Die Lücken in Frau Wagenknechts Analyse

Sahra Wagenknecht ist in ihrem Videobeitrag vom 10.11.2022 zwar auf dem richtigen Weg, dennoch, um es mild zu formulieren, hat sie unverständliche Lücken. Füllt sie diese nicht, bleibt ihre Politik ein Tanz auf zwei Hochzeiten.

Oder um es biblisch auszudrücken, Matthäus 6.24 :

Niemand kann zwei Herren dienen: Entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird an dem einen hängen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon!

Lutherübersetzung

Das war das generelle Problem der studentischen Linken der 80ger und 90ger Jahre des vergangenen Jahrhunderts gewesen: auf der einen Seite will man/frau die Anerkennung der herrschenden Kreise, in ihnen als Akademiker aufgenommen werden, auf der anderen Seite will man/frau Linken-Anführer:in sein.

Geht man von Frau Wagenknechts Verständnis dessen aus, was sie unter Links versteht, wird sofort deutlich, dass sie sich als Stellvertreterin sieht, die den im gegenwärtigen wirtschaftlichen System weniger erfolgreichen über die erfolglosen bis zu den aus der aktiven Gesellschaft hinausgefallenen das Leben erleichtern möchte.

So halte ich fest: Sahra Wagenknecht verfolgt eine reformistische Politik, keine revolutionäre. DAs nur zur Klärung der Voraussetzungen. Aber auch ein Reformismus kann nur erfolgreich im Sinne der anvisierten Ziele sein, wenn er von den Tatsachen ausgeht.

Und in diesem Zusammenhang macht Frau Wagenknecht zwei entscheidende Fehler, wovon einer ganz offensichtlich ist und von dem ich ihr unterstelle, ihn absichtlich zu machen, und einen weniger offensichtlichen, der auch ein Ergebnis von nicht-zu-Ende-gedacht sein kann.

I. Der Aggressor heißt NATO

Die absichtliche Lücke, das ist freilich das ständig von ihr vorgetragene Mantra vom „Russischen Angriffskrieg“.

Gerade Sahra Wagenknecht, die die Mittel des Wirtschaftskrieges erkennen und benennen kann, muss das sehen: der Krieg, begann nicht am 24. Februar 2022, er begann de facto eigentlich schon November 2013!

Im November 2013 wurde der Maidan-Aufstand zum Sturz Viktor Janukowitschs und seiner Regierung initiiert, da Janukowitsch das Assoziierungsabkommen mit der EU nachverhandeln wollte. Denn von Anfang an sah dieses Abkommen vor, dass die Assoziierung mit der EU den vollständigen Bruch mit der Russischen Föderation zwingend voraussetzt.

Damit zielte dieses Abkommen auf die Zerschlagung der ukrainischen Wirtschaft und die Schädigung Russlands ab.

Denn erstere war ohne Russland nicht existenzfähig, denn Russland war der Haupt-Handelspartner der Ukraine. Waren, die Russland benötigt, die aufgrund der UdSSR in der Ukraine hergestellt werden, hatten nicht die geringste Chance, in die EU exportiert zu werden.

Bemerken Sie es: was aktuell via der Sanktionspolitik gegen Russland mit der EU, besonders Deutschland, geschieht, geschah im Winter 2013 auf 2014 in der Ukraine!

Die Regierung Janukowitsch hatte das rechtzeitig erkannt und wollte nicht mitspielen, darum wurde sie gestürzt!

Und auch wenn es damals noch zwischen dem Merkel-geführten Deutschland und den USA kleinere Rivalitäten gab, so betrafen diese eher die Verteilung der Beute. Herr war auch damals die USA und die EU ihr Knecht!

Eine Rivalität, die nun beseitigt ist, da die im Ausland hoch angesehene Angela Merkel weg ist die ihr nachfolgende Bundesregierung gar keine Bundesregierung ist, sondern die Besetzung der Regierungsposten durch US-Agenten mit deutschem Pass. Das war damals bereits absehbar. Denn es war Angela Merkel alleine, die den damaligen USA minimal Paroli geboten hat, SPD und Grüne hatten bereits in den Maidan-Wochen gebuhlt, wer von ihnen Lieblingsschuhputzer der Herren aus Washington werden darf.

Die weitere Entwicklung des Krieges ist ebenso klar: die Februarputschisten begannen umgehend mit den Säuberungen, was dazu führte, dass die Krim sich abspaltete und Russland anschloss, während im Donbass Bürgerkrieg ausbrach.

Die unter dem Begriff Minsk-2 bekannten Beilegungsversuche scheiterten am Unwillen Kiews, die getroffenen Abkommen umzusetzen. Poroschenko prahlt offen herum damit, dass die von ihm geführte Regierung niemals vorhatte, die Abkommen umzusetzen, man unterschrieb um Zeit für die Aufrüstung mit der NATO zu gewinnen.

Sofort 2014 begann die NATO, sich auf die Ukraine auszudehnen, nicht offiziell aber stetig. Das war seit dem Ende der UdSSR der Mechanismus der NATO: die Osterweiterung ist das Vorrücken des US-Militärs in Richtung Russische Grenze, ganz banal! Das ist eine Art Vormarsch in Schneckentempo hinter Unschuldsmiene!

In Moskau weiß man das und stellte klar, dass ein Vormarsch auf die Ukraine nicht akzeptiert würde.

Was am 24. Februar geschah, war KEIN ANGRIFFSKRIEG RUSSLANDS, es war eine militärische Antwort Russlands in einem Krieg, der längst von den USA unter Nutzung ihrer Satrapen in der EU und auch mittels NATO gegen Russland geführt wird!

Es ist überhaupt kein Geheimnis, dass die militärische Eskalation seit April hätte beendet sein können, dass Moskau und Kiew in Istanbul Verhandlungsergebnissen nahe waren, die für beide Seiten tragbar gewesen wären, aber Boris Johnson sich Zelenskyy zu Brust genommen hatte und ihm eine Beendigung des Konfliktes durch Verhandlungen verbot!

Ich bin mir völlig sicher, dass das Sahra Wagenknecht auch weiß. Das ist nämlich durch Beobachtung der Entfaltung der Ereignisse sichtbar. Es ist nur für Leute nicht sichtbar, die nur die Märchen der deutschen Medien und Politiker kennen zu Hinterfragung unfähig.

II.

Frau Wagenknecht begreift schließlich das vile kompliziertere und viel weniger sichtbare: das hier ist auch ein Krieg der USA gegen die EU und besonders Deutschland!

Viel weniger sichtbar, denn das perfide daran ist, dass dieser Krieg gegen Deutschland von den USA mittels weiter Teile des gewählten Bundestages, der Bundesregierung und der deutschen Medien geführt wird!

Man setzt also die Spitze des Staates als Kriegswaffe gegen das Land ein, dessen Führung sie sein sollte!

Das geschieht zwar auch in plain sight, es ist aber dennoch anspruchsvoll, das auch wirklich zu erfassen!

Sahra Wagenknecht macht es auch vollkommen richtig, wenn sie Indizienketten aufzeigt, die es unübersehbar machen, dass hinter den Terroranschlägen auf die Nord Stream Pipelines die USA stecken, ohne explizit zu sagen, „Die Amis warn’s!“, denn wir wissen es alle, aber den materiellen Beweis vorlegen könne wir eben nicht und eine Frau in ihrer Position kann nicht reden wie ein dahergeschissener Blogger, sie muss mehr Faktoren berücksichtigen.

Jedoch übersieht sie das letzte fehlende Glied in der Kette: the Democratic Party!

Witzigerweise hatte genau einen Tag später, am 11.11.2022, The Duran ein Gespräch mit Garland Nixon veröffentlicht, welches weiland das nämliche Thema behandelt, inklusive des – tatahh! – fehlenden Part! (Ich hab jetzt wirklich nachgedacht, wie ich’s formuliere ohne an die früher RT-Sendung zu erinnern, aber mir fiel partout nichts ein!)

Garland Nixon erklärt hier den entscheidenden Punkt, warum Washington seine key allies plündert und in den Untergang schickt: die Demokraten haben versprochen, Arbeitsplätze zu schaffen und die USA zu re-industrialisieren. Auf billige Industrieprodukte aus China verzichten können sie nicht. Also gehen sie vor, indem sie die Entwicklungen in China mittels Sanktionen unterdrücken, aber Europa als Konkurrenten auslöschen, sich seine Industrieproduktion in die USA verlagern und die Produktion in Europa so verteuern, dass Europa als Akteur weltmarktuntauglich wird und selbst zum Absatzmarkt amerikanischer Produkte.

Sahra Wagenknecht kommt nahe heran, aber es bleibt ein Redebeitrag in einer abstrakten Debatte, wenn man zum Ross nicht den Reiter benennt.

Indem sie die Parole der Trump-Kampagne vorschiebt, vertuscht sie den Namen des Reiters eher!

Auf Trump hacken alle herum, das ist geschenkt und im Vorfeld der midterms haben die deutschen Alleswisser:innen brav die Propaganda der Democrats nachgeplappert, eine Sieg der Republicans wäre verheerend wegen… was? Weil es in der GOP AbtreibungsgegnerInnen gibt????

Womit ich nicht gesagt haben will, die GOP wäre besser. Sie hat die midterms im Grunde verloren – ein paar wenige Sitze im Repräsentantenhaus mehr, keine Gewinne im Senat – weil die Wähler in den USA ihr genau nicht zutrauen, bessere Politik zu machen.

Was geht mich die scheiß Debatte um Abtreibung in den USA an?

Was geht es deutsche Politiker:innen und die Propagandaschreihäls:innen im ÖRR an?

Und klar, das sind die Leute, die Luxusleben auf Basis zwangseingetriebener Gelder führen, diejenigen, bei denen kommen mag, was will, ihr Luxus ist sicher, solange die Gesetze des Landes bleiben, wie sie aktuell sind. Im Zweifelsfalle greift ma:in halt ein bisserl tiefer in die Taschen des Plebs.

Da kann man:in leicht die Biden-Regierung verehren und sich über Zeug echauffieren, das eine:n nichts angeht.

Aber Sahra Wagenknecht will Oppositions-Anführerin werden. Da darf sie nicht auf halben Wege stehenbleiben!

Auch die Linke arbeitet am 3.Weltkrieg

Als erstes hörte ich das über von der Leyen in einem Video, den ich während der Arbeit beim Warten auf den nächsten Kunden konsumierte:

„Our aim is not to freeze but to seize the assets!“

Eingefrorene Gelder aus russischem Besitz zu rauben und mit ihnen den Krieg in der Ukraine weiter zu finanzieren.

Sie nennen es den „Wiederaufbau der Ukraine“. Berlin hatte eine „Wiederaufbau-Konferenz“ ausgerichtet, auf der unverbindlich verabredet wurde, ab Januar das Zelenskyy-Regime monatlich mit Milliardenbeträgen zu alimentieren, damit dieses die Gehälter der Staatsangestellten zahlen kann.

Weiterhin soll das Zelenskyy-Regime mit Waffen aller Art ausgestattet werden, den Krieg so lange führen zu können, bis dieses die Donbass-Provinzen und die Krim zurück erobert hat. Was niemals sein wird, also geht es darum, was Hillary Clinton schon ganz zu Beginn im Februar ausplauderte: es geht darum, Russland eine zweites Afghanistan zu bescheren!

Es gibt noch keinen Kassensturz, wieviel genau die NATO sich den Krieg gegen die Taliban hat kosten lassen, sogenannte konservative Schätzungen belaufen sich auf 3,5 Billionen – also nicht englische Billions, was Milliarden wären, sondern deutsch Billionen, was 3,5 mal Tausend Milliarden sind!

Sie mögen einwenden: „Aber es ginge ja dann darum, was der Krieg die Sowjets gekostet hat!“

Nein nein, mein Gedankengang stimmt schon! Hier kämpfte die NATO in 2 Strängen gegen eine Armee aus Personen, die zu arm waren, sich Schuhe zu kaufen, die aber alte Gewehre hatten und sich Munition dafür beschaffen konnten! Wie will die NATO gegen Russland bestehen können?

Sie sind jetzt schon dabei, das ukrainische Militär mit NATO-Soldaten aufzufüllen. Eine Bestätigung, dass immer mehr Polen in ukrainischen Uniformen an die Front geschickt werden, kam jetzt auch von Mayor Douglas McGregor. Der gehört zu den Leuten, die sich keine Falschinformationen an dieser Stelle leisten können, denn dann würde er sich nach der amerikanischen Militärgesetzgebung strafbar machen.

General David Petraeus, der neben einem kurzen Gastspiel als CIA-Direktor zunächst Oberbefehlshaber der amerikanischen Besatzungsmacht im Irak gedient hatte, was in die Entstehung von ISIS mündete, dann in Afghanistan von den Taliban den Hintern versohlt bekam, wird ungeduldig. Er plaudert im Fernsehen darüber, würde „Putin“ Nuklearwaffen einsetzen, griffe die NATO direkt über die Ukraine Russland an.

Nun redet westliche Presse und Politik gerne von „Putins Drohung mit Atomwaffen“, leider auch Sahra Wagenknecht, die es nie gegeben hat. Die russische Regierung stellt nur hin und wieder klar, wie die russische Nukleardoktrin gestaltet ist, als Widerlegung genau dieser westlichen Propaganda.

In Folge von Petraeus Fernsehauftritten trainiert die 101. Luftlandebrigade der US-Army in Rumänien Krieg gegen Russland und die Geschichte um die „schmutzige Bombe“ taucht auf. Die ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen!

Sie besteht darin, dass Russland vorträgt, Erkenntnisse zu haben, die Ukraine wolle eine sogenannte schmutzige Bombe, also eine schlampig improvisierte Atombombe, hoch gehen lassen um Russland eines Nuklearangriffs bezichtigen zu können.

Ich halte das aus mehreren Gründen heraus für glaubwürdig!

Es ist eine übliche Vorgehensweise in der amerikanischen Kriegsführung, erst propagandistisch im Fernsehen über hochrangiges Personal eine Gefahr zu beschwören, die eine „rote Linie“ sei, um sie kurz darauf Wirklichkeit werden zu lassen. Obamas „rote Linie“ und „Assads Giftgas“ seien hier als Stichworte erwähnt.

Dann der Ablauf: Schoigu telefoniert mit den Kriegsministern der Türkei, der USA, des UK und Frankreichs, um diese über Geheimdienst-Informationen betreffs dieser schmutzigen Bombe in Kenntnis zu setzen.

Das ist ein von der Öffentlichkeit abgeschotteter Vorgang.

Als Reaktion geben die Kriegsminister von USA, UK und Frankreich – übersehen Sie auf keinen Fall, dass die Türkei hier nicht dabei ist! – pressewirksam ein joint statement heraus, das diesen Verdacht scharf zurück weist! Schon das wirkt auf mich wie 3 Gauner, denen man auf die Schliche gekommen ist!

Zuletzt bringt Russland die Erkenntnisse vor die UNO, die dann ankündigt, Inspektoren zu schicken.

Im mindesten Falle war das ein weiterer Versuch des Zelenskyy-Regimes, eine direkte Konfrontation Russlands mit der NATO zu erzeugen!

Das Zelenskyy-Regime hat eigentlich auch keine andere Möglichkeit, sein Überleben zu sichern!

Bis zum Angriff auf die Brücke von Kertsch hatte Russland die Infrastruktur verschont. Unsere Presse und Politik spricht ständig von „ziviler Infrastruktur“. Das Problem ist aber, dass sie dual ist, zivil und militärisch genutzt wird.

Der Eisenbahnverkehr der Ukraine kommt aus der UdSSR und in der UdSSR wurde die Eisenbahn elektrisch betrieben. NATO-Waffen, die der Westen liefert und aller Nachschub, wird zum guten Teil über die Eisenbahn an die Front gebracht.

Leidtragend ist natürlich die Zivil-Bevölkerung. Das ist in jedem Krieg so. Unsere kriegsbegeisterten deutschen Ukraine-mit-schweren-Waffen-Unterstützer sollten sich darüber schnell klar werden, denn strategisch muss Russland die Kommandostrukturen der NATO und der USA in Deutschland als erstes zerstören, sobald es zur direkten Konfrontation zwischen Russland und NATO kommt! Deutschland ist nicht Ukraine. Russland wartet da keine 7 Monate mit!

Deutschlands politische Führung ist außer Rand und Band im Rausch des Größenwahns! Ihnen reicht die Konfrontation mit Russland nicht, sie wollen die Ausweitung der Kampfzone in die Straße von Taiwan und in den Iran!

Und wenn Sie sich gefragt haben, was der Titel zu diesem Artikel soll, der passe ja gar nicht, jetzt kommts!

Die Bundestagsparteien ohne AfD sind sich völlig einig darin, russische Auslandsvermögen zu rauben!

Es sit sogar möglich, dass der Vorschlag auf die Linke zurück geführt werden kann!

Die Junge Welt schreibt:

Genau so steht es auch im Spiegel.

Lasst euch nichts vormachen: es geht nicht um „Wiederaufbau“, das Wort ist nur werbewirksam.

Es geht um die Kriegsfinanzierung!

Von der Leyen spricht davon, in der EU neue Gesetzesregelungen und Instrumentarien zu diesem Zwecke zu entwickeln.

(Nicht nur) Von der Leyen und die Linke ziehen an einem Strang, staatliche Raubzüge auf dem eigenen Territorium zu legitimieren!

Die Linke muss nicht Kriegsanleihen zeichnen, wie im ersten Weltkrieg die SPD. Sie stielt das Geld einfach!

Ist so etwas einmal etabliert, verschwindet es nicht mehr.

Und jeder einzelne steht im Fadenkreuz! Ist verbraucht, was man den Russen geraubt hat, vergreift man sich an denen, die nicht auf Linie sind, usw.

Zusätzlich ist es ein Mittel der Disziplinierung: Hast du Vermögen in der EU, lege dich nicht mit uns an! Was dann auch den Verkauf von Anteilen am Hafen von Hamburg an eine chinesische Firma in ein ganz neues Licht rückt.

… meanwhile in the USA…

Erinnert sich noch jemand an AOC?

Alexandria Ocasio-Cortez. Ich war meines Wissens der erste, aber da ich ja nicht alles weiß, kann es auch sein, einer der ersten, der sie in Deutschland begonnen hat, bekannt zu machen. Sie war in den Bronx und Queens angetreten, radikale Antiimperialistische Standpunkte in den Kongress zu tragen und die Arbeiterklasse zu repräsentieren.

Es ging alles sehr schnell, schneller als ihre Anhänger denken konnten, da endete sie schon als TV-Show- und Hochglanzmagazin-… naja, irgendwas.

Sie stimmt im Kongress immer für alles, wovon Nancy Pelosi will, dass es durchgeht. Sie liebt es, sich ans unterdrücktes Opfer zu inszenieren. Gestern Abend hatte sie eine Veranstaltung in ihrem Wahlkreis.

Und da geschah es. Das Video ging viral, kaum war die VA zu Ende. Was ein Genuss, ich muss es allen zeigen:

Professionelle Linke (nicht alle, aber fast) des Westens glauben immer, alle, die sie wählen, sind blöd und sobald die Leute für die Karriere ihre Schuldigkeit getan haben, sollen sie gehen und schweigen.

Nötigenfalls setzt man sogar den Repressionsapparat gegen sie ein, wenn diese die Frechheit haben, einzufordern, wofür sie gewählt haben!

Wie wir sehen: an der demokratischen Basis in der demokratischen Hochburg New York, beginnt es zu gären!

Szenenwechsel.

Kennen Sie Liz Wheeler?

Sie ist vor 6 Jahren oder so international bekannt geworden als eine Pro-Trump-Kommentatorin. Ich nannte sie immer „die letzte Hexe von Salem“. Das klingt un-nett, ist aber eigentlich nett gemeint. Dafür muss man die Geschichte der „Hexen von Salem“ kennen. Eines der zahlreichen unrühmlichen Kapitel der amerikanischen Geschichte. Ich nenne sie so, weil sie durchaus sehr charmant sein kann, aber auch eine wirklich biestige Giftspritze!

Liz ist eine, der man zuhört. Und auch sie klärt ihr Publikum über die Ukraine auf:

Das mögen nur kleine Schlaglichter sein. Aber es sind beide Pole des Spektrums, linke Basis und eine konservative Anführerin, die an dem Punkt, auf den es zur Zweit am meisten ankommt, zusammenfinden!

Und daraus kann etwas entstehen. Eine Gegenmacht!

Die Unterhaltungsindustrie, Hollywood, zur Regierungszeit Trumps ständig alle auffordernd, man müsse politisch sein, sich einmischen, ja, …

Also, sie sind politisch und „mischen sich ein“, eben wie sie es unter Trump gelernt haben. Hat sich außer mir jemand „She-Hulk, Attorney at Law“ angetan? Nein? Gut so.

Die alten Comics, „She-Hulk“ und „Savage She-Hulk“ waren ziemlich beliebt.

Der writers-room besteht aus sieben (oder sind es neun? ich bin mir nicht mehr sicher und zu faul, das zu überprüfen, ist auch egal, wer will kanns googlen) akademischen fourth wave Feministinnen mittleren Alters, zwischen 35 und 45, also mit Abstand den humorlosesten Menschen, die es auf diesem Planeten gibt.

Diese wurden damit beauftragt, auf der Basis von Action-Comics eine Comedy-Serie zu schreiben.

So wurde die Serie dann auch.

Und freilich, zum Ukraine-Krieg wurde nicht Stellung bezogen.

Mark Ruffalo, der Bruce Banner/Hulk spielt, äußert sich ab und zu mal auf twitter zu diesem Krieg.

Ich sag mal: eigentlich ganz ok, oder? Kein russophober Dreck, und das ist heutzutage schon richtig viel!

When You don’t Stand for Something, You Fall for Anything!

I.

Der Terroranschlag auf die Ostseepipelines Nord-Stream 1+2 war nicht der erste dieser Art.

Ich glaube, in den 70ger Jahren war das gewesen, da hat die CIA bereits einen Angriff auf eine Pipeline in Sibirien erfolgreich durchgeführt, und Russlands Nummer 2 Dmitrij Medwedjew erinnert sich an Vorfälle in Nicaragua, wie er auf seinem Telegram-Kanal mitteilt:

Сегодня беседовал по ВКС с президентом Никарагуа Даниэлем Ортегой.
Разговор касался политического взаимодействия наших стран и межпартийного сотрудничества.

Но вот что вспомнилось…
Почти 39 лет назад, 11 октября 1983 года, США совершили налёт на нефтехранилище в порту Никарагуа Коринто, где подорвали 5 нефтехранилищ, в которых хранилась бо́льшая часть нефтяных резервов страны.
Спустя три дня, 14 октября, в порту Пуэрто-Сандино был подорван подводный трубопровод.
А в январе – марте 1984 года воды трёх никарагуанских портов, Коринто, Эль Блафф и Пуэрто-Сандино, были заминированы силами США.

Ничего не напоминает?

Die Deepl.com-Übersetzung lautet:

Heute habe ich mit dem Präsidenten von Nicaragua, Daniel Ortega, über den CCS gesprochen.
In dem Gespräch ging es um die politische Interaktion zwischen unseren Ländern und die Zusammenarbeit zwischen den Parteien.

Aber das erinnert mich an etwas.
Vor fast 39 Jahren, am 11. Oktober 1983, überfielen die USA ein Öllager im nicaraguanischen Hafen Corinto, wo sie fünf Öltanks in die Luft jagten, in denen sich ein Großteil der Ölreserven des Landes befand.
Drei Tage später, am 14. Oktober, wurde eine Unterwasserpipeline im Hafen von Puerto Sandino gesprengt.
Zwischen Januar und März 1984 wurden die Gewässer von drei nicaraguanischen Häfen, Corinto, El Bluff und Puerto Sandino, von den US-Streitkräften vermint.

Klingelt da was?

Über Leute, die jetzt in Medien unterwegs sind und herumphantasieren, warum es die Russen gewesen sein sollen, sage ich: das sind genau die Charaktertypen, die, wenn es opportun ist, Artikel schreiben, in denen herumfabuliert wird, dass Juden zum Pasha-Fest Christenbabys grillen und verspeisen, die sie vorher geraubt haben. Jetzt ist das nicht opportun. ist es opportun, sich als Judenfreund:in darzustellen und alle anderen als Antisemiten zu beschimpfen. Aber es kann sehr schnell gehen, dass das wieder opportun wird.

Wer hätte denn vor einem Jahr gedacht, dass blutrünstige Hetze gegen Russen wie der in Mode kommt?

Wer hätte vor einem Jahr geahnt, dass es als „links“ gilt, wenn ein Jahn Schipmann tweetet „Ich habe so die Schnauze voll von Russland!

Ich antwortete ihm und aufgrund meiner Antwort folgte folgerichtig:

Zugegeben, meine Antwort war gleichsam geistlos und pauschal, eben exakt spiegelverkehrt:

Die Antwort fiel so aus, weil er allen Ernstes getwittert hatte „Ich habe so die Schnauze voll von Russland!“

Nicht, „ich hab die Schnauze voll von der Russischen Regierung“ oder von Putin oder so, wobei es um Politiker geht, über die man jede Meinung haben kann, die man will, nein, diese Person hält sich für links mit der Diskriminierung eines gesamten Landes, seine gesamten Bevölkerung, seiner gesamten Geschichte, seiner gesamten Kultur im Kontext einer Kriegsmobilisierung, wie Deutschland sie seit WW2 nicht mehr erlebt hatte!

Mir fällt zur Charakterisierung Russlands in erster Linie nicht die militärische Lage ein. Ich habe schon einmal geschrieben, dass ich das, was sich im Staat Ukraine zuträgt – denn ein Staat ist es, kein Land – als Fortsetzung dessen sehe, was 1922 durch den Sieg der Bolschewiki im Russischen Bürgerkrieg abgebrochen wurde. Die Rivalität zwischen Kiew und Moskau geht zurück auf die zweite Hälfte des 15. Jahrhunderts und brach immer wieder los und verebbte wieder. Aber das wissen unsere politisch korrekten nicht und es interessiert sie nicht. Und so hasst er Russland, nicht, weil er irgendwie zu diesem Schluss käme aus Beschäftigung mit Land und Leuten, nicht weil Russen ihm irgend etwas persönlich angetan hätten und nun verallgemeinert er, nein, man reitet auf der Welle der durch Politik und Medien erzeugten öffentlichen Meinung. Hirnlos und unreflektiert.

Für mich ist Russland vor allem charakterisiert in Ausdrücken wie dem Klavierkonzert fis-Moll op.20 von Alexandr Skrjabin. Ein Konzert, das in sich völlig zerrissen ist, aber sich dennoch zur geschlossenen Einheit fügt. In dem die Verzweiflung der Melancholie und der Größenwahn des Triumphalen einen unerbittlichen Zweikampf führen, leidenschaftlich und verwildert, dennoch harmonisch und klar, sich verlierend in endloser Weite und doch gesammelt.

Das im Grunde beschreibt Russland, wie ich es immer wahrgenommen habe.

Hier meine Lieblingsaufnahme mit Igor Schukow am Klavier:

Nur ein Russe konnte dieses Konzert so schreiben, nur ein Russe kann so klingen!

II.

Jan Schipmann ist keine Besonderheit. Jan Schipmann ist nur ein Sandkorn auf einem Sandstrand.

Ein Mitläufer, der genau darum eine Karriere vor sich hat, weil er ein Mitläufer ist.

Auf der Karriereleiter weit oberhalb von ihm bewegt sich Luisa Neubauer.

Zur Wahl in Italien tweetete Luisa:

Merken Sie es?

Sie hat brav gelernt, was man sagen muss, um hip auf der Welle zu reiten. Nicht nur, dass dieser Satz nichts beinhaltet, was auf geistige Eigenständigkeit hindeuten könnte, es ist das denkbar konformistischte Bedienen dessen, was opportun ist.

Was geht es POCs an, wer in Italien eine Wahl gewinnt? Italien ist kein POC-Land.

Was Queer-Communities dazu sagen, weiß ich freilich nicht, ist mir auch egal, aber ich weiß, was Glenn Greenwald dazu sagt, ein verheirateter Homosexueller, der mit seinem brasilianischen Ehepartner Kinder erzieht und Hunde züchtet.

Für meine non-English-Leser: er meint, sie erachten Giorgia Meloni als Faschistin, weil sie nicht die von den EU-Bürokraten gewünschte Kandidatin ist.

Und egal, ob lesbische Afrikanerin oder weißer alter Mann oder was auch immer für zufällige Attribute einem anhaften mögen: das ist die einzige Auffassung, zu der man als geistig selbständiger Beobachter kommen kann, denn Meloni unterscheidet sich in Kernfragen durch gar nichts vom Durchschnitt westlicher Politiker:innen! Sie hat eine undefinierte folkloristische „Wir sind Italien!“-Attitude. Und?

In wesentlichen Fragen der Gegenwart ist sie zu 100% auf US-Linie.

Gibt es mehr, was wir über sie wissen müssen, um sie einzuschätzen? Zur Ukraine hat sie die deckungsgleiche Auffassung wie Luisa Neubauer!

Welches Problem hat Luisa mit Meloni? Gar keines! Die angesagte Meinung über Meloni ist, dass sie Faschistin sei und schlimm, also findet Luisa sie ist Faschistin und schlimm. Sie betrachtet nicht und leitet nicht von der eigenen Wahrnehmung ab.

Vielleicht ist Meloni Faschistin und feuert die Kiewer Junta an, die von Ethno-Nationalisten kontrolliert wird, wie Mussolini Franco anfeuerte. Sie hat irgendwelche Meinungen zu irgend etwas, Substantielles und Zusammenhängendes konnte ich noch nicht ausmachen. Aber das kann es nicht sein, was Luisa an Meloni stört, denn auch Luisa ist für Waffenlieferungen an die Kiewer Junta und findet Russen blöd. Die angesagte Meinung in Deutschland ist es, Waffenlieferungen an Kiew zu unterstützen und Russen zu diskriminieren! Dies die angesagte Meinung, weil dies die Meinung ist, die von übergeordneten Amerikanern vorgegeben wird.

Wenn Luisa wissen will, was wohl „Menschen mit Diskriminierungserfahrung“ von der Wahl in Italien halten, kann sie ja RussInnen fragen!

III.

Sikorski war mit Frankreichs Fabius und Frank-Walter, dem Steinmeier, einer des westlichen Triumvirats, welches mit Präsident Janukowitsch im Februar 2014 den Übergang der Macht an die Maiden-Putschisten ausgehandelt hatte.

Der Vertrag, der seitens der Ukraine gerbrochen wurde, sofort als er in Kraft trat. Auf den Minsk 1 folgte, was die ukrainische Seite niemals umsetzte, worauf Minsk 2 folgte, was die ukrainische Seite niemals umsetzte, bis eben die Armee der Russischen Föderation einmarschierte und der Rest ist Geschichte.

Mit seinem Dankestweet an die USA har Sikorski sich nur in einer Hinsicht vertan: da die Amerikaner, wie die in meinem vorherigen Post eingefügten Videos von Creepy Joe und Viktoria „Fuck the EU“ Nuland belegen, mit der Zerstörung von NS 2 herumprotzen – anders können die kryptischen, mit süffisantem Grinsen vorgetragenen Sprüche nicht interpretiert werden – ging er davon aus, Washington würde mit dieser Heldentat prahlen! Dass Polen eingeweiht war, bezweifle ich keine Nanosekunde! Möglicherweise war Warschau sogar beteiligt.

Was für eine Enttäuschung für Deutschlands „Rechte“, wo die doch Polen so lieben, da Polen ein Land ist, das wörtlich mit „Moslem-freien Zonen“ herumprahlt!

IV.

Stichwort „Moslem-frei“.

Während unsere akademischen Publizisten noch diskutieren, ob Russland für die Angriffe auf die Pipelines verantwortlich zu machen ist, ein unbekannter Dritter oder Kaiser Ming der Gnadenlose, Alleinherrscher über den Planeten Mongo, wird es so sein, dass hochrangige Geschäftsleute, die ihre Gewinne mit der deutschen Wirtschaft machen, hinter verschlossenen Türen der politischen Elite in Washington verdeutlichen, dass sie da einen Schritt zu weit gegangen ist. Es sind vor allem demokratische und ein paar republikanische Politikerfamilien und der notorische Soros, die von der Ukraine profitieren. Der militärisch-industrielle Komplex braucht Krieg alleine, wo dieser stattfindet, ist denen egal.

Das mit dem Krieg ist eine heikle Angelegenheit! Zu viel Krieg im Felde auf einmal darf es auch nicht geben, da die Produktionskapazitäten begrenzt sind. Eine Frage der Technologie stellt sich zusätzlich: ich habe jetzt schon von unterschiedlicher Seite gehört, dass das Ausbleiben der Leo-2-Lieferungen nicht Teil eines stillschweigenden Widerstandes der Scholz-Fraktion gegen die Forderungen sei, sondern ein geschäftliches Problem. Der Leopard 2 ist zur Verteidigung zentraleuropäischer Städte konzipiert. In dem Gelände, wo er zum Kampf gegen Russland eingesetzt werden müsste, würde er schlicht krepieren. Da begrenzte Kriege seitens der NATO auch als Werbeveranstaltungen geführt werden, um westliche Technologie zu verkaufen, ginge der Schuss an dieser Stelle nach hinten los!

Die Mobilmachung in Russland deutet darauf hin, dass die Samthandschuhe ausgezogen werden. Galt bisher, dass man nicht fehlen konnte, wenn man in der westlichen Berichterstattung über Gräueltaten das Wort Russland mit Ukraine austauschte, so wird man davon ausgehen müssen, dass von nun an all-out-war seitens Russlands gerechnet werden kann, sobald Kiew eine der abtrünnigen Regionen angreifen lässt. (Ernst Wolff wirft die Frage auf, ob es einen Zusammenhang zwischen dem Terror gegen die Pipelines und den Referenden gäbe. Das glaube ich nicht. Ich sehe aber einen Zusammenhang zwischen dem 3. Oktober, Tag der deutschen Einheit und den Referenden!) Das drogensüchtige Großmaul in Kiew darf noch ein wenig hysterisch herumkreischen. „The current thing“ wird langsam verlagert in einen sichereren, lange etablierten Hafen: „Solidarität mit den Frauen im Iran!“

Das bietet sich auch darum an, weil es den Druck auf Russland eher erweitert als eingrenzt! Eben erst ist der Iran in die Shanghai Cooperation Organisation als Vollmitglied aufgenommen worden. Teheran und Moskau haben milliardenschwere Verträge abgeschlossen, die unter Ausschluss des Dollar umgesetzt werden. Die ukrainische Ethno-Nationalisten hören so bald nicht auf, Terror zu machen und bleiben somit als Problem für Russland erhalten. Es poppen 2 Fronten auf!

Friedrich Merz ist in erster Linie Black Rock und in zweiter Linie ein politischer Agent der USA, der Scholz ablösen soll. In diese Verlagerung darf man seine umstrittenen Äußerung einordnen, die nach Deutschland kommenden Ukrainer seien „Sozialtouristen“. Manch einer kratzte sich am Kopf, der ukrainische „Flüchtlinge“ im Porsche Chayenne oder einem BMW 8er Coupé M vorfahren sah. Das ist keine Erfindung von Einwanderungs-Gegnern, das habe ich selbst schon gesehen. Bei allem Staub, den der Spruch von Merz aufgewirbelt hat, seine Funktion erfüllte er. Dass Merz zurück gerudert ist, hat eigentlich nur damit zu tun, dass solche Schüsse abgegeben werden, um aufzuschrecken, Diskussionen zu entfachen.

In Deutschland kommt noch ein Faktor als wesentlich hinzu: Man muss die Rechte rechtzeitig einbinden, ehe der Winter kommt! „Frauen im Iran“ sind das allumfassende Thema, welches dieses „Wunder“ zu bewirken vermag; Feminismus für die Linke, Antiislamismus für die Rechte! Anstatt ‚Rechte und Linke demonstrieren gegen die Bundesregierung‘, ein ‚Rechte und Linke versammeln sich hinter einem gemeinsamen Ziel‘!

Ob dieses Kalkül tatsächlich aufgehen wird, ist eine noch unbeantwortete Frage! Der Westen unterschätzt immer gewaltig Bedeutung und Stabilität des Iran!

Vor allem das deutsche Spektrum links der Union bekommt hier das Problem, sein wahres Gesicht zu zeigen und die tief in diesem Spektrum verwurzelte Islamophobie herauszulassen!

Denn tatsächlich übertreffen diejenigen, welcher der AfD Islamophobie und Rassismus vorwerfen, diese in ihrem Kern!

Eine Teil ihrer vertritt die These, dass „wir“ schließlich durch die Aufklärung gegangen seien, die Moslems nicht. Darum dauert es bei denen halt noch ein bisschen, bis die so klug werden wie wir. Mit anderen Worten: der Glaube der Moslems macht sie in den Augen dieser Leute zu rückständigen Kreaturen, die aber umerzogen werden können.

Ein anderer Teil ist kompromisslos feindselig gegenüber Moslems, gibt das aber nicht zu und versteckt es hinter übertriebener „Willkommenskultur“. Seinen ganzen Hass darf dieser Teil ausleben, sobald er ihn gegen den Iran entladen kann!

Nun ist ja die Islamische Republik nichts anderes, als gelebter Islam nach schiitischer Vorstellung.

Es wird gegen das „Mullah-Regime“ gehetzt, aber der Islam ist gemeint!

Ich kann mir gut vorstellen, dass das die meisten Moslems auch so verstehen werden.

Nun ist ja die Verschleierung im Koran selbst geregelt. Was also diese Sorte linkes Spektrum, die wenn es gegen die AfD geht, ständig das Wort „Islamophobie“ nebst den dazugehörigen Adjektiven, Adverbien und Verben im Mund führt, hier von der islamischen Republik Iran fordert, ist nichts geringeres, als eine Sure des Koran abzuschaffen, was freilich den Abfall vom Islam selbst bedeuten würde, also unmöglich ist.

Der Islam ist eine Version der Religion Abrahams. Die älteste Auslegung davon ist das Judentum. Das Christentum ist eine Abspaltung vom Judentum, die davon ausgeht, Jesus Christus sei der gottverheißene Messias. In der Bergpredigt sagt Jesus unmissverständlich: „Ich bin nicht gekommen, um das Gesetz (wie Moses es von Gott empfangen hat) zu brechen, ich bin gekommen, um es zu erfüllen!“ Der Islam ist eine spätere Neudeutung der Religion Abrahams, die davon ausgeht, die schriftliche Überlieferung sei gefälscht worden und der Erzengel Gabriel habe dem Propheten Mohammed die Suren in seiner Eigenschaft als Bote Gottes vorgetragen, um die Gläubigen auf den rechten Pfad zurück zu führen.

Man kann nicht beides haben, ein bisschen Berliner Party-Leben und ab und zu in die Moschee gehen. Man ist Moslem oder man ist es nicht. Ende.

Was tatsächlich aktuell im Iran vor sich geht, wissen wir nicht. Wir haben die übliche Kampagne von Bundestag und Presse und wir haben eine Kampagne, gegen die auch die AfD nicht querscheißt, da sie ein zentrales Thema der AfD bedient! Dass eine Kampagne von Bundestag und Staatsmedien uns hier die Wahrheit berichtet, auch wenn sie sonst überall lügen, fällt nicht in den Bereich des Glaubwürdigen.

Wir werden sehen.

The next current thing ist in der Mache.

Fallt nicht auf Mitläufer herein!

Böswillige Perfidie hinter der Maske des Gutmenschentums

I.

Ab und zu lese ich die „Science Files“ zu meiner Unterhaltung.

Die brachen unlängst einen Newsletter der Amadeu-Antonio-Stiftung folgenden Inhalts ins Gespräch:

es war ein versuchter Staatsstreich. Und nein, ich rede nicht vom Sturm auf das US-Kapitol, den Donald Trump Anfang Januar 2021 initiierte und der gerade Gegenstand eines Untersuchungsausschusses des Kongresses in Washington, D.C. ist. Ich spreche vom Sturm auf den Reichstag, der am 29. August 2020 mitten in Berlin stattfand. Was davon bleibt: lediglich zwei Verurteilungen wegen Landfriedensbruch mit Geldstrafen. 70 Prozent der Verfahren wurden bisher eingestellt.

Der „Sturm” fand im Kontext einer der wohl größten rechtsextrem beeinflussten Demonstrationen nach 1945 statt. Über 40.000 Rechtsextreme, Impfgegner*innen und Verschwörungsideolog*innen demonstrieren damals gegen die „Corona-Diktatur”, propagieren Widerstand und die notfalls gewaltsame Absetzung der Regierung. Über 3.000 davon versammeln sich vor der russischen Botschaft und rufen nach Putins Eingreifen. 400 Demonstrierende überrennen schließlich die Absperrgitter und versuchen in den Reichstag zu stürmen. Dass dies nicht gelingt, ist Glück und drei tatkräftigen Polizisten zu verdanken. Ähnlich wie beim Kapitol ist auch der Sturm auf den Reichstag über Wochen in den sozialen Netzwerken vorbereitet worden. Auf Telegram kursierte sogar eine entsprechende Anleitung. In der Presse hieß es später, die Polizei hätte ihre Hausaufgaben nicht gemacht, obwohl entsprechende Warnungen vorher bekannt waren.

In unserem Policy Paper „Energiekrise und Russlands Krieg: Das „Querdenken”-Milieu als antidemokratische Kampagnenmaschine” haben wir die demokratiefeindlichen Entwicklungen der letzten Jahre analysiert und fünf Forderungen für den absehbaren Herbst der Demokratiefeindlichkeit aufgestellt. Das Ergebnis wird Sie nicht überraschen: Demokratiefeinde sind in Deutschland selbstbewusst wie nie zuvor und erreichen mit ihrer menschenfeindlichen Agenda immer mehr Menschen. Sie nutzen dafür eine gewachsene digitale Infrastruktur, die langjährige Mobilisierung begann schon lange vor der Corona-Pandemie. Mit dem aktuellen Themenumschwung von Corona zur Energiekrise werden berechtigte Ängste missbraucht, um zu zündeln und sie in Wut und Hass zu wandeln, das ist nichts anderes als geistige Brandstiftung. Auch die Bundesregierung warnt davor – doch das wird nicht reichen.

Mir fällt dazu noch einiges ein, das die SF nicht ansprechen, aus einer anderen Perspektive.

Wie zu erwarten gewesen ist, generiert sich die Firma der ehemaligen StaSi-Spionin Kahane als besonders aggressive Dreckschleuder.

Eine Regierung, die mit voller Absicht und in vollem Bewusstsein die Verelendung der Bevölkerung des Landes, welches sie regiert, herbeiführt, muss natürlich mit Protesten rechnen und wie im vorigen Text ausgeführt, versucht sie diese Proteste zu steuern.

Eine der treibenden Kräfte dieser Regierung, Habeck, wird ja gerne damit zitiert, dass er mit Deutschland überhaupt nichts anfangen kann. Was die Beweggründe sein können, in einem Land, das man nicht mag, eine politische Karriere zu verfolgen, ist eine Frage, über die man reichlich spekulieren kann. Generell ist eine der wesentlichen Triebfedern, politische Karriere zu machen, sich Herrschaft über möglichst viele andere aneignen zu wollen. Und mit dieser Herrschaft macht man dann etwas. Zumindest an der Praxis beurteilt, gehört die Zerstörung Deutschlands und die Vernichtung der Existenzgrundlagen seiner Bewohner zu dem, was diese Herrschaft im Falle Rot-Grün-Gelb bewirken soll.

Es nimmt keinesfalls Wunder, dass immer mehr Menschen im Land beginnen, die Frage zu stellen, wie sie sich dieser Regierung schnellstmöglich entledigen können.

Als ich jung war, wurde Protestierenden entgegen geworfen: „Geht doch rüber in den Osten!“ und alle wurden unter den Generalverdacht gestellt, vom „Osten“ bezahlt zu sein.

Diese Leute gab es zweifelsfrei. Man mag sich an dieser Stelle erinnern, dass die StaSi-Spionin Kahane, soweit ich das in Erfahrung bringen konnte, selbst mit der Aufgabe betraut gewesen war, potentielle Mitarbeiter für die Auslandsspionage der DDR ausfindig zu machen, was die Betätigung als Einflussagenten beinhaltet.

Diese Betätigung als Einflussagentur betreibt die Antonio-Amadeo-Stiftung, nun eben als von der Bundesregierung mit Steuergeldern gesponsert.

Die Hauptaufgabe besteht natürlich darin, die Regierung gegen Proteste abzuschirmen. Die gesamte genutzte Phraseologie „Herbst der Demokratiefeindlichkeit“, „Menschenfeindliche Agenda“ gehört hierher. Protest ist Demokratiefeindlichkeit, denn es ist das linke Spektrum an der Macht, damit verwirklicht sich Demokratie ausschließlich in blindem, sklavischem Gehorsam der Untertanen.

Höchstens zu den erbärmlichen Auftritten einer Janine Wissler darf man gehen, die die Funktion haben, Protest im Sinne der Regierung zu kanalisieren und in der Wirkungslosigkeit verpuffen zu lassen.

Woraus auch ableitbar ist, warum die Partei Personen mit von der Regierung im Kern abweichenden Positionen, wie wie sie von Klaus Ernst und Sahra Wagenknecht vorgetragen werden, hinausmobben will – persönlich empfehle ich den Vortragenden, auch tatsächlich die Partei zu verlassen, in ihr gibt es nichts nützliches zu hohlen!

30 Jahre nach dem Ende der DDR wurde das „Geh doch rüber in den Osten“ ersetzt durch „alles Rechtsextreme!“

II:

Das führt uns zum ersten Teil des Geschreibsels des Herrn, der sich als „Geschäftsführer der AAS“ vorstellt.

Man könnte es lesen als Satire auf Verschwörungstheorien, aber nein, der meint das, was er sagt, wirklich ernst!

Ich kann mich an die Demonstration gegen die Corona-Politik sehr gut erinnern, ich war nicht in Berlin, aber es gab zahlreiche Live-Streams und endlos viele Handy-Filme davon. Die genauen Teilnehmerzahlen der Demo gibt es nicht, Berichte gehen bis zu 1 Millionen.

Einen „Sturm auf den Reichstag“ hat es freilich nie gegeben!

Allerdings kam es, unabhängig und räumlich abgeschieden von der eigentlichen Demonstration, zu einem auffälligen Ereignis:

Eine recht merkwürdige Frau mit Dreadlocks hielt eine Brandrede, dass – der damalige von Politik und Medien an die Wand gemalte Satan! – Donald Trump in der US-Botschaft sei, von wo aus er die Inhaftierung der Regierung Merkel koordiniere!

Es war ihr und ein paar weiteren sinistren Gestalten tatsächliche gelungen, die 300 bis 400 Zuhörer, welche sie anziehen konnte, dazu zu bewegen, auf die Treppe des Reichstags zu steigen, wo sich diese 3 Polizisten befanden, die einen reichlich dämlichen Eindruck machten.

Ich frage mich, wieviel Intelligenz dazu gehört, sich vorzustellen, dass wenn 400 Rechtsextreme einen Staatsstreich durchführen wollten, 3 Polizisten nicht ausreichten, sie daran zu hindern!

Man könnte auch meinen, dass der Autor gar nicht weiß, was ein Staatsstreich ist.

Denn selbst wenn es 400 Rechtsextreme gewesen wären, die in den Reichstag eingedrungen wären, wie hätten sie denn da die Regierung Merkel absetzen und eine Notstandsregierung ausrufen können, welcher die sogenannten Sicherheitsorgane, das Militär und die Beamtenschaft der Bundesrepublik Deutschland loyal folgen?

In der Tat aber entspricht dieses erbärmliche Verschwörungsgeschwurbel dieses Geschäftsführers der AAS Timo Reinfrank vollkommen der Berichterstattung, die Tags darauf die BILD-Zeitung verbreitete! Auch anderer Medien, die aber etwas zurückhaltender.

Insgesamt wirkte dass, als seien die Blueprints für die Berichterstattung über den „Sturm auf den Reichstag“ längst fertig in den Schubladen der Redaktionen gelegen.

Eine Großdemonstration gegen die Corona-Politik. Unwahrscheinlich, dass die Nachfolge-Organisationen von GESTAPO und StaSi tatenlos zusehen.

III.

Dass 3000 Demonstranten vor der Russischen Botschaft ein „Eingreifen Putins“ gefordert hätten, lese ich hier zum ersten mal.

Stellvertretend für zahlreiche Videos füge ich hier einen willkürlich ausgewählten Bericht über die Ereignisse vor der Russischen Botschaft ein:

Schon von der Beflaggung stellt sich die Frage: seit wann laufen eigentlich deutsche Rechtsextremisten mit amerikanischen und russischen Staatsbannern herum?

Hier wird ganz schnell klar: der aktuelle von der deutschen politischen und medialen Elite an die Wand gemalte Satan heißt Putin und so offenbart diese Behauptung des Autors die Absicht, welche die AAS hier verfolgt: die AAS fügt sich ein in die aktuelle antirussische Kriegspropaganda, mit der Verschwörungstheorie im Hintergrund, Proteste in Deutschland seien von Russland gesteuert!

Bei allen Publikationen ist immer wichtig, in welches Umfeld sie treten. DAs ist eine ein bisschen blöde Formulierung. Ich will damit sagen: es gibt eine bestimmte Verschwörungsmythologie, die via Funk, Fernsehen und Presse per Dauerbeschallung in die Köpfe der Bevölkerung gehämmert wird. Publikationen einer Einflussagentur der Regierung, wie die AAS es ist, können sich darauf beschränken, Assoziationen auszulösen, sie müssen Dinge nicht explizit aussprechen/schreiben.

Diese Verschwörungsmythologie besteht darin, die Ukraine kämpfe stellvertretend für „uns alle“ für Freiheit und Demokratie, die Russland uns wegnehmen will.

Putin ist in der Propaganda ein Rechtsextremist, Führer eines autoritären Staates, der einen „hybriden Krieg“ gegen den Westen führe.

Irgendjemand muss der Bundesregierung beibringen, dass diese Formulierung Unsinn ist, weil wir nicht mehr in den Zeiten leben, wo Krieger sich mit Schild und Schwert auf dem Schlachtfeld treffen, sondern dass jeder Krieg hybrid ist. Allen voran sind diese gesamten Sanktionspakete Angriffe im Rahmen der hybriden Kriegsführung!

Diese Feststellung hat hier dadurch Bedeutung, weil die Regime-Change-Versuche Teil hybrider Kriegsführung sind. Die Bundesregierung will die Regierung Russlands stürzen, nicht umgekehrt, was die gesamte Kampagne von „Putins Propaganda“ als das psychologische Phänomen der Projektion erscheinen lässt. Aber natürlich ist es bewusst betriebene Irreführung. Mit den beiden Zielsetzungen, Angst vor Russen aufzubauen und die Proteste als ausländischen Angriff niederschlagen zu können – denn alle Menschen im unterem Drittel der Einkommensverteilung im Land sind die unmittelbar ersten Leidtragenden. Das betrifft übrigens auch den größten Teil der Migranten!

Und so schließt an den oben zitierten Text eine Broschüre an:

Und die Broschüre, welche sich diesem Text anschließt, hat in ihrer Einleitung folgenden Passus:

Eines muss man bei diesen Leuten anerkennen: Chuzpe haben sie!

Eine hauptsächlich von der Bundesregierung mit dem Geld der Steuerzahler finanzierte Einflussagentur fordert diese Bundesregierung auf, Proteste niederzuschlagen mit der Begründung, diese Proteste seinen eine rechte Verschwörung!

Also: die Bundesregierung ruft die Bundesregierung auf, Proteste niederzuschlagen!

Die ganze Broschüre habe ich bisher nicht gelesen. Ich habe sehr viel zu tun und wenig Zeit. Und ich habe stapelweise Bücher, die ich lesen will, da geht das Lesen derart ungustöser Texte im Stile eines Völkischen Beobachters für Antideutsche von meiner Zeit ab und kostet viel Energie.

Die ehemalige StaSi-Spionin Kahane findet sich mit der Formulierung schick: „Jede Verschwörungstheorie hat ein antisemitisches Betriebssystem!“

Klasse, was, so richtig am Puls der Zeit, man bildet Metaphern mit IT-Zeug! Was seiner Eigentlichkeit nach nur eine individuelle politische Meinung ist, wird von dieser Person und ihren Angestellten zur Wissenschaft erklärt.

Dieser Text reicht aus, festzustellen, dass nach Kahanes eigener Theorie die Amadeu-Antonio-Stiftung antisemitisch sei, weil sie eine Verschwörungstheorie zusammenbastelt. Als Wissenschaft getarnt und im Dienste der Regierung.

Die eigene politische Meinung zu Wissenschaft erklären und als Pseudo-Wissenschaft in den Dienst der Regierung stellen, kennen wir schon von Alfred Rosenberg. Der aus dem Baltikum kam. Wann eigentlich hat die Bundesregierung oder die AAS die Wiedererrichtung des Nationalsozialismus in den EU-Staaten Lettland-Estland-Litauen kritisiert? Genau, gar nie, im Gegenteil, diese Länder werden als militärisches Aufmarschgebiet gegen Russland ausgebaut!

Parerga et Paralipomena

Hihi, diesen Titel wollte ich Schopenhauer mein Leben lang klauen, nun habe ich eine Gelegenheit dafür!

Denn alles Wesentliche habe ich in diesem Blog seit dem 06. Januar 2020 aufgeschrieben, man muss nur den Reiter „Politik“ anklicken und die Texte von untern nach oben durchlesen. Es fehlt, dass die EU und USA auch noch in der Kosovo/Serbien-Affäre zündeln, aber das ist ein Detail. In dieser Affäre geht es darum, den Serben das Leben schwerer zu machen, weil sie mit Russland befreundet sind.

Es ist Zeit, ein paar mehr Details der jüngeren Zeit zusammenzufassen und Schlüsse daraus zu ziehen.

Asien

Die NATO arbeitet auf einen 2-Fronten-Krieg hin, einen über die Ukraine gegen Russland und einen gegen China, das ist das Wesentliche. Sie werden nicht aufhören, das muss allen klar sein! Der Versuch über die Republik der Union von Myanmar anzugreifen ist komplett gescheitert, das hat nur dazu geführt, dass die Tatmadaw einmal mehr klar gemacht haben, dass sie eine Kriegerkaste sind, mit der man sich besser nicht anlegt, also haben die Amis versucht, die Taiwan-Bombe zu zünden.

Siegheil-Geschrei tönte aus dem Maul der kranken Frau im deutschen Außenamt, als die greise Madame Speaker zum Zwecke der Provokation Taipei anflog. Was der Welt abermals vorführte, dass diese Person Baerbock nicht ernst genommen werden braucht. Denn ich bin mir sicher, dass sie die einzige Person in einem diplomatischen Korp ist, die nicht weiß, dass Taiwan keine eigenständiges Land ist, nie war, sondern eine chinesische Insel, deren Besonderheit darin liegt, dass sie seit 1949 von einer anderen Partei regiert wurde, der Kuomintang, als das chinesische Festland. Aber eben sowohl von Peking als auch von Taipei als China gesehen wird. Sowohl Mao als auch Tschan Kai Tschek sahen sich als die Erben des Dr. Sun Yat-Sen an, der erfolgreich den antiimperialistischen Widerstandskampf organisiert hatte und Gründer der ersten Chinesischen Republik war. Der Rest ist Politik.

Natürlich ist es den Amis zuletzt gelungen, eine Separatisten-Partei zu züchten, die ihnen gehorcht und die momentan regiert. Das Muster wurde von der britischen Kolonialmacht erfunden: „Schwäche die, die du unterwerfen willst, indem du ethnische Konflikte schürst!“ und von den Amis vollendet. So zerschlugen sie Jugoslawien und damit blähten sie die Ukrainer auf. Aber in Taiwan lebt keine andere Ethnie, (Minderheiten aus aller Welt gibt es natürlich dort wie überall) es sind vorwiegend Han, wie die Leute heißen, die wir als Chinesen kennen.

Madripoor

Eine Marginalie nebenbei: Taiwan ist das Vorbild für die sagenhafte Pirateninsel Madripoor in den Marvel-Comics.

Taiwan hat für China einen besonders hohen ideellen Wert und ideelle Werte haben in China zentrale Bedeutung. Aber es gibt auch einen militärischen Grund! Die Herrschaft des japanischen Faschismus über China wäre nicht möglich gewesen, wenn die Japaner die Insel, die damals Formosa hieß, nicht als unsinkbaren Flugzeugträger hätten nutzen können! Analog dazu werden die Chinesen nicht erlauben, dass die Amis Taiwan als unsinkbaren Flugzeugträger nutzen, was freilich deren eigentliches Ziel ist!

Die Hoffnung der kranken Frau im Außenamt, Pelosi gelänge eine unmittelbare militärische Reaktion der Chinesen, verpuffte als heiße Luft aus ihrem Maul. Jooo, Annalehnchen, klar, ein großer Staat greift einen kleinen an, gaaanz phöööse!

Zu dem zeitgleichen Drohnenmord der Amis in Kabul und dem Zusammenhang hier hat sich Meister Escobar ausführlich geäußert, ich will hier nur noch ergänzen, dass die Taliban feststellten, dass die Amis irgend einen alten Mann auf einem Balkon in Kabul ermordeten und keineswegs einen gesuchten Al Kaida-Führer! Das macht auch Sinn, denn die Taliban betrachten Al Kaida als fremde Söldner und Besatzer und würden mit Sicherheit keinen ihrer Anführer unbehelligt in Kabul leben und wirken lassen!

Der senile Greis in Washington brüstet sich mit diesem Drohnenmord – der nichts weiter gewesen ist, als der Mord an einem x-beliebigen alten Mann in einem Land auf der anderen Seite der Erdkugel, um ein paar Wählerstimmen für die Democrats in den Midterms einzufangen.

Wenn die chinesische Führung von Konsequenzen redet, muss man immer im Auge haben, dass man in Chinas Führung in Zeiträumen von 100 Jahren denkt. Das bedeutet, die Antwort auf Pelosis Besuch wird keine spektakuläre aber sinnlose sein, es wird eine fundamentale, unumkehrbare sein! Die im ersten Augenblich vielleicht noch nicht einmal auffällt…

Nicht China reagiert alleine. Asien reagiert. Auf die Arroganz und Ignoranz der Langnasen.

Wir erinnern uns, dass unsere westlichen Anführer der Welt vorschreiben wollten, sich keinesfalls mit Sergej Lawrow fotografieren zu lassen? Hier möchte ich noch einschieben, dass Pelosi nach Taipei weiter nach Seoul geflogen kam, wo sich definitiv kein einziges Regierungsmitglied mit ihr treffen, geschweige denn ablichten lassen wollte!

Pelosi hat die chinesische Regierung gedemütigt. Aber auf die Art, die allen anderen gezeigt hat, dass sie der Feind aller ist und mit ihr die USA, welche sie repräsentiert! Und make no mistake here: sie hat damit ihren Rassismus gezeigt!

Alleine in der ersten August-Woche unmittelbar nach Taipei:

Mit Min Aung Hlaing von Myanmar:

mit dem Außenminister von Myanmar:

mit Hun Sen von Cambodia, der seine politische Karriere als in Moskau geschulter und mit der UdSSR verbündeter Kommunist begonnen hatte:

mit seinem Amtskollegen Saleumxay Kommasith von Laos, ein kleines, armes Land, das das Kunststück fertig gebracht hatte, nach dem Vietnam-Krieg sowohl mit Moskau als auch mit Peking gute Beziehungen zu führen:

und freilich das Familienfoto des Russland-ASEAN-Außenministertreffens:

Es gibt natürlich Fotos von Lawrow mit allen Beteiligten, meine Auswahl hat einen Grund: denn es hat sicherlich einen signifikanten Hintergrund, wenn Lawrow über Myanmar fliegt, wo er vom Jefe persönlich empfangen wird ->

Das ist eine klare Ansage an die Welt! Russland bekennt sich offen zu Myanmar, wo die Agenten des Westens gerade ein wenig unsanft an der Machtübernahme gehindert wurden!

-> ehe er mit dem Außenminister von dort nach Cambodia gemeinsam reist, wo er, ehe das Außenministertreffen beginnt, einen guten, jahrzehntelangen Freund und Partner Moskaus, in Gestalt des Ministerpräsidenten Hun Sen trifft!

Die Beziehungen waren in der Jelzin-Zeit abgekühlt. Jetzt leben sie wieder auf, selbiges gilt für Laos!

Bemerkt ihr es? Nach dem Kollaps der UdSSR zerbrachen die Freundschaften und jeder schaute auf sich. Die osteuropäischen Länder wurden „Westen“. Man ist weiß und gehört dazu. Aber im Rest der Welt, dort beginnt man, die alten Bande neu zu knüpfen. Bereichert durch die Erfahrungen, die es vor 1989 gab, das gute davon wie das schlechte, und die seither, das gute davon wie das schlechte.

Die zukünftige Westgrenze der Welt wird der Fluss Dnjepr sein! (Ihr versteht meine Poesie?!)

Zelenskyy oder Selenskyj oder Elendskyy, oder wie auch immer, ist erledigt!

Das kann mit Sicherheit festgestellt werden.

Weshalb ich mir so sicher bin?

Nun, Amnesty International hat der von ihm geführten Armee Kriegsverbrechen vorgeworfen, besonders das Verwenden von Zivilisten als menschliche Schutzschilder, was zwar seit Tag 1 dieser Special Military Operation bekannt ist, aber von der West-Propaganda-Maschine immer als russische Propaganda beschimpft wurde.

Ich weiß nicht seit wann, solche Prozesse entwickeln sich langsam im Hintergrund, aber spätestens seit dem Ausrottungskrieg der NATO-Staaten gegen die arabisch-sozialistische Jamahirija von Libyen, gehört AI zur Clinton-Blase. Ihre Aufgabe – nicht nur, aber seither im besonderen Maße – besteht darin, Führungspolitiker öffentlich zu markieren, die aus dem Weg geräumt werden sollen.

Elendskyy wurde mit dieser pressewirksamen Aktion markiert.

Warum? Nun, ich denke, weil die Mär, die von westlichen Politikern und der Staatspresse erzählt wird, nun in nicht mehr sehr ferner Zukunft von der Realität eingeholt werden wird und sie den Absprung schaffen müssen. Das gelingt am flüssigsten, indem man die Verantwortung für alles, was schief läuft, nach und nach der drogensüchtigen Sprechpuppe in die Schuhe schiebt.

Der hat jetzt die Wahl: entweder er fügt sich und kann seinen Lebensabend in seiner 35-Millionen-$-Villa in Florida verbringen, wo er die mindestens 400 Millionen $ auf den Putz haut, die er den Ukrainern gestohlen hat, gemeinsam mit zahlreichen anderen Handlangern des US-Regimes, die in Florida residieren, seit sie unhaltbar geworden waren, oder er wird, sollte er vor lauter Koks tatsächlich glauben, er sei echter Präsident, gemärtyrert.

Gerade die aktuelle Regierung Deutschlands hat besonders viel zu verlieren, bedenkt man, dass Frank-Walter Steinmeier und die deutschen Grünen zu den hauptsächlichen Verursachern der Misere gehören, indem sie besonders engagiert den Putsch 2014 unterstützt haben.

Der heimische Herd

Immer mehr Leuten fällt endlich auf, dass die Rot-Grün-Gelbe Bundesregierung sich eine totalitäre Herrschaft ausbaut. Beispielsweise die Redeverbote mehren sich auffällig. Sie baut den Verfassungsschutz zu einer neuen GeStaPo (vorläufig noch light) aus.

Für mich kommt das nicht verwunderlich, diese Regierung ist die logische und zwangsläufige Konsequenz aus der westdeutschen sogenannten Linken der 80ger und 90ger Jahre. Vor allem Die Grünen sind genau das, was passiert, wenn man dieser Art Leute Macht gibt! Die anderen sind ihre Mitläufer.

Nur eine Regierung, die aus der studentischen Linken der 80ger und 90ger Jahre hervorgegangen ist, konnte einführen, dass Ablehnung ihrer Politik zu Delegitimierung der Demokratie umgedeutet wird, die zu kriminalisieren sei.

Sei hatten nie originäre Inhalte, sie greifen auf, was in spezifischen akademischen Kreisen als progressiv gilt, immer nach Bedarf wechselnde Dogmen und waren immer totalitär.

Sie sind vom Charakter her Sklavenhalter:innen.

An der Spitze des Staates angekommen, wird das Land, das sie nun regieren, zu ihrer Plantage, seine Bewohner zu ihren Sklaven.

Davor zu warnen scheiterte, da die meisten Menschen sie nicht so kennen gelernt haben, wie ich es habe.

Sie sind bereit, für ihre individuelle Selbstverwirklichung, nicht nur Deutschland, nicht nur Europa, nein, das Wohl der gesamten Menschheit zu opfern!

Dass es nie um einen Inhalt, sondern immer nur um die eigene Selbstverwirklichung geht, kann man leicht erkennen.

Aktuelles Paradebeispiel: ausnahmslos alles auf diesem Planeten, muss dem einen, als notwendig propagierten Ziel untergeordnet werden, dem Eintreten gegen den Klimawandel, dem Reduzieren von CO2 – bis es ihrem Tagesgeschäft im Wege ist! Das ging ratzfatz, es war das neue Dogma, Russland in die Knie zwingen zu wollen!

Und auch hier zeigt es sich deutlich: Elendskyy ist nur ein Drogensüchtiger, der Präsident spielt, aber was in der Ukraine des Post-Maidan herrscht, an den Schulen gelehrt wird etc. ist Ethno-Nationalismus, die scheußlichste und brutalste Form des Nationalismus. Die Ukrainer erklären sich zur Herrenrasse, alle anderen sind ihnen untergeordnet. Im Donbass wollten sie die Bevölkerung über die Grenze nach Russland treiben oder töten, denn da deren Land innerhalb der ukrainischen Staatsgrenzen liegt, sind diese Kreaturen der Auffassung, es gehöre ihnen. Der Fachbegriff für solches Vorgehen ist: ethnische Säuberung!

All das tun sie mit propagandistischer Unterstützung, Finanzierung und Bewaffnung durch Deutschlands Grüne und Rote (und Schwarze und Gelbe, aber um die geht es in dieser Ausführung sekundär).

Sie müssen gestoppt werden!

Unser Dilemma: wer kann übernehmen?

Denn realistischerweise sieht es so aus, dass wenn nicht mehr die SPD unter den Grünen mitregiert, die Merz-geführte Union sie ersetzt. Nun werden die Schwarzen und Gelben doch primär…

Das ist keine Verbesserung.

Nichtwähler mit eingerechnet, sind die Grünen eine 7%-Partei.

Wie wird das Spitzenpersonal ausgewählt?

Habeck: professioneller Märchenerzähler, hat in wirtschaftlichen Angelegenheit soviel Verstand, dass er noch nicht einmal die Pendlerpauschale kapiert: perfekt, wird Wirtschaftsminister!

Baerbock: mit etwas Glück findet sie, wenn man ihr 3 Stunden Zeit lässt, Russland auf einer Landkarte. Hat nie was zu sagen, ist aber hinterhältig, schnippisch und frech. Perfekt, Außenministerin!

Claudia Roth: war Backstage-Girl einer vielversprechenden Band, ist dann über Parteienzeug in den Bundestag gepurzelt, wo sie sich seither rumtreibt und niemals etwas zu Stande gebracht hat, das außer ihr selbst irgend jemandem genutzt hätte: die geborene Kultusministerin!

Özdemir: eitel, arrogant, korrupt, seine Erfahrungen in Landwirtschaft erstrecken sich auf das Ziehen einer Haschischpflanze auf seinem Balkon zu Berlin. Wer könnte zum Landwirtschaftsminister geeigneter sein?

Es ist genau diese Kombination aus Selbstherrlichkeit und Inkompetenz, um die sie eingesetzt werden. Mit der haben sie keine selbständige Urteilskraft. Sie sind auf die Anleitung durch graue Eminenzen angewiesen.

Sie sind die handverlesenen Monster derer, die wirklich etwas zu sagen haben.

Aber es gibt Hoffnung, denn sie sind auch schwach und feige. Ihre Herrschaft stützt sich auf die Autoritätshörigkeit der deutschen Beamtenseele! Ohne diese, schrumpfen sie zu erbärmlichen Würmchen ein.

Die alte Frau von Bechtolsheim war damals, schon über 80, als sie mir 13 bis 14-jährigen Schachspielen beibrachte, worin ich immer schlecht geblieben bin, und den Wert deutscher Lyrik, vor allem Goethe, Hölderlin und Rilke.

Aber sie hatte mir noch eine besonders wichtige Lehre mit auf den Lebensweg gegeben!

Denn in der Zeit des Dritten Reiches war sie Deutschlehrerin in einer Schule in Dachau gewesen.

Und sie erklärte mir folgendes:

„Glaube niemals denen, die sagen, sie hätten von allem nichts gewusst! Wir haben alle gewusst, was im KZ vor sich geht! Das konnte man gar nicht verheimlichen! Und man konnte es riechen, wenn die Leichen verbrannt wurden! Wir haben nur weggesehen und nicht darüber geredet, weil wir nicht auch dort enden wollten!“

Mit den Grünen schickt sich Deutschland ein drittes mal an, sich die Welt zu unterjochen!

Die Sprüche sind diesmal antideutsch. Auch die Nazis haben nicht dem Volk, nicht der Nation gedient, das waren nur die Sprüche mit denen man damals punkten konnte. Das kam nach der Niederlage im 1. Weltkrieg gut an.

Heute punktet man mit antideutschen Sprüchen.

Wie es die Nazis getan hatten, so benutzten die Grünen die Möglichkeiten, die das Potenzial Deutschlands eröffnet, um nach der Weltherrschaft zu greifen!

Deutschland ist das Mittel zum Zweck der persönlichen Macht-Erweiterung. Als Nation entbehrlich im Globalismus. Aber die Arbeitskraft unendlich ausbeutbar.

Sie rechnen damit, dass die Deutschen arbeiten bis zum Umfallen. Und gehorsam in den Tod gehen.

Unter dem Licht der Lehre, die die Frau von Bechtolsheim mir mitgab, betrachtet, wird deutlich, warum die Bundesregierung so ungustöse Vereine wie die Amadeu-Antonio-Stiftung, Volksverpetzer, Zentrum für politische Schönheit und wie sie alle heißen, bezahlt: sie sollen das Klima der Angst schaffen, die die Menschen dazu bringt, wegzusehen und nicht mehr zu reden.

Und wer sich nicht abschrecken lässt – –

Die aus dem linken Spektrum hervorgegangene Regierung und ihre Untergliederungen bringen es fertig, das KZ in Dachau als Museum weiterzuführen, während sie im Nachbarort Karlsfeld ein neues bauen und nutzen, das dann nicht KZ heißt, sondern so etwas schickes, modernes wie „Diversity Trainings Camp“, aber das hinter den Mauern ziemlich genau das selbe ist. Moderner eben. Mit studierten Sozialarbeitern als Personal für das fine tuning.

Man hat gelernt. Gewaltherrschaft alleine führt zur Eskalation. Indem man das ganze mit dem Touch des Sozialen kombiniert und die Möglichkeiten der psychischen Menschen-Vernichtung hinzufügt, herrscht man stabiler.

Noch ist Zeit, diese Entwicklung zu verhindern! Der Zenit ihrer Machtentfaltung liegt noch vor uns. Lasst nicht zu, dass sie alles vernichten, woran seit 1945 Milliarden von Menschen so hart gearbeitet haben!

Die Leberwurst im Zombieland

Nicht, dass dort Zombies unterwegs wären, das Land selber ist ein Zombie.

Pepe Escobar nennt es „Country 404“, wie „Error 404, not found“.

Wir können weiter zurück gehen, aber das führe für so einen Blogeintrag zu weit, uns soll hier reichen festzuhalten, dass die Ukraine seit dem Februar 2014 nie etwas anderes gewesen ist, als eine Geldwaschanlage für Familien diverser amerikanischer Führungsfiguren, neben der Biden-Crime-Family, wie die halbe USA sie nennt, war es die der Familien von Nancy Pelosi und John Kerry, aber auch des Republikaners Mitt Romney. A bipartisan interest, wie man das nennt. Ein Interesse beider Parteien. Und freilich sind das nur die prominentesten Köpfe. Daran hängt ein ganzer Apparat, eine ganze Hierarchie.

Und der notorische Soros darf natürlich nicht fehlen.

Und darum sorgt Washington dafür, dass Milliardenbeträge in die Ukraine hineingepumpt werden. Diese Beträge halten den Laden künstlich am Leben.

Und darum hat man seit 2014 das ukrainische Militär NATO-kompatibel gemacht und die Banderafaschisten hochgepäppelt. Als bewaffneter Schutz der Geldwaschanlage. Die nur durch eine einzige Sache bedroht wurde, die Russische Föderation.

Die Ukraine ist kein Land, die Ukraine ist ein Zombie. Das weiß jeder, der die Entwicklung seit 1992 auch nur oberflächlich verfolgt hat.

Am gestrigen 16.06.2022 hatten also der französische Präsident, der für Italien zuständige Goldman Sachs Manager Mario Draghi und die Berliner Leberwurst Scholz ihren Fototermin mit Voldemort Elendskyy. Am Rande war zu erfahren, dass auch ein gewisser Klaus Werner Johannis dabei war. Über den kann man lesen, dass er der Präsident Rumäniens sei, was sichtlich nicht wichtig genug ist, um den anderen drei Pappenheimern gleichgestellt zu werden.

Die Show begann bereits mit einem Fake-Luftalarm um den Zeitungen Gruseleffekte zu ermöglichen, denn eines ist zu 100% sicher: die Kiew-Reisen der europäischen Führungspolitiker werden selbstverständlich mit dem russischen Militär koordiniert, um die Sicherheit zu gewährleisten. Würde das russische Militär die Sicherheit nicht zusagen, würden die Pappnasen den Fototermin in Polen oder so abhalten.

Leberwurst liest wieder etwas vor den Kameras ab.

Man kann sich die ganze Show auf Phoenix ansehen, aber in der Tat geht es um diesen Ausschnitt.

Dass deutsche Politiker die Parolen der Bandera-Faschisten nachplappern, geschenkt. Man gewöhnt sich daran. Besonders ekelerregend bleibt dabei mir nur die Grüne Marieluise Beck in Erinnerung, die im Fernsehen sichtlich aufgegeilt und grinsend die Vergewaltigungs- und Folterpornos der Lyudmyla Denysowa, oder wie auch immer man das gerade transliteriert, ich glaube, mit möglichst vielen Ypsilons ist man auf der sicheren Seite, verbreitet. Wer immer noch nicht begriffen hat, dass die Partei Die Grünen die NSDAP von heute ist, dem ist nicht zu helfen.

Man fragt sich wirklich, was erzählt die Leberwurst da, was für eine Sprache ist das.

„Ein Meilenstein auf ihrem voraussetzungsreichen europäischen Weg ist der Status eines Beitrittskandidaten!“

Beitrittskandidat ist gar nichts. Es ist ein Label auf Papier. „Voraussetzungsreich“ ist ein klassischer Euphemismus. Es bedeutet nur, dass eine Unmenge an Voraussetzungen zu erfüllen sind, von denen alle wissen, dass die Ukraine sie niemals erfüllen wird können. Ganz unabhängig von der militärischen Lage.

Die Leberwurst will sich stark machen, dass es die notwendige einstimmige Zustimmung geben wird.

Zustimmung nicht für den Beitritt, sondern für den Kandidatenstatus. Jeder, der nur ein bisschen von der Materie versteht und nicht völlig in der von deutscher Presse und deutschem Rundfunk gesponnenen Parallel-Welt zuhause ist, weiß, dass es diesen Beitritt niemals geben wird. Für alle, außer die eingangs erwähnten amerikanischen Familien und ihre Kontaktleute in der Ukraine, ist die Ukraine ein schwarzes Loch, in dem absolut alles verschwindet und aus dem nichts herauskommt.

Die EU wird auch niemals die wirtschaftliche Kraft entwickeln, ein Land von der Größe der Ukraine mal eben so nebenbei mit durchzufüttern. Auf dem Niveau, das die Ukraine seit 2014 gelebt hat und was das niedrigste in Europa ist, kostete die Ukraine pro Jahre schon zwischen 36 und 40 Milliarden Euro.

Jetzt rechne man noch hinzu, dass die Rot-Grün-Gelbe Bundesregierung gerade mit dem Vorschlaghammer die Realwirtschaft Deutschlands und was damit zusammenhängt, zertrümmert.

Brüssel die Wirtschaft der EU für ideologische Zwecke aussaugt, wie ein Vampir.

Berlin und Brüssel zusammen Europa mit der Sanktionspolitik von der Weltwirtschaft abtrennen.

Im nächsten Satz kündigt Leberwurst an, die Gesetze für das Projekt „Kandidat Ukraine“ umschreiben zu wollen.

„Die EU muss sich auf die Entwicklungen vorbereiten und ihre Strukturen und Verfahren modernisieren!“

Es gibt doch nichts schöneres, als Politiker zu sein!

Jeder Depp muss für Gesetzesverstöße Geldstrafen zahlen oder Knast absitzen, egal wie beknackt die Gesetze sind, sobald aber einem Politiker Gesetze nicht in den Kram passen, „modernisiert“ er sie zu seinen Gunsten!

Jedoch werden auch diese Gesetzesänderungen, wenn sie denn zustande kommen, der Ukraine nur den Kandidatenstatus verpassen!

Wechseln wir nun zu twitter. Die Leberwurst verkündet in schmieriger Sprache, den Komödianten mit Titten im Soldaten-T-shirt auf den G7-Gipfel geladen zu haben.

Elendskyy auf den G7 mitzunehmen ist das selbe, wie den Pudel an der Leine durch das Luxushotel führen, ganz besonders, wenn man mit einbezieht, dass in den USA die Berichte zahlreicher werden, dass Washington begonnen hat, genau diese Person jetzt schön langsam loswerden zu wollen. Elendskyys Tage sind gezählt, spätestens seit Biden auf einem Fundraising-Dinner der Democrats den Satz vortrug: „Ich haben versucht, ihn vor der Russischen Invasion zu warnen, aber er wollte nicht hören!“

Das ist der Hinweis an die doners, die Spender, dass Washington davon ausgeht, dass der Angriff auf Russland über die Ukraine, zumindest wie er geplant gewesen war, gescheitert ist; da man aber für diesen Versuch so viel zu weit gegangen ist, dass es kein Zurück mehr gibt, schiebt man den schwarzen Peter dem Kiewer Komödianten zu.

Man fragt sich, was also bezwecken die Leberwurst und ihre Kollegen mit der Show, die die da abziehen, wenn ausnahmslos alle Beteiligten wissen, dass das nur eine Show ist?

Sie hatten den Maidan-Protest 2014 damit zum Erfolg gebracht, dass sie die Ukrainer glauben machten, das Assoziierungs-Abkommen mit der EU, welches die Regierung Janukowitsch nachverhandeln wollte, würde die Ukraine in ein Land verwandeln, in dem Milch und Honig fließen.

Sei müssten sich dafür nur von den Russen trennen.

Tatsächlich entwickelte die Ukraine sich seither endgültig zum Armenhaus Europas.

In den letzten Monaten hat man den Ukrainern vorgegaukelt, wenn sie nur standhaft genug Krieg gegen die Russen führen, werden sie in die EU integriert.

Die „klare Botschaft“, die Leberwurst und Co. der Ukraine mitbringen, ist also: „Weiterkämpfen! Krieg gegen Russland führen ist eure Eintrittskarte in die EU!“

Wie passt das zu der durch die Presse lancierten Debatte, die Kiewer Führung solle „Gebietszugeständnisse“ an Russland machen?

Wie passt das zu den Gerüchten, die „three Stooges“, die in Wirklichkeit vier waren, hätten die Aufgabe gehabt, die Kiewer Clique zu überzeugen, sie müssten in Verhandlungen mit Moskau eintreten?

Eine reine Scheindebatte, nebenbei bemerkt, denn dafür ist es zu spät. Kompromisse wären im Mai noch möglich gewesen, jetzt zieht Russland die Special Military Operation, wie sie es nennen, durch, bis alle Ziele erfüllt sind.

Ich gehe davon aus, dass Russland die Grenze dorthin verschiebt, wo sie zur Zeit des Todes von Katharina der Großen gewesen war. Am Rest dessen, was seit 1992 Ukraine heißt, mag die EU ersticken.

Wenn wir uns die Frage nach dem Ziel, die Ukrainer aufzustacheln, weiter zu kämpfen, stellen, müssen wir uns an Hillary Clintons Aussagen von Ende Februar erinnern, in der Ukraine der Russischen Föderation ein zweites Afghanistan bereiten zu wollen!

Diese Hoffnung geben sie so bald nicht auf.

Wie realistisch diese Hoffnung ist, zeigt der bisherige Verlauf: unter Führung der Berliner und von der Leyen, hat die EU sich an den Rand des wirtschaftlichen Kollaps gebracht, ohne jeden Backup-Plan, in der Annahme, wenn sie alles auf eine Karte setzen, bekommen sie einen schnellen Sieg über Russland.

Einer der wesentlichsten Gründe, warum dieser Irrtum gepflegt wurde, ist: über Jahrzehnte glaubte man, die Erfolge der UdSSR seien durch die Politik der Kommunisten erzielt worden. Heut wissen wir, dass sie trotz der Kommunisten erzielt wurden!

Wie Steinmeier 2014, so ist auch Rot-Grün-Gelb auf die eigenen Propaganda hreeingefallen.

Dabei weiß man doch schon seit der chinesischen Antike, und die liegt noch weiter zurück als die griechische: „Eine Regierung, die auf die eigene Propaganda hereinfällt, ist dem Untergang geweiht!“

Ich bin gespannt, wie lange es sich die Menschen noch gefallen lassen, dass diese esoterische Sekte der Grünen und deren rot-gelbe Anhängsel ihre Lebensleistungen und die ihrer unmittelbaren Vorfahren seit 1949 skrupellos in die Tonne treten, nur, weil es deren primitive Eitelkeiten befriedigt!

‼️Free‼️

‼️Assange‼️

The Azovstahl Surrender

Azovstahl (oder Asowstahl, je nach Geschmack) ist ein Gelände von etwa 11 km² mit 6 Stockwerken Unterkellerung, welches in Zeiten der UdSSR so ausgebaut wurde, dass es in Kriegszeiten nutzbar bleibt.

Die genauen Daten habe ich jetzt schon vergessen, sie sind für mich hier auch irrelevant, wer es wichtig findet kann das ja googlen, lediglich zur Erinnerung: die Befreiung von Mariupol dauerte nur wenige Tage, war verlustreich auf beiden Seiten, doch verschanzten sich eine unbekannte Anzahl Azov-Nazis und reguläre ukrainische Soldaten in Azovstahl. Diese Unterscheidung ist wichtig, denn es bedeutet den Unterschied zwischen Himmlers SS und der regulären deutschen Wehrmacht. Und exakt nach diesem Vorbild ist das auch gestaltet. Dieses Werk nun wurde von der russischen Armee und Donbass-Milizionären belagert; ein Ansatz, es zu stürmen, wurde auf Befehl Wladimir Putins abgebrochen. Als ehemaliger hoher Geheimdienstoffizier der UdSSR ist ihm die Anklage sicherlich gut bekannt. Es gehörte zu seinen Aufgaben, solche Anlagen in der UdSSR zu kennen. Ein Sturm ist verlustreich, belagern und abwarten birgt geringes Risiko für die russische Seite, die Eingeschlossenen ergeben sich früher oder später oder, ja, man kann es nicht anders formulieren, verrecken elendiglich, an Wassermangel, an Hunger, an Krankheit, an Tieren, verfallen aber zusehends, ehe sie sterben, dem Irrsinn.

Alles andre, dieser ganze Schwachsinn, den die Kiewer Herrscherclique und die perverse deutsche Pressemischpoke absondern, von den heroischen Kämpfen der Teufelskerle, die den Russen unbrechbaren Widerstand entgegensetzen, ist Müll des Typs NAZI-Propaganda, den man Leuten verkaufen kann, die ihr Weltbild von Hollywood-Filmen ableiten.

In all der Zeit, die sie in den Kellern des Stahlwerkes ausharrten, wurden immer verzweifelter wirkende Hilferufe bekannt, wo denn die versprochenen Einheiten bleiben würden, die sie rausholen, wo der Nachschub an Waffen und Nahrungsmitteln bliebe. Kiew und die Pressemischpoke der NATO deklarierten das regelmäßig als „russische Fakenews“ und „Putin-Propaganda“.

Genau genommen braucht man dafür noch nicht einmal Krieg. Man muss sich nur vorstellen, man ist eingesperrt in einem entlegenen Keller, in dem es einen Putzeimer voll Wasser gibt und ein paar Konserven, aus dem es kein Entkommen gibt, es sei denn, irgend jemand öffnet von außen, aber niemand weiß, dass man da eingesperrt ist, weshalb das in 10 Minuten eintreten kann oder in einem halben Jahr.

Die Eingeschlossenen in Azovstahl hatten strikt Befehl aus Kiew, auszuharren!

Am 16.Mai 2022 war es endlich so weit! Ein Gruppe von 10 Soldaten der regulären Armee kam mit weißer Flagge heraus und ergab sich in Kriegsgefangenschaft.

Seither sind ihnen über 900 weitere gefolgt, davon zahlreiche Verwundete.

Dies ist die knappe Zusammenfassung der Ereignisse, wie sie sich mir nach Auswertung von Berichten aus internationaler Presse eschließen.

Quelle unbekannt

Jetzt gibt es für die USA/NATO und Koksschädel Elendskyy, seinen Artgenossen Melnik und Kuleba, als auch dessen Herzibopperle, das Annalehnchen und ihren Genossen Habeck ein Problem: dieses Ereignis kennzeichnet aller Wahrscheinlichkeit nach den Anfang vom Ende des Krieges!

Der NATO-Plan, Russland zu schwächen, indem man bis zum letzten Ukrainer kämpft, kann damit als gescheitert angesehen werden. Da die Mär von Leonidas und seinen 300 Spartanern in Azovstahl zusammenbricht wie die Mär vom „Ghost of Kiew“, die übrigens einer Episode aus „Battlestar Galactica“ nacherzählt wurde, werden sich immer mehr Soldaten der Ukraine fragen: wofür lasse ich mich hier eigentlich verheizen?

Weil die NATO an die Russische Grenze vorrücken will? Ganz offensichtlich ist man in der NATO sich dessen bewusst, dass die Ukraine nicht siegen kann und folglich die Ukraine als Aufmarschgebiet verloren ist. Man hat die Ukraine aufgegeben und ist umgeschwenkt auf Finnland und Schweden. Die Ukraine ist noch gut genug als Müllhalde, in die die NATO-Armeen ihre alten Waffen abladen können, die sie sich dann mit neuen, aus amerikanischen und deutschen Rüstungskonzernen, via Milliardenbeträgen „Hilfe für die Ukraine“, ersetzen können.

Das nun ist das Leben keines einzigen ukrainischen Soldaten wert! Das werden auch die ukrainischen Soldaten früher oder später bemerken und je früher, je besser!

Oder sollen sie bis zum letzten Blutstropfen kämpfen, weil je länger es dauert, desto besser die Chancen für die USA und die Bundesregierung sowie deren Pharmakonzerne werden, ihre IG-Farben-mäßigen Machenschaften mit den Bio-Laboren zu verschleiern?

Auch hierfür sollte kein einziger ukrainischer Soldat sein Leben lassen, im Gegenteil, er sollte mithelfen, hier Licht ins Dunkel zu bringen!

Oder um die Herrscherclique in Kiew an der Macht zu halten? Von der die ganze Welt weiß, und wer es noch nicht weiß, das sehr einfach und zuverlässig herausfinden kann, dass das mit der korrupteste Abschaum ist, den es in der Welt überhaupt gibt!

Nein, er sollte begreifen, dass je schneller die Ukraine von diesem Abschaum befreit ist, desto besser ist es für sie, denn desto eher kann sie einen Neuanfang versuchen!

Oder soll er für die Bandera-Faschisten kämpfen? Die nämlich haben allen Grund zu kämpfen, denn sie sind schon viel zu weit gegangen, für sie gibt es kein Zurück mehr, für sie wird es enden, wie es für die Original-Nazis auch geendet hat.

Auch hier sollte der ukrainische Soldat mithelfen, diese unschädlich zu machen.

Unsere Presse versucht es darzustellen, als habe der Komiker aus Kiew, den viele Cokehead nennen, eine Mischung aus Coke, Kurzwort für Kokain, und Cockhead, ein umgangssprachliches Wort für Idiot, plötzlich eine Evakuierung angeordnet. Das reicht nicht, um Gesicht zu wahren. Alle, die es wissen wollen, wissen auch, dass das Gegenteil der Fall war, alle Bitten über Wochen, den Befehl zu geben, die Waffen nieder zu legen, wurden von Oberbefehlshaber Elendskyy abgewiesen. Und wenn das irgendwelche Schwachköpfe von Linksgrün über FDP bis Union in Berlin nicht wissen, so ist das egal, wichtig ist, dass die ukrainischen Soldaten im Feld es wissen!

Nun ist freilich ein echter Soldat per definitionem eine tragische Figur! Denn das schwerste in der Welt, was es für einen Soldaten gibt, ist das Durchbrechen der Kommandokette!

Ein Soldat, der einen Einsatzbefehl hat, zieht den Tod der Befehlsverweigerung vor. Nur deshalb können Kriege überhaupt geführt werden!

Azovstahl hilft den ukrainischen Soldaten, zu begreifen, dass sie für eine verlorene Sache kämpfen. Aber auch das reicht oft nicht. Sie müssen begreifen, dass sie betrogen wurden, dass sie für die falsche Sache kämpfen!

Phil Ochs – I Ain’t Marching Anymore

„I Ain’t Marching Anymore“

Oh, I marched to the battle of New Orleans
At the end of the early British wars
The young land started growing
The young blood started flowing
But I ain’t a-marching anymore

Oh I killed my share of Injuns in a thousand different fights
I was there at the Little Big Horn
I heard many men a-lying
I saw many more a-dying
But I ain’t a-marching anymore

It’s always the old to lead us to the wars
Always the young to fall
Now look at what we’ve won with a saber and a gun
Tell me is it worth it all?

For I stole California from the Mexican land
Fought in the bloody Civil War
Yes, I even killed my brothers
And so many others
But I ain’t a-marching anymore

For I marched to the battle of the German trench
In a war that was bound to end all wars
Oh I must have killed a million men
And now they want me back again
But I ain’t a-marching anymore

It’s always the old to lead us to the wars
Always the young to fall
Now look at what we’ve won with a saber and a gun
Tell me is it worth it all?

For I flew the final mission in the Japanese sky
Set off the mighty mushroom roar
But I saw the cities burnin‘
And I knew that I was learnin‘
That I ain’t a-marching anymore

Now the labor leader’s screamin‘ when they closed the missile plant
United Fruit screams at the Cuban shore
Call it peace or call it treason
Call it love or call it reason
But I ain’t a-marching anymore
I ain’t a-marching anymore

Die Rache des Beduinen

Schätzt euch glücklich, dass es mich gibt, ich kann euch jetzt schon erklären, was Historiker, sollte es solche dann noch geben, aber irgendwo findet man sie sicher, herausfinden werden!

Dieser Krieg, der jetzt stattfindet, endet nicht any time soon, er wird wie WW1 und WW2 bis zum bitteren Ende geführt werden.

Kurz zur Erinnerung: Kriege eskalieren in Form einer Exponentialkurve und enden, wenn eine Seite kollabiert.

Stellt euch darauf ein!

Warum?

Caput 01

Dieser Krieg fand seinen Ursprung in der Auslöschung der Arabisch-sozialistischen Jamahirija und der Ermordung des Colonel Muammar al Gaddafi!

Gaddafi hatte damals daran gearbeitet, eine goldgedeckte Währung für Afrika zu entwickeln, die es ermöglicht, Afrika in die Unabhängigkeit von den USA und der EU zu führen.

Sein Land, das wohlhabendste Afrikas, wurde daraufhin 8 Monate lang von der NATO bombardiert. Es wurden auf ein Land mit 5,5 Millionen Einwohnern und einer Armee von 10 000 aktiven Soldarten unter Waffen mehr Bomben abgeworfen und mit Raketen geschossen, als während des gesamten 2. Weltkrieges von allen Staaten zusammengenommen, die USA hatten ihre gesamten Bombenvorräte aufgebraucht!

Seither ist Libyen eigentlich nur noch ein Stück Wüste, in dem Clans um die Vorherrschaft kämpfen, auf offenen Sklavenmärkten schwarze Afrikaner als Sklaven gehandelt werden und islamistische Terroristen einen Rückzugsraum haben.

Die NATO hatte dann ihre eigene libysche Regierung eingesetzt, die von Presse aller Art als „von der UNO anerkannte“ bezeichnet wird.

Soweit hat das jeder mitbekommen.

Eine Sache aber ist in der öffentlichen Wahrnehmung so gut wie untergegangen:

Libyen hatte auf westlichen Banken Devisenreserven im Wert von – legt mich nicht auf den Cent fest, ich schreibe das aus der Erinnerung – ich glaube 165 Milliarden US-Dollar.

Die offizielle Behauptung, auf die die NATO ihre Propaganda aufgebaut hatte, war die übliche, Gaddafi ist Hitler, blablablub, man befreie Libyen.

Nach Einsetzung der von der NATO gebildeten Regierung haben dann die USA dieser via NATO eine Rechnung vorgelegt, dass der Militäreinsatz zur „Befreiung“ Libyens 165 Milliarden Dollar gekostet habe.

Die neue Libysche Regierung bezahlte daraufhin postwendend die Summe, die, wie praktisch aber auch, exakt mit der Summe der libyschen Auslandsreserven übereinstimmte!

Welchen Anteil dieser Beute die USA ihren europäischen Vasallen abgegeben hatte, weiß ich nicht.

Caput 02

In der NATO hält man sich für berechtigt, wann immer man möchte, jeden, den man möchte, zu bombardieren.

In NATO-Ländern existiert auch keine politisch Kraft, die da irgend einen Einfluss nehmen könnte.

Was in Deutschland an Linker existiert hat war im Laufe meines Lebens nie viel. Ein paar tausend Menschen verteilt auf das gesamte Land. Dieses bisschen wurde endgültig neutralisiert durch die Partei Die Linke, die generell die Kriegsziele der NATO mitträgt, nur eben mit ein paar anderen Sprüchen garniert als Union, SPD und GERÜNE.

In NATO-Ländern hält man sich für die oberste Entwicklungsstufe der Menschheit, wovon das sogenannte linke Spektrum sich wiederum für die Progressiven halten, also die Avantgarde der Avantgarde.

Es macht perfect sence, dass die deutsche Linke sich damals zum Teil des NATO-Vernichtungskrieges gegen Libyen machte, wie es perfect sence macht, dass diese deutsche Linke heute gemeinsame Sache mit ukrainischen NAZIs macht!

Die wenigen Tausend, die es früher gab, gibt es auch heute noch. Es macht aber keinen Unterschied.

Caput 03

Auch ich habe das gesamte Bild zunächst nicht erkannt!

Was ich erkannte war, dass die Ukraine seit 2014 von der NATO als Rammbock gegen die Russische Föderation aufgebaut wurde. Man fördert NAZI-Strukturen und trainiert das Militär zum NATO-Militär. Ziel war es, die Russische Föderation in einen Stellungskrieg mit der Ukraine hineinzuziehen, welcher sie maximal schwächt und innenpolitisch destabilisiert, damit sie balkanisiert werden kann und die Rohstoffe geraubt werden können.

Dem nun kam die Russische Föderation zuvor.

Diesen Aspekt erkannte ich, weil bisher die NATO die Offensive innehatte und der Rest der Welt sich in der Defensive befand und ich, wie alle anderen, in dieser Konstellation dachte.

Aber die Wahrheit ist: das Verhältnis hat sich gedreht!

Judo!

Das Prinzip, die Offensive des Gegners zu deiner eigenen zu machen und so den Angreifer Opfer seines eigenen Angriffs werden zu lassen!

Caput 04, das die wesentliche Aussage dieses Textes enthält

Die Bundesregierung besteht aus Individuen, die keiner Rede wert sind. Degenerierte KarrieristInnen, die Aufträge ausführen, die sie selber überhaupt nicht verstehen.

Sie machen Männchen: „Wir werden nicht in Rubel bezahlen!“

Das Angebot ist so, dass sie Rubel noch nicht einmal besorgen müssen! Deutsche Firmen zahlen bequem weiter in welche Währung sie wollen an eine autorisierte Bank, die konvertiert das Geld dann in Rubel.

Warum führen die sich also so auf? Was soll, fragen Vernünftige, so schlimm daran sein, in Rubel zu bezahlen?

Nun die Wirtschaft der EU ist ein Subunternehmen der Wirtschaft der USA, die wiederum ohne den Dollar als Weltreservewährung – nichts sind!

Letztendlich vollendet Putin, was Gaddafi begonnen hatte! Er koppelte den Rubel an Gold, wodurch er eine reale Wertdeckung hat, und verlangt nun als Gegenleistung, zunächst für Gas, später für alle anderen Exporte, einen äquivalenten Wert.

Damit macht Russland den Dollar zu einer Währung unter allen anderen.

Ich nehme an, denn so etwas braucht sehr lange Vorbereitung, nach dem Libyen-Krieg haben sich einflussreiche Kräfte aus Russland, China, Pakistan und Indien zusammengesetzt und ausgeheckt, wie sie genau dieses Ziel erreichen!

Ich kann mich noch erinnern, dass ein Abgeordneter der Duma, ich weiß aber nicht mehr welcher, gesagt hatte: „Es war der Fehler Gaddafis, die Einführung des Gold-Dinar öffentlich zu betreiben. So etwas macht man unter der höchstmöglichen Geheimhaltung!“

Caput 05

„Germany is pretty much a lapdog!“ liest oder hört man jetzt oft, „Deutschland ist mehr oder weniger ein Schoßhund!“

Unsere Grausminialz (Größte Außenministerin aller Zeiten) bellte laut zu den Sanktionen: „Das wird Russland ruinieren!“ um kurz darauf von etwas kompetenteren Personen den Hinweis zu erhalten: das wird Deutschland ruinieren!

Es ist nicht so, dass mich das freut! Ich lebe in Deutschland und gehöre zu der Schicht, die von Zahltag zu Zahltag lebt, ich habe keine Vermögenswerte oder Rücklagen. In der Hierarchie Deutschlands sind unter mir nur noch die Sozialhilfeempfänger aller Art und Obdachlose. Mich trifft es als erstes, wenn die deutsche Wirtschaft kollabiert.

Die Deutschen leiden an einer kollektiven Kognitiven Dissonanz, die es ihnen ermöglicht, das KZ in Dachau als Museum zu unterhalten, in dem Lehrstunden über die Grausamkeit der NAZIs gehalten werden und zugleich im Nachbardorf Karlsfeld ein Vernichtungslager zu betreiben für politisch unliebsame.

Noch ist das nicht Realität, aber es kann früher dazu kommen, als man meint.

Alleine mein Verfahren ist ein Schritt dahin. In freien Rhythmen beschrieben passierte folgendes:

Die geheimdienstaffine Brut
eines DDR-Apparatschiks Kahane
jahrelang Bekanntschaften schließend nur um diese Personen auszuspionieren
stellt Strafanzeige
beim Berliner LKA
weil sie sich durch einen tweet von mir, ausgeübter Beruf Taxifahrer, beleidigt fühlt
welcher noch nicht einmal ein Schimpfwort enthält
Ein Bayrischer Staatsanwalt
will mich deshalb
zu 2 Jahren Gefängnis verurteilen lassen
DAS hat er explizit so erklärt!
Er überzeugte 3 RichterInnen des bayrischen Landgerichts
Hausdurchsuchung, Rechnerbeschlagnahmung
anzuordnen
Zur Verteidigung der Demokratie

Solche Dinge geschehen dann in einem Land, wenn es keine real erfahrbaren Probleme hat und sich künstlich Probleme erfinden muss.

Ein Kollabieren der deutschen Wirtschaft wird die Leute zurück in die Realität holen. Aber es wird sehr schlimm werden. Wenn degenerierte Menschen aus ihrer bequemen Umgebung fallen, beginnen sie sehr schnell zu vertieren!

Grenzübergreifend ist es bereits Realität!

Deutschland, der Saubermann des Planeten, betrieb in der Ukraine Biowaffen-Labore!

Deutschland beliefert die ukrainische Junta, aktuell eines der brutalsten Regime auf diesem Planeten, wenn nicht das brutalste, mit Waffen, es betreibt dessen Propaganda.

München, möchte man meinen, ist eine ukrainische Filiale! An jeder Straßenecke wird nationalistische Uken-Propaganda betrieben, gepaart mit Gutmenschen-Appellen.

Das „Haus der Kunst“, errichtet von den NAZIs als „Haus der deutschen Kunst“, alle Theater, öffentliche Gebäude, alles leuchtet nachts in den Farben der Ukraine.

Hitlers „Hauptstadt der Bewegung“ München war all die Jahrzehnte ein Wallfahrtsort für Ukrofaschisten, von mir Naziuken genannt, gewesen. Hier liegt ihr Held begraben, Stepan Bandera, erst Hitlers persönlicher Stellvertreter in der Ukraine, gegen Ende in Ungnade gefallen und wiedergekehrt als CIA-Agent.

Der am lautesten brüllende Kläffer, wenn es darum geht, die Verwendung des Buchstaben

wie

zu kriminalisieren, ist Söder.

Der Witz, der zum Thema erzählt wird, lautet: Russland wird die westliche Propagandamaschinerie ganz einfach dadurch besiegen, indem es jedes mal einen neuen Buchstaben des lateinischen Alphabets als Symbol verwendet, wenn der aktuelle verboten wurde. Am Ende können die westlichen Propagandisten nicht mehr schreiben oder reden, weil sie keine Buchstaben mehr haben!

Manchmal ist es jetzt so, dass München beginnt, mich anzuwidern!

Ich fühle mich dann wie Ives Montand in „Lohn der Angst“. Ein Ort, an dem es nichts gibt, wofür zu leben sich für mich lohnt, aber an dem ich gestrandet bin, ohne die Mittel wegzukommen.

Lange hat man gerätselt, mit welcher false flag die westliche Presse angerutscht kommen wird, um die Propaganda aufrecht zu erhalten und von den Biowaffen-Laboren abzulenken.

Da Biowaffen gerade in Deutschland zum beliebtesten im Arsenal der Propaganda-Erzählungen gehören, ist das besonders peinlich für den Saubermann des Planeten!

Sie kam. Die false flag. Mehr als ein tweet von Pepe Escobar gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen:

Uneigentlich machen sich viele Menschen die Mühe, der Öffentlichkeit zu erklären, was das als Fake entlarvt. Beginnend mit Moon of Alabama:

bis hin zu zahlreichen detaillierten Analysen des Filmmaterials.

Soweit es mich persönlich betrifft, reicht mein logischer Verstand. Ich vergleiche das Vorgehen der Russischen Armee, soweit erkennbar, mit den Zielsetzungen, die die Russische Regierung formuliert hat, und diese sind bisher völlig konsistent.

Eine solche Aktion wäre absolut kontraproduktiv. Die einzigen, die davon Nutzen haben, sind die Ukrofaschisten, die zufällig auch noch aus Charakteren bestehen, die dazu im Stande sind.

Die Banderavets, Banderaanhänger, waren schon im WW2 Monstrositäten, vor denen es sogar Offizieren der deutschen Wehrmacht graute! Sie waren die Ausführenden jener SS-Befehle, für die sich die Himmler-Leute zu fein gewesen sind.

Caput 06 Finale

Nixons deutscher Außenminister Henry Kissinger prägte den Satz: „Amerika hat keine dauerhaften Freunde oder Feinde, nur Interessen!“

Aber genau genommen, trifft das auf jeden Staat zu.

Staaten haben keine Freunde, Individuen haben Freunde (jedenfalls einige).

Staaten sind eine in Gesetzen beschriebene Ordnung auf einem umgrenzten Territorium.

Mehr nicht.

In der Regel handelt es sich bei den Territorien im Kern um ehemalige Herrschaftsbereiche von Dynastien.

Eine weitere nur mit reichlich Sarkasmus erträgliche Tatsache fällt auf: die „No Border-No Nations!“-Brüllaffen sind nun die fleißigsten Unterstützer und Cheerleader der ukrainischen Ethno-Nationalisten. Sie sind die lautesten, aber der Fanatismus, mit dem die deutsche Politik sich im Dienste der ukrainischen Ethno-Nationalisten stellt, zieht sich durch das gesamte Spektrum von FDP über Union, SPD, Grüne bis Linke.

Ethno-Nationalisten sind die radikalste Ausprägung von Faschisten.

Die eigentliche Ukraine ohne Galizien macht etwa 20 Prozent des heutigen Staatsgebietes der Ukraine aus. Mit Galizien sind es etwa 35%. In den letzten 8 Jahren haben die ukrainischen Ethno-Nationalisten eine Politik durchgesetzt, die das Ziel verfolgt, alle anderen Ethnien von diesem Staatsgebiet zu vertreiben, oder besser gesagt, zu entfernen.

Zugleich wollen die Grünen je nach Quelle 8 bis zu 10 Millionen UkrainerInnen nach Deutschland importieren. Bemerke: „UkrainerIn“ ist nicht gleich UkrainerIn. Hier ist im Endeffekt von ukrainischen Staatsbürgern die Rede. „Vorrübergehend“ ist die Formulierung. Aber wir wissen alle: niemand davon will je wieder zurückkehren.

Christian Lindner schwört die Bevölkerung Deutschlands schon einmal ein: „Der Ukraine-Krieg wird uns alle ärmer machen!“

Der Ukrainekrieg findet seit 8 Jahren statt und hatte bisher nicht die geringsten Auswirkungen auf Deutschland.

Was uns alle ärmer machen wird ist, dass Deutschland reiner Befehlsempfänger der USA ist und zu keiner eigenständigen politischen Entscheidung befähigt.

Nicht, weil die deutsche Politik muss. Weil sie will!

Die deutsche Politik opfert den Wohlstand der deutschen Bevölkerung für ihre Unterwürfigkeit unter die USA!

Viele sagen, dieser Krieg hätte vermieden werden können, wenn die Regierung in Kiew das Minsker Abkommen umgesetzt hätte.

Ich glaube das nicht mehr. Es ist genau wie Wladimir Putin sagt: wäre es nicht das gewesen, wäre es etwas anderes gewesen.

Dieser Krieg ist ein Entscheidungskampf.

Bleiben die USA globaler Weltherrscher oder ein Land unter anderen, regiert der Dollar oder wird er eine Währung unter anderen.

Deutschland hat sich prophylaktisch schon mal für den Dollar entschieden. Und ganz egal, wie dieser Kampf ausgehen wird: Deutschland wird einer der Verlierer sein!

Die endgültige Definition von Demokratie lautet: Das Land hat die Regierung, die es verdient! Die Deutschen hätten kein Problem bekommen müssen. Alle Probleme, die sie jetzt bekommen, haben sie sich höchstselbst eingebrockt!

Und glaubt mir: die Probleme haben noch nicht einmal begonnen!

Nichts ist von Dauer, nur der Wandel selbst!

Am 22.02.2022 hatte das Russische Parlament die Entscheidung des Präsidenten Wladimir Putin ratifiziert, die Donbass-Republiken als eigene Staaten anzuerkennen.

Eingebracht war der Vorschlag von den Kommunisten worden, die damit erreichen wollten, dass die Russische Föderation als Schutzmacht auftreten kann.

Heute war Tag 11 der Kampfhandlungen und die Welt ist eine vollkommen andere, als sie es vor diesem 22.02.2022 gewesen war.

Etwas wahrhaft Erstaunliches trug sich in diesen Tagen zu, das zumindest im Westen kaum wer erkennen kann, weil die Bildung hierfür nicht ausreicht! Präsident Putin, der politische Verwirklicher des Russlands, von dem Alexander Solschenizyn und Mstislav Rostropovich träumten und deren Todfeinde aus 70 Jahren, die Russischen Kommunisten, vereinigten sich zur Tat!

Der Westen ist entsetzt und tut das exakt selbe, was er gegen die junge Sowjetunion unternommen hatte: er organisiert NAZIs und rüstet sie hoch, damit sie gegen Russland kämpfen!

Wie sagte doch (sinngemäß) Karl Marx: Geschichte wiederholt sich, nur das erste mal ist es eine Tragödie, das zweite mal eine Farce!

Das Internet bordet gerade über vor lauter Biertisch-Generälen und Sofa-Feldherren, die alles besser wissen, alleine: sie verfügen über gar keine Information, mit der sie arbeiten können!

Ich nehme jedenfalls nicht an, dass der Russische Generalstab sie in seine Pläne eigenweiht hat.

Die Kriegspropaganda der westlichen Qualitätsmedien hat die Schwelle zur Groteske überschritten. Fernsehsender und Zeitungen scheuen sich nicht, ihrem Publikum Szenen aus Computerspielen und sogar Sequenzen aus Star-Wars-Filmen als Dokumente aus dem Krieg um die Ukraine zu präsentieren! Der Krieg um die Ukraine, bei dem es um viel geht, nur um eines ganz sicher nicht: die Ukraine!

„Aber die Russen lügen genauso!“ hört man. Nach logisch! Im Krieg ist Information Waffe, ihre Verbreitung gehört zur Kriegsführung. Man verbreitet also unglaublich viel Mist, gemischt mit Tatsachen, auch schon deshalb, um den Feind mit Mist zu füttern!

Nur fällt es eben auf, wenn man auf so absurde Mittel zurück greift, wie oben erwähnt. Es ist ein Zeichen von Schwäche!

Plus ist die Linie zu beachten!

Die politischen und journalistischen Vorturner des Wertewestens haben derart die countenance verloren, wie selbst ich es nicht für möglich gehalten hätte!

Man nennt es „Solidarität mit der Ukraine“, jedoch kann kein Zweifel bestehen: dieses Solidaritäts-Gerede ist die letzte, einzige Maske (außer FFP2″), die ihnen noch geblieben ist! Und sie passt perfekt, denn „Bewaffnung der Ukraine“ ist nur eine andere Formulierung für „Bewaffnung der NAZIs!“

Diese Maske also nur mehr notdürftig aufrecht haltend, toben sie in wildem, frenetischem, fanatischem, tödlichem Hass!

Aus Deutschlands Führungseliten – tatsächlich mit Ausnahme der AfD – schäumt der gesamte, Jahrzehnte in das Unterbewusstsein verdrängte Wut-Vulkan, der die Niederlage NAZI-Deutschlands gegen die UdSSR in sie eingepflanzt hatte, seine Lava hoch!

Egal ob Gysi, Scholz, Baerbock, Lindner und ihre Gefolgschaften, Black-Rock-Sub und Unionschef Merz legt noch eins drauf und bringt den Angriff mit Atomwaffen ins Gespräch!

Der Russenhass, der gezüchtet wird, macht sogar vor Tschaikowskij, Tolstoi und Dostojewskij nicht halt!

Das konservativ-amerikanische Satiremagazin The Babylon Bee schafft es, die Angelegenheit in ein Bild zu fassen:

Diejenige, die sich über Jahre gar nicht mehr eingekriegt haben, „Hass und Hetze“ überall zu sehen und anzuklagen, und wenn es Micro-Aggressionen  waren, die sei extra erfinden mussten, um sie anprangertn zu können, jetzt explodieren sie regelrecht vor Hass und schleudern Hetze aus sich raus, die Josef Goebbels hätte orgiastisch werden lassen!

Dann: Von Flüchtlingsströmen ist die Rede, Berlin bereitet sich mal wieder vor.

8 Jahre lang konnten wir nun beobachten, wie die Ukraine – nicht nur aber auch und zwar maßgeblich – dank aller 3 aktuellen Regierungsparteien Deutschlands zum Armenhaus Europas verkommen ist.

Die Gelegenheit, sich nach Westen abzusetzen, war nie günstiger!

Anhand eines einzelnen Ereignisses nun, denke ich, habe ich alles begriffen!

Im Englischen würde man sagen: Putin plays the west!

Der Westen mag sich selber feiern. Im Osten und im globalen Süden durchschaut und verachtet man ihn!

Wir alle, oder die meisten von uns, erleben Zeiten, in denen wir gute Mine zu bösem Speil machen müssen, da unser Überleben davon abhängt. Aber wir sehen dabei klar und lernen!

Putin ist Judoka.

Im Judo dreht sich alles darum, die eigene Kraft und Aktivität des Gegners zu nutzen, diesen Gegner nieder zu strecken!

Und genau das ist es, was Russland gerade mit dem Westen tut!

Bis Tag 10 hatte ich es noch nicht ganz begriffen. Ich habe es begriffen, als ich Berichte vom Treffen Wladimir Putins mit Pilotinnen und Stewardessen las und diese Berichte in Zusammenhang mirt einem älteren Bericht setzte!

Der ältere Bericht geht so:

Wenn bei den Sanktionen vergessen wurde, das Hirn einzuschalten:

Überall auf der Welt besitzen die Fluggesellschaften keine eigenen Flugzeuge, sondern leasen sie.
Die EU hat Sanktionen gegen Russland verhängt und die europäischen Leasinggesellschaften verpflichtet, alle geleasten Flugzeuge aus Russland bis zum 28. März zurückzunehmen. Das sind insgesamt 520 Flugzeuge.

Dazu Phil Seymour, der Vorsitzende der Association of European Leasing Companies:

1. Rückgabe von 520 Flugzeugen! Und wie macht man das? Die Russen sagten, wenn Sie sich weigern, sie uns zu leasen, holen Sie sie selbst zurück! Wie können wir 520 Besatzungen nach Russland bringen, wenn der Luftraum in Russland, Weißrussland und der Ukraine gesperrt ist? Wir können nicht einfliegen!

2. Sobald die Übergabe auf russischen Flughäfen stattgefunden hat, werden die Flugzeuge nicht mehr russisch sein. Aber ein nicht-russisches Flugzeug darf nicht im russischen Luftraum fliegen – er ist gesperrt! Wir werden nicht ausfliegen können!

3. Die Leasinggesellschaften sind in diesem Fall die Initiatoren der Beendigung dieser Leasingverhältnisse. Bei der ursprünglichen Berechnung der Kosten für die Geldbußen in einem solchen Fall sind wir alle auf einmal bankrott. Es ist einfacher, in Konkurs zu gehen, als die Bretter zurückzuerobern. Es ist billiger.

4. Der Februar ist vorbei, und Russland muss die Leasingraten für den Monat zahlen. Russland ist zahlungswillig, kann aber nicht zahlen, weil es vom Swiftverfahren ausgeschlossen ist. Wir selbst müssen Bußgelder wegen der Kündigungen zahlen, haben aber angesichts der fehlenden Zahlungseingänge aus Russland kein Geld dafür!

5. Selbst wenn wir diese Flugzeuge zurücknehmen – was machen wir mit ihnen? Wir brauchen sie nicht, niemand will sie und es ist unmöglich, sie zu verkaufen!

6. Die Boeings amerikanischer Leasinggesellschaften sind nicht betroffen. Wenn Europa den Russen die Flugzeuge wegnimmt, werden die USA Russland mit ihren Boeing-Flugzeugen beliefern und zur weltweiten Nr. 1 unter den Flugzeugbauern werden, was sowohl die europäische Leasinggesellschaft als auch Airbus in den Ruin treiben wird.“
Ich weiß gerade nicht, ob ich laut lachen oder lieber leiser hysterisch kichern soll.

zitiert nach Alina Lipp

Putin beruhigte die Damen, die jetzt Arbeitslosigkeit fürchten: „Lasst mal gut sein Ladies, cool bleiben! Unsere eigenen Flugzeuge sind eh besser!“ (Also, wörtlich hat er das natürlich nicht so schnoddrig gesagt!)

Und da fiel bei mir der Groschen: die Führung Russlands hat alles haarklein geplant, besonders die hysterische Reaktion des Westens!

Die Sanktions-Tobsucht des Westens wurde von Wladimir Putin nicht in Kauf genommen, sie war das Ziel!

Sie können die West-Eliten leicht einschätzen. Die Muster, nach denen der Westen funktioniert sind geradezu viehisch primitiv.

Sich selbst betrachtet der Westen mit Eitelkeit, Selbstgerechtigkeit und Überheblichkeit.

Andere achtet er unter sich, und wo nicht manipulierbar, mit Gewalt und Druck erpressbar.

Seit Jahren redet man schon davon, wie hilfreich es für Russland sein kann, wenn der Westen sanktioniert!

So haben die Sanktionen beispielsweise die einheimische Landwirtschaft extrem, nennen wir es: geboostert! (Hurrah! Der Anglizismus des Jahres 2021! Bis dahin wusste ich gar nicht, dass es einen Anglizismus des Jahres überhaupt gibt; toll, was der Westen alles Bedeutsames hat!)

Die UdSSR hatte in allem Wichtigen ihre eigenen Produktion. Das endete mit dem Fall der UdSSR. GUS-Staaten sind Rohstofflieferanten und Absatzmärkte für den Westen.

Die Präsidenten Putin und Lukaschenko haben es auf ihrer letzten gemeinsamen Pressekonferenz vor dem 22.02.2022 ausgesprochen: die Westgrenze befestigen und die einheimische Produktion aufbauen!

Ich habe es immer wieder betont: Russen drohen nicht! Wenn sie etwas sagen, dann meinen sie es auch so!

Der einzige, der es sofort begriffen hatte, war Donald Trump! Darum nannte er Putins Vorgehen auch „genial!“

Und nun kann man davon ausgehen, dass kommen wird, wie die USA immer fürchteten, weshalb sie den Vietnam-Krieg führten: der Dominoeffekt wird eintreten!

Man beobachtet. Hat Russland eine Chance, sich durchzusetzen?

Denn natürlich musste Kiribati (ich nehme das mal als Beispiel) für die Resolution der Amerikaner stimmen. Kiribati kann es sich unmöglich leisten, sich in dieser Sache mit den USA anzulegen! Gute Mine, böses Spiel.

Doch sehen wir mal, wie das in 2 Monaten aussieht!

So erfahrene und gebildete Staatslenker, wie die Russlands, sind sich ihrer Verantwortung bewusst! Sie hätten diesen Kampf nicht begonnen, gäbe es die Wahrscheinlichkeit über 50% nicht, dass sie ihn auch gewinnen können!

Die Achillessehne der UdSSR lag darin, dass ihr eine extremistische Ideologie zu Grunde lag. Das Russland von heute, ist das Russland der letzten 1000 Jahre und doch ist es ein völlig anderes. Es ist die Synthese aus orthodoxem Kaiserreich und Bolschewiki.


Auf den Titel kam ich, als ich mir Gunnar Kaisers ganz hervorragende, knappe, lehrreiche Ausführung über Heraklit ansah (was blödsinnig formuliert ist, denn das Anhören war ja das Ausschlag gebende):