Deutschland marschiert mit Siebenmeilenstiefeln in den Untergang!

Die Ansprache des Scholz zum 8.Mai war die schlimmste und unwürdigste  Rede, die bisher ein Bundeskanzler Deutschlands, egal welche Partei, gehalten hat! Ich bin mir auch zu 99% sicher, dass diese Rede von Melniks Redenschreibern verfasst wurde!

Die Aussage, Russland wolle die „ukrainische Identität ausrotten“, ist wörtlich der Duktus der ukrainischen, Bandera-verehrenden Ethno-Nationalisten! Diesen Satz las ich bereits in deren Pamphleten von 2014.

Selbst, wenn man annimmt, dass der Bundeskanzler der antideutschen Regierung sich ukrainischen Nationalismus als Ersatznationalismus zur Entschädigung für den Verlust des deutschen Nationalismus aneignet, so gibt es keine Möglichkeit für einen der Ratio befähigten Menschen, solche Behauptungen aus der Wahrnehmung der tatsächlichen Lebensrealität abzuleiten.

Nun wird Scholz getoppt von seiner Außenministerin, die nunmehr 1:1 den Duktus des Dritten Reiches übernimmt, sie wird im Zusammenhang mit dem G7-Treffen zitiert: „DEUTSCHLAND SOLL DIE SCHLACHT [gegen Russland] ANFÜHREN!“ Was sie mit hanebüchenen Phantasien von wegen „Russland setzt Getreide als Waffe ein!“ begründet.

Baerbock ist in der letzten Zeit damit aufgefallen, um Kuleba herumzutänzeln, wie ein verknalltes Groupie!

Abgesehen davon, dass es nicht angeht, dass eine Außenministerin sexuelle Erregtheit und Arbeit nicht trennen kann, erkennt man daran leicht, wer die Politik des deutschen Außenamtes macht! Nämlich der ukrainische Außenminister!

Baerbock stellt auf dem G7-Treffen Russland Bedingungen, unter welchen eventuell ein Waffenstillstand ausgehandelt werden könnte.

In welcher Welt lebt die, wenn die glaubt, die Russische Regierung würde mit ihr überhaupt noch reden?

Die Pressesprecherin des Außenministeriums Maria Sacharowa hat das eigentlich schon implizit ausgeschlossen, indem sie das Annalehnchen explizit als „dumm“ bezeichnet hat. Das Russische Außenministerium ist berühmt dafür, besonderen Wert auf die Einhaltung der diplomatischen Gepflogenheiten zu legen, was dies zu einer klaren Aussage macht, die bedeutet, mit der kann man nicht reden.

Ramsan Kadyrow beantwortet die Frage von Studenten, nach seiner Einschätzung über den Bundeskanzler Scholz, dass er über den nichts sagen kann, da Scholz als Regierungschef nicht führt und ansonsten Melnik nach dem Mund redet.

Lavrov sagte in einer Pressekonferenz auf Nachfrage, was er davon halte, dass Melnik Scholz „beleidigte Leberwurst“ nannte: „Da er offensichtlich sich nicht beleidigt fühlt, bleibt nur noch Leberwurst übrig“!

Habecks Ministerium hat Liegenschaften aus russischem Besitz entschädigungslos enteignet, was man in der normalen Sprache staatlichen Raub nennt! Diese Liegenschaften, die beispielsweise Gasprom Germania sind, werden selbstredend von Russland aus nicht mehr beliefert.

Russland stellt keine Lieferungen von Gas oder Öl ein, solange Deutschland die Zahlungsbedingungen einhält, um zu vermeiden, dass die in Deutschland lebende Bevölkerung übermäßig in Mitleidenschaft gezogen wird.

Man will das Volk nicht für seine Regierung bestrafen.

Das ist noch eine Denke aus Sowjet-Zeiten.

Die NRW-Wahl hat katastrophalerweise sowohl die Grünen in ihrem Kurs bestätigt, als auch dem Projekt Schwarz-Grün Rückenwind verpasst.

Die Bibel erzählt, Jesus habe am Kreuz gesagt: „Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!“

Dieses Vergeben findet nach dem Tode statt.

Hier in unserem irdischen Leben gilt mehr, was Klaus Kinski als Priester einer Einheit mexikanischer Revolutionäre in „Töte, Amigo!“ zu seinem Bruder sagt, nachdem dieser die Gruppe an Gringos verraten hatte: „Gott vergibt, ich nicht“!

Denn sie wissen, was sie tun!

The Azovstahl Surrender

Azovstahl (oder Asowstahl, je nach Geschmack) ist ein Gelände von etwa 11 km² mit 6 Stockwerken Unterkellerung, welches in Zeiten der UdSSR so ausgebaut wurde, dass es in Kriegszeiten nutzbar bleibt.

Die genauen Daten habe ich jetzt schon vergessen, sie sind für mich hier auch irrelevant, wer es wichtig findet kann das ja googlen, lediglich zur Erinnerung: die Befreiung von Mariupol dauerte nur wenige Tage, war verlustreich auf beiden Seiten, doch verschanzten sich eine unbekannte Anzahl Azov-Nazis und reguläre ukrainische Soldaten in Azovstahl. Diese Unterscheidung ist wichtig, denn es bedeutet den Unterschied zwischen Himmlers SS und der regulären deutschen Wehrmacht. Und exakt nach diesem Vorbild ist das auch gestaltet. Dieses Werk nun wurde von der russischen Armee und Donbass-Milizionären belagert; ein Ansatz, es zu stürmen, wurde auf Befehl Wladimir Putins abgebrochen. Als ehemaliger hoher Geheimdienstoffizier der UdSSR ist ihm die Anklage sicherlich gut bekannt. Es gehörte zu seinen Aufgaben, solche Anlagen in der UdSSR zu kennen. Ein Sturm ist verlustreich, belagern und abwarten birgt geringes Risiko für die russische Seite, die Eingeschlossenen ergeben sich früher oder später oder, ja, man kann es nicht anders formulieren, verrecken elendiglich, an Wassermangel, an Hunger, an Krankheit, an Tieren, verfallen aber zusehends, ehe sie sterben, dem Irrsinn.

Alles andre, dieser ganze Schwachsinn, den die Kiewer Herrscherclique und die perverse deutsche Pressemischpoke absondern, von den heroischen Kämpfen der Teufelskerle, die den Russen unbrechbaren Widerstand entgegensetzen, ist Müll des Typs NAZI-Propaganda, den man Leuten verkaufen kann, die ihr Weltbild von Hollywood-Filmen ableiten.

In all der Zeit, die sie in den Kellern des Stahlwerkes ausharrten, wurden immer verzweifelter wirkende Hilferufe bekannt, wo denn die versprochenen Einheiten bleiben würden, die sie rausholen, wo der Nachschub an Waffen und Nahrungsmitteln bliebe. Kiew und die Pressemischpoke der NATO deklarierten das regelmäßig als „russische Fakenews“ und „Putin-Propaganda“.

Genau genommen braucht man dafür noch nicht einmal Krieg. Man muss sich nur vorstellen, man ist eingesperrt in einem entlegenen Keller, in dem es einen Putzeimer voll Wasser gibt und ein paar Konserven, aus dem es kein Entkommen gibt, es sei denn, irgend jemand öffnet von außen, aber niemand weiß, dass man da eingesperrt ist, weshalb das in 10 Minuten eintreten kann oder in einem halben Jahr.

Die Eingeschlossenen in Azovstahl hatten strikt Befehl aus Kiew, auszuharren!

Am 16.Mai 2022 war es endlich so weit! Ein Gruppe von 10 Soldaten der regulären Armee kam mit weißer Flagge heraus und ergab sich in Kriegsgefangenschaft.

Seither sind ihnen über 900 weitere gefolgt, davon zahlreiche Verwundete.

Dies ist die knappe Zusammenfassung der Ereignisse, wie sie sich mir nach Auswertung von Berichten aus internationaler Presse eschließen.

Quelle unbekannt

Jetzt gibt es für die USA/NATO und Koksschädel Elendskyy, seinen Artgenossen Melnik und Kuleba, als auch dessen Herzibopperle, das Annalehnchen und ihren Genossen Habeck ein Problem: dieses Ereignis kennzeichnet aller Wahrscheinlichkeit nach den Anfang vom Ende des Krieges!

Der NATO-Plan, Russland zu schwächen, indem man bis zum letzten Ukrainer kämpft, kann damit als gescheitert angesehen werden. Da die Mär von Leonidas und seinen 300 Spartanern in Azovstahl zusammenbricht wie die Mär vom „Ghost of Kiew“, die übrigens einer Episode aus „Battlestar Galactica“ nacherzählt wurde, werden sich immer mehr Soldaten der Ukraine fragen: wofür lasse ich mich hier eigentlich verheizen?

Weil die NATO an die Russische Grenze vorrücken will? Ganz offensichtlich ist man in der NATO sich dessen bewusst, dass die Ukraine nicht siegen kann und folglich die Ukraine als Aufmarschgebiet verloren ist. Man hat die Ukraine aufgegeben und ist umgeschwenkt auf Finnland und Schweden. Die Ukraine ist noch gut genug als Müllhalde, in die die NATO-Armeen ihre alten Waffen abladen können, die sie sich dann mit neuen, aus amerikanischen und deutschen Rüstungskonzernen, via Milliardenbeträgen „Hilfe für die Ukraine“, ersetzen können.

Das nun ist das Leben keines einzigen ukrainischen Soldaten wert! Das werden auch die ukrainischen Soldaten früher oder später bemerken und je früher, je besser!

Oder sollen sie bis zum letzten Blutstropfen kämpfen, weil je länger es dauert, desto besser die Chancen für die USA und die Bundesregierung sowie deren Pharmakonzerne werden, ihre IG-Farben-mäßigen Machenschaften mit den Bio-Laboren zu verschleiern?

Auch hierfür sollte kein einziger ukrainischer Soldat sein Leben lassen, im Gegenteil, er sollte mithelfen, hier Licht ins Dunkel zu bringen!

Oder um die Herrscherclique in Kiew an der Macht zu halten? Von der die ganze Welt weiß, und wer es noch nicht weiß, das sehr einfach und zuverlässig herausfinden kann, dass das mit der korrupteste Abschaum ist, den es in der Welt überhaupt gibt!

Nein, er sollte begreifen, dass je schneller die Ukraine von diesem Abschaum befreit ist, desto besser ist es für sie, denn desto eher kann sie einen Neuanfang versuchen!

Oder soll er für die Bandera-Faschisten kämpfen? Die nämlich haben allen Grund zu kämpfen, denn sie sind schon viel zu weit gegangen, für sie gibt es kein Zurück mehr, für sie wird es enden, wie es für die Original-Nazis auch geendet hat.

Auch hier sollte der ukrainische Soldat mithelfen, diese unschädlich zu machen.

Unsere Presse versucht es darzustellen, als habe der Komiker aus Kiew, den viele Cokehead nennen, eine Mischung aus Coke, Kurzwort für Kokain, und Cockhead, ein umgangssprachliches Wort für Idiot, plötzlich eine Evakuierung angeordnet. Das reicht nicht, um Gesicht zu wahren. Alle, die es wissen wollen, wissen auch, dass das Gegenteil der Fall war, alle Bitten über Wochen, den Befehl zu geben, die Waffen nieder zu legen, wurden von Oberbefehlshaber Elendskyy abgewiesen. Und wenn das irgendwelche Schwachköpfe von Linksgrün über FDP bis Union in Berlin nicht wissen, so ist das egal, wichtig ist, dass die ukrainischen Soldaten im Feld es wissen!

Nun ist freilich ein echter Soldat per definitionem eine tragische Figur! Denn das schwerste in der Welt, was es für einen Soldaten gibt, ist das Durchbrechen der Kommandokette!

Ein Soldat, der einen Einsatzbefehl hat, zieht den Tod der Befehlsverweigerung vor. Nur deshalb können Kriege überhaupt geführt werden!

Azovstahl hilft den ukrainischen Soldaten, zu begreifen, dass sie für eine verlorene Sache kämpfen. Aber auch das reicht oft nicht. Sie müssen begreifen, dass sie betrogen wurden, dass sie für die falsche Sache kämpfen!

Phil Ochs – I Ain’t Marching Anymore

„I Ain’t Marching Anymore“

Oh, I marched to the battle of New Orleans
At the end of the early British wars
The young land started growing
The young blood started flowing
But I ain’t a-marching anymore

Oh I killed my share of Injuns in a thousand different fights
I was there at the Little Big Horn
I heard many men a-lying
I saw many more a-dying
But I ain’t a-marching anymore

It’s always the old to lead us to the wars
Always the young to fall
Now look at what we’ve won with a saber and a gun
Tell me is it worth it all?

For I stole California from the Mexican land
Fought in the bloody Civil War
Yes, I even killed my brothers
And so many others
But I ain’t a-marching anymore

For I marched to the battle of the German trench
In a war that was bound to end all wars
Oh I must have killed a million men
And now they want me back again
But I ain’t a-marching anymore

It’s always the old to lead us to the wars
Always the young to fall
Now look at what we’ve won with a saber and a gun
Tell me is it worth it all?

For I flew the final mission in the Japanese sky
Set off the mighty mushroom roar
But I saw the cities burnin‘
And I knew that I was learnin‘
That I ain’t a-marching anymore

Now the labor leader’s screamin‘ when they closed the missile plant
United Fruit screams at the Cuban shore
Call it peace or call it treason
Call it love or call it reason
But I ain’t a-marching anymore
I ain’t a-marching anymore

09.Mai 2022. Yet Another Turn of the Screw!

Es geschieht, was geschehen musste, Rot-Grün griff die Kohl-Regierung von links, vielfach gewalttätig, an, um sie dann an der Macht rechts zu überholen, diesmal zwar mit gelben Tupfen, überholen sie die Merkel-Regierung von rechts.

Es hat nur 4 Monate gedauert, bis das „Hilfe, wir müssen alle verbrennen!“ dem „Wir müssen Russland ruinieren“ weichen musste.

Der Klima-Minister der Ökopartei selbst opfert allen Umweltschutz dem Anti-Russland-Hass!

Nun muss ich ganz arrogant anmerken, dass ich, seit ich blogge, auf diese Wendehälsigkeit hinweise.

Die Fragen sind:

Fällt Grünen-Wählern auf, wie sie reingelegt werden?

Stört das Grünen-Wähler überhaupt, oder passen sie sich mit einem „Ach so geht das“ an?

Fakt ist: je eher Grüne aus den Ämtern und Melnik aus dem Land gejagt werden, desto besser, alleine den bisher angerichteten Schaden wieder zu regulieren, benötigt mindestens 3 Generationen, eine gesamte Legislatur dieser Regierung wird Deutschland unwiderruflich vernichten.

Natürlich spekulieren sie darauf, dass der Einsatz jetzt zur Vernichtung Russlands führte und hinterher sie wie eine Heuschreckenplage über Russland herfallen können und sich an allen Rohstoffen Russlands schadlos halten können, sie also aktuell nur in Vorleistung gehen, für die sie sich später tausendfach entschädigen können.

Exakt die selbe Rechnung hatte die NSDAP auch aufgemacht. Guess what, sie hat sich verrechnet! Und selbst wenn Russland fallen würde, schnappten sich die Amis die Beute und booteten Deutschland aus!

Deutschlands aktuelles Dilemma ist: es überlebt die gegenwärtige Regierung nicht, es hat aber für eine andere gar kein Personal!

Merz wäre nur ein Statthalter, nicht der US-Regierung, der US-Milliardäre. Nur ein weiterer Karrierist, keine Alternative. Außerdem wäre er schwarz-grüner Kanzler. Dafür wärmt er sich auf, wenn er mit Elendskyy dem Steinmeier einen Gnadengang nach Canossa – äh, ich meine freilich nach Kiew, organisiert, um Scholzens Schwäche herauszustellen.

„Guckt euch an, was ich fertigbringe, der Ollie aber nicht!“ klopft er sich selbst auf die Schulter.

Black Rock is bigger than Wirecard. Um nicht zu sagen: Wirecard ist klein genug, dass die Justiz sich daran traut, Black Rock macht der Justiz, wenn sie muckst, Angebote, die sie nicht ablehnen kann . Merz kann nur stürzen, wenn Black Rock ihn fallen lässt, dagegen kann Scholz nicht anstinken. Sieht Scholz eine Gelegenheit, zu versagen, lässt er sie nicht aus!

Die Sozialdemokratin Nancy „Scotty, reparier‘ mal meinen“ Faser erlaubt sich zum Tag des Sieges über den Hitlerfaschismus eine ganz besondere orwellian Sprachverdrehung, indem sie, die in Koalition mit den Grünen die Bewaffnung der Ukro-Faschisten propagiert und organisiert, vor „Kriegsverherrlichung“ am 08.Mai warnt, die hart unterdrückt und verfolgt würde, womit sie alles meint, was der herrschenden Propaganda widerspricht!

Das ist exakt, wovon George Orwell geschrieben hat, denn 1984 beschreibt die Ergebnisse, zu denen er gelangt war, als er, der selbst aus einer linken Geschichte kam, den Linksismus zu Ende dachte.

Viele „Linke“ drehen das so hin, als habe er vom sogenannten „Stalinismus“ gesprochen. Die Erfahrung, die er im spanischen Bürgerkrieg mit dem sogenannten Stalinismus gemacht hatte, floss freilich mit ein, aber wesentlich zog er seine Schlüsse aus seinen Erfahrungen mit der britischen Linken.

Die SPDler haben ein Problem. Sowohl ihre Koalitionspartner als auch die Union (beide) zielen derzeit darauf ab, sie aus der Regierung zu verdrängen.

Und so machen sie den Fehler, den alle deutschen Linken machen, die an der Macht schon geleckt haben, sie glauben, sich noch nicht ausreichend dem, wogegen Politik zu machen sie irgend wann einmal versprochen hatten, angepasst zu haben.

Seine Rede zum 8.Mai führte ihn in seiner ganzen Erbärmlichkeit vor. „Nie wieder Krieg“ bedeutet nach Scholz, Waffenlieferungen an die Naziucken, deren Propaganda er einfach nachplappert.

Ich weiß zwar nicht, wie man eine noch bellizistischere Rede halten kann, man kann weniger einschläfernd dabei sein, wie Goebbels im Sportpalast, aber inhaltlich war das eine Kriegshetze wie das andere, unterschiedlich nur nach den Bedürfnissen der Zeit, dennoch bringt die Bild es fertig, die Rede nicht kriegsgeil genug zu finden:

Scholz, immer ein bisschen dafür und ein bisschen dagegen.

Die Grünen so extremistisch kriegslüstern, dass es die Schwelle zum Grotesken überschritten hat und das Annalehnchen sich in Militärklamotten zum Fotoshooting in der Ukraine einfindet.

So entsteht the worst of both worlds. Ein aggressiver Imperialismus, gepaart mit der linken Unterdrückungsmaschine! Diese linke Unterdrückungsmaschine ist die unehrlichste, die wir kennen, daher das Wort „Neusprech“, „newspeak“! Du machst exakt das selbe, wie die, die du vorgibst politisch zu bekämpfen, musst es aber so anders benennen, dass es verbal suggeriert, du würdest das umsetzen, womit du dich an die Macht gegaunert hast. Daher auch die Zensur, die nicht so genannt werden darf. Kommunikation muss mit allen Mitteln unterbunden werden, denn Kommunikation verrät dich! Im Prozess der Kommunikation lernen Menschen, Dinge zu benennen. Durch das Benennen der Dinge, schafft ein Mensch sich das aktive Bewusstsein darüber. Darum gilt für das linke Spektrum an der Macht: Kommunikation muss auf den Gehalt reduziert werden, wie es das Studienfach „Kommunikationswissenschaften“ in seinem Titel gebraucht. PR. Monolog. Manipulation.

Wir verkaufen Krieg, indem wir es „Kampf um den Frieden“ nennen, wir verkaufen Faschismus, indem wir es Demokratie nennen, wir verkaufen Degeneration, indem wir es Fortschritt nennen.

Deutschland, Frankreich, Großbritannien, alle stecken in dem selben Dilemma: die Führung muss weg, aber eine realistische Alternative, die nicht ‚mehr vom selben‘ – vom selben, nicht vom gleichen! – wäre, existiert nicht.

Die heutigen Politiker des Westens sind Menschen, die nichts, absolut gar nichts anderes tun, als die Lebenszeit, zuletzt die Leben selbst, der anderen Menschen sinnlos verschwenden, um ihre persönlichen Karrieren zu befördern! Wobei festzuhalten wäre, dass sie eben nichts anderes bezwecken, als ihre persönlichen Karrieren zu fördern!

Das trifft auf viele Menschen im heutigen Deutschland zu, nur haben die Entscheidungen und Handlungen von Politikern überproportional Auswirkung!

Dass die nur Lumpenpack sind, welches im Dienste von Interessen, die nicht offen formuliert werden, agieren, kann man heute an der banalen Frage des Umgangs mit Hygiene erkennen.

2 Jahre lang absolute Hyperhygiene mit mindestens 5 Minuten Händewaschen und Desinfektion zu jeder Gelegenheit, am besten klinische Sterilität in allen Lebensbereichen, dann plötzlich das Waschen überhaupt sein lassen, Neandertaler haben schließlich auch nicht geduscht, das geht schon, ist sogar viel gesünder, Franciscus Cornelis Gerardus Maria „Frans“ Timmermans erklärt, Kleider waschen braucht es auch nicht. Gegen Russen kämpft man am besten, indem man dafür sorgt, dass die kotzen, wenn die uns nur aus 10 Meter Entfernung riechen!

Man kann viele Dinge aufzählen, detailliert beschreiben, auch das wäre nur Zeitverschwendung. Festzuhalten ist alleine der Fakt:

Germany is screwed! Deutschland ist erledigt!

Fast 3 Generationen seit dem 09.Mai1945. So lange hat es gehalten. Eine Generation baute es auf, eine baute es aus und eine verbraucht es.

Mögen zukünftige Generationen Lehren daraus ziehen.

Ich würde ja sagen, es gibt jetzt schon ausreichend Erfahrungswerte, mit denen wir arbeiten können.

Der Einmarsch Russlands in die, wie die deutsche Außenministerin es nennt, Westkokaine, war der Beginn des Krieges gegen die Vorherrschaft der westlichen Kolonialmächte.

In diesem Krieg geht es nicht um die Ukraine, es geht noch nicht einmal mehr um Russland.

In diesem geht es mittlerweile darum, dass die westlichen Kolonialmächte ihre Weltherrschaft verteidigen. Genau deshalb wird dieser Krieg bis zum bitteren Ende gehen.

Daran können wir nichts mehr ändern.

Wir müssen uns darauf einstellen.

Ukas

Ukas war ursprünglich ein persönlicher, verbindlicher Erlass des Zaren.

I

Merz ist ein gewöhnlicher erfolgreicher Karrierist. Es wirkt schmutzig, wie er die Ukraine-? – soll ich das Kriese nennen? – Ukrainekrise ausbeutet, um zu versuchen,  Scholz aus dem Amt zu drängen, aber so ist das Leben. Da muss Scholz sich Eier wachsen lassen und den Angriff abwehren.

Ich erwähne das nur noch einmal, weil viele Leute das noch nicht begriffen haben. Merz will seinen Karriere mit dem Kanzleramt krönen, sehr viel Zeit bleibt ihm dafür nicht mehr.

Viel wichtiger ist folgendes: die letzte Rot-Grüne Bundesregierung nannte sich: „die 68-ger an der Macht“.

Die heutige Bundesregierung nennt sich selbst nicht bei ihrem wahren Namen. Aber, wie es im neuen Testament heißt: „An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen!“

Die heutige Bundesregierung, zumindest der Teil Die Grünen, ist: die Antideutschen an der Macht!

Die Antideutschen sind eine akademische Sekte, die Mitte der 90-ger Jahre entstanden sind. Soweit ich das als Nichtakademiker mitbekommen habe, im Zuge des Buches von Daniel Goldhagen, deren Ziel der Völkermord an den Deutschen ist.

Hierfür ist es wichtig, die von den UN benutzte Definition nach dem „Übereinkommen über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes“ vom 09.12.1948 zu kennen:

In dieser Konvention bedeutet Völkermord eine der folgenden Handlungen, die in der Absicht begangen wird, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören:

Tötung von Mitgliedern der Gruppe;

Verursachung von schwerem körperlichem oder seelischem Schaden an Mitgliedern der Gruppe;

vorsätzliche Auferlegung von Lebensbedingungen für die Gruppe, die geeignet sind, ihre körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen;

Verhängung von Maßnahmen, die auf die Geburtenverhinderung innerhalb der Gruppe gerichtet sind;

gewaltsame Überführung von Kindern der Gruppe in eine andere Gruppe.

Der Grund, warum die entsprechenden Grünenpolitiker damit nicht so herumprahlen können, wie mit der 68-ger-Pop-Politik ist einfach, die Konvention setzt sich fort wie folgt:

Artikel III

Die folgenden Handlungen sind zu bestrafen:

Völkermord,

Verschwörung zur Begehung von Völkermord,

unmittelbare und öffentliche Anreizung zur Begehung von Völkermord,

Versuch, Völkermord zu begehen,

Teilnahme am Völkermord.

Artikel IV

Personen, die Völkermord oder eine der sonstigen in Artikel III aufgeführten Handlungen begehen, sind zu bestrafen, gleichviel ob sie regierende Personen, öffentliche Beamte oder private Einzelpersonen sind.

II

Ich denke, dieser Auftritt Habecks ist mittlerweile allgemein bekannt:

Wer hat diesen Kinderbücher schreibenden Schweinehirt zu einem „Wir“ ermächtigt?

Die Partei Die Grünen hatte in Gestalt der Heinrich-Böll-Stiftung den Putsch in der Ukraine vom Februar 2014 von Anfang an mit vorbereitet.

Grüne Politiker traten auf der Bühne des Maidan vor Bildern von Stepan Bandera auf und feuerten an, riefen die Parole der Banderafaschisten „slava Ukraina, Gerojam slava“.

Die Ukraine ist ein – sofern eine solche Formulierung bei einer juristischen Personen angebracht sein kann – rein persönlicheres Projekt der Grünen!

Was Habeck hier sagt, ist nicht weniger, als dass die Partei Die Grünen die gesamte Nation Deutschland in Geiselhaft nimmt, austrocknet und an den Rand der Vernichtung bringt, damit die Grünen ihr Steckenpferdchen reiten können!

Sicher gibt es zahlreiche, tragischerweise vor allem junge, Leute, die von dem Medien-Dauerfeuer gehirngewaschen sind. Tragisch, denn es ist ihre Zukunft, die die Grünen vernichten, wobei die Grünen genau diese Demographie als maßgebliche Basis haben! Wir alten kommen schon klar mit dem, was uns vom Leben übrig bleibt.

Diese jungen Leute wissen nicht, dass die Grünen ein Neonazi-Regime in Kiew an der Macht zu erhalten versuchen, sie sind von denen, die man heute die links-grünen nennt, von Anfang an so gehirngewaschen, dass sie noch nicht einmal Kriterien haben, die es ihnen ermöglichen, Nazis erkennen zu können.

Das ist nämlich ein wesentlicher Effekt, des alles und jeden als Nazi zu beschimpfen, dass Nazis in der Gesellschaft schwimmen können, wie der Fisch im Wasser. Sie betreiben dann ihre Politik mit grünen Sprüchen.

Man vergisst gerne, dass die NSDAP von Anfang an eine von den USA hochgezogene Entität war, welche als Rammbock gegen die UdSSR geplant war. Von Anfang an lief das in München über das amerikanische Konsulat und Ernst „Puzi“ Hanfstängel, der während seines Harvard-Studiums Kontakte in das weiße Haus knüpfen konnte. Er „entdeckte“ Hitler, baute ihn auf und führte ihn in die hohe Gesellschaft ein. Er stellte die Logistik und die Finanzen zur Verfügung, das Parteiorgan, den „Völkischen Beobachter“, zu gründen und zu verbreiten.

Dieses Spiel wiederholt sich nun in Kiew. Man setzt, in diesem Falle Elendskyy, einen blödsinnigen kleinen Schreihals mit übermäßig aufgeblasenem Ego, als Galionsfigur ein, umgibt ihn mit den übelsten Gestalten, die man finden kann und nutzt das Land als Rammbock gegen Russland.

III

Nun haben die Russen das begriffen, nicht wahr?!

Und handeln entsprechend.

Der Beschluss des deutschen Bundestages „Frieden und Freiheit in Europa verteidigen – umfassende Unterstützung für die Ukraine“ ist eine de-Facto-Kriegserklärung an Russland.

Ich bin mit sicher, auch wenn es jetzt nicht danach aussieht, dass jeder Bundestagsabgeordnete, der dafür gestimmt hat, sich vor einem entsprechenden internationalen Gericht wird verantworten müssen.

Ich wiederhole es: der Krieg, in dem wir uns jetzt befinden, ist kein Krieg zwischen Russland und der Ukraine. Die Ukraine ist der Rammbock. Es ist der Krieg zwischen der NATO mit Japan & Südkorea und, im Endeffekt, des Restes der Welt!

IV

Der Ukas, den Wladimir Putin am 2.Mai erlassen hat, ist meiner Wahrnehmung nach, eine Antwort auf den Beschluss des Bundestages.

Der 2.Mai ist kein willkürlich gewähltes Datum. Es war der Tag des Massakers von Odessa. Odessa ist auch nicht irgend eine Stadt in der Russischen Geschichte, es ist die Stadt des Aufstandes auf dem Panzerkreuzer Potemkin, der die Revolution von 1905 auslöste. Es war der erste Tag vom Ende des Russischen Kaiserreiches.

Ich zitiere des Ukas nach Uwe Niemeier, das ist ausführlicher als die deutschsprachige Meldung von TASS.

Die Gegensanktionen betreffen sowohl juristische Personen, also Staaten, Organisationen, Firmen, wie auch Privatpersonen, die in der Liste der unfreundlichen Staaten stehen. Hierzu gehören u.a. die USA, Japan, Kanada, Großbritannien und die gesamte Europäische Union. Die russischen Sanktionen werden verhängt, wenn diese Staaten oder Privatpersonen weitere Sanktionen, egal welche, gegen Russland verhängen. Dies bedeutet:

Verbot der Belieferung mit Rohstoffen und anderen Erzeugnissen aus russischer Produktion in diese Staaten oder an diese Privatperson

Verbot jedweder Finanzoperation mit diesen Staaten oder mit der Privatperson

Verbot der Erfüllung von Verpflichtungen aus Verträgen mit irgendwelchen Vertragspartnern in diesen Staaten oder gegenüber Privatpersonen

Das bedeutet, die EU ist gewarnt!

Russland wird eine vollständige Wirtschaftsblockade gegen die EU verhängen, sobald die EU ein neues Sanktionspaket auflegt! Nicht vorher! Die EU kann diese Wirtschaftsblokade noch abwenden!

Sie wird es nicht. Der stumpfsinnige Weltherrschaftsanspruch im Schatten der USA, von welchen die Politiker der EU-Staaten geleitet sind, macht sie blindwütig.

Einzig Ungarn agiert vernunftorientiert, ich denke, für die wird es eine Sonderregelung geben.

Sofern aber ein Sanktionspaket einstimmig verabschiedet werden muss, gilt für Ungarn mitgehangen-mitgefangen.

Die deutsche Rüstungsindustrie wird nicht mehr in der Lage sein, für die NAZI-Uken Waffen zu produzieren. Oder wenn sie das tut, wird die deutsche Wirtschaft nicht mehr in der Lage sein, die Existenzsicherheit in Deutschland aufrecht zu erhalten.

Annalena Baerbocks Logik ist die selbe, wie die der Linksterroristen in den 70-ger und 80-ger Jahren.

Die haben zum Beispiel Sprengsätze an U-Bahn-Stationen gelegt, dann der Regierung des betroffenen Landes Forderungen gestellt. Erfüllt die Regierung die Forderungen nicht, gehen die Sprengsätze hoch. Somit sei die Regierung für die Opfer verantwortlich.

Ihr aufgegeiltes „Das wird Russland ruinieren!“ endet, wie diese Terroranschläge. Die Sprengsätze gehen hoch und schaden begrenzt. Aber die Terroristen werden gejagt und alle hoffen, sie werden auch erlegt!

Die Politik der Grünen versucht, Deutschland als Waffe gegen Russland einzusetzen. Die USA setzt Russland als Waffe zur Zerstörung Deutschlands ein. Das wird von den Grünen bewusst mitgetragen.

Man wusste vorher, wer die Grünen sind. Niemand, der, die oder das sie gewählt hat oder nur toleriert, hat eine Ausrede.

Schwarz-gelb-grüne Schattenregierung

Anton Hofreiter hört nicht auf, schwere Waffen für das Elendskyy-Regime zu fordern.

Wenn ein Provinzpolitiker, mit München als Sprungbrett, in der große Berliner Politik sich als Generalissimus-Maximus aufführt, der Russland vernichten will, dann sollten alle in Deutschland sich an den Spruch erinnern „aus der Geschichte lernen!“ Das geht übel für sie aus!

Da das hier keine wissenschaftliche Arbeit ist und kein bezahlter Journalismus, sondern ein Blog, auf dem ich Denkanstöße gebe, führe ich das nicht weiter aus. Dafür habe ich die Zeit nicht. Ich präsentiere lediglich meine Ergebnisse.

Also:

Es ist nicht völlig falsch, wenn Elendskyy meint, mit genügend Waffen und Geld könne sein Staat 10 Jahre gegen Russland durchhalten. 10 Jahre ist wahrscheinlich zu lang, aber es kann sehr lange gehen. Die ukrainischen Nationalisten werden so lange weiterkämpfen, wie sie Waffen und Geld bekommen – und Söldner, denn sie müssen auch ihre Truppen aufstocken können.

Zwei mal hatten die ukrainischen Nationalisten versucht, sich einen ukrainischen Staat zu erkämpfen. Am Ende des ersten Weltkrieges bis etwa 1024 und während des zweiten Weltkrieges. Beide Male sind sie extrem brutal vorgegangen, waren aber beide Male ein sehr effektives Militär. Beide Male wurden sie von den Bolschewiki besiegt. Der ukrainische Nationalismus konnte sich offensichtlich im Untergrund erhalten.

Einen funktionierenden ukrainischen Staat mit einer funktionierenden Wirtschaft ab 1992 aufbauen, ist hingegen nicht gelungen.

Das ist etwas, das ukrainische Nationalisten und Linkspolitiker des Typs Hofreiter gemeinsam haben: beschimpfen, was andere tun, zerstören, was andere aufgebaut haben, das können sie gut. Aus der eigenen Kraft etwas errichten, das können sie nicht.

Könnten sie, wie sie wollten, so sähe eine gemeinsame ukrainisch-deutschgrüne Politik so aus:

Deutschland zahlt monatlich 7 Milliarden Euro an Kiew.

Zusätzlich beliefert Deutschland Kiew mit Waffen aller Art, die auf Elendskyys Wunschzettel stehen.

Deutschland kappt sämtliche politischen und wirtschaftlichen Beziehungen nach Russland.

Aktuell scheint das einzige, was dem im Wege steht, die SPD zu sein!

Nun kommt zum Tragen, was seit der Bundestagswahl 2021 schwelt: der Wunschtraum in Berlin war eine schwarz-grüne Bundesregierung, vielleicht mit gelben Tupfen!

Die SPD war der Zwangspartner, da ein schwarz-grün nicht durchsetzbar gewesen wäre. Erst musste Laschet entsorgt werden, eine Kanzlerin Baerbock blieb für die Union undenkbar.

In der SPD scheint es, wenn auch nicht so offensichtlich, an prominenter Stelle noch ausreichend wahrnehmungsfähige Menschen zu geben, die nicht im „linksgrünen“ Wolkenkuckucksheim leben, sondern genug Bodenhaftung behalten konnten, das Schlimmste auszubremsen – wie lange noch, das wissen wir nicht. Wenn Berlin 40 Milliarden Schulden aufnimmt, um Kiew mit Geschenken überschütten zu können, dann reicht das nicht, um eine Katastrophe zu verhindern!

Dieser Umstand sorgt seit einigen Tagen dafür, dass die Presse Stimmung macht, Olaf Scholz abzusägen.

Und schon tritt Friedrich Merz aufs Gas:

Dazu muss man wissen:

Merz ist ohne jeden Zweifel sehr wissend, erfahren und talentiert, in der globalisierten Finanzwirtschaft sich zurecht zu finden und sich zu bereichern.

Ein langer Krieg und schwere Waffen auf Deutschlands Kosten verarmen zwar hier die Volkswirtschaft, aber sie bereichern Typen wie Merz und seine Black-Rock-Klienten!

Was ihre Gewinne fördert, ist das einzige, was die Loyalität solcher Männer hat!

Ich habe es damals schon gesagt, Merz hat Laschet verheizen lassen, um seine eigenen Chancen auf die Kanzlerschaft nicht zu beschädigen.

Er übernahm den Unionsvorsitz als „Retter in letzter Sekunde“. Jetzt nutzt er den Ukrainekrieg, um sich die Kanzlerschaft zu nehmen!

Dabei geht es ihm um persönliche Genugtuung. Dieser Deutschland zu opfern, ist er bereit.

Das „Parlament“ entscheidet. Schon vergessen?

Wo ist Gonzalo Lira????

Gonzalo Lira Lopez ist Chilene, der lange Jahre in Hollywood gearbeitet hat, seit Jahren in Charkow lebt, da er verheiratet ist und zwei Kinder hat mit einer Frau, die von dort kommt und die er in Deutschland kennen gelernt hatte.

Gonzalo hat uns über zahlreiche Kanäle aus Charkow informiert, was tatsächlich vor Ort in der Ukraine abgeht, soweit er es mitbekommt und beurteilen kann!

Karfreitag ward zu letzten mal von ihm gehört!

Der ukrainische Geheimdienst SBU hatte schon vor etwa 4 Wochen versucht, ihn zu kidnappen!

Am Sonntag hätte Gonzalo in George Galloways MOAT auftreten sollen, war aber nicht erreichbar.

Ich werde diese Links nicht teilen, aber der ukrainische NAZI-Abschaum von Azov prahlt seit heute morgen damit, ihn ermordet zu haben. Liefert aber keine Beweise, noch gibt es Hoffnung!

Die Gefahr ist besonders hoch schon deshalb, weil diese Uken-Nationalisten white supremacists sind und da heraus Chilenen für Untermenschen halten!

Ich will gar nicht darüber nachdenken, was mit ihm passiert, wenn diese Bestien ihn in ihre Klauen bekommen!


Damit habe ich schon alles gesagt, was wichtig ist. Ich will aber dennoch etwas anmerken!

Ich habe mir die heutige Rede von Olaf Scholz anfgehört.

Diese Bundesregierung ist die intellektuell minderwertigste, die Deutschland bisher, mit Ausnahme des 3.Reiches, aber seit Gründung 1871, hatte, also Kaiserreich, Weimarer Republik, BRD, DDR und wiedervereinigtes, und sie ist moralisch bankrott.

Des weiteren ist sie in jeder denkbaren Hinsicht inkompetent.

Diese Leute sind bereit, die gesamte Bevölkerung Deutschlands zu opfern, wie sie die Bevölkerung der Ukraine opfern wollen!

Ohne Milliardenbeträge, Waffenlieferungen, Geheimdienstinformationen durch westliche Geheimdienste und Sprüche, die Ukraine in die EU aufzunehmen, wäre das Elendskyy-Regime längst kollabiert!

Die Ukraine kann schon alleine deshalb nicht in die EU, weil sie den EU-Haushalt monatlich einen zweistelligen Milliardenbetrag kosten würde, ohne selbst etwas beitragen zu können!

Ich weiß nicht, wie die Bundesregierung in militärischen Fragen beraten wird, aber vor der Inkompetenz der Bundeswehr sollte auch jedeEr Angst haben!

Ich selbst verstehe von Waffen gar nichts, aber ich hatte im Laufe meines Lebens zahlreiche Gespräche mit Soldaten aus USA, UK, Jugoslawien und Russland, die an Kampfeinsätzen beteiligt gewesen sind.

Jeder erfahrene Militär wird sagen: es benötigt für eine Crew mindestens 3 Jahre intensives theoretisches und praktisches Training an einem schweren Waffensystem, um kriegstauglich damit zu sein. Fügt man jetzt noch den Druck hinzu, dem ein Soldat unter Kriegsbedingungen ausgesetzt ist, so ist es weit mehr eine Gefährdung der eigenen Leute als ihres Feindes, den Leuten solche Systeme zu geben!

Wobei ich schon davon ausgehe, dass die Crews NATO-Soldaten in ukrainischen Uniformen sein werden.

Nachtrag: um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: freilich wären der Black-Rock-Manager an der Spitze der Union und der eitle Bayern-Führer keinen Deut besser!

Gonzalos YouTube-Channel:

https://www.youtube.com/channel/UCPxpPT4b4vnDlX0sBGz3r4Q/videos

Zurück zu Greta!

Schon ganz vergessen, wa, die Hysterie um die kleine aus Schweden, deren Mutter meinte, sie könne CO2-Moleküle sehen und die von Vertretern der katholischen Kirche mir Jesus gleich gesetzt worden war.

Wer hipp sein wollte, traf sich mit ihr:

Tzja, die Kleine ist sowas von 2019, völlig out, man hat jetzt einen echten Kerl, den Präsidenten Elendskyy!

Oder Elendskyj. Oder Elendski. Oder… Keine Ahnung, gibt es noch mehr blödsinnige Möglichkeiten, auf >i< endende Namen zu schreiben? Elendskjy, Elendskj, Eklenskie, Elendskieh…

Deutschlands Regierung steht vor der Herausforderung, CO2-neutrale Kriegführung zu ermöglichen!

In weiser Voraussicht hatte die rotgrüngelbe Regierung darum das Wirtschaftsministerium zum Wirtschafts- & Klimaministerium erweitert.

Amtsinhaber Habeck weiß genau, wie das geht: Heizung runter, Wolldecken vor die Fenster und auf dem Bici zur Arbeit! Natürlich nicht jeden Tag. „Was im Homeoffice geht, soll auch im Homeoffice sein!“ sinniert der studierte Philosoph. Oder schreibt man das jetzt Filosof? Oder Vielosof?

Das Gas kommt aus Russland, das kann man einsparen, jeder frierende in Deutschland sei ein Ärgernis für Putin, so schlussfolgert Robert, der Weltweise. Aber der Strom für die Rechner und die Telekomunikation, sowie die Haushaltselektronik kommt immer noch aus einheimischen Steckdosen.

Annalena und der schöne Anton sind sich einig: der Feind sitzt im Kanzleramt! Wann endlich liefert Deutschland schwere Waffen an die Ostfront?!!!!

Und so offenbart sich des Pudels Kern!

Diese ganzen Personen, die tagein-tagaus auf der Suche danach waren, Leute als NAZIs beschimpfen zu können, die in jedem einen Nationalisten finden, der anders denkt als sie, haben in der Ukraine ihr Surrogat für den eigenen, unterdrückten Nationalismus gefunden. Die Ukrainischen Streitkräfte, ihre Elite, die NAZI-Bataillone, mit aller Macht zu unterstützen im Kampf gegen den Iwan, soll Deutschlands Niederlage im 2.Weltkrieg wieder gut machen! Endlich hat man eine Wehrmacht gefunden, die vollenden möge, worin die Großväter versagten!

Anders ist die pathologisch anmutende Kriegshysterie, die den Niedergang Deutschlands, den Verfall des Lebens im eigenen Land, bewusst als akzeptierbaren Preis einplant, nicht mehr zu erklären.

Wacht jetzt langsam mal jemand auf?

Dies ist ein Aufruf an die letzten geistig zurechnungsfähigen Personen in Berlins politischem Personal!

Steinmeier ist in Kiew unerwünscht!

Also der Mann, der dieses Gesindel, welches aktuell in der Ukraine herrscht, maßgeblich überhaupt erst an die Macht gebracht hat und der vor ein paar Tagen noch herumgrölte, man müsse „Putin“ vor ein Gericht stellen, weil dieser angerfangen hat, ukrainische white supremacists einzudämmen. Steinmeier kann mir nicht erzählen, er wüsste nicht, wen er da in Kiew gefördert hat, er war Schröders Geheimdienst-Koordinator.

Schön, Steinmeier hat Erniedrigung durch die, in deren Hintern er kriecht, verdient und ich phantasiere ähnlich wie Steinmeier auch gerne von Nürnberg 2.0, allerdings u.a. mit Steinmeier und Baerbock auf der Anklagebank.

Aber was die Ukraine betrifft, das Elendskyy-Regime, wie Gonzalo Lira es nennt, so sollten sich doch wirklich langsam Personen aus Berlins politischer Kaste die Frage stellen, welchen Charakters Bettler sind, die die Hand beißen, die sie füttert! Und worauf das hinauslaufen kann!

Denn seit dem Maidan-Putsch, ermöglicht von Frank Walter Steinmeier, wenn auch nicht von ihm alleine freilich, haben die Kiewer Machthaber nichts anderes getan, als sich beim Westen durchzuschnorren, und Deutschland war wie immer das Land, das die größten Geldgeschenke gemacht hat.

Diese Gelder tragen zwar den Namen Kredite, aber alle wissen, dass diese Gelder zum größten Teil verschenkt sind.

Die Amis machen das schlauer. Die geben keine Kredite, nur Kreditgarantien, als bürgen für Kredite, die andere vergeben sollen.

In Deutschland gibt es eine Generalmobilmachung zur Unterstützung des Elendskyy-Regimes und seiner bewaffneten Einheiten, die deutsche Presse ist eine Abteilung für Agitation und Propaganda im Dienste der Ukraine, Deutschlands Politiker sorgen für kontinuierlichen Fluss von Munition und Waffen in die Ukraine.

Ein Sonder-Ukrainer-Verhätschel-Sozialsystem wurde in Nullkommanix aus dem Boden gestampft, das machen Ortes sogar ukrainischen Hunden mehr Sozialhilfe aus öffentlichen Mitteln, die von der Bevölkerung in Deutschland erarbeitet wurden, zukommen lässt, als zahlreichen deutschen Arbeitslosen!

Die Bereitwilligkeit „Spenden für die Ukraine“ kennt kein Halten!

So hat das Münchner Gärtnerplatztheater unter tosendem und jubelndem Beifall des Publikums die gesamten Einnahmen der ausverkauften Premiere von „Jonny spielt auf“ in den Spendentopf geworfen (ich war der einzige im Publikum, der nicht geklatscht und gejohlt hat, als der Intendant das verkündete und war sogar verärgert, dass sozusagen mein Geld jetzt in den Topf mit einfließt. Die Veranstaltung wurde nämlich erst nach dem Kartenverkauf hierzu umgewidmet. Wäre es als solche verkauft worden, hätte ich ganz sicher auf den Besuch verzichtet.) Nicht genug damit, wurde das Publikum sehr erfolgreich angehalten, zusätzlich privat in den Topf zu werfen:

QR-code von mir unbenutzbar gemacht

Alles wird mit ukrainischer National-Agitation buchstäblich zugeschissen, sogar den Duden gibt es jetzt ukrainisch:

Man hilft mit dieser unreflektierten, mal wieder rein Massenwahn-gesteuerten „Solidarität“ ausschließlich diesem Regime, seinen Nutznießern und Anhängern in der Ukraine und schadet allen anderen Leuten, die auch noch in der Ukraine leben.

Wacht auf!

Das mit Steinmeier ist nur ein Symptom. Ihr werdet genau die selbe Erfahrung machen, die die Russen mit diesen Leuten gemacht haben!

Diese Leute halten sich für Herrenmenschen, die Anspruch darauf zu haben, von allen anderen bedient zu werden!

Und wenn man ihnen nicht dienstbar ist, werden sie ungehalten.

Vergiss die GRÜNEN, das sind Kleinkinder in den Körpern von Erwachsenen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass in der gesamten politischen Kaste Berlins ausschließlich Idioten unterwegs sind.

Wenn es schon die eigene Bildung nicht hergibt, so können unsere Politiker jederzeit den Wissenschaftlichen Dienst des Bundestages nutzen, um informiert zu werden. Sie brauchen deren Ergebnisse noch nicht einmal lesen, sie können sich die mündlich vortragen lassen in einer Sprache, die Kleinkinder verstehen.

Sie können diesen Dienst folgende Behauptungen von mir überprüfen lassen und werden erfahren, dass das Ergebnisse meiner intensiven Beschäftigung mit der Region sind und keinesfalls unbegründete Behauptungen.

Die ukrainische Politiker, wenn man sie als solche bezeichnen kann, suhlen sich gerne in einem Opferstatus. Dieses Selbstmitleid ist in keiner einzigen Hinsicht berechtigt.

Sie gehen hausieren mit etwas, das sie „Holodomor“ nennen und das darin bestanden haben soll, dass Russen Ukrainer mittels Verhungern ausrotten wollten.

Tatsächlich handelte es sich um eine Hungersnot, die die Ukraine, Russland und (noch mehr als die Ukraine) Kasachstan betraf und Ergebnis der Kombination von zwei wesentlichen Faktoren war: durch Krieg und Bürgerkrieg zusammengebrochenen Wirtschaft zum einen und zum anderen die Inkompetenz der durch die Revolution an die Macht gelangten Beamten. Von denen sehr, sehr viele Ukrainer gewesen sind! Die vorherig zuständigen Leute waren entmachtet worden, oft getötet, zumeist vertrieben.

Die Bolschewiki hatten die organisierte Landwirtschaft, sofern sie Krieg und Bürgerkrieg überlebt hatte, zerschlagen, es gab keine Organisationsstruktur, kein Verteilungssystem. Also, gab es schon, aber völlig dysfunktional und mit gänzlich falsch gesetzten Prioritäten. Wie das für Linke üblich ist, war zwar alles vorherige als reaktionär verteufelt worden, sich darauf zu beziehen brachte einen in Todesgefahr, sie hatten selbst allerdings kein tragfähiges Konzept gehabt, welches statt dessen hätte greifen können!

Nächster Topic.

Die Ukrainer gehen damit hausieren, in der UdSSR nach WW2 ganz böse unterdrückt worden zu sein.

Wie ist es dann bitte möglich, dass die Ukraine die am bevorzugtesten behandelte Sowjetrepublik gewesen ist, in die die gesamte UdSSR am meisten investiert hat und die im ZK der KPdSU die einflussreichste Gruppierung stellte!

Drei Staats- und Parteichefs waren Ukrainer, Chruschtschow, Brjeschnjew und Tschernjenko!

Mit anderen Worten: den zeitlich überwiegenden Teil war die UdSSR stärker von Ukrainern geprägt als von Russen!

Seit der Unabhängigkeit haben sie alles verbraucht, was sie von der UdSSR geerbt hatten und das war es dann.

Im Gegensatz zu allen anderen vorherigen Sowjetrepubliken hat die Ukraine sich nichts neues aufgebaut!

Erst die Janukowitsch-Regierung hatte erste Ansätze dazu unternommen, diese wurden aber mittels des Maidan-Putsches gleich wieder erstickt, noch ehe sie spürbar zum Tragen kommen konnten.

Darum ist sie jetzt am Ende.

Das ist ein Aufruf an die restlich verbliebenen vernünftigen Politiker und ihr Personal: fragen Sie einfach nur den Wissenschaftlichen Dienst nach diesen historischen Tatsachen! Fragen Sie seriöse Wissenschaftler, nicht diese depperten Fakten-Checker von der Presse oder irgendwelchen NGOs.

Und danach fragen Sie sich, ob es nicht besser wäre, sich für den weiteren Umgang mit dieser Affäre, anstatt an ideologischen Vorgaben aus Washington und Kiew, an wissenschaftlich erschließbaren Tatsachen zu orientieren.

Die Politik ist drauf und dran, Deutschland einzustampfen für Leute, die uns ins Gesicht spucken!

Appendix:

Interview mit Sergej Wiktorowitsch Lavrov vom 11.04.2022

Deutschland 404

Error 404 not found

Diese Meldung kennen Sie, sie taucht auf, wenn eine Webseite für den Browser dauerhaft nicht erreichbar ist.

Davon abgeleitet wird in der englischen Umgangssprache four-ou-four genutzt, um auszudrücken, dass jemand von einer Sache keinen Schimmer hat.

Darauf komme ich sofort zurück.

Zunächst aber eine dritte Verwendung des 404, in einer Meldung, die ich in der Übersetzung aus Alina Lipps Kanal zitiere:

Das Biolabor unter dem Azovstal-Werk in Mariupol in der so genannten PIT-404-Anlage – gebaut und betrieben von Metabiota, einem Unternehmen mit Verbindungen zu Hunter Biden, Rinat Achmetow und Wolodymyr Zelenski. In den Labors dieser Einrichtung wurden Biowaffentests durchgeführt. Tausende Einwohner von Mariupol wurden bei diesen schrecklichen Tests zu „Versuchskaninchen“. Und es waren hauptsächlich westliche „Spezialisten“, die an diesen unmenschlichen Experimenten teilnahmen.

Französische Geheimdienstler und Offiziere von Spezialeinheiten konnten ihre Kameraden nicht aus Mariupol herausholen. Aus diesem Grund hat Macron so oft beim Kreml angerufen und um „humanitäre Korridore“ gebeten.

Einige französische Geheimdienstmitarbeiter kamen bei der Rettungsaktion ums Leben. Der Chef des französischen Geheimdienstes, Eric Videaux, wurde am 31. März 2022 wegen Versäumnissen des französischen Geheimdienstes im Krieg in der Ukraine entlassen.

Offiziere aus den USA, Kanada, Deutschland, Frankreich, Italien, der Türkei, Schweden, Polen und Griechenland sind nun in den Kerkern von Azovstal gefangen. Der US-amerikanische Generalleutnant Roger Clothier, der neulich von der DNR-Volksmiliz aus einem abgeschossenen Hubschrauber gefangen genommen wurde, ist vom russischen GRU und SVR in Mariupol aus der externen Überwachung seiner Geliebten in der Türkei in Izmir aufgespürt worden.

Unabhängig überprüfen kann ich das freilich nicht, aber wenn wahr, dann erklärt das einiges. Lange wird es nicht mehr dauern, bis alle Wahrheit an das Tageslicht gelangt. Interessanterweise wird in den USA zeitgleich die ganze „Verschwörungstheorie“ um Hunter Bidens Laptop plötzlich von den Qualitätsmedien zur Wahrheit umdefiniert. Wie in dem meisten von den Qualitätsmedien und Politikern als „Verschwörungstheorie“ diffamierte, lässt sich nach einiger Zeit der Tatsachengehalt nicht mehr verleugnen. Warum greifen es jetzt die selbsternannten Qualitätsmedien auf? Man bereitet die Öffentlichkeit darauf vor, den senilen, alten Mann als Sündenbock zu schlachten.

Jetzt zu 404, no clue.

Eine BILD-Überschrift teilte mir mit, dass Vitali Klitschko die deutsche Bevölkerung darüber aufklärte, in der Ukraine gäbe es keine NAZIs.

Und Deutschlands aktueller tatsächlicher Regierungschef Andrej Melnik ist auch langsam ungehalten mit dem dummen Fußvolk, dass einfach nicht aufhört, solche Behauptungen zu machen.

Einverstanden. Lassen wir das Wort „NAZI“ weg. Im rot-grün-gelben Deutschland ist das eh nur ein nutzloser Tag. Da gilt einer oft bereits als NAZI, wenn er homöopathische Medikamente nutzt.

Immerhin hat die post-Maidan-Regierung das von ihr in Kiew errichtete Joseph-Goebbels-Zentrum ja schon umbenannt in „Zentrum für politische Studien Ernst Jünger“.

Ernst Jüngers Kriegsverherrlichung „Im Stahlgewitter“ galt schon im Deutschland der 20ger und 30ger Jahre als „der wahre Geist“, in dem man über den WW1 zu schreiben hat, im Gegensatz zu dem „verweichlichten“, zuweilen auch „verjudet“ genannten Erich Maria Remarque, mit seinem „defätistischen“ „Im Westen nichts neues“.

Jetzt haben diese Kreise in der Ukraine ja ihr ersehntes Stahlgewitter bekommen!

Was für Kreise sind das, da es ja keine NAZIs sind?

Nun, es sind Personen, die sich für weiße Herrenmenschen halten und Russen deshalb hassen, weil sie diese für „asiatische Untermenschen“ halten. So einfach. Das sind die Kreise, deren Ahnen einen Stepan Bandera und auch einen Alfred Rosenberg hervorgebracht haben. So gesehen hat es sogar Tradition, wenn der Ideengeber Berlins jetzt Andrej Melnik ist. Rosenberg war das auch gewesen. Und Melnik und Rosenberg sind Genossen im Geiste.

In diesem Geiste wurde eine ganze Generation junger Ukrainer erzogen, die jetzt gegen die russische Armee durch das Stahlgewitter gehen.

Das Wort der englischen Sprache für diese Sorte Personen ist „white supremacists“ und unser deutsches linkes Spektrum kam sich ganz toll vor, diese Adjektiv-Substantiv-Kombination nachplappern zu können, als es darum ging, gegen Donald Trump zu schimpfen, denn immerhin hatten die Democrats Donald Trump und seine Wähler so genannt. Aber wie alle Mitläufer, so erkennen sie nicht, wovon sie reden, wenn es direkt vor ihnen steht und so nennen sie die ukrainischen „white supremacist“ ihre Brüder und Schwestern, brav, wie von Washington angeschafft.

Andrej Melniks Untergebene in Berlin sind nun auch ganz besonders diensteifrig, wenn es darum geht, die white supremacists in der Ukraine mit Waffen aller Art auszustatten.

Das muss die „dienende Führungsrolle“ sein, von welcher der Kinderbücher-schreibende Schweinehirt Habeck spricht.

Man fiebert auf den Endsieg hin, die Propaganda ist stilistisch modernisiert, erinnert aber deutlich daran, wie in Deutschland der Endsieg noch erwartet wurde, als „die Russen“ bereits in Berlin eindrangen.

Und abermals fällt mir meine Lieblingsszene aus „Deep Space 9“ ein, in der die Gründerin sagt: „Ihr habt nicht die geringste Ahnung, was hier begonnen hat!“ und sich wegbeamt.

Und wirklich: die politisch Verantwortlichen in Berlin und Brüssel haben nicht die geringste Ahnung!

Wenn von der Leyen und Borrell in Kiew die Ukraine „heim ins Reich“ holen fahren und Borrell Sprüche klopft wie „Dieser Krieg wird auf dem Schlachtfeld entschieden“, während die verzogene Göre im deutschen Außenamt immer mehr Waffenlieferungen ankündigt, so zeigt sich deutlich, dass das irgend welche Leute sind, die bei keiner einzigen Entscheidung, die sie treffen, die Folgen beurteilen können!

Durchhalteparolen auch für den Pleps im eigenen Land: der Bundesgaukler mahnt „Für die Freiheit können wir schon auch mal frieren!“ während Melniks Fußabtreter Ollie Scholz von sich gibt: „Die Zeit der niedrigen Preise ist vorbei“.

Das wird allerdings als herausragender Treppenwitz in die Geschichte eingehen. Für gewöhnlich macht man am Anfang eines Krieges die Ansagen, welche Vorteile das Krieg führen für die Bevölkerung bringen wird, die Durchhalteparolen kommen zum Schluss, wenn dien Front zusammenbricht. Das rot-grün-gelbe Spektrum macht seine Kriegspropaganda damit: „Hurrah! Lasst uns dafür kämpfen, dass es uns in Zukunft um ein Vielfaches schlechter geht!“

Die erkennen den Ernst der Lage nicht! Sie verhalten sich, als würde sie bei Bier und Snacks einen Hollywood-Film schauen!

Deutschland marschiert, auf den Lippen ein Lied, in den Zustand eines Dritte-Welt-Landes!

In der Tat haben sich jetzt 2 Machtblöcke etabliert, zum einen das, was ein stellvertretender Außenminister der Volksrepublik China so darstellte:

Dem gegenüber ein Block Iran, Russland, Indien, Pakistan und China.

Die tatsächlichen Drahtzieher im Westen wissen das. Eine vom Security Council der USA eingefädeltes Intrige zum Sturz des antiimperialistischen Premiers von Pakistan, Imran Khan und die Einsetzung des von Großbritannien kontrollierten Shehbaz Sharif ist ein Versuch, eine politische Sprengladung zu platzieren.

Wie das weiter geht, werden wir sehen.

Die Vorbereitungen, anhand von Taiwan die „chinesische Front“ zu eröffnen, laufen auf Hochtouren, man spricht davon, dass es dort im Herbst losgehen wird. Die Methode, mittels Überschreiten der Roten Linie die andere Seite zum ersten Schuss zu provozieren, hat in der Ukraine gut geklappt. Dort hatte man mit einem Auftritt des ukrainischen Präsidenten Elendskyy und dessen Ausführungen über atomare Bewaffnung auf der Münchner Sicherheitskonferenz das Ziel erreicht.

Noch stehen wir ganz am Anfang, aber das Tempo steigert sich spürbar!