• Tag Archives Terrorismus
  • Lovecraftian Stuff in Quebec

    Preisfrage: welches Muster erkennen wir?

    Hinweis für Doofies: Ähnliches hat man schon gesehen in den letzen Jahren in Libyen, Syrien, Ukraine…

    Trump setzt eine Executive Order in Kraft, welche die Einreise aus den 7 Ländern, in denen al Kaida und der IS besonders aktiv sind, erheblich erschwert!

    Gebrüll aus der Clinton-Soros-Ecke, Demos füllen Straßen, Michael "fat Jatz" Moore jubelt: Futter für seine "100 Days"- Kampagne gegen den POTUS!

    Ein "Muslim-Ban" wird erfunden!

    Eine von Obama eingesetzte hochrangige Justizbeamtin macht sich wichtig damit, den Befehl des Präsidenten zu ignorieren.

    (Die ist zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Beitrags schon gefeuert; Untergebene eines Präsidenten, die in der Presse damit kokettieren, den Präsidenten zu missachten, sind auf ihrem Posten fehl am Platz und spüren den Schuh im Steiß, das könnte eine Juristin wissen!)

    Aus seiner 10-Millionen-Dollar-Höhle japst Obomba, Trump könne eine solche Executive Order nicht machen! – so rasch nach dem Ende der Amtszeit schon Alzheimer? Da es doch exakt der Text ist, den er selbst hat ausarbeiten lassen!

    In Quebec Kanada wird noch in der Nacht, als die ersten Demos gegen den "Muslim-Ban" stattfinden, eine Moschee überfallen, die Rede ist von 6 Toten und etwa 20 Verletzten!

    Die erste Berichterstattung: 2 Männer stürmen die Moschee, schießen, rufen dabei "Allah hu akbar!", so berichten die Augenzeugen!

    Es seien 50 Betende in der Moschee gewesen, nun sind 6 davon tot, 20 verletzt und die restlichen waren Zeugen der Tat!

    Im Verdacht: 2 erst kürzlich aus Syrien eingereiste.

    Klingt verdammt nach IS-Aktion, wenn man mich fragt!

    Stunden später, 2.Berichterstattung: Es war nur 1 Schütze, der dann die Polizei selbst angerufen hat und sich zur Tat bekannte, er würde dort, wo er jetzt ist, warten bis sie vorbeikommt und ihn festnimmt!

    Warum er nicht gleich auf die Wache gegangen ist um sich zu stellen, sondern anruft, die Polizei möge ihn doch bitte abholen, erhellt mir zwar nicht, aber weiter!

    Er ist ein bisher unauffällig gewesener Student der nahen Hochschule.

    Die Polizei kommt, nimmt ihn fest, mit einem Marokkaner zusammen, der erst als tatverdächtig gilt, dann aber zum Zeugen mutiert! Dei Zeugen aus der Moschee sind mittlerweile still.

    Aus den mehrere Stunden dauernden Vernehmungen konnte die Polizei nichts über seine Motivation erfahren.

    Dass sich jemand wegen Massenmordes der Polizei stellt, der aber dann nicht sagen will, warum er das getan hat, geh bitte! Wie blöd muss jemand sein, der sich so einen Bähren aufbinden lässt!

    Ermittlungen ergaben aber, dass er auf Facebook Donald Trump und Marine le Pen geliked hat!

    Na also, da haben wir es doch!

    Fehlt nur noch Wladimir Putin! Den hat er wahrscheinlich nicht gefunden, weil er kein Kyrillisch entziffern kann!

    Oder ist Putin nicht auf Facebook, und der Student fand ihn nicht, da er V-Kontakte nicht kennt?

    Rätsel über Rätsel!

    Und  unsere Anti-Trump-Protestierer jubeln und singen und hüpfen und springen: Heißa Juhheee! Das ist besser als ein Orgasmus!

    Like Trump + like Marine le Pen = Rechtsradikaler!

    Ergo: ein Rechtsradikaler hat in einer Moschee Moslems getötet!

    Frage 1: wer außer mir findet es merkwürdig, dass, abgesehen von der Merkwürdigkeit der gesamten Geschichte, zur rechten Zeit am rechten Ort der rechte Anschlag verübt wird?

    Frage 2: Wer außer mir muss noch kotzen, dass die Anti-Trumper glücklich sind, genau den Anschlag serviert bekommen zu haben, auf den sie sehnlichst warteten!

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Emergency Call: Die Ermordung des Präsidenten Trump ist in Planung!

    Das zu erkennen reichen 2 Hinweise:

    1.Madonna

    Man muss Madonna  nicht mögen. Man kann sie inhaltlich und ästetisch ablehnen, aber eine Sache steht völlig außer Zweifel:  den Job im Showbusiness professioneller als Madonna zu machen, geht nicht!

    Und hier stottert sie rum, wie eine Fünftklässlerin, die gerade zum ersten Mal eine Rede hält, um sich als Klassensprecherin zu bewerben?

    Die Erklärung: sie wusste bis zum Vortrag gar nicht, was sie da ablesen soll!

    Irgend eine dämliche Rede ablesen ist für eine Madonna nicht schwieriger als sich die Schuhe zu binden!

    Es sei denn…

    Sie soll etwas sagen wie:

    "I have thought

    an awful lot

    to blow up the white house!"

     

    Denn da bemerkt Madonna, dass sie in irgend etwas eingespannt wird, das nicht zu ihr passt!

    Madonna hat den Ruf einer Hure, aber sie ist keine Terroristin!

    Der Text ist eine Reminiszenz an die 70ger.

    Der erste Teil, "Revolution of Love" ist eine Hippie-Parole.

    Das passt zu Madonna.

    Man kann ins Extrem gehen und sagen: Rudelbumsen und Drogen passen zu Madonna. (Um das smoother zu gestalten, hätte ich auch das Wort "Swingerclub" einsetzen können, aber das war soviel ich weiß in den 70gern noch nicht aktuell.)

    Bomben passen nicht zu Madonna! Durch Gewalt ist sie noch nie aufgefallen, ihr Bezug zu den 70gern ist die "sexuelle Revolution".

    Aber es fügt sich in die 70ger!!

    Es gab auch ein amerikanische Pendant zur "Roten Armee Fraktion", "The Weathermen Underground"! Die hatten, eine solche Assoziation wird hier direkt erzeugt, beispielsweise die Kuppel des Kapitol in Washington in die Luft gesprengt!

    Eines der Gründungsmitglieder, Bill Ayers, ist heute in Chicago Professor und unterrichtete unter anderen Barak Hussein Obama! Wie es kommt, dass jemand, welcher terroristische Anschläge auf das Kapitol, das Pentagon, Polizeiwachen usw. verübt hat, Professor an einer staatlichen Universität wird, das müsst ihr die Dems fragen! 68ger sind bei den Dems in Spitzenpositionen gut vertreten: Billieboy Clinton, John Kerry…

    Seht euch den Auftritt Madonnas noch einmal aufmerksam an (2 Posts vorher): 

    Sie liest ab.

    Sie sagt "yes".

    Dann liest sie noch einmal, als wolle sie sich versichern, dass das auch wirklich stimmt, was kommen soll.

    Es stimmt.

    "I have thought…"

    Sie begreift, dass der Text ein Aufruf zu Terrorismus ist.

    Sie rappt es, um dem ganzen die Schärfe zu nehmen, denn Rapper haben Narrenfreiheit und dürfen jeden militanten Müll absondern.

    Warum wird Madonna genommen?

    Ich denke, weil es ihr Geschäft ist, die bürgerliche Moral zu unterminieren.

    Sie gehört einer dubiosen Sekte an, die Kabbala betreibt, Zahlenmystik, welche für schwarze Magie verwendet wird, also Satanismus ist.

    Ihr Ding ist zwar Hedonismus, aber sie ist so extrem dabei, dass normal bürgerlich sozialisierte Menschen ihr im Grunde alles zutrauen würden/können.

    Am Tag der Inauguration waren sehr viele Purger im Namen von "Antifa" unterwegs. Politisch unbewusste Personen, aber deutlich außer Kontrolle geratene young adults. Beispielsweise attackierten sie die Limousine von Larry King. Der Mann war sehr viele Jahre eines der Flagschiffe von CNN, seit langem mit dem Spitznamen "Clinton News Network" bedacht, ein Sender, den Präsident Trump "Fake News" nennt, Larrys Interviewsendung war legendär, jede und jeder an A-List Celebs saß ihm gegenüber. Heute arbeitet er für Russia Today. Zufall, dass es seinen Wagen traf? Oder doch eher einer der berühmten allzu zufälligen Zufälle?!

    In angespannter Situation spricht Madonna auf einer Großdemonstration vor über Monate hinweg verhetztem Publikum.

    Mit Frauenrechten hatte der ganze Spuk nicht das winzigste zu tun. Das war der Vorwand. Color Revolutions werden immer unter Vorwänden betrieben, gegen die an sich nichts gesagt werden kann.

    In der Ukraine ging es um ein Ende der Korruption, mehr Einkommen und größere Bewegungsfreiheit. Nur Ar…löcher könnten den Ukrainern das verwehren wollen!

    Heute im Westen wird die Bevölkerung ohne Unterlass mit politischen Kampfbegriffen bombardiert von wegen Rassismus, Sexismus, etc, es wird eine völlig irrationale Faschismusangst geschürt.

    Für mich ist das geradezu ein Deja vue, weil mit den exakt gleichen Worten und Ängsten operiert wird, mit denen in den 80ger Jahren Nachschub für die absterbenden militanten Bewegungen aus den 70ger Jahren rekrutiert wurde.

    Schätzt euch also glücklich, dass Ihr mich habt, ich weiß nämlich nicht nur, wie es funktioniert, ich weiß auch noch, wo es endet! Und vertraut mir: da wollt Ihr ganz sicher nicht hin!

    Color-Revolutions haben alle eines gemeinsam: sie erschaffen das Gegenteil dessen, womit sie werben!

    Nebenbei war der #womensmarch eine "Webeveranstaltung" für den Sponsor planned parenthood.

    Hauptsächlich jedoch war es eine Generalprobe, die Mobilisierungsfähigkeit der Clinton-Soros-Linken zu testen!

    Madonna kommt nicht von sich aus auf terroristische Gedanken, dafür ist sie alleine schon zu reich und zu unpolitisch. Einer Madonna ist es völlig egal, wer im Weißen Haus sitzt!

    Die Hintergrundfiguren und der Redenschreiber haben solche! Ich vermute ihn oder sie in der Demokratischen Partei.

    Ein weiterer Grund, der es sinnvoll macht, sie hierfür einzusetzen, ist: Madonna hat gerade auf labile Jugendliche immer noch massiven Einfluss.

    Labile, orientierungslose junge Leute waren das Mobilisierungspotential des aus der 68ger Bewegung hervorgegangenen Linksterrorismus.

    Der Auftritt Madonnas lässt erkennen, dass die hierbei gewonnenen geheimdienstlichen Erfahrungen und Auswertungen als Material dienen, militant gegen die neue amerikanische Regierung zu agitieren.

    Es blieb ja auch nicht bei Madonnas Auftritt, sondern, gleicher Tag gleiche Bühne, Michael Moore agitiert ganz praktisch, und dass Moore nicht die klitzikleinsten Berührungsängste mit Terrorismus und bewaffnetem Kampf hat, geht unmissverständlich aus dem in meinem letzten Artikel verlinkten Syrien-Beitrag Moores hervor.

     

    Zur Unterstützung des #womensmarch werden vor der amerikanischen Botschaft zu Berlin von einer Auslandsorganisation der Dems, den "Democrats Abroad", ausführliche "Allah hu akbar" Rufe zelebriert.

    Für sich genommen nur eine religiöse Formel, wird dieser Ruf im politischen Kontext zum Schlachtruf der Gotteskrieger!

    Unmissverständlich muss ich an dieser Stelle leider darauf hinweisen, denn das weiß heute auch fast niemand mehr: Das Ei, aus dem die Rote Armee Fraktion geschlüpft kam, war der "Schwarzer September" München, Olympiade 1972!

    Das führt uns zu:

    2.ZEIT-Herausgeber Joseph Joffe

    Er schlägt "Mord im Weißen Haus" zur "Amtsenthebung" des Präsidenten vor.

    Joffe ist ein ungustöser, feiger Karrierist, bekannt als dermaßen fanatischer Kriegstreiber, dass ich mich regelmäßig fast übergebe, wenn ich nur seinen Namen lese!

    Es ist ausgeschlossen, dass Joffe so einen Satz sagt, ohne dass es mit ganz oben abgesprochen ist!

    Es passt allerdings zu seinen für einen bürgerlichen Journalisten überdurchschnittlich häufig auffallenden mörderischen Instinkten.

    Der Auftritt im Presseclub ist eine leicht durchschaubare Inszenierung! Irgend jemand ruft an, ein nettes Stimmchen, und fragt, wie Trump wohl des Amtes enthoben werden könne. Denn das wäre für dei ganze Welt ja zu hoffen!

    Frau Stelzenmüller, die als Werberin der Dems und vor allem Hillarys bereits in der Wahlkampfzeit aufgefallen war, labert etwas von wegen man habe mit dieser Frage schon gerechnet!

    So ein Quatsch! Wie viele Deutsche sind so anmassend, über die Amtsenthebung des amerikanischen Präsidenten zu sinnieren, dass man mit dieser Frage rechnen muss?

    Und just in diesem Zusammenhang wirft Joffe den Mord als Lösung in den Raum!

    Joffe ist nicht dumm, sonst wäre er nie so weit gekommen. Er weiß, dass zur Ermordung eines ausländischen Staatschefs offen aufzurufen, in Deutschland strafbar ist.

    Also lässt er in eine an den Haaren herbeigezogenen "Antwort" an das verehrte Publikum den Titel eines leidlich bekannten Hollywoodfilms "Mord im Weißen Haus" einfließen.

    (Nebenbei stielt dieser Hundings Geschlecht entstammende Freak hier von mir! Andeutungen mit Filmbezügen zu machen ist mein Spielzeug!)

    Stelzenmüller tut so, als sei das ein Witz gewesen.

    Aber das war absolut keiner!

    Joffe ist kein aus der Kontrolle geratener Jugendlicher, der sich mit dem Klopfen solcher Sprüche lässig findet!

    Joffe ist ein  Sprachrohr der Bilderberger!

    Durch Joffes Artikulations-Organ rufen hier die obersten Globalists den Mord an Präsident Trump aus!

     

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • I have seen the future and it’s murder

    So formulierte es einer der ganz großen Poeten unserer Zeit.

     

    Die Attacken gegen Donald Trump werden in der nahen Zukunft zunehmen.

    Hartnäckig wird an der von Hillarys Gang in die Welt gesetzten Legende gestrickt, "Fake News" hätten Trump zum Präsidenten gemacht.

    Das Bundesinnenministerium will nun offiziell ein steuerfinanziertes "Wahrheitsministerium" schaffen, der Spiegel schreibt:

    "Im Kampf gegen Falschnachrichten in den sozialen Netzwerken schlägt das Haus von Thomas de Maizière (CDU) vor, ein "Abwehrzentrum gegen Desinformation" einzurichten."

    Dem Wort "Fake News" hängen unsere Medien jetzt immer die Phrase an, Trump habe damit die Wahlen gewonnen.

    Nimmt man an, die glauben das tatsächlich, dann ist der Bundestag lebensgefährlich durch seine Weltfremdheit.

    Aber sie glauben es nicht, so dumm können sie nicht sein. Oder sie reden es sich selber ein. Wie sagte nicht Nietzsche: "In der Regel belügt man sich selber. Andere zu belügen ist eher die Ausnahme!"

    Der Bundestag ist nun keine Filiale Washingtons mehr, er ist zu einer Filiale der Demokratischen Partei geschrumpft!

    Eine Behörde gegen Fake News wird auf Fake News gebaut.

    Wahrscheinlich ist es nur Angst. Und ihre Angst ist berechtigt! Jede und jeder von ihnen muss fürchten, früher oder später vom Hof gejagt zu werden!

    Die Anschläge von Berlin und Zürich werden fein säuberlich eingewickelt in Fake News.

    Denke ich über Ankara-Berlin-Zürich nach, lese ich, was dazu seitens Politik und Presse verlautbart wird, so habe ich persönlich keinen Zweifel an einer koordinierten Geheimdienstaktion.

    Mir stellt sich also nicht die Frage, wer hinter dieser Angelegenheit um Ankara-Berlin-Zürich stand. 

    Mir stellt sich im Prinzip nur noch die Frage, ob und wieweit deutsche  Bundesbehörden beteiligt gewesen sind?!

    Ankara: ein Angriff auf Russland kombiniert mit einer Nachricht an den Sultan?!

    Nachdem der Unions-Röttgen und der Sozi-Steinmeiner, zwei ambitionierte Typen aus der Berliner Filialleitung zum Ausdruck gebracht haben, das Schlachtfeld Syrien darf nicht geschlossen werden?

    Zürich und Berlin erscheinen mir, wie eine Art der negativen Spiegelung:

    Ein Ghanaer (?) mit schweizer Paß rennt in eine Moschee, ballert betende Somalis nieder und wird unweit der Moschee selbst tot aufgefunden, weil ihm irgendwelches okkultes Zeug zu Kopf gestiegen sei?

    Dass Esoterik-Freaks psychotisch werden habe ich schon oft gesehen, aber dass sie mit Schusswaffen auf Moslems losgehen -?- Welcher Schwachkopf hat sich denn diese Legende ausgedacht?

    Gehen sie über von Okkultismus zu definitivem Satanismus, dann kann alles passieren. Die Manson-Family sei erwähnt. Aber das Töten folgt hier einer rituellen Ordnung, es ist kein banaler Terrorismus. Das Blutopfer ist das mächtigste Tool des Okkultismus, aber ohne Ritual macht es keinen Sinn!

    Was auch war, wir werden es nie erfahren, das Wichtige daran ist die Fake News, welche hier über die Presse erzeugt wird: ein Christ mit okkultistischen Neigungen habe die Tat begangen.

    Ein Christen mit okkultistischen Neigungen existiert nicht! Entweder jemand ist Christ, oder er betreibt Okkultismus.

    Okkultismus ist der spirituelle Gegensatz zum Christentum!

    Dem Christen ist es streng verboten, andere magische Handlungen auszuführen als die Eucharistie!

    Okkultismus zielt darauf ab, mittels magischer Handlungen jenseitige Kräfte zu bemühen, das diesseitige Leben zu manipulieren.

    Und wenn es nur simple Wahrsagerei ist.

    Der Christ ist angehalten, sein Leben im Vertrauen auf Gott zu führen. An 10 Grundregel hat er sich zu orientieren, den 10 Geboten, nicht weil sie aus der Antike als das Gesetz Mose, von Gott selbst empfangen, überliefert sind, sondern weil es 10 einfache Grundregeln sind, die wenn von so vielen Menschen als möglich eingehalten werden, das Leben auf Erden in Frieden und Sicherheit stattfinden kann.

    Szenenwechsel: In Berlin fährt ein Geist mit einem toten polnischen LKW-Fahrer in einen Weihnachtsmarkt?

    Ein tunesischer Krimineller wird als Täter/Tatverdächtiger genannt, der dann in Italien von der Polizei erschossen wird.

    Auch hier werden wir nie erfahren, was tatsächlich war.

    Was wir aber wissen können: dies ist erst der Anfang!

    Der Grund ist, Trump zu unterminieren und die Menschen im Westen mit Terrorismus beschäftigt zu halten!

    Die Bevölkerung mittels Terrorismus zu verunsichern und in Rage zu versetzen.

    Es funktioniert.

    Deutschlands Politik hat zunächst auf Berlin reagiert wie auf die kölner Angriffe gegen Frauen vor einem Jahr.

    Die Unvorbereitetheit spricht dafür, dass die Bundesregierung jedenfalls nicht involviert war. Was nicht ausschließt, dass deutsche Geheimdienste involviert waren.

    Für eine solche Vermutung spricht auch die Meldung in Springers Welt, der deutsche Geheimdienst wurde von den marokkanischen Behörden über diese Person schon Monate vorher informiert:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article160552977/Marokko-warnte-BND-vor-Monaten-konkret-vor-Anis-Amri.html

    Warum geht man dem nicht nach? Eine möglich Schlussfolgerung: Weil man es schon weiß, den Typen aber noch für etwas benötigt! Sei es als Massenmörder oder als Sündenbock.

    Für diese Behauptung spricht auch die Zusammenarbeit deutscher und amerikanischer Geheimdienste. Der Putschversuch gegen Trump, aufgebaut auf die Fake News vom "russian hacking" der Wahl, der exakte Tag, an dem das Electoral College zusammentritt, und damit der Putsch erst einmal als gescheitert angesehen werden kann.

    Meine Prognose ist, dass die Subversionen in den nächsten Monaten bösartiger, hinterlistiger, unvorhersehbarer und verwirrender werden.

    Ebenso werden die Fake News verwirrender.

    Denn in Washington geschah, was niemals hätte geschehen dürfen: die Demokratie erfüllte eines ihrer Versprechen! Der Gegenkandidat hat es geschafft!

    Ein Knock-out für die, welche sich in Sicherheit wogen, dass Demokratie ein gutes Mittel ihrer Herrschaftssicherung sei.

    Sie können die Demokratie überall abschaffen, nur nicht in den USA. Sie können sie hintertreiben, unterminieren, umgehen, was auch immer, aber die Verfassung ist unangreifbar, und die Verfassungsmäßige Ordnung kann jederzeit wiederhergestellt werden. Und es ist in dieser Verfassung vorgesehen, im Notfall zu den Waffen zu greifen, wenn diese Verfassung von oben außer Kraft gesetzt wird.

    "Ja," hört man oft, "Trump ist auch ein Milliardär…" Aber es kommt nicht darauf an, wie viel einer hat, es kommt darauf an, wie er dazu kam und was er damit tut!

    Was hier begonnen hat, ist die Revolution, die sein musste. An ihr ist nichts abstrakt, nichts unerreichbar!

    Außenpolitisch geht es darum, dass die mächtigen, großen Staaten die weniger mächtigen gleichberechtigt behandeln, mit ihnen Handel und Kulturaustausch betreiben, aber sich nicht in deren innere Angelegenheiten und Belange einmischen.

    Innenpolitisch geht es darum: ein Mensch der arbeitet, muss sich davon ein angemessenes Leben aufbauen können, egal, was er arbeitet. Eine Stunde Lohnarbeit ist eine Stunde Lebenszeit, die nicht mehr für etwas anderes aufgewendet werden kann. Und Lebenszeit ist das wertvollste, was ein Mensch zu geben hat. Guter Arzt kann nicht jeder werden, Straßenkehrer will niemand machen, es müssen aber beide Arbeiten verrichtet werden. Ohne Ärzte verbreiten sich Krankheiten, ohne Straßenkehrer ersticken die Städte in Kompost und Müll. Die Arbeit muss sich also für beide lohnen.

    In private Angelegenheiten hat der Staat sich nicht ungefragt einzumischen.

    Das ist es schon.

    Hast du Rom, hast du das Reich! Hast du Washington, hast du den Westen.

    "Rechtsruck" ist ein Wort, das nun gerne benutzt wird.

    Wieder so ein Begriff aus der Politik, der längst bedeutungslos geworden ist.

    Das gesamte Gerede von Links und Rechts sollte endlich aus der Kommunikation verschwinden.

    Die Revolution hat begonnen. Die Linke gehört nicht mehr dazu. Sie ist, um eine Formulierung Joseph von Eichendorffs zu verwenden, in der Zeiten Strom ersoffen!

    Sylvester ist es 1 Jahr her, dass die Linke in Deutschland sich selbst den letzten Todesstoß versetzt hat!

    Mit ihrer Reaktion auf die Ereignisse in Köln und an anderen Orten.  Erst wollten sie ein Totschweigen erzeugen, indem sie alle, die es ansprechen, als Rassisten diffamieren. Als es nicht mehr totzuschweigen ging, wurde eine allgemeine "Männergewalt" daraus.

    Es war nicht die Heuchelei, dass ausgerechnet die "Alles Sexisten außer uns"-Brüller*innen es gewesen sind, welche zur Durchsetzung ihrer politischen Phantasien damit quasi die Frauen, welche angegriffen wurden, der Meute zum Fraß vorwarfen, es war das, was man davon ableiten kann: die Zukunft, welche uns blüht, wenn solche Leute weiterhin starken Einfluss haben! Eine Zukunft, in der ich jedenfalls nicht leben will! Und die ich nicht mitverantworten will, indem ich, nur weil ich mit 17 zu den Linken gestoßen bin und 20 Jahre meines Lebens selbst Linker war, weiterhin loyal bleibe.

    Nachdem sie die Arbeiterklasse verraten hatte und zu einem Studentenclub mutiert ist, Antiimperialismus in Sozialimperialismus umgewandelt hat, hat die Linke in diesem Januar 1916 das letzte verraten, wofür sie noch, ich sag mal, ernst genommen wurde. Ich rede da natürlich nicht von jedem einzelnen Individuum, ich rede von der Linken als Bewegung. Ich kann mir sogar vorstellen, dass es vielen einzelnen Individuen aus der Linken so gegangen ist, wie mir: perplex, angewidert, beschämt!

    Möglicherweise liegt es an der Doktrin des Atheismus! Wie Dostojewskij sagt: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt!" Der Mensch tut dann das, was ihm einen Vorteil verschafft, und zu einem Prinzip zu stehen kann da im Weg liegen. Das genau ist es, was Nietzsche unter Übermensch versteht: trotz verlorenem Glauben das notwendige aufrecht erhalten! Die Todsünden besiegen, auch wenn der Tod das endgültige Ende sein wird. Ohne die Furcht vor der Macht Gottes ist es schwerer.

    Ich bin 51. Lasse ich die Jahre, seit ich 17 war, Revue passieren, dann komme ich immer zu dem gleichen Schluss: schaffen wir es jetzt nicht, das Ruder herum zu reißen, werden wir eine Generation sein, die eine schlechtere Welt hinterlässt, als sie geerbt hat.

    Nur die Technologie ist besser geworden, etwas, das niemand vermissen würde, wenn es nicht geschehen wäre.

    Was sagt das aus über uns?

    Ich ende diesen Beitrag mit einem Video von einem Mädchen, das erst kürzlich 16 wurde.

    Die Mädchen sollen als Frauen in einer Welt leben, in der sie sich das Leben gestalten können, das sie verdienen!

    Ein wesentliches Resultat von 51 Lebensjahren ist: Männer wie Trump können das gewährleisten, Linke nicht!

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Ankara, Berlin, Zürich, an einem Tag?

    Es war seit Nizza nicht mehr die Frage, ob das passieren wird, was in Berlin passiert ist, es war nur noch die Frage: "wann!"

    Ich bin nun auch schon so daran gewöhnt, dass ich es weitgehend emotionslos zur Kenntnis nehme.

    Kann es mich treffen? Natürlich, es kann jeden treffen. Das ist ja das herausragende Kennzeichen an diesem Terrorismus, dass er jeden und jede jederzeit ereilen kann.

    Aber gleichzeitig:

    Berlin, LKW in Weihnachtsmarkt;

    Ankara: Attentat auf den Russischen Botschafter;

    Zürich: Schießerei in Islamzentrum;

    Mir fällt auf, dass diese 3 Geschehnisse im Umfeld der Wahlen des Electoral College stattgefunden haben.

    Sollte da eine Message abgelassen worden sein?

    Nun, die Terroristen werden es lernen, dass sie bald keine amerikanische Hilfe mehr erwarten können, sondern, im Gegenteil, dem gegenüber stehen werden:

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Vitaly Churkin zum Angriff der US-Luftwaffe auf die syrische Armee

    Vitaly Churkin (Russian Federation) on Syria – Security Council Media Stakeout (17 September 2016)

     

    Vitaly Churkin macht deutlich, dass Russland nicht an ein Versehen glaubt, sondern von einer gezielten Provokation ausgeht.

    Ist das so richtig formuliert?

    Nein!

    Nur geistig minderbemittelte glauben den Amerikanern, wenn sie von einem Versehen sprechen. Sie wollten, dass ihre Flugzeuge beschossen werden, um einen Vorwand für einen großangelegten Angriff zu erhalten. Daran kann gar kein Zweifel bestehen.

    Ich habe schon wiederholt darauf hingewiesen, die beiden Hotspots, über die die Amerikaner den Krieg mit Russland starten wollen, sind Syrien und/oder die Krim.

    Weitere Möglichkeiten wären noch Transnistrien oder das Baltikum, da klappt das mit der Eskalation aber nicht. Von der Leichens Dumpfbacken von der Bundeswehr kann man dort stationieren, aber die sind zermatscht nach 5 Minuten wenn sie nur einen Meter die Russische Grenze überqueren.

    Der Versuch über Armenien-Aserbaidschan dieses Jahr hat auch noch nicht das gewünschte Level an Eskalation erreichen können.

    Ich gehe davon aus, dass wir in naher Zukunft mehr aus der germanskischen Kriegstreiber-Presse über Medschli hören/lesen werden.

    Die nennen sich "Rat der Krimtartaren". Tatsächlich sind sie so Rat der Krimtartaren wie ich Rat der Isarthaler bin.

    Für die westlichen Propagandaschleudern macht das nichts.

    In Syrien haben die Amerikaner schon mehrere "Räte" die nichts repräsentieren außer sich selbst in Lobbies von Kempinski Hotels zu alleinigen Vertretern des syrischen Volkes erklärt.

    Die Medschli gibt es schon sehr lange. Die hatten schon in der UdSSR Terroranschläge und Morde als Auftragnehmer der USA verübt.

    Die Strategie der Amerikaner ist basisbanal. Sie glauben, die Tartaren sind Moslems, folglich werden sie sich auf Dauer auch in Unruhe versetzen lassen wie Tschetschenien oder der Nahe Osten und Nordafrika.

    Die Agitation unter den Tartaren wegen der Deportation 1944 funktioniert auch nicht. Die Tartaren wissen, dass sie deportiert wurden, nicht weil sie Tartaren sind, sondern weil sie mit der Hitlerschen Wehrmacht kollaboriert hatten, nichts, worauf ein Mensch stolz ist, die sind heute froh, wenn sie ihre Ruhe haben.

    Man sollte die Sache so sehen: die deutsche Presse, die in den Fußstapfen des Unternehmen Barbarossa unterwegs ist, mag deutsche Hirne beeinflußen können, vor Ort kriegen sie aber keine besseren Kollaborateure als die paar Terroristen, die keiner abkann!

    Im Gegenteil: die Leute auf der Krim wollen, dass der Wiederaufbau zügig voran geht, tschetschenische Verhältnisse sind so ziemlich das letzte, worauf die scharf sind!

     

    Abschließend noch ein aktueller Video von russland.eu zum Thema "Banderafaschisten wollen die Krim zurück":

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Islam und Faschismus, Faschismus und Islam

    Ein Gastbeitrag von ChL

    Muslim & Rätekommunist

     

    Vorbemerkung:  Dieser Artikel soll in den nächsten Wochen genauer ausgeführt werden,angesichts der Aktualität gibt es aber jetzt schon eine Vorabversion:

    Im Namen des Islam werden seit geraumer Zeit ungeheure Verbrechen begangen, von den westlichen Ländern einschließlich  der Bevölkerung  dieser Länder zumeist kaum beachtet seit 2011 vor allem in Syrien, aber es scheint daß jetzt der Terror in die westlichen Länder zurückkehrt.

    Warum Zurückkehrt? Die Terroristen kehren zu Ihren Herren zurück um es auf den Punkt zu bringen.

    Schon immer versuchen Kreise in den westlichen Ländern terroristische Söldnerbanden für ihre Ziele zu benutzen, das heißt für den ungezügelten Kapitalismus, für die Bevölkerungskontrolle, für die Unterdrückung der unteren Schichten, für imperialistische Unterdrückung nicht kontrollierter Länder.

    Natürlich auch Terroristen die in islamischer Verkleidung auftreten.  Irregeleitete sind einfach

    zu steuern und zu kontrollieren, das geht mit Menschen die glauben Muslime zu sein recht einfach

    wenn sie nichts hinterfragen und sich nie richtig mit dem Islam befaßt haben.

    Daß Kreise aus den USA Al Kaida gegründet hatten wird nicht einmal abgestritten:

    https://www.youtube.com/watch?v=3ULq-OfQLS4

    https://www.youtube.com/watch?v=OJTv2nFjMBk

    Ungeachtet des tatsächlichen Inhaltes versuchen Kreise aus den Herrschenden und Besitzenden immer wieder seit es Religionen gibt sie für ihre Ziele zu instrumentalisieren. Gleiches geschieht auch mit dem Islam.

    Die ersten die dies taten waren die Omajaden, die aus dem Kalifat eine Erbdynastie aufbauten. Dazu waren dann auch fleissig ihre Geschichtsschreiber und Hadith-Erzähler aktiv. Und wie konnte es auch kommen, daß egal aus welcher Sicht mensch auch Prophet Mohammed auch betrachtet  – sein Schwiegersohn, seine Enkel und alle weiteren Nachfolger wurden ermordet ermordet jeweils von Herrschern die Ihre Legitimation vom Islam ableiteten…

    Der Wahhabismus kann dabei durchaus als erfundene Religion bezeichnet werden.  Heute haben wir es zudem mit den Muslimbrüdern zu tun, die mit den Wahhabiten/Salafisten eine finstere Allianz geschlossen haben.

    Die Geheimgesellschaft der Muslimbrüder schöpft auch aus der Nazi-Ideologie bzw. ist mit dieser kompatibel. Der Großmufti von Jerusalem Amin al-Husseini  befand sich seit 1941 im deutschen Reich  und unterstützte dem Aufbau muslimischer SS-Divisionen. Noch im Mai 1945 konnte er mit einen Flugzeug aus dem zerstörten Berlin in die Schweiz ausfliegen. Von da aus gelangte er nach Ägypten, dem Ursprungsland der Muslimbrüder, zu denen al-Husseini weitgehende Beziehungen hatte.

    Die Muslimbrüder wurden 1954 in Ägypten verboten, wichtige Persönlichkeiten fanden Zuflucht in Saudi-Arabien.  Muslimbrüder und Wahhabiten sind nicht dasselbe, aber derzeit scheint es eine Allianz zu geben. Beide Strömungen unterstützten den Kampf gegen die libysche und syrische Regierung und die von Ihnen bezahlten Söldner treten in faschistischer Form auf.

    D.h. die Bevölkerung wird terrorisiert, Andersdenkende werden massakriert und der von ihnen propagierte Staat hat Züge die mit der NS-Zeit durchaus verglichen werden konnten. Vielleicht nicht von ungefähr, viele deutsche Nazis fanden ab 1945 bei der Muslimbrüderschaft und in Saudi-Arabien Zuflucht.

    In Syrien wird u.a. gefordert, „Christen nach Beirut, Alawiten ins Grab“, syrische Frauen dürfen nach in Saudi-Arabien ansässigen Predigern geraubt und vergewaltigt werden, Gefangene werden öffentlich enthauptet, Moscheen und Kirchen in Brand gesetzt  usw. usw.

    Auch in Libyen hat sich die faschistische Praxis deutlich gezeigt, christliche Friedhöfe werden zerstört, wichtige Stätten nicht-wahhabitischer Muslime werden mit Baggern plattgemacht, verstorbene Angehörige von Gaddafi werden aus den Gräbern geholt, die schwarze Bevölkerung Libyens mußte fliehen oder in Lagern leben. In Tunesien kam ein Prediger auf die Idee, daß jüdische Frauen sterilisiert werden sollten.

    Die führenden Muslimbrüder sind von Stellung her meist wohlhabende Geschäftsleute, gehören auf jeden Fall zur wirtschaftlichen und politischen Elite. Dazu haben sie beste Verbindungen zum internationalen Kapital. Die wahhabitischen Kämpfer  sind im Gegensatz dazu Menschen aus der Unterschicht, Irregeleitete mit Hilfe des Islam wahabitischer Lesart.

    Die USA lassen gerne Kriege führen, die scheidende US-Außenministerin Clinton sprach offen aus: „We created Al Kaida“. So sind die Wahhabiten, denen im Krieg gegen „Ungläubige“, und dazu zählen auch Muslime mit anderer Ansicht faktisch, alles erlaubt ist.

    Das hat nichts mit Islamophobie zu tun, im Gegenteil,  auch viele Muslime sehen die Wahhabiten, Salafisten und Muslimbrüder als faschistisch/faschistoid an. Auch sogenannte Christen und sogenannte Juden griffen und greifen in der Geschichte ja auch gerne zu menschenverachtenden Mitteln. Seien es Christen die im Mittelalter den „heiligen Krieg“ erfanden und ihn bei der Eroberung Jerusalems 1099 auch praktizierten und in drei Tagen mindestens 20.000 Einwohner töteten. Oder der Staat Israel, der im Namen des Judentums in Palästina ein Apartheidregime aufgebaut hat.

    Es gibt ein einzigartiges Dokument das kurz und Bündig aufzeigt daß der Islam so wie er von Prophet Mohammed verkündet wurde und von seinen legitimierten Nachfolgern (nicht den selbsternannten Kalifen) praktiziert wurde nichts mit dem Terrorwahn zu tun hat, ein Dokument aus dem 7. Jahrhundert:

    Vor der Schlacht von Siffin (657) gab Imam Ali , der Schwiegersohn von Prophet Mahammedim Kampf u.a. folgende Anweisungen:
    – Beginnt niemals selbst einen Krieg . Gott liebt nicht das Blutvergießen. Kämpft nur in der Verteidigung.
    – Greift niemals den Feind zuerst an; schlagt seine Angriffe zurück, aber dies kräftig, tapfer und mutig.
    – Verfolgt und tötet niemals jene, die aus dem Schlachtfeld oder aus dem Treffen fliehen. Das Leben ist Ihnen teuer. Laßt sie leben, solange der Tod ihnen zu leben erlaubt.
    – Tötet niemals einen Verwundeten, der sich nicht selbst verteidigen kann.
    – Entblößt niemals einen Verwundeten oder Toten, um seinen Panzer oder sein Gewand zu erhalten.
    – Verstümmelt niemals einen Toten, um ihn zu demütigen.
    – Plündert oder brandschatzt niemals.
    – Belästigt und schändet niemals die Sittsamkeit einer Frau.
    – Verletzt niemals eine Frau, auch wenn sie Euch verflucht oder verletzt.
    – Verletzt niemals ein Kind.
    – Verletzt niemals eine alte oder behinderte Person.

    Auch Prophet Mohammed sah zu Lebzeiten voraus daß der Islam sich in sein Gegenteil verkehren wird. Imam Ali sagt voraus daß sich Menschen den Islams wie ein Kleid benutzen werden.

    Das ist was heute geschieht.

    Dessen ungeachtet bleibt der spirituelle Kern des Islam davon unberührt.

    Diesen können die Terroristen und Ihre Hintermänner nicht zerstören. Letztendlich wird der wahre Islam zusammen mit allen fortschrittlichen Menschen den Sieg davontragen gegen die Barbarei.

     

    Ein paar weiterführende Links:

    http://www.eslam.de/manuskripte/buecher/nahdsch-ul-balagha/nahdsch-ul-balagha_inhalt.htm

    (überlieferte Ansprachen von Imam Ali)

    http://pdfbooksfree.pk/the-voice-of-human-justice-pdf-free-download/

    (da geht es hauptsächlich um das Wirken Imam Ali nach dem Tod von Prophet Mohammed)

    Und dieses Buch zeigt deutlich wie schnell nach dem Tode von Prophet Mohammed der Islam mißbraucht wurde:

    http://www.eslamica.de/buecher-nach-themen/schia-und-sunna/150/die-kalifen-und-die-gefaehrten-eine-kritische-analyse?c=101

     

     

     

    Update 2.August:

    https://urs1798.wordpress.com/2016/08/02/abartige-szenen-am-absturzort-eines-russischen-helikopters-welche-die-tagesschau-verschweigt-update-fake-chloringas-aleppo-idlib-ruaf-jihadijulian-warcrimes/

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • War – the next Level

    Das ist jetzt alles Spekulation hier, da ich für nichts Beweise vorlegen kann. Eine Verschwörungstheorie, wie man so sagt.

    Ich habe vor Monaten darauf hingewiesen, dass sich in Deutschland syrische Verhältnisse entwickeln könnten, allerdings im Laufe der kommenden 10 Jahre.

    Und in der Tat: die letzte Woche erinnert mich doch sehr an Syrien 2011!

    Kurz gefasst: was, wenn ein geheimdienstlich vorbereiteter Angriff der USA auf Deutschland stattgefunden hat?

    Spinnerei? Unmöglich?

    Mal sehen:

    Syrien hatte ganz genau so angefangen. Einzelne Terrorattacken. Gespaltene politische Situation, die medial angeheizt wurde.

    Dass in München ein einzelner Amokläufer den gesamten Freitag Abend bis 2:00h Morgens lahmgelegt hat, das schleiße ich aus.

    Dass Obama schon eine halbe Stunde mach "Beginn" des Ereignisses, angeblich Schüße eines einzelnen Teenagers in einer Shoppingmall in München, zum Thema seiner Pressekonferenz macht, ist so ungewöhnlich, dass es Verdacht bei mir erweckt!

    Am Nachmittag und Abend vorher bin ich 2 mal im Abstand von etwa 1 1/2 Stunden an einer anderen Mall, den Pasing-Arcaden, vorbei gefahren, auch dort befand sich, Donnerstag Abend wohlgemerkt, ein ungewöhnlich hohes Polizeiaufgebot, so, dass ich in der Lokalpresse nachgesehen habe, was wohl los gewesen sein könnte, fand aber nichts.

    Am Freitag flogen den ganzen Tag Hubschrauber über der Stadt.

    Etwa zeitgleich mit dem "Amoklauf" im Oly alarmierte der Chefredakteur der Abendzeitung die Polizei, in der Nähe des Verlagshauses habe er Schüße gehört. Das Dementi, in Wirklichkeit habe es sich dabei um ein paar Böller gehandelt, die Punks auf einer Party gezündet hätten, ist mehr als müde!

    Marienplatz und Stachus, das innerste Zentrum der Stadt, verbunden durch eine Fußgängerzone, meldeten Bewaffnete und Unruhe unter den Passanten ob der Bewaffneten. Unmöglich, dass das eine durch Twitter und Facebook ausgelöste Unruhe war.

    Und nun, watch this, ein Video vom Hofbräuhaus:

     

    Das Hofbräuhaus ist richtig weit weg vom Oly.

    Siehe Google-Maps (ich verdiene derzeit mein Geld größtenteils als Kurierfahrer, ich nutze Google-Maps als Navi, und jedenfalls in München ist es fast 100% zuverlässig):

    Hb-Oly

    Für Leute, die München nicht kennen: Die Münchner sind Leute, die man wirklich nicht leicht aus der Ruhe bringt!

    Die Stadt wird lahm gelegt, das am Freitag Abend, Zufahrtsstraßen und Hauptbahnhof abgeriegelt, in Tschechien die Grenzstädte mit Einsatzkräften besetzt, Österreich mobilisiert die Antiterroreinheit Cobra, GSG9 wird nach München eingeflogen, 2600 bewaffnete Beamte der Polizei und des SEK sind im Einsatz.

    Wie immer das Narrativ gesponnen wird, es kann unmöglich sein, dass das wegen eines einzelnen durchgeknallten Teenagers in einem Einkaufszentrum passiert ist, selbst wenn man hinzu addiert, dass die Polizei davon ausgegangen sein soll, dass 2 weitere Täter flüchtig gewesen sind!

    Es hat schon öfter Schießereien in München gegeben. Selten, aber es gab sie. Vor einigen Jahren etwa, als ein Zuhälterkrieg tobte. Da wurde auch kein Aufhebens drum gemacht.

    Eine so umfangreiche Aktion, wie diese, ist eine kriegsähnliche Abwehrmaßnahme.

    Kann es sein, dass ein realer Angriff stattgefunden hat, und es der Polizei gelungen ist, diesen abzuwehren?

    Eventuell, weil sie im Vorfeld eine Warnung erhalten hatte?

    Und im zeitlichen Umfeld noch 3 weitere Massaker, in Würzburg, in Reutlingen und in Ansbach.

     

    Man kann nicht von Terror reden, ohne von Geheimdiensten zu reden.

    Ein Terrorangriff, dessen Ursprung sich nicht in irgend einer Weise auf einem Geheimdienst zurück führen lässt, ist eine extreme Ausnahme.

    Das bedeutet nicht, dass der Geheimdienst diesen Terroranschlag selbst ausführt. Es läuft eher so, dass, nennen wir sie ruhig "inoffizielle Mitarbeiter", eingesetzt werden, um bestimmte Personen mit labilem Charakter in solche Aktionen hinein zu manipulieren!

    Es heißt, der IS habe ungefähr 4000 Aktive über die sogenannte Flüchtlingswelle in Deutschland stationiert.

    Aber der IS selbst ist eine von der NATO initiierte Terrororganisation.

    Ohne Unterstützung der NATO, der Golfmonarchien und Israels wäre der IS niemals so handlungsfähig geworden.

    Jetzt kommt die Frage nach dem "Warum?"!

    Was hätten die Amis davon?

    Obomba nannte Deutschland einen der engsten Verbündeten der USA.

    Schützt das vor einem amerikanischen Angriff? Im Gegenteil! Die Erfahrung sagt, die Amerikaner greifen einen echten Feind selten an. Den können sie nicht einschätzen. Sie greifen den an, der mit ihnen Freundschaft geschlossen hat!

    Sie greifen an, wenn der liebe Freund nicht mehr nach ihrer Pfeife tanzt!

    Merkel, die im Gegensatz zu Obomba am Freitag in der Versenkung verschwunden war, tanzt nach ihrer Pfeife. Das ist wahr.

    Jetzt kommt mein Punkt, fleißige Leser*innen (man verzeihe mir diese kleine Ironie mit dem Sternchen) meiner Seite haben es vielleicht schon vermutet, womit ich das ganze in Zusammenhang bringe: im nächsten Jahr finden in Frankreich die Präsidentschaftswahlen statt!

    Il Front National repräsentiert ein Drittel der Franzosen. Ein weiteres Drittel, darunter auch Gegner der FN, was die demokratische Bandbreite dokumentiert, will wie die FN raus aus der EU.

    Für einen Austritt aus der NATO leißen sich nicht nur diese 2 Drittel, sondern durchaus auch Mitglieder oder Anhänger der Sarko-Partei als auch der sogenannten Sozialisten begeistern.

    Großbritannien wurde durch den Brexit nicht geschwächt, im Gegenteil. Das ist hierfür wichtig. Zwar bin ich sehr unzufrieden damit, dass Großbritannien nach dem Brexit eine extrem reaktionäre Richtung eingeschlagen hat und eher auf eine Rekonstruktion des Empire aus ist, aber geschwächt wurde die EU.

    Na gut, was schert es die Briten, womit Johannes Löw zufrieden oder unzufrieden ist.

    Wie wird sich Deutschland nach dem FREXIT verhalten?

    Marine le Pen hatte schon oft betont, sie könne sich sehr gut ein Bündnis Frankreich, Russland, Deutschland vorstellen, wenn Deutschland sich auf seine nationale Souveränität besinnt.

    Russland selbst macht ständig gute Angebote.

    Fassen wir es zusammen: Großbritannien besinnt sich auf sein Empire und arbeit daran. Frankreich und Russland verbünden sich und laden Deutschland ein zu werden "im Bunde der Dritte".

    Kontext: der CIA-Putsch gegen Erdogan ist gescheitert, Erdogan säubert radikal die Institutionen von US-affiliates und belebt die bis zum Abschuss des russischen Fliegers hervorragenden Beziehungen zu Russland neu.

    Es finden unübersehbar massive Machtverschiebungen zu Ungunsten Washingtons statt!

    Zu Ungunsten Washingtons?

    Don Trump hat der amerikanischen Arbeiterklasse gewaltige Versprechungen gemacht. Und Don Trump muss liefern!

    Wenn er Präsident wird. Es gibt niemanden, der nicht weiß, dass Trump ein Gangster ist. Aber er ist der klassische amerikanische Gangster. Ein Typ aus dem Volk, der sich nach ganz oben gegangstert hat.

    Das klingt für Amerikaner nach einem Mann, dessen Wort etwas gilt.

    Trump sagt: "America first!" Er kündigt an, sich um die Innenpolitik zu kümmern und erklärt die Regime-Change-Politk der letzten 2 Jahrzehnte zum Desaster, das aufhören muss.

    Für ein Trump geführtes Amerika sind diese Verschiebungen der Macht-Tektonik keine wirkliche Bedrohung. Nichts, womit man keine Deals aushandeln kann.

    Aber für ein Soros-Clinton-Sanders-Wallstreet-geführtes Amerika sind sie ein Blick in den Abgrund!

    Für sie hängt viel davon ab, wie Deutschland sich in diesen Entwicklungen positioniert.

    Bleibt Deutschland Amerikas Kettenhund oder reißt der Hund sich von der Kette los?

    Ich kann mir gut vorstellen, dass führende Wirtschaftskreise in Deutschland einer Distanz zu Washington unter dem Gespann Clinton/Sanders nicht abgeneigt sind. Die Angriffe auf die deutsche Automobilindustrie und auf die Deutsche Bank gehen von den USA aus und zielen auf eine Übernahme von deren Marktanteilen durch amerikanische Konzerne und Banken. Das kann ihnen nicht recht sein.

    Obomba hat die aktuelle Hauptaufgabe, für Clinton und Sanders das Bett zu machen.

    Und zu einem gemachten Bett gehört es, wenn schon die Türkei und Frankreich nicht mehr zu halten sind, so doch Deutschland fest anzuketten.

    Es liegt also sehr nahe, dass amerikanische Geheimdienste einen Warnschuss abgegeben haben!

     

    Jupp, das einfach mal zum drüber nachdenken. Ich hätte noch mehr dazu zusagen, aber es ist schon fast Mitternacht, und morgen geht die Lohnarbeit weiter. Also bis hierher.

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Lemony Snicket’s Von Nizza nach Ankara

    Die Ereignisse in der Türkei und in Frankreich sind in der Tat rätselhaft, und ich haben nicht mehr Informationen als alle anderen auch.

    Mir ist an den Kommentaren aufgefallen, dass viele Leute mit einem Militärputsch gegen Erdogan sympathisieren würden.

    Nun bin ich ja so ziemlich der erste in Deutschland gewesen, der gegen Erdogan polemisiert hat, zu einer Zeit, als dieser Mann allgemein ob seiner Erfolge in der Wirtschaftspolitik noch hohes Ansehen genoss, man kann mir also kaum unterstellen, ich würde diesen Mann verteidigen, wenn ich sage: die Nachricht von diesem Militärputsch ist eine schlechte und keine gute!

    Es gibt Ausnahmen, aber ein Militärputsch ist in den seltensten Fällen eine gute Nachricht!

    Ein Volksaufstand, und das Militär schlägt sich auf die Seite des Volkes.

    Das wäre eine gute Nachricht gewesen.

    Erdogans Erfolge beruhen aber darauf, dass er auf einen überdurchschnittlich hohen Rückhalt in der Bevölkerung bauen kann.

    Ein Putsch gegen einen solchen Präsidenten ist ein Putsch gegen das Volk.

    Colonel Gaddafi kam damals via Militärputsch an die Macht. Das war eine dieser Ausnahmen. Der Putsch war unblutig und alle waren froh, den Päderasten Idris los geworden zu sein. Einen Volksaufstand hätte es wegen der Lethargie der libyschen Bevölkerung nicht gegeben. Insofern wurde eigentlich nur einem unfähigen König die Nachricht überbracht, dass seine Dienste nicht länger erwünscht sind und nun bessere die Geschicke des Landes in die Hand nehmen.

    So ungern das mache hören mögen: der Putsch gegen Erdogan erinnert viel mehr an den Putsch gegen Allende, auch wenn die Politiken der beiden Präsidenten nichts gemeinsam haben.

    Ich gebe auch zu bedenken, dass dieser Putsch genau dann eintrat, als Erdogan die Forderungen, die Russland gestellt hatte, als Voraussetzung dafür, die Verhältnisse zwischen Ankara und Moskau zu normalisieren, vollständig erfüllt hatte und das türkisch-russische Pipeline-Projekt wieder diskutiert wird.

    Es geschah, als Kerry in Moskau weilte.

    Leute, da stinkt was ganz gewaltig!!!!!!!!!!!!

    Gleicher Gestank kommt aus Nizza!

    Um das nicht wiederholen zu müssen, verweise ich auf den Beitrag der Propagandaschau:

    Terror oder Tragödie

    Es gibt nicht das geringste Anzeichen für einen Terroranschlag!

    Dass der Typ Tunesier war und scheinbar ein Schläger lässt keinen Rückschluss auf einen terroristischen Hintergrund zu!

    Mir fiel als erstes die Geschichte vom "Manchurian Candidate" in der Version von 2004 ein.

    Obwohl islamistischer Terror im Vorfeld der WM geradezu herbeigeredet wurde, es fanden keine Angriffe statt!

    Hollande hätte sich schwer getan, eine Verlängerung des Ausnahmezustandes zu rechtfertigen.

    Da kam diese Aktion doch tatsächlich wie vom Pizza-Boten!

    Lemony Snicket' Rätselhafte Ereignisse

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Hat der ZdM das schwarze Sylvester mit initiiert?

    Es ist eine Anweisung, die direkt vom Propheten der Moslems kommt: Die Moslems sollen in Gegenden ausströmen, wo die Ungläubigen leben; dort sollen sie sich erst anpassen und sich friedlich unter ihnen bewegen; nach und nach sollen sie Ungläubige für den Islam rekrutieren, aber immer schön vorsichtig, den Islam in Farben darstellen, die den Ungläubigen gefallen; ist die islamische Gemeinde dann stark genug, sollen sie die Katze aus dem Sack lassen und die Macht übernehmen.

    So befehlen es der Koran und die Hadith.

    Kann jeder nachlesen.

    Der Titel des Artikels klingt im ersten Moment paranoid.

    Ich bin darauf gekommen, als ich die Meldung las, der Zentralrat der Muslime beklage eine "neue Dimension des Hasses", ihr Oberpascha Aiman Mazyek meint, mit "Aufklärung und Besonnenheit" darauf reagieren zu wollen.

    Aufklärung ist hier nur ein anderes Wort für Islamisierung, den Versuch, Ungläubige für den Islam anzuwerben oder den Islam verbreiten.

    Allah wohlgefällige Taten und Bonuspunkte für das Jüngste Gericht!

    Es gibt nur 2 Dinge, die zu tun ein männlicher Moslem verpflichtet ist: die Gebetszeiten einhalten und Ungläubige für den Islam gewinnen.

    OK, 3: die Haj gibt es natürlich auch noch.

    Ein männlicher Moslem kann der furchtbarste Mörder, Räuber und Vergewaltiger sein, solange er seine Taten an Ungläubigen verübt. Er kann saufen und Schweine fressen, hält er die Gebete ein und rekrutiert Ungläubige für den Islam, so wird ihm alles vergeben.

    Diese Rekrutierung kann auch gegen den Willen des Ungläubigen geschehen. Er kann ihn entführen, weihen, dann freilassen und ihm 3 Jahre Zeit geben, sich dem Islam unterzuordnen.

    Kann man alles nachlesen. Nicht aus 2. und 3. Hand, aus erster Quelle, den "heiligen Schriftwerken des Islam".

    Gebildete Moslems verachten natürlich auch diesen Mob, der Sylvester in vielen Städten und mehreren Ländern Europas gewütet hat.

    In islamischen Ländern gelten sie als der "Dreck von der Straße" – deren Ansicht!

    Sie sind unfein und schlechte Moslems.

    Aber immerhin sind sie Moslems, und somit mehr wert als Ungläubige.

    Ungläubige darf man belügen, soll es sogar, wenn es dem Islam nutzt!

    Sagt der Prophet!

    Früher hat das osmanische Reich diesen "Dreck von der Straße" als Kanonenfutter zuerst in die Schlacht geworfen, damit die Gegner sich an ihnen müde kämpfen, ehe die wahren Krieger kommen.

    Heute werden sie als Migranten nach Europa geschickt.

    Vor Sylvester hatte ich das auch noch nicht durchschaut gehabt und mit der dämlichen deutschen Gutmütigkeit den Kern der Migrationswelle nicht begriffen.

    Aber Sylvester ist vieles geschehen, mit dem Moslems immer und überall operieren.

    "Dort (im Internet) tobe sich „der braune Mob“ aus, der seine „Vorurteile“ bestätigt sehe und endlich die Chance für gekommen hält, „seinen Hass auf Muslime, Ausländer, Andersaussehende und Andersdenkende freien Lauf zu lassen“, so der massive Vorwurf Mazyeks." schreibt Metropolico.

    Nein, nicht gegen anders aussehende, anders denkende und Ausländer, sondern definitiv gegen euch Moslems! Und nur gegen euch Moslems!

    Kein Wort des Bedauerns von Mazyek, nur Vorwürfe an die Polizei und Gerede von braunem Mob?

    Herr Mazyek sollte den Trick mit dem " braunen Mob" nicht überstrapazieren.

    Es ist ein strategisches Vorgehen.

    Die ganze Welt weiß, Deutsche reagieren auf Vorwürfe, die Reizworte in Richtung NAZI, Antisemitismus etc. einsetzen wie pavlovsche Hunde. Es wird ihnen in der Schule, in den Medien und überall antrainiert.

    Die berechtigte Wut, die das Vorgehen der Moslems bei vielen Leuten auslöst auf diese Weise für seine Zwecke missbrauchen zu wollen, wie Herr Mazyek das macht, ist ein Überstrapazieren.

    Es ist sogar eine notwendige Wut! Stoppt man die Moslems hier nicht, gehen sie weiter! Und je weiter sie gehen, desto schwerer wird es, sie zu stoppen!

    Der Westdeutsche ist ein Produkt amerikanischer Umerziehung. Schon den Kleinkindern wird in der Schule beigebracht, sie trügen eine Erbschuld, da es vor 70 Jahren einen 2.Weltkrieg gab.

    In Russland kommt die islamische Offensive über den Kaukasus, in China über die Uiguren, in Europa über die Migranten. Natürlich wird die abgestimmt mit den USA.

    Es hängt eben genau mit der Religion des Islam zusammen, dass Moslems überall auf der Welt für die USA als Waffe zur Destabilisierung von Ländern eingesetzt werden können und werden.

    Die islamische Offensive ist eine Art arbeitsteiliger Prozess: für die eine Aufgabe ist solcher Mob zuständig. Und die gebildeten Moslems sagen: ja, aber das ist nicht der Islam.

    Für die nächste Aufgabe sind die Terroristen zuständig. Und die gebildeten Moslems sagen: Ja, aber das ist nicht der Islam!

    Und dann schildern die gebildeten Moslems den Islam in für die Zuhörer hübschen Farben.

    Aber es gehört alles 3 zusammen. Alles 3 wird mit der Aussicht auf ein Ticket ins Paradies belohnt.

    Was ist der Islam, wenn es nicht das ist, was die Moslems tun? Das, was der Mann im Mond tut? Wohl kaum!

    Was ich lange vorhergesehen und wovor ich oft gewarnt hatte: der Krieg von der gegenüberliegenden Seite des Mittlemeeres ist übergesprungen!

    Ich hatte es mir nur anders vorgestellt. Aber natürlich, es macht Sinn, dass es auf diese Weise geschieht: erstens, wie Milos Zeman sagt, die sind militärisch nicht stark genug, um bewaffnet anzugreifen. Zweitens: auf diese Weise kann man die angegriffene Gesellschaft spalten und sich innerhalb ihrer Verbündete suchen.

    Die Presse, die Sozialromantiker, und natürlich politische Fraktionen.

    Greift man ein Land mit Waffen an, rücken die Leute zusammen. Also sucht man den schwächsten Punkt!

    Deutschland, ein kulturell identitätsloses Land mit einer Bevölkerung, die kein Selbstbewusstsein als Volk hat und das unendliche Bedürfnis, sich als besonders gut und hilfsbereit darzustellen.

    Das perfekte Einfallstor nach einem Europa, das keine Grenzen mehr hat.

    Herr Mazyek hat in der amerikanischen Kolonialverwaltung zu Berlin, deutscher Bundestag genannt, einen willigen Verbündeten.

    Claudia Roth, eine Frau, deren einziger politischer Inhalt ihre eigene persönliche Befindlichkeit ist, käut den Quatsch von der biologistischen Männergewalt wieder, über den linke Kifferzirkel in den 70ger und 80ger Jahren geredet haben.

    Frau Roth gibt sich gerne als Managerin von Ton Steine Scherben aus.

    Was hat TSS vertreten?

    "Wer für das Volk kämpft, der hat das Recht!"

    Der deutsche Bundestag kämpft wie gewohnt gegen das Volk.

    Die Ereignisse von Sylvester sprechen eine deutliche Sprache und die Reaktionen von Medien und Politikern treffen dazu eine Aussage, die vom Volk nur auf eine Weise verstanden werden kann: die Deutschen sind da um Steuern zu bezahlen und Rundfunkgebühren, Staat und Medien sind für Moslems da!

    In osteuropäischen Ländern und in der Ex-DDR erkennen es die Menschen schneller, dort gab es keine vollen 70 Jahre amerikanische Umerziehung!

    Für Analytiker ist es ein leichtes, die Schwachpunkte eines Landes zu erkennen.

    In der Ukraine war es der Minderwertigkeitskomplex gegenüber den Russen.

    In Deutschland ist es der Minderwertigkeitskomplex wegen dem 3.Reich.

    Und wenn in den meisten islamischen Ländern rein gar nichts vernünftig funktioniert, 2 Dinge funktionieren immer perfekt: die gehorsame Arbeitsamkeit der Frauen und die Geheimdienste!

    Wer nicht davon ausgeht, dass der Zentralrat der Muslime und der saudische, türkische und amerikanische Geheimdienst sich nicht abstimmen glaubt noch an den Weihnachtsmann!

    Mit einem Mal bekommt auch die Terrorwarnung von München Sinn: die öffentliche Aufmerksamkeit sollte dorthin kanalisiert werden, möglichst spektakulär, um in den anderen Städten auf das Volk, und vor allem die Frauen loszugehen!

    Die Hinweise kamen aus dubiosen Quellen und waren gemäß Verlautbarungen der Polizeiführung und der Ministerien sehr wage und undefinierbar.

    Für jeden auch nur halbwegs normalen Menschen ist es selbstverständlich, das ein so gravierender moslemischer Angriff auf die einheimische Bevölkerung und vor allem die Frauen nicht hinnehmbar ist!

    In Deutschland ist es jedem Strategen und Analytiker aber auch klar, dass die Politik, allen voran Grüne und Linke, als auch die Medien vor allem auf die losgehen werden, welche sich einen solchen Angriff nicht gefallen lassen wollen.

    Alle islamischen Führer der letzten Jahrzehnte sind nebenberuflich CIA-Agenten gewesen, der Ayatollah Khomeini gegen den Einfluss der UdSSR wie Osama bin Laden. Die islamischen Führer brauchen die Ressourcen der USA, sie ohne diese zu schwach sind.

    Die deutsche Bevölkerung beginnt, sich gegen die antirussische Politik aufbringen zu lassen.

    Moslems sind eine Waffe zur Disziplinierung und Spaltung.

    Der Cocktail ist perfekt gerührt: wir haben einen Staat und Medien, die die Interessen der USA vertreten, wir haben ein von grünen Esoterikern ideologisch dominiertes linkes Spektrum, das das eigene Volk hasst, wodurch dem Volk ein Ausweg von Links versperrt ist, wir haben eine islamische Offensive.

    Die auf deutsche Verhältnisse abgestimmte Version dessen, was anderswo in Gestalt von Farbenrevolutionen das Land geschleift hat!

    Es ist empfehlenswert, aufmerksam den Koran zu lesen. Ihr erkennt dann 2 Dinge: erstens, überall wo Moslems sich vermehrt niederlassen sind Moslems eine Zeitbombe! Auch ich habe das Problem erst Sylvester richtig erfasst. Auch ich war einer der nützlichen Idioten, die sagten: Der Islam ist eine Weltreligion, man darf Moslems nicht ausgrenzen.

    Zweitens wißt ihr, was sie im Schilde führen und könnt euch dagegen wappnen!

    Der Sraßenmob ist ein Mittel zum Zweck, der den Islam nur vom Hörensagen kennt. Seine Aufgabe ist die Verunsicherung.

    Der Zentralrat geht strategisch vor!

    Will die Polizei ernsthaft ermitteln, muss sie in der Hierarchie oben anfangen.

    Der Verfassungsschutz sollte sich nicht von SPDlern und Grünen für Wahlkämpfe instrumentalisieren lassen, sondern die Augen dort aufmachen, wo Politiker die Zerstörung der deutschen Gesellschaft als politische Agenda haben!

    Der Islam ist ein System der Angst, der Peitsche und des Mordens, was er als Gesellschaft anstrebt ist die vollkommene Verneinung von allem, was uns wichtig ist und worauf wir unser Leben aufbauen.

    Die Peitsche ist kein mittelalterliches Relikt, sie ist eine Vorschrift aus dem Koran! Sie gehört zum Islam wie das Gebetshaus.

    Es hat Gründe, warum islamische Länder in der Regel nicht funktionieren und nur mit den Mitteln der Diktatur kontrollierbar sind, und die finden sich ursächlich alle im Islam!

    Staatsbedienstete reden viel vom Gewaltmonopol des Staates – aber wenn das Gewaltmonopol nur der Unterdrückung der eigenen Bevölkerung dient und dem Schutz ihrer Feinde, was erwarten die Steuergeldfinanzierten, wie das Volk darauf reagiert?

    Dulden wir eine verstärkte Ausbreitung des Islam in Deutschland, haben wir in weniger als 10 Jahren hier syrische Verhältnisse!

    Ich spinne?

    Hätte ich auch von einer Person vermutet, die mir 1988 gesagt hätte, "Ab dem nächsten Jahr gibt es keine UdSSR mehr!"

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Das Grauen vor der Tür

    Das ist eigentlich eine Horrorgeschichte von H.P.Lovecraft über ein Eindringen von Außerirdischen.

    Hier geht es um ganz irdische Kreaturen, aber nicht minder grauenhafte.

    Seit längerem lässt sich das Phänomen beobachten, dass im Schutz der Nacht Vertreter der AfD persönlich bedroht werden und deren Eigentum zerstört oder beschädigt wird.

    Solches Handeln ist weder politisch noch militant.

    Es ist das Verhalten von niederträchtigen, feigen und moralisch verkrüppelten Hinterhofkriminellen!

    Wer steuert diese Kreaturen?

    Das geht ziemlich einfach, es muss die Aktionsform nur etabliert werden, der Staat geht nicht entschlossen dagegen vor, die etablierte Politik distanziert sich nicht entschieden genug davon, schon finden sich genug Hirntote, die Trittbrett fahren.

    Politprominente wie Ralf Stegner, die kaum verhohlen ihre Schadenfreude erkennen lassen, wirken als Multiplikatoren.

    Vom Hergang vollzieht sich in der Entstehung der AfD der exakt identische Prozess für die Union, welchen die Rot-Grüne Bundesregierung in Gestalt der Linken erfahren musste: die Abgehängten, die Betrogenen und Enttäuschten aus dem Spektrum tun sich zusammen und bilden eine Partei. Das zieht auch eine Menge Gesindel auf der Suche nach einem Spielfeld und Radikale, die von dem Schwung profitieren wollen an.

    Bundestagsmandate sind extrem dünn gesät und ungemein lukrativ; schon eine Legislaturperiode reicht, um nie wieder in seinem Leben arbeiten zu müssen!

    Was wunder, dass die Parteien, die einige davon abgegriffen haben, jede neue Firma, die auf den Markt drängt, im Keim ersticken wollen und darin fraktions- und parteiübergreifend wie Pech und Schwefel zusammenkleben!

    Erinnern wir uns an die traurige Nerd-Partei Piraten, bei denen hat eine Woche Hetze von wegen Antisemitismus und Frauenfeindlichkeit gereicht, um sie so einzuschüchtern, dass sie sich nie wieder davon erholt haben.

    Bei einer Dissidentenvereinigung aus dem etablierten und konservativen Spektrum funktioniert das natürlich nicht so einfach.

    Die meisten aus diesen gesellschaftlichen Segmenten haben sich im Laufe ihres Lebens bereits eine Existenz aufgebaut, die sie bereit sind zu verteidigen.

    Um nicht zu sagen, sie engagieren sich nicht, wie es bei Linken und Grünen häufig auftritt, um eine Existenz zu gewinnen, sie engagieren sich um die bereits erarbeitete bürgerliche Existenz zu erhalten, weil sie dieses durch die herrschende Politik bedroht sehen!

    Diese Bedrohung ist alles andere als imaginär und folgt man den Argumentationen der AfD-Leute, kennen sie den Ursprung: der totalitäre Weltherrschaftsanspruch der USA!

    Natürlich wäre es richtig, sie darauf hinzuweisen, dass dies zu unmittelbar und verkürzt gedacht ist, da die USA zwar die mächtigste und aggressivste imperialistische Macht darstellt, es tatsächlich aber not tut, tiefer zu graben und zu erkennen, dass die kapitalistische Wirtschaftsordnung das Kernproblem ist.

    Gewalttätige Übergriffe auf ihren Besitz und ihre Existenz unter dem Label Antifa hingegen kann nur ein Ziel verfolgen: den Hass der Bevölkerung auf jede antikapitalistische Kritik zu hetzen, da ja Antifa traditionell mit Links assoziiert wird und die Überwindung des Kapitalismus ursprünglich einmal Ziel linker Politik gewesen ist!

    Angriffe auf Zivilisten und ihre Habe, weil deren politische Meinungsäußerung vom Mainstream abweicht, sind keine militanten Aktionen. Militanz setzt dort an, wo sich Macht zum Schaden der Allgemeinheit realisiert. Sie ist nur unter sehr wenigen Bedingungen zulässig und nur dann, wenn alle anderen Optionen verbraucht sind.

    Solange ausreichend Möglichkeiten bestehen, Argumente vorzutragen, ist sie unzulässig. Sichtlich haben diese Kleinkriminellen keine Argumente, die sie in die gesellschaftliche Debatte einbringen könnten.

    Diese Aktionen greifen einfache Bürger an, die sich gemäß der Verfassung des Landes, in dem sie wohnen, politisch engagieren. Wer sie mit gewalttätigen Aktionen angreift, führt einen schmutzigen Krieg.

    Solche Elemente verüben Terror!

    Wird dies von Staat und Politik nicht unterbunden, handelt es sich um indirekten Staatsterror!

    Die allgemeine Bevölkerung befasst sich nicht mit linker Theorie und Geschichte. Sie beurteilt "links" anhand der Aussagen und Wirkungsweisen linker Prominenz und Vereine, der Tätigkeit dieser linken Gassenschläger sowie der ihnen angeschlossenen Drogenfreaks.

    Auch aus marxistischer Sicht entwickelt sie eine völlig berechtigte Abwehrhaltung dagegen, da aus marxistischer Sicht politischer Kampf bedeutet, durch Überzeugung das Volk auf seine Seite zu ziehen.

    Niemand überzeugt dadurch, Menschen in die Situation zu bringen, Angst vor nächtlichen Überfällen haben zu müssen, wenn sie ihre Meinung ausdrücken.

    Der Mensch muss ja nur hochrechnen, was dabei herauskäme, wenn solche nächtlichen Gauner politische Macht erhielten – der logische Schluss ist, dass für Widerspruch die Spanne von Enteignung bis Vernichtungslager steht!

    Das erinnert mich an lateinamerikanische Todesschwadronen.

    Der Schritt von der Zerstörung des Eigentums wehrloser Menschen, weil deren Aussagen und Positionen einem nicht passen, hin zu Massakern nach Art des IS ist quantitativ, nicht qualitativ.

    Seit dem Angriff auf das Wohnhaus des homosexuellen AfD-Landtagsabgeordneten mit Migrationshintergrund Alexander Tassis in Bremen ist es höchste Zeit, diese niederträchtigen Gestalten zu stoppen und Amtsträger sind in der Pflicht, sich von ihnen glaubwürdig zu distanzieren. Wer dies nicht tut, macht sich mitschuldig daran, wenn es früher oder später zu Personenschäden kommt.

    Share This:

       Sende Artikel als PDF