Elynitthria.net

Trash is culture and culture is trash!

Shrunk Expand

  • Tag Archives Putin
  • Die Russen können’s einfach nicht lassen uns zu ärgern!

    Und abermals geben die Russen uns ein Beispiel, wie hinterhältig und bösartig sie sind: da werden doch glatt 5 Tatverdächtige im Fall Nemzow lebend festgenommen, anstatt, wie die westliche Wertegemeinschaft es demokratisch vormacht, auf der Flucht erschossen!
    Der Iwan hat echt überhaupt keinen Schimmer, was sich gehört!
    Wo doch Springers Welt extra eine smirnow-vernebelte Korrespondentin hat, die das deutsche Publikum unterrichtet, dass früher oder später alle sterben werden!

    Smirnowa

    Nun ja, dass früher oder später alle sterben werden war so seit Anbeginn der Zeiten, selbst der legendäre Greis Methusalem segnete irgendwann das Zeitliche.
    Schwein Putin, der den Tod in die DNA der Menschen gepflanzt hat!
    Man flennt und tobt in deutschen Redaktionsstuben – hat man doch so einen schönen Mord auf dem Silberteller serviert bekommen, und sogleich soll der Jux vorbei sein? Wirklich bloß eine Woche soll man so einen geilen Braten nutzen dürfen um zum Krieg gegen Russland auf zu hetzen?
    Zum Glück ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Verdächtigen aus eigenem Antrieb gehandelt hatten gering, die Hintermänner gilt es noch ausfindig zu machen.
    Was, wenn daraus die nächste Peinlichkeit erwächst?
    Erinnern wir uns daran, dass Nemzow in seiner Zeit als Führungskraft im Kreml derart korrupt war, dass sogar die Jelzin-Administration ihn hat fallen lassen müssen, um nicht über ihn zu stolpern!

    Zu meinem Erstaunen hat Hans-Ulrich Jörges einen recht vernünftigen Kommentar zum Thema abgegeben, den ich nicht unterschlagen will:

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Nur der Vollständigkeit halber

    Einen einst prominenten Mann nachts auf der Straße in den Rücken schießen ist zweierlei: erstens feige, zweitens aufsehenerregend.

    Nemzow, ein abgehalfterter Politiker der Jelzin-Ära, hat das so wenig verdient wie irgendeiner.

    Wer hätte ein Interesse daran, einen Politiker zu töten, dessen Wirkungskreis  trotz massiver Unterstützung durch die Botschaft der USA und McCain persönlich kaum noch in Promille quantifizierbar ist?

    Kai Diekmann vielleicht, der für seine BILD einen neuen Anti-Russland -Märtyrer erschaffen kann.

    Nemzow selber, der wenigstens durch seinen Tod noch einmal Aufsehen erregen kann.

    Beide fallen freilich ebenso aus wie die russische Regierung.

    Westliche Politiker und Medien reagieren wie auf Knopfdruck mit dem Unisono, das für jeden Schwachsinnigen absehbar auf diese Tat folgen würde.

    Was wir wissen ist: die Feuerpause von Minsk II ist die Ruhe vor dem Sturm!

    Die ukrainische Armee und die NAZI-Banden werden ausgerüstet zur großen Offensive, die propagandistisch vorbereitet werden muss, und Nemzow war Teil dieser propagandistischen Vorbereitung.

    Die Neurussen bereiten sich auf den vernichtenden Gegenschlag vor.

    Der Beitrag des lebenden Nemzow zu dieser Propagandastrategie wäre ein Sandkörnchen am Strand gewesen.

    Der gewaltsam sterbende Nemzow ist ein Multiplikator!

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Rentner mit Nawalny

    Im "Journal 21", einem Online-Magazin, das vorwiegend von  berenteten Mainstreamjournalisten betrieben und gestaltet wird, findet sich folgender Eintrag:

    NAVALNY

    Eine andere Lesart wäre die:

    "Alexej Anatoljewitsch Nawalny, russischer Multimillionär, der an der amerikanischen Yale-Universität von der amerikanischen Republican Party zum potentiellen Oppositionsführer gegen den russischen Staat aufgebaut wurde, konnte den Schlund nicht voll bekommen und wurde wegen Veruntreuung und anderer Finanzdelikte aus dem Bereich des Betruges vor Gericht gestellt und zu 3 1/2 Jahren Haft auf Bewährung verurteilt.

    Der Prozess kam ins Rollen, nachdem das französische Unternehmen Yves Rocher als Geschädigte Anzeige erstattet hat.

    Am Tage der Urteilsverkündung beschimpfte er die rechtmäßig gewählte und von 80% der russischen Bevölkerung unterstützte Regierung Putin als illegitimes Regime.

    Im Westen ist man besonders erbost darüber, dass sogar die Hoffnungsträger der Vereinigten Staaten sich im russischen Kapitalismus bei ihren Geschäften seit Jahren an Spielregeln zu halten haben, was in der Jelzin-Zeit nicht der Fall gewesen war.

    Nawalny machte in Wahlperioden regelmäßig Schlagzeilen, indem er auf Demonstrationen der Opposition öffentlich zu gewaltsamen Ausschreitungen aufwiegelte.

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • De Profundis

    Von mir war lange nichts zu hören, ich hoffe, ihr habt mich in unserer, wie es gerne genannt wird, schnellebigen Zeit nicht vergessen. Naja, nur ein bisschen wenigstens nicht, nicht völlig…

    Der Grund war, ich hatte nichts sinnvolles beizutragen, musste erst einmal die Entwicklung der Realität beobachten, Dokumente lesen, so ferne mir zugänglich etc. um nicht von der Rennbahn der Ereignisse aus der Kurve geschleudert zu werden.

    Im Jahr zuvor hatte ich an dieser Stelle versucht meinen Teil beizutragen, die arme Ukraine gegen den Generalangriff durch das euro-amerikanische Imperium zu verteidigen.

    Inzwischen ist die Ukraine gefallen.

    Sie geht den Weg allen Fleisches, will heißen, sie geht den Weg jedes vom Westen ge-regime-changeten Staates: Machtverwaltung durch die idiotischsten und inkompetentesten Psychopaten, die das Land zu bieten hat; Bürgerkrieg; wirtschaftlicher Kollaps;  Vernichtung des kulturellen Erbes durch asozialen Dreck, der plündernd und mordend durch die Landschaft zieht und irgendeine künstliche Ideologie vor sich herträgt; völlige Perspektivlosigkeit; Flüchtlingsströme. Noch ist es regional begrenzt, zum Glück für die Leute ist der Winter in diesem Jahr vergleichsweise mild, aber da alle Probleme schlimmer werden und kein Lösungsansatz in Sicht, gibt es keinen Grund zum Aufatmen.

    Ich denke, hinter den Kulissen wurde der Herrscherclique in Kiew durch die Vertreter von EU und USA klar gemach: "Ihr seid pleite, ohne Geld von uns sind eure Tage gezählt, führt die Ukraine in die NATO, dann werden wir in die Infrastruktur investieren, vorher gibt's nix!"

    Ich denke, in den Führungsetagen Washingtons und Brüssels hat man sich ausgerechnet, Russland würde dem Wirtschaftskrieg nicht standhalten können.

    Ob diese Rechnung auch aufgeht ist fraglich, was man hört aber nicht ausgeschlossen.

    Gegenwärtig ist der große Gewinner China!

    Russlands Verhandlungsposition gegenüber China ist schwach. Das Bündnis Russland-China basiert auf einer kapitalistischen Kosten-Nutzen-Rechnung. Im Kapitalismus gibt es keine Solidarität, es gibt nur Winner and Loser. Unter kapitalistischen Bedingungen braucht Russland viel zu lange, die eigene Produktivkraft zu entfalten, um selbstständig ausreichend handlungsfähig zu werden.

    China hingegen steht unangreifbar da. Der Aufstand der Rich Kiddies in Hongkong  bewies, dass der Westen hier auf Granit beißt.

    Und das führt uns zum

    Hackerkrieg mit Nordkorea.

    Aus meiner Sicht ist das Ganze schlicht ein Komplott, um Unfrieden in der Region zu schaffen.

    Emails von Sony wurden geleakt.

    Wir erfahren: irgendein Produzent findet, Angelina Jolie sei eine minimal talentierte, verzogenen Göre.

    Aha. Also, dass Hollywood-Produzenten auffällt, was mir auffällt, davon gehe ich mal aus.

    Dass eine Schauspielerin nicht so talentiert sein kann, dass sie 20 Millionen Dollar pro Film mehr wert ist als andere Schauspielerinnen benötigt keiner Beweisführung, also wird die Erzeugung von Celebrities andere Hintergründe haben als die Berufsausübung.

    Das nur als ein Beispiel. Wen interessieren irgendwelche blödsinnigen Emails von Hollywood-Leuten? Sony-Leaks, Quatsch, mit dem man Klatschblätter versorgen kann, wertloser noch als geleakte Fotos unbekleideter Hollywood-Damen, was einige Zeit früher die Klatschspalten inspirierte.

    Ging es also um den Film?

    Ein höchstmöglich geschmackloser Dreck, die verbreiteten Ausschnitte im Trailerstil deuten darauf hin, primitiver Blödsinn von der Stange – mit der Besonderheit, dass er dazu aufruft, man könne doch ein Interview durch Journalisten auch für die Ermordung eines zu interviewenden nutzen und dem Taggen eines real existierenden Staatschefs, wovon man eigentlich nur ableiten kann, was für bodenlos dekadente und widerwärtige Menschen die Amis sind – mit Schauspielern, genannt Comedians, die keinen Hund hinterm Ofen hervorlocken würden, gäbe es nicht diesen von der Washingtoner Politelite gepushten Skandal.

    Irgendwer drohe, wegen dem Scheiß Kinos in die Luft zu sprengen, vollbesetzt mit Publikum?

    Vergiss' es!

    Die ganze Affäre ist nichts als maximaler Schwachsinn – es sei denn – – – es handelt sich um das Medienfeuerwerk, welches den nächsten Angriff Washingtons auf Nordkorea einleitet!

    Und siehe da: plötzlich wird die Menschenrechtslage in Nordkorea Thema der UNO, Nordkorea wird für Stunden vom Internet abgekoppelt…

    DAS IST OHNE ZWEIFEL EIN LANGE UND SORGFÄLTIG GEPLANTER ANGRIFF!

    Destabilisierung in der Region.

    Und, wie mir scheint, soll Russlands und Chinas Position im Sicherheitsrat geschwächt werden.

    Der deutsche Pudel schwanzwedelt natürlich wie gewohnt nach his masters voice.

    Was uns zurückbringt zum Wirtschaftskrieg gegen Russland:

    bei aller Kontroverse sind sich doch alle an einem Punkt einig: zu den Verlieren gehört mit Russland auch das Territorium, welches von der EU beherrscht wird!

    In jeder Hinsicht!

    Von den wirtschaftlichen Schäden, die aus dem Bruch der etablieren Strukturen erwächst wurde schon vielfach geschrieben und gesprochen. Darauf brauche ich nicht eingehen. Die Chefs der betroffenen Konzerne und Wirtschaftsvereinigungen, die es ja nun am besten wissen müssen, weisen darauf hin.

    Europa geht klassischerweise bis zum Ural, seit Peter dem Großen ist der Einfluss Russlands gleichermaßen prägend mit Italien, Frankreich, Großbritannien und Deutschland/Österreich für das, was traditionell als europäische Kultur angenommen wird.

    Der Versuch der Ausgrenzung Russlands aus Europa ist eine künstliche Grenze, die nur das ungebildetste Pack betreiben kann, das Europa hat.

    Leider muss gesagt werden, soweit es Deutschland jedenfalls betrifft, wurde seit der sogenannten Wiedervereinigung in Politik und Medien das Unterste zu Oberst gekehrt.

    Vor der Beendigung des COMECON und des Warschauer Vertrags war die Grenze durch widerstreitende wirtschaftliche Konzepte und politische Ideologien definiert.

    Nun hat Russland aber das selbe wirtschaftliche und das nahezu selbe politische System wie der Westen.

    Es kann überhaupt kein irgendwie rational fassbares Argument vorgetragen werden.

    Die Hetzkampagnen von Gauck bis zu den GRÜNEN Ökofaschisten sind nichts weiter als blanke rassistische Hetze, die umso brutaler daherkommt, als die Ermordung und Vertreibung Tausender russischstämmiger Menschen im Osten der Ukraine von diesem moralisch verschmutzten Gezüchts praktisch betrieben wird und als gerechtfertigt verkauft wird!

    Würden Brüssel, die GRÜNEN und die Gaucks nicht so vehement die Kiewer Junta antreiben, hätte es den Bürgerkrieg in der Ukraine nie gegeben!

    Diffamierung, Diskreditierung, Lügen, Intrigen, Verleumdungen, Rassismus, das sind Waffen aus dem Arsenal des kapitalistischen Konkurrenzkampfes!

    Jeder kennt sie aus der Schule, Ausbildung, vom Arbeitsplatz, bei allen Versuchen, sich in der Wirtschaft zu etablieren, ob angestellt oder selbstständig, wird man mit ihnen konfrontiert.

    Sie bedingen unseren Alltag und unsere Existenz.

    Immer und überall rotten sich Meuten gegen einzelne zusammen und wenn der erledigt ist ordnet sich die Meute neu.

    Wie der Krieg Aller gegen Alle zu führen sei ist Lehrstoff für Ausbildungen und Universitäten.

    Damit ist es unvermeidlich, dass auf Dauer der moralisch minderwertigste Abschaum die Führung übernimmt und wer die Führung hat, gibt an, woran der Rest sich zu orientieren hat.

    Die große Masse orientiert sich freiwillig an den Vorgaben der Führung, weil sie sich ihren persönlichen Erfolg davon versprechen, Dissidenten sind leicht aussonderbar. Individuelle Dissidenz ist sozusagen wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Selbstmord.

    Dieser Prozess, der das Leben im Kapitalismus steuert findet gerade Anwendung zwischen den Staaten.

    Die europäischen Staaten rotten sich unter Führung der USA zusammen gegen den Einen, Russland, damit dieser als Konkurrent schon einmal ausgeschalten und versklavt werden kann.

    Und natürlich sorgen die USA dafür, dass Europa möglichst schwach aus dem Händel hervorgeht und nicht selbst zum Konkurrenten aufsteigt.

    Genaugenommen war die Geschichte des 20.Jahrhunderts die Geschichte, wie die USA dafür gesorgt haben, dass Europa nur mehr und für immer die 2.Geige spielt.

    Europa als Kulturraum stirbt.

    Was Gesellschaft war, weicht der Missgunst und dem Neid, was Produktivität war ertrinkt in einer Flut des flüchtigen Konsums.

    Konkurrenz belebt das Geschäft und alles bis unter die Bettdecke des Ehebettes wird zum Geschäft.

    Das war übrigens im 19.Jahrhundert bereits deutlich absehbar, was ich hier schreibe. Sowohl Marx, der Philosoph der Arbeiterklasse, als auch Nietzsche, der Philosoph des kulturell Elitären, gelangen zu den selben Schlüßen, nur um 2 der bekanntesten Namen zu nennen.

    Die Existenz der UdSSR behinderte den Kapitalismus in seiner vollständigen Entfaltung.

    Was wir jetzt erleben ist eine Entwicklung, die zwangsläufig mit der Beseitigung des letzten Hindernisses eingetreten ist.

    Das führt mich zum letzten Punkt dieser Ausführungen:

    PEGIDA und was Schröder den Aufstand der Anständigen nennt.

    Ich beginne mit dem Hinweis, dass die "Islamisierung des Abendlandes" ein Schreckensgespenst ist, welches seit dem berühmten 9/11 von einem Gutteil eben jener an die Wand gemalt wird, die sich jetzt lauthals gegen PEGIDA positionieren, fällt als erstes auf.

    Die ganzen bessermenschlerischen Medien und Politiker haben es in die Köpfe der Leute gehämmert.

    Angefangen mit dem sozialdemokratischen Slogan "Deutschlands Freiheit muss auch am Hindukusch verteidigt werden!" bis hin zu Talkshows des Typus Will und Illner zu imaginären Themen wie "Müssen wir an deutschen Schulen ein Burkaverbot erlassen" obzwar ich noch nie an irgend einer deutschen Schule eine Burka gesehen habe, finden in PEGIDA ganz eigentlich ihren Niederschlag auf der Straße.

    Der "Alles Antisemiten außer Mutti"-Broder erlebte seine kurze Glanzzeit, Fernsehen, Radio, Magazine, Tageszeitungen, alle propagieren über Jahre was PEGIDA plappert: Wir müssen unser christlich-jüdisches Abendland gegen die Krummsäbel schwingenden Moslems verteidigen!

    Wessen Geschichtswissen nur wenig weiter zurück reicht als bis Hitler, aber bis Hitler reicht auch, der weiß: mit Jüdisch hat das islamische Morgenland weit mehr zu tun als das christliche Abendland!

    Wer mir nicht recht glauben mag, der lese nur Annette von Droste-Hülshofs "Die Judenbuche" aus dem Jahre 1842, oder sehe sich Paul Wegeners grandiosen Stummfilm "Der Golem" von 1920 (mit der alten, ursprünglichen Musik, nicht mit der Neuvertonung, wie ich hier bemerken muss) an, eine Liste Marerial alleine aus der Kulturgeschichte ließe sich hier zusammenstellen, die den Speicherplatz meines Hosters sprengen würde, die uns verdeutlicht, dass das Abendland ein christlich-aristokratisches ist und Juden hier in der Diaspora gelebt haben, mal geduldet, mal angefeindet, aber nie beheimatet.

    Mit dem 19.Jahrhunder begann die Integration der Juden in die jeweils nationalen Gesellschaften – wenn sie zum Christentum konvertieren!

    Aber auch dann darf nicht die Situation eines Felix Mendelssohn-Bartholdy mit der eines Kesselflickers auf dem Lande verglichen werden.

    Beides, die christlich-jüdischen Wurzeln des Abendlandes als auch dessen Islamisierung sind nichts als ein Hirngespinst aus ein und der selben Sudelküche, die das Volk seit dem Ende des Warschauer Vertrags bis zum Putsch in Kiew gefüttert hat mit Islam als Lieblingsfeind – und der nun abgelöst wird durch einen, der wieder aus Russland kommt und Putin heißt!

    PEGIDA ist also das geistige Kind des gleichen prinzipienlosen Gesoxes, welchen nun aber plötzlich einen auf AntiPEGIDA macht – -???? (Die zum Kapitalismus konvertierten Linken vernachlässigen wir hier mal.)

    Moment, irgendetwas riecht hier faulig!

    Und irgendetwas sagt mir, dass in Washington in irgendeinem Luxusbüro ein paar Gestalten sitzen und grinsen: "Merkele, Merkele, sieh dich vor, das du in Dresden nicht deinen Maidan bekommst und in München nicht deinen Antimaidan! Und von Dresden nach Berlin, Merkele, Merkele, da braucht es nicht lang!"

    Regime Change unter besten Freunden, die nicht aufs Wort parieren, davon könnten Saddam, Gaddafi und einige Andere aus den Gräbern raunen.

    Die Unzufriedenheit in Deutschland ist vollkommen zu Recht so wie die Unzufriedenheit in der Ukraine vollkommen zu Recht war!

    Aaaaaaber:

    Bricht Deutschland aus der Front gegen Russland aus, bricht die Front gegen Russland zusammen, das ist so sicher wie die Schweizerkracher an Sylvester!

    Ein Nein bei TTIP wird in Washington sicherlich auch nicht geduldet.

    Überlegt euch also gut, Leute, PEGIDA und AntiPEGIDA, wessen Fußvolk ihr werdet, wem ihr zuarbeitet, was eure echten Probleme sind, welche Lösungen es geben kann!

     

    In diesem Sinne: allen Lesern und nicht-Lesern dieser Zeilen eine wundervolle Weihnachtszeit und kommt's alle gut in's neue Jahr!

    Euer Bastard der Götter William Blakes,

    Elynitthria

    oder simpler, Johannes

    Kyiv WW II Memorial

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Wer solchen Führern folgt, der kann nicht überleben

    Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, die alljährliche Vollversammlung der Vereinten Nationen wieder zu covern, etwas umfassender als das letzte Jahr, Tendenzen und Entwicklungen herauszufinden um daraus Schlüsse zu ziehen.

    Aber eigentlich muss man nur ein Video von Reuters gesehen haben, und man weiß bereits alles: nämlich wie ein fetter Gorilla des von den USA gestellten Sicherheitsdienstes die palästinensische Delegation tätlich angreift:

     

    Eine UN, in der so etwas geschehen kann, ist bereits liquidiert.

    Bleiben wir bei Amerikas Beitrag.

    Gwen Stefani hatte sich am selben Tag beschwert, dass sie von zu viel Lächeln für Kameras Kopfweh bekommt. Ich denke, das ist das Maximale an intellektueller Befähigung, was amerikanische Führungskräfte noch zustande bringen: machte Obama sich im letzten Jahr noch zum Idioten mit seiner Rede, die den amerikanischen Exzeptionalismus ausrief, und dachte der geneigte Zuhörer, das kann an Verblödung nicht mehr getoppt werden, so belehrte der "mächtigste Mann der Erde" sein Publikum eines Besseren: die geistige Umweltverschmutzung, die dies mal seinem Munde entwich, war einfach nur noch bizarr!

    Ich habe nach der Hälfte abgeschaltet, weil ich nicht mehr zuhören konnte aus dem Gefühl heraus: es existiert kein Grund, mit so einem Blödsinn meine Lebenszeit zu verschwenden!

    Aha, seine Oma bei Nairobi kann Internet surfen, und das macht unsere Zeit zur besten, die der Planet je gesehen hat.

    Na schön, amerikanische Technokraten-Pathetik, diese Sorte ungebildeten Müll erwarten wir von Amerikanern, übergehen sie mit peinlich berührter Betretenheit und wechseln das Thema.

    Leider, leider wird dieser Themenwechsel vom Redner vorgegeben, der die Welt heute als sicherer und friedvoller denn je zuvor deklariert…

    Ähhh…

    Und so kommt Obama zu dem Schluss, dass nur ISIS, Russland und Ebola noch die Welt davon trennen, eine "einzige Hippiekommune" zu sein.

    Ganz ehrlich? In dem Teil der Rede habe ich mit wirklich gedacht: "Alter, setz dich auf einen Baum und fress' Bananen, das ist das einzige wozu dein Maul taugt!"

    "Johannes," sagte mir eine innere Stimme, "du fängst ja an rassistisch zu denken!"

    Oups!

    Warum erwähne ich das hier: um zu dokumentieren, wozu derartiges einen denkfähigen Menschen treiben kann.

    Den ersten Tag der General Debate endete die Rede von Yatz dem Ukie-Fratz. Er erklärte vor leerem Saal, die Ukraine wäre das schönste, tollste, beste, wohlständigste und mächtigste Land der Erde, würde Russland es nicht daran hindern.

    Eingehen müssen wir darauf nicht. Ich frage mich immer nur: an wen halten die ihre Reden?

    Die Staatschefs und Minister, die sich treffen, wissen, dass sie sich gegenseitig anlügen und die Reden den Sauerstoff  nicht wert sind, der im Saal verbraucht wird.

    Außerhalb der UN gibt es nicht viele Leute, die, gleich mir, ihre Zeit mit dem Blödsinn vergeuden.

    Die Hirntoten, deren Weltsicht von Springer und TV gebildet wird, kann man auch mit Schlagzeilen und alten Bildern füttern, das genügt, die wenigen, die selber denken können, kann eine solche Show nicht beeindrucken.

    Wie auch immer, ich verfolge den Zirkus zu New York, möglicherweise schreibe ich nach dem Finale noch einmal eine Einschätzung.

    Immerhin haben wir noch Frau Fernandez de Kirchner, Evo Morales, etc die mir anzuhören ich noch nicht geschafft habe, und Lavrov wird auch noch reden. Vielleicht wird es noch etwas zu sagen geben.

    In diesem Sinne, schönen Tag in der besten aller möglichen Welten!

    babylon5RF

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Das alte Spielchen: Schein und Sein

    Man spekuliert, warum Poroschenko plötzlich so friedenswillig geworden ist:

    Poroschenko ist nicht, wie viele annehmen, NAZI, er ist Mafioso. Es ist ihm egal, mit wem er seine Gewinne macht, es ist ihm wichtig, dass er sie macht.

    Poroschenkos legales Netzwerk hat 3 Standbeine: Medien, Metallverarbeitende Industrie, Süßwaren.

    Das aller Wahrscheinlichkeit wesentlich umfangreichere illegale Netzwerk kann ich aktuell nicht so genau dingfest machen, aber es kann festgehalten werden, dass es vom legalen abhängig ist, Gewinne müssen gewaschen werden usw.

    Nun hat er ein Problem bekommen: die Politik Kiews und ihrer Hintermänner und Hinterfrauen in Europa und USA haben dazu geführt, dass sein Absatzmarkt für die Metallverarbeitende Industrie flöten ist, er darf keine Dual-Use-Güter mehr nach Russland liefern, und vielleicht verkauft er ja auch alle paar Jahre mal ein paar Zahnräder nach Fidschi, aber Russland ist der einzige gewinnbringende Absatzmarkt, den er hatte.

    Der Westen kauft keine Industrieprodukte der Ukraine, der hat selber genug Zeug, das er kaum abgesetzt bekommt.

    Parallel zum NATO-Gipfel kam der Wink mit dem Zaunpfahl: Russland verhängt ein Embargo für Süßwaren aus der Ukraine!

    Ja wer ist das denn, der hier mehr oder minder das Monopol hat?  Ach ja, das ist doch der Petro Poroschenko, deswegen nennt man ihn ja auch den Schokoladenkönig!

    Und wo macht er das Geschäft? Mal sehen, in der Schweiz eher nicht und auch sonst in Europa finden sich keine Roshen-Produkte. Die Amis haben auch genug eigene Schoki. In der Ukraine ist wenig Geschäft zu machen. Ah, die Russen kaufen das Zeug!  – oups, jetzt nicht mehr!

    Sein blöder Fernsehsender ist jetzt auch nicht gerade der Gewinnbringer!

    Es schaut nicht gut aus mit den schwarzen Zahlen was das legale Geschäft betrifft für Don Toblerone!

    So kam also die 180°Wede zu Minsk just in dem Augenblick, als Obomba und Merkel die neuen Waffen und das effizientere Training für die sie bedienenden Soldaten zugesagt hatten.

    Und da saß der Obomba da wie ein begossener Pudel und musste umschwenken: er stelle Russland die Aufhebung der Sanktionen in Aussicht, wenn die Waffenruhe anhält. Und Merkel plappert ihm nach dem Maul.

    Spritz spritz, so ’n Witz! Erstens ist es Russland völlig egal, ob die Sanktionen aufrecht erhalten werden oder nicht, makroökonomisch hat man sich dort längst umorientiert, das dauert immer seine Zeit, bis makroökonomische Entscheidungen wirken, sie erfordern einen immensen Aufwand, Russland wird nicht mehr zu den alten Verträgen zurückkehren! Besonders nach der Pirouette des Monsieur Hollande mit den Mistral-Schiffen sind in Moskau sicherlich die letzten Zweifel an der westlichen Unzuverlässigkeit verflogen und jeder weiß, dass das euroamerikanische Imperium Geschäftsbeziehungen als Erpressungsmittel verwendet!

    Zweitens kann Russland es nicht beeinflussen, ob die Waffenruhe hält oder nicht, die NAZI-Banden und Yatz der Gollum werden sicher dafür sorgen, dass sie nicht halten wird, auch wenn Poroschenko Tränen beim Anblick seiner Gewinn & Verlust-Rechnung vergießt!

    Obomba und Merkel machen die Kreidefresser-Show und an der antirussischen Mobilisierung ändert das überhaupt nichts!

    Siehe auch: EU plant neue Sanktionen. Es geht schließlich nicht eine Sekunde lang um die Ukraine und das Wohl irgendwelcher Leute in dem Land, es geht um Russlands Vorstoß, den Dollar als Weltleitwährung abzuschaffen!

    Russland.ru weint Freudentränen, weil die Eurovisions-Xena Ruslana ein Interview gegeben hat, in dem sie die ukrainischen Medien und Poroschenko scharf angreift. Die Frau ist natürlich nicht dumm, die Ukraine ist mittlerweile mit ihem Zutun (wobei ich ihr zugestehe, dass sie das bestimmt nicht so beabsichtigt hat) ein von NAZIs kontrolliertes Völkergefängnis geworden und eigentlich weiß jeder, dass der Laden spätestens im Winter hoch geht! Da will die Pop-Diva rechtzeitig ihre Schäfchen ins Trockenen bringen. Aber hej, wer sie mag, dem sei es gegönnt, sie ist doch nur eine Sängerin, ich will nicht zu hart der Celeb-Pflege zwischenfunken!

    3ruslana

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Amoklauf der Parasiten

    Sie sitzen an einer Raststätte. Sie trinken einen Kaffee und beobachten einen dicken aber kräftigen Mann, der eine Flasche Asbach kippt.

    Danach zieht er eine Line Koks, steht auf und geht ohne zu bezahlen.

    Die Kellnerin hält ihn nicht auf, er ist ihr körperlich zu sehr überlegen und sein Konsum lässt auf gewalttätige Reaktion schließen.

    Sie mischen sich nicht ein, es ist nicht ihr Problem.

    Durch das Fenster beobachten sie, wie der Mann einen vollen Tanklastzug besteigt und losfährt.

    Da er durch das Koks den Alkohol nicht spürt und sich über die Welt erhaben fühlt, tritt er voll ins Pedal.

    Nun, das ist eine Möglichkeit, den sogenannten EU-Sondergipfel in Brüssel zu beschreiben.

    Der Fahrer die versammelten Europaführer, der Tanklastzug unser Kontinent.

    Unterm Strich macht es überhaupt keinen Sinn mehr, in die Details zu gehen.

    Der Zug ist abgefahren.

    Soso, Donald "Duck" Tusk ist Ratspräsident. Klar, die Amis haben ihren willfährigsten Knecht, einen 150%igen Agenten im Dienste ihrer Ambitionen an die Spitze gesetzt. Was denn sonst? Und?

    Man führt den Zirkusaffen Poroschenko vor, wie er lustig an der Leine tanzt.

    Und?

    Der Wanderzirkus der Color-Revolutions ist zur gleichen Zeit nach Pakistan weitergezogen und tobt sich dort aus. Warum braucht nicht mehr wirklich gefragt werden, die pakistanische Führung hat sich mit der indischen Führung auf eine friedliche Beilegung ihrer Probleme geeinigt und einen gemeinsamen Verteidigungsblock mit China und Russland.

    Pakistan, das ist auch unzweifelhaft, ist ein Land, in dem so viel im Argen liegt, dass die Amis nur mit dem Finger zu schnipsen brauchen, um den Laden hochgehen zu lassen.

    Und, es gibt in Pakistan nichts, was die Amis nicht kontrollieren würden, wird die Regierung dort unartig, tauscht man sie rasch aus. Nichts leichter als das, pakistanische Regierungen haben in der Regel keinen Rückhalt im Volk.

    Anbei offenbart sich natürlich der tiefere Sinn der Afghanistan-Mission, man hält die Hand auf dieser fragilen, aber entscheidenden Region.

    Zurück zu Brüssel, ein Blick auf Google-News Headlines zu einem beliebigen Zeitpunkt reicht:

    Blubber

    Jung, ehrgeizig, digital, weiblich und sonst militärisches Vordringen nach Osten.

    Alles ist gesagt.

    Wir haben einfach nicht genug Zeit, ausreichend Aufklärung zu betreiben.

    Uns nutzen auch die vielbeschworenen 70%, die gegen Russlandsanktionen seinen, nichts, sie fußen nicht auf prinzipieller Erkenntnis, sie basieren auf dem Gedanken "Oh, Shite, das kostet uns ja GELD!"

    Der Nachwuchs, der jung, ehrgeizig, digital ist, besteht zum größten Teil aus gehirnamputierten, infantilen und vorlauten Arschlöchern, die erst einmal dazu erzogen werden müssten, selbstständig einen Gedanken fassen zu können, der über Ficken, Turnen, Fernsehen, Videogames und ein fettes Bankkonto hinausgeht.

    Ich habe oft festgestellt, dass die sogar so verzüchtet sind, dass ihre Vorstellung alleine von der Idee überfordert ist, einen selbstständigen Gedanken überhaupt fassen zu können.

    Man kann es ihnen im Grunde nicht vorwerfen; wenn man sich das sogenannte Bildungssystem ansieht und selbständig zu denken gelernt hat, stellt man leicht fest, dass es sehr viel mit Viehzucht und gar nichts mit Bildung zu tun hat, die Ausbilder und Lehrer selbst ungebildete Parasiten sind, in der Regel Berufsversager, die hier ihr Auskommen gefunden haben, aber die Resultate sind alive und wir ändern es nicht zeitnah.

    "Dauerten wir ewig

    würde vieles sich ändern,

    da wir aber endlich

    bleibt alles beim Alten!"

    so erkannte es schon Brecht.

    Ich kann nur empfehlen:

    WER DIE MÖGLICHKEIT HAT STELLE SICH AUF KRIEG EIN!

    Die Wahrscheinlichkeit, dass es nicht eskaliert, ist geringer, als die Wahrscheinlichkeit, dass es eskaliert, so einfach ist das.

    Eskaliert es, wird die breite Masse auf Seiten ihrer Herrschenden mitmachen.

    "Stelle dir vor es gibt Krieg und keiner geht hin!" – vergiss es; das wird so nicht laufen. Es gibt Krieg, und wer dagegen ist, wird fertig gemacht, so wird es laufen!

    Schließlich führen wir unsere Kriege für Demokratie und Freiheit und wer nicht mitmacht ist gegen Demokratie und Freiheit.

    Man führt ja auch nicht Krieg gegen Menschen und Länder, man führt Krieg gegen "Homophobie".

    Ich ärgere mich regelmäßig, dass Politiker und Medien sich einbilden, die Leute sind so gnadenlos blöd wie Brot, dass sie seit Jahrzehnten auf ein und das selbe Muster reinfallen, und komme nach und nach dahinter, dass es gar nicht das ist, worüber ich mich ärgere, sondern ich ärgere mich darüber, dass die Leute so blöd wie Brot sind und seit Jahrzehnten auf ein und das selbe Muster reinfallen!

    Also, Resümee: seht zu, so ihr Kinder habt, dass ihr eure Kinder in Sicherheit bringt, so lange ihr das noch könnt!

    Auf den Rest haben wir keinen Einfluss. Schließlich leben wir in einer Demokratie.

     

    _pictures_personen_babylon5_char13

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Gysi kriecht in Sigmars Darm

    Glaubt man dem permanenten Geseire von „humanitär“, „Freedom and Prospeirty“, „Freedom of Expression“, „Democracy“ und „choose your own destiny“, wie auch immer die ganzen blabla-Parolen des Westens alle lauten, hat man nicht eben Anlass in die Fähigkeiten der westlichen Führungskräfte zu setzen, denn man muss schon reichlich taub und blind sein, nicht festzustellen, dass ausnahmslos jede Menschheitsrettungs-Aktion ausschließlich ein Ergebnis erzielt: die vollständige Vernichtung der Lebensgrundlagen der „Geretteten und Befreiten“ für Jahrzehnte, Millionen von Toten, marodierende Banden, die alles und jeden terrorisieren, für immer ausgelöschte Kulturen und Auslöschung kultureller erben, die teilweise Jahrtausende überdauert haben, kurz, würde man sie ernst nehmen, käme man nur zu einem einzigen Schluss: sie sind selten idiotische Versager!

    In keinem Lebensbereich würde man Leuten, die permanent und ausschließlich das Gegenteil dessen erzeugen, was sie versprechen auch nur eine Minute länger gewähren lassen!

    Nicht so in der Politik: mir fällt zwar keine einzige Sache ein, in der unsere europäischen und amerikanischen „Spitzenpolitiker“ nicht das exakte Gegenteil dessen was sie versprechen hervorgebracht hätten, aber die Mehrheiten lassen sich dennoch von ihnen einlullen und jubeln ihnen zu.

    Man könnte es sich mit einem Vers Gottfried Benns erklären

    „So sprach das Fleisch zu allen Zeiten

    nichts gibt’s als satt und glücklich-sein!“

    dunque, solange ich meinen Fraß, meinen Stich ab und zu und meine Karre habe diene ich loyal meinen Herren, und wenn’s mal hapert sauf ich mich zu – aber auch da sollte ein nur mangelhaft intelligenter Mensch absehen können, dass seine Perspektiven, dies sich zu erhalten, schwinden.

    Irgendetwas muss am Geisteszustand von Menschen extrem beschädigt sein, die zwar beobachten können, dass immer genau das Gegenteil erreicht wird, aber dennoch beim nächsten Mal wieder ihr Hurrah! ausstoßen!

    Der Bewohner von Sigmar Gabriels Dickdarm aus den Kreisen der Partei Die LINKE, Gregor Gysi, hat nun endlich die Maske fallen lassen, for good, und fordert Waffenlieferungen an die Kurden.

    Der Herr Rechtsanwalt Dr.Gysi ist kein Dummkopf. Er weiß besser als die meisten seiner Bundestagskollegen, die, mit Verlaub, in der Regel nicht eben zu den mit auffälliger Intelligenz gesegneten Bürgern unseres Landes gehören, wie er Leute auf’s Kreuz legen kann.

    Ich habe ihn mit Kritik geschont, da ich seine Skrupellosigkeit unterschätzt hatte und ihm zumindest ehrliche Absichten unterstellt.

    Auch sein Interview in der taz zeichnet ihn als Advokatus diaboli aus und ist ein würdiges Klopfen an der Türe kommender Bilderberg-Treffen.

    Traditionell sympathisiert linkes Klientel mit Kurden – somit sind die Kurden der denkbar beste Packesel um die Kriegstauglichkeit der Partei Die LINKE auf den Markt zu tragen!

    Gysi schafft es sogar Ressentiments gegen die USA zu instrumentalisieren um den Weg seiner Partei in die SPD zu pflastern:

    „Sie sind gegen Luftschläge gegen IS, nur weil es US-Bomben sind?

    Ich sehe den Nutzen durchaus. Aber: Die USA als Weltpolizist, der immer seine eigenen Interessen vertritt, das kann nicht die Lösung sein.“

    Er nennt einen allgemein anerkannten BuhmannMit dem Krieg der USA gegen den Irak 2003 ist etwas angerichtet worden, wofür wir heute noch teuer bezahlen. Ohne George W. Bush gäbe es den IS-Terror nicht.“ und verschweigt, dass es vor allem ohne die Libyen- und Syrien-Zerstörung die ISIS gar nicht gäbe.

    Er lügt über Russland und China: „In Libyen haben die USA gegen den Willen der dortigen Regierung bombardiert. China und Russland haben Militäreinsätzen gegen Gaddafi anfangs zugestimmt – dann wurde das Mandat für die Einsätze immer mehr ausgeweitet.“ – Russland und China haben überhaupt keinen Militäreinsätzen zugestimmt, sie sind der Forderung nach einer Flugverbotszone per Enthaltung im Sicherheitsrat nicht entgegengetreten, weil der Vorwand der USA und der EU einen Krieg gegen Libyen vom Zaun zu brechen war, Gaddafi wolle Benghazi bombardieren – sie sind auf den Trick reingefallen, wenn es eine Flugverbotstzone gäbe würde der Vorwand wegfallen, und sie haben nicht damit gerechnet, dass die NATO dann diese als Vorwand für ihren völkermörderischen Vernichtungskrieg, der das gesamte Land Libyen von der Landkarte gefegt hat, nutzen würden.

    Das weiß Gysi natürlich, er lügt strategisch! Und er kennt die Dumpfbacken-Linke, die in Infoläden und WGs ihre Phantasiewelten zusammenspinnen und stets die Königsklasse der Political Correctness sein wollen und dankbar ein solches Märchen annehmen, von der Hou-Hou-Sprücheklopferei: „Russland is ooch een imperialistischer Staat“ flankiert.

    Gysi vergisst auch nicht, sich der Allianz der Antideutschen zu versichern: „Das kann zu Instabilitäten führen. Aber das müssen wir riskieren. Ich halte einen kurdischen Staat für eine Möglichkeit, die langfristig für mehr Stabilität sorgen kann. Die Juden haben erst international einen Schutz, seitdem es Israel gibt.“ – was für ein zynisches Schwein, genau zu einem Zeitpunkt, als im größten KZ, das es je auf Erden gab, in Gaza, der Völkermordmechanismus Israels gnadenlos zuschlägt!

    Ich hatte vor einigen Jahren Gelegenheit, sowohl in Jordanien als auch in Kairo, mir einen Einblick darein zu verschaffen, wie salafitische Organisationen rekrutieren und wen sie rekrutieren.

    Sie sammeln die Hoffnungslosen, die Ungebildetsten, die Ausgestoßenen ein, deren es in den islamischen Ländern mehr als genug gibt,indem sie ihnen eine Perspektive aus ihrer Misere herauszukommen, anbieten.

    Das Wichtigste, was sie einfängt, sind nicht die vielzitierten Jungfrauen im Jenseits. Es ist einfacher, normaler: „Wer für Allah, wer für den wahren Islam, wer für das Kalifat (damals sprach man noch von der Umma) kämpft, der darf alles behalten, was er den Ungläubigen abnimmt, Güter, Land, Frauen, denn Allah hat es für ihn geschaffen und ein Ungläubiger ist weniger wert als ein Huhn!“

    Schiiten bezeichnen sie als Heuchler, den Ungläubigen gleich.

    Sunniten, die keine Salafiten sind, bezeichnen sie als Heuchler, den Ungläubigen gleich.

    Ihre gesamte Argumentationslinie ist identisch mir den Argumenten Israels, nur eben dass sie nicht von Juden, sondern von Moslems quatschen.

    Die NATO hat ISIS geschaffen als Waffe zum Sturz der Regierung Assad.

    Aber die NATO ist mit ihrer Strategie an Assad gescheitert.

    ISIS hat verstanden, gegen die syrische Regierung nicht ankommen zu können, derzeit jedenfalls, und expandiert darum in den fragilen Irak.

    Die ‚USA wollen ISIS nun nach Syrien zurückbomben: der neueste humanitäre Bombenkrieg Obamas ist die Aussage: mit wem legt ihr euch lieber an: mit uns oder mit Assad?

    Welche Rolle übernimmt Gysi  mit der Forderung, die Kurden zu bewaffnen?

    Gysi ist nicht so blöd, dass er glaubt, was er sagt, wenn er von Stabilisierung redet – eine bessere Bewaffnung der Kurden eskaliert die Kämpfe!

    Radikale Kurden in Syrien bekämen Gelegenheit, sich gegen die durchzusetzen, die auf Autonomie und Kollaboration mit der Regierung Assad setzen. Es kann die Kurden im Iran zum Aufstand reizen. Es schadet Erdogan, dessen Sultansdünkel ihn immer weiter einen Weg unabhängig von der EU und aus der Bevormundung durch die USA gehen lässt. Vor allem jetzt, da die Türkei mit Russland über Lebensmittelgeschäfte als Ersatz für den europäischen Agrarmüll verhandelt, ist eine bessere Bewaffnung der Kurden durch Deutschland ein probates Erpressungsmittel!

    Habe niemand mehr Zweifel daran: Gysi ist ein imperiales Schwein!

    Aber wir dürfen hierbei nicht die gesamte Parteistrategie aus den Augen verlieren: Die LINKE plaziert ihre Leute immer in beiden Lagern: sie hat es so in Libyen gemacht, ein Teil marschiert unter der Fahne des Königs Idris mit den Islamisten und den USA, ein anderer Teil setzt sich in das antiimperialistische Lager, und zuletzt konsolidiert man sich dort, wo sich die Sieger abzeichnen!

    In Syrien haben sie es so gehalten, und ebenso haben sie es in der Ukraine versucht.

    In der Tat kann es bei keinem dieser Kriege Sieger geben, die Kämpfe werden überall, wie etwa in Afghanistan, so lange weitergehen, solange Waffen zum Kämpfen kommen.

    Wir haben allen Grund anzunehmen, dass es genau darum geht: die Kämpfe zerstören, was Generationen geschaffen haben und ersticken jeden Ansatz auf neuerliche Produktivität. Die Zivilisten dieser Länder werden zu hoffnungslosen Bettlern und Almosenempfängern degradiert.

    Aber solang Kämpfe andauern, hat die Rüstungsindustrie einen stabilen Absatzmarkt, und für die Finanzierung wird über den Drogenanbau und -markt gesorgt!

    Dabei rede ich nicht von ein paar Joints in Amsterdam, die ich mir auch gelegentlich gegönnt hab, da rede ich vom richtig fetten Geschäft mit Opium und Kokain!

    Das Multimilliardengeschäft Drogenhandel benötigt Banken, Security und Logistikunternehmen um zu funktionieren – man flutet die Metropolen Europas und der beiden Amerika mit Drogen, die Endkunden, die Schwachen und die Verlierer des westlichen Kapitalismus, sind eine stabile Geldquelle. Wer unten ist, beschafft sich die Kohle nötigenfalls mit Prostitution.

    Hier kommen GRÜNE und LINKE gerannt und werten den Nährboden auf, indem sie die Opfer zu „Sexarbeiter“ hochstilisieren. Damit folgen sie übrigens einer Vorgabe, die seit langem von Leuten wie Hitlery Clinton propagiert wird.

    Man versucht Russland zu destabilisieren, indem man dort einen Drogenmarkt etabliert. Die russischen Behörden befinden sich auf dem Holzweg, wenn sie sich beschweren, die Sanktions- und Containment-Politik der NATO würde dem Kampf gegen das Drogenunwesen schaden – das tut es natürlich, aber das soll es ja auch!

    Der Holzweg ist, zu glauben, man verfolge hier ein gemeinsames Interesse – das Gegenteil ist der Fall, der Westen ist hinterher, ein Drogenproblem in Russland zu züchten, und den Absatzmarkt in den eigenen Ländern zu erhalten!

    In diesem Zusammenhang spielt auch die Homophobie-Propaganda eine Rolle.

    Ich habe schon mehrfach versucht zu erklären, das sich die Gesetze, über welche sich unsere Politiker und Presse so gerne aufregen, nicht gegen Homosexuelle gerichtet sind.

    Sie wurden in Petersburg eingesetzt, um Kinderprostitution, was sich dort zum Problem entwickelt hatte, eindämmen zu können.

    In der Jelzin-Zeit hatte es sich etabliert, dass viele Pädophile über Finnland nach Petersburg eingereist sind, um den wirtschaftlichen Zusammenbruch dort nutzen zu können, billig an sexuell verwertbare Kinder ranzukommen.

    Opfer von Kindesmissbrauch sind prädestiniert, im Drogensumpf zu enden.

    Über den Pädophilie-Komplex in Russland und uch der Ukraine  haben sich im Laufe der letzten 20 Jahre ziemlich einfach Tonnen von Beweismitteln auftreiben lassen, und ich würde mich wundern, wenn unsere Polizeibehörden die nicht auch kenne würden, wenn ich, dem keine solchen Mittel wie denen zur Verfügung stehen, die kenne.

    Aber nicht zu sehr ins Detail: kehren wir zurück zur Partei unseres Herrn Rechtsanwalt Dr.Gysi!

    Denn nicht alleine die Rüstungsindustrien, auch die LINKE profitiert gewaltig von dem Elend: die sozialstudierten Heiligenscheinchen leben gut von all dem Elend, Heerscharen von Flüchtlingen, die dem Horror des Krieges zu entkommen suchen, Drogengeschädigten, Prostitutionszerstörten, von all den zivilen Opfern.

    Ich hatte in den 80ger Jahren vor den GRÜNEN gewarnt, man eklärte mich zum Narren.

    Eine Sprache für die Wahrheit zu finden ist das Wesen des Narrenberufs!

    Alea iacta est.

    Die Partei Die LINKE ist das Instrument des Imperiums, potentiellen Widerstand zu Gunsten des Imperiums zu lenken!

    Bedenkt es wohl, ihr, die ihr auf diese Partei reinfallt und noch einen Rest Verstand besitzt!

     

    Cäsar Gysi Gabriel

     

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Endgame Teil 3

    DSC_0004

    Mit dieser Schlagzeile dürfte alles klar sein, unsere Pressefatzken geilen nach Krieg!

    Wann stoppt die Welt Saddam?

    Wann stoppt die Welt Gaddafi?

    Wann stoppt die Welt Assad?

    Das war immer die BILD-Schlagzeile vor dem Angriff!

    Oder dem versuchten, soweit es Assad betrifft.

    Ich gehe davon aus, dass der ehemalige Führungsoffizier des russischen Geheimdienstes Wladimir Wladimirowitsch Putin sich bewusst darüber war, dass die bekannten Feinde der Menschheit City of London, Wall Street und Federal Reserve aggressiv auf die Gründung der BRICS-Development-Bank und eines Reservefonds reagieren werden und sich vorbereitet hat.

    Das selbe gilt für IWF und Weltbank, die das Aufkommen von Konkurrenz nicht dulden werden – für sie ist es ein Supergau, weil sie ihre Monopolstellung verlieren und damit die Möglichkeiten, Ökonomien ganzer Staaten zu erpressen.

    Das spielt ja zusammen: IWF bietet Kredite gegen Austerität und Privatisierung an, die 3 Erstgenannten kaufen sich die Filetstückchen für nen Appel und een Ei, die Strategie der friedlichen Unterwerfung und Plünderung von Nationen.

    Für die Unterdrückung und Zerschlagung nationalen Widerstandes sorgen dann die nationalen Sicherheitsorgane, angeleitet von amerikanischen Spezialisten.

    In der Ukraine hat das bisher nicht funktioniert, die Armee angereichert durch Söldner und NAZI-Horden scheiterte trotz Bombardements und Raketenbeschuss von Wohngegenden.

    Je mehr ich aussortiere, umso klarer wird die Motivlage.

    Man kann alles in die Fragestellung einbeziehen: Cover up for Gaza – aber es wäre untypisch für die Israelis. Denen ist das Wurscht, was die Menschen denken; die Regierungen unterstützen sie sowieso und sorgen schon dafür, dass Proteste versiegen.

    Für mich wurde deutlich, dass MH17 der Selbstverteidigungsmechanismus der Herrschenden, die ihre Macht schwinden sehen ist. Die verwundeten Bestien sind die gefährlichsten.

    Mir ist auch klar, warum es ein Flugzeug mit möglichst vielen europäischen Zivilisten sein musste: Obomba ist es nicht gelungen, Europa in die antirussische Strategie ausreichend mit einzubinden. Den Amerikanern ist es insgesamt nicht gelungen, Europa dazu zu bewegen, mehr Geld für Rüstung auszugeben.

    Nach den Ausführungen der Hauptverwaltung beim Generalsstab der Russischen Streitkräfte kamen 3 Flieger dafür in Frage.

    Und da Malaysia ebenfalls auf der Abschussliste der US steht, hat man 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

    Viele Europäer, und vor allem die süßen Kinderchen, hatten zu sterben, damit Widerspruch gegen die amerikanische Aggression erstickt werden kann.

    Daran habe ich keinen Zweifel mehr.

    Was hat der Westen bisher vorgebracht?

    Beschuldigungen ohne Grundlage, lauthalses moralheuchelndes Geschrei, Lügen die schnell überführt werden, gefäschte Medien"beweise".

    Ein Zusammenschnitt von 3 Telefonkonversationen, deren eines am Vortag aufgenommen wurde, ein Video von einer Luftabwehrbatterie, die der ukrainischen Armee selbst gehört.

    Am lächerlichsten hat sich mal wieder der Franzose Hollande gemacht, der Präsident Putin dazu bewegen wollte, er solle dafür sorgen, dass die Selbstverteidigungskräfte die Flugschreiber an die NAZI-Junta in Kiew übergeben und nicht den Malayen. Die Malayen wiederum wurden erst in Kiew aufgehalten, und als sie dann doch noch zur Absturzstelle aufbrachen begann die Armee eine Offensive, trotz der offiziellen Zusage einer Waffenruhe – was kaum verwundert, da diese Zusagen bisher eh immer nur Futter für Pressepropaganda und amerikanische Auftritte in der UNO waren.

    Warum solche Angst vor den Flugschreibern, dass es seit Tagen immer genau um die geht?

    Der obigen Pressekonferenz ist entnehmbar, dass die Russischen Streitkräfte ihre sämtlichen Überwachungsunterlagen an die Niederlande und an Malaysia übergeben haben.

    Wo bleiben die Unterlagen der NATO? – eine rhetorische Frage natürlich.

    Hätten die USA Material, das ihre Behauptungen unterstützt, dann könnten sie es verbreiten und wären nicht auf fakes angewiesen.

    Man muss den Kopf abschlagen um die Glieder zu treffen und es ist die Politik Putins, die dazu geführt hat, dem Bank-Projekt der BRICS Leben einzuhauchen.

    Lasst euch nicht verhetzen und seid nicht liberal!

    Wir befinden uns mitten im Krieg und nur Russland hat bisher dafür gesorgt, dass er nicht militärisch eskaliert!

    Die Liberalen stellen sich auf den Standpunkt, zum streiten gehören immer 2, ein bisschen macht der Westen böse und ein bisschen macht Russland böse.

    Ich sehe das so: es gibt einen Angreifer und es gibt einen Angegriffenen. Der Angreifer bestimmt die Stufe der Eskalation, aber der Angegriffene muss  mitziehen können um den Angriff abzuwehren.

    So funktioniert die Eigendynamik des Krieges und ihre Spirale dreht sich so lange, bis einer nicht mehr kann.

    Die Liberalen helfen den Angreifern durch ihre Nivellierung.

    Insofern muss man sagen: klar, im zivilen Leben ist es nötig, seinen Mitmenschen gegenüber liberal zu sein, der Krieg aber lässt hierfür keinen Raum.

    Der Krieg verlangt eine eindeutige Stellungnahme gegen den Angreifer.

    Ich gehe davon aus, dass die russische Regierung gewusst hat, dass etwas kommen wird, dass es etwas derart Schäbiges sein wird, damit konnte wohl keiner rechnen.

    Unsere Medien und unsere Politiker, die an die Aggression beteiligt sind und den Absturz der malaysischen Maschine für ihre Hetzkampagnen nutzen, saufen das Blut der Getöteten!

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Die Rückkehr der Konzentrationslager

    Ich hatte vor Wochen einmal darauf hingewiesen, dass die Putschisten in Kiew sogenannte "Lager für illegale Einwanderer" bauen.

    Nur ist es eben so: die Menschen drängen aus der Ukraine raus, keiner will rein.

    Tatsächlich unterhält die EU seit langem Lager in der Ukraine, welche unerwünschte Einwanderer nach Europa internieren, wie beispielsweise ein Artikel vom 16.08.2008 in der Berliner Zeitung beschreibt.

    Hinter dem Zaun

    Diese Lager haben also eine langfristige Vorplanung seitens unserer brüsseler Bessermenschen im Kampf für die Freiheit und das Menschenrecht.

    Interessant ist dabei, dass Yatz der Gollum kurz nach dem Putsch den Bau der Lager zu einer Priorität erklärt hatte, zeitgleich mit dem Beginn des Widerstandes im Osten.

    Die endgültige Umwidmung in Konzentrationslager für den Putschisten gegenüber illoyale ukrainische Bevölkerung dürfte bewiesen sein durch die Ansprache des NAZIs an der Macht Michael Koval:

     

    Der Hergang ist eindeutig, man sehe sich die Geschichte des KZ Dachau an.

    Auch hier ging es zunächst darum, "unzuverlässige Personen" wie Überbleibsel aus der Münchner Räterepublik, Anarchisten, Kommunisten etc. die bekannt waren und potentiell die Macht der Hitlerfaschisten in Frage stellen könnten aus dem Verkehr zu ziehen.

    Als Personal setzte man Arbeitslose ein, die froh waren, einen Job zu bekommen.

    Natürlich ist es für Menschen, die ihren gesamten Besitz das Klo runtergespült haben um im Hort der Menschheitsbeglückung EU zu landen, auch nicht eben schön, in europäischen Internierungslagern auf ukrainischem Territorium zu enden.

    Dennoch ist der Dachau-Effekt, welcher die neueren Entwicklungen prägt, eine Verschärfung.

    Der rassistische Angriff geht gegen Bürger des Landes, das ist schwerwiegender denn gegen Einwanderer, denn die können nur noch selbst Emigranten werden, wenn sie dem Terror entkommen wollen.

    Ihre Häuser werden weggebombt, ihnen wird das Wasser abgedreht, der Strom, man vertreibt sie schlicht aus ihrer Heimat und wenn sie nicht gehen sperrt man sie dafür ein, dass sie mit einer faschistischen Machtübernahme nicht einverstanden waren oder einfach nur in einer Gegend leben, auf die es der Westen abgesehen hat um sie plündern zu können.

    Wir dürfen nie übersehen, dass der NAZI-Abschaum in Kiew nur das Instrument ist!

    Etwas Besseres als NAZIs oder psychisch deformierte Islamisten bekommt der Westen nicht als Verbündete, denn die Vernünftigen, die kurzzeitig auf die Werbefeldzüge der Brave New World reinfallen, durchschauen das falsche Spiel mit Roger Rabbit schnell und springen ab.

    Es ist ja ganz und gar legitim, dass Menschen sich wirtschaftlich und technisch verbessern wollen und wer noch nicht auf die Tricks der Kommunikationstechniker reingefallen ist werfe den ersten Stein, ich meinenteils bin schon auf weit blödere Werbung reingefallen, aber die Menschen dort haben einen Vorteil: sie sind nicht mit diesen Dingen aufgewachsen! Dadurch erkennen sie schneller, wohin die Reise geht, nur wissen sie nicht, dass Freiheit und Demokratie auch nur Trixe sind und es egal ist, wenn sie sich dann abwenden, denn es ist zu spät.

    Wer in die Falle getreten ist, bleibt gefangen.

    Dafür sorgen die NAZIs, die der Westen dann als Verbündete gegen die Abtrünnigen hat, als Bluthunde gegen jede weitere Entscheidungsmöglichkeit.

    Seht genau hin, was in der Ukraine geschieht, man muss kein Prophet sein, um zu wissen, dass all das auch auf uns zurollt!

    Deutschland gehört aufgrund seiner wirtschaftlichen Belastbarkeit, der hündischen Verehrung gegenüber den USA vieler und der Trägheit und Autoritäts-Loyalität seiner Bevölkerung sicherlich zu den letzten Gliedern der Kette, die davon betroffen sein werden, aber wenn es begonnen hat, endet es erst, wenn es aufgehalten wird, und das ist ein aktiver Akt.

    Aktiv sind die Menschen im Osten der Ukraine auch erst geworden, nachdem Kiew von den NAZIs übernommen worden ist unter aktiver – schon wieder aktiv – Beteiligung der Bundesregierung.

    Nun, wie Lenin sagte: es ist nicht schwer, die Macht im Staate an sich zu reißen, wenn die Umstände dafür reif sind, es ist schwer einen neuen Staat aufzubauen.

    Die frechen Reden von Yatz und Gewalt gegen die Bevölkerung reichen dazu kaum hin.

    Wie will die NATO weitermachen?

    Das Militär, welches Kiew zur Verfügung steht vertreibt Zivilbevölkerung und hinterlässt verbrannte Erde.

    Militärische Erfolge verzeichnen die Selbstverteidigungsgruppen.

    Den Abschuß einer Truppen-Transportmaschine bezeichnet ein NATO-Sprecher als "sinnlosen Mord".

    Mord in jedem Falle, denn Mord ist es, was im Krieg Tagesgeschäft wird, aber sinnlos wohl kaum.

    Seit Beginn der Auseinandersetzungen im November letzten Jahres gab es nicht eine einzige Gewalttat seitens des Osten im Westen, aber einen Feldzug des Westens gegen den Osten, mittlerweile mit allen Mitteln: der Einsatz von Phosphor-Bomben, eine dezidiert gegen Zivilbevölkerung gerichtete Waffe,  kann nur als Eingeständnis der Unterlegenheit gewertet werden, der Abschuss von Truppennachschub, eine rein militärische Aktion, erfüllt militärisch Sinn.

    „Jeder, der solche Taten begeht oder gutheißt, disqualifiziert sich für einen Dialog“, tönt Steinmeier in Springers Welt.

    Äh – wann hat dieser sozialdemokratische NAZI-Stricher einen Dialog geführt?

    Ach ja, genau, am Runden Tisch mit Dame.

    Steinmeiers Satz ist grünes Licht für die Intensivierung des Völkermordes!

    Die Niederlagen der Kiewer Machthaber werden für unsere Ostexpandierer langsam zum Problem.

    Um die ganz-Dummen bei der Stange zu halten werden Artikelchen im Konjunktiv mit aussagelosen Bildchen publiziert, wie etwa hier die FAZ: "Nato dokumentiert russische Intervention".

    Manche Sätze lassen mich die Frage stellen, ob der Autor sich überhaupt selber ernst nimmt:

    SpritzWitz

    Ich nehme an, für NATO-Schmierfinken reicht es schon, wenn ein russischer Soldat seine Katze in der Kaserne lässt, um solche Artikelchen verfassen zu können.

    Dabei geht es meines Erachtens gar nicht mehr darum, den Krieg mit Russland zu forcieren, es geht vielmehr darum, die Kraft des ukrainischen Widerstandes kleinzureden.

    Die Argumente, derer sich der Autor bedient, sind so an den Haaren herbeigezogen, dass sie schon wieder satirisch wirken; etwa:

    witzblablaÄhhh, Schatzi: die Russen haben fei Farben und wenn sie illegal Panzer an ukrainische Widerstandskämpfer liefern, können sie die Tarnmuster umstreichen, schon mal daran gedacht?

    An anderer Stelle dient das Führen einer russischen Fahne als Beleg, als würden nicht tausende russische Fahnen im Osten der Ukraine wehen! Denn die Russen mit ukrainischem Pass dort kämpfen unter russischer Fahne, Bubi!

    Wir können davon ausgehen, dass die NATO über Petabyte Überwachungsmaterial aus der Region verfügt und nichts hat, womit sie ihre Behauptungen stützen kann.

    Der Krieg ist erst am Anfang. Es gibt kein sauberes Mittel, wodurch die NATO ihre NAZI-Junta in Kiew an der Macht halten kann.

    Wenn ein Minister persönlich inmitten einer Eskalation von Straßendreck auftaucht und anfeuert, dann reicht das als Beleg aus, dass der Angriff auf die russische Botschaft in Kiew auch von der Regierung inszeniert worden ist:

    Diese Regierung hat niemanden als Rückhalt in der Bevölkerung, sie ist auf bezahlte Schläger angewiesen.

    Es ist Sommer. Der Bedarf der Zivilbevölkerung an Gas ist nicht überlebenswichtig.

    Ich hoffe, Russland macht endlich ernst und dreht den Hahn zu. Es trägt dazu bei, den Spuck in Kiew zu verkürzen.

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF