Schwarz-gelb-grüne Schattenregierung

Anton Hofreiter hört nicht auf, schwere Waffen für das Elendskyy-Regime zu fordern.

Wenn ein Provinzpolitiker, mit München als Sprungbrett, in der große Berliner Politik sich als Generalissimus-Maximus aufführt, der Russland vernichten will, dann sollten alle in Deutschland sich an den Spruch erinnern „aus der Geschichte lernen!“ Das geht übel für sie aus!

Da das hier keine wissenschaftliche Arbeit ist und kein bezahlter Journalismus, sondern ein Blog, auf dem ich Denkanstöße gebe, führe ich das nicht weiter aus. Dafür habe ich die Zeit nicht. Ich präsentiere lediglich meine Ergebnisse.

Also:

Es ist nicht völlig falsch, wenn Elendskyy meint, mit genügend Waffen und Geld könne sein Staat 10 Jahre gegen Russland durchhalten. 10 Jahre ist wahrscheinlich zu lang, aber es kann sehr lange gehen. Die ukrainischen Nationalisten werden so lange weiterkämpfen, wie sie Waffen und Geld bekommen – und Söldner, denn sie müssen auch ihre Truppen aufstocken können.

Zwei mal hatten die ukrainischen Nationalisten versucht, sich einen ukrainischen Staat zu erkämpfen. Am Ende des ersten Weltkrieges bis etwa 1024 und während des zweiten Weltkrieges. Beide Male sind sie extrem brutal vorgegangen, waren aber beide Male ein sehr effektives Militär. Beide Male wurden sie von den Bolschewiki besiegt. Der ukrainische Nationalismus konnte sich offensichtlich im Untergrund erhalten.

Einen funktionierenden ukrainischen Staat mit einer funktionierenden Wirtschaft ab 1992 aufbauen, ist hingegen nicht gelungen.

Das ist etwas, das ukrainische Nationalisten und Linkspolitiker des Typs Hofreiter gemeinsam haben: beschimpfen, was andere tun, zerstören, was andere aufgebaut haben, das können sie gut. Aus der eigenen Kraft etwas errichten, das können sie nicht.

Könnten sie, wie sie wollten, so sähe eine gemeinsame ukrainisch-deutschgrüne Politik so aus:

Deutschland zahlt monatlich 7 Milliarden Euro an Kiew.

Zusätzlich beliefert Deutschland Kiew mit Waffen aller Art, die auf Elendskyys Wunschzettel stehen.

Deutschland kappt sämtliche politischen und wirtschaftlichen Beziehungen nach Russland.

Aktuell scheint das einzige, was dem im Wege steht, die SPD zu sein!

Nun kommt zum Tragen, was seit der Bundestagswahl 2021 schwelt: der Wunschtraum in Berlin war eine schwarz-grüne Bundesregierung, vielleicht mit gelben Tupfen!

Die SPD war der Zwangspartner, da ein schwarz-grün nicht durchsetzbar gewesen wäre. Erst musste Laschet entsorgt werden, eine Kanzlerin Baerbock blieb für die Union undenkbar.

In der SPD scheint es, wenn auch nicht so offensichtlich, an prominenter Stelle noch ausreichend wahrnehmungsfähige Menschen zu geben, die nicht im „linksgrünen“ Wolkenkuckucksheim leben, sondern genug Bodenhaftung behalten konnten, das Schlimmste auszubremsen – wie lange noch, das wissen wir nicht. Wenn Berlin 40 Milliarden Schulden aufnimmt, um Kiew mit Geschenken überschütten zu können, dann reicht das nicht, um eine Katastrophe zu verhindern!

Dieser Umstand sorgt seit einigen Tagen dafür, dass die Presse Stimmung macht, Olaf Scholz abzusägen.

Und schon tritt Friedrich Merz aufs Gas:

Dazu muss man wissen:

Merz ist ohne jeden Zweifel sehr wissend, erfahren und talentiert, in der globalisierten Finanzwirtschaft sich zurecht zu finden und sich zu bereichern.

Ein langer Krieg und schwere Waffen auf Deutschlands Kosten verarmen zwar hier die Volkswirtschaft, aber sie bereichern Typen wie Merz und seine Black-Rock-Klienten!

Was ihre Gewinne fördert, ist das einzige, was die Loyalität solcher Männer hat!

Ich habe es damals schon gesagt, Merz hat Laschet verheizen lassen, um seine eigenen Chancen auf die Kanzlerschaft nicht zu beschädigen.

Er übernahm den Unionsvorsitz als „Retter in letzter Sekunde“. Jetzt nutzt er den Ukrainekrieg, um sich die Kanzlerschaft zu nehmen!

Dabei geht es ihm um persönliche Genugtuung. Dieser Deutschland zu opfern, ist er bereit.

Das „Parlament“ entscheidet. Schon vergessen?

Zurück zu Greta!

Schon ganz vergessen, wa, die Hysterie um die kleine aus Schweden, deren Mutter meinte, sie könne CO2-Moleküle sehen und die von Vertretern der katholischen Kirche mir Jesus gleich gesetzt worden war.

Wer hipp sein wollte, traf sich mit ihr:

Tzja, die Kleine ist sowas von 2019, völlig out, man hat jetzt einen echten Kerl, den Präsidenten Elendskyy!

Oder Elendskyj. Oder Elendski. Oder… Keine Ahnung, gibt es noch mehr blödsinnige Möglichkeiten, auf >i< endende Namen zu schreiben? Elendskjy, Elendskj, Eklenskie, Elendskieh…

Deutschlands Regierung steht vor der Herausforderung, CO2-neutrale Kriegführung zu ermöglichen!

In weiser Voraussicht hatte die rotgrüngelbe Regierung darum das Wirtschaftsministerium zum Wirtschafts- & Klimaministerium erweitert.

Amtsinhaber Habeck weiß genau, wie das geht: Heizung runter, Wolldecken vor die Fenster und auf dem Bici zur Arbeit! Natürlich nicht jeden Tag. „Was im Homeoffice geht, soll auch im Homeoffice sein!“ sinniert der studierte Philosoph. Oder schreibt man das jetzt Filosof? Oder Vielosof?

Das Gas kommt aus Russland, das kann man einsparen, jeder frierende in Deutschland sei ein Ärgernis für Putin, so schlussfolgert Robert, der Weltweise. Aber der Strom für die Rechner und die Telekomunikation, sowie die Haushaltselektronik kommt immer noch aus einheimischen Steckdosen.

Annalena und der schöne Anton sind sich einig: der Feind sitzt im Kanzleramt! Wann endlich liefert Deutschland schwere Waffen an die Ostfront?!!!!

Und so offenbart sich des Pudels Kern!

Diese ganzen Personen, die tagein-tagaus auf der Suche danach waren, Leute als NAZIs beschimpfen zu können, die in jedem einen Nationalisten finden, der anders denkt als sie, haben in der Ukraine ihr Surrogat für den eigenen, unterdrückten Nationalismus gefunden. Die Ukrainischen Streitkräfte, ihre Elite, die NAZI-Bataillone, mit aller Macht zu unterstützen im Kampf gegen den Iwan, soll Deutschlands Niederlage im 2.Weltkrieg wieder gut machen! Endlich hat man eine Wehrmacht gefunden, die vollenden möge, worin die Großväter versagten!

Anders ist die pathologisch anmutende Kriegshysterie, die den Niedergang Deutschlands, den Verfall des Lebens im eigenen Land, bewusst als akzeptierbaren Preis einplant, nicht mehr zu erklären.

Wacht jetzt langsam mal jemand auf?

Dies ist ein Aufruf an die letzten geistig zurechnungsfähigen Personen in Berlins politischem Personal!

Steinmeier ist in Kiew unerwünscht!

Also der Mann, der dieses Gesindel, welches aktuell in der Ukraine herrscht, maßgeblich überhaupt erst an die Macht gebracht hat und der vor ein paar Tagen noch herumgrölte, man müsse „Putin“ vor ein Gericht stellen, weil dieser angerfangen hat, ukrainische white supremacists einzudämmen. Steinmeier kann mir nicht erzählen, er wüsste nicht, wen er da in Kiew gefördert hat, er war Schröders Geheimdienst-Koordinator.

Schön, Steinmeier hat Erniedrigung durch die, in deren Hintern er kriecht, verdient und ich phantasiere ähnlich wie Steinmeier auch gerne von Nürnberg 2.0, allerdings u.a. mit Steinmeier und Baerbock auf der Anklagebank.

Aber was die Ukraine betrifft, das Elendskyy-Regime, wie Gonzalo Lira es nennt, so sollten sich doch wirklich langsam Personen aus Berlins politischer Kaste die Frage stellen, welchen Charakters Bettler sind, die die Hand beißen, die sie füttert! Und worauf das hinauslaufen kann!

Denn seit dem Maidan-Putsch, ermöglicht von Frank Walter Steinmeier, wenn auch nicht von ihm alleine freilich, haben die Kiewer Machthaber nichts anderes getan, als sich beim Westen durchzuschnorren, und Deutschland war wie immer das Land, das die größten Geldgeschenke gemacht hat.

Diese Gelder tragen zwar den Namen Kredite, aber alle wissen, dass diese Gelder zum größten Teil verschenkt sind.

Die Amis machen das schlauer. Die geben keine Kredite, nur Kreditgarantien, als bürgen für Kredite, die andere vergeben sollen.

In Deutschland gibt es eine Generalmobilmachung zur Unterstützung des Elendskyy-Regimes und seiner bewaffneten Einheiten, die deutsche Presse ist eine Abteilung für Agitation und Propaganda im Dienste der Ukraine, Deutschlands Politiker sorgen für kontinuierlichen Fluss von Munition und Waffen in die Ukraine.

Ein Sonder-Ukrainer-Verhätschel-Sozialsystem wurde in Nullkommanix aus dem Boden gestampft, das machen Ortes sogar ukrainischen Hunden mehr Sozialhilfe aus öffentlichen Mitteln, die von der Bevölkerung in Deutschland erarbeitet wurden, zukommen lässt, als zahlreichen deutschen Arbeitslosen!

Die Bereitwilligkeit „Spenden für die Ukraine“ kennt kein Halten!

So hat das Münchner Gärtnerplatztheater unter tosendem und jubelndem Beifall des Publikums die gesamten Einnahmen der ausverkauften Premiere von „Jonny spielt auf“ in den Spendentopf geworfen (ich war der einzige im Publikum, der nicht geklatscht und gejohlt hat, als der Intendant das verkündete und war sogar verärgert, dass sozusagen mein Geld jetzt in den Topf mit einfließt. Die Veranstaltung wurde nämlich erst nach dem Kartenverkauf hierzu umgewidmet. Wäre es als solche verkauft worden, hätte ich ganz sicher auf den Besuch verzichtet.) Nicht genug damit, wurde das Publikum sehr erfolgreich angehalten, zusätzlich privat in den Topf zu werfen:

QR-code von mir unbenutzbar gemacht

Alles wird mit ukrainischer National-Agitation buchstäblich zugeschissen, sogar den Duden gibt es jetzt ukrainisch:

Man hilft mit dieser unreflektierten, mal wieder rein Massenwahn-gesteuerten „Solidarität“ ausschließlich diesem Regime, seinen Nutznießern und Anhängern in der Ukraine und schadet allen anderen Leuten, die auch noch in der Ukraine leben.

Wacht auf!

Das mit Steinmeier ist nur ein Symptom. Ihr werdet genau die selbe Erfahrung machen, die die Russen mit diesen Leuten gemacht haben!

Diese Leute halten sich für Herrenmenschen, die Anspruch darauf zu haben, von allen anderen bedient zu werden!

Und wenn man ihnen nicht dienstbar ist, werden sie ungehalten.

Vergiss die GRÜNEN, das sind Kleinkinder in den Körpern von Erwachsenen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass in der gesamten politischen Kaste Berlins ausschließlich Idioten unterwegs sind.

Wenn es schon die eigene Bildung nicht hergibt, so können unsere Politiker jederzeit den Wissenschaftlichen Dienst des Bundestages nutzen, um informiert zu werden. Sie brauchen deren Ergebnisse noch nicht einmal lesen, sie können sich die mündlich vortragen lassen in einer Sprache, die Kleinkinder verstehen.

Sie können diesen Dienst folgende Behauptungen von mir überprüfen lassen und werden erfahren, dass das Ergebnisse meiner intensiven Beschäftigung mit der Region sind und keinesfalls unbegründete Behauptungen.

Die ukrainische Politiker, wenn man sie als solche bezeichnen kann, suhlen sich gerne in einem Opferstatus. Dieses Selbstmitleid ist in keiner einzigen Hinsicht berechtigt.

Sie gehen hausieren mit etwas, das sie „Holodomor“ nennen und das darin bestanden haben soll, dass Russen Ukrainer mittels Verhungern ausrotten wollten.

Tatsächlich handelte es sich um eine Hungersnot, die die Ukraine, Russland und (noch mehr als die Ukraine) Kasachstan betraf und Ergebnis der Kombination von zwei wesentlichen Faktoren war: durch Krieg und Bürgerkrieg zusammengebrochenen Wirtschaft zum einen und zum anderen die Inkompetenz der durch die Revolution an die Macht gelangten Beamten. Von denen sehr, sehr viele Ukrainer gewesen sind! Die vorherig zuständigen Leute waren entmachtet worden, oft getötet, zumeist vertrieben.

Die Bolschewiki hatten die organisierte Landwirtschaft, sofern sie Krieg und Bürgerkrieg überlebt hatte, zerschlagen, es gab keine Organisationsstruktur, kein Verteilungssystem. Also, gab es schon, aber völlig dysfunktional und mit gänzlich falsch gesetzten Prioritäten. Wie das für Linke üblich ist, war zwar alles vorherige als reaktionär verteufelt worden, sich darauf zu beziehen brachte einen in Todesgefahr, sie hatten selbst allerdings kein tragfähiges Konzept gehabt, welches statt dessen hätte greifen können!

Nächster Topic.

Die Ukrainer gehen damit hausieren, in der UdSSR nach WW2 ganz böse unterdrückt worden zu sein.

Wie ist es dann bitte möglich, dass die Ukraine die am bevorzugtesten behandelte Sowjetrepublik gewesen ist, in die die gesamte UdSSR am meisten investiert hat und die im ZK der KPdSU die einflussreichste Gruppierung stellte!

Drei Staats- und Parteichefs waren Ukrainer, Chruschtschow, Brjeschnjew und Tschernjenko!

Mit anderen Worten: den zeitlich überwiegenden Teil war die UdSSR stärker von Ukrainern geprägt als von Russen!

Seit der Unabhängigkeit haben sie alles verbraucht, was sie von der UdSSR geerbt hatten und das war es dann.

Im Gegensatz zu allen anderen vorherigen Sowjetrepubliken hat die Ukraine sich nichts neues aufgebaut!

Erst die Janukowitsch-Regierung hatte erste Ansätze dazu unternommen, diese wurden aber mittels des Maidan-Putsches gleich wieder erstickt, noch ehe sie spürbar zum Tragen kommen konnten.

Darum ist sie jetzt am Ende.

Das ist ein Aufruf an die restlich verbliebenen vernünftigen Politiker und ihr Personal: fragen Sie einfach nur den Wissenschaftlichen Dienst nach diesen historischen Tatsachen! Fragen Sie seriöse Wissenschaftler, nicht diese depperten Fakten-Checker von der Presse oder irgendwelchen NGOs.

Und danach fragen Sie sich, ob es nicht besser wäre, sich für den weiteren Umgang mit dieser Affäre, anstatt an ideologischen Vorgaben aus Washington und Kiew, an wissenschaftlich erschließbaren Tatsachen zu orientieren.

Die Politik ist drauf und dran, Deutschland einzustampfen für Leute, die uns ins Gesicht spucken!

Appendix:

Interview mit Sergej Wiktorowitsch Lavrov vom 11.04.2022

Deutschland 404

Error 404 not found

Diese Meldung kennen Sie, sie taucht auf, wenn eine Webseite für den Browser dauerhaft nicht erreichbar ist.

Davon abgeleitet wird in der englischen Umgangssprache four-ou-four genutzt, um auszudrücken, dass jemand von einer Sache keinen Schimmer hat.

Darauf komme ich sofort zurück.

Zunächst aber eine dritte Verwendung des 404, in einer Meldung, die ich in der Übersetzung aus Alina Lipps Kanal zitiere:

Das Biolabor unter dem Azovstal-Werk in Mariupol in der so genannten PIT-404-Anlage – gebaut und betrieben von Metabiota, einem Unternehmen mit Verbindungen zu Hunter Biden, Rinat Achmetow und Wolodymyr Zelenski. In den Labors dieser Einrichtung wurden Biowaffentests durchgeführt. Tausende Einwohner von Mariupol wurden bei diesen schrecklichen Tests zu „Versuchskaninchen“. Und es waren hauptsächlich westliche „Spezialisten“, die an diesen unmenschlichen Experimenten teilnahmen.

Französische Geheimdienstler und Offiziere von Spezialeinheiten konnten ihre Kameraden nicht aus Mariupol herausholen. Aus diesem Grund hat Macron so oft beim Kreml angerufen und um „humanitäre Korridore“ gebeten.

Einige französische Geheimdienstmitarbeiter kamen bei der Rettungsaktion ums Leben. Der Chef des französischen Geheimdienstes, Eric Videaux, wurde am 31. März 2022 wegen Versäumnissen des französischen Geheimdienstes im Krieg in der Ukraine entlassen.

Offiziere aus den USA, Kanada, Deutschland, Frankreich, Italien, der Türkei, Schweden, Polen und Griechenland sind nun in den Kerkern von Azovstal gefangen. Der US-amerikanische Generalleutnant Roger Clothier, der neulich von der DNR-Volksmiliz aus einem abgeschossenen Hubschrauber gefangen genommen wurde, ist vom russischen GRU und SVR in Mariupol aus der externen Überwachung seiner Geliebten in der Türkei in Izmir aufgespürt worden.

Unabhängig überprüfen kann ich das freilich nicht, aber wenn wahr, dann erklärt das einiges. Lange wird es nicht mehr dauern, bis alle Wahrheit an das Tageslicht gelangt. Interessanterweise wird in den USA zeitgleich die ganze „Verschwörungstheorie“ um Hunter Bidens Laptop plötzlich von den Qualitätsmedien zur Wahrheit umdefiniert. Wie in dem meisten von den Qualitätsmedien und Politikern als „Verschwörungstheorie“ diffamierte, lässt sich nach einiger Zeit der Tatsachengehalt nicht mehr verleugnen. Warum greifen es jetzt die selbsternannten Qualitätsmedien auf? Man bereitet die Öffentlichkeit darauf vor, den senilen, alten Mann als Sündenbock zu schlachten.

Jetzt zu 404, no clue.

Eine BILD-Überschrift teilte mir mit, dass Vitali Klitschko die deutsche Bevölkerung darüber aufklärte, in der Ukraine gäbe es keine NAZIs.

Und Deutschlands aktueller tatsächlicher Regierungschef Andrej Melnik ist auch langsam ungehalten mit dem dummen Fußvolk, dass einfach nicht aufhört, solche Behauptungen zu machen.

Einverstanden. Lassen wir das Wort „NAZI“ weg. Im rot-grün-gelben Deutschland ist das eh nur ein nutzloser Tag. Da gilt einer oft bereits als NAZI, wenn er homöopathische Medikamente nutzt.

Immerhin hat die post-Maidan-Regierung das von ihr in Kiew errichtete Joseph-Goebbels-Zentrum ja schon umbenannt in „Zentrum für politische Studien Ernst Jünger“.

Ernst Jüngers Kriegsverherrlichung „Im Stahlgewitter“ galt schon im Deutschland der 20ger und 30ger Jahre als „der wahre Geist“, in dem man über den WW1 zu schreiben hat, im Gegensatz zu dem „verweichlichten“, zuweilen auch „verjudet“ genannten Erich Maria Remarque, mit seinem „defätistischen“ „Im Westen nichts neues“.

Jetzt haben diese Kreise in der Ukraine ja ihr ersehntes Stahlgewitter bekommen!

Was für Kreise sind das, da es ja keine NAZIs sind?

Nun, es sind Personen, die sich für weiße Herrenmenschen halten und Russen deshalb hassen, weil sie diese für „asiatische Untermenschen“ halten. So einfach. Das sind die Kreise, deren Ahnen einen Stepan Bandera und auch einen Alfred Rosenberg hervorgebracht haben. So gesehen hat es sogar Tradition, wenn der Ideengeber Berlins jetzt Andrej Melnik ist. Rosenberg war das auch gewesen. Und Melnik und Rosenberg sind Genossen im Geiste.

In diesem Geiste wurde eine ganze Generation junger Ukrainer erzogen, die jetzt gegen die russische Armee durch das Stahlgewitter gehen.

Das Wort der englischen Sprache für diese Sorte Personen ist „white supremacists“ und unser deutsches linkes Spektrum kam sich ganz toll vor, diese Adjektiv-Substantiv-Kombination nachplappern zu können, als es darum ging, gegen Donald Trump zu schimpfen, denn immerhin hatten die Democrats Donald Trump und seine Wähler so genannt. Aber wie alle Mitläufer, so erkennen sie nicht, wovon sie reden, wenn es direkt vor ihnen steht und so nennen sie die ukrainischen „white supremacist“ ihre Brüder und Schwestern, brav, wie von Washington angeschafft.

Andrej Melniks Untergebene in Berlin sind nun auch ganz besonders diensteifrig, wenn es darum geht, die white supremacists in der Ukraine mit Waffen aller Art auszustatten.

Das muss die „dienende Führungsrolle“ sein, von welcher der Kinderbücher-schreibende Schweinehirt Habeck spricht.

Man fiebert auf den Endsieg hin, die Propaganda ist stilistisch modernisiert, erinnert aber deutlich daran, wie in Deutschland der Endsieg noch erwartet wurde, als „die Russen“ bereits in Berlin eindrangen.

Und abermals fällt mir meine Lieblingsszene aus „Deep Space 9“ ein, in der die Gründerin sagt: „Ihr habt nicht die geringste Ahnung, was hier begonnen hat!“ und sich wegbeamt.

Und wirklich: die politisch Verantwortlichen in Berlin und Brüssel haben nicht die geringste Ahnung!

Wenn von der Leyen und Borrell in Kiew die Ukraine „heim ins Reich“ holen fahren und Borrell Sprüche klopft wie „Dieser Krieg wird auf dem Schlachtfeld entschieden“, während die verzogene Göre im deutschen Außenamt immer mehr Waffenlieferungen ankündigt, so zeigt sich deutlich, dass das irgend welche Leute sind, die bei keiner einzigen Entscheidung, die sie treffen, die Folgen beurteilen können!

Durchhalteparolen auch für den Pleps im eigenen Land: der Bundesgaukler mahnt „Für die Freiheit können wir schon auch mal frieren!“ während Melniks Fußabtreter Ollie Scholz von sich gibt: „Die Zeit der niedrigen Preise ist vorbei“.

Das wird allerdings als herausragender Treppenwitz in die Geschichte eingehen. Für gewöhnlich macht man am Anfang eines Krieges die Ansagen, welche Vorteile das Krieg führen für die Bevölkerung bringen wird, die Durchhalteparolen kommen zum Schluss, wenn dien Front zusammenbricht. Das rot-grün-gelbe Spektrum macht seine Kriegspropaganda damit: „Hurrah! Lasst uns dafür kämpfen, dass es uns in Zukunft um ein Vielfaches schlechter geht!“

Die erkennen den Ernst der Lage nicht! Sie verhalten sich, als würde sie bei Bier und Snacks einen Hollywood-Film schauen!

Deutschland marschiert, auf den Lippen ein Lied, in den Zustand eines Dritte-Welt-Landes!

In der Tat haben sich jetzt 2 Machtblöcke etabliert, zum einen das, was ein stellvertretender Außenminister der Volksrepublik China so darstellte:

Dem gegenüber ein Block Iran, Russland, Indien, Pakistan und China.

Die tatsächlichen Drahtzieher im Westen wissen das. Eine vom Security Council der USA eingefädeltes Intrige zum Sturz des antiimperialistischen Premiers von Pakistan, Imran Khan und die Einsetzung des von Großbritannien kontrollierten Shehbaz Sharif ist ein Versuch, eine politische Sprengladung zu platzieren.

Wie das weiter geht, werden wir sehen.

Die Vorbereitungen, anhand von Taiwan die „chinesische Front“ zu eröffnen, laufen auf Hochtouren, man spricht davon, dass es dort im Herbst losgehen wird. Die Methode, mittels Überschreiten der Roten Linie die andere Seite zum ersten Schuss zu provozieren, hat in der Ukraine gut geklappt. Dort hatte man mit einem Auftritt des ukrainischen Präsidenten Elendskyy und dessen Ausführungen über atomare Bewaffnung auf der Münchner Sicherheitskonferenz das Ziel erreicht.

Noch stehen wir ganz am Anfang, aber das Tempo steigert sich spürbar!

Die Rache des Beduinen

Schätzt euch glücklich, dass es mich gibt, ich kann euch jetzt schon erklären, was Historiker, sollte es solche dann noch geben, aber irgendwo findet man sie sicher, herausfinden werden!

Dieser Krieg, der jetzt stattfindet, endet nicht any time soon, er wird wie WW1 und WW2 bis zum bitteren Ende geführt werden.

Kurz zur Erinnerung: Kriege eskalieren in Form einer Exponentialkurve und enden, wenn eine Seite kollabiert.

Stellt euch darauf ein!

Warum?

Caput 01

Dieser Krieg fand seinen Ursprung in der Auslöschung der Arabisch-sozialistischen Jamahirija und der Ermordung des Colonel Muammar al Gaddafi!

Gaddafi hatte damals daran gearbeitet, eine goldgedeckte Währung für Afrika zu entwickeln, die es ermöglicht, Afrika in die Unabhängigkeit von den USA und der EU zu führen.

Sein Land, das wohlhabendste Afrikas, wurde daraufhin 8 Monate lang von der NATO bombardiert. Es wurden auf ein Land mit 5,5 Millionen Einwohnern und einer Armee von 10 000 aktiven Soldarten unter Waffen mehr Bomben abgeworfen und mit Raketen geschossen, als während des gesamten 2. Weltkrieges von allen Staaten zusammengenommen, die USA hatten ihre gesamten Bombenvorräte aufgebraucht!

Seither ist Libyen eigentlich nur noch ein Stück Wüste, in dem Clans um die Vorherrschaft kämpfen, auf offenen Sklavenmärkten schwarze Afrikaner als Sklaven gehandelt werden und islamistische Terroristen einen Rückzugsraum haben.

Die NATO hatte dann ihre eigene libysche Regierung eingesetzt, die von Presse aller Art als „von der UNO anerkannte“ bezeichnet wird.

Soweit hat das jeder mitbekommen.

Eine Sache aber ist in der öffentlichen Wahrnehmung so gut wie untergegangen:

Libyen hatte auf westlichen Banken Devisenreserven im Wert von – legt mich nicht auf den Cent fest, ich schreibe das aus der Erinnerung – ich glaube 165 Milliarden US-Dollar.

Die offizielle Behauptung, auf die die NATO ihre Propaganda aufgebaut hatte, war die übliche, Gaddafi ist Hitler, blablablub, man befreie Libyen.

Nach Einsetzung der von der NATO gebildeten Regierung haben dann die USA dieser via NATO eine Rechnung vorgelegt, dass der Militäreinsatz zur „Befreiung“ Libyens 165 Milliarden Dollar gekostet habe.

Die neue Libysche Regierung bezahlte daraufhin postwendend die Summe, die, wie praktisch aber auch, exakt mit der Summe der libyschen Auslandsreserven übereinstimmte!

Welchen Anteil dieser Beute die USA ihren europäischen Vasallen abgegeben hatte, weiß ich nicht.

Caput 02

In der NATO hält man sich für berechtigt, wann immer man möchte, jeden, den man möchte, zu bombardieren.

In NATO-Ländern existiert auch keine politisch Kraft, die da irgend einen Einfluss nehmen könnte.

Was in Deutschland an Linker existiert hat war im Laufe meines Lebens nie viel. Ein paar tausend Menschen verteilt auf das gesamte Land. Dieses bisschen wurde endgültig neutralisiert durch die Partei Die Linke, die generell die Kriegsziele der NATO mitträgt, nur eben mit ein paar anderen Sprüchen garniert als Union, SPD und GERÜNE.

In NATO-Ländern hält man sich für die oberste Entwicklungsstufe der Menschheit, wovon das sogenannte linke Spektrum sich wiederum für die Progressiven halten, also die Avantgarde der Avantgarde.

Es macht perfect sence, dass die deutsche Linke sich damals zum Teil des NATO-Vernichtungskrieges gegen Libyen machte, wie es perfect sence macht, dass diese deutsche Linke heute gemeinsame Sache mit ukrainischen NAZIs macht!

Die wenigen Tausend, die es früher gab, gibt es auch heute noch. Es macht aber keinen Unterschied.

Caput 03

Auch ich habe das gesamte Bild zunächst nicht erkannt!

Was ich erkannte war, dass die Ukraine seit 2014 von der NATO als Rammbock gegen die Russische Föderation aufgebaut wurde. Man fördert NAZI-Strukturen und trainiert das Militär zum NATO-Militär. Ziel war es, die Russische Föderation in einen Stellungskrieg mit der Ukraine hineinzuziehen, welcher sie maximal schwächt und innenpolitisch destabilisiert, damit sie balkanisiert werden kann und die Rohstoffe geraubt werden können.

Dem nun kam die Russische Föderation zuvor.

Diesen Aspekt erkannte ich, weil bisher die NATO die Offensive innehatte und der Rest der Welt sich in der Defensive befand und ich, wie alle anderen, in dieser Konstellation dachte.

Aber die Wahrheit ist: das Verhältnis hat sich gedreht!

Judo!

Das Prinzip, die Offensive des Gegners zu deiner eigenen zu machen und so den Angreifer Opfer seines eigenen Angriffs werden zu lassen!

Caput 04, das die wesentliche Aussage dieses Textes enthält

Die Bundesregierung besteht aus Individuen, die keiner Rede wert sind. Degenerierte KarrieristInnen, die Aufträge ausführen, die sie selber überhaupt nicht verstehen.

Sie machen Männchen: „Wir werden nicht in Rubel bezahlen!“

Das Angebot ist so, dass sie Rubel noch nicht einmal besorgen müssen! Deutsche Firmen zahlen bequem weiter in welche Währung sie wollen an eine autorisierte Bank, die konvertiert das Geld dann in Rubel.

Warum führen die sich also so auf? Was soll, fragen Vernünftige, so schlimm daran sein, in Rubel zu bezahlen?

Nun die Wirtschaft der EU ist ein Subunternehmen der Wirtschaft der USA, die wiederum ohne den Dollar als Weltreservewährung – nichts sind!

Letztendlich vollendet Putin, was Gaddafi begonnen hatte! Er koppelte den Rubel an Gold, wodurch er eine reale Wertdeckung hat, und verlangt nun als Gegenleistung, zunächst für Gas, später für alle anderen Exporte, einen äquivalenten Wert.

Damit macht Russland den Dollar zu einer Währung unter allen anderen.

Ich nehme an, denn so etwas braucht sehr lange Vorbereitung, nach dem Libyen-Krieg haben sich einflussreiche Kräfte aus Russland, China, Pakistan und Indien zusammengesetzt und ausgeheckt, wie sie genau dieses Ziel erreichen!

Ich kann mich noch erinnern, dass ein Abgeordneter der Duma, ich weiß aber nicht mehr welcher, gesagt hatte: „Es war der Fehler Gaddafis, die Einführung des Gold-Dinar öffentlich zu betreiben. So etwas macht man unter der höchstmöglichen Geheimhaltung!“

Caput 05

„Germany is pretty much a lapdog!“ liest oder hört man jetzt oft, „Deutschland ist mehr oder weniger ein Schoßhund!“

Unsere Grausminialz (Größte Außenministerin aller Zeiten) bellte laut zu den Sanktionen: „Das wird Russland ruinieren!“ um kurz darauf von etwas kompetenteren Personen den Hinweis zu erhalten: das wird Deutschland ruinieren!

Es ist nicht so, dass mich das freut! Ich lebe in Deutschland und gehöre zu der Schicht, die von Zahltag zu Zahltag lebt, ich habe keine Vermögenswerte oder Rücklagen. In der Hierarchie Deutschlands sind unter mir nur noch die Sozialhilfeempfänger aller Art und Obdachlose. Mich trifft es als erstes, wenn die deutsche Wirtschaft kollabiert.

Die Deutschen leiden an einer kollektiven Kognitiven Dissonanz, die es ihnen ermöglicht, das KZ in Dachau als Museum zu unterhalten, in dem Lehrstunden über die Grausamkeit der NAZIs gehalten werden und zugleich im Nachbardorf Karlsfeld ein Vernichtungslager zu betreiben für politisch unliebsame.

Noch ist das nicht Realität, aber es kann früher dazu kommen, als man meint.

Alleine mein Verfahren ist ein Schritt dahin. In freien Rhythmen beschrieben passierte folgendes:

Die geheimdienstaffine Brut
eines DDR-Apparatschiks Kahane
jahrelang Bekanntschaften schließend nur um diese Personen auszuspionieren
stellt Strafanzeige
beim Berliner LKA
weil sie sich durch einen tweet von mir, ausgeübter Beruf Taxifahrer, beleidigt fühlt
welcher noch nicht einmal ein Schimpfwort enthält
Ein Bayrischer Staatsanwalt
will mich deshalb
zu 2 Jahren Gefängnis verurteilen lassen
DAS hat er explizit so erklärt!
Er überzeugte 3 RichterInnen des bayrischen Landgerichts
Hausdurchsuchung, Rechnerbeschlagnahmung
anzuordnen
Zur Verteidigung der Demokratie

Solche Dinge geschehen dann in einem Land, wenn es keine real erfahrbaren Probleme hat und sich künstlich Probleme erfinden muss.

Ein Kollabieren der deutschen Wirtschaft wird die Leute zurück in die Realität holen. Aber es wird sehr schlimm werden. Wenn degenerierte Menschen aus ihrer bequemen Umgebung fallen, beginnen sie sehr schnell zu vertieren!

Grenzübergreifend ist es bereits Realität!

Deutschland, der Saubermann des Planeten, betrieb in der Ukraine Biowaffen-Labore!

Deutschland beliefert die ukrainische Junta, aktuell eines der brutalsten Regime auf diesem Planeten, wenn nicht das brutalste, mit Waffen, es betreibt dessen Propaganda.

München, möchte man meinen, ist eine ukrainische Filiale! An jeder Straßenecke wird nationalistische Uken-Propaganda betrieben, gepaart mit Gutmenschen-Appellen.

Das „Haus der Kunst“, errichtet von den NAZIs als „Haus der deutschen Kunst“, alle Theater, öffentliche Gebäude, alles leuchtet nachts in den Farben der Ukraine.

Hitlers „Hauptstadt der Bewegung“ München war all die Jahrzehnte ein Wallfahrtsort für Ukrofaschisten, von mir Naziuken genannt, gewesen. Hier liegt ihr Held begraben, Stepan Bandera, erst Hitlers persönlicher Stellvertreter in der Ukraine, gegen Ende in Ungnade gefallen und wiedergekehrt als CIA-Agent.

Der am lautesten brüllende Kläffer, wenn es darum geht, die Verwendung des Buchstaben

wie

zu kriminalisieren, ist Söder.

Der Witz, der zum Thema erzählt wird, lautet: Russland wird die westliche Propagandamaschinerie ganz einfach dadurch besiegen, indem es jedes mal einen neuen Buchstaben des lateinischen Alphabets als Symbol verwendet, wenn der aktuelle verboten wurde. Am Ende können die westlichen Propagandisten nicht mehr schreiben oder reden, weil sie keine Buchstaben mehr haben!

Manchmal ist es jetzt so, dass München beginnt, mich anzuwidern!

Ich fühle mich dann wie Ives Montand in „Lohn der Angst“. Ein Ort, an dem es nichts gibt, wofür zu leben sich für mich lohnt, aber an dem ich gestrandet bin, ohne die Mittel wegzukommen.

Lange hat man gerätselt, mit welcher false flag die westliche Presse angerutscht kommen wird, um die Propaganda aufrecht zu erhalten und von den Biowaffen-Laboren abzulenken.

Da Biowaffen gerade in Deutschland zum beliebtesten im Arsenal der Propaganda-Erzählungen gehören, ist das besonders peinlich für den Saubermann des Planeten!

Sie kam. Die false flag. Mehr als ein tweet von Pepe Escobar gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen:

Uneigentlich machen sich viele Menschen die Mühe, der Öffentlichkeit zu erklären, was das als Fake entlarvt. Beginnend mit Moon of Alabama:

bis hin zu zahlreichen detaillierten Analysen des Filmmaterials.

Soweit es mich persönlich betrifft, reicht mein logischer Verstand. Ich vergleiche das Vorgehen der Russischen Armee, soweit erkennbar, mit den Zielsetzungen, die die Russische Regierung formuliert hat, und diese sind bisher völlig konsistent.

Eine solche Aktion wäre absolut kontraproduktiv. Die einzigen, die davon Nutzen haben, sind die Ukrofaschisten, die zufällig auch noch aus Charakteren bestehen, die dazu im Stande sind.

Die Banderavets, Banderaanhänger, waren schon im WW2 Monstrositäten, vor denen es sogar Offizieren der deutschen Wehrmacht graute! Sie waren die Ausführenden jener SS-Befehle, für die sich die Himmler-Leute zu fein gewesen sind.

Caput 06 Finale

Nixons deutscher Außenminister Henry Kissinger prägte den Satz: „Amerika hat keine dauerhaften Freunde oder Feinde, nur Interessen!“

Aber genau genommen, trifft das auf jeden Staat zu.

Staaten haben keine Freunde, Individuen haben Freunde (jedenfalls einige).

Staaten sind eine in Gesetzen beschriebene Ordnung auf einem umgrenzten Territorium.

Mehr nicht.

In der Regel handelt es sich bei den Territorien im Kern um ehemalige Herrschaftsbereiche von Dynastien.

Eine weitere nur mit reichlich Sarkasmus erträgliche Tatsache fällt auf: die „No Border-No Nations!“-Brüllaffen sind nun die fleißigsten Unterstützer und Cheerleader der ukrainischen Ethno-Nationalisten. Sie sind die lautesten, aber der Fanatismus, mit dem die deutsche Politik sich im Dienste der ukrainischen Ethno-Nationalisten stellt, zieht sich durch das gesamte Spektrum von FDP über Union, SPD, Grüne bis Linke.

Ethno-Nationalisten sind die radikalste Ausprägung von Faschisten.

Die eigentliche Ukraine ohne Galizien macht etwa 20 Prozent des heutigen Staatsgebietes der Ukraine aus. Mit Galizien sind es etwa 35%. In den letzten 8 Jahren haben die ukrainischen Ethno-Nationalisten eine Politik durchgesetzt, die das Ziel verfolgt, alle anderen Ethnien von diesem Staatsgebiet zu vertreiben, oder besser gesagt, zu entfernen.

Zugleich wollen die Grünen je nach Quelle 8 bis zu 10 Millionen UkrainerInnen nach Deutschland importieren. Bemerke: „UkrainerIn“ ist nicht gleich UkrainerIn. Hier ist im Endeffekt von ukrainischen Staatsbürgern die Rede. „Vorrübergehend“ ist die Formulierung. Aber wir wissen alle: niemand davon will je wieder zurückkehren.

Christian Lindner schwört die Bevölkerung Deutschlands schon einmal ein: „Der Ukraine-Krieg wird uns alle ärmer machen!“

Der Ukrainekrieg findet seit 8 Jahren statt und hatte bisher nicht die geringsten Auswirkungen auf Deutschland.

Was uns alle ärmer machen wird ist, dass Deutschland reiner Befehlsempfänger der USA ist und zu keiner eigenständigen politischen Entscheidung befähigt.

Nicht, weil die deutsche Politik muss. Weil sie will!

Die deutsche Politik opfert den Wohlstand der deutschen Bevölkerung für ihre Unterwürfigkeit unter die USA!

Viele sagen, dieser Krieg hätte vermieden werden können, wenn die Regierung in Kiew das Minsker Abkommen umgesetzt hätte.

Ich glaube das nicht mehr. Es ist genau wie Wladimir Putin sagt: wäre es nicht das gewesen, wäre es etwas anderes gewesen.

Dieser Krieg ist ein Entscheidungskampf.

Bleiben die USA globaler Weltherrscher oder ein Land unter anderen, regiert der Dollar oder wird er eine Währung unter anderen.

Deutschland hat sich prophylaktisch schon mal für den Dollar entschieden. Und ganz egal, wie dieser Kampf ausgehen wird: Deutschland wird einer der Verlierer sein!

Die endgültige Definition von Demokratie lautet: Das Land hat die Regierung, die es verdient! Die Deutschen hätten kein Problem bekommen müssen. Alle Probleme, die sie jetzt bekommen, haben sie sich höchstselbst eingebrockt!

Und glaubt mir: die Probleme haben noch nicht einmal begonnen!

Ollie ohne Stan, dafür dünner

Wenn man ein danach gräbt, wie deutsche Politiker in internationalen Diplomatenkreisen wahrgenommen werden, so fällt auf, dass Olaf Scholz häufig mit dem Wort „dull“ in Verbindung gebracht wird. Das verwendet man, wenn man eine Person beschreiben will, die nicht eigentlich dumm ist, sie kann sogar wirklich intelligent sein, aber die völlig geistlos, langweilig, eindimensional, spröde, einfallslos usw. wirkt. Jemand, der möglicherweise zum erstklassigen Buchhalter taugt, aber zu nichts, das esprit verlangt.

Ich weiß seine Intelligenz und Wahrnehmungsfähigkeiten nicht einzuschätzen, denn ich haben Buka Ollie noch nie einen eigenständigen Gedanken formulieren hören. Er liest immer etwas vom Blatt ab, das jemand anderes beschrieben hatte und das kann er in etwa so, dass er in der Realschule mit einer 3 minus bewertet würde.

Ob er zum Buchhalter taugt, weiß ich auch nicht.

Die Bild propagiert Buka Ollies Reaktion auf Wladimir Putins Ankündigung, fürderhin nur noch Rubel als Zahlung für russisches Gas zu akzeptieren, als „lässig“.

Der meinte nämlich, diese Rohstoffe würden in Dollar oder Euro bezahlt, das sei üblich, wenn Putin jetzt Rubel dafür will, wäre das eine einseitige Vertragsänderung.

Ich bin natürlich alles mögliche, nur kein Wirtschaftsanwalt, aber ich habe das recherchiert.

Meiern Kenntnis nach ist das so: die internationale Einheit, den Preis festzulegen, ist der Dollar, da der Dollar als Reservewährung nach den Verträgen von Bretton Woods verwendet wird.

Das gilt aber nur für die BERECHNUNG des Wertes.

Der Verkäufer kann natürlich sagen: ich verkaufe dir jetzt einen Rohstoff im Wert von 500 000 Dollar und möchte das in Bulgari-Schuhen bezahlt bekommen.

Dann muss der Käufer für 500 000 Dollar Bulgari-Schuhe auftreiben, abzüglich der Transportkosten, die dann auf den Preis der Schuhe umgelegt werden.

Dass in, wie Buka Ollie behauptet, Euro abgerechnet wird, ist bereits eine Abweichung vom Dollar.

Zur Erinnerung: es war exakt der Grund des Irakkrieges 2003, dass der damalige Präsident Frankreichs, Jacques Chirac, mit Saddam Hussein vereinbart hatte, irakisches Öl in Euro zu bezahlen. Schröder hatte sich damals Chirac angeschlossen, da das natürlich eine gewaltige Aufwertung des Euro zur Folge hätte.

Seither hat sich viel getan. Russland hat Euro als Zahlungsmittel akzeptiert, die USA konnten nichts dagegen machen.

Da die USA und die EU einen eisernen Finanz-Vorhang heruntergelassen haben, so, dass Russland weder mit Dollar noch mit Euro etwas anfangen kann, kann Russland selbstverständlich jederzeit eine Bezahlung verlangen, die Russland nutzt. Euro und Dollar sind für die Russen nur noch wertloses Papier. Jetzt in Dollar oder Euro bezahlen, ist das Gas stehlen!

Zahlbar in Rubel und nur gegen Vorkasse, oder es wird kein Gas geliefert! Ende der Debatte!

Niemand, und schon gar nicht dieser überzüchtete Kindergarten, der in Berlin Politik spielt, kann dagegen etwas unternehmen!

Ich meine, dass Deutschland seinen Sonderstatus als Wunschpartner in Russland vergeigt hat, das liegt auf der Hand!

Erster Weltkrieg Kriegserklärung Berlins an Moskau, Zweiter Weltkrieg Unternehmen Barbarossa und jetzt das?

„Kommohn Määähn“, wie Josef Robinette Biden sagt.

Wenn wir zusammenrechnen, was die rot-grün-gelbe Bundesregierung uns seit dem 08.Dezember 2021 beschert hat, dann sind das:

schrumpfende Wirtschaftsleistung

sinkende Einkommen

steigende Arbeitslosigkeit

sich entfaltende Verknappungen an Gütern und Rohstoffen

Preissteigerungen, besonders für Nahrungsmittel

sinkende Steuereinnahmen

steigende Staatsausgaben

internationale politische Bedeutungslosigkeit

Von der RE-Militarisierung und der Ausrüstung und Finanzierung von selbsterklärten Ethno-Nationalisten in der Ukraine ganz zu schweigen.

Die Deutschen glauben ja immer noch, sie wären wichtig, weil sie Vasall der USA sind und gegenwärtig finanziell den anderen EU-Staats überlegen.

Ein Blick auf die Karte gefällig?

Gerade wenn der Schritt mit dem Rubel erfolgreich wireds, ermöglicht es zahlreichen Ländern, sich aus der Erpressbarkeit durch die USA und ihrer Vasallen zu befreien. Und Deutschland hat seinen Ruf als zuverlässiger Vertragspartner verloren.

Fortsetzung folgt.

Robbie ohne Tobbie ohne Fliewatüüt

So sieht ein grüner Wirtschaftsminister aus, der im Wahlkampf das Maul nicht weit genug aufreißen konnte, welcher plötzlich feststellt, dass  die Regierung, der er angehört, die historisch einzigartige Leistung vollbrachte, ein Industrieland wie Deutschland innerhalb von nur 3 Monaten komplett gegen die Wand gefahren zu haben.

 

Nichts ist von Dauer, nur der Wandel selbst!

Am 22.02.2022 hatte das Russische Parlament die Entscheidung des Präsidenten Wladimir Putin ratifiziert, die Donbass-Republiken als eigene Staaten anzuerkennen.

Eingebracht war der Vorschlag von den Kommunisten worden, die damit erreichen wollten, dass die Russische Föderation als Schutzmacht auftreten kann.

Heute war Tag 11 der Kampfhandlungen und die Welt ist eine vollkommen andere, als sie es vor diesem 22.02.2022 gewesen war.

Etwas wahrhaft Erstaunliches trug sich in diesen Tagen zu, das zumindest im Westen kaum wer erkennen kann, weil die Bildung hierfür nicht ausreicht! Präsident Putin, der politische Verwirklicher des Russlands, von dem Alexander Solschenizyn und Mstislav Rostropovich träumten und deren Todfeinde aus 70 Jahren, die Russischen Kommunisten, vereinigten sich zur Tat!

Der Westen ist entsetzt und tut das exakt selbe, was er gegen die junge Sowjetunion unternommen hatte: er organisiert NAZIs und rüstet sie hoch, damit sie gegen Russland kämpfen!

Wie sagte doch (sinngemäß) Karl Marx: Geschichte wiederholt sich, nur das erste mal ist es eine Tragödie, das zweite mal eine Farce!

Das Internet bordet gerade über vor lauter Biertisch-Generälen und Sofa-Feldherren, die alles besser wissen, alleine: sie verfügen über gar keine Information, mit der sie arbeiten können!

Ich nehme jedenfalls nicht an, dass der Russische Generalstab sie in seine Pläne eigenweiht hat.

Die Kriegspropaganda der westlichen Qualitätsmedien hat die Schwelle zur Groteske überschritten. Fernsehsender und Zeitungen scheuen sich nicht, ihrem Publikum Szenen aus Computerspielen und sogar Sequenzen aus Star-Wars-Filmen als Dokumente aus dem Krieg um die Ukraine zu präsentieren! Der Krieg um die Ukraine, bei dem es um viel geht, nur um eines ganz sicher nicht: die Ukraine!

„Aber die Russen lügen genauso!“ hört man. Nach logisch! Im Krieg ist Information Waffe, ihre Verbreitung gehört zur Kriegsführung. Man verbreitet also unglaublich viel Mist, gemischt mit Tatsachen, auch schon deshalb, um den Feind mit Mist zu füttern!

Nur fällt es eben auf, wenn man auf so absurde Mittel zurück greift, wie oben erwähnt. Es ist ein Zeichen von Schwäche!

Plus ist die Linie zu beachten!

Die politischen und journalistischen Vorturner des Wertewestens haben derart die countenance verloren, wie selbst ich es nicht für möglich gehalten hätte!

Man nennt es „Solidarität mit der Ukraine“, jedoch kann kein Zweifel bestehen: dieses Solidaritäts-Gerede ist die letzte, einzige Maske (außer FFP2″), die ihnen noch geblieben ist! Und sie passt perfekt, denn „Bewaffnung der Ukraine“ ist nur eine andere Formulierung für „Bewaffnung der NAZIs!“

Diese Maske also nur mehr notdürftig aufrecht haltend, toben sie in wildem, frenetischem, fanatischem, tödlichem Hass!

Aus Deutschlands Führungseliten – tatsächlich mit Ausnahme der AfD – schäumt der gesamte, Jahrzehnte in das Unterbewusstsein verdrängte Wut-Vulkan, der die Niederlage NAZI-Deutschlands gegen die UdSSR in sie eingepflanzt hatte, seine Lava hoch!

Egal ob Gysi, Scholz, Baerbock, Lindner und ihre Gefolgschaften, Black-Rock-Sub und Unionschef Merz legt noch eins drauf und bringt den Angriff mit Atomwaffen ins Gespräch!

Der Russenhass, der gezüchtet wird, macht sogar vor Tschaikowskij, Tolstoi und Dostojewskij nicht halt!

Das konservativ-amerikanische Satiremagazin The Babylon Bee schafft es, die Angelegenheit in ein Bild zu fassen:

Diejenige, die sich über Jahre gar nicht mehr eingekriegt haben, „Hass und Hetze“ überall zu sehen und anzuklagen, und wenn es Micro-Aggressionen  waren, die sei extra erfinden mussten, um sie anprangertn zu können, jetzt explodieren sie regelrecht vor Hass und schleudern Hetze aus sich raus, die Josef Goebbels hätte orgiastisch werden lassen!

Dann: Von Flüchtlingsströmen ist die Rede, Berlin bereitet sich mal wieder vor.

8 Jahre lang konnten wir nun beobachten, wie die Ukraine – nicht nur aber auch und zwar maßgeblich – dank aller 3 aktuellen Regierungsparteien Deutschlands zum Armenhaus Europas verkommen ist.

Die Gelegenheit, sich nach Westen abzusetzen, war nie günstiger!

Anhand eines einzelnen Ereignisses nun, denke ich, habe ich alles begriffen!

Im Englischen würde man sagen: Putin plays the west!

Der Westen mag sich selber feiern. Im Osten und im globalen Süden durchschaut und verachtet man ihn!

Wir alle, oder die meisten von uns, erleben Zeiten, in denen wir gute Mine zu bösem Speil machen müssen, da unser Überleben davon abhängt. Aber wir sehen dabei klar und lernen!

Putin ist Judoka.

Im Judo dreht sich alles darum, die eigene Kraft und Aktivität des Gegners zu nutzen, diesen Gegner nieder zu strecken!

Und genau das ist es, was Russland gerade mit dem Westen tut!

Bis Tag 10 hatte ich es noch nicht ganz begriffen. Ich habe es begriffen, als ich Berichte vom Treffen Wladimir Putins mit Pilotinnen und Stewardessen las und diese Berichte in Zusammenhang mirt einem älteren Bericht setzte!

Der ältere Bericht geht so:

Wenn bei den Sanktionen vergessen wurde, das Hirn einzuschalten:

Überall auf der Welt besitzen die Fluggesellschaften keine eigenen Flugzeuge, sondern leasen sie.
Die EU hat Sanktionen gegen Russland verhängt und die europäischen Leasinggesellschaften verpflichtet, alle geleasten Flugzeuge aus Russland bis zum 28. März zurückzunehmen. Das sind insgesamt 520 Flugzeuge.

Dazu Phil Seymour, der Vorsitzende der Association of European Leasing Companies:

1. Rückgabe von 520 Flugzeugen! Und wie macht man das? Die Russen sagten, wenn Sie sich weigern, sie uns zu leasen, holen Sie sie selbst zurück! Wie können wir 520 Besatzungen nach Russland bringen, wenn der Luftraum in Russland, Weißrussland und der Ukraine gesperrt ist? Wir können nicht einfliegen!

2. Sobald die Übergabe auf russischen Flughäfen stattgefunden hat, werden die Flugzeuge nicht mehr russisch sein. Aber ein nicht-russisches Flugzeug darf nicht im russischen Luftraum fliegen – er ist gesperrt! Wir werden nicht ausfliegen können!

3. Die Leasinggesellschaften sind in diesem Fall die Initiatoren der Beendigung dieser Leasingverhältnisse. Bei der ursprünglichen Berechnung der Kosten für die Geldbußen in einem solchen Fall sind wir alle auf einmal bankrott. Es ist einfacher, in Konkurs zu gehen, als die Bretter zurückzuerobern. Es ist billiger.

4. Der Februar ist vorbei, und Russland muss die Leasingraten für den Monat zahlen. Russland ist zahlungswillig, kann aber nicht zahlen, weil es vom Swiftverfahren ausgeschlossen ist. Wir selbst müssen Bußgelder wegen der Kündigungen zahlen, haben aber angesichts der fehlenden Zahlungseingänge aus Russland kein Geld dafür!

5. Selbst wenn wir diese Flugzeuge zurücknehmen – was machen wir mit ihnen? Wir brauchen sie nicht, niemand will sie und es ist unmöglich, sie zu verkaufen!

6. Die Boeings amerikanischer Leasinggesellschaften sind nicht betroffen. Wenn Europa den Russen die Flugzeuge wegnimmt, werden die USA Russland mit ihren Boeing-Flugzeugen beliefern und zur weltweiten Nr. 1 unter den Flugzeugbauern werden, was sowohl die europäische Leasinggesellschaft als auch Airbus in den Ruin treiben wird.“
Ich weiß gerade nicht, ob ich laut lachen oder lieber leiser hysterisch kichern soll.

zitiert nach Alina Lipp

Putin beruhigte die Damen, die jetzt Arbeitslosigkeit fürchten: „Lasst mal gut sein Ladies, cool bleiben! Unsere eigenen Flugzeuge sind eh besser!“ (Also, wörtlich hat er das natürlich nicht so schnoddrig gesagt!)

Und da fiel bei mir der Groschen: die Führung Russlands hat alles haarklein geplant, besonders die hysterische Reaktion des Westens!

Die Sanktions-Tobsucht des Westens wurde von Wladimir Putin nicht in Kauf genommen, sie war das Ziel!

Sie können die West-Eliten leicht einschätzen. Die Muster, nach denen der Westen funktioniert sind geradezu viehisch primitiv.

Sich selbst betrachtet der Westen mit Eitelkeit, Selbstgerechtigkeit und Überheblichkeit.

Andere achtet er unter sich, und wo nicht manipulierbar, mit Gewalt und Druck erpressbar.

Seit Jahren redet man schon davon, wie hilfreich es für Russland sein kann, wenn der Westen sanktioniert!

So haben die Sanktionen beispielsweise die einheimische Landwirtschaft extrem, nennen wir es: geboostert! (Hurrah! Der Anglizismus des Jahres 2021! Bis dahin wusste ich gar nicht, dass es einen Anglizismus des Jahres überhaupt gibt; toll, was der Westen alles Bedeutsames hat!)

Die UdSSR hatte in allem Wichtigen ihre eigenen Produktion. Das endete mit dem Fall der UdSSR. GUS-Staaten sind Rohstofflieferanten und Absatzmärkte für den Westen.

Die Präsidenten Putin und Lukaschenko haben es auf ihrer letzten gemeinsamen Pressekonferenz vor dem 22.02.2022 ausgesprochen: die Westgrenze befestigen und die einheimische Produktion aufbauen!

Ich habe es immer wieder betont: Russen drohen nicht! Wenn sie etwas sagen, dann meinen sie es auch so!

Der einzige, der es sofort begriffen hatte, war Donald Trump! Darum nannte er Putins Vorgehen auch „genial!“

Und nun kann man davon ausgehen, dass kommen wird, wie die USA immer fürchteten, weshalb sie den Vietnam-Krieg führten: der Dominoeffekt wird eintreten!

Man beobachtet. Hat Russland eine Chance, sich durchzusetzen?

Denn natürlich musste Kiribati (ich nehme das mal als Beispiel) für die Resolution der Amerikaner stimmen. Kiribati kann es sich unmöglich leisten, sich in dieser Sache mit den USA anzulegen! Gute Mine, böses Spiel.

Doch sehen wir mal, wie das in 2 Monaten aussieht!

So erfahrene und gebildete Staatslenker, wie die Russlands, sind sich ihrer Verantwortung bewusst! Sie hätten diesen Kampf nicht begonnen, gäbe es die Wahrscheinlichkeit über 50% nicht, dass sie ihn auch gewinnen können!

Die Achillessehne der UdSSR lag darin, dass ihr eine extremistische Ideologie zu Grunde lag. Das Russland von heute, ist das Russland der letzten 1000 Jahre und doch ist es ein völlig anderes. Es ist die Synthese aus orthodoxem Kaiserreich und Bolschewiki.


Auf den Titel kam ich, als ich mir Gunnar Kaisers ganz hervorragende, knappe, lehrreiche Ausführung über Heraklit ansah (was blödsinnig formuliert ist, denn das Anhören war ja das Ausschlag gebende):

Klarstellung zu meiner Positionierung

Hoffe das beste, bereite dich aber auf das schlimmste vor!

Dieser Ratschlag, der seit der Antike in zahlreichen Texten vorkommt und darum allen und jeden zugeschrieben werden kann, weil annähernd alle und jeder ihn irgend wann einmal vorgetragen hat, sei nun allen und jedem von mir gegeben!

Viele geistreiche und gut vernetzte Leute sagen, sie glauben nicht an den aus diesem Russland-Ukraine-Konflikt hervorgehenden 3. Weltkrieg.

Was ist Krieg?

Mao definierte, wie Clausewitz, Krieg als die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln und er wies darauf hin: „Die Macht kommt aus den Gewehrläufen!“

Ich führe das so aus: Politik ist Machtkampf! Im „Frieden“ wird dieser Machtkampf nach Regeln ausgetragen, aber nach längeren oder kürzeren Phasen kommt immer die Situation, dass nach und nach die Regeln sozusagen vernachlässigt und durch, ich nennen es mal stärkere Mittel, ersetzt werden.

Irgendwann eskaliert es und wird gewaltsam ausgetragen. Das nennt man dann Krieg.

An dem Punkt sind wir jetzt!

Knapp über 30 Jahre nun hatte der Westen die alleinige Dominanz über den Planeten.

An der Spitze die USA und Israel, direkt unter ihnen ihre europäischen Vasallen und Golfmonarchien, darunter der Rest der Welt.

So sah die Hierarchie aus.

Russland hat sich erhoben und fordert die Spitze USA und ihre direkt unterstellten europäischen Vasallen offen heraus!

Israel und die Golfmonarchien halten sich weitgehend raus und unterhalten ja auch zu Russland tiefgehende Beziehungen, die sie, derzeit jedenfalls, erhalten.

Man muss das wissen: jeder Krieg steigert sich exponentiell in einer Exponentialkurve, die sehr lange nur geringe Steigung ausweist, dann aber rapide ansteigt, und geht so weit, bis eine Seite sich unterwirft!

Wir sind jetzt an dem Moment, an dem die rapide werdende Steigung eintritt!

Die historische Erfahrung ist, dass es von hier aus kein Zurück mehr gibt!

Denn Nachgeben wird von hier aus als Unterwerfung gedeutet und behandelt!

Keine Seite kann das jetzt für sich zulassen.

Der Westen verteidigt seine globale Dominanz.

Russland will den (modernisierten) Glanz des Russischen Reiches wieder herstellen. Hier hat Putin mehr Gemeinsamkeiten mit Sultan Erdogan, als viele seiner Bewunderer wahrhaben wollen.

Wie komme ich darauf?

Nun, Putin argumentiert in seiner Fernsehansprache zur Anerkennung der Donbass Republiken in der Tradition der Kornilow-Leute!

Er behauptet, Lenin habe die Ukraine überhaupt erst geschaffen.

In gewisser Weise stimmt das, aber es stimmt auch nicht!

Es gab die Ukraine vor dem Ersten Weltkrieg nicht als Staat, aber es gab sie und es gab immer Bestrebungen zur Staatlichkeit und es gab immer den Konflikt mit Moskau.

Puschkin erzählt vom Pugatschow-Aufstand. Der gehört hier rein.

Wichtiger aber ist, dass unter Führung Semjon Petljuras, der aktuell Symon Petljura transliteriert wird, bereits gegen Ende des 1. Weltkrieges und zu Beginn des Bürgerkrieges sich unter deutscher Anleitung und mit deutscher Unterstützung ein ukrainischer Staat gebildet hatte. Lenin und die Bolschewiki hatten gar keine andere Wahl, wenn sie den Bürgerkrieg beenden wollten, als die Ukraine als quasi eigenen Staat anzuerkennen.

Das ideologische Konzept dazu kann man nachlesen in „Der linke Radikalismus, die Kinderkrankheit des Kommunismus“. Denn Lenin wurde von den Linksradikalen, besonders der deutschen Rosa Luxemburg, stark für seine Nationalitäten-Politik angegriffen.

Es ist unübersehbar, dass wie Erdogan das Osmanische Reich zurück will, Putin das Russische Reich zurück will.

Wir sehen und hören jetzt sehr viel rassistische Hetze gegen Russen, die sich nahtlos in die der NSDAP fügt.

Arbeitskräfte werden entlassen, weil sie Russen sind.

Valery Gergiev hat seien Posten verloren, weil er sich nicht dem Diktat des Sozialdemokraten Dieter Reiter fügte. (In diesem Zusammenhang fiel mir spontan ein, dass Franz Joseph Strauß einmal sagte: „Rot und Grün ergibt schmutziges Braun!“)

Zugleich gibt es eine absurde Mobilisierung unter ukrainischer Flagge!

So weht die ukrainische Flagge vor dem Bayrischen Landtag.

Aber es gibt jetzt sehr viel mehr. Rathaus, Oper, alles in ukrainische „Beflaggung“ getaucht.

Ein Jobportal hat folgende Startseite:

Wer Jobangebote ansehen will, wird darauf verwiesen, Geld für die ukrainische Armee spenden zu sollen!

Ein Meme, das durchs Internet geistert, fasst die jüngste US-amerikanische und europäische Geistesgeschichte in ein Bild zusammen:

Denn eine europäische existiert aktuell nur als Subdomain der US-amerikanischen.

In der Tat sind die treibenden Kräfte in der Ukraine echte NAZIs, die sich auf die SS beziehen.

Das gesamte Fußvolk des Westens, das es für Solidarität hält, sich hinter ukrainischer Fahne zu versammeln, befeuert und stärkt Kräfte, die ideologisch dem Esten Alfred Rosenberg und Heinrich Himmler nahestehen – im Namen des Antifaschismus!

Mehr, glaube ich, muss man über die Ergebnisse unserer Schulbildung nicht wissen!

Führungskräfte wie Markus Söder wissen es natürlich besser. (Scholz wahrscheinlich wirklich nicht; der wirkt etwas wie: Dumm geboren, nichts dazu gelernt! Aber vielleicht ist das ja nur Masche?)

Hillary Clinton hat es ganz klar ausgesprochen: es geht hierbei darum, die Ukraine in ein zweites Afghanistan zu verwandeln, um Russland in einen Abnutzungskrieg zu verwickeln!

Darum sollen so viele Söldner und Waffen wie möglich dorthin!

So ist es auch zu deuten, wenn die USA darauf bestehen, offiziell nicht mit eigenen Truppen, einzugreifen.

Es ist aber nicht Afghanistan.

Gerade eben las ich, dass Russland und Weißrussland aus der Weltbank geworfen werden, also die Weltbank ihre Projekte mit den beiden Unionsstaaten einstellt.

Alle wirtschaftlichen Maßnahmen, die gerade getroffen werden, gab es schon einmal!

Nachdem Stalin sich geweigert hatte, die Verträge von Bretton Woods zu ratifizieren!

Plötzlich, von einem Tag auf den nächsten, wurde aus „Uncle Joe“ der blutrünstige Diktator!

Das war’s fast für heute.

Ein kleiner Appendix noch:

Kai Orak hat in seinem letzten Video etwas interessantes angesprochen, das ich gar nicht mehr auf dem Schirm hatte: Scholz, Baerbock, Lamprecht, Merz, Roettgen und wie sie alle heißen, sollten den Mund besser nicht so voll nehmen, Deutschland hat nämlich gar keinen Friedensvertrag mit Russland, nur Waffenstillstand! Was, wenn Russland den aufkündigt?

Scholz macht Boris Johnson Konkurrenz

im Kampf um den Platz, wer der deppertste Clown unter den Staatsführern sein wird, wenn Zelenskyy einmal nicht mehr im Amt ist.

Bezüglich der Offensive der Russischen Föderation in der Ukraine meinte er: „So etwas hat es seit 75 Jahren nicht mehr gegeben!“

Was als NAZI-Vergleich gemeint war.

Wenn ein deutscher Sozialdemokrat Russland in einen Topf mit NAZIs rührt, da muss ich wirklich kotzen!

Anders als er es gemeint hat, stimmt der Satz allerdings annähernd wieder: die Russische Armee rückt aus, um eine Entnazifizierung durchzuführen. Das hat zuletzt in Berlin 1945 geendet.

Selbst um zu wissen, wann der 2. Weltkrieg geendet hat, ist Scholz zu ungebildet, seiner Rechnung nach wäre das Februar 1947 gewesen, damit ist er sogar für den Endkampf USA-Japan zu spät.

Für den Angriffskrieg der Türkei gegen Zypern oder den Jugoslawien-Krieg wiederum ist er zu früh dran, obwohl besonders letzterer von seiner Partei und deren Koalitionären, den Grünen, mit entfacht wurde.

Dass der Krieg innerhalb der Ukraine seit Februar 2014 tobt, müsste Scholz eigentlich auch wissen, alle 3 Regierungsparteien haben mitgeholfen, ihn auszulösen und den NAZIs in der Ukraine zu Macht verholfen.

Deutschlands Moralprediger nummero uno kannte keine Berührungsängste mit Neonazis in Kiew:

Dass Tjahnibok ein Neonazi ist, musste sogar indirekt und ziemlich – naja, egal – die ARD einräumen:

Hier sitzt Steinmeier mit Olexandr Turchynow, einem weiteren, besonders militanten, ukrainischen Neonazi, dem Hauptinitiator des Kriegs gegen den Donbass, beisammen und grinst blöd!

Bild geklaut von RT.de

Verstehen Sie mich nicht falsch: es macht mich traurig und wütend, dass die Ukraine als Schlachtfeld im  Machtkampf zwischen USA und Russischer Föderation, zwischen NATO und Belt & Road Initiativ herhalten muss.

Jedoch: ich bin ganz allgemein gegen NAZIs. Ich bin nicht, wie deutsche Sozialdemokraten des Typus Scholz und Steinmeier oder wie deutsche Grüne, die in ihrer Praxis und Propaganda beweisen, dass sie zwar deutsche NAZIs nicht mögen, weil sie im Schulunterricht gesagt bekommen hatten, dass sie die nicht mögen sollen, aber nichts gegen NAZIs in der Ukraine oder im Baltikum haben, im Gegenteil, mit diesen sogar gemeinsame Sache machen!

Scholz ist nur ein Clown. Einer, der noch viel Unheil über uns bringen wird.

Russland vom Swift ausgrenzen, schadet Russland wenig. In Moskau wusste man, dass es nur eine Frage der Zeit ist, aber ganz bestimmt passiert und man hat sich darauf vorbereitet.

Die Zeche zahlen wir. Die arbeitende Bevölkerung Deutschlands.