• Tag Archives Steinmeier
  • na so ein Zufall aber auch

    Reuters berichtet am Mittwoch, den 22.03.17 über Erdogan:

    Am Abend des selben Tages die Meldung aus London: 5 Tote, zahlreiche Verletzte vor dem Parlament, als ein Hyundai in Passanten fuhr.

    Auch wenn kein Zusammenhang im Sinne einer chain of command hergestellt werden kann, Erdogan hat nicht persönlich befohlen das zu tun, ist der Zusammenhang direkt!

    Erdogan weist die Auslandstürken an, mittels Erhöhung der Geburtenrate die europäischen Länder via Siedler- Kolonialismus zu erobern.

    Erdogan bedroht die Bürger Europas mit Mord in den Straßen!

    Ein Islamoterrorist mordet in Westminster.

    Geheuchelte Anteilnahme der deutschen Politik.

    Islamoterrorismus kennzeichnet der Angriff auf willkürliche Personen.

    In diesem Falle sind 3 französische Schulkinder unter den Opfern.

    Explizite Waffen benötigt man gar nicht, alles kann zur Waffe werden. Isamoterroristen agieren mit der Einschüchterung der "Ungläubigen".

    Die westlichen Politiker an der Macht haben die Islamoterroristen groß gemacht, die westlichen Politiker an der Macht haben Erdogan groß gemacht, die westlichen Regierungen an der Macht haben die Schleusen geöffnet, die Islamoterroristen über Europa zu verteilen.

    Das ist kein Zufall! Ich habe seit Jahren vor Erdogan gewarnt, da war er noch Wests best friend.

    Ich erwähne das hier, um zu dokumentieren, dass es absehbar war, wie der Mann sich entwickelt, denn was ich sehen kann, das können andere auch sehen!

    Man muss natürlich sehen wollen!

    Erdogan und die EU-Parteien verfolgen ein und die selbe Politik!

    Ihr Ziel ist die soziale und kulturelle Vernichtung der Völker Europas!

    Soziale und kulturelle Vernichtung ist kein Selbstzweck. Völker mit dysfunktionaler Sozialstruktur und kultureller Beliebigkeit können keine Widerstandskraft entwickeln. Sie sind zur Sklaverei verurteilt.

    Sehr gut beobachten konnte man das an der Geschichte Russlands der letzten 25 Jahre.

    Die Globalisten glaubten nach dem Ende der UdSSR, sie könnten sich Russland als Beute reißen. In den 90gern sah es auch tatsächlich so aus! Sie hatte etwas übersehen: die Wirtschaft der UdSSR war sozialistisch, der Marxismus hatte gemäß staatlicher Verordnung die Funktion der Religion übernommen, alles andere allerdings, dafür hatte Stalin mit der Beseitigung der Trotzkisten gesorgt, blieb konservativ! Nur der Schock, den die Niederlage des Sozialismus verursacht hatte, musste überwunden werden.

    Die soziale und kulturelle Vernichtung der Deutschen wird seit Jahrzehnten mittels des sogenannten Bildungssystems betrieben und hat, jedenfalls in Westdeutschland, gut funktioniert.

    Jetzt ist der Rest Europas dran.

    Die Islamoterroristen sind nicht vom Himmel gefallen. Sie wurden seit den 80ger Jahren systematisch aufgebaut.

    Erst gegen die UdSSR, dann gegen Russland und die anderen Staaten in Europa.

    Wird der IS aus Syrien und Irak vertrieben, verteilt er sich woanders hin.

    Schweden bereitet den IS-Rückkehrern Privilegien vor, von denen Schweden nur träumen können, da man die armen keinen Putzelchen ja resozialisieren muss.

    Was tatsächlich stattfindet, ist eine Truppenstationierung!

    Möglich, dass schwedische Linkspolitiker, die sich mit Pussy Hat fotografieren lassen, in der Tat zu blöd sind, das zu erkennen.

    Andere sind es nicht. Der "Berater" Poroschenkos Carl Bildt ist es sicher nicht.

    Von der Ukraine aus werden Islamoterroristen, die sogenannten Medschli, gegen die Krim eingesetzt.

    Islamoterroristen werden im Westen generell als Freiheitskämpfer, Demokraten etc. verkauft, wo sie eingesetzt werden, die Interessen der EU und des US-Deep-State mit terroristischen Mitteln durchzusetzen.

    Werden sie gegen die Völker Europas und der USA stationiert, nennt man sie "Geflüchtete".

    Jetzt kann ich noch den Pflichtsatz anbringen: das heißt natürlich nicht, dass alle… Ja, blabla, natürlich nicht. Es steckt aber eine Strategie dahinter! Du bewegst Massen, die das Wasser sind, in dem deine Leute schwimmen!

    Mit normaler Migration hat das nichts zu tun! Es migrieren Menschen seit Menschengedenken. Den einen gelingt ein Neustart woanders, anderen nicht. So ist das Leben.

    Diese gesamten "Migrationsströme" der letzten 1 1/2 Jahre waren eine gesteuerte politische Aktion!

    Eine politische Aktion derer, die jedesmal, wenn ein Angriff auf der Straße geschieht, Anteilnahme heucheln, aber die Propagandaapparate heiß laufen lassen, zu verhindern, dass Menschen sich ein Bewusstsein von der Situation verschaffen.

    Dei Leute wollen keine Rassisten sein, darum trauen sie sich noch nicht einmal zu denken, dass über die "Flüchtlingsströme" Truppen stationiert werden.

    Man darf aber auch nicht den Denkfehler der Rechten machen und die "Islamisierung" als Ziel annehmen.

    Der Islam ist eine Religion, die mit dem kulturellen Erbe Europas nicht kompatibel ist. Für Erdogan persönlich mag er auch tatsächlich ein Ziel sein, in dem Sinne, wie der Islam die Ideologie des osmanischen Reiches war. Er ist darüber hinaus nur Mittel zum Zweck. Er polarisiert zwischen Einheimischen und Zuwanderern und hält das Band in den Orient aufrecht. Er bildet eine gemeinsame Glaubenswelt unter Zuwanderern, wodurch diejenigen, welche nicht zu den "Truppen" gehören, rekrutierbar bleiben.

    Es lassen sich ausreichend Verse finden, die geeignet sind, willkürlichen Terror zu rechtfertigen:

    "

     * "Das Kämpfen ist euch vorgeschrieben… Nehmt aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreift sie und schlachtet sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmt keinen von ihnen zum Freund oder Helfer". (Sure 4.91)

    * "Kämpfet wider jene von denen, welchen die Schrift gegeben ward (Juden/Christen) die nicht glauben an Allah und an den jüngsten Tag und nicht verwehren, was Allah und sein Gesandter verwehrt haben… bis sie den Tribut aus der Hand gedemütigt entrichten…. Allah schlag sie tot! Wie sind sie verstandeslos."  (Sure 9.29.30)

    * "Und erschlagt sie (Juden und Christen), wo immer ihr auf sie stoßt…" (Sure 2.187)

    * "Und bekämpft sie, bis die Verführung aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist." (Sure, 2.189)

    * "Siehe, der Lohn derer, welche Allah und seinen Gesandten befehden… ist nur der, dass sie getötet oder gekreuzigt oder an Händen und Füßen  wechselseitig verstümmelt… werden (Sure. 5.37)

    * "…So haut ein auf ihre (der Ungläubigen) Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.." (Sure 8.12)

    * "Und kämpft wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist, und bis alles an Allah glaubt…"(Sure 8.40)

    * "Schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen" (Sure 8.57)

    * "sind  aber die heiligen Monate verflossen, so erschlagt die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packt sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf." (Sure 9.5)

    * "Bekämpft sie; Allah wird sie strafen durch eure Hände…"(Sure 9.14)

    * Denen gehört das Paradies – die auf dem Wege Allahs streiten, die töten und getötet werden; ihnen gehört die wahre Verheißung. (Sure. 9.112)

    * "O ihr, die ihr glaubt, kämpft wider die Ungläubigen an euren Grenzen, und wahrlich, lasset sie die Härte in euch verspüren. Und wisset, dass Allah mit denen ist, die ihn fürchten (Sure 9.124)

    * "Aber für die Ungläubigen sind Kleider aus Feuer geschnitten; gegossen wird siedendes Wasser über ihre Häupter (Sure 22.20), das ihre Eingeweide und ihre Haut schmilzt; und eiserne Keulen sind für sie bestimmt (Sure 22.21)

    … Schmecket die Strafe des Verbrennens… "(Sure22.22)

    * "Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande… Und hätte Allah gewollt, wahrlich, er hätte selber Rache an ihnen genommen; jedoch wollte er die einen von euch durch die anderen prüfen. Und diejenigen, die in Allahs Weg getötet werden… einführen wird er sie ins Paradies". (Sure 47.4-7)

    * "Werdet daher nicht matt und ladet (sie) nicht zum Frieden, während ihr die Oberhand habt; denn Allah ist mit euch… Das irdische Leben ist nur ein Spiel und ein Scherz, und so ihr glaubt und Allah fürchtet, wird er euch euren Lohn geben"  (Sure.47.37 f)

    * "…und ihr  sollt mit ihnen Kämpfen oder sie werden Muslime…"(Sure 48.16)

    * "Gläubige sind nur die, welche an Allah und an seine Gesandten glauben und hernach nicht zweifeln, und die mit Gut und Blut in Allahs Weg eifern. Das sind die Wahrhaftigen…"(Sure 49.15)

    "

    Terrororganisationen rekrutieren gescheiterte Existenzen, indem sie diesen etwas anbieten, wodurch sie sich der Mehrheitsgesellschaft überlegen fühlen können. Auserwählter Gottes zu sein, einem esoterischen Zirkel anzugehören, der den Widerspruch zwischen der eigenen Existenz und der Mehrheitsgesellschaft rationalisiert, ist der perfekte Boden.

    Die Mittel zum Erfolg werden von Geheimdiensten bereitgestellt.

    In allen Fällen Islamoterrorismuses der letzten Jahre fällt auf, dass die Täter polizeibekannt waren.

    Die Linksterroristen der 70ger und 80ger Jahre haben so agiert, nur musste das aufgegeben werden, nachdem die UdSSR verschwand und das in unbestimmter Zukunft angesiedelte Paradies auf Erden nicht mehr als Alternative zur Gegenwart zur Verfügung stand.

    Analysten sprechen davon, dass der Islam den Kommunismus als Feindbild des Westens abgelöst habe. Das ist richtig. Aber zu kurz gegriffen. Der Islam hat den Kommunismus eben auch als propagierbaren Gegenentwurf zur westlichen Gesellschaft abgelöst und somit als Rechtfertigung, die westlichen Gesellschaften anzugreifen.

    Es hat also auch eine entsprechende Folgerichtigkeit, wenn Neo-Linke sich mit dem Islam vereinigen.

    Widerstand, der sich in Terrorismus manifestiert, hat nicht die Aufgabe, positive Ziele durchzusetzen. Im Gegenteil. Seine Aufgabe ist es, das gesellschaftliche Leben zu zersetzen.

    An der RAF kann das dargestellt werden. Die RAF hatte keinerlei sinnvollen Zielsetzungen anzubieten, sie legte nur eine militärische Strategie vor, die den Befreiungsbewegungen der 3.Welt abgekupfert war. Sie nannte das "Guerilla und Widerstand", also eine bewaffnete Elite, die auf der Basis eines konspirativen Netzwerkes aus "Zivilisten" arbeitet.

    Diese Elite schwadronierte in nebulösen Begriffen von "Neuer Mensch" und "Kollektiv", unter denen man sich alles und nichts vorstellen konnte.

    Islamoterroristen haben dem gegenüber den Vorteil, sich auf eine historisch gewachsene Basis berufen und ethnische Gruppen ansprechen zu können, die schon im Kontext zu der Religion erzogen wurden, deren Traditionen und Wertvorstellungen aus dieser Religion abgeleitet sind.

     

    Die Wahlen in Frankreich stehen an.

    Die Wahlen in Frankreich entscheiden darüber, ob die EU weiter existieren wird oder nicht.

    Gewinnt Marine le Pen die Wahl, werden die Terror-Strukturen, die in Frankreich stationiert wurden, von der Leine gelassen!

    Dafür sind sie da! Dafür wurden sie stationiert!

    Sie sind Leute, die nichts zu verlieren haben und in Länder gebracht werden, mit welchen sie nichts verbindet.

    Ziel der EU ist nicht das Wohlergehen der Normalbevölkerung, Ziel der EU ist die Enteignung und Versklavung der Normalbevölkerung!

    Heute wurde auch der Große Nagus der Sozialdemokraten in das Amt eingeschworen.

     

    (Nebenbei gefragt: Was hat Mutti eigentlich der Friede angetan, dass BILD plötzlich zum sozialdemokratischen Kampfblatt mutiert?)

    Faszinierend ist daran nur die Logik: Nach den Spielregeln der repräsentativen Demokratie an die Macht gewählte Politiker sind eine Bedrohung der Demokratie.

    Erdogan taucht in dieser Reihe auf, weil die EU-Granden sich engebildet hatten, er würde nach ihrer Pfeife tanzen, dieser wiederum sich einbildet, die EU-Granden müssten nach seiner Pfeife tanzen.

    " "Beenden Sie die unsäglichen Nazivergleiche! Zerschneiden Sie nicht das Band zu denen, die Partnerschaft mit der Türkei wollen! Respektieren Sie den Rechtsstaat und die Freiheit von Medien und Journalisten! Und: Geben Sie Deniz Yücel frei!" lamentiert der Große Nagus.

    NAZI-Vergleiche sind in vielerlei Hinsicht Unsinn, dennoch beinhalten sie einen Kern Wahrheit: die EU, ich sagte das schon öfter, ist die territoriale Vollendung der Ziele Adolf Hitlers!

    Hitler war nicht, wie linke Propaganda behauptet, ein glühender Vertreter eines deutschen Nationalismus, Hitler verheizte die Deutschen und Deutschland für ein Ziel, das in der EU seine Vollendung findet.

    Vor Lachen vom Stuhl gefallen bin ich, als ich las, der Schulz sei mit 100% zum Führer der Sozialdemokraten gewählt worden!

    Was mehr muss man noch wissen?

    Dieses zu 100% austauschbare, durch nichts charakterisierbare Bürkratenseelchen?

    Sag mit, wem du folgst, ich sage dir, wer du bist!

    Schulz, der Lockführer des Schulzzuges.

    Das armseligste daran?

    Schulzes Werbekampagne imitiert die Werbekampagne Donald Trumps!

    Unsere Sozen sind ein so geistloser Eimer voll Gülle, dass ihnen nichts besseres einfällt, als die schlecht zu imitieren, gegen welche sie agitieren!

    Der Große Nagus, der ganz klein wurde, als in Kiew 2014 das Ergebnis seiner eigenen Verhandlungen weggeputscht wurde, Bundespräsident.

    Das Neutrum Schulz Bundeskanzler.

    Mehr-Geld-für-die-EU-Erzengel Siggi  Außenminister.

     

    Lange Rede kurzer Sinn:

    Bereitet euch auf eines vor:

    Der April steht ins Haus!

    Wird Marine le Pen die Wahl in Frankreich gewinnen, wird Deutschland Krieg gegen Frankreich führen!

    Nicht als Deutschland. Nööö, im Namen der EU!

    Nicht mit der Bundeswehr. Mit Banden islamistischer Terroristen, die viele mitreißen können, die in Gettos leben und leider eben keine Ingenieure und Zahnärzte sind, auf deren Schultern die Zukunft Europas ruht und die, wie Schulz sagt, "wertvoller als Gold" wären, sondern Menschen sind, die ihre Heimat verloren haben und keine neue gefunden. Vorstellbar, dass Erdogan das zu seinem Vorteil nutzt.

    Es kommt zu diversen anderen Maßnahmen.

    Die EU wird ihr Vichy-Regime errichten, von dessen Fußvolk sogar angenommen werden kann, dass es das Vorgehen der Behörden gegen die Islamoterroristen als "Polizeigewalt" bezeichnen und den üblichen Mist von wegen "Rassismus" blabla ablassen wird. Ich nehme an, Pétains Aufgabe wird von Emmanuele Macron übernommen, denn man ist jetzt "links".

    Und jede Maßnahme, die gegen Frankreich ergriffen wird, verkauft man Euch als "Verteidigung der Demokratie".

    Die sogenannten "Populisten" sind eine Bewegung der gesellschaftlichen Selbstverteidigung gegen Verträge, die zum Nachteil der Gesellschaft geschlossen werden. Sie nutzen die Mittel der Legalität. In Frankreich ist es die Front National, welche die Demokratie verteidigt, da sie die Gestaltungsmöglichkeiten innerhalb des Landes einem abstrakten, bürokratischen und ferngesteuerten Apparat entzieht und, soweit das die repräsentative Demokratie ermöglicht, in die Hände er Bewohner des Landes zurück gibt. Der Vorgänger des Großen Nagus Gauck hat das in unvergessliche Worte gekleidet: "Nicht die Eliten sind das Problem, das Problem sind die Völker!"

    Das "Freidensprojekt" EU ist nämlich nur so lange "Friedensprojekt", solange die Menschen sich zu den Lemmingen der EU machen.

    Das tragische an Lemmingen ist, dass sie immer erst dann kapieren, dass irgendetwas nicht stimmt, wenn sie bereits die Schlucht hinunterstürzen.

    Wie es ausgehen wird, dafür zitiere ich den Großen Nagus: Die Zukunft ist „eben nicht ,alternativlos'. Im Gegenteil: Die Zukunft ist offen, und sie ist überwältigend ungewiss!“

    Allianzen sind vorbereitet.

     

     

     

    Korrektur: Scotland Yard korrigierte die Anzahl der Todesopfer von London auf 4!

     

    Anmerkung: Die Zitate aus dem Koran dienen als Beispiele, die von Imamen im Dienste Erdogans oder Saudi Arabiens genutzt werden können, um bestimmte Menschen zu agitieren.

    Solches habe ich selbst schon persönlich erlebt.

    Sie können aber auch gänzlich anders interpretiert werden, das hängt von der Religionsauslegung ab.

    Tatsächlich bietet der Koran viele Möglichkeiten, ebenso, wie die Texte der Bibel.

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Kaffeesatzleserei und Präsidenten

    Ehe ich einsteige ein Interview mit german-foreign-policy, das anzuhören ich empfehlen möchte:

    Folgen von Trumps Wahlsiegs auf deutsche Außenpolitik – Offensivere deutsche Weltpolitik?

    Man stellt viel Verwirrung fest, die Leute ringen um Positionierung, man hört abenteuerlichstes, absurdes, schleimiges, die ganze Palette.

    Der Mann von g-f-p ist sehr zurückhaltend in seinen Einschätzungen, vernünftig, andere betreiben Kaffeesatzleserei.

    Ich will gar keine Namen nennen, weil es um die Individuen dabei nicht geht, aber ein paar Punkte abklappern: ein Autor meint, die Trump-Wähler würdensich wohl die Augen reiben, weil Trump noch in seiner Victory-Speech von der harten Linie gegenüber Hillary abgerückt sei.

    Hillary ist besiegt: warum sollte Trump nachtreten? Für den Zweifelsfall ist der Special Prosecutor nicht vom Tisch. Sollte sie hinterrücks werden, kann man das aufgreifen. Aber Hillary ist auch denunziert, es geht nicht mehr um sie, jetzt geht es darum, die Propaganda, welche den Wahkampf bestimmt hat, zu entfernen, Positionen zu erklären und die Figuren auf den Spielfeld richtig zu platzieren.

    Dass die pro-Hillary-Anti-Trump-Proteste aus der Soros-Ecke gesteuert werden, kommt mittlerweile auch auf CNN und wird sogar von Bernie bestätigt:

    Und weil Bernie konstruktive Mitarbeit zusagt, gestehe ich seinem Rückzugsgefecht zu, den Blödsinn zu wiederholen, Trumps Inhalte würden Ausländerfeindlichkeit, Homosexuellenfeindlichkeit, Muslimfeindlichkeit und Frauenfeindlichkeit beinhalten, denn man kann nicht ad hoc sagen: "OK, ich geb's zu, das war Propaganda!"

    Zuletzt habe ich behauptet, Bernie gäbe einen guten Oppositionspolitiker ab, und wir brauchen Bernies Leute, um die USA auf den richtigen Weg zu bringen!

    "Unify the Country!" ist jetzt der erste notwendige Schritt, denn solange es den Eliten gelingt, Terror in die Straßen zu tragen, können sie jedes Projekt sabotieren!

    Dazu aber jetzt nicht mehr, ich werde auf die angekündigten Inhalte, für die Trump steht, in einem Extra Text genauer eingehen, noch so viel: lasst euch nicht von Kaffeesatzlesern in die Irre führen!

    Ihr habt richtig gelesen, ich hatte oben geschrieben, "wir brauchen".

    Manche sagen Deutschland könne sich ja jetzt von den USA unabhängiger machen.

    Sie verstehen es immer noch nicht. Es geht nicht um das Land USA, es geht um die Eliten, die one percent, die NEOCONS, wie immer man sie nennen mag.

    Und es zeichnet sich ab, dass deren Plan dahingeht, jetzt Deutschland als Frontstaat auszubauen!

    Darum der Video zu Beginn des Artikels, von der Leichen und Merkel setzen deutlich auf Ausbau der Bundeswehr, damit nicht genug, sie setzen auf die "europäische Armee".

    Der Hoffnungsschimmer: die Rechnung wird ohne die Franzosen gemacht! Also, ohne Frankreich keine EU und ohne EU keine "europäische Armee", und die Chancen stehen gut für Marine le Pen, was Frexit bedeutet!

    Dann:

    Die deutschen Medien sind die aggressivsten und verlogensten Anti-Trump-Medien, und sie lassen nur geringfügig nach.

    Das jüngste Omen aber ist die Designation Steinmeiers zum Bundespräsidenten.

    Mir ist eigentlich egal, wer Grüßaugust ist, es geht mir hierbei um das Symbol!

    Der Kern- und Angelpunkt von Steinmeiers Karriere ist der Februar 2014 in Kiew, als Steinmeier sich den Putschisten angeschlossen hat!

    In der Folge hatte das Außenministerium unter Steinmeier sogar ein Papier herausgegeben, welches als deutliche Direktive der Bundesregierung gewertet werden kann, wie die Ereignisse in der Ukraine zu deuten seien!

    Steinmeier hat bis heute keine Selbstkritik geübt!

    Steinmeier hatte damals nicht im Dienste der USA als Land gehandelt, er hat damals im Dienste der Eliten gehandelt, gegen die Trump antritt!

    Wird jetzt Steinmeier Bundespräsident, dann wei die Bundesrepublik im Dienste eben der selben Eliten gegen die USA unter Trumps Führung positioniert werden soll!

    Wow! Hätte jemals jemand erwartet, ich schlage mich auf die Seite der USA?

    Hier habt ihr es!

    Denn gegen die USA hatte ich noch nie etwas, ich hatte immer nur etwas gegen diese Eliten, und die USA als Verbündeten gegen diese Eliten zu haben, ist das Beste, was je passieren konnte!

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Straßenszenen von der Krim September 2014

    Da ich ja ein sogenannter professioneller Fotograf bin waren meine Bilder von der Krim eigentlich nicht zur Veröffentlichung bestimmt.

    Ich bin da einfach nur rumgelaufen und habe Schnappschüsse gemacht, ohne mich um Winkel, Ausschnitt, Perspektive etc zu kümmern, was für professionelle Fotografen durchaus verpflichtend ist.

    Auf german-foreign-policy.com habe ich jetzt aber einen Artikel gelesen, der folgenden Satz beinhaltet: " Zudem hätten die westlichen Staaten neue Sanktionen gegen Russland zu verhängen, weil Moskau die Krim in ein "Konzentrationslager" verwandelt habe." meint der größenwahnsinnige Poltergeist Poroschenko.

    Mit der Einschätzung Steinmeiers in dem Artikel bin ich inhaltlich nicht d'accord, aus dem einfachen Grunde, da ich es eher so sehe, dass Merkel und Steinmeier das bekannte "guter Bulle böser Bulle"-Spiel abziehen. Die ukrainische Regierung wäre viel zu schwach, Berlin zu spalten. Auf internationaler Ebene wissen ja alle, dass die nichts weiter als kleine Hinterhof-Gangster sind, welche alleine durch die EU und die USA gehalten werden. Sie sind sozusagen wie Patienten, die am Tropf hängen. Kein Mensch nimmt sie ernst, im Gegensatz zur durch die Presse "informierte" Bevölkerung wissen Diplomaten schon meistens, was tatsächlich gespielt wird, sie sind schließlich Beteiligte, und die Ukraine hätte man längst verhungern lassen, würde man sie nicht gegen Russland einsetzen können.

    Nuuu, wie dem auch sei, ich hab mich jetzt doch entschlossen, dann zeig ich halt mal ein paar mehr Bilder aus dem "Konzentrationslager"; 3 aus Bachtschyssaraj hatte ich ja schon in die letzten beiden Artikel gepackt, jetzt noch ein paar von anderen Orten. Wir werden in Zukunft sicherlich mit Märchenstunden von der "annektierten Krim" des Typs "Poroschenko" durch unsere kranke Presse belästigt werden.

    Alles Bullshit. Die Krim hat genau 2 Probleme: erstens die Subversions- und Diversantentätigkeiten Kiews. Zweitens die Aggressionspolitik des Westens, vor allem aber der EU, welche schlicht die Entscheidung der Leute auf der Krim, sich von der Ukraine zu lösen und Russland anzuschließen, nicht akzeptieren und die Leute ihrem Willen zwingen will.

    Das alles hat natürlich schädliche Auswirkungen auf den Alltag der Menschen.

    Poroschenko weiß das, der einer Administration, sollte man von so etwas in der Ukraine überhaupt reden können, vorsteht, die die Ukraine in ein Völkergefängnis verwandelt hat – das Wort KZ ist Blödsinn, wenn es um eine Territorium dieser Art geht. Und wenn jemand die Krim zum "KZ" gemacht hat, dann die Poroschenko-geführte Regierung, denn es ist die Ukraine, welche den Krimbewohnern die Wege abschneidet, zeitweilig die Energieversorgung, die Handelswege für Nahrung und andere notwendige Güter, es ist Russland, welches die Versorgung vom russischen Festland aus organisiert, einschließlich des Baus einer Brücke.

    Es ist die Ukraine, welche Terroristen auf die Krim schleust oder auf der Krim aktiviert, wie beispielsweise die Medschli.

    Poroschenko weiß das, Steinmeier weiß das auch.

    Und  die BILD-Zeitung weiß es, die kräftig sich ins Zeug legt, dafür zu sorgen, dass das Leben auf der Krim schlechter wird und die Fortschritte beim Wiederaufbau behindert werden.

    Es ist der Klassiker: man tränendrüst etwas von "Demokratie, Freiheit und Menschenrechten", die Freiheit, welche man meint, ist, für die geopolitischen Interessen des Westens zu sterben, die Demokratie, die man meint, die Agenten des Westens zu unterstützen, und die Menschenrechte, die man meint, das Recht, dem Westen zu dienen.

    Hier kommt noch ein weiterer Klassiker hinzu, ethnische und religiöse Konflikte zu schüren, die es ohne den Westen überhaupt nicht gäbe. Und auf der Krim nicht geben wird.

    Die Bilder sind genau 2 Jahre alt. in Zwischenzeit hat sich, was ich gehört habe, vieles weiter verbessert.

     

    Beginnen wir mit dem Nachteben in Sevastopol. Etwas wenig Strom, was daran liegt, dass die Krim damals noch von der Ukraine aus versorgt wurde, heute besser, da Russland eine Stromversorgung für die Krim gebaut hat!

    OK, wir sehen, in Sevastopol alles völlig normal, könnte auch Italien oder Spanien sein, ist aber die Krim.

     

    Number next Wenden wir uns dem Nachmittag in Yalta zu:

    So, diese Auswahl reicht jetzt erst einmal für das quod erat demonstrandum, dass das Leben auf der Krim seinen völlig normalen Gang nimmt, was der faschistische Drecksarsch Poroschenko von seinem Herrschaftsbereich, wo der Staat, oder was als solcher dort gilt, Krieg gegen die Bevölkerung des eigenen Landes führt, gedeckt, unterstützt und gesponsert von Berlin und der EU, definitiv nicht behaupten kann.

    Was mich dazu führt noch einmal zu warnen: lasst euch von dem sozialdemokratischen NAZI-Knecht Steinmeier nicht einlullen! Der weiß genau alles auch, was ich weiß, nur noch mehr, wollte er also tatsächlich etwas Gutes leisten, müsste er vehement gegen die Sanktionen und für die Separation der Krim eintreten!


    Er müsste öffentlich machen, wie er den Putsch in Kiew erlebt hat und aussprechen, was für mörderische Verbrecher dort an der Macht sind.

    Das Blut, das in der Ukraine fließt, klebt ebenso an Steinmeiers Händen wie er mitverantwortlich dafür ist, dass der Wiederaufbau der Krim permanent an von außen herangetragene Erschwernisse stößt!

     

    PS: es kann jeder gerne die Fotos für nicht-kommerzielle Zwecke unter Angabe der Quelle weiterverwenden.

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Sommer, Sonne, Kriegstreiber

    Das ist ein Foto, welches ich September 2014 vom Khan-Palast auf der Krim, ein beliebtes Ausflugsziel, gemacht hatte.

    Die Leute waren froh, dem ukrainischen Chaos entkommen zu sein, Russland hatte bereits sehr viel in die Renovierung dieses Ortes investiert und die Arbeit war schnell vorangegangen.

    "Es gibt auch Tartaren, die Ärger machen wollen, aber das sind nur sehr wenige." informierte mich der Leiter der Site.

    All die Jahre hindurch, die die Krim von Kiew aus regiert wurde, hatten die Tartaren Anträge gestellt um Unterstützung, keiner wurde auch nur bearbeitet.

    Russland hat sehr schnell reagiert.

    Außer der Investition in die historischen Sites wurde ihnen auch Entschädigung gewährt für die Zeit der Umsiedlung.

    Kiew hatte ab und zu etwas in Aussicht gestellt, aber de facto keine Kopeke bezahlt. Irgendwann in der Zukunft, wenn es der Wirtschaft besser gehen wird, war die Vertröstung.

    Vieles auf der Krim war in der Zeit der "unabhängigen Ukraine" verfallen, der Wiederaufbau begann sofort nach der Wiedervereinigung mit Russland.

    Jetzt bekommen sie Zuwendungen und Darlehen, um sich bescheidene Geschäftstätigkeiten aufzubauen.

    Ich habe das hier schon öfter erwähnt: während der Majdan-Zeit wurden salafitische Agitatatoren auf die Krim geschickt, um die Tartaren zu unterwandern und aufzuwiegeln.

    Gerüchten zu Folge, ich konnte das nie verifizieren, wurden in Rumänien auf einem NATO-Stützpunkt 4000 salafitische Söldner stationiert, um im Falle eines Tartaren-Aufstandes bewaffnet losschlagen zu können.

    Dieser Aufstand fand nie statt. Die Salafiten wurden abgelehnt.

    Von Kiew aus agieren die sogenannten Medschli, eine terroristische Tartaren-Organisation, die in der Tartaren-Bevölkerung der Krim keinerlei Fuß fassen kann.

    Unsere berüchtigte Völkermord-Journaille von der Springer-Presse hat sich wohl einen Sommerurlaub auf der Krim gegönnt.

    BILD verbreitet einen Video, in dem 2 komplett bedeutungslose Kanaillen interviewt werden als auch die Tochter eines bekannten, jetzt inhaftierten Medschli-Terroristen.

    Ich will die Dreckschleuderei nicht verlinken, hier die URL:

    http://www.bild.de/video/clip/krim/die-angst-der-krim-tataren-47723136,auto=false,auto=true.bild.html

    BILD, in unserem Falle ein gewißer Peter Tiede, geht davon aus, dass sowieso in Deutschland niemand eine Ahnung hat, was auf der Krim los ist, also kann man mal wieder das Bild erzeugen, die Tartaren würden unterdrückt und seien ganz arm dran.

    Sie sind es nicht, sie sind den Rußen gegenüber sogar in gewißer Weise privilegiert, da diese keine Zuwendungen als Entschädigung für frühere Geschehnisse erhalten.

    Eine dieser Kanaillen labert Stuss, dass man in der Schule Russisch lernen müsse, Krim-Tartarisch aber eine vom Aussterben bedrohte Sprache sei. Das war immer so, es ist auch völlig normal, dass man in der Schule die Landessprache lernt, es war auch immer so, dass die Sprache der Krimtartaren gelehrt wird, niemand wird daran gehindert, beide Sprachen zu lernen.

    Irgendetwas labert dieser Herr Tiede davon, dass die Tartaren bereits seit 1000 Jahren auf der Krim siedeln.

    Ja, stimmt, die sind mit der Goldenen Horde gekommen. Das ist wohl so ungefähr 1000 Jahre her.

    Herr Tiede will natürlich andeuten, die Rußen würden die Tartaren völkerrechtswidrig vertreiben wollen, eigentlich hätten die Rußen auf der Krim überhaupt nichts verloren.

    Vor den Tartaren, vor Dschingis Khan, hatten Griechen und andere auf der Krim gesiedelt. Römer sind auch mal welche vorbeigekommen. Das war in der Zeit des römischen Reiches. Vielleicht will Tiede ja die Krim für die EU beanspruchen, so viele EU-Vorfahren wie schon in der Antike die Krim besuchten…

    USW.

    Dieser Bericht des Herrn Tiede ist einmal mehr eines der ekelerregenden Beispiele, wie die deutsche Presse es nicht lassen kann, die deutsche Bevölkerung auf den Krieg gegen Russland vorzubereiten.

    Es wird so getan, als habe man vor Ort recherchiert, aber in Wirklichkeit hat man komplett alles, was die Tartaren auf der Krim betrifft, ausgeblendet und mit 2 x-beliebigen Strichern und einer Tochter eines Terroristen eine Fake-Bericht gestaltet. Diese 3 Personen repräsentieren noch nicht einmal 1% der Krim-Tartaren!

    In letzter Zeit wird Steinmeier mal wieder als Friedensengel inszeniert, der die "russisch-ukrainischen" Probleme lösen will.

    Mich kann dieser sozialdemokratische Bürokratenschädel nicht täuschen: Steinmeier hätte nämlich tatsächlich die Möglichkeit, etwas zu bewirken!

    Wir erinnern uns: er hatte mit dem polnischen und dem französischen Außenminister in Kiew Februar 2014 ein Abkommen der friedlichen Beilegung der Majdan-Krise ausgehandelt, sich dann aber den Erfordernissen für den Erfolg des faschistischen Putsches unterworfen!

    Will er etwas tun, dann kann er damit beginnen, die Wahrheit zu sagen darüber, was damals, im Februar 2014, in Kiew hinter den Kulissen geschah!

    Denkt nicht einmal daran! Steinmeier ist Teil des Problems, er kann nicht Teil der Lösung sein! Er ist eben nur der sozialdemokratische Teil: mit dem Mund von Frieden reden, mit den Händen Krieg vorbereiten!

     

    Ein weiteres meiner Bilder aus dem Örtchen Bakhchysarai🙂

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Böhmermanns Erdogan-Schmähgedicht

    Die Bundesregierung ist zu feige, auch nur irgendeinen deutschen Staatsbürger zu schützen gegen Angriffe von außen!

    Die Bundesregierung macht den Bückling, als wäre Deutschland eine türkische Kolonie!

    Tragt dieses Gedicht eurer Webcam (oder qualitativ hochwertiger) vor, und ladet es auf YouTube und anderswo hoch!

    Wir müssen gegen diese Schändlichkeit Widerstand leisten!

    Wo kommen wir denn hin, wenn jeder Drecksfaschist der Bundesregierung Befehle erteilen kann, wie sie mit Staatsbürgern unseres Landes umgehen soll!?!

     

    erdowahn

    Dass dieses feige berliner Gezücht nicht sofort dem türkischen Klerikalfaschisten und Terrorpaten klar macht, dass er hier im Land rein gar nichts zu melden hat, ist der eigentliche Skandal!

    Erinnert sich noch jemand, dass der Steinmeier zu feige war, einen deutschen Staatsbürger aus Guantanamo rauszuholen?

    Ihr schadet euch selbst, wenn Ihr diesen Parteien noch Eure Stimme gebt!

    WÄHLT SIE AB!!!!!!

     

     

     

    Hier der Text schriftlich:

     

    Sackdoof feige und verklemmt

    Ist erdogan der präsident

    Sein gelöth stinkt schlimm nach döner

    Selbst ein schweinefurz riecht schöner

    Er ist der mann, der mädchen schlägt

    Und dabei gummimasken trägt

    Am liebsten mag er ziegen ficken

    Und minderheiten unterdrücken

    Kurden treten christen haun

    Und dabei kinderpornos schaun

    Und selbst abends heissts statt schlafen

    Fellatio mit hundert schafen

    Ja, erdogan ist voll und ganz

    Ein präsident mit kleinem schwanz

    Jeden türken hört man flöten

    Die dumme sau hat schrumpelklöthen

    Von ankara bis istanbul

    Weiß jeder dieser mann ist schwul

    Pervers verlaust und zoophil

    Retschip fritzl präklopil

    Sein kopf so leer wie seine eier

    Der star auf jeder gangbang-feier

    Bis der schwanz beim pinkeln brennt

    Das ist retschip erdogan

    Der türkische präsident

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Das Erdogan-Regime, der islamistische Terrorismus an der Macht, bedroht die Existenz der Menschheit

    Sicher sagen wieder einige: "aber da steht die USA dahinter!"

    Natürlich, ohne die Rückendeckung der USA hätte es Erdogan nur zu einem faschistischen Provinzdespoten gebracht.

    Aber er kocht seine eigene Suppe!

    Als Mitglied der NATO ist es besonders gefährlich, wenn ein aggressives faschistisches Regime die Türkei übernimmt und Reichsphantasien verwirklichen will.

    Er hat nicht nur die USA im Rücken, er hat auch die Bundesregierung hinter sich stehen!

    Der Unterschied zwischen ISIS, Al Nusra etc. und der AKP ist, dass die AKP es geschafft hat, legal einen funktionierenden, traditionellen Nationalstaat zu übernehmen, der sehr gut mit dem Westen vernetzt ist!

    Sie hat es per Wahlen geschafft, die Macht zu übernehmen, was sie formaljuristisch legitimiert.

    Es gibt in der Türkei keinen Al Sisi, der wie in in Ägypten diesem Spuk rechtzeitig ein Ende setzen kann.

    Leute, die es nie schaffen werden zu lernen, wie man differenziert, mögen hier einwerfen: Aha, da ist dir der Sturz der legitimen Regierung recht und bei Assad nicht…

    In Ägypten wurde die Angelegenheit innerägyptisch geregelt, in Syrien ist es ein Umsturzversuch von Außen.

    Daher ist es das Kardinal-Problem, dass es in der Türkei keine politische Kraft gibt, welche das terroristische  AKP-Regime beenden könnte.

    Es mag gut sein, dass der heutige Zwischenfall in der NATO abgesprochen war, wobei ich das nicht glaube, es mag sein, dass er nur zwischen Türkei und der Kriegsgeiler-Fraktion in den USA abgesprochen war, auf die Merkel beispielsweise pisst sowieso jeder, die tut was man ihr befielt und Schluss, warum sie in Gespräche einbeziehen, entscheidend aber ist, dass die türkische Regierung keine Skrupel hat, die militärische Konfrontation zwischen NATO und Russland zu provozieren!

    Ich lese, etwa auf RT, unsere Presse würde die Fakten bewusst verdrehen.

    Das ist zu höflich formuliert angesichts des Ereignisses.

    Unsere Presse ist ein intellektuelles Krebsgeschwühr, das sich in den Gehirnen naiver Leser und Zuschauer einnistest und geistige Metastasen bildet.

    Sie ist Bestandteil von Kriegsführung!

    Sammelt die Namen der Mitarbeiter, wenn es zum großen Krieg kommt und die Menschheit überlebt, wird es unweigerlich eine Art Nürnberger Tribunal geben, der Tod durch den Strang muss auch für kriegsvorbereitende Journalisten in Betracht gezogen werden!

    Es ist dabei unerheblich, ob sie so arbeiten, weil sie zu dumm sind Zusammenhänge erfassen zu können, unfähig sind zu recherchieren und mangelhaft gebildet, ob sie in ihren Schmieden so erzogen wurden, dass sie ihren Job nicht besser können oder ob sie aus bösem Willen handeln.

    Es werden Exempel statuiert werden müssen!

    Noch haben sie die Gelegenheit zur Umkehr.

    Aber der Punkt kommt, da es zu spät sein wird, dann gibt es keine Ausreden mehr, kein Vergeben und kein Vergessen, dann sollen sie gejagt und erlegt werden!

    Eine Eskalation zwischen NATO und Russland oder China ist der Rubikon. Dieses ist keine Drohung, dieses ist ein Hinweis darauf, wie es enden wird!

    Wie geistig benebelt Menschen durch dem Pressemüll mittlerweile sind kann man daran ermessen, dass sie diskutieren, ob da jetzt an der türkischen Darstellung was dran sein könnte und das Flugzeug ein paar Sekunden im türkischen Luftraum gewesen ist oder nicht.

    Die Türkei hat genau das getan, was Putin gesagt hat, in meinen Worten: sie hat als Luftwaffe der ISIS, Al Nusra etc eine militärische Aktion gegen Russland verübt!

    Manche halte Erdogan für unberechenbar.

    Nein! Er ist absolut berechenbar!

    Er betreibt die Wiedererrichtung des osmanischen Reiches als islamischer Gottestaat. Die Terrororganisationen, die in Syrien tätig sind, sind seine Brüder. Die Kurden bekämpft er, weil deren nationalstaatliche Bedürfnissen ein Hindernis für ihn darstellen. Mit den USA und der NATO-Koalition, den Saudis und anderen Golfmonarchisten hätte er sein Ziel, einen Teil Syriens zu erobern, durchführen können, er hätte mit dem IS einen Einheit bilden können, und so auch einen Teil des Irak seinem Reich einverleiben, das Eingreifen Russlands hat dem einen Strich durch die Rechnung gemacht.

    Die Türkei provozierte von Anfang an, heute verübte sie ihren ersten Kriegsakt als Staat gegen Russland.

    Interessant ist, dass bisher nur nationalkonservative Kräfte in Europa angemessen kommentiert haben, Lega Nord und Front National.

    Wahrscheinlich sind die Linken zu sehr damit beschäftigt, ein Reserve-Arbeitslosen-Heer gegen die Arbeitnehmer Europas aufzubauen, um sich mit solchen Kinkerlitzchen abzugeben.

    Der Sozialdemokrat Steinmeier steckt wie immer seinen 4kantschlüsselkopf in jeden Dickdarm, der sich ihm darbietet. Das ist besonders verwerflich, da der deutsche Außenminister kein unbeteiligter Dritter ist und die Bundesregierung zu den wichtigsten Unterstützern des islamofaschistischen Erdogan-Regimes gehört. Die Bundesregierung betreibt den Einfall der Erdogan-Clique in die EU. Das Wort eines deutschen Außenministers hätte in dieser Affäre starkes Gewicht, da muss Stellung bezogen werden, ein weinerliches "zum Streiten gehören immer 2" ist jämmerlich und überflüssig.

    Man muss auch da differenzieren: es geht nicht mehr um den Beitritt einer Türkei wie vor vielen Jahren, bei der man sagen kann, es ist doch egal, ob die auch noch zur EU gehört oder nicht, es geht um die Integration eines islamistisch-terroristischen Regimes! Genauso gut könnte man den IS in die EU holen!

    Erdogan und seine Bande sind sehr gut im Ausnutzen gesetzlicher Möglichkeiten, sie werden auf diese Weise mit den Gesetzesmöglichkeiten der EU vernetzt, und dadurch erheblich in ihren Handlungsmöglichkeiten erweitert!

    Abgesehen davon bedeutet es einen gewaltigen politischen Sieg dür die AKP und Erdogan.

    Das bedeutet auch für die Türken großen Schaden, die mit Erdogans Politik nicht einverstanden sind, in der Türkei und in der EU, in deren Institutionen Erdogans Bande dann gesetzlich Mitspracherecht und Entscheidungsgewalt hat.

    Die Türkei zum sicheren Drittstaat zu erklären bedeutet, die Gegner Erdogans zum Abschuss freigeben und eine gesetzlich verankerte Mitsprache seiner Bande erweitert das Territorium auf dem er sie bekämpfen kann um die EU und macht die EU-Staaten zu seinen Helfershelfern.

    Das sind sie sowieso könnte man sagen, aber jetzt sind es noch die politischen Entscheidungen der Regierungen, dann wird es juristisch dingfest gemacht und irreversibel, solange die EU existiert.

    Nun, im Falle eines großen Krieges wird das eh nicht lange sein.

    Es sind Erdogans Terroristen, die am Freitag dem 13.11.15 in Paris einfache Passanten abgeschlachtet haben!

    Nicht im Sinne der Befehlskette natürlich, aber von der Türkei ausgerüstet, finanziert, protegiert, geheimdienstlich versorgt und sie nutzen die Türkei als Einfallstor in den Westen.

    Jede NATO-Regierung weiß das.

    Steinmeier sondert Binsenweisheiten ab, wenn er sagt, das darf jetzt nicht eskalieren. Eine solche dummdreiste Belehrung braucht die russische Regierung nicht.

    Russlands Regierung ist nicht blöd genug, sich zu militärischer Unbesonnenheit provozieren zu lassen, aber im Gegensatz zur deutschen Regierung wird sie notwendige Schritte gehen, die nicht sofort und laut ausposaunt werden, aber langfristig spürbar sein werden.

    Dennoch ist wichtig, dass die Bürger der EU-Staaten begreifen: wird die Türkei nicht gestoppt, wird sie weiter provozieren. Der Angriff auf ein Passagierflugzeug im Sinai, der Angriff auf gewöhnliche Passanten in Paris und der heutige Angriff auf eine russische Militärmaschine sind eine Kette von Terrorakten innerhalb einer einheitlichen Strategie im Rahmen einer einheitlichen Ideologie!

    Sie wird die Bürger der EU in den sicheren Untergang treiben, wenn die das nicht erkennen und danach handeln!

     

    Aktualisierung: wenigstens von Sevim Dagdelen war jetzt etwas Vernünftiges  zu hören!

     

     

     

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Wär’s nicht so traurig könnte man ja lachen…

    Odessa hat nun von Poroschenko Saakaschwili als Gebietsgouverneur vor die Nase gesetzt bekommen.

    Als erstes fällt langsam auf: die Ukraine, das Land, welches unter allen mir bekannten Ländern derzeit jenes ist, welches am, man vergebe mir die unflätige Ausdrucksweise, meisten nationalistischen Dünnschiß quirlt, ist mittlerweile auch das Land, in dem bald jede Führungsposition, von den einheimischen Mafiabossen abgesehen, von Ausländern besetzt ist.

    Ob als Müllhalde für ausgemusterte Canaillen wie eben jenen georgischen Traum oder als Zwischenlager für amerikanische Reichensöhnchen wie Biden's Hunter, sie alle werden den einheimischen bevorzugt mit Begründungen, die andeuten, zurückhaltend ausgedrückt, dass die Einheimischen entweder zu blöd oder zu korrupt wären, ihre Geschicke selber zu leiten.

    "Hurraaahhh!, wir haben den Euromaidan gerevoluzzt, jetzt fickt uns nach Strich und Faden wie ihr wollt!"

    (Und abermals entschuldige ich mich für den sprachlichen Unflat.)

    Der Spiegel tat sich besonders hervor mit seriöser Berichterstattung zum Thema:

    Spiegel Saka

    Ob der Spiegel auch schreibt "Am 11.September 2001 kamen in New York einige Menschen zu Tode, weil 3 Hochhäuser in Brand gerieten" werden wir gegen Ende des Jahres erfahren, die Medien werden uns sicherlich nicht verschonen mit mindestens einer Woche 24 Stunden täglich 'Gedenken an September eleven', und auch der Spiegel wird seinen Teil beitragen.

    Schätzen wir es politisch ein: es kann nichts anderes sein, als eine Provokation der Bürger von Odessa!

    Ich meine: ein Typ, der mit nem fetten Tritt in den Steiß aus dem eigenen Land rausgeflogen ist und sich dort nicht mehr blicken lassen braucht so er den Knast vermeiden will! Der wegen Korruptionsvorwürfen gesucht wird, was schlecht ausgedrückt ist, weil ja jeder weiß, wo er sich aufhält, nämlich nur wenige Kilometer von der georgischen Staatsgrenze entfernt, wird eingesetzt um die Korruption in Odessa zu bekämpfen, die vor allem darin besteht, dass die Verbrechen der Leute, die ihn einsetzen, nicht aufgeklärt werden.

    Irgendwie will man die Leute zur Weißglut bringen, damit der Krieg dort fortgesetzt werden kann, denn gegen die Volksrepubliken Donezk und Lugansk traut man sich nicht mehr.

    Dazu passen die Gerüchte, Poroschenko den Friedensnobelpreis verleihen zu wollen. Das Schlimme an dieser Nobelpreisgeschichte ist nicht dass sie auftaucht, das Schlimme ist, dass man sich vorstellen kann, er könne ihn tatsächlich verliehen bekommen!

    Lebende amerikanische Präsidenten gehen langsam aus, Clinton fehlt noch auf der Liste. Ich vermute, der hat ihn nur deswegen noch nicht, weil zu viele Demokraten und zu wenige Republikaner Nobelpreisträger sind und die Buschs mit der Auszeichnung zu beglücken würde dann doch sogar Akademiker damit überfordern, eine Begründung zusammen zu erfinden.

    Also muss Billie Blowjob leiden. Das Leben ist ungerecht.

    Es kann durchaus sein, dass Poroschenko ihn bekommt, denn der Nobelpreis wird ansonsten an willfährige Knechte des amerikanischen Imperiums verliehen, um deren Image auszuwerten.

    Voilà, Poroschenko tut Aufwertung not!

    Dann können die Ukrainer zwar immer noch nicht visafrei reisen, aber immerhin haben sie die Ehre, die ersten zu sein, die dem Nobelpreiskomitee einen offiziellen Mafiaboss als "and the winner is" zugeführt zu haben.

    Möglicherweise verbessert das die Chancen für al Capone postum ausgezeichnet zu werden für dessen Verdienste, den amerikanischen Traum popolär gemacht zu haben.

    "Populär" sagen Sie? Nein, vertrauen Sie mir, ich weiß, was ich schreibe.

    Der ärmste, nämlich der amerikanische Traum, hat ja schon wieder am Fußball zu leiden.

    Ich erinnre mich noch, als die Fußballweltmeisterschaft in den USA ausgetragen wurde.

    Dort gab es zwar keine eingesessene Profiliga, aber dafür haben die Sportbosse von dort offiziell von der FIFA verlangt, die Tore ein paar Quadratmeter größer zu machen, weil das amerikanische Publikum sich bei so wenigen Toren, wie da fallen, langweile.

    Kein Witz!

    Aber eigentlich harmlos; Amis haben keine Kultur, sie haben nur Entertainment, da kommt so etwas schon mal vor.

    Und Unterhaltsames hatte der Angriff auf die FIFA: da will man dem Blatter an das Bein, Sie wissen schon was, (zu viele unflätige Worte sind auch nicht schön) um Fußball gegen Russland zu missbrauchen, da stellt sich heraus, dass es keine Unregelmäßigkeiten bei der Vergabe der WM an Russland gab, wohl aber an Katar, mit dem man sich eigentlich gut versteht, es diente hervorragend gegen Gaddafi, es dient hervorragend gegen Assad, es wird als Kandidat gehandelt, russisches Gas zu ersetzen – und nun schnellt der Angriff wie ein Boomerang zurück!

    Ich würde wirklich gerne lesen, was in 200 Jahren, sollte es dann noch Menschen geben, in den Geschichtsbüchern über unsere Zeit steht.

    Lange wird es so nicht weitergehen – oder doch?

    Fasst man alles zusammen, was in nur einer Woche an Idiotie und Lächerlichkeit auf der politischen Weltbühne abgezogen wird, dann wirkt es fast wie ein Wunder, dass überhaupt noch etwas funktioniert!

     "Ich halte es nicht für besonders klug, solche Einreiseverbote überhaupt auszusprechen." kommentiert Steinmeier die russischen Einreiseverbote gegen westliche Politiker.

    Auf der offiziellen Seite der Bundesregierung kann man finden:

    Steingeier

     

    Alleine die Behauptung aufzustellen, Russland habe die MH17 abgeschossen, berechtigte Russland zu Sanktionen auch gegen Steinmeier.

    Wie sagte Opa immer: "Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem andern zu!"

    Da sind sie aber ganz schön in ihrer gehirnamputierten Arroganz beleidigt, wenn sie plötzlich ihre eigene Medizin schmecken müssen!

    Kein Satiriker hätte ausreichend Phantasie, sich auszudenken, was in einer Woche Berichterstattung durch die Medien geht.

    Schon mal Christoph Martin Wieland's  "Geschichte der Abderiten" gelesen?

     

    "Indessen konnten gleichwohl Natur, Zufall und gutes Glück mit zusammen gesetzten Kräften einmal so viel zuwege bringen, daß ein geborner Abderit Menschenverstand bekam. Aber wenigstens muß man gestehen, wenn sich so etwas begab, so hatte Abdera nichts dabei geholfen. Denn ein Abderit war ordentlicher Weise nur in so fern klug als er kein Abderit war; – ein Umstand, der uns ohne Mühe begreifen läßt, warum die Abderiten immer von demjenigen unter ihren Mitbürgern, der ihnen in den Augen der Welt am meisten Ehre machte, am wenigsten hielten. Dies war keine ihrer gewöhnlichen Widersinnigkeiten. Sie hatten eine Ursache dazu, die so natürlich ist, daß es unbillig wäre, sie ihnen zum Vorwurf zu machen.

    Diese Ursache war nicht, (wie einige sich einbilden) weil sie z. B. den Naturforscher Demokrit – lange zuvor eh er ein großer Mann war – mit dem Kreisel spielen, oder auf einem Grasplatze Burzelbäume machen gesehen hatten –

    Auch nicht, weil sie aus Neid oder Eifersucht nicht leiden konnten, daß einer aus ihrem Mittel klüger sein sollte als sie. Denn – bei der untrüglichen Aufschrift der Pforte des Delphischen Tempels! – dies zu denken hatte kein einziger Abderit Weisheit genug, oder er würde von dem Augenblick an kein Abderit mehr gewesen sein.

    Der wahre Grund, meine Freunde, warum die Abderiten aus ihrem Mitbürger Demokrit nicht viel machten, war dieser: weil sie ihn für – keinen weisen Mann hielten.

    «Warum das nicht?»

    Weil sie nicht konnten.

    «Und warum konnten sie nicht?»

    Weil sie sich alsdann selbst für Dummköpfe hätten halten müssen. Und dies zu tun waren sie gleichwohl nicht widersinnig genug."

     

    Es wird ein Wieland sein müssen, den das Schicksal beruft, die "Geschichte der Europäischen Union und ihrer Politiker" zu schreiben. Keinem anderen kann man das zumuten.

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Teutsches Miserere

    Das Assoziierungsabkommen EU-Ukraine wurde denn durch den Bundestag gewunken.

    Milliardenkredite des Westens wurden zugesagt.

    Geht man davon aus, dass eine deutsche, und soviel ich weiß ist das in der ganzen EU und den USA gleich, Bank nur 6% der Kreditsumme gedeckt haben muss, kann man vermuten, dass die schönen, großen Kredite, die da so hübsch generös Poroschenko und Yatz zugeschustert werden, in erster Linie eine Kapital-Schöpfungsmaßnahme sind.

    Es haftet das Volk der Ukraine, ausgegeben wird das Geld, unter Abzug der Schmiergelder und sonstiger notwendiger Auslagen, für den Einkauf von Waffen aus der EU und den USA, die dort für das Recycling ausgemustert wurden.

    Eine Win-lose-Situation.

    Da fürderhin der Existenzgrund des Staates Ukraine darin bestehen soll, allen Bedarf in der EU zu decken, mit Ausnahme "tödlicher Waffen", die von den USA geliefert werden, die Ukraine selbst aber nur viele Bewohner aber kein Geld hat und eine zusammenbrechende Wirtschaft, macht das durchaus Sinn.

    Poroschenko und Kolomoiski lassen ihre Wiseguys aufeinander los – na und?

    Die Rechnung bleibt sich gleich – Geld wird generiert, 94% davon existieren nur als Zahlen in Form von Rechnereinträgen, eignen sich aber, die Menschen in der Ukraine, welche nicht den Schutz eines der beiden Paten genießen, bis auf die Unterhose auszuplündern, unter dem Vorwand, Schulden müssten zurück bezahlt werden.

    Das von Goldman Sachs entwickelte Griechische Modell, kommt einem in den Sinn.

    Im Bundestag leiert der Bundesaußen-Sozialdemokrat Steinmeier ohne Rot zu werden das Narrativ herunter, welches seine Behörde in Schriftform bereits unter die Gemeinde gebracht hat. Und ohne sich lächerlich vorzukommen, denn eigentlich weiß er ja sicher, dass keiner ihm das abnimmt, der ein wenig in die Thematik eingearbeitet ist.

    Ironischerweise muss man sagen, McCain hatte Recht, als er Steinmeier der Unglaubwürdigkeit geziehen hatte, ein Mann, der, wie im Februar letzten Jahres, für einen Vertrag die Schirmherrschaft übernimmt und am nächsten Morgen das vergessen hat, ist unglaubwürdig.

    Umso mehr ärgert man sich über den Strolch, wenn er es tatsächlich fertig bringt, den Krieg im Donbass als Folge einer "Annexion" der Krim zu beschreiben.

    Der Krieg ist eine unmittelbare Folge von Steinmeiers Feigheit, Heuchelei und Verlogenheit. Freilich nicht nur, aber auch.

    Jedoch, das will ich auch betonen, einem McCain steht es nicht zu, das zu sagen.

    Jedenfalls, lange Rede kurzer Sinn, vorübergehend rentiert es sich, die Ukraine mit 40 Milliarden und mehr an Krediten zu versorgen, die, wie gesagt unter Abzug des üblichen Obolus an die Korruption, für den Einkaufsbummel im Westen gedacht sind und die dann in Form von Arbeitskraft und Naturalien des Typs Land, Bodenschätze, Immobilien etc. zurückgezahlt werden müssen.

    Vorübergehend, denn die Rechnung ist ohne den Wirt gemacht, und ich halte es nicht für wahrscheinlich, dass eine auf Waffengewalt begründete Herrschaft der jetzigen Führung lange aufrecht erhalten werden kann, besonders, da die freiheitlich-demokratischen Menschenrechtler sich immer häufiger gegenseitig an die Gurgel gehen, wie der Zickenkrieg Poroschenko-Kolomoiski zeigt.

    Im Jemen haben wir tatsächlich einen vom Volk vertriebenen Präsidenten, der sogar schon zurückgetreten war, und den will nun Saudi Arabien mit einem Angriffskrieg wieder einsetzen.

    dpa hat diesen Fall in einem Satz auf den Punkt gebracht:

    jemen

    War nicht der Sozi-Siggi erst in Saudiland um dort eine Menge Waffen hin zu verkaufen?

    Na wenn ein so zahlungskräftiger Kunde der deutschen Rüstungsschmieden einen Angriffskrieg führt, dann kann das ja nur legitim sein!

    Man gibt so viel Geld nicht für Waffen aus, um die dann in der Wüste verstauben zu lassen!

    Und werden die Waffen benutzt, steigt die Auftragslage!

    Kenner der Region gehen davon aus, dass sie sehr lange benutzt werden, denn nur eine saudische Besatzungsmacht kann den geschassten Präsidenten an der Macht halten.

    Die Saudis benötigen dafür Nachschub an Kohle, also muss der Ölpreis wieder steigen.

    Ist also auch rentabel, dieser Krieg.

    Kenner der Region spekulieren aber schon, dass dieser Krieg möglicherweise bis zum Sturz des Hauses Saud führen kann – und bedenkt man, dass innerhalb Saudi Arabiens die Schiiten auch keine fröhlichen Menschen sind, kann es womöglich sogar dazu kommen, dass die sich lieber mit den Huthi zusammentun als mit ihren Unterdrückern in Riad. Die Waffenbrüder Saudi Arabiens Al Chalifa sind auch nicht beliebt im eigenen Land, das mehrheitlich von Schiiten bewohnt wird.

    Berlin scheint in beiden Fällen eine Menge westlicher Werte, sprich: steigende Zahlen auf Bankkonten, einzuholen.

    Eine innere Stimme sagt mir, dass Berlin keinen Plan B hat. Berlin hatte noch nie einen Plan B. Was Berlin angeht, ist alternativlos.

    Und das könnte dieses Abenteurertum auf Dauer sehr teuer werden lassen.

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Die unterste Schublade kann jetzt wieder geschlossen werden

    Sehr lange währte sie ja nicht, die politische Karriere des IM VS  (inoffizieller Mitarbeiter des Verfassungsschutzes) Lutz Bachmann.

    Vom hoffnungsvollen Anführer einer neuen Volksbewegung:

    (hier Archivbild)

    eric-cartman-hitler-6

    An Leib und Leben bedroht von echt fiesen Typen wie dem da:

    (F-ahndungsfoto des BKA)

    south_park_terrorist

    ging es dann doch recht rasch zum traurigen Abschied im Winter:

    eric-cartman-hitler-12

    Obwohl inzwischen Bilder von Ausländerinnen aufgetaucht sind, die von besorgten Bürgern in Flagranti beim heimlichen Konspirieren zur Zersetzung des deutschen Volkes in einer Hartz4-Villa erwischt wurden:

    pretty-little-liars-wallpapers-4

     

    Jetzt kann man sich ja wieder ein paar ernsthaften Themen zuwenden, wie etwa der Niedertracht unseres Bundesaußenministers Frank-Walter "von Ribbentrop" Steinmeier.

    Man beachte die Böswilligkeit in seinem Statement: er spielt den besorgten Diplomaten über das "erneute Aufflammen der Gewalt" und jubelt im Sprachgebrauch den Volksrepubliken des Donbass Aggression zu: so erwähnt er "6 Tote auf der ukrainischen Seite", was definitiv nur gefallene Soldaten oder Mitglieder der Faschistenregimenter sein können:

     

    Er erklärt damit die Angreifer zu Opfern!

    Er bejammert, die "Konfliktparteien" seien "nicht Willens oder nicht in der Lage" die Minsker Vereinbahrungen umzusetzen, obwohl er Chefdiplomat genau einer der Regierungen ist, welche die "ukrainische Seite" mit Waffen und Propaganda versorgen!

    Dann kitscht er irgendetwas vom "Preis", den "die Menschen in der Region" zahlten, und just schiebt er wieder Russland die Schuld in die Schuhe und täuscht darüber hinweg, dass die Menschen im Donbass Widerstand gegen die Freunde Steinmeiers in Kiew leisten!

    In Kurz: ich hoffe, es wird nicht mehr lange dauern, bis dieses idiotische PEGIDA-Thema durchschaut ist, als das, was es ist: ein Ablenkungsmanöver von den realen Problemen!

    Und natürlich nicht alleine von den außenpolitischen Schwierigkeiten des Imperiums, sondern ebenso von der arbeiterfeindlichen Wirtschaftspolitik im Innern.

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Der Weizen trennt sich von der Spreu

    Ein Herr Florian Rötzer beschwert sich auf Telepolis, dass ihm die Wahlen im Donbass nicht genehm seien.

    Er beschimpft sie als Farce und mahnt an, sie würden den Geist der Buchstaben von Minsk nicht atmen.

    Ich selbst habe die 8 Seiten der Vereinbarung, welche die Wahlen in den Volksrepubliken Lugansk und Donetzk betreffen nicht gelesen, sowohl die Organisatoren der Wahlen als auch das russische Außenministerium in Gestalt Sergej Wiktorowitsch Lawrows persönlich haben dazu eine andere Auffassung.

    Nach dem Debakel der Wahl zur Obersten Rada in Kiew,  (an dem offiziell knapp 50% der Bürger sich beteiligten, inoffiziell hört man Dinge wie dass mindestens 500 000 Wahlzettel, die nicht abgegeben wurden, untergemischt worden sind und wer nicht blind ist, konnte bemerken, dass im Vorfeld der Wahlen eine Atmosphäre der Angst und des Terrors im Lande verbreitet wurde, so, dass von "frei" wählen keine Rede sein kann) begann ja bereits am Montag das Gezeter, die Wahlen in Novorossia seien illegitim, und Steinmeiers Kumpane, er nennt ihn "Lieber Didier", der Schweizer Burkthaler, vermeldete im Namen der OSZE, diese seien mit dem Minsker Abkommen nicht vereinbar.

    Der Faschistenversteher und Sozialdemokrat Steinlaus – äh -meier selbst verbreitete geistige Umweltverschmutzung der Art, die Wahlen würden irgendeinem Friedensprozess schaden.

    Der studierte Herr Philosoph Rötzer, seines Zeichens wohl ein Freund der französischen Theorie, also des geistreichen Geschwafels um des geistreichen Geschwafels willen, ist denn ein akademischer Schuster, der bei seinen Leisten, geistreich schwafeln, bleiben hätte sollen, aber bitte nicht politisch analysieren, sofern sein Artikel nicht dem Zweck dient, den Sozis um Schröders Mops und den Frong-Walder in den Allerwertesten zu kriechen.

    Durch seinen Artikel gelingt ihm nämlich nicht mehr denn sich als Propagandaschwätzer der impertinentesten imperialen Arroganz zu offenbaren.

    Dass Steinmeiers "Lieber Didier" die Position der Macht und nicht die des Volkes einnimmt, brauch kaum erklärt werden. Was sind schon ein paar russische Bergarbeiterfamilien im Vergleich zu den internationalen Kunden der Schweizer Banken, da denkt man nicht lange nach, mit wem von beiden man sich's als Repräsentant der Eidgenossen verscherzt, wenn schon die Entscheidung, mit wem von beiden man sich solidarisiert, ansteht.

    Nun, ich bin ein sozialer Mensch, ich helfe gerne unserem Philosophen Rötzer beim Herabblicken vom hohen Ross auf das tumbe Volk auch etwas zu sehen!

    In den Niederungen des Donbass ist es nämlich so: das Entscheidende war die Wahlbeteiligung!

    Die Fotos und Videos, welche deutlich ein hohes Interesse an der Wahl dokumentieren, sprechen für sich: man geht zu dieser Wahl, um zum Ausdruck zu bringen, dass man sich von einer Zentralregierung, die Cluster- und Phosphorbomben auf einen wirft, losgesagt hat!

    Man geht zur Wahl, um auszudrücken, dass man eine EU, die eine solche Zentralregierung in ihrer Bestialität unterstützt, nicht als neuen Herren anerkennt!

    Das freilich mag unseren Philosophen schmerzen, da er doch als Studiosus der akademischen Fabulierkunst sorbonnescher Prägung zum Weltenlehrmeister in Sachen Demokratie und Freiheit auserkoren ist, und als bundesdeutscher Autor die Demokratie geradezu mit der Muttermilch eingesogen hat.

    Rötzer steht nun da als einer von vielen, der ganzen Mischpoke aus Politikern und Journalisten der EU namentlich, welchen klar dargelegt wurde, sie hätten sich um ihren eigenen Dreck zu kümmern und nicht in die Angelegenheiten des Donbass einzumischen!

    Freilich, sich um den eigenen Dreck kümmern bereitet seit langem Kopfschmerzen, die EU ist ein Desaster und der Euro ein gefräßiger Moloch, da erteilt man lieber Menschen fremder Regionen Lehrstunden in Sachen Demokratie und beschimpft ihr politisches Handeln als Farce.

    Was bedeutet es schon, wenn die Leute zu einer Wahl Schlange stehen, die von der Weltgemeinschaft unter Washingtons Gnaden als juristisch illegal deklariert wurde!

    Wo Wahlen doch heißt, alle 4 Jahre an einem Sonntag einen  Zettel irgendwo einzuwerfen und den Rest der Zeit die Fresse zu halten uns alles zu schlucken, was die lucky winner treiben und beschließen!

    Der Sozaldemokrat Steinmeier mag nicht ganz unrecht haben mit seiner Furcht um den Frieden in der Ukraine: nicht deshalb, weil es völlig absehbar ist, dass seine Freunde in Kiew wieder versuchen werden, den Donbass mit Waffengewalt niederzuschlagen, das hat den Frong-Walder noch keine Sekunde gestört, sondern weil die Hälfte der Bevölkerung im Staate Ukraine, die letzten Sonntag nicht wählen gegangen sind, durch die Zivil-Courage der Neurussen sich agitiert fühlen könnten, das Geschmeiß in Kiew, mit dem der Frong-Walder sich so brüderlich vereint, aus Kiew zu verjagen!

    Sicher ist jetzt schon, dass die laufenden Investitionen in den Putsch unter Frag-Walders Beteiligung sich nicht rentieren.

    Sie laufen fort und fort. Jetzt kann die EU erst mal die Gasrechnungen Kiews bezahlen, die Waffen bezahlen, welche gegen den Donbass eingesetzt werden, die Gehälter und Renten im Zuständigkeitsbereich Kiews und was sonst noch alles. Ach ja, genau, die Ausfälle für den beendeten Handel der europäischen Agrarindustrie mit Russland, die Arbeitslosenunterstützung für die Firmen, die wegen der Sanktionen eingehen – der französische Schiffbauer wird bei Nichteinhaltung der Verträge Milliardensummen verschlingen -, der zurückgehende Absatz für Neuwagen aus Deutschland, weil die Russen als Kunden auf Dauer zunehmend wegfallen…

    Verbrannte Gelder und ausfallende Umsätze, nur um von den Bürgern des Donbass gesagt zu bekommen: "Geht scheißen!"

    Ich weiß nicht wie dumm der sozialdemokratische Steinmeier sein muss, dass er geglaubt hat, er könne mit Waffengewalt seine Putschisten in Kiew zum Erfolg führen.

    Bedrohlich wirkt die Propaganda.

    Der Herr Rötzer ist einfach nur weltfremd. Er bringt es mit dem Wort "Demokratie" einfach nicht in Einklang, wenn die Leute im Donbass sagen: "So, und nun bestimmen wir, wie wir unser Leben gestalten!", wo er doch als Studiosus der hohen Pülosophiererei viel besser weiß, was richtig für die Leute ist, er hat es ja schließlich in München an der Uni studiert.

    Bedrohlich werden die üblichen Verdächtigen, die schon wieder neue russische Truppen herbeihalluzinieren:

    Fatzratz

    Man beachte die Formulierung der FAZ "in die von Separatisten besetzten Gebiete".

    Also: die Leute, die dort wohnen, sind Separatisten. Nun, das kann man so stehen lassen. Aber, dass sie ihre eigene Region, mit der sie separieren wollen, besetzt haben??? Wohingegen die westukrainischen Schlächterbanden… was sind?

    Das nur nebenbei. Wichtig ist: die Presse intensiviert ihre psychologische Kriegsvorbereitung!

    Die Mäuse, die in die Zerstörung der Ukraine investiert worden sind, sollen sich auszahlen. Der Preis ist Blutvergießen. Für den sozialdemokratischen Steinmeier ist dieses Blutvergießen geradezu parteigeschichtlich gebotene Ehrensache: zielen die Volksrepubliken Donetzk und Lugansk doch auf die Enteignung der Oligarchen und die Vergesellschaftung der dortigen Rohstoffe ab!

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF