• Tag Archives SPD
  • Der Kaninchenveredelungsverein Saufen-Pupsen-Dümpeln stellt sich vor!

    Und nein, Leute, das ist nicht das geleakte Casting-Video einer neuen Commedy-Show auf dem ARDZDF-joint-Channel, es ist wirklich der Kanzlerkandidat der SPD:

    Ich weiß nicht, wie man es schafft, als Sozialdemokrat sich selbst noch ernst zu nehmen, aber bitte, jedem Tierchen sein Pläsierchen!

    Schulz ist empört!

    Frisch zurück aus Brüssel muss er feststellen: In dem Land, in das er da gekommen ist, geht irgendetwas nicht gerecht zu!

    Schulz zählt irgend welches Zeug auf, von wegen Putz bröckle in Schulen von der Wand, aber Milliarden für die Bankenrettung seien mal locker von Hocker bereit, wenn es um Bankenrettung geht, und dergleichen Kalauer, die seit Jahren in aller Munde sind wie ebenso lange alternativlos für die SPD und was noch für ausgekaute Kaugummis mehr.

    Den hart arbeitenden Arbeitnehmer hat Schultz entdeckt, wie seine Äußerungen entnommen werden kann. Er sieht den (aufgrund der Schröder-Politik) uneingeschränkt Boni-kassierenden Boss und die während der SPD-Regierungszeit wegen 1,30€ gefeuerte Kassiererin.

    Ganz Sozi packt Schulz allen Mut zusammen! Ja, es muss sein! Gerechtigkeit, das wird ein ganz zentrales Anliegen für den Wahlkampf!

    Mit Schulz, dem Robin Hood aus dem Europaparlament, wird es endlich gelingen: die SPD ergreift die Regierungsverantwortung!

    Ähh…

    Irgendetwas ist komisch an dem Bild?!

    Ach ja, genau, mit kurzer Unterbrechung 2009 bis 2013 ist die SPD ja seit 1998 an der Regierung!

    Schulz lobhudelt dem Kaninchenhaufen, mit dem er den Olymp des Kanzleramtes zu erstürmen gedenkt, seinen Freund Erzengel Siggi "Der Mops" Gabriel, der seiner Ansicht nach einen klasse Außenminister abgeben wird, Antifa-Heiko, den Kämpfer an der Front gegen die ultrabrutale Bedrohung von Rechts im Fratzenbuch, einsam Schlachten schlagender Lanzelot der Internet-Überwachung, irgendetwas gibt es über eine Manuela Schwesig zu sagen, dann aber, dann kommt der revolutionäre Schlag im Geiste der Zeit: Steinmeier rückt in das Zentrum der Rede, Steinmeier, der kommende Grüßaugust Deutschlands, und stolz darauf ist nicht nur die SPD, nein Schulz sagt es wirklich, er spricht das unaussprechliche Wort aus, die Buchstabenreihe aus den tiefsten Gehirnwindungen Satans: nein, nicht nur die SPD, die gesamte NATION sei stolz!

    tilt-tilt-tilt….

    Lang anhaltender Beifall. Werden die Beförderungen in der SPD neuerdings danach verteilt, wer am längsten die Patscherchen aneinander schlagen kann?

    Oder sind dei alle so knülle, dass sie klatschen, egal was der Typ am Pult absondert?

    Überspringen wir den Rest der Vorstellungsrunde von Schulzens Wunschkabinett.

    Oder soll ich wirklich schreiben, was ich dazu meine, wenn er Barbaras Hendricks dafür lobt, angeblich für bezahlbaren Wohnraum zu "kämpfen"?

    Ich meine, die SPD regiert seit bald 20 Jahren, und hat es nicht im Kreuz, ausreichend bezahlbaren Wohnraum im Land zu schaffen, oder die Bedingungen dafür – – damit prahlt die Kanaille auch noch!!???!!!??

    Langweilig genug, wenn der Typ irgendwelche Parteigenossen aufzählt, die irgendwo nen Führungsposten haben, was er ganz super findet, ich überspringe es!

    Ja, der kleinste Bauernhof, das ist Schulzen ganz wichtig, hat die gleichen Ansprüche wie die Metropolen und Großstädte.

    Ah wa? Auch schon bemerkt? Was ein Schnellspanner!

    Irgendwann kommt er darauf, dass Wahlkampf nicht zu Häme, Spott und Hass führen darf.

    Und da kommen wir langsam zu dem, warum diese Geplapper überhaupt erwähnenswert ist!

    Natürlich schimpft Schulzi-Bulzi über die USA.

    Der Wahlkampf dort habe "Gräben aufgerißen und viel kaputt gemacht in einem Land, das einst für Freiheit und Toleranz stand!"

    Bemerkt?-! Past Tense!

    "…einst stand…"!

    Die Pressefatzken haben Merkel zur "Führerin der freien Welt" im Kampf gegen "Putins Russland" und "Trumps USA" gekrönt, den Posten will jetzt Schulz, nachdem er nicht mehr Oberquatschkopf des organisierten Nutzuloser-Fresser-Daseins im Europaparlament ist!

    Ordentliches Miteinander und Respekt vor anderen Meinungen seinen für einen Schulz eine Selbstverständlichkeit, klärt Schulz uns auf.

    Wir werden feststellen, haben es eigentlich in anderen Auftritten des Schulz schon festgestellt, der ungarische Regierungschef V. Orban, der russische Präsident W.W. Putin und der amerikanische POTUS Donaldus Trumpus werden von ihm definitiv und explizit aus dem Kreise der Menschheit ausgeschlossen, da deren Meinungen er nicht zu respektieren gedenkt!

    Er wird die widerlichen Lügen in das Willi-Brandt-Haus spucken, welche die Clinton-Soros-Linke ausgibt und die Presse zu verbreiten sucht!

    Er will alle Parteien einladen, einen Modus zu finden, wie alle mit "falschen Verleumdungen", Hetze usw umgehen wollen.

    Kann ich nur draus schließen, dass es für Schulz auch "richtige Verleumdungen" gibt, denn Verleumdungen gegen die aktuelle amerikanische Regierung wird er in dieser Rede noch ausstoßen!

    Trump, von dem er ja da reden will, benennt ein paar Tatsachen, das sind falsche Verleumdungen, jetzt kapiere ich es. So etwas wie doppelte Verneinung.

    Schulz hat sichtlich damit ein Problem, keines aber damit, Lügen über andere Leute zu verbreiten.

    Einstieg in den Running Gag: irgendetwas von "Rattenfängerversuchen auf dem Rücken der Flüchtlinge" gibt er von sich.

    Der nächste Kalauer, der nicht fehlen darf, Deutsche wissen was es heißt, jetzt kommt die NAZI-Keule, darum…

    Halt!

    Aufmerksamkeit ist gefragt!

    Aha, hat er sich jetzt versprochen?

    Er sagt tatsächlich "…wenn Leute vor dem Terror des sogenannten Islamischen Staates fliehen…", wo das doch die Stelle ist, wo er "vor Assad fliehen" sagen müsste, laut Drehbuch!

    Nicht, weil ihn da etwas interessieren könnte, nein, er betreibt, was in der internationalen Debatte heute gerne als "virtue signalling" bezeichnet wird, andere als böse hinstellen um sich selbst als den Guten darzustellen, Deutschland sei ja so solidarisch mit allen Opfern, nur in der EU gibt es Bösewichter, die Deutschlands Solidarität nicht teilten!

    Und da zeigt Schulze, er kann genauso den Zuchtmeister wie Angie, er kann Deutschland als Herrschaftsmacht über die EU führen!

    Den Blöden, die nicht den Vorgaben Deutschlands folgen, denen werden dann halt finanziell Daumenschrauben angelegt!

    Danke Schulz, ich hoffe alle haben das verstanden und wissen, sie müssen aus der EU raus! Rette sich wer kann!

    Und da fletscht Schulz, der Meister aller Bürokraten-Klassen, auch gleich die Zähne Richtung Ungarn!

    Aber Schulz kann auch kritisch!

    Schulz macht Männchen in der Flüchtlingsfrage! Mit Nachdruck besteht er auf die Basisbanalität, dass  Zuwanderer, die er stur "Flüchtlinge" nennt, sich an die Gesetze halten sollten.

    Muss ich dich aber gleich enttäuschen, Schulz, das reicht nicht, um AfD-Wähler abzuwerben!

    Weder die Verwendun des Wortes "Nation" noch das Gebelle über Recht und Gesetz!

     

    Danach gibt es kein Halten mehr!

    Der Damm bricht in ihm!

    Die Verleumdungslitanei gegen Donald Trump bricht sich Bahn!

    Schulz reck beim Männchen-machen den Kopf ein wenig höher! Nein, irgend ein "uns" wird niemals seine Werte, Freiheit, Rechtstaatlichkeit, was auch immer, aufgeben!

    Hat eigentlich gar niemand verlangt, aber was soll's. Schulz sieht eine Herausforderung, die befindet sich anscheinend in den USA.

    Das sagt er ganz bewusst, "denn dass ein US-Präsident Mauern hochziehen will… "

    passt dem Schulz nicht. Das passt ihm nur, wenn die Ukraine mit EU-Steuergeldern eine Mauer zu Russland bauen will, die rein propagandistische Zwecke hat und das NAZI-Regime in Kiew absichern soll.

    Hat sich der Schulz da ein paar Gehirnzellen zu viel weg gesoffen, dass ihm das nicht auffällt?

    "…laut über Folter nachdenkt…" Hab ich mich schon zu geäußert, den Zweck dieses lauten Nachdenkens zu erkennen halte ich den Schulz einfach für zu, sorry, blöd, es lohnt nicht, darauf einzugehen.

    Aber dann macht er mich wirklich sauer! Trump habe also "Frauen, Religionsgemeinschaften, Minderheiten, Menschen mit Beeinträchtigungen, Künstler und Intellektuelle mit unverschämten und gefährlichen Äußerungen attackiert…"

    So ein verlogener, und das sage ich auch ganz bewusst, verlogener Sch-pieps-kerl wie Schulz will Bundeskanzler werden?

    Soll der Schulz das erst einmal beweisen, was er da behauptet!

    Mr. President, may I suggest to sue that Martin Schulz!

    Denn Beleidigung und Verleumdung des Staatsoberhauptes eines anderen Landes ist in Deutschland strafbar, wie wir aus dem Fall Böhmermann wissen, und Schulz hat sich da soeben strafbar gemacht!

    Es seid denn, er meint die Aussage, Meryl Streep sei als Schauspielerin überbewertet, ist eine "gefährliche und unverschämte Äußerung", aber das kann ein Gericht leicht klären, jeder darf so über jede Schauspielerin reden, das ist Geschmackssache.

    An dieser Stelle möchte ich aber Schulz von einer Frau, Künstlerin und Intellektuellen antworten lassen, der SF-Autorin Brittany Pettibone, ehe ich weiter mache:

    Also weiter im Text:

    Das Würstchen Schulz ist sich sicher, europäische Politiker würden Trump die Menschenrechte erklären wollen.

    So, wie Milos Zeman etwa:

    " „Trump beschützt sein Land, es geht ihm um die Sicherheit der Bürger“, schrieb Ovcacek auf Twitter. „Genau das, was die EU-Eliten nicht tun.“ (…) „Wir haben jetzt einen Verbündeten in den USA!“

    OK, Schulz ist hypertroph, ein Chihuahua, der sich für nen Rottweiler hält! Oh my Gosh, hat der Mann keinen Spiegel zuhause?

    Danach beschwört er die "transatlantische Partnerschaft", womit er neuerdings die Dems meint, bzw. sich als Deutschlands oberstes Hampelmännchen der Clinton-Soros-Linken träumt.

    Witzig!

    Nächster Punkt, Schulz liest ab und zu, irgendwer sei der Meinung, er sei Europapolitiker und habe von Deutschland keine Ahnung; Schulz findet das die Menschheit bis in die freiwillige Feuerwehr hinein dadurch beleidigt wird.

    Neee, Schulz, am Europapolitiker liegst's nicht! Du kannst es nicht bleiben lassen, Reden zu halten, darum sind so viele davon überzeugt, dass du von nix ne Ahnung hast!

    Der Rest, sorry, wenn es um Europa geht, dann erregt der Schulz Brechreiz, und nicht zu knapp!

    Ein Satz sagt alles, obwohl er eigentlich was anderes damit sagen wollte: "Europapolitik, das ist deutsche Innenpolitik!"

    Da steh ich wieder dort, wo ich immer ankomme, wenn ich über Europapolitik nachdenke: Die EU ist die Unterwerfung Europas unter dem… Tja Schulz, Sozenfresse: HAKENKREUZ NUR OHNE DAS SYMBOL ZU VERWENDEN!

    Es schließt sich an –

    Der bürgerliche Bekenntniszwang!

    Schulz spielt auf sein Alkoholikerleben an, und dass er kein Akademiker ist.

    Gut, ich räume ein, Alkoholiker gewesen zu sein ist keine Schande und ein Politiker muss kein Akademiker sein, ich hätte gerne mehr erfahrene Menschen als Akademiker in der Politik, nur eben nicht den Schulz!

    Schulz steigt dann direkt in den Wahlkampf ein, verspricht gute Löhne und sichere Jobs, denn das hat er vom POTUS gelernt: damit lassen sich Wahlen gewinnen!

    Nur eben, dass der Schulz nicht weiß wie das geht und die SPD seit fast 20 Jahren regiert und genau das Gegenteil geschaffen hat!

    Hast du es immer noch nicht begriffen Schulz?

    Wir nämlich schon: die, die die Probleme verursachen, werden niemals die werden, welche die Probleme lösen!

    So blöd, wie du glaubst , wir wären, sind wir nicht. Dein Pech!

    Fortsetzung leeres Sozen-Blabla, der Neoliberalismus wird mal wieder beschimpft, ausgerechnet vom Chefpropagandisten des neoliberalen EU-Projektes! Blabla, sozial soll alles werden, was immer das auch bedeuten mag, blabala… Wer will das noch hören?

    Blabla, Bildung, blabla, als wüsste er, was das sei, blabla, bezahlbarer Wohnraum schon wieder, blabla Umweltschutz blabla Digitalisierung als Gestaltungsaufgabe blabla – halt!

    Jetzt dreht er völlig ab! Sagt er da wirklich, das Problem der Digitalisierung sei, dass die mit den stärksten Rechnern sich durchsetzen????? Was natürlich nicht sein dürfe, man ist Sozi und damit die Partei der Opfer!

    Ist der wirklich Ex-Alkoholiker? Oder ist der voll drauf?

    Jedenfalls beweist er einmal mehr, dass er von Zeug quatscht, bei dem er von tuten und blasen keine Ahnung hat!

    Und Hilfe, wie lang schwallt der Typ eigentlich noch?

    Ich hab keine Lust mehr, ich werd müde…

    In der Kürze liegt die Würze, ihr asozialen Filibuster!

    Na schön, einen Schluck Kaffee und weiter gehts:

    Aha, auf der einen Seite Terroristen, auf der anderen Seite Popolisten, für Schulz das gleiche, die Bedrohung der Demokratie.

    Gerne nimmt er sich den "deutsch-innenpolitischen" Themas Front National an, behauptet die AfD würde sich darauf beziehen, was gar nicht stimmt, die Gemeinsamkeit ist, beide wollen Schulzens EU auf den Müllhaufen der Geschichte befördern, weshalb sie ein Zweckbündnis eingehen.

    Entsetzt, zu Recht, was seine Interessen, die Angelegenheiten Frankreichs als deutsche Innenpolitik behandeln zu wollen, betrifft, spricht er den Namen Marine le Pen aus. Er verblüfft uns mit Sprachkenntnis, erklärt uns, Front National heißt übersetzt Nationale Front!

    "Eine solche Partei mit einem aggressiven Nationalismus hatten wir schon einmal in unserem Land!" ereifert sich Schulz.

    Haha

    Hahahahahahaha!

    Geht's noch, Dumpfbacke? FRANKREICH IST NICHT DEIN LAND! KRIEGS ENDLICH IN DIE SCHEIß BILLARDKUGEL AUF DEINEN SCHULTERN HINEIN!

    hahaha

    hahahahahahahahahahahah!!!!

    Die Teutonen-Sozis wollen sich im Teutoburger Wald versammeln und Weltmacht werden!

    You got to be kidding me!

    Darf nicht fehlen und kommt prompt, Wahlkampfgetöse gegen die Newcomer AfD, und er bricht seine Hermannslanze für die  – genau! – Presse!

    AfD-Bashing, die aufkeimende Konkurrenz um die Parlamentssitze: wer Lügenpresse sagt, will eine andere Gesellschaft, ist Rassist, frauenfeindlich, homophob… hab ich was vergessen? Hatte der Knilch Schulz nicht, als er vor gefühlten 10 Jahren mit dieser Rede begann, etwas von wegen "Respekt vor anderen Meinungen" und "Hetze" weglassen gefaselt?

    Aber nur, so lange es nicht um die sauber gehüteten Pfründe geht!

    Irgendwelche Konformistenvereine, unterstützt, will sagen, mit Steuergeldern finanziert, von Manuela Schwesig, heißt er mutig.

    Ja, Menschen, die den Mut haben, zu sagen, was alle sagen, zu sagen, was alle hören wollen, zu sagen, was täglich im Fernsehen kommt, etc. die mag der Schulz, sie ersetzen ihm das Spieglein, Spieglein an der Wand!

    Wer aber jetzt glaubt, mit dem "Wir sind die mutig-gegen-eine-Hand-voll-Rechter-Partei mit dem mutig-gegen-eine-Hand-voll-Rechter-Kanzler!" sei es denn endlich zu Ende mit dem Gelaber, den muss ich enttäuschen!

    Eine Ladung Selbstmitleid und Selbstbeweihräucherung, weil man in einer Partei ist, die SPD heißt, die noch nie ihren Namen ändern musste, müsst Ihr schon noch über euch ergehen lassen!

    Aber jetzt: noch ein paar Lasst-uns, lasst-uns,lasst-uns, und Hurra! Die Rede ist beendet!

    Eine Ansammlung von Gemeinplätzen, die man auch täglich in der BILD lesen kann, zu jedem Thema die bedeutungsloseste Phrase, kein einziger selbstständiger Gedanke, nicht das winzigste, womit man anecken könnte…

    Schulz, der Feigling, braucht nicht karikiert zu werden, Schulz ist die Karikatur!

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Spitzenidee! Macht Claudia Roth zur Bundespräsidentin!

    Das hat, glaubt man einem Artikel auf Telepolis, der ehemalige KB-Student und spätere Oberfunktionär der GRÜNEN Jürgen Trittin vorgeschlagen.

    Jürgen Trittin wird unter politisch Interessierten so schnell nicht in Vergessenheit geraten für seine 3 großen Erfolge als Regierungsmitglied:

    Erstens hat er maßgeblich mitgeholfen, Deutschland in die NATO-Kriegsstrategien aktiv einzubinden.

    Zweitens war er Vorreiter der Durchsetzung der Hartz-IV-Gesetze.

    Drittens, sein ganz persönliches Verdienst, brachte er das "Dosenpfand-Gesetz" durch, wegen dem man jetzt nicht mehr einfach sein Leergut beim nächsten Einkauf im Laden abgeben kann, sondern bereits beim Einkauf des Getränkes sehr genau auf dessen Verpackung achten muss, will man nicht, um sein Leergut wieder los zu werden, 3 Läden nur deshalb abklappern.

    Wir sehen, ein deutscher Linker, wie er im Buche steht!

    Es ist ja international fast schon sprichwörtlich: die Deutschen sind unter allen Völkern eines der dämlichsten!

    Man kann sie ausbeuten bis aufs Blut ohne für die Sicherung ihres Lebensunterhaltes sorgen zu müssen, und sie sagen "Danke!"

    Man kann sie unentwegt erniedrigen und beleidigen, und sie sagen "Danke!"

    Man ihnen alles wegnehmen, was ihnen wichtig ist, und sie sagen "Danke!"

    Aber Deutsche sind auch Menschen. Ab und zu zweifelt man daran, aber es ist eine biologisch nachweisbare Tatsache.

    Und weil das so ist, kann man vermuten, dass es irgendwo tief in ihrem Inneren eine Schmerzgrenze gibt, die zu überschreiten der berühmte Tropfen ist, der das Fass zum Überlaufen bringt!

    Ein solcher Tropfen könnte sein, Claudia Roth zur Bundespräsidentin zu machen!

    Ich kann mir fast bildlich vorstellen, wie das dazu führt, dass ein signifikanter Teil der Bevölkerung danach von diesem grün-sozialdemokratischem Feudalismus die Schnauze so dermaßen gestrichen voll hat, dass es dazu führen wird, dass sie deren Parteimitglieder auf der Straße mit Eisenstangen totschlagen und ihre Parteibüros niederbrennen!

    Die Linken lässt man, sofern sie sich nicht einmischen, möglicherweise laufen, weil die eh keiner für voll nimmt.

    Ich jedenfalls kaufe mir schon mal Schaukelstuhl, Strickjacke und Tabakspfeife, um das Spektakel in Ruhe als Zuschauer genießen zu können.

    Ich glaube, einen Single-Malt werde ich mir auch noch gönnen, wenn es so weit ist!

    Warriors_059Pyxurz

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Die Implosion der linken Fata Morgana Teil 2

    Es gibt eine grundlegende Erkenntnis, die der Marxismus in die, ich nenne es mal Denkentwicklung, eingeführt hatte, die heute kein vernünftiger Mensch mehr leugnen würde: es sind nicht göttliche Mächte, Taten strahlender Heroen oder das Wirken großer Geister, was das Dasein der Menschen bestimmt, es sind banal, tröge und profan die Produktionsbedingungen!

    Das mag von der Antike bis Ende des 18.Jahrhunderts nicht besonders aufgefallen sein, da die Produktionsbedingungen mehr oder weniger gleich gewesen sind. Es gab besser oder schlechter organisierte Landwirtschaft, es gab bessere oder schlechtere Handwerker mit besseren oder schlechteren Werkzeugen, die Staaten waren dem Prinzip nach gleich aufgebaut.

    Die These: "Das Sein bestimmt das Bewusstsein" mag man ja unterschiedlich ausformulieren, im europäischen Raum ist sie den meisten Leuten aber klar.

    Sie ist leicht zu belegen: beispielsweise entwickelt ein Mensch, der in der arabischen Republik Syrien aufgewachsen ist ein vollkommen unterschiedliches Bewusstsein zu einem Menschen, der in der Bundesrepublik Deutschland aufgewachsen ist.

    Die einzigen, für die das tatsächlich so  mirakulös ist, wie Infinitissimalrechnung für Drittklässler, sind die Protagonisten unseres modernen linken Spekrums.

    Ich nehme jetzt mal als Beispiel Bodo Ramelow.

    Lord Bodo ordert 2000 Syrer aus Idomeni mit der Begründung, Arbeitgeber hätten ihm gegenüber die Befürchtung geäußert, es kämen keine Zuwanderer mehr nach Thüringen.

    Übersetzen wir das Begehr seiner Lordschaft in eine andere Sprache: "Frische Syrer, wie entzückend! Ich hätte gerne 2000 davon, aber nur zertifizierte. Welche wir nicht gleich verkaufen können lagern wir in Erstaufnahmeeinrichtungen zwischen!"

    Der Mann hat den Platz eingenommen, der einst dem Landgraf von Thüringen gebührte, nur heißt das heute Ministerpräsident, man lebt in einer Demokratie. Er strebt nach Höherem, der Mensch ist modern, es wird nicht Tannhäuser gespielt.

    Unser Lord Bodo, er tut, was angesagt ist, und derzeit sind Flüchtlinge groß in Mode.

    Zurückübersetzt: es erschließt sich Bodo Ramelows Bewusstsein nicht, dass es einen Unterschied gibt zwischen dem Amt eines Ministerpräsidenten und der Arbeit des Abteilungsleiters einer Karstadtfiliale.

    Der Weg vom Karstadtverkäufer zum Ministerpräsidenten ist weit. In anderen Parteien wären zu viele vor ihm gewesen. Über die Linke war er gangbar.

    Welche Motivation könnte dahinter stehen?

    Karstadt war ein untergehendes Unternehmen. Die Aufstiegschancen reduzierten sich erheblich.

    Lord Bodo war sichtlich einer, der aufsteigen wollte und weiter aufsteigen will.

    Dass er Ministerpräsident werden wollte werfe ich ihm nicht vor. Es ist eine Karieremöglichkeit, die jedem Bundesbürger offen steht und folglich von jedem genutzt werden darf.

    Vielleicht macht er auch gar nichts falsch, sondern vertritt lediglich eine Politik als Links, die nichts mit dem zu tun hat, wqs ich als Links verstanden hatte. Folglich kann ich Links nicht unterstützen, weil es meinen Auffassungen nicht entspricht.

    Dann aber muss ich so argumentieren: vom Marxismus hat man gelernt, Dinge nach ihrer ökonomischen Zweckmäßigkeit zu untersuchen und nicht nach den schönen Worten, mit welchen sie verkauft werden.

    Und dann sagt man: der linke Bodo ist gar kein Lord. Der linke Bodo ist ein Plantagenbesitzer in Deutsch-Louisiana, Thüringen genannt, und berechnet, wie viele Negersklaven er ordern muss, damit seine Geschäfte laufen.

    Deutsche kann er nicht brauchen, den Deutsche sind ihm zu teuer. Außerdem sind Neger sozial weniger sicher, darum fügsamer.

    Hat er genug Neger, dann bleibt den Deutschen auch nichts anderes mehr übrig, als sich zu fügen und sie werden wieder leichter nutzbar, da sie sich den ökonomischen Bedingungen anpassen müssen.

    Um das durchzusetzen haben SPD. GRÜNE und Linke eine massive Kampagne am Laufen, die Widerstand im Keim ersticken soll mit der Propaganda: wer sich verweigert oder gar wehrt ist Rassist wenn nicht sogar NAZI, jedenfalls rechtspopulistisch und damit Neonazirechtsradikaler.

    Wir erkennen sofort, das linke Spektrum ist die geistige Massenvernichtungswaffe gegen diejenige, durch welche es sie überhaupt erst gibt, die Lohnabhängigen!

    Linke sind die Vorreiter des massenhaften Menschenimports und machen Rechnungen auf, die wären dazu ausersehen, Kassen zu füllen, die Deutsche aufgrund des sogenannten demographischen Wandels nicht mehr ausreichend füllen werden.

    Natürlich spielen Menschen in einem solchen Zahlenspiel keine Rolle. Sie sind darin eine Handelsware, die einen Fehler im System ausgleichen soll. Man könnte natürlich auch den Fehler beheben. Das scheint aber nicht erwünscht.

    Das Zahlenspiel kann schon alleine deswegen nicht aufgehen, weil Menschen keine Maschinen sind, die man nach Bedarf ordern und dann an oder abstellen kann.

    Soweit ein Aspekt, nämlich der, welcher sich aus einer marxistischen Sichtweise ergibt.

    Aber natürlich können wir auch den Blickwinkel wechseln.

    Ich bin schließlich deklassierter Bürger. Mir stehen viele Blickwinkel zur Verfügung, das genetische Material ist gut und noch nicht völlig verbraucht.

    Wir können auf etwas zurückgreifen, was ebenfalls im 19.Jahrhundert eingebracht wurde, wir untersuchen danach, was Nietzsche als den "Willen zur Macht" bezeichnete, einen Instinkt, der dem Menschen von Natur aus gegeben ist und nur unterschiedlich ausgeprägt.

    Lassen wir hierfür Massa Bodo beiseite und dehnen uns auf das gesamte linke Spektrum aus.

    Wir beobachten seit dem Aufkommen der AfD ein äusserst unwürdiges, hässliches Schauspiel.

    Die Bundestagsparteien, die sich im Besitz der politischen Macht wähnten, rotten sich zur Verteidigung ihrer Pfründe zusammen.

    Der rasende Erfolg der AfD drückt zweierlei aus:

    Erstens, die Bürger glauben an den demokratischen Staat. Sie bewegen sich innerhalb von dessen Spielregeln.

    Zweitens, sie sind zu der Überzeugung gelangt, dass die im Bundestag vertretenen Parteien ihre Interessen  nicht vertreten und es auch nicht absehbar ist, dass sie es irgendwann tun.

    Die Reaktion der Parteien bestätigt den 2. Punkt voll und ganz!

    Sie beschimpfen die unzufriedenen Bürger als Rassisten, Rechte blabla und rufen den Kampf gegen Rechts aus und geben 3-stellige Millionenbeträge Steuergelder aus um diesen zu finanzieren.

    Dieser Kampf gegen Rechts ist nichts anderes als psychologische Kriegsführung der Bundestagsparteien gegen die deutsche Bevölkerung zur Verteidigung ihrer Machtinteressen.

    Und er ist ungemein gefährlich!

    Er schafft Misstrauen zwischen den Bevölkerungssegmenten und hetzt die deutsche Bevölkerung und die zugewanderten Bevölkerungsminderheiten gegeneinander auf!

    Sie tun das gleiche, was die Islamisten tun, sie machen sich sozusagen zu deren Ergänzung.

    Wenige Leute interessieren sich für den Islam. Warum auch, er ist eine Religion unter vielen, rechnet man die verschiedenen Philosophien dazu, gibt es eine Unmenge Lehren, mit denen man sich befassen kann, warum sollte man sich ausgerechnet mit dem Islam befassen, der für die eigene Lebenführung gänzlich nutzlos ist?!

    Weil der Islam sich in ihr Alltagsleben drängt, und es gegen ihren Willen verändert. Wer diese Veränderung ablehnt, wird als islamophob beschimpft.

    Es ist aber völlig legitim, abzulehnen, dass eine fremde Religion ihre Macht auf das eigene Leben ausdehnt!

    In Frankreich hat irgend so ein Islamverband sogar eine "Beobachtungsstelle für Islamfeindlichkeit", was wie ein erster Schritt saudischer Invasion klingt.

    Ausgerechnet das sogenannte linke Spektrum macht sich zur Speerspitze der Durchsetzung dieser Machtausdehnung des Islam.

    Warum tun sie das? Weil sie glauben, die Moslems sind eine Minderheit, die sie zur Festigung der eigenen Macht einsetzen können.

    Linke werden bei Lohnabhängigen nicht mehr besonders nachgefragt, sie müssen sich eine andere Basis suchen.

    Wozu auch? Sie verursachen längere Arbeitszeiten, schlechtere Bedingungen, höhere Ausgaben und geringere Einkommen. Sie bringen keinerlei Nutzen.

    Ihre glorreichen Vorhaben bestehen aus Strafminderung für Mörder und Steuererhöhungen für Dieselkraftstoff.

    Das linke Spektrum hat keine Substanz mehr, um seine Existenz rechtfertigen zu können.

    Es ist auf Hilfskonstruktionen angewiesen.

    Das linke Spektrum in Staatsfunktionen handelt wie eine Besatzungsmacht, die fremde Interessen gegen die Bevölkerung durchsetzt! Oder schlimmer, die Bevölkerung für ihre Pöstchenschacherei versklavt und verkauft!

    Seit Ende des 18.Jahrhunderts hat die Industrialisierung die alten Produktionsmethoden verdrängt und das Leben in Europa umgewälzt, aber nicht die Menschen mitgenommen.

    Diejenigen, welche sich aufmachten, die Menschen in das neue Zeitalter zu führen und die neuen Produktionsmethoden in den Nutzen aller zu überführen nannte man die Linken.

    Die Frauenbewegung war eine bürgerliche Bewegung, die ebenfalls Ende des 18.Jahrhunderts entstand. Ihr ging es darum, dass Frauen damals von der Mehrzahl der modernen Berufe ausgeschlossen gewesen sind, später kam hinzu von der politischen Einflusslahme.

    Es war logisch, dass die beiden Bewegungen sich vereinigten.

    Beide Aufgaben sind soweit es die politische Komponente betrifft im Wesentlichen erfüllt.

    Nach meiner Geschichtsauffassung hat die Machtübernahme der Kommunisten in Russland hierbei den ausschlaggebenden Beitrag geleistet.

    Die aktuelle Zusammensetzung des Personals der Linken als auch ihr Klientel besteht zum größten Teil aus Schwachköpfen, die Dummschwätzen studiert haben und nun erwarten, ihnen stünde ein Akademikergehalt dafür zu, sich in Sachen einzumischen, von denen sie nichts verstehen.

    Ihre hervorstechenden Charaktereigenschaften sind Ignoranz und Überheblichkeit.

    Ein weiterer Zweck ihrer Kampagnen ist natürlich der Gewinn. Sie haben nichts eigenes Erwirtschaftetes. Das einzige Geld, das sie haben, ist das Geld, welches sie aus den öffentlichen Kassen in ihre eigenen Taschen schaufeln.

    Mit ihrem Gender-Mainstream versuchen sie dem Land eine Ideologie aufzuzwingen, hinter der Männer und Frauen  überall außerhalb der USA und der EU eine Neigung zur Perversion vermuten würden.

    Von Alters her gibt es Menschen, die abstrusen Sektenideologien folgen.

    Hüte die Menschheit sich davor, ihnen Macht zu verleihen!

    Und unter dem Begriff Wissenschaft wurden vielfach abartige Theorien gelehrt. Noch ist es nicht vergessen, dass die nationalsozialistische Rassenlehre an deutschen Universitäten als Wissenschaft gelehrt wurde und Pflichtstoff für den Schulunterricht war.

    Sozialdemokraten brüsten sich gerne damit, dass ihre Partei über 150 Jahre alt ist.

    Sehen wir sie uns an, die Sozenführer, und finden heraus,was uns das sagt sagt.

    Beginen wir mit Frank Walter Steinmeier, holen aber weit aus.

    In Richard Wagners "Ring des Nibelungen" geht die Götterwelt zu Grunde einer einzigen Handlung wegen: Wotan hatte mit den Riesen Fafner und Fasolt einen Vertrag geschlossen, den er niemals vorhatte einzuhalten.

    Der Kernsatz der gesamten Tetralogie findet sich in einer Klage Wotans:

    "Der Verträge war ich einst Herr

    Den Verträgen bin ich nun Knecht!"

    Aufgeplustert und wichtigmacherisch kam Frank Walter in die Ukraine stolziert, um zusammen mit seinem französischen und seinem polnischen Amtskollegen eine Vertrag auszuhandeln, der eine friedliche Übergabe der politischen Führung der Janukowitsch-Regierung an die von der EU und den USA eingesetzten Majdan-Führer vorsah.

    Wir wissen, wie es weiterging: Ein Bandera-NAZIs-getriebener Putsch ergriff die Macht mit Waffengewalt und Frankie-Walter war zu feige, auch nur ein einziges Wort zusagen, mehr noch, in Deutschland beschimpfte er die Kritike des Putsches und der NAZIs und sein Ministerium verteilte ein Papier, dessen Zweck darin bestand, die Presse über die Generallinie zu informieren, wie sie die Geschichte zu fälschen haben.

    Der gleich Frankie-Walter-Sozi unterstützte den militärischen Angriff auf die Ostukraine, die den Putsch ablehnte.

    Das Massaker von Odessa legitimierte er indirekt.

    Eine solche, ein anderes Wort kenne ich dafür nicht, schmierige Ratte schimpft Menschen, die seiner "Führung" nicht folgen Rechtspopulisten oder schlimmeres?

    Einer, der mit echten NAZIs ins Bett geht?

    Genosse Peer Steinbrück: einer der Architekten der Vernichtung Griechenlands. Zumindest einer der Verkäufer der Architektur. Und das ist noch eine seiner harmloseren Ruhmestaten. Sein Versagen in der sogenannten Finanzkrise ist legendär. Versagen, was den Nutzen der Allgemeinheit anbelangt, denn es war ja gar kein Versagen, es war eine Umstrukturierung zu Gunsten diverser Eliten.

    Weiter zum großen Vorsitzenden:

    Erzengel Siggi Mops, ein Mann, der von Auftritt zu Auftritt an Tiefe und Breite zwar zunimmt, aber leider nur physisch, lanciert über die Nachdenkseiten einen Brief in die alternativen Medien.

    Als ich den las war mir zweifelsfrei: der Typi hält uns für blöd wie Stallvieh!

    Alles, was er kritisiert ist Ergebnis der rot-grünen Bundesregierung.

    Die SPD war mit Unterbrechung von 4 Jahren seit dem Antritt dieser Regierung Teil der Regierung.

    Seither betreibt die SPD das Gegenteil von allem, was er da schreibt.

    Wenn das plötzlich die göttliche Eingebung ist, der Siggi Mops folgen möchte, warum hat er die letzten 15 Jahre das Gegenteil gemacht zu jeder sich anbietenden Gelegenheit?

    Der TTIP-Siggi und der Bargeld-Verbot-Siggi!

    Geh dich weiter speckig fressen, Mops Gabriel, mit deinem verlogenen Schandmaul, am liebsten bis zum letzten Pfefferminzblättchen, aber schmatz nicht zu laut dabei! Vom Klang des Schmatzens beim Fressen wird mir übel, selbst wenn Schmatzen der ehrlichste Laut ist, den dein Mund formen kann.

    Wussten Sie, dass Richard Wagner gemeinsam mit den russischen Anarchisten Michail Bakunin einer der Führer der Revolution von 1848 in Dresden war? Ein von ihm verfasster Revolutionsaufruf endet mit dem Satz über die herrschenden Cliquen: "Sind sie einmal erkannt, dann sind sie auch gerichtet!"

    Merk dir das, Siggi Mops Gabriel!

    Vor 150 Jahren, zur Lebenszeit Richard Wagners, war die SPD der erste "Allgemeine deutsche Arbeiterverein" und leistete Wichtiges.

    Das macht die SPD zu einem sterbenden Relikt aus dem 19.Jahrhundert.

    Befrage sich jede und jeder, die und der mitgeholfen hat, dass dieses linke Spektrum an die Macht kommt, selbst, welchen Vorteil es ihr und ihm eingebracht hat, und was seit der Regierungsübernahme von Rot/GRÜN schlechter geworden ist im eigenen Leben und in der Welt.

    Einige haben gewonnen, ohne Zweifel. Ihnen gelang es darüber zu Blutegeln an den öffentlichen Kassen zu werden.

    Was sagt es uns, wenn solche Kreaturen die aktuelle Generation von 150 Jahren stellen?

    Es sagt uns, dass sie Leichefledderer sind!

    Die Postsowjetische Linke in Deutschland hat immer nur eines getan: das Erbe verprasst, welches Arbeiterbewegung, Frauenbewegung und antifaschistischer Kampf der Generationen vor ihr erwarben!

    Ich kann den Verwaltern der Macht im Bundestag nur eines raten: Je länger ihr auf eure Pfründe besteht, je länger ihr euren Abgang hinauszögert, je schärfer ihr polarisiert, umso härter wird euch ds Ende, das euch unvermeidlich bevorsteht, treffen!

    Wird die Entfernung dieses linken Spektrums von der Macht großen Einfluss auf die Zukunft haben?

    Nun, ein paar Sachen werden schon anders. Beispielsweise die unbeschränkte Möglichkeit der Gehirnwäsche durch den Staat bereits von frühester Kindheit an.

    Das linke Spektrum propagiert immer Kinderkrippen, Ganztagsschulen etc. und begründen das mit einer Art Feminismus, Beruf und Familie in Einklang bringen zu können.

    Aber eigentlich weiß man ja, dass es darum geht, je früher man damit anfängt, die Menschen nach den Bedürfnissen der Politik zu züchten, desto erfolgreicher die Ergebnisse. Je jünger das Kind ist, umso leichter ist es formbar und manipulierbar. Je früher ein Zuchtverfahren angesetzt wird, umso schwerer tut sich ein erwachsener Mensch, das Ergebnis zu hinterfragen und wieder hinauszuwachsen.

    Derartige Vorstöße werden beispielsweise von der AfD zurückgedrängt werden.

    Das ist ein Gewinn!

    Es muss aber nicht alleine AfD sein. Sie ist die erfolgreichste neue Partei, aber Parteien schießen derzeit wie Pilze aus dem Boden.

    Das Verdrängen des links-grünen Filzes aus Parlamenten und Ämtern bewirkt zunächst einmal nur eines: den kurzen Moment der Befriedigung, sie vom Zugriff auf die Steuerkassen und die Möglichkeiten der Einflussnahme auf staatliche Entscheidungen verstoßen zu haben!

    Sie können über die AfD schimpfen, so viel sie wollen. Es wird ihnen nichts helfen. Weil es vielfach überhaupt nicht darum geht, dass Leute die AfD an der Macht sehen wollen, es geht weit mehr darum, sie von der Macht loszuwerden!

    large_9TN5Uyr6Cpsd2eH8wljnpv3SCty

    Teil 3 wird folgen!

     

    ( Der "Brief Gabriels" war ein Aprilscherz, was mir beim Lesen nicht aufgefallen war. Das ändert inhaltlich aber nichts, sondern macht nur das Beispiel falsch.)

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Die Verlustangst der Schwesig und Co im Selbstbedienungsladen Demokratie

    Schwesig mesch

    Na gut, sollte man sagen, das ist ja keine schlechte Nachricht, und sich anderen Themen zuwenden.

    Irgendwie verströmt sie aber einen unerfreulichen Gestank.

    Warum müssen da plötzlich ein paar syrische Flüchtlinge mit herhalten?

    Also weiter, SZ etwa.

    Schwesig SZSoso, 2 Tage Quasseln bei Catering auf Steuerzahlers Kosten und hier hält die NSU her.

    So genau verfolge ich das nicht, aber was ich mitbekomme ist die NSU eine Filiale des Verfassungsschutzes, die sich etwas Fußvolk in der NAZI-Szene hält und irgendwie weigern sich unsere Politkasperles dazu zu stehen.

    OK, jetzt ernst. Natürlich war mir vom ersten Lesen her klar, was mir stinkt: eine Ministerin aus einer Partei, die aktiv an der Errichtung und Stabilisierung eines NAZI-Regimes in der Ukraine beteiligt ist, will mehr Geld gegen "Rechtsextremismus" – soll ich reihern?

    Ein 2-Tägiges Treffen der NAZI-Versteher Sozialdemokraten zum Thema Rechtsextremismus.

    Nachdem über Wochen die Antikriegs-Mobilisierung als rechtsradikal diffamiert worden ist und überhaupt seit Jahren jede Kritik an der herrschenden Politikerkaste, ihren Projekten und ihrer Ideologie erstmal in das rechte Lager verortet wird.Schwesig FocusJupp jupp jupp, hier kommen wir der Sache verdächtig nahe!

    Natürlich kann man nichts gegen ein Engagement wider Erstarken von NEONAZIS haben, aber wenn die SPD sich ins Zeug legt, dieweilen sie offen den Neoazismus in der Ukraine fördert, bleibt nur ein Schluss:

    Die deutsche "Demokratie" ist ein wunderbarer Selbstbedienungsladen für Personen, die in der Politik Karriere mache wollen.

    Die Strukturen sind so gebaut, dass Parteien, die in den Parlamenten vertreten sind, sich großzügig aus der Steuerkasse bedienen können.

    Wenn die SPD von heute einen Kampf gegen Rechtsradikalismus in Deutschland fördern will, dann geht es darum, sogenannten Antifaschismus als Mittel zu funktionalisieren, den eigenen Laden in der ersten Reihe am Fleischtopf zu halten!

    Schrumpfende Prozente bei Wahlen bedeuten schrumpfende Gelder, bedeuten weniger Parteimitglieder auf Posten und Pöstchen.

    Man/Frau geht nicht gegen Rechtsradikale vor. Man/Frau wappnet sich gegen Konkurrenz!

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • STEINMEIERS NAZIBANDEN RICHTEN MASSAKER AN GEWERKSCHAFTERN AN

    STENINMEIER WAR DABEI ALS DAS GEWERKSCHAFTSHAUS IN KIEW ABGEFACKELT WURDE UM SPUREN ZU VERWISCHEN

    STEINMEIER HAT ALLES UNTERNOMMEN UM DEN NAZIMOB AN DER MACHT ZU HALTEN UND INTERNATIONAL ZU ETABLIEREN

    STEINMEIER HAT SPIONE NACH SLAVJANSK GESCHICKT MIT NATOMUNITION UND SPRENGSTOFF UND TARNT SIE ALS OSZE-BEOBACHTER

    STEINMEIER BEFEUERTE GEMEINSAM MIT BARONESS ASHTON DEN KIEWER NAZI-APPARAT ZUM STURM AUF DIE AUFSTÄNDISCHEN ARBEITER UND STUDENTEN IN SLAVJANSK

    HEUTE ABEND BRANNTEN DIE NAZIBANDEN STEINMEIERS IN DEM SONST SO FRIEDLICHEN ODESSA DAS GEWERKSCHAFTSHAUS AB UND TÖTETEN DABEI AN DIE 40 MENSCHEN,DIE VOR DEM NAZIMOB DAREIN GEFLÜCHTET WAREN

    ZERTRETET VERNICHTET DIE NATZIUNTERSTÜTZERPARTEI SPD UND IHREN AUSSENMINISTER DAS SCHWEIN FRANK WALTER STEINMEIER

    DIE SPD IST DAS DRECKIGSTE MORALISCH VERSEUCHTESTE PARASITÄRSTE WAS DIE DEUTSCHE POLITIK JE KANNTE

    NAZIS DIE ZU FEIGE SIND DAZU ZU STEHEN WAS SIE SIND

    NIE WIEDER EINE STIMME FÜR DIE PARTEI DER ARBEITERVERRÄTER

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Si tacuisses, Günter

    Zu dem hanebüchenem Quatsch, den Günter Grass in der SZ von sich gibt, fiel mir vor allem ein: 1. Hat ihm ja wohl jemand vorgekaut, was er in diesem Interview zu sagen hätte, und 2. Was hat man gegen den alten Mann in der Hand, dass er das auch tatsächlich tut!

    In seinem Alter kann man die Sau rauslassen, man hat nichts mehr zu verlieren. GG zerstört seine Reputation.

    Was war wirklich geschehen?

    Lafontaine, am Gipfel der Macht angekommen, musste feststellen, dass er nichts zu melden hat. Entweder, er wirft alles, was er vertritt über Bord um den Genuss der erlangten Pfründe zu behalten, dann ist er wohl ein rechter Mann der SPD, einer wie es von den Wer-hat uns-verraten-Sozialdemokraten spätestens seit der Zeichnung für die Kriegsanleihen zu Beginn des 1. Weltkriegs und der Abschlachtung der aufständischen Arbeiterschaft durch die „Noske-Hunde“ am Ende besagten Krieges zu erwarten ist; oder er tritt eben zurück und verfolgt weiterhin seine Inhalte.

    Das war Lafos eigentliches Verbrechen: er hat das Parteigebonze und Absahnerpack der SPD beschämt. Auch Lafo war ein SPD-Parteibonze. Er hatte Einfluss in der Partei. Von einem Parteibonzen erwartet man, dass er seinen Einfluss geltend macht, um den Parteiplebs auf Linie zu bringen und zu halten. Dies nicht getan zu haben, das war sein Verrat.

    Wir schreiben nicht 1919. Die SPD muss nicht im Auftrag ihrer kapitalkräftigen Gebieter aus der Wirtschaft abtrünnige ehemalige Parteigenossen gemeinsam mit marodierenden Freicorps massakrieren und kann es auch gar nicht. Man nutzt die Waffen des Propagandakrieges.

    In diesem Zusammenhang verbreitet GG einen üblen Geruch von geistiger Inkontinenz.

    Lafo sei davongelaufen. Ja vor was denn? Vor dem Geld, das er bekommen hätte, wenn er die NATO-Kriege, Agenda 2010 und die Legalisierung von Hedgefonds mitgetragen hätte (um nur 3 Verbrechen der rot-grünen Meute zu benennen)? Vor dem Euro-Regen, der ihn eingedeckt hätte für Vorträge vor Bankern und Aufsichtsräten, in denen sich die Müntes und Clements und Steinwieauchimmers baden? Vor den lukrativen Angeboten aus der Wirtschaft, wie Gerhard Schröder und sein grüner Esel Fischer sie einheimsen?Oder ooup: wie wäre es mit mal ins braune hineingedichtete Bücherverkaufen wie der große neo-rotzialdimokritische Parteitheoretiker Sarrazin?

    Besonders perfide mutet es mich an, dass das im Rahmen einer Laudatio auf August Bebel geschieht, mit dessen Federn sich die Sozis schmücken wollen. Wie ich schon sagte, es ist nicht die Partei Bebels, es ist die Partei, die den ersten Weltkrieg um Jahre verlängert hat.

    Die NATO ist ein Militärbündnis. Eine Armee. Die Aufgabe einer Armee besteht darin, die Aufträge, welche die Politik ihr erteilt ohne sie zu hinterfragen auszuführen. Was soll man denn da reformieren? Denn dahingehend, dass die Soldaten ihre Befehle kritisch hinterfragen und notfalls den Befehl verweigern, kann GG die NATO nicht reformiert haben wollen, wenn er sogar Politiker dafür verurteilt, dass sie ihrem Gewissen folgen oder ihrer politischen Einstellung anstatt am Amt zu kleben und den Lohn dafür einzusacken. Überhaupt ist das ganze „Ich finde ja auch nicht alles gut“-Rumgeschleime mir zu wider! Die NATO ist eine imperiale Armee. Die Aufgabe einer imperialen Armee ist es, die Herrschaft des Imperiums militärisch zu sichern und, wo nötig, die Interessen des Imperiums militärisch durchzusetzen. Gerade ein GG kann mir nicht verklickern, er wisse das nicht.

    GG ist kein x-beliebiger Bierdimpfi, der nach der Arbeit vor der Glotze abhängt oder in der Kneipe und in der Frühstückspause BILD reinzieht. Er ist einer der Oberen der Nation. Einer, der mit den Schaltern und Waltern der Macht an einem Tisch sitzt. Er hat Insider-Wissen und er kennt Debatten von hinter dem Vorhang.

    Wenn er sich an der Kampagne beteiligt, die Korruption zu korrektem Verhalten erklärt und korrektes Verhalten zu Feigheit, dann ist das kein Fauxpas. Dann ist das unverzeihlich. Es ist ein Akt der Korruption. Es geht hier nicht alleine um Lafo. Es geht ums Prinzip!

    So ein Verhalten kann nicht einfach zur Kenntnis genommen und übergangen werden, es verlangt eine öffentliche Entschuldigung, und zur Entschuldigung gehört die Nennung der Gründe, warum er so gehandelt hat. Kommt die nicht, dann war es wohl doch seine Meinung. Und er hat‘s vermasselt.

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Deutsches Miserere

    Die Wahlkampagne der Systempresse für Rot/GRÜN nimmt Fahrt auf.

    Am Wochenende teilte uns der Spiegel mit, „Deutschland verliert Vertrauen in Angela Merkel“.

    Hätte es geheißen: „will Abwechslung von Angela Merkel“ würde ich mich zwar immer noch fragen, woher der Spiegel das wissen will, aber mit dieser Überschrift spotten sie jeder Logik.

    Die Angela Merkel von heute ist die Angela Merkel von vor 5 Tagen von vor 5 Wochen von vor 5 Monaten von vor 5 Jahren usw., was bitte könnte einen Vertrauensverlust rechtfertigen?

    Die von Rot/Grün eingeleitete Politik wird munter unter Schwarz/Rot und jetzt unter Schwarz/Gelb weitergeführt.

    Grün hingegen preist man uns an als bürgerliche Linke mit dem heißen Draht nach oben.

    Das mit dem Draht stimmt so weit, sogar Drähte, die, an denen die Marionetten hängen und geführt werden.

    Die Partei, die als Schröders Junior Hartz und Leiharbeit zu verantworten hat, geht fischen in der Unterschicht. Kurz vor der Wahl gibt man sich als die neue soziale Kraft und wird auch so von den Zeitungs-Schmierfinken und Fernsehschmoks beworben.

    Dass man die Leute für blöd verkauft gehört zum Geschäft. Dass man sie für blöd hält, ist eine Beleidigung!

    In Springers Welt heißt es: „Forderungen etwa nach einer Abkehr von der Rente mit 67 fielen durch. Der Hartz-IV-Satz soll von 374 Euro auf 420 Euro pro Monat steigen. Mit einer Vermögensabgabe sollen von Wohlhabenden über zehn Jahre bis zu 100 Milliarden Euro eingenommen werden, der Spitzensteuersatz soll von 42 auf 49 Prozent steigen. Die Grünen wollen einen finanziellen Spielraum von zwölf Milliarden Euro pro Jahr schaffen.“

    Die Grünen wollen sich also die Stimmen der Hartz4-Empfänger mit einem Versprechen auf 46€ monatlich kaufen.

    Da ist Stimmenkaufen in anderen Ländern aber besser: dort hat man das Geld wenigstens vor der Wahl bar auf der Hand und kann dann trotzdem stimmen wie man will, die Wahl ist schließlich geheim.

    Eine Bezahlung, die lediglich in einem Parteitagsbeschluss vor der Wahl besteht, verpufft spätestens, wenn es grüne Wahlsieger gibt.

    „Wir haben ja nicht gewusst, dass die Kassen so marode sind“ pflegt man in einem solchen Fall zu sagen, um sich vor der Zeche zu drücken und der Vorregierung den schwarzen Peter zuzuschieben.

    Gemeinsam mit der SPD gegen Schwarz/Gelb.

    Die SPD war bis vor weniger als 4 Jahren Regierungspartei!

    Hat sich irgendetwas verändert, seit sie von der FDP abgelöst wurde?

    Klar, die europäische Finanzdiktatur ESM wurde Gesetz: mit Unterstützung von SPD und Grün.

    „Mehr Europa wagen“ steht auf Trittins Plakaten.

    Was meint er damit? Sollen die Russen die europäisch-asiatische Grenze hinter den Ural weiter nach Sibirien rein verschieben?

    Oder schlagen wir uns die zukünftigen neuen Kolonien am Mittelmeer auch geografisch zu?

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Portugal: Intellektuelle erklären Merkel zur „unerwünschten Person“

    melden die deutschen Wirtschaftsnachrichten.

    Natürlich gebe ich dem Brief, welchen dieser Artikel vorstellt, in der Sache recht: der Neoliberalistische Wirtschaftskurs zerstört die Lebensgrundlagen, die EURO-Diktatur entmündigt die Menschen und entzieht ihnen die wenigen und schwachen Einflussmöglichkeiten auf die Politik, welche sie besitzen endgültig.

    Der politische Kurs rottet nationale und lokale Kulturen aus und "Unter dem Vorwand von „Auslandsinvestitionen” werde Merkel ausländische Geschäftemacher ins Land bringen, die die portugiesische Wirtschaft genauso plündern und ruinieren werden, wie die Griechenlands, Irlands, Italiens und Spaniens" ist ohne Zweifel richtig.

    Das kleine und mittlere Gewerbe wird zerschlagen und durch einen Konzerntotalitarismus ersetzt.

    Dennoch ist es falsch, Angela Merkel die Schuld zuzuweisen.

    Es suggeriert, in Deutschland könne eine Alternative gewählt werden.

    Das ist so nicht.

    Unmittelbar nach der letzten Bilderberg-Konferenz hat das Merkel-Bashing begonnen und die Medien propagieren eine Rot-Grüne Bundesregierung für 2013.

    Das Spiel ist seit Bestehen der Bundesrepublik immer das selbe: eine SPD-geführte Regierung setzt "Reformen" durch und eine Unions-geführte Regierung verwaltet das Ergebnis.

    Wenn wir eine Rot-Grüne Bundesregierung anempfohlen bekommen, dann sollten wir das als Alarmsignal verstehen: es sind Projekte in Planung, die dem Leben der allgemeinen Bevölkerung erneut großen Schaden zufügen.

    Solche Projekte in die Wege zu leiten war und ist immer Aufgabe der SPD! In Form der Grünen ist eine moderne, ökofaschistische Version der SPD hinzugekommen, die gar keine Skrupel mehr kennt. Die SPD muss immerhin noch eine gewiße Verankerung in der Arbeiterschaft berücksichtigen, eine Verwobenheit mit den Gewerkschaften, die Grünlinge haben völlig freie Hand.

    Es geht mir nicht darum Merkel zu verteidigen: aber wenn Persona non Grata, dann bitte das gesamte bundesdeutsche Parlament.

    Aber zuletzt ist der Blick auf die freizumachen, die die Strippen ziehen. Auf die Stückeschreiber, nicht auf die Schauspieler!

     

    Appendix: Auf Radio Utopie ist der Brief im Wortlaut zu lesen: "Wir sind aufgewacht"

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Ruhe vor dem Sturm

    Der bekannteste Satz des alten Sokrates lautet: „Ich weis, dass ich nichts weis“.

    Dabei geht es um das Verhältnis zwischen erkennendem Individuum und zu erkennender Welt.

    Wer sich nur oberflächlich mit deren Dingen befasst glaubt eine Menge zu wissen, je tiefer der Geist aber in eine Sache eindringt, desto umfassender wird sie, desto deutlicher wird, wieviel von ihr noch im Dunkeln liegt, wieviel es an ihr noch zu erfassen gäbe, das dem eigenen Erkennen fehlt um sich von ihr einen mit ihrer Realität übereinstimmenden Begriff machen zu können. Also wissen wir tatsächlich von einer Sache, deren Tiefe wir erkannt haben letztendlich nur, dass wir von ihr nichts wissen.

    Und das trifft auch auf den Beobachter des internationalen Geschehens zu.

    Wir sitzen nicht mit den Entscheidungsträgern an einem Tisch. Wir gehören nicht zu dieser „Szene“, welche die politischen und wirtschaftlichen Bedingungen des Lebens der Völker und Menschen bestimmt.

    Wir sehen Bewegungen und Geschehnisse sowie deren Auswirkung, erhalten Informationen und Falschinformationen und selten gelingt uns ein Blick hinter die Kulissen.

    Ein gegenwärtiges Lieblingsthema der politischen Auseinandersetzung ist Transparenz. Im Augenblick erhitzen sich die Gemüter daran, wissen zu wollen, wieviel der Steinbrück verdient. Soetwas ist freilich ein Scheinthema. Es gibt kaum etwas scheißegaleres als dem seine Groschen. Möglicherweise nutzen Informationen darüber, wer ihm Kohle zuschanzt, aber auch das sind nur Peanuts. Es liefert Ansatzpunkte über Details, wer Einfluss auf die SPD nimmt, zeigt eine Fußspur der Fährte, mehr nicht.

    Entscheidungen werden im westlichen Imperium nicht von Parteien und Parlamenten getroffen und Entscheidungsträger lassen sich weder in die Karten schauen noch geben sie die Zügel an Unsicherheitsfaktoren wie Wahlen aus der Hand. Sie sind von langfristigen Strategien abhängig und können es sich nicht leisten, alle paar Jahre von vorne anzufangen.

    Demokratie, wie der Westen sie pflegt, ist so etwas wie Kolosseumsspiele für Gymnasiasten.

    Natürlich werden die Kämpfer sorgfältig ausgewählt. Charakterlich ist Steinbrück ein stumpfsinniger Bürokrat, dabei ist der feist und selbstverliebt. Inhaltlich vertritt Steinbrück die rassische Überlegenheit des Weißen Mannes. Sein Ziel ist die Stabilisierung der Weltherrschaft durch EU und USA, und so, wie die USA ihre Neger und Pacos hat, die es unter Kontrolle zu halten gilt so hat Europa seinen Süden, die Unterentwickelten, die ohne Katasteramt, denen Papi jetzt mal zeigt, wie’s geht. Er ist genau die Figur, die die Eliten jetzt an der Spitze eines so einflussreichen Landes wie Deutschland brauchen: ein stumpfsinniger, eitler Fatzke, der über hervorragend ausgeprägtem Willen zur Macht verfügt und die angenommene Minderwertigkeit von allem, was ihm nicht gleicht wie ein Naturgesetz empfindet.

    Die Eliten setzen auf Steinbrück, einen gnadenlos unkultivierten Bulldozer im Anzug, der nur 2 Ziele hat: er will herrschen und er will besitzen. Für die kommenden härter werdenden Zeiten ist Merkel zu schwach, sie ist nicht der Gladiator, der mit dem Morgenstern Schädel zerschmettert und dabei sexuell erregt ist. Was immer man ihr vorwerfen kann, sie hat Kultur. Sie verfügt über profunde naturwissenschaftliche Bildung und ich weis aus eigener Anschauung, dass sie bei Wagners „Tristan“ Genuss empfindet. Sie geht in die Oper, weil sie die Oper mag. Steinbrück geht in die Oper, weil sich das für herrschende Kreise gehört, an einem solchen Ort ab und zu gesehen zu werden. Wenn Merkel die Interessen der herrschenden Klasse gegen den Süden vertritt, zögert sie, wankt sie und irrt sie, sie redet sich wider besseres Wissen ein, das für die Menschen richtige zu tun. Steinbrück hingegen hat die Empathie einer Abrissbirne – was interessieren ihn ein paar olivenfressende Euronigger?

    Und Steinbrück ist der geeignete Kanzler, der Deutschland mit seinen ökofaschistischen GRÜNEN Gartenzwergen durch den 3. Weltkrieg führen kann.

    Einige honorige Blogger haben angefangen, in Bezug auf Syrien die Zeichen so zu deuten, dass der Westen sich zurückzieht. Wishful Thinking nennt man das wohl heute. In der Tat wird der Fokus ein wenig weg von Damaskus auf Libyen umgelenkt. Nicht auf die aktuellen Ereignisse um Beni Walid, sondern auf den Mord an Colonel Gaddafi. Mali wird ins Spiel gebracht. Wahlkampf: das nordafrikanische Desaster lässt das Weichei Obomba schlecht aussehen. Und ja, es hat auch damit zu tun, dass der Westen sich in Bezug auf Syrien verkalkuliert hat und einen Vernichtungskrieg wie gegen Libyen sich nicht leisten kann. Man hat begriffen, dass Krieg gegen Syrien Ein All-In Game wird und muss sich besser vorbereiten. Man will wissen, welche Gladiatoren das Volk im Kolosseum zu Gesicht bekommt. Als erstes natürlich in Washington. Aber einen Lapsus, wie das Verhalten der Bundesregierung im Sicherheitsrat zu Libyen vermeidet man auch gerne. Dort hat man in Personam Wittig den richtigen Mann schon am Start. Jetzt muss noch die Kolonialverwaltung in Berlin ausgetauscht werden.

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF