• Category Archives Deutschland
  • War is Peace, Freedom is Slavery, Ignorance is Strength

    Der wesentliche Moment im Interview, das Bill O'Rilley mit Donald Trump geführt hat, war: BO'R wollte den POTUS verleiten, etwas übles über Präsident Putin zu sagen, knallte dabei aber mit dem Kopf voll Karacho gegen die Wand, da der POTUS aussprach, was normalerweise auszusprechen jede Karriere im Westen schlagartig beenden würde:

    "BO'R: Aber Putin ist ein Killer!

    POTUS: Glauben Sie, unser Land ist unschuldig?

    (…)

    Hier sind viele Killer unterwegs, glauben Sie mir!"

    Inzwischen war Super Bowl. Die Mannschaft, auf die Don Trump gesetzt hatte, gewann!

    Das ist kein Witz: die Race War Agitatoren… Aber seht es euch selbst an, das Internet ist voll davon, hier ein Tweet, der beschreibt, was geschah:

    So grotesk das auch ist, "Black Lives Matter" hat in Atlanta, wo das Spiel stattfand, tatsächlich eine Demo gemacht unter dem Slogan "Not My Champions"! mit der Begründung, die Gewinner-Mannschaft, New England Patriots, sei die "weißeste Mannschaft" der Major League!

    Rassenhass erzeugen ist hier wie dort der große Renner, nur dass man hier eben gerne von bösen Deutschen versus arme "Geflüchtete" spricht.

    Hier ein Video-Zusammenschnitt mit den Kommentaren von Mark Dice:

     

    Das muss man sich nun auf der Zunge zergehen lassen: diese Frau von MSNBC beginnt mit einer Frage, die folgende Phrase beinhaltet: "Wir verurteilen Trumps Behauptung, dass wir genauso böse sind wie Russland…" Man beachte daran: sie setzt voraus, Russland sei das ultimative Böse!

    Zuletzt versteigen sich die Behauptungen dahin, Trump wolle Journalisten umbringen!

    Das ganze ist nur als Frage/Antwort inszeniert, tatsächlich handelt es sich um das Herausschleudern von Propaganda-Aussagen. Die genau eines bezwecken sollen: Hass gegen Russland schüren!

    Wir haben hier ein signifikantes Beispiel, wo von den Medien nicht nur gesagt werden kann, sie verzerrten die Wahrheit, sie drehen die offensichtlichen Ereignisse gezielt in ihr Gegenteil!

    Trumps Vorstoß, das Verhältnis zu Russland auf eine vernünftige Basis stellen zu wollen, wird hier dazu genutzt, Trump Faschismus andichten zu wollen, einhergehend mit dem Ziel, ein "Unternehmen Barbarossa" möglich zu machen!

    Bei dem genannten Beispiel fällt mir als besondere Widerwärtigkeit noch auf, dass die von Trump vollkommen richtig kritisierte Presse die Gelegenheit nutzt, sich als armes Öpferchen zu inszenieren.

    Wir müssen im Auge behalten: die deutschen Nachrichten plappern den amerikanischen hirnbefreit nach!

    Erwartet nicht, unsere Medien würden noch irgend etwas recherchieren, sie sind reine Papageimedien, weshalb ich eigentlich dazu über gegangen bin, mir fast nur noch die amerikanischen anzusehen, was die Entwicklungen in den USA anbelangt und sehe mir nur den Neiderschlag in den deutschen an, um zu wissen, welche Propagandasülze in die deutschen Köpfe gespritzt wird.

    Da ich ja hier einiges über Berkeley dargelegt habe, eine kurze Abschweifung dorthin, es gibt einen Beitrag von der ARD dazu, der gut in diesen Beitrag hineinpasst.

    Wieder so einer, der sich von GEZ-Gebühren High-Life in Kalifornien bezahlen lässt:

    https://www.tagesschau.de/ausland/breitbart-milo-yiannopoulos-101.html

    Der Sshluss lautet:

    Dass Milo ein homosexueller Jude ist, der einen schwarzen Boyfriend hat, erwähnte ich bereits.

    Die ARD spricht hier von dem "schwarzen Journalisten" Shaun King, der in Milos Fadenkreuz gelangt sein soll.

    Das ist keine Falschmeldung, Milo hat ihn öfter mal negativ erwähnt.

    Die ARD stellt das hier so dar, als sei das aus rassistischen Motiven heraus.

    Guess what!!!?

    Shaun King mag Journalist sein. Als solcher macht er sich aber häufiger mal lächerlich. Beispielsweise als er zur Halbzeit des Super-Bowl-Spiels aufgrund des Punktestandes die Niederlage der "New England Patriots" voraussagte mit der Begründung, das geschehe denen, auf die Donald Trump setzt.

    Viel Wichtiger ist, und in diesem Zusammenhang wird er von Milo erwähnt, dass Shaun King einer der Führer von George Soros Rassenhass-Erzeugungsmaschine "Black Lives Matter" ist!

    Sollte das dem Schandmaul der ARD entgangen sein? Oder ist der in seinem Job so perfekt, dass er, wenn die Verweigerung der Zwangsgebühren für die sogenannten Öffentlich-Rechtlichen nicht zu existenzvernichtenden Konsequenzen für viele Verweigerer führen würde, es damit gerade mal zum Hartz4-Empfänger schaffte?

    Ach so, nein, er könnte sich ja beim Spiegel oder sonst einer Fake-News-Schleuder bewerben!

    Und da Rassismus ja das derzeit beliebteste Virtue-Signalling-Thema ist, nicht nur in den USA, nein auch in Deutschland, beende ich mit einer Compilation  zum Thema "Mauerbau" zwischen USA und Mexico, die ebenfalls Mark Dice zusammengestellt hat:

     

    PS: Wie so oft gilt, dass ich zu faul zum korrigieren bin, also Formalismusfanatiker: freut Euch, wenn Ihr was findet! Irgend etwas muss es ja auch geben, worüber sich Kleingeister freuen können!

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Let’s get the Party started!

    Kennt Ihr mein Lieblingszitat von Sokrates?

    "Die richtigen Leute werden schon das richtige denken und auf die anderen kommt es nicht an!"

    Wir müssen dennoch die Propaganda zurückschlagen, ist sie auch noch so dämlich, sofern meine Zeit es erlaubt, denn die Zeiten sind gefährlich!

    Trump bezeichnet dei Mehrheit der Medienleute als die "most dishonest people on the planet!"

     

    Nach Gabriels Besuch in Washington hat also Poroschenko in Washington angerufen.

    Der POTUS hat ihm die Höflichkeit angedeihen lassen, welche ein Präsident seinem Amtskollegen eines anderen Staates schuldet, mehr nicht. Poroschenko hätte diese Zeit besser mit Angeln verbracht, denn das bedeutete maximale Niederlage!

     

    Fox News ist eigentlich ein Trump-gewogener Sender.

    Im Umfeld des "Super Bowl", das Endspiel der Foodball Leage, vergleichbar mit dem Endspiel der Fußball-Europameisterschaft hier, allerdings sehr viel stärker ein föderal-nationales Ereignis, interviewt denn ausgerechnet der Interventionistische und rußophobe Reporter Bill O'Rilley den POTUS und dacht, er könne ihm eine Falle stellen!

    Hier das Interview:

    Da ist der Billie wohl mit dem Kopf gegen die Wand gerannt!

    Ich habe bereits darauf hingewiesen, aber zu nebenbei: um zu verstehen, wie Trump vorgeht, sollte man unbedingt gelesen haben:

    Sun Tzu: Die Kunst des Krieges

    Trump geht ziemlich genau danach vor.

    Denn das ist ja auch exakt das, was Trump zu tun  hat: er muss einen Krieg gewinnen, aber dabei Blut vergießen vermeiden!

    Derzeit gelingt im das noch recht gut.

    Berkeley geriet den Anti-Trumpern zur krachenden Niederlage, peinlicher kann es kaum sein!

    Es sieht danach aus, als sei der ehemaligen Wirtschaftsberater und Arbeitsminister von Bill Clinton, Robert Reich, heute Professor in Berkeley, einer der Hintermänner der Sache gewesen.

    Seit längerem wiegelt er zur Anwendung der bekannten Methoden der Color Revolution, ich nenne sie hier einmal "Otpor-Techniken", gegen Donald Trump auf.

    Die Randale in Berkeley resultierte in Abscheu in den gesamten USA gegen die Militanten Anti-Trumper, Trumps Vorschlag, ob man sich nicht überlegen sollte, die staatliche Finanzierung von Berkeley zu überdenken hingegen erhielt viel Zustimmung!

    Seht euch an, wie peinlich und selbsterniedrigend dieser Robert Reich versucht hat, gegen zu steuern:

    Diese linke Pestbeule schämt sich nicht, über CNN, jetzt oft "Clinton News Network" genannt, zu verbreiten, 'eigentlich waren die Randalierer ja Trump-Supporter'!

    Ich bin bis vor 20 Jahren so viel in "schwarzen Blocks" mitmarschiert, ich kenne jede Einzelheit!

    Aber dass einer der Hintermänner sich so armselig aus der Affäre zu schwindeln versucht, wie dieser Clinton-Mann, das habe ich noch nicht erlebt!

    Nun, es geht bei diesen "Otpor-Techniken" eigentlich darum, die Sicherheitsorgane so zu provozieren, dass sie als erste zuschlagen, und dann erst lässt man es eskalieren.

    Das schien den Beteiligten hier zu langweilig gewesen zu sein, die Polizei hat nämlich lange Zeit nur zugeschaut, also haben sie das wohl als Freibrief genommen, nach Lust und Laune herum zu toben!

    Einige Celebs haben zeitgleich oder knapp danach Aufrufe zum Sturz des Präsidenten gestartet.

    Eine Sarah Silvermann das hier:

    Ich denke, die ist in Deutschland nicht bekannt. Ich habe vor vielen Jahren mal eine Show von ihre gesehen, die "stand up comedy" sein sollte, aber nur stinklangweilig war. Sie ist als Satanistin bekannt, die "Witze" macht wie:

    "Man wirft den Juden vor, sie hätten Jesus getötet. Und wenn schon, ich hätte den auch gekreuzigt!"

    Und darüber soll man dann lachen!

    Da Berkeley zum Rückschlag für diese Leute wurde, ist sie zurückgerudert und kommentierte den Tweet: "War doch nur ein Witz! Ich dachte, das wüssten alle!"

    Damit können wir wohl diese Geschichte als endgültig abgehandelt betrachten!

     

    Vor allem die Partei Sexarbeiter Pupsen Duftender und die deutschen Nachrichtenredaktionen benutzen jetzt gerne den Begriff "Alternative Facts", den Kallyann Conway mal gebraucht hat, um zu diskreditieren.

    Also erkläre ich kurz, was damit gemeint war: Die Mainstream Medien verbreiten einen konformistischen Einheitsbrei aus Fake News. Die Pressearbeit des POTUS bietet dem Publikum dazu Fakten an, die zu diesem Einheitsbrei alternativ sind, damit die Leute sich ihr eigenes Bild machen können.

    Der Begriff ist in so fern unglücklich gewählt, weil er semantisch beinhaltet, die MSM würden ihre Berichterstattung auf Fakten gründen.

    Dabei geht es darum…

    Wie sagte nicht Sokrates einst?

     

     

     

    PS: Findet ihr Rechtschreibfehler oder Tippfehler, denkt euch einfach: "Mein Gott, ist der Typ blöd!" Ich hab keine Lust, zu korrigieren!

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Erzengel Gabriel und das Feuer von Berkeley

    Erzengel Gabriel ist so schnell Außenminister geworden, dass es einem beim Zuschauen schwindelig werden konnte!

    Ich meine, da war einer Parteivorsitzender und Wirtschaftsminister, allgemein verlautet aus SPD-Kreisen, es sei ja nun völlig normal, dass der Parteivorsitzende auch Kanzlerkandidat würde.

    Und wie aus dem Hut gezaubert, wird ein abgehalfterter EU-Bürokrat Parteivorsitzender und Kanzlerkandidat, während der Siggi zum Vertreter des Landes in der großen, weiten Welt mutiert. Und der zischt gleich nach Washington auf nen Spontanbesuch!

    Er habe mit dem Vizepräsidenten und dem neu vereidigten Außenminister dort auch über die Ukraine gesprochen.

    Man habe seine Standpunkt verstanden, so lässt der Erzengel es uns wissen!

    Interessant wären Details der Gespräche, besonders angesichts der Tatsache, dass zeitgleich das ukrainische NAZI-Militär eine Offensive gegen den Donbass startete und die neu eingesetzte Vertreterin der USA bei den Vereinten Nationen sich auf die vorstellbar schlechteste Art einführte, nämlich, indem sie das tat, was die amerikanischen Vertreter vor ihr taten: sie unterstützte den Aggressor und suchte Streit mit Russland!

    Moskau reagiert zu Recht irritiert!

    Wer sich die Verteidigung der Präsidentschaft Trumps auf das Panier geschrieben hat, weltweit, fühlt sich vor den Kopf gestoßen!

    "Mr.President, so war das nicht abgemacht! Im Gegenteil, abgemacht war, dass Sie die Außenpolitik der Vereinigten Staaten auf eine realistische Plattform stellen!" – geht es einem durch den Kopf!

    Aber ich stelle mir weitere Fragen: Dass der Erzengel Siggi eine Einigung mit der neuen amerikanischen Regierung im Sinne Donald Trumps sucht, und darum so flugs mal in die Staaten sprintete, das denke ich können wir kategorisch ausschließen!

    Insbesondere wenn man mit in Rechnung stellt, dass Siggis neuer Parteivorsitzender Martin Schulz geradezu soziopathische Ausfälligkeiten gegen Donald Trump ausstößt!

    In Spiegel online ist beispielsweise über ein Interview mit Schulz zu lesen, Zitate daraus:

    >Das Einreiseverbot für Menschen aus sieben vorwiegend muslimischen Staaten nennt Schulz im SPIEGEL "unerträglich". Leider habe das einst tolerante Einwanderungsland USA nun "einen Präsidenten, der im kleinsten Karo Politik macht". <

    >Im SPIEGEL-Interview fordert Schulz die Kanzlerin nun zu einer deutlichen Distanzierung gegenüber Washington auf. Merkel dürfe "nicht schweigen zu Handlungen, die wir nicht akzeptieren können". Der 61-Jährige fordert: "Wenn Trump mit der Abrissbirne durch unsere Werteordnung läuft, muss man klar sagen: Das ist nicht unsere Politik." <

    >Aus Trumps Wahlkampf könne er nur eines lernen, sagt Schulz im SPIEGEL: "Dass man auf keinen Fall einen solchen Wahlkampf führen darf. Solch eine Niedertracht. Solch ein Einreißen aller Grenzen, die man als Grundkonsens in der Demokratie braucht! Das verschlägt mir den Atem." <

    Man wird nicht bezweifeln können, dass Strategie der Bundesregierung darin besteht, sich mit der Clinton-Soros-Linken in den USA zusammen zu tun, um ein erfolgreiches Arbeiten der amerikanischen Regierung zu sabotieren!

    Daran wird sich, jedenfalls im Rahmen des aktuellen Bundestages, nichts ändern!

    Bleibt also als Schluss nur: Erzengel Siggi war als Plot-Unterstützer gegen den POTUS in den USA!

    Er traf sich mit Vizepräsidenten und Secretary of State um die Lage zu sondieren!

    Hinzukommt: es ist fast unmöglich, dass ein Treffen auf so hoher administrativer Ebene mal locker von Hocker spontan durchgeführt wird!

    Das kommt für gewöhnlich nicht vor, es entspricht nicht den Protokollen!

    Hinter den Kulissen wurde also mit den Demokraten gemauschelt!

    Er wurde empfangen, denn auch die neue Regierung in den USA ist daran interessiert ihn kennen zu lernen! Deutschland ist der Frontstaat gegen die neue Regierung und Deutschland ist die Führungsmacht der EU!

    Es fällt auf, dass es zu keiner gemeinsamen Pressekonferenz mit einem der beiden Gesprächspartner kam, sondern Siggi seine Pressekonferenz von der deutschen Botschaft aus führte.

    Die deutsche Presse, hier als Beispiel Springers Welt:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161773386/Gabriels-unmissverstaendliche-Botschaft-an-Trump.html

    stellt es geradezu so dar, als sei jung Siegfried in Faffners Höhle getreten und hab dem Lindwurm gedroht!

    Es war kein Freundschaftsbesuch, Siggi kam als Bote der Globalisten!

    Siggi steht für die Kontinuität der Außenpolitik Hillary Clintons und als solcher trat er in Washington auf!

     

    Insofern würde ich das Auftreten der US-Botschafterin Nikki Haley nicht überbewerten!

    Es ist ein hässlicher taktischer Schachzug gewesen, um nicht noch ein neues Schlachtfeld zu eröffnen!

     

    Das innenpolitische Schlachtfeld der Anti-Trumper hat ein Level erreicht, das durchaus als besorgniserregend angesehen werden muss!

    Die Eskalation in Berkeley ist als der Startschuss einer militanten Aggression im Inneren der USA anzusehen!

    Denn was geschah?

    Angekündigt war, dass ein schwuler, britischer Jude, der eine schwarzen Boyfriend hat und der bei Breitbart arbeitet, auf dem Campus in Berkeley vor 200 Leuten eine Rede über seine Vorstellung von Tradition halten wollte!

    Die Ultratoleranzies verhinderten dies, aber sie verhinderten es nicht nur! Nachdem Milo Yannopoulos längst von der Polizei evakuiert worden war, ging die Eskalation erst richtig los!

    Da ja diese wild gewordenen Horden ständig unter den Taggs "diversity", "fight rassism", "tolerance", usw. also den exakt genau gleichen Virtue-Signalling-Begriffen stattfinden, mit denen die Lefties hierzulande und besonders auch Martin Schulz, hausierengehen, habe ich ein Video ausgesucht, in dem ein Afroamerikaner seine Sicht des Ereignisses darsellt:

     

    Die Trump-Regierung steht vor dem gleichen Problem, vor welchem die Janukowitsch-Regierung stand: es gibt eine stetige, graduelle Steigerung der Gewalt, die entfesselt wird!

    Die Behörden müssen reagieren, denn lassen sie es laufen, fühlen die Angreifer sich frei, herumzutoben wie sie wollen!

    Innerhalb des Staates gibt es es Illoyalitäten und Saboteuere, die auf Seiten der sich formierenden Putschisten handeln.

    Insbesondere der Soros-Ableger "Black Lives Matter" versucht einen Rassenkrieg anzustacheln, das kennen wir ja auch schon aus der Ukraine, wo Ukrainer unter Bandera-Fahne gegen Rußen aufgestachelt haben.

    Mir fiel auch brandheiß Jugoslawien ein!

    Auch hierzu habe ich einen Video einer Afro-Amerikanerin ausgesucht, die eine Gegenposition zu BLM vertritt:

    Diese neo-linken Organisationen von heute haben in den USA das selbe Problem wie hier: sie versuchen sich mit Gewalt eine Stellvertreter-Position über Leute zu verschaffen, welche sie nicht als Stellvertreter haben wollen!

    Das benötigen sie, denn ihr Geschäftsmodell besteht darin, von Staat als Stellvertreter ausgehalten zu werden!

    Trump ist für sie ganz direkt ein existentielles Problem: durch ihn werden sie gezwungen, sich ihren Lebensunterhalt durch Arbeit zu erwirtschaften!

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Seit gestern gehört uns Kiew, ab morgen die ganze Welt!

    Remember?! Friedliche Proteste 18.Februar 2014 in Kiew, Mutti Merkels Freunde!

     

    Friedliche Proteste in Berkeley CA. 01.Februar 2017, Mutti Merkels Partner:

     

     

    Was haben beide gemeinsam?

    Mutti Merkels Boß:

    dessen offspring an der Uni Berkeley studiert:

     

    Für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung!

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Offener Brief an das Merkel

     

     

     

    Sehr verehrte Frau Bundeskanzlerin,

    ich war ja noch nie mit einer Bundesregierung einverstanden, aber eine Bundesregierung, deren Mitglieder und Mitarbeiter kollektiv zu blöd sind ein Telefon zu benutzen, hatten wir dann doch noch nicht.

    Gehen Sie also bitte auf die Straße, fragen Sie ein x-bliebiges 11jähriges Mädchen, wie das geht, die kann Ihnen das erklären!

    Sie können auch einen  Buben fragen, wenn Ihnen das lieber ist, der wird's Ihnen sicher auch gerne erklären!

    Da Sie bisher noch nicht gelernt haben, wie man ein Telefon benutzt, können Sie nicht in der USA an zuständiger Stelle anrufen, um sich die Executive Order, über die Sie sich beschweren, erklären zu lassen, also mache ich das mal.

    Es geht um 7 Länder.

    Dabei geht es nicht um Moslems. Die Einreisebeschränkungen betreffen die Menschen aller Religionsgemeinschaften, die in diesen Ländern vorzufinden sind.

    Der Grund ist, dass es außer dem Iran alles Länder sind, die besonders stark von IS, al Kaida usw. betroffen sind. Sogenannte Hotbeds.

    Da die staatlichen Strukturen dieser Länder stark funktionseingeschränkt sind, oder wie in Libyen und Somalia, kaum vorhanden, ist die Überprüfung sogenannter passportholder aus diesen Ländern sehr schwierig.

    Die Überprüfung iranischer passportholder ist aus anderen Gründen ebenso schwierig für die Behörden der USA.

    Die zuständigen Behörden der Vereinigten Staaten arbeiten daran, eine Vorgehensweise zu entwickeln, die eine sichere Überprüfung ermöglicht. Das benötigt aber Zeit, geplant ist zwischen 1 und 3 Monaten.

    Ziel ist es, die Einreise von Mitgliedern benannter Terror-Organisationen zu verhindern.

    Bürger die doppelte Staatsbürgerschaft haben, wie etwa das GRÜNE Großmaul mit iranischen Wurzeln Omid Nouripour, sind nicht davon betroffen, da diese über die Zusammenarbeit mit den Behörden, in diesem Falle den deutschen, des andern Landes in der Regel überprüft werden können. 

    Nebenbei Frau Bundeskanzlerin: sind Sie nicht befähigt, derart simple Grundlagen staatlichen Handelns zu begreifen, treten Sie bitte zurück, Sie sind für das Amt der Bundeskanzlerin nicht qualifiziert!

    Sie können sich das ganze ausführlicher vom Pressesprecher des Weißen Hauses erklären lassen hier:

    Sollten Ihre Englischkenntnisse nicht ausreichen, der Pressekonferenz zu folgen, können Sie es sich auf Kosten des deutschen Steuerzahlers übersetzen lassen, das ist im Ihrem Amt zur Verfügung stehenden Service enthalten!

     

    Über Ihre Freundschaft mit der NAZI-Uke zu Ihren Seiten äußere ich mich hier nur so weit: Sie sprechen nicht in meinem Namen!

     

    Jeder Hochachtung bar,

    Johannes Löw

     

     

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Der Kaninchenveredelungsverein Saufen-Pupsen-Dümpeln stellt sich vor!

    Und nein, Leute, das ist nicht das geleakte Casting-Video einer neuen Commedy-Show auf dem ARDZDF-joint-Channel, es ist wirklich der Kanzlerkandidat der SPD:

    Ich weiß nicht, wie man es schafft, als Sozialdemokrat sich selbst noch ernst zu nehmen, aber bitte, jedem Tierchen sein Pläsierchen!

    Schulz ist empört!

    Frisch zurück aus Brüssel muss er feststellen: In dem Land, in das er da gekommen ist, geht irgendetwas nicht gerecht zu!

    Schulz zählt irgend welches Zeug auf, von wegen Putz bröckle in Schulen von der Wand, aber Milliarden für die Bankenrettung seien mal locker von Hocker bereit, wenn es um Bankenrettung geht, und dergleichen Kalauer, die seit Jahren in aller Munde sind wie ebenso lange alternativlos für die SPD und was noch für ausgekaute Kaugummis mehr.

    Den hart arbeitenden Arbeitnehmer hat Schultz entdeckt, wie seine Äußerungen entnommen werden kann. Er sieht den (aufgrund der Schröder-Politik) uneingeschränkt Boni-kassierenden Boss und die während der SPD-Regierungszeit wegen 1,30€ gefeuerte Kassiererin.

    Ganz Sozi packt Schulz allen Mut zusammen! Ja, es muss sein! Gerechtigkeit, das wird ein ganz zentrales Anliegen für den Wahlkampf!

    Mit Schulz, dem Robin Hood aus dem Europaparlament, wird es endlich gelingen: die SPD ergreift die Regierungsverantwortung!

    Ähh…

    Irgendetwas ist komisch an dem Bild?!

    Ach ja, genau, mit kurzer Unterbrechung 2009 bis 2013 ist die SPD ja seit 1998 an der Regierung!

    Schulz lobhudelt dem Kaninchenhaufen, mit dem er den Olymp des Kanzleramtes zu erstürmen gedenkt, seinen Freund Erzengel Siggi "Der Mops" Gabriel, der seiner Ansicht nach einen klasse Außenminister abgeben wird, Antifa-Heiko, den Kämpfer an der Front gegen die ultrabrutale Bedrohung von Rechts im Fratzenbuch, einsam Schlachten schlagender Lanzelot der Internet-Überwachung, irgendetwas gibt es über eine Manuela Schwesig zu sagen, dann aber, dann kommt der revolutionäre Schlag im Geiste der Zeit: Steinmeier rückt in das Zentrum der Rede, Steinmeier, der kommende Grüßaugust Deutschlands, und stolz darauf ist nicht nur die SPD, nein Schulz sagt es wirklich, er spricht das unaussprechliche Wort aus, die Buchstabenreihe aus den tiefsten Gehirnwindungen Satans: nein, nicht nur die SPD, die gesamte NATION sei stolz!

    tilt-tilt-tilt….

    Lang anhaltender Beifall. Werden die Beförderungen in der SPD neuerdings danach verteilt, wer am längsten die Patscherchen aneinander schlagen kann?

    Oder sind dei alle so knülle, dass sie klatschen, egal was der Typ am Pult absondert?

    Überspringen wir den Rest der Vorstellungsrunde von Schulzens Wunschkabinett.

    Oder soll ich wirklich schreiben, was ich dazu meine, wenn er Barbaras Hendricks dafür lobt, angeblich für bezahlbaren Wohnraum zu "kämpfen"?

    Ich meine, die SPD regiert seit bald 20 Jahren, und hat es nicht im Kreuz, ausreichend bezahlbaren Wohnraum im Land zu schaffen, oder die Bedingungen dafür – – damit prahlt die Kanaille auch noch!!???!!!??

    Langweilig genug, wenn der Typ irgendwelche Parteigenossen aufzählt, die irgendwo nen Führungsposten haben, was er ganz super findet, ich überspringe es!

    Ja, der kleinste Bauernhof, das ist Schulzen ganz wichtig, hat die gleichen Ansprüche wie die Metropolen und Großstädte.

    Ah wa? Auch schon bemerkt? Was ein Schnellspanner!

    Irgendwann kommt er darauf, dass Wahlkampf nicht zu Häme, Spott und Hass führen darf.

    Und da kommen wir langsam zu dem, warum diese Geplapper überhaupt erwähnenswert ist!

    Natürlich schimpft Schulzi-Bulzi über die USA.

    Der Wahlkampf dort habe "Gräben aufgerißen und viel kaputt gemacht in einem Land, das einst für Freiheit und Toleranz stand!"

    Bemerkt?-! Past Tense!

    "…einst stand…"!

    Die Pressefatzken haben Merkel zur "Führerin der freien Welt" im Kampf gegen "Putins Russland" und "Trumps USA" gekrönt, den Posten will jetzt Schulz, nachdem er nicht mehr Oberquatschkopf des organisierten Nutzuloser-Fresser-Daseins im Europaparlament ist!

    Ordentliches Miteinander und Respekt vor anderen Meinungen seinen für einen Schulz eine Selbstverständlichkeit, klärt Schulz uns auf.

    Wir werden feststellen, haben es eigentlich in anderen Auftritten des Schulz schon festgestellt, der ungarische Regierungschef V. Orban, der russische Präsident W.W. Putin und der amerikanische POTUS Donaldus Trumpus werden von ihm definitiv und explizit aus dem Kreise der Menschheit ausgeschlossen, da deren Meinungen er nicht zu respektieren gedenkt!

    Er wird die widerlichen Lügen in das Willi-Brandt-Haus spucken, welche die Clinton-Soros-Linke ausgibt und die Presse zu verbreiten sucht!

    Er will alle Parteien einladen, einen Modus zu finden, wie alle mit "falschen Verleumdungen", Hetze usw umgehen wollen.

    Kann ich nur draus schließen, dass es für Schulz auch "richtige Verleumdungen" gibt, denn Verleumdungen gegen die aktuelle amerikanische Regierung wird er in dieser Rede noch ausstoßen!

    Trump, von dem er ja da reden will, benennt ein paar Tatsachen, das sind falsche Verleumdungen, jetzt kapiere ich es. So etwas wie doppelte Verneinung.

    Schulz hat sichtlich damit ein Problem, keines aber damit, Lügen über andere Leute zu verbreiten.

    Einstieg in den Running Gag: irgendetwas von "Rattenfängerversuchen auf dem Rücken der Flüchtlinge" gibt er von sich.

    Der nächste Kalauer, der nicht fehlen darf, Deutsche wissen was es heißt, jetzt kommt die NAZI-Keule, darum…

    Halt!

    Aufmerksamkeit ist gefragt!

    Aha, hat er sich jetzt versprochen?

    Er sagt tatsächlich "…wenn Leute vor dem Terror des sogenannten Islamischen Staates fliehen…", wo das doch die Stelle ist, wo er "vor Assad fliehen" sagen müsste, laut Drehbuch!

    Nicht, weil ihn da etwas interessieren könnte, nein, er betreibt, was in der internationalen Debatte heute gerne als "virtue signalling" bezeichnet wird, andere als böse hinstellen um sich selbst als den Guten darzustellen, Deutschland sei ja so solidarisch mit allen Opfern, nur in der EU gibt es Bösewichter, die Deutschlands Solidarität nicht teilten!

    Und da zeigt Schulze, er kann genauso den Zuchtmeister wie Angie, er kann Deutschland als Herrschaftsmacht über die EU führen!

    Den Blöden, die nicht den Vorgaben Deutschlands folgen, denen werden dann halt finanziell Daumenschrauben angelegt!

    Danke Schulz, ich hoffe alle haben das verstanden und wissen, sie müssen aus der EU raus! Rette sich wer kann!

    Und da fletscht Schulz, der Meister aller Bürokraten-Klassen, auch gleich die Zähne Richtung Ungarn!

    Aber Schulz kann auch kritisch!

    Schulz macht Männchen in der Flüchtlingsfrage! Mit Nachdruck besteht er auf die Basisbanalität, dass  Zuwanderer, die er stur "Flüchtlinge" nennt, sich an die Gesetze halten sollten.

    Muss ich dich aber gleich enttäuschen, Schulz, das reicht nicht, um AfD-Wähler abzuwerben!

    Weder die Verwendun des Wortes "Nation" noch das Gebelle über Recht und Gesetz!

     

    Danach gibt es kein Halten mehr!

    Der Damm bricht in ihm!

    Die Verleumdungslitanei gegen Donald Trump bricht sich Bahn!

    Schulz reck beim Männchen-machen den Kopf ein wenig höher! Nein, irgend ein "uns" wird niemals seine Werte, Freiheit, Rechtstaatlichkeit, was auch immer, aufgeben!

    Hat eigentlich gar niemand verlangt, aber was soll's. Schulz sieht eine Herausforderung, die befindet sich anscheinend in den USA.

    Das sagt er ganz bewusst, "denn dass ein US-Präsident Mauern hochziehen will… "

    passt dem Schulz nicht. Das passt ihm nur, wenn die Ukraine mit EU-Steuergeldern eine Mauer zu Russland bauen will, die rein propagandistische Zwecke hat und das NAZI-Regime in Kiew absichern soll.

    Hat sich der Schulz da ein paar Gehirnzellen zu viel weg gesoffen, dass ihm das nicht auffällt?

    "…laut über Folter nachdenkt…" Hab ich mich schon zu geäußert, den Zweck dieses lauten Nachdenkens zu erkennen halte ich den Schulz einfach für zu, sorry, blöd, es lohnt nicht, darauf einzugehen.

    Aber dann macht er mich wirklich sauer! Trump habe also "Frauen, Religionsgemeinschaften, Minderheiten, Menschen mit Beeinträchtigungen, Künstler und Intellektuelle mit unverschämten und gefährlichen Äußerungen attackiert…"

    So ein verlogener, und das sage ich auch ganz bewusst, verlogener Sch-pieps-kerl wie Schulz will Bundeskanzler werden?

    Soll der Schulz das erst einmal beweisen, was er da behauptet!

    Mr. President, may I suggest to sue that Martin Schulz!

    Denn Beleidigung und Verleumdung des Staatsoberhauptes eines anderen Landes ist in Deutschland strafbar, wie wir aus dem Fall Böhmermann wissen, und Schulz hat sich da soeben strafbar gemacht!

    Es seid denn, er meint die Aussage, Meryl Streep sei als Schauspielerin überbewertet, ist eine "gefährliche und unverschämte Äußerung", aber das kann ein Gericht leicht klären, jeder darf so über jede Schauspielerin reden, das ist Geschmackssache.

    An dieser Stelle möchte ich aber Schulz von einer Frau, Künstlerin und Intellektuellen antworten lassen, der SF-Autorin Brittany Pettibone, ehe ich weiter mache:

    Also weiter im Text:

    Das Würstchen Schulz ist sich sicher, europäische Politiker würden Trump die Menschenrechte erklären wollen.

    So, wie Milos Zeman etwa:

    " „Trump beschützt sein Land, es geht ihm um die Sicherheit der Bürger“, schrieb Ovcacek auf Twitter. „Genau das, was die EU-Eliten nicht tun.“ (…) „Wir haben jetzt einen Verbündeten in den USA!“

    OK, Schulz ist hypertroph, ein Chihuahua, der sich für nen Rottweiler hält! Oh my Gosh, hat der Mann keinen Spiegel zuhause?

    Danach beschwört er die "transatlantische Partnerschaft", womit er neuerdings die Dems meint, bzw. sich als Deutschlands oberstes Hampelmännchen der Clinton-Soros-Linken träumt.

    Witzig!

    Nächster Punkt, Schulz liest ab und zu, irgendwer sei der Meinung, er sei Europapolitiker und habe von Deutschland keine Ahnung; Schulz findet das die Menschheit bis in die freiwillige Feuerwehr hinein dadurch beleidigt wird.

    Neee, Schulz, am Europapolitiker liegst's nicht! Du kannst es nicht bleiben lassen, Reden zu halten, darum sind so viele davon überzeugt, dass du von nix ne Ahnung hast!

    Der Rest, sorry, wenn es um Europa geht, dann erregt der Schulz Brechreiz, und nicht zu knapp!

    Ein Satz sagt alles, obwohl er eigentlich was anderes damit sagen wollte: "Europapolitik, das ist deutsche Innenpolitik!"

    Da steh ich wieder dort, wo ich immer ankomme, wenn ich über Europapolitik nachdenke: Die EU ist die Unterwerfung Europas unter dem… Tja Schulz, Sozenfresse: HAKENKREUZ NUR OHNE DAS SYMBOL ZU VERWENDEN!

    Es schließt sich an –

    Der bürgerliche Bekenntniszwang!

    Schulz spielt auf sein Alkoholikerleben an, und dass er kein Akademiker ist.

    Gut, ich räume ein, Alkoholiker gewesen zu sein ist keine Schande und ein Politiker muss kein Akademiker sein, ich hätte gerne mehr erfahrene Menschen als Akademiker in der Politik, nur eben nicht den Schulz!

    Schulz steigt dann direkt in den Wahlkampf ein, verspricht gute Löhne und sichere Jobs, denn das hat er vom POTUS gelernt: damit lassen sich Wahlen gewinnen!

    Nur eben, dass der Schulz nicht weiß wie das geht und die SPD seit fast 20 Jahren regiert und genau das Gegenteil geschaffen hat!

    Hast du es immer noch nicht begriffen Schulz?

    Wir nämlich schon: die, die die Probleme verursachen, werden niemals die werden, welche die Probleme lösen!

    So blöd, wie du glaubst , wir wären, sind wir nicht. Dein Pech!

    Fortsetzung leeres Sozen-Blabla, der Neoliberalismus wird mal wieder beschimpft, ausgerechnet vom Chefpropagandisten des neoliberalen EU-Projektes! Blabla, sozial soll alles werden, was immer das auch bedeuten mag, blabala… Wer will das noch hören?

    Blabla, Bildung, blabla, als wüsste er, was das sei, blabla, bezahlbarer Wohnraum schon wieder, blabla Umweltschutz blabla Digitalisierung als Gestaltungsaufgabe blabla – halt!

    Jetzt dreht er völlig ab! Sagt er da wirklich, das Problem der Digitalisierung sei, dass die mit den stärksten Rechnern sich durchsetzen????? Was natürlich nicht sein dürfe, man ist Sozi und damit die Partei der Opfer!

    Ist der wirklich Ex-Alkoholiker? Oder ist der voll drauf?

    Jedenfalls beweist er einmal mehr, dass er von Zeug quatscht, bei dem er von tuten und blasen keine Ahnung hat!

    Und Hilfe, wie lang schwallt der Typ eigentlich noch?

    Ich hab keine Lust mehr, ich werd müde…

    In der Kürze liegt die Würze, ihr asozialen Filibuster!

    Na schön, einen Schluck Kaffee und weiter gehts:

    Aha, auf der einen Seite Terroristen, auf der anderen Seite Popolisten, für Schulz das gleiche, die Bedrohung der Demokratie.

    Gerne nimmt er sich den "deutsch-innenpolitischen" Themas Front National an, behauptet die AfD würde sich darauf beziehen, was gar nicht stimmt, die Gemeinsamkeit ist, beide wollen Schulzens EU auf den Müllhaufen der Geschichte befördern, weshalb sie ein Zweckbündnis eingehen.

    Entsetzt, zu Recht, was seine Interessen, die Angelegenheiten Frankreichs als deutsche Innenpolitik behandeln zu wollen, betrifft, spricht er den Namen Marine le Pen aus. Er verblüfft uns mit Sprachkenntnis, erklärt uns, Front National heißt übersetzt Nationale Front!

    "Eine solche Partei mit einem aggressiven Nationalismus hatten wir schon einmal in unserem Land!" ereifert sich Schulz.

    Haha

    Hahahahahahaha!

    Geht's noch, Dumpfbacke? FRANKREICH IST NICHT DEIN LAND! KRIEGS ENDLICH IN DIE SCHEIß BILLARDKUGEL AUF DEINEN SCHULTERN HINEIN!

    hahaha

    hahahahahahahahahahahah!!!!

    Die Teutonen-Sozis wollen sich im Teutoburger Wald versammeln und Weltmacht werden!

    You got to be kidding me!

    Darf nicht fehlen und kommt prompt, Wahlkampfgetöse gegen die Newcomer AfD, und er bricht seine Hermannslanze für die  – genau! – Presse!

    AfD-Bashing, die aufkeimende Konkurrenz um die Parlamentssitze: wer Lügenpresse sagt, will eine andere Gesellschaft, ist Rassist, frauenfeindlich, homophob… hab ich was vergessen? Hatte der Knilch Schulz nicht, als er vor gefühlten 10 Jahren mit dieser Rede begann, etwas von wegen "Respekt vor anderen Meinungen" und "Hetze" weglassen gefaselt?

    Aber nur, so lange es nicht um die sauber gehüteten Pfründe geht!

    Irgendwelche Konformistenvereine, unterstützt, will sagen, mit Steuergeldern finanziert, von Manuela Schwesig, heißt er mutig.

    Ja, Menschen, die den Mut haben, zu sagen, was alle sagen, zu sagen, was alle hören wollen, zu sagen, was täglich im Fernsehen kommt, etc. die mag der Schulz, sie ersetzen ihm das Spieglein, Spieglein an der Wand!

    Wer aber jetzt glaubt, mit dem "Wir sind die mutig-gegen-eine-Hand-voll-Rechter-Partei mit dem mutig-gegen-eine-Hand-voll-Rechter-Kanzler!" sei es denn endlich zu Ende mit dem Gelaber, den muss ich enttäuschen!

    Eine Ladung Selbstmitleid und Selbstbeweihräucherung, weil man in einer Partei ist, die SPD heißt, die noch nie ihren Namen ändern musste, müsst Ihr schon noch über euch ergehen lassen!

    Aber jetzt: noch ein paar Lasst-uns, lasst-uns,lasst-uns, und Hurra! Die Rede ist beendet!

    Eine Ansammlung von Gemeinplätzen, die man auch täglich in der BILD lesen kann, zu jedem Thema die bedeutungsloseste Phrase, kein einziger selbstständiger Gedanke, nicht das winzigste, womit man anecken könnte…

    Schulz, der Feigling, braucht nicht karikiert zu werden, Schulz ist die Karikatur!

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Emergency Call: Die Ermordung des Präsidenten Trump ist in Planung!

    Das zu erkennen reichen 2 Hinweise:

    1.Madonna

    Man muss Madonna  nicht mögen. Man kann sie inhaltlich und ästetisch ablehnen, aber eine Sache steht völlig außer Zweifel:  den Job im Showbusiness professioneller als Madonna zu machen, geht nicht!

    Und hier stottert sie rum, wie eine Fünftklässlerin, die gerade zum ersten Mal eine Rede hält, um sich als Klassensprecherin zu bewerben?

    Die Erklärung: sie wusste bis zum Vortrag gar nicht, was sie da ablesen soll!

    Irgend eine dämliche Rede ablesen ist für eine Madonna nicht schwieriger als sich die Schuhe zu binden!

    Es sei denn…

    Sie soll etwas sagen wie:

    "I have thought

    an awful lot

    to blow up the white house!"

     

    Denn da bemerkt Madonna, dass sie in irgend etwas eingespannt wird, das nicht zu ihr passt!

    Madonna hat den Ruf einer Hure, aber sie ist keine Terroristin!

    Der Text ist eine Reminiszenz an die 70ger.

    Der erste Teil, "Revolution of Love" ist eine Hippie-Parole.

    Das passt zu Madonna.

    Man kann ins Extrem gehen und sagen: Rudelbumsen und Drogen passen zu Madonna. (Um das smoother zu gestalten, hätte ich auch das Wort "Swingerclub" einsetzen können, aber das war soviel ich weiß in den 70gern noch nicht aktuell.)

    Bomben passen nicht zu Madonna! Durch Gewalt ist sie noch nie aufgefallen, ihr Bezug zu den 70gern ist die "sexuelle Revolution".

    Aber es fügt sich in die 70ger!!

    Es gab auch ein amerikanische Pendant zur "Roten Armee Fraktion", "The Weathermen Underground"! Die hatten, eine solche Assoziation wird hier direkt erzeugt, beispielsweise die Kuppel des Kapitol in Washington in die Luft gesprengt!

    Eines der Gründungsmitglieder, Bill Ayers, ist heute in Chicago Professor und unterrichtete unter anderen Barak Hussein Obama! Wie es kommt, dass jemand, welcher terroristische Anschläge auf das Kapitol, das Pentagon, Polizeiwachen usw. verübt hat, Professor an einer staatlichen Universität wird, das müsst ihr die Dems fragen! 68ger sind bei den Dems in Spitzenpositionen gut vertreten: Billieboy Clinton, John Kerry…

    Seht euch den Auftritt Madonnas noch einmal aufmerksam an (2 Posts vorher): 

    Sie liest ab.

    Sie sagt "yes".

    Dann liest sie noch einmal, als wolle sie sich versichern, dass das auch wirklich stimmt, was kommen soll.

    Es stimmt.

    "I have thought…"

    Sie begreift, dass der Text ein Aufruf zu Terrorismus ist.

    Sie rappt es, um dem ganzen die Schärfe zu nehmen, denn Rapper haben Narrenfreiheit und dürfen jeden militanten Müll absondern.

    Warum wird Madonna genommen?

    Ich denke, weil es ihr Geschäft ist, die bürgerliche Moral zu unterminieren.

    Sie gehört einer dubiosen Sekte an, die Kabbala betreibt, Zahlenmystik, welche für schwarze Magie verwendet wird, also Satanismus ist.

    Ihr Ding ist zwar Hedonismus, aber sie ist so extrem dabei, dass normal bürgerlich sozialisierte Menschen ihr im Grunde alles zutrauen würden/können.

    Am Tag der Inauguration waren sehr viele Purger im Namen von "Antifa" unterwegs. Politisch unbewusste Personen, aber deutlich außer Kontrolle geratene young adults. Beispielsweise attackierten sie die Limousine von Larry King. Der Mann war sehr viele Jahre eines der Flagschiffe von CNN, seit langem mit dem Spitznamen "Clinton News Network" bedacht, ein Sender, den Präsident Trump "Fake News" nennt, Larrys Interviewsendung war legendär, jede und jeder an A-List Celebs saß ihm gegenüber. Heute arbeitet er für Russia Today. Zufall, dass es seinen Wagen traf? Oder doch eher einer der berühmten allzu zufälligen Zufälle?!

    In angespannter Situation spricht Madonna auf einer Großdemonstration vor über Monate hinweg verhetztem Publikum.

    Mit Frauenrechten hatte der ganze Spuk nicht das winzigste zu tun. Das war der Vorwand. Color Revolutions werden immer unter Vorwänden betrieben, gegen die an sich nichts gesagt werden kann.

    In der Ukraine ging es um ein Ende der Korruption, mehr Einkommen und größere Bewegungsfreiheit. Nur Ar…löcher könnten den Ukrainern das verwehren wollen!

    Heute im Westen wird die Bevölkerung ohne Unterlass mit politischen Kampfbegriffen bombardiert von wegen Rassismus, Sexismus, etc, es wird eine völlig irrationale Faschismusangst geschürt.

    Für mich ist das geradezu ein Deja vue, weil mit den exakt gleichen Worten und Ängsten operiert wird, mit denen in den 80ger Jahren Nachschub für die absterbenden militanten Bewegungen aus den 70ger Jahren rekrutiert wurde.

    Schätzt euch also glücklich, dass Ihr mich habt, ich weiß nämlich nicht nur, wie es funktioniert, ich weiß auch noch, wo es endet! Und vertraut mir: da wollt Ihr ganz sicher nicht hin!

    Color-Revolutions haben alle eines gemeinsam: sie erschaffen das Gegenteil dessen, womit sie werben!

    Nebenbei war der #womensmarch eine "Webeveranstaltung" für den Sponsor planned parenthood.

    Hauptsächlich jedoch war es eine Generalprobe, die Mobilisierungsfähigkeit der Clinton-Soros-Linken zu testen!

    Madonna kommt nicht von sich aus auf terroristische Gedanken, dafür ist sie alleine schon zu reich und zu unpolitisch. Einer Madonna ist es völlig egal, wer im Weißen Haus sitzt!

    Die Hintergrundfiguren und der Redenschreiber haben solche! Ich vermute ihn oder sie in der Demokratischen Partei.

    Ein weiterer Grund, der es sinnvoll macht, sie hierfür einzusetzen, ist: Madonna hat gerade auf labile Jugendliche immer noch massiven Einfluss.

    Labile, orientierungslose junge Leute waren das Mobilisierungspotential des aus der 68ger Bewegung hervorgegangenen Linksterrorismus.

    Der Auftritt Madonnas lässt erkennen, dass die hierbei gewonnenen geheimdienstlichen Erfahrungen und Auswertungen als Material dienen, militant gegen die neue amerikanische Regierung zu agitieren.

    Es blieb ja auch nicht bei Madonnas Auftritt, sondern, gleicher Tag gleiche Bühne, Michael Moore agitiert ganz praktisch, und dass Moore nicht die klitzikleinsten Berührungsängste mit Terrorismus und bewaffnetem Kampf hat, geht unmissverständlich aus dem in meinem letzten Artikel verlinkten Syrien-Beitrag Moores hervor.

     

    Zur Unterstützung des #womensmarch werden vor der amerikanischen Botschaft zu Berlin von einer Auslandsorganisation der Dems, den "Democrats Abroad", ausführliche "Allah hu akbar" Rufe zelebriert.

    Für sich genommen nur eine religiöse Formel, wird dieser Ruf im politischen Kontext zum Schlachtruf der Gotteskrieger!

    Unmissverständlich muss ich an dieser Stelle leider darauf hinweisen, denn das weiß heute auch fast niemand mehr: Das Ei, aus dem die Rote Armee Fraktion geschlüpft kam, war der "Schwarzer September" München, Olympiade 1972!

    Das führt uns zu:

    2.ZEIT-Herausgeber Joseph Joffe

    Er schlägt "Mord im Weißen Haus" zur "Amtsenthebung" des Präsidenten vor.

    Joffe ist ein ungustöser, feiger Karrierist, bekannt als dermaßen fanatischer Kriegstreiber, dass ich mich regelmäßig fast übergebe, wenn ich nur seinen Namen lese!

    Es ist ausgeschlossen, dass Joffe so einen Satz sagt, ohne dass es mit ganz oben abgesprochen ist!

    Es passt allerdings zu seinen für einen bürgerlichen Journalisten überdurchschnittlich häufig auffallenden mörderischen Instinkten.

    Der Auftritt im Presseclub ist eine leicht durchschaubare Inszenierung! Irgend jemand ruft an, ein nettes Stimmchen, und fragt, wie Trump wohl des Amtes enthoben werden könne. Denn das wäre für dei ganze Welt ja zu hoffen!

    Frau Stelzenmüller, die als Werberin der Dems und vor allem Hillarys bereits in der Wahlkampfzeit aufgefallen war, labert etwas von wegen man habe mit dieser Frage schon gerechnet!

    So ein Quatsch! Wie viele Deutsche sind so anmassend, über die Amtsenthebung des amerikanischen Präsidenten zu sinnieren, dass man mit dieser Frage rechnen muss?

    Und just in diesem Zusammenhang wirft Joffe den Mord als Lösung in den Raum!

    Joffe ist nicht dumm, sonst wäre er nie so weit gekommen. Er weiß, dass zur Ermordung eines ausländischen Staatschefs offen aufzurufen, in Deutschland strafbar ist.

    Also lässt er in eine an den Haaren herbeigezogenen "Antwort" an das verehrte Publikum den Titel eines leidlich bekannten Hollywoodfilms "Mord im Weißen Haus" einfließen.

    (Nebenbei stielt dieser Hundings Geschlecht entstammende Freak hier von mir! Andeutungen mit Filmbezügen zu machen ist mein Spielzeug!)

    Stelzenmüller tut so, als sei das ein Witz gewesen.

    Aber das war absolut keiner!

    Joffe ist kein aus der Kontrolle geratener Jugendlicher, der sich mit dem Klopfen solcher Sprüche lässig findet!

    Joffe ist ein  Sprachrohr der Bilderberger!

    Durch Joffes Artikulations-Organ rufen hier die obersten Globalists den Mord an Präsident Trump aus!

     

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • I have seen the future and it’s murder

    So formulierte es einer der ganz großen Poeten unserer Zeit.

     

    Die Attacken gegen Donald Trump werden in der nahen Zukunft zunehmen.

    Hartnäckig wird an der von Hillarys Gang in die Welt gesetzten Legende gestrickt, "Fake News" hätten Trump zum Präsidenten gemacht.

    Das Bundesinnenministerium will nun offiziell ein steuerfinanziertes "Wahrheitsministerium" schaffen, der Spiegel schreibt:

    "Im Kampf gegen Falschnachrichten in den sozialen Netzwerken schlägt das Haus von Thomas de Maizière (CDU) vor, ein "Abwehrzentrum gegen Desinformation" einzurichten."

    Dem Wort "Fake News" hängen unsere Medien jetzt immer die Phrase an, Trump habe damit die Wahlen gewonnen.

    Nimmt man an, die glauben das tatsächlich, dann ist der Bundestag lebensgefährlich durch seine Weltfremdheit.

    Aber sie glauben es nicht, so dumm können sie nicht sein. Oder sie reden es sich selber ein. Wie sagte nicht Nietzsche: "In der Regel belügt man sich selber. Andere zu belügen ist eher die Ausnahme!"

    Der Bundestag ist nun keine Filiale Washingtons mehr, er ist zu einer Filiale der Demokratischen Partei geschrumpft!

    Eine Behörde gegen Fake News wird auf Fake News gebaut.

    Wahrscheinlich ist es nur Angst. Und ihre Angst ist berechtigt! Jede und jeder von ihnen muss fürchten, früher oder später vom Hof gejagt zu werden!

    Die Anschläge von Berlin und Zürich werden fein säuberlich eingewickelt in Fake News.

    Denke ich über Ankara-Berlin-Zürich nach, lese ich, was dazu seitens Politik und Presse verlautbart wird, so habe ich persönlich keinen Zweifel an einer koordinierten Geheimdienstaktion.

    Mir stellt sich also nicht die Frage, wer hinter dieser Angelegenheit um Ankara-Berlin-Zürich stand. 

    Mir stellt sich im Prinzip nur noch die Frage, ob und wieweit deutsche  Bundesbehörden beteiligt gewesen sind?!

    Ankara: ein Angriff auf Russland kombiniert mit einer Nachricht an den Sultan?!

    Nachdem der Unions-Röttgen und der Sozi-Steinmeiner, zwei ambitionierte Typen aus der Berliner Filialleitung zum Ausdruck gebracht haben, das Schlachtfeld Syrien darf nicht geschlossen werden?

    Zürich und Berlin erscheinen mir, wie eine Art der negativen Spiegelung:

    Ein Ghanaer (?) mit schweizer Paß rennt in eine Moschee, ballert betende Somalis nieder und wird unweit der Moschee selbst tot aufgefunden, weil ihm irgendwelches okkultes Zeug zu Kopf gestiegen sei?

    Dass Esoterik-Freaks psychotisch werden habe ich schon oft gesehen, aber dass sie mit Schusswaffen auf Moslems losgehen -?- Welcher Schwachkopf hat sich denn diese Legende ausgedacht?

    Gehen sie über von Okkultismus zu definitivem Satanismus, dann kann alles passieren. Die Manson-Family sei erwähnt. Aber das Töten folgt hier einer rituellen Ordnung, es ist kein banaler Terrorismus. Das Blutopfer ist das mächtigste Tool des Okkultismus, aber ohne Ritual macht es keinen Sinn!

    Was auch war, wir werden es nie erfahren, das Wichtige daran ist die Fake News, welche hier über die Presse erzeugt wird: ein Christ mit okkultistischen Neigungen habe die Tat begangen.

    Ein Christen mit okkultistischen Neigungen existiert nicht! Entweder jemand ist Christ, oder er betreibt Okkultismus.

    Okkultismus ist der spirituelle Gegensatz zum Christentum!

    Dem Christen ist es streng verboten, andere magische Handlungen auszuführen als die Eucharistie!

    Okkultismus zielt darauf ab, mittels magischer Handlungen jenseitige Kräfte zu bemühen, das diesseitige Leben zu manipulieren.

    Und wenn es nur simple Wahrsagerei ist.

    Der Christ ist angehalten, sein Leben im Vertrauen auf Gott zu führen. An 10 Grundregel hat er sich zu orientieren, den 10 Geboten, nicht weil sie aus der Antike als das Gesetz Mose, von Gott selbst empfangen, überliefert sind, sondern weil es 10 einfache Grundregeln sind, die wenn von so vielen Menschen als möglich eingehalten werden, das Leben auf Erden in Frieden und Sicherheit stattfinden kann.

    Szenenwechsel: In Berlin fährt ein Geist mit einem toten polnischen LKW-Fahrer in einen Weihnachtsmarkt?

    Ein tunesischer Krimineller wird als Täter/Tatverdächtiger genannt, der dann in Italien von der Polizei erschossen wird.

    Auch hier werden wir nie erfahren, was tatsächlich war.

    Was wir aber wissen können: dies ist erst der Anfang!

    Der Grund ist, Trump zu unterminieren und die Menschen im Westen mit Terrorismus beschäftigt zu halten!

    Die Bevölkerung mittels Terrorismus zu verunsichern und in Rage zu versetzen.

    Es funktioniert.

    Deutschlands Politik hat zunächst auf Berlin reagiert wie auf die kölner Angriffe gegen Frauen vor einem Jahr.

    Die Unvorbereitetheit spricht dafür, dass die Bundesregierung jedenfalls nicht involviert war. Was nicht ausschließt, dass deutsche Geheimdienste involviert waren.

    Für eine solche Vermutung spricht auch die Meldung in Springers Welt, der deutsche Geheimdienst wurde von den marokkanischen Behörden über diese Person schon Monate vorher informiert:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article160552977/Marokko-warnte-BND-vor-Monaten-konkret-vor-Anis-Amri.html

    Warum geht man dem nicht nach? Eine möglich Schlussfolgerung: Weil man es schon weiß, den Typen aber noch für etwas benötigt! Sei es als Massenmörder oder als Sündenbock.

    Für diese Behauptung spricht auch die Zusammenarbeit deutscher und amerikanischer Geheimdienste. Der Putschversuch gegen Trump, aufgebaut auf die Fake News vom "russian hacking" der Wahl, der exakte Tag, an dem das Electoral College zusammentritt, und damit der Putsch erst einmal als gescheitert angesehen werden kann.

    Meine Prognose ist, dass die Subversionen in den nächsten Monaten bösartiger, hinterlistiger, unvorhersehbarer und verwirrender werden.

    Ebenso werden die Fake News verwirrender.

    Denn in Washington geschah, was niemals hätte geschehen dürfen: die Demokratie erfüllte eines ihrer Versprechen! Der Gegenkandidat hat es geschafft!

    Ein Knock-out für die, welche sich in Sicherheit wogen, dass Demokratie ein gutes Mittel ihrer Herrschaftssicherung sei.

    Sie können die Demokratie überall abschaffen, nur nicht in den USA. Sie können sie hintertreiben, unterminieren, umgehen, was auch immer, aber die Verfassung ist unangreifbar, und die Verfassungsmäßige Ordnung kann jederzeit wiederhergestellt werden. Und es ist in dieser Verfassung vorgesehen, im Notfall zu den Waffen zu greifen, wenn diese Verfassung von oben außer Kraft gesetzt wird.

    "Ja," hört man oft, "Trump ist auch ein Milliardär…" Aber es kommt nicht darauf an, wie viel einer hat, es kommt darauf an, wie er dazu kam und was er damit tut!

    Was hier begonnen hat, ist die Revolution, die sein musste. An ihr ist nichts abstrakt, nichts unerreichbar!

    Außenpolitisch geht es darum, dass die mächtigen, großen Staaten die weniger mächtigen gleichberechtigt behandeln, mit ihnen Handel und Kulturaustausch betreiben, aber sich nicht in deren innere Angelegenheiten und Belange einmischen.

    Innenpolitisch geht es darum: ein Mensch der arbeitet, muss sich davon ein angemessenes Leben aufbauen können, egal, was er arbeitet. Eine Stunde Lohnarbeit ist eine Stunde Lebenszeit, die nicht mehr für etwas anderes aufgewendet werden kann. Und Lebenszeit ist das wertvollste, was ein Mensch zu geben hat. Guter Arzt kann nicht jeder werden, Straßenkehrer will niemand machen, es müssen aber beide Arbeiten verrichtet werden. Ohne Ärzte verbreiten sich Krankheiten, ohne Straßenkehrer ersticken die Städte in Kompost und Müll. Die Arbeit muss sich also für beide lohnen.

    In private Angelegenheiten hat der Staat sich nicht ungefragt einzumischen.

    Das ist es schon.

    Hast du Rom, hast du das Reich! Hast du Washington, hast du den Westen.

    "Rechtsruck" ist ein Wort, das nun gerne benutzt wird.

    Wieder so ein Begriff aus der Politik, der längst bedeutungslos geworden ist.

    Das gesamte Gerede von Links und Rechts sollte endlich aus der Kommunikation verschwinden.

    Die Revolution hat begonnen. Die Linke gehört nicht mehr dazu. Sie ist, um eine Formulierung Joseph von Eichendorffs zu verwenden, in der Zeiten Strom ersoffen!

    Sylvester ist es 1 Jahr her, dass die Linke in Deutschland sich selbst den letzten Todesstoß versetzt hat!

    Mit ihrer Reaktion auf die Ereignisse in Köln und an anderen Orten.  Erst wollten sie ein Totschweigen erzeugen, indem sie alle, die es ansprechen, als Rassisten diffamieren. Als es nicht mehr totzuschweigen ging, wurde eine allgemeine "Männergewalt" daraus.

    Es war nicht die Heuchelei, dass ausgerechnet die "Alles Sexisten außer uns"-Brüller*innen es gewesen sind, welche zur Durchsetzung ihrer politischen Phantasien damit quasi die Frauen, welche angegriffen wurden, der Meute zum Fraß vorwarfen, es war das, was man davon ableiten kann: die Zukunft, welche uns blüht, wenn solche Leute weiterhin starken Einfluss haben! Eine Zukunft, in der ich jedenfalls nicht leben will! Und die ich nicht mitverantworten will, indem ich, nur weil ich mit 17 zu den Linken gestoßen bin und 20 Jahre meines Lebens selbst Linker war, weiterhin loyal bleibe.

    Nachdem sie die Arbeiterklasse verraten hatte und zu einem Studentenclub mutiert ist, Antiimperialismus in Sozialimperialismus umgewandelt hat, hat die Linke in diesem Januar 1916 das letzte verraten, wofür sie noch, ich sag mal, ernst genommen wurde. Ich rede da natürlich nicht von jedem einzelnen Individuum, ich rede von der Linken als Bewegung. Ich kann mir sogar vorstellen, dass es vielen einzelnen Individuen aus der Linken so gegangen ist, wie mir: perplex, angewidert, beschämt!

    Möglicherweise liegt es an der Doktrin des Atheismus! Wie Dostojewskij sagt: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt!" Der Mensch tut dann das, was ihm einen Vorteil verschafft, und zu einem Prinzip zu stehen kann da im Weg liegen. Das genau ist es, was Nietzsche unter Übermensch versteht: trotz verlorenem Glauben das notwendige aufrecht erhalten! Die Todsünden besiegen, auch wenn der Tod das endgültige Ende sein wird. Ohne die Furcht vor der Macht Gottes ist es schwerer.

    Ich bin 51. Lasse ich die Jahre, seit ich 17 war, Revue passieren, dann komme ich immer zu dem gleichen Schluss: schaffen wir es jetzt nicht, das Ruder herum zu reißen, werden wir eine Generation sein, die eine schlechtere Welt hinterlässt, als sie geerbt hat.

    Nur die Technologie ist besser geworden, etwas, das niemand vermissen würde, wenn es nicht geschehen wäre.

    Was sagt das aus über uns?

    Ich ende diesen Beitrag mit einem Video von einem Mädchen, das erst kürzlich 16 wurde.

    Die Mädchen sollen als Frauen in einer Welt leben, in der sie sich das Leben gestalten können, das sie verdienen!

    Ein wesentliches Resultat von 51 Lebensjahren ist: Männer wie Trump können das gewährleisten, Linke nicht!

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Ankara, Berlin, Zürich, an einem Tag?

    Es war seit Nizza nicht mehr die Frage, ob das passieren wird, was in Berlin passiert ist, es war nur noch die Frage: "wann!"

    Ich bin nun auch schon so daran gewöhnt, dass ich es weitgehend emotionslos zur Kenntnis nehme.

    Kann es mich treffen? Natürlich, es kann jeden treffen. Das ist ja das herausragende Kennzeichen an diesem Terrorismus, dass er jeden und jede jederzeit ereilen kann.

    Aber gleichzeitig:

    Berlin, LKW in Weihnachtsmarkt;

    Ankara: Attentat auf den Russischen Botschafter;

    Zürich: Schießerei in Islamzentrum;

    Mir fällt auf, dass diese 3 Geschehnisse im Umfeld der Wahlen des Electoral College stattgefunden haben.

    Sollte da eine Message abgelassen worden sein?

    Nun, die Terroristen werden es lernen, dass sie bald keine amerikanische Hilfe mehr erwarten können, sondern, im Gegenteil, dem gegenüber stehen werden:

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Autsch, der Gregor wieder…

    Also der Herr Rechtsanwalt Dr.Gysi ist ja jetzt der Oberboss der europäischen Linken in den Parlamenten.

    Als solcher hat er dem Deutschlandfunk ein Interview gegeben. Das war echt peinlich!

    Ich fange gleich mal damit an, dass er Don Trump für kulturlos erklärt.

    Ich weiß nicht, was der Herr Rechtsanwalt Dr.Gysi unter Kultur versteht. Aber diese Aussage lässt darauf schließen, dass der Herr Rechtsanwalt Dr.Gysi nicht weiß, was das Wort bedeutet!

    Hier also erst einmal zur Begriffsklärung der Duden:

    Wir beziehen uns auf die Absätze 1+2. die restlichen 3 gehören nicht hierher.

    In diesem Falle gefällt mir auch sehr gut der erste Absatz im Wikipedia:

    "Kultur (von lateinisch cultura ‚Bearbeitung‘, ‚Pflege‘, ‚Ackerbau‘) bezeichnet im weitesten Sinne alles, was der Mensch selbst gestaltend hervorbringt, im Unterschied zu der von ihm nicht geschaffenen und nicht veränderten Natur. Kultur ist (gemäß Helman)[1] ein System von Regeln und Gewohnheiten, die das Zusammenleben und Verhalten der Menschen leiten."

    Wir können also festhalten, Trump hat eine sehr ausgeprägte Kultur, nur eben eine andere als Gysi, wobei ich nur vermuten kann, welche Gysi haben könnte, während ich sie bei Trump konkret wahrnehmen kann!

    Es ist die Kultur des amerikanischen Pioniergeistes, des Fighter to the End, des Tycoon wie F.Scott Fitzgerald ihn beschreibt.

    Darum vertraut man ihm ja auch.

    Trump ist ein Mann, der wenn er feststellt, er kann nicht die Ziele erreichen, die er sich gesetzt hat, nicht zu feige zurück zu treten ist, mit der Begründung, "ich kann's nicht!"

    Wie er die Ziele erreicht, benötigt natürlich Zeit, Strategie, Arbeit und Kampf!

    Mal in kleinen, mal in großen Schritten, mal mit Rückschlägen.

    Für einen wie Trump, sind Rückschläge Erfahrungen, die ihm zeigen, wie etwas nicht geht, und aus denen er ableiten kann, wie es doch noch möglich wird.

    So ein Mann ist Gysi definitiv nicht.

    Gysi ist im Prinzip ein selbstverliebter Karrierist, und bei den Linken war ein Chef-Posten frei.

    Darum kann Gysi sich einen Mann wie Trump nicht vorstellen.

    Wenn Gysi pro Europa argumentiert, dann in dem gleichen eurozentristisch-imperialistischen Sinne wie Frederica "La Mussolina" Mogherini:

    einzelne europäische Staaten hätte im Vergleich zu China und USA nichts zu melden, es braucht die EU als Machtblock.

    Dabei widerspricht er sich sogar selbst: einerseits will er die EU als Machtblock gegenüber den USA, andererseits moniert er, die EU habe die Russlandsanktionen auf "Weisung" der USA hin erlassen.

    Heute wissen wir, dass das noch nicht einmal so stimmt! Die Initiative ging von Washington aus.

    Aber es ist Berlin, das sie heute vorantreibt und Berlin fürchtet, Trump wird sie stoppen. Wird er natürlich auch. Jedenfalls mittelfristig innerhalb seiner ersten Amtszeit.

    Hält Berlin an den Sanktionen fest, werden die USA prächtige Geschäfte mit Russland machen und die Deutschen bleiben außen vor. Punkt.

    Dann fährt man in Russland eben Land Rover und nicht BMW-X.

    Gysi meint, die EU bräuchte allerdings einen Neustart, müsse "sozial" werden.

    Weiß ich auch nicht, was das heißen soll.

    Hartz4 für alle?

    Ja merci, mir gangst! – wie man in Bayern sagt!

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF