Strack-Zimmermann versus Johannes Löw

1.

Die FDP-Politikerin Agnes Strack-Zimmermann hat strafrechtlich bei der Generalstaatsanwaltschaft und zivilrechtlich über eine Privatkanzlei Anzeige gegen mich erstattet, aufgrund eines Tweets des Inhalts:

„sagt die übelste NAZI-Braut Deutschlands!“

Es ist eine Antwort auf Strack-Zimmermanns Post:

Marie-Agnes Strack-Zimmermann

@MAStrackZi

Kommunikation der CDU wieder äußerst stillos. Das ist nicht mehr „bürgerlich“, das ist blamabel. #Wahlrechtsreform

Mein tweet ist eine konkretere Ausdrucksweise für: „Das sagt ja genau die Richtige!“

Also, um da ausdrücklich Missverständnisse zu vermeiden: ICH HABE NICHT DIE CDU VERTEIDIGT, ICH WIES DARAUF HIN, DASS STRACK-ZIMMERMANN, MEINER ANSICHT NACH, NOCH EINEN TICKEN STILLOSER UND FASCHISRTISCHER IST, ALS DIE CDU!

Die Ermittlungen der Generalstaatsanwaltschaft erfolgte nach dem am 03.04.2021 erweiterten §188 StGB, „Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität“. Das ist natürlich eine ganz besondere Perfidie, wenn das von der Waffenlobbyistin und Kriegshetzerin Agnes Strack-Zimmermann kommt! Eine Umwertung der Begriffe, da Waffenhandel, Militarismus und Kriegshetzerei, also das, wofür Strack-Zimmermann steht, Kennzeichnungen des Rechtsextremismus par excellence sind!

Strack-Zimmermann möchte nicht als NAZI identifiziert werden, die Kombination mit „…braut“ sei frauenfeindlich.

Dieser Sprachgebrauch ist vielleicht nicht akademisch, ich bin auch kein Akademiker, er ist schlicht Jargon.

Frauenfeindlich wäre die Kombination mit einem explizit Frauen diskriminierenden Wort, etwa Nazibitch oder dessen deutsche Variante Nazischlampe.

Eine Braut ist eine weibliche Person, die ein Heiratsversprechen empfangen und abgegeben hat. An diesem Wort ist nichts Negatives! In diesem Falle dient es rein der Geschlechter-Zuordnung.

Freilich hätte ich auch schreiben können „sagt die am wenigsten sympathisch wirkende unter den sich als Frau lesenden Nazi:innen“, aber so redet niemand, der normal bei Verstand ist.

Denn in der Tat erinnert mich kaum eine Person des offiziellen politischen Apparates der Bundesrepublik Deutschland optisch und akustisch so stark an das Dritte Reich, wie das Auftreten der Strack-Zimmermann!

Es wurde oft beschrieben, dass die FDP zum Zeitpunkt ihres Aufbaus zu Beginn der Bundesrepublik    von allen westdeutschen Parteien prozentual die meisten NAZIS aufgenommen hatte, die Union die meisten in absoluten Zahlen. Kontinuität des Faschismus, wie wir das früher bezeichneten, hat, nach diesen Berichten geurteilt, in der FDP Tradition!

2.

Strack-Zimmermann verkörpert in meiner Wahrnehmung die Kontinuität der Ostpolitik des Dritten Reiches in der BRD! Nicht nur sie, aber da sie mich verklagt, beschränke ich mich in diesem Text auf sie.

Diese setzt sich aus drei Komponenten zusammen:

  • Die erste ist der Drang nach Osten mit dem Ziel der von Zerschlagung Russlands Staatlichkeit.
  • Die zweite ist eine als Präventivkrieg getarnte Kriegsführung gegen Russland.
  • Die dritte ist die als Russophobie bekannte Spielart des Rassismus, wobei der Wortteil …phobie irreführend ist. Eine Phobie ist eine irrationale Angst, hier handelt es sich um Hass gegen Menschen, die man als sich selbst gegenüber minderwertig erachtet. Die Grundstruktur der Russophobie erachtet Asiaten als Untermenschen unter Europäern und definiert Russen als Asiaten, die aus dem europäischen Raum auszugrenzen seien.

Alle drei Komponenten bringt Strack-Zimmermann zum Ausdruck, wenn auch in modernisierter Form!

  • Der Drang nach Osten mit dem Ziel der Zerschlagung Russlands verbirgt sich heute hinter der NATO-Osterweiterung. War die Landnahme für das Dritte Reich noch ein  Ziel, geht es jetzt um die Rohstoffausbeute.
  • Der „Präventivkrieg“ wird nicht mehr mit dem „Bolschewismus“ gerechtfertigt, er tarnt sich in der durch nichts belegbaren Unterstellung, der böse Putin wolle erst die Ukraine, dann Polen, Deutschland, keine Ahnung wen noch, erobern, „unsere Freiheit und Demokratie“ wären gefährdet, weil Russland „eine Autokratie“ sei. Dieses ist das exakt gleiche „Haltet den Dieb!“, mit dem Hitler das Unternehmen Barbarossa gerechtfertigt hatte, den eigenen Expansionsdrang auf die Angegriffenen propagandistisch zu projizieren!
  • Die rassistische Russophobie drückt sich sowohl in den überheblichen Formulierungen und Behauptungen aus, die Russen ausgrenzt und diskriminiert, nur weil sie Russen sind, als auch in der von Strack-Zimmermann mitgestalteten Politik, die sich beispielsweise darin niederschlägt, dass die Fahrzeuge von einfachen Russen beschlagnehmt werden, weil sie Russen gehören, oder russische Familien keine Weihnachtspakete an Angehörige in Deutschland schicken können, da diese ebenfalls vom deutschen Zoll geraubt werden, oder Kampagnen gegen Auftritte Russischer KünstlerInnen, wie Anna Netrebko usw. Die Liste lässt sich beliebig erweitern.

Strack-Zimmermann bedient sich der selben Art von Schmutzpropaganda, welcher sich auch die Hitler-Propaganda bediente, indem sie Russen als Mörder und Vergewaltiger zeichnet.

Marie-Agnes Strack-Zimmermann

@MAStrackZi 08.01.24

Putin-Kuschlerin und Wagenknecht-Fan Alice Schwarzer reißt mit dem Hintern ein, was sie event. früher für Frauen erreicht hat. Ihr ist es egal, dass Frauen in der Ukraine vergewaltigt und die Kinder weggenommen werden. Sind ja nur Menschen zweiter Klasse.

Die tweets dieser Person treffen keine politischen Aussagen, sie sind vulgäre Ausfälligkeiten!

Das hat seine Ursache in Folter- und Vergewaltigungspornographie, die von einer Frau namens Ljudmilla Denissowa geschrieben und verbreitet worden war. Diese Frau war bis Juni 2022 Menschenrechtsbeauftragte des ukrainischen Parlamentes und residierte in der Schweiz. Amerikanische Organisationen, die mit der Betreuung von Vergewaltigungsopfern und deren Rechtsvertretung befasst sind, reisten aufgrund der von ihr verbreiteten Berichte in die Ukraine, um sich der Fälle anzunehmen, es konnten aber weder Opfer noch Täter gefunden werden. Es hatte sich herausgestellt, dass sie alle diese Berichte frei erfunden hatte, um die westliche Öffentlichkeit gegen die russischen Soldaten zu mobilisieren. Obwohl Denissowa Juli 2022 deshalb diskreditiert und entlassen worden war, verbreitet Strack-Zimmermann diese Lügen heute noch!

Der Vollständigkeit halber: Emma meldet am 10.01.:

Alice Schwarzer zeigt, wie man damit umgeht, man fordert die Gegnerin auf, ihre Argumente vorzutragen. Strack-Zimmermann hat aber keine!

3.

Strack-Zimmermann ist eine der lautesten, aggressivsten und exponiertesten Propagandistinnen, wenn es um Waffenlieferungen an das Kiewer Regime geht!

Sie begründet das damit, dass die Ukraine einem „unprovozierten Angriffskrieg“ durch Russland ausgesetzt sei, könne aber bei ausreichender Bewaffnung einen Krieg gegen Russland gewinnen.

Diese Begründung beinhaltet keinerlei Wahrheitsgehalt!

Das, was die russische Regierung Special Military Operation (SMO) nennt, war in gar keiner Weise unprovoziert!

Zur Erinnerung: Februar 2014 fand in Kiew ein  gewaltsamer Putsch gegen die gewählte Regierung statt. Da zahlreiche Gebiete im Osten der Ukraine mit der Putschregierung nicht einverstanden gewesen sind, begann die Putschregierung sofort einen militärischen Angriff auf diese Gebiete, die vor allem von NAZI-Milizen ausgeführt wurden. Im Rahmen dessen bildeten sich aus zwei Provinzen eigenständige Volksrepubliken, Lugansk und Donezk.

Um diese Angriffe zu stoppen, wurden zunächst das Minsk-1, dann das Minsk-2-Abkommen ausgehandelt. Dieses sah die Beendigung der Feindseligkeiten vor und eine gewisse Autonomie der beiden neuen Entitäten innerhalb des Staatsgebietes der Ukraine.

Als Garantiemächte unterzeichneten Deutschland, Frankreich und Russland.

Acht Jahre lang haben Deutschland und Frankreich nicht das geringste unternommen, Kiew dazu zu bewegen, seine Verpflichtungen aus dem Abkommen nachzukommen. Im Gegenteil, man hat das ukrainische Militär massiv aufgerüstet und zu einer NATO-kompatiblen Armee ausgebaut. Später prahlten die beiden UnterzeichnerInnen Merkel und Holland regelrecht damit, das Abkommen eh nur zum Schein unterzeichnet zu haben, um Zeit zu gewinnen, die Ukraine nach NATO-Standards aufzurüsten, gegen die Russische Föderation!

Das hat übrigens eine historische Entsprechung: Als der deutsche Generalfeldmarschall Keitel während seiner Angeklagten-Vernehmung auf den Nürnberger Prozessen zum Münchner Abkommen gefragt wurde, ob Deutschland sich die Sudetengebiete auch gewaltsam einverleibt hätte, verneinte er das mit der Begründung (ich zitiere aus der Erinnerung, nicht wörtlich): Deutschland sei zu diesem Zeitpunkt noch nicht ausreichend militärisch stark gewesen, Ziel des Münchner Abkommens war es gewesen, Zeit zu gewinnen, Deutschland gegen Russland aufrüsten zu können!

Angesichts dieser Umstände verlangte Russland Garantien, dass die Ukraine nicht in die NATO aufgenommen wird. Das wurde abgelehnt mit der Begründung, Russland habe kein Mitspracherecht!

Am 24. Februar 2022 startete Russland seine sogenannte SMO mit den beiden Zielsetzungen, von Kiew eine Zusage, nicht der NATO beizutreten zu erzwingen und die Umsetzung des Minsk-2-Abkommens zu erzwingen.

Man mag das bewerten, wie man möchte, der Einsatz des Militärs führt immer zu unkontrollierbaren Konsequenzen, weshalb ich davon abrate.

Aber daraus ergibt sich, dass die Behauptung unwahr ist, die SMO wäre unprovoziert gewesen! Ferner ergibt sich, dass diese Auseinandersetzung nicht von Russland, sondern von der, auch mit Hilfe der deutschen FDP, an die Macht geputschten Kiewer Regierung begonnen wurde.

Es stellt sich hier generell die Frage, wie es überhaupt möglich gewesen war, dass die deutschen Parteien CDU/CSU, SPD, Grüne und FDP offen und ungestraft als Mittäter eines Putsches in einem anderen Land auftreten konnten!

In der Tat wurde bereits im April im Rahmen des sogenannten Istanbul-Formats zwischen Moskau und Kiew eine Einigung erreicht, die eben in der Erfüllung dieser beiden Forderungen Russlands bestand, Russland sagte im Gegenzug den Rückzug seiner Truppen zu.

Boris Johnson besuchte daraufhin als Repräsentant der NATO Kiew und unterband die Unterzeichnung dieser Vereinbarung. Er bestand darauf, dass Kiew den Krieg bis zum Sieg über Russland weiterführe, es würde von der NATO alles bekommen, was es dafür benötige!

Seither entwickeln sich die militärischen Auseinandersetzungen mit stufenweiser ansteigender Intensität fort!

Das ist eine dieser unkontrollierbaren Konsequenzen, es muss aber hier klar festgehalten werden, dass der Krieg ausschließlich auf Betreiben der NATO bis heute und darüber hinaus fortgesetzt wird!

Die Ukraine zahlt einen gewaltigen Blutzoll! Die niedrigsten Zahlen, die genannt werden, sind die Angaben des russischen Verteidigungsministeriums Stand November 2023,  350000 gefallene ukrainische Soldaten und 10000 getötete Zivilisten, als das, was man Kollateralschäden nennt. Der ehemalige Generalstaatsanwalt Lutsenko in Kiew sprach am 07. Januar 2024 von über 30000 toten ukrainischen Soldaten pro Monat – eine Regierung, die pro Monat 30000 Soldaten in den Tod schickt, anstatt einen friedlichere Konfliktlösung mit dem Gegner zu verhandeln, ist Völkermörder am eigenen Volk! Das ist nicht, wie Strack-Zimmermann und die Bundesregierung es nennen, „tapferer Widerstand“, das ist skrupelloses Verheizen von Menschenmaterial!

Erst am Freitag, den 06.01.2024, trat der Oberbefehlshaber der ukrainischen Streitkräfte, Valerie Saluschni, vor das Parlament und erklärte, dass ihm die Soldaten ausgehen!

Es ist nicht möglich, dass die Ukraine auf dem Schlachtfeld gegen Russland gewinnt! Je länger dieser Krieg dauert, desto mehr Schaden erleiden beide Seiten, aber die Ukraine steuert auf ihre vollständige Vernichtung zu! Die deutschen Politiker:innen, die in ihren warmen Wohnungen sitzen und mit deutschen öffentlichen Mitteln, wie Zocker, die World of Warcraft spielen, den Krieg am Laufen halten und steigern wollen, helfen dem Kiewer Banderisten-Regime, ihr Land zu verheizen, wie Hitler Deutschland verheizt hat, aber sie helfen nicht der Ukraine!

4.

In der Tat ist diese Unterstützung des Kiewer Regimes mit Waffen aller Art für mich ein Anhaltspunkt, Strack-Zimmermann in die NAZI-Ecke zu verorten!

Ich selbst habe mich 2014 zwei Mal in Kiew aufgehalten, um mir einen Eindruck von den Ereignissen vor Ort zu verschaffen. Ein erstes Mal im Januar, während des Maidan-Aufstandes, dann noch einmal ein halbes Jahr später, um mir erste Früchte anzusehen.

Es war schlicht unmöglich zu übersehen, dass diese Bewegung von Neonazis kontrolliert wird! Überall liefen Typen herum, die Insignien des Dritten Reiches eintätowiert hatten, vor dem Eingang des Dynamo-Stadions hatten Neonazis im Januar ein befestigtes, bewaffnetes Lager!

Bei meinem zweiten Besuch war der Krieg des Kiewer Regimes gegen den Donbass schon im vollen Gange. Damals war die Rekrutierung zum Militär bereits massiv. Einer meiner Gesprächspartner, ein junger Mensch mit hervorragendem Englisch, vertraute mir an, dass sowohl er als auch alle seine Freunde, im Falle der Einberufung, das Land verlassen wollen. Die Begründung war, dass die Menschen, gegen die der Staat kämpft, nicht seine Feinde seien.

Am 21.Januar 2022, also einen Monat vor der SMO der Russischen Föderation, beschreibt Peter Schwarz den Zustand der Ukraine wie folgt:

https://www.wsws.org/de/articles/2022/01/21/ukra-j21.html

„Staatliche Gedenkfeiern und öffentliche Denkmale für Kriegsverbrecher, Massenmörder, Antisemiten und Nazi-Kollaborateure wie Symon Petliura, Stepan Bandera und Roman Schuchewytsch; Einbindung faschistischer Milizen in die offiziellen Streitkräfte; Vernetzung und militärische Ausbildung von Neonazis aus der ganzen Welt unter der schützenden Hand des Staates; mafiaähnliche Kämpfe um die Staatsmacht zwischen einer Handvoll Oligarchen; korrupte Justiz und Behörden; schreiende soziale Ungleichheit bei einem durchschnittlichen Monatseinkommen von 412 Euro (April 2021) – das sind die herausragendsten Merkmale der ukrainischen „Demokratie“, für die die USA und ihre europäischen Nato-Verbündeten einen Krieg gegen die Atommacht Russland riskieren.“

Was ich hier noch unbedingt ergänzen möchte: die gesamte Erziehung der Kinder, die Schulausbildung, finden im  Geiste der Nazis Stephan Bandera und Roman Schuchewytsch statt, in Ferienlagern werden Kinder zu strammen Nazis gedrillt, darauf, Hass gegen Menschen aus dem Osten einzutrichtern, liegt das besondere Gewicht!

Die Ukraine hat mit „Demokratie und Freiheit“ nicht das Winzigste zu tun!

Sie ist ein Pfuhl aus Machtkämpfen und Günstlingswirtschaft, die von dem Versuch zusammengehalten wird, den ersten NAZI-Staat seit 1945 zu errichten!

Menschen, die damit nicht einverstanden sind, haben nur die Möglichkeit, sich in das Ausland abzusetzen, oder den Gang der Dinge schweigend zu erdulden!

Das mag den durchschnittlichen deutschen Medienkonsumenten nicht klar sein.

Aber aus meinen eigenen, persönlichen Erfahrungen im Kontext zur Ukraine, kann ich mit uneingeschränkter Sicherheit sagen: es ist unmöglich, dass das der Bundespolitikerin und Vorkämpferin für Waffenlieferungen an Kiew, in ihrer Eigenschaft als Waffenlobbyistin, Agnes Strack-Zimmermann entgangen ist! Sie weiß, was in Kiew Realität ist, egal, was sie sagt!

Und ein Spruch, dessen sich diese demokratischen Parteien gerne bedienen, lautet: „Wer sich mit Nazis gemein macht, ist selbst ein Nazi!“

5.

Strack-Zimmermann ist eine so extreme Militaristin, wie wir sie in Deutschland in den vergangenen Jahrzehnten immer nur mit dem Dritten Reich assoziiert haben!

Wer ihr Verhalten auf dem Dreikönigstreffen der FDP 2024 beobachtet hat, kam gar nicht umhin festzustellen, dass sie zunehmend eskaliert! Nicht sie alleine, auch ihr Parteichef Christian Lindner; dieser jedoch ist mir bisher immer als ein karrieresüchtiger Opportunist aufgefallen, ohne eigene Ansicht zu egal was, der sich stets dem anpasst, was seine persönliche Karriere fördert. Agnes Strack-Zimmermann ist eine Überzeugungstäterin!

Und so kulminieren beide in einem tweet:

Marie-Agnes Strack-Zimmermann

@MAStrackZi Jan 6.

@c_lindner bringt das Konzept Weidel wie Wagenknecht auf den Punkt: „Wer die Ukraine leichtfertig opfert, wird auch niemals für unsere eigene Freiheit kämpfen.“ #3K24 #AllesAußerUnentschieden

Das ist nichts anderes als aus Hass geborene Hetze!

Die ganzen letzten Jahrzehnte, bis zur Regierungsübernahme der Ampel, hat es kein einziges Land gegeben, welches der Bundesrepublik Deutschland gegenüber feindselig eingestellt gewesen wäre!

Allerdings ist es in der Außenpolitik wie auf der Straße: wer Ärger sucht, der findet ihn auch!

Und es gibt nahezu keine Region auf diesem Planeten mehr, um im Jargon der Straße zu bleiben, wo die gegenwärtige Bundesregierung nicht um Watschn (bayrisch-österreichisch für Ohrfeigen) bettelt!

Sogar innerhalb von NATO und EU kennt politisches Personal wie Strack-Zimmermann keinerlei Hemmungen in vulgären Ausfälligkeiten:

Marie-Agnes Strack-Zimmermann

@MAStrackZi Jan 6

„Wie wichtig war Ungarn beim Mauerfall & was ist politisch aus diesem Land geworden. Orban blockiert die europäische Idee, die Unterstützung der Ukraine und bekommt 10 Milliarden Euro, um aufs Klo zu gehen und mit Putin zu kuscheln. Das muss enden.“ #3K24 #AllesAußerUnentschieden

Unabhängig davon, welche Meinung man in der Eigenschaft einer Privatperson von Orban hat, ist ein derart vulgärer Ton einer Abgeordneten des Deutschen Bundestages über gewählte Regierungschefs anderer Länder indiskutabel!

Marie-Agnes Strack-Zimmermann

@MAStrackZi Jan 6

„Wir werden weiter couragiert an der Seite der Ukraine sein. Wer kann denn so naiv sein zu glauben, dass Putin aufhört. Wem das zuviel Stress ist, soll bitte in Moskau anrufen. Die Ukraine braucht Europa und Europa braucht die Ukraine.“ #3K24 #AllesAußerUnentschieden

Ich weiß nicht, was sie mit „Stress“ und „in Moskau anrufen“ zu sagen haben will, aber einen Expansionsdrang nach Westen der Nation zu unterstellen, die Deutschland die Wiedervereinigung überhaupt erst ermöglicht hat, ist eine besonders widerwärtige Übergriffigkeit! Denn die Westalliierten, USA, UK und Frankreich, stellten sich zunächst gegen eine Wiedervereinigung!

Es ist ein allgemein etablierter Fakt, dass die sogenannte Gegenoffensive der Ukraine, die von langer Hand vorbereitet worden war und für die die Ukraine sämtliche Wünsche an Waffen und Geld erfüllt bekommen hatte, de facto in die militärische Niederlage der Ukraine mündete. Um weiter kämpfen zu können, verlangt die Führung der Ukraine eine vollständige neue Armee! 500000 neue Soldaten, neue Waffen für alle, 16 Millionen Panzergranaten, Raketen,  Flugzeuge.

Will die NATO ihr Ziel „Sieg über Moskau“ erreichen, so bleibt ihr nur noch ein einziger Versuch übrig: die direkte Konfrontation zwischen den Streitkräften der NATO und denen der Russischen Föderation! Mal schnell so über Neujahr eine komplette neue Armee aus dem Hut zaubern, liegt jenseits der Wirklichkeit. Strack-Zimmermann lässt nichts in ihrer Gewalt Befindliche aus, zu erreichen, dass deutsche Taurus-Marschflugkörper für den Einsatz im Russischen Hinterland an die Ukraine geliefert werden. Dmitrij Medwedjew und andere prominente russische Politiker haben bereits gesagt, dass sie sich für diesen Fall die Auslöschung der Produktionsstätten der deutschen militärischen Industrie vorbehalten. Deutschland verfügt über 600 solcher Cruise Missiles!

Werfen wir mit in die Waagschale, dass hier nicht die Ukraine verteidigt wird, sondern ein Bandera-Nazi-Regime und erinnern wir uns an den Russlandfeldzug des Dritten Reiches, wird es unvermeidlich, dass Deutschland für diesen Schritt einen ganz besonders hohen Preis zu zahlen haben wird! Allerdings zahlen die verantwortlichen Politiker:innenn der Regel den Preis ihrer Entscheidungen und Handlungen nicht, den zahlt die Bevölkerung des Landes, dessen Politiker:innen sie sind, also jede:r Einzelne von uns!

Während des 2. Weltkrieges war es so gewesen, dass die deutsche Wehrmacht die ukrainischen Nazis benutzt hatte, um die übelste Schmutzarbeit für sie zu leisten, da diese bereit waren, Befehle auszuführen, die deutschen Wehrmachtsoffizieren zu weit gingen. Die Erinnerung daran ist in der Region sehr präsent!

Fast kommt es mir vor, als versuchten Strack-Zimmermann und ihre Gesinnungsgenossenschaft die direkte Konfrontation NATO-RF mit diesem Mittel zu erreichen, schließlich könnten sie dann nach Artikel 5 des NATO-Vertrages rufen!

Strack-Zimmermann ist eine für Millionen von Menschen lebensgefährliche und für noch mehr Menschen Existenz-gefährdende Politikerin!

Ich verfolge das politische Geschehen seit meinem 17. Lebensjahr. Ihre Rede auf diesem Parteievent war von allen Reden, die ich seither bis heute von einer aktiven deutschen Politiker:in gehört habe, diejenige, welche der Sportpalastrede des Herrn Goebbels am nächsten kommt und sie kommt ihr wirklich gefährlich nahe!

Ich bin Jahrgang 1965. Als ich aufwuchs, trieben noch richtig echte Altnazis aus dem richtig echten Dritten Reich ihr Unwesen. Die Generation meines Vaters, 1932 geboren, war die Generation, die in der Hitlerjugend erzogen worden war, wie es die ukrainische Jugend jetzt erlebt. Diese alle haben uns Kindern immer versucht beizubringen: „Der Russe will unser Ruhrgebiet erobern!“ Als ich später feststellte, dass „der Russe“ auf dem sowohl Kohle- als auch Stahl-reichsten Territorium der Erde lebt, wurde m ir klar, wie abwegig diese Propaganda ist! Strack-Zimmermann ist Jahrgang 1958 und aus Düsseldorf; sie scheint das verinnerlicht zu haben und nicht über die intellektuellen Instrumentarien zu verfügen, solche Propaganda zu hinterfragen!

Es heißt: „Wehret den Anfängen!“

Strack-Zimmermann zügelt noch den Ausdruck der wahren Natur ihrer politischen Ideologie, denn die FDP ist zwar Kapital-stark, aber dennoch ist sie nur eine politische Splittergruppe; sie hat Probleme, ohne Briefwahl die 5%-Hürde zu nehmen.

5.

Den abschließenden Passus beginne ich mit einem längeren Zitat aus dem LEMO, eine gemeinsame Webseite des Deutschen Historischen Museums, des Bundesarchivs u.a.

Der Begriff Volkssturm wird dort folgendermaßen gefüllt:

https://www.dhm.de/lemo/kapitel/zweiter-weltkrieg/kriegsverlauf/volkssturm

„Im September 1944 wurde der „Volkssturm“ gebildet, um alle bisher noch nicht kämpfenden waffenfähigen Männer zwischen 16 und 60 Jahren für die Verteidigung des „Heimatbodens“ und für den deutschen „Endsieg“ aufzubieten. Die Rekrutierung von vorgesehenen sechs Millionen Volkssturmmännern unterstand der Verantwortung des Chefs der Parteikanzlei der NSDAP, Martin Bormann. Der unter dem militärischen Befehl Heinrich Himmlers stehende „Volkssturm“ war vor allem für Bau – und Schanzarbeiten, Sicherungsaufgaben sowie zur Verteidigung von Ortschaften – meist in unmittelbarer Heimatgegend – vorgesehen

(…)

Propagandaformeln wie die vom angeblich überaus erfolgreichen Einsatz der „Wunderwaffen“ V-1 und V-2, aber auch gezielte Falschmeldungen über vorgeblich neu verfügbare Truppen der Wehrmacht konnten nicht über die Sinnlosigkeit der Kämpfe und die bevorstehende deutsche Niederlage im Zweiten Weltkrieg hinwegtäuschen. Der militärische Wert der schlecht ausgerüsteten „Volkssturm“-Verbände war daher gering. Bei Feindberührung lösten sich einige Einheiten auf oder ergaben sich. Oft genug kämpften sie jedoch insbesondere im Osten mit dem Mut der Verzweiflung. Die jahrelange Hasskampagne gegen die „bolschewistischen Untermenschen“ und das grausige Wüten der deutschen Besatzer im Osten nährten eine panische Angst vor der Rache der Roten Armee.

(…)“

In diesem Kontext sehen wir uns Strack-Zimmermanns Humor an.

In der Witzesendung Heute-Show (HS) kam es zu folgendem Dialog:

Strack-Zimmermann: „Haben Sie gedient?

HS-Typ: Nein!

Strack-Zimmermann: Altes Weichei! (…) Also ich bin gut für den Volkssturm! Also wenn nichts mehr reicht, dass kommen Frauen 60+! Dann, Leute, vor allem Russen, passt auf, was Sache ist!“

Klar, sie versucht witzig zu sein, aber es ja genau der Humor, der die innere Haltung zum Ausdruck bringt! Als ich in der Schule war, gab es Kinder, die Witze über Juden in KZs gemacht haben.  Was Strack-Zimmermann hier tut, ist genau dasselbe! Erinnert man sich an die Kampagne gegen den Aiwanger, wegen eines Flugblattes, das er als 16-jähriger im Ranzen hatte? Frau Strack-Zimmermann ist eine Frau über 60, erwachsen und im Zentrum der Bundespolitik!

Eine Karrierepolitikerin, deren gesamte Tätigkeit der vergangenen zwei Jahre darin bestand, im richtig großen Stil Hass und Hetze gegen Russland zu verbreiten, um Waffenverkäufe anzukurbeln, greift mich, einen einfachen Bewohner des Landes und Geringverdiener, über die Generalstaatsanwaltschaft strafrechtlich und via Anwaltskanzlei zivilrechtlich wegen angeblicher „hate-speech“ an.

 Gehe ich von ihrem Humor aus, Stichwort „Frauen 60+“, scheint unsere Volkssturm-Anwärterin zu meinen, sie zeige hiermit, was für eine knallharte, tolle Power-Frau sie ist.

Meiner Beobachtung nach hat diese Sendung dazu beigetragen, dass der Volksmund diese Person gerne hinter vorgehaltener Hand Flack-Killermann nennt!

Flack, denn eine toughe Politikerin wie sie steht ihre Frau, wie einst die minderjährigen Flack-Helfer des von ihr so verehrten Volkssturms ihren Mann standen, noch nachdem Berlin gefallen war; Killermann, denn killen lassen und das Killen in saftige Beträge auf Bankkonten zu verwandeln ist unübersehbar ihre große Leidenschaft!

Hinter vorgehaltener Hand empfiehlt sich nachdrücklich, denn sie wissen zu lassen, was man wirklich von ihr denkt, kann ein teurer Spaß werden, wie man an mir deutlich sehen kann!

Im Stern prahlt sie sogar damit herum, dass sie sich mit einer Welt der Schleimtrieferei umgibt:

Auf mich wirkt das Aufmandeln dieser Person wie ein Armutszeugnis, in dem sich ausdrückt, wieviel Angst Teile der Berliner Politiker:innen-Kaste mittlerweile vor der Bevölkerung haben! Und wenn Strack-Zimmermann herumtönt, in der Ukraine würden „unsere Werte“ verteidigt, dann möchte man auf den Gedanken kommen, dass das stimmt: diese Werte, die da verteidigt werden, sind die, für die die Banderas dieser Welt stehen und sie sind aus dem Dritten Reich vererbt!

Strack-Zimmermann artikuliert sich wie ein vulgärer Rüpel, aber das macht noch keinen Nazi.

Sie prahlt damit rum, dass ihr Umfeld vor ihr kuscht und verklagt von der Position des oberen Endes der politischen Hierarchie einfache Leute. DAs offenbart sie als Feigling, nicht als Nazi.

Strack-Zimmermann greift keinen prominenten Kanal mit vielen Followern an. Juristisch werden fast nur Leute angegriffen mit winzigen Accounts, denn bei großen Accounts mit hohen Followerzahlen ist das Risiko zu groß, da sie umgehend Öffentlichkeit mobilisieren können.

Ich habe keine Arbeit in den Kanal gesteckt. Ich brauch Zugang zu x-twitter, da es wie ein Inhaltsverzeichnis genutzt werden kann und zweitens einen Eindruck vermittelt, wie zu welchen Themen die Stimmung der Internet-Nutzer ist. Ab und zu verlinke ich einen Artikel von meinem Blog dort. Ab und zu kommentiere ich etwas, wie in diesem Falle.

Der Titel „Les Séquestrés de Munich“ hatte folgenden Hintergrund: bis zu meinem letzten Umzug März 2023 lebte ich 10 Jahre lang in einer kleinen Mansarde in einem Altbau im Westend; Jean-Paul Sartres Schauspiel „Les Séquestrés des Altona“ erzählt eine Geschichte von einem jungen Deutschen, der sich im Dachgeschoß einsperrt, da er mit der Verarbeitung der Kriegsverbrechen seines Vaters in der Zeit des Dritten Reiches nicht zurechtkommt. Es hat mir gefallen, mich in diese Tradition zu stellen, also behielt ich es bei.

Es ist die Geisteshaltung, die durch ihr Auftreten und ihre Artikulation zum Ausdruck kommt, was sie als sich als Frau identifizierenden latenten Nazi verrät!

Entgegenhalten mag man auch, Strack-Zimmermann sei pro-israelisch, damit könne sie keine Antisemitin sein, damit kein Nazi.

Falsch, es ist nicht notwendig für jede Komponente einer politischen Zuordnung zu stehen, um ihr zugeordnet werden zu können!

Außerdem ist dieser aktuell Pro-Israelismus, wie die Ampel ihn vertritt, ebenso irrational, blutrünstig und rassistisch, wie es der Antisemitismus der Hitlerischen gewesen war; es wirkt, als hätten diese Leute den Antisemitismus des Dritten Reiches sublimiert und auf ein anderes Ziel gerichtet.

Und so fragt im Kontext zu Gaza kein Geringerer, als der jüdische Historiker Ilan Pape, ob Deutschland es wirklich schafft, ein „zweites Mal auf der falschen Seite der Geschichte“ zu stehen!

Afshin Rattansi tweetet aus Abu Dhabi:

Strack-Zimmermanns Positionierung zu Gaza begann mit der aberwitzigen Verschwörungstheorie, der Angriff von Halmas am 7. Oktober sei eine Art Geburtstagsgeschenk für Wladimir Putin gewesen!

Strack-Zimmermann verkörpert den irrationalen, blutrünstigen, militaristischen Imperialismus wie wenige und wie wir gehofft hatten, dass sie in der deutschen Politik nie wieder vorkommen! Kommen solche Personen in der deutschen Politik vor, so ordnet man sie dem Nationalsozialistischen Herrschafts-Erbe zu!

Während ich an diesem Beitrag geschrieben habe, bombardierten das UK und die USA die jemenitische Hauptstadt Sanaa. Strack Zimmermann wurde in Fernsehen dazu interviewt, mit einem Fanatismus wie Joseph Goebbels ihn an den Tag legte, jubelte sie diesen Angriffen zu! Und auch hier verriet sie eine so vollkommen irrationale Wahrnehmungsgestörtheit, dass ich gar nicht in der Lage war, das gesamte Interview anzuhören! Sie ist nicht in der Lage, die Situation vor Ort zu erfassen, sie wirkt auf mich wie eine Person, welcher der Einsatz militärischer Mittel des imperialen Westens gegen kleine Länder geradezu sexuelle Lust bereitet! Hier fühlt sie sich stark! Und dabei ist wesentlich, dass sie selber niemals an der Font kämpfen muss!

Und während ich an diesem Artikel arbeitete, am 11. 01.2024, zwischen 11:00h und 12:00h vormittags, starb Gonzalo Lira in ukrainischer Haft!

Er hatte eine Lungenentzündung erlitten, die NAZI-Ucken verweigerten ihm die medizinische Versorgung! Auf diese Weise hat das Zelenskyy-Regime ihn ermordet!

REQUIESCAT GONZALO

Der erste Versuch eines ukrainischen Nationalismus wurde angeführt von dem Massenmörder Semjon Petljura gegen Ende des ersten Weltkriegers und während des Russischen Bürgerkrieges.

Der zweite Versuch eines ukrainischen Nationalismus wurde angeführt von dem Hitler-Stellvertreter Banderta.

Dieser jetzige dritte Versuch muss der letzte werden!

Ukrainischer Nationalismus ist eine Pestverseuchung,

Auch wenn ukrainische Nationalisten nur eine Travestie sind,

so sind sie doch von allen Travestien die schädlichste!

6.

Auch dafür wird die Ampel-Regierung in Erinnerung bleiben: sie war zwar zu feige, wegen des größten Terroranschlages, der je gegen Deutschland durchgeführt wurde, der Sprengung der Nordsee-Pipelines, Maßnahmen zu ergreifen, aber sie verfolgt einfache Bürger für „Verbalverbrechen“, der unmittelbaren Vorstufe zum Gedankenverbrechen! Alleine daran sollte man die Unwählbarkeit dieser Parteien erkennen können!

Triple-Wumms auf russisch!

I.

Das Wichtigste zuerst: die mit höchster Präzision durchgeführten Angriffe heute morgen auf Kiew vernichteten die Geheimdienstzentrale der Ukraine (Bild) und beschädigten die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland.

Ich kenne beide Gebäude von meinen Aufenthalten in Kiew her.

Zu dieser Geheimdienstzentrale gibt es eine Kleinigkeit mehr zu sagen: in den obersten beiden Stockwerke arbeiten die amerikanischen Geheimdienste, CIA und, soweit ich unterrichtet bin, der Militärgeheimdienst DIA, Ukrainern war es verboten, diese Räumlichkeiten zu betreten!

Dieser Angriff war kein Vergeltungsschlag, er war der Beginn einer neuen Stufe der Kriegsführung!

Wenn Deutschlands Ministerin für Ü20-Sandkastenspiele in Olivklamotten meint, sie müsse jetzt mit dem Fuß aufstampfen und Männchen machen, indem sie Kiew neue Waffensysteme verspricht, so hat sie die zentrale Mitteilung, die Russlands Führung der deutschen Botschaft gesendet hat, nicht verstanden: sie besagt, die russische Regierung betrachtet Deutschland als Kriegspartei und wird Deutschland fürderhin auch entsprechend behandeln! Oder noch schlimmer: sie hat sie verstanden und glaubt, sie könne dagegen anstinken!

Die Rot-Grün-Gelbe Bundesregierung bringt uns alle in Lebensgefahr, um ein NAZI-Regime in Kiew an der Macht zu halten! Aber irrt euch nicht, eine Merz-geführte Union mit einem Röttgen als außenpolitischen Sprecher wäre keinen Deut besser!

Macht euch da keine Illusionen: die ganzen Politiker, die uns diese Suppe einbrocken, müssen keinen Kaffee-Löffel davon selber kosten! Sie haben alle ihre Rücklagen auf Konten von amerikanischen Banken und setzen sich dorthin ab, wenn es hart auf hart kommt!

Den Amerikanern wurde mitgeteilt, dass in Zukunft zwischen amerikanischen und ukrainischen Strukturen auf Territorium des Staates Ukraine in diesem Krieg nicht mehr unterschieden wird!

Auch damit ist eine neue Sachlage entstanden.

Seit Langem wird überall darüber geschrieben, dass die NATO das Kommando über die ukrainischen Streitkräfte ausübt und via Elon Musks Satellitennetz NATO-Geheimdienste die ukrainischen Truppen an der Front in Echtzeit mit Informationen versorgen. Dieses Satellitennetz erlebte die vergangenen Tage auffällige Ausfälle.

Der ukrainische Terrorismus gegen Zivilisten in Russland begann Fahrt aufzunehmen. Erst die Autobombe, die Darya Dugina zerfetzte, dann der besonders perfide Terroranschlag auf die Brücke von Kertsch.

Besonders perfide, denn hier wurde, laut ermittelnder Behörde, ein in jeder Hinsicht unbeteiligter Lastwagenfahrer, nämlich ein Aseri, ohne sein Mitwissen missbraucht, die Sprengladung zu transportieren, versteckt in einer Ladung Kunstdünger.

Das bringt zum Ausdruck, dass die Ukrainer ausnahmslos alle und jedEn in dieser Welt bereit sind, zu opfern, um ihren perversen Ethno-Nationalisten-Staat zu errichten.

Dieser ukrainische Staat, der Gesetze hat, die den Nürnberger Rassengesetzen von 1938 ähnlich sind, muss von der Oberfläche des Erdbodens getilgt werden und wird es werden!

Die Frage ist nur, welchen Preis sind die westlichen Regierungen bereit, ihre Völker zahlen zu lassen, bis es soweit ist!

Alle Menschen sind selbstständig erkenntnis- und entscheidungsfähig. Somit fügt sich an: wie weit sind diese Völker bereit, die Politik ihrer Anführer mit zu tragen!?!

Am Wochenende hat es zahlreiche Veränderungen in der Militärführung Russlands gegeben.

Putin hat seinen Kutuzov gewählt!

Sie verstehen nicht, was ich damit sage?

Der junge Zar Alexander I. hatte alles menschenmögliche unternommen, um sich mit Napoleon friedlich zu einigen. Er handelte sogar mit ihm einen Friedensvertrag aus.

Er unterdrückte die Hardliner in Russlands Armee um General Kutuzov, die abrieten.

Es half nichts. Napoleon griff an!

Erst jetzt setzte der Zar Kutuzov als Oberbefehlshaber ein, mit der Option, dieser habe vollkommen freie Hand!

Kutuzov war der Mann, der dafür gesorgt hat, dass Napoleon, der mit 400 000 Mann-starken Armee nach Russland einfiel, mit nur noch 30 000 nach Frankreich zurück kehrte.

General Surovikin

Was freilich als Plan B vorbereitet gewesen ist, wurde nach dem Anschlag auf die Brücke von Kertsch physische Realität: Putin übertrug das Zentralkommando an einen als aggressiv und kompromisslos bekannten General, der seine praktischen Erfahrungen in der Zerschlagung des IS in Syrien gesammelt hatte.

Heute morgen hatte dieser seinen ersten Einsatz als Oberkommandierender in der Ukraine!

Die Angriffe kommen nicht überraschend, sie wurden lange schon in Warnungen eingeflochten. Putin selbst hatte mehrfach gewarnt: wird die Brücke von Kertsch angegriffen, wird Russland beginnen, die Kommandoebene der Ukraine auszulöschen!

Die Koksnase wollte es scheinbar unbedingt wissen!

II.

Auch Lukaschenko hat sein Land in Alarmbereitschaft versetzt.

Neben der Ukraine wurden explizit Polen und Litauen als Feinde benannt.

Noch gibt es genug Gestalten in Deutschland, die dem blödsinnigen Gerede besonders der Grünen anhängen.

Wie immer dreht sie die Tatsachen genau um. Und natürlich darf der rührselig machende Spielplatz nicht fehlen!

Die Wahl in Niedersachsen hat bewiesen, dass es mehr statt weniger Leute gibt, die darauf anspringen.

Auf der Wahlparty brüllen Grüne „Siamo tutti antifascisti!“, versorgen hingegen in ihrer Praxis Typen mit Waffen und Geld, wie die auf nachfolgendem Bild zu sehen:

Solchen gönne ich von Herzen alles, was der Krieg Schreckliches Menschen zufügen kann, ich bin kein Gutmensch! Aber es stört mich, dass sie alle andern mit in den Abgrund reißen!

Als Dritte im Bunde darf die FDPlerin mit der Wehrmachtssoldatenfresse und der dazu passenden Haarpracht nicht fehlen:

Zumindest hat die begriffen, dass es sich um einen „erwartbaren russischen Gegenschlag“ handelt.

Das Berliner Narrenschiff hat eine Schuss vor den Bug bekommen und reagiert mit einem „Jetzt erst recht!“

Muss diese topmoderne feministische Außenpolitik sein, von der man jetzt so oft reden hört.

Die deutsche Botschaft in Kiew stand soweit ich weiß leer und welche Personenschäden es im SBU-Komplex gab, wissen wir nicht und erfahren wir nicht.

Es heißt, die weiteren Angriffe, welche zivile und militärische Infrastruktur betrafen, wurden so ausgeführt, dass der Schaden innerhalb von Stunden bis Tagen behoben werden kann. Es muss aber klar sein, dass beim nächsten mal einen Gang höher geschaltet wird.

Und begreift, wo euch eure Regierung da hineingezogen hat! Ich wiederhole es: diesmal wurde nur ein leerstehendes Botschaftsgebäude beschädigt! Aber es gilt, was man allen Kindern beibringt: „Wer nicht hören will muss fühlen!“