• Category Archives Allgemein
  • Hei, Leute, kennt Ihr den schon:

    Found on Twitter! user oxymorus

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • New in Theaters: Americas upcoming Jazenjuk Michael Moore

    Der #womensmarch, er ist beunruhigend, und das lässt sich einfach durch die Figur Michael Moore darstellen.

    Beunruhigend, denn wie viele haben sich hier in das Netz der Spinne locken lassen!

    Wir werden von Michael Moore in der nahen Zukunft weit mehr hören, als uns lieb sein kann!

    Michael Moore stellt einen spezifischen Typus des Neo-Linken dar, jenen, vor dem man sich am meisten in Acht nehmen muss!

    Ehe ich fortsetze, sollte man sich diesen Video angesehen haben (leider finde ich das Original-Posting nicht mehr, aber dieses hier wird wohl noch eine Zeit lang verfügbar sein:

     

    Die gesamte Heuchelei, moralische Minderwertigkeit und Falschheit dieses Menschen kann diesem Statement entnommen werden!

    Man muss das einordnen: Michael Moore ist ein A-List Celebrity! Er ist Oscar-Preisträger, den Oscar erhielt er für seinen Film, der die Gun-Policy der Demokraten via Kino verbreitet hat, was ihn automatisch auf die A-List setzt. Das geht einher damit, dass er nahezu überall die Möglichkeit des Zugriffs bekommt.

    Er war häufiger Gast im Weißen Haus zur Regierungszeit Obamas.

    Die Studios, mit denen er arbeitet, haben direkte Kontakte zum Pentagon und zu den Geheimdiensten. Viele Blockbuster Movies könnten ohne diese Verbindungen gar nicht gemacht werden! Diese Kontakte benötigen sie, weil es sonst unmöglich wäre, die vielen Kriegsfilme und Actionfilme zu machen, die Hollywood monatlich rausbringt.

    Zu diesem Thema kann man auf YouTube oder Vimeo viel finden, sehr informativ ist ein Buch von David L. Robb aus dem Jahre 2004 " Operation Hollywood: How the Pentagon Shapes and Censors the Movies".

    Er sitzt direkt an der Quelle!

    Sieht man sich das obige Statement an, erkennt man folgendes: oberflächlich erklärt er, die Interventionspolitik der USA abzulehnen.

    Tatsächlich aber unterstützt er dezidiert die Kriegsziele! Und das auf eine sehr perfide Art und Weise: er stellt die Sache als friedlichen, demokratischen Protest gegen eine diktatorische Regierung dar, auf die diese Regierung mit Gewalt reagiert habe, weshalb das Volk gezwungen war, zu den Waffen zugreifen!

    Er beginnt damit, der syrischen Regierung zu sagen, sie sollen doch zurücktreten, sie sei fürderhin als Machthaber unerwünscht, das müssten sie doch verstehen. Dann wendet er sich an die Aufständischen, die er als syrisches Volk bezeichnet, welches durch schwere Zeiten ginge, spricht ihnen Mut zu, vergleicht ihren Kampf mit der amerikanischen Revolution. Die Opfer, die ihr Kampf brächte müssten eben sein. "Sometimes people have to die, sadly!"

    Zu diesem Zeitpunkt wusste jeder, der es wissen wollte, dass es in Syrien keine Revolution gibt, sondern eine mit salafitischen Söldnerheeren geführten Angriffskrieg! Zu diesem Zeitpunkt wussten alle, die es wissen wollten, dass dieser Angriffskrieg lange vor 2011 unter der Federführung von Jeffrey D. Feltman und Bandar bin Sultan in die Wege geleitet worden war.

    Es sind diese Söldner, denen er zuruft: "Be brave, don't give up, history is on your side!"

    Dass gerade Michael Moore hier auf Zeitungs- und Fernsehpropaganda hereingefallen ist, und nur naiv ein Sprüchlein klopft, wie viele YouTuber es tun, ist absolut ausgeschlossen!

    Dieser Mann gehört zum inneren Kreis des Establishments! Er ist der Supermarkt-Verkäufer der Eliten!

    Mit anderen Worten: er lügt im Dienste der Obama-Regierung, die er oberflächlich kritisiert!

    Er lügt als professioneller Lügner!

    Er ist ein vollauf professioneller politischer Agitator der Globalists! Ununterbrochen war er unterwegs, von Veranstaltung zu Veranstaltung, gut bezahlt freilich, Wahlkampf für Hillary zu machen, sich gleichzeitig als Gegner der Invasionen zu inszenieren.

    Er ist einer, der nicht sagen kann, er sei auf die Medien hereingefallen und wisse nicht, dass Hillary die Kandidaten der Invasionen ist.

    Viele der Marschiererinnen können das, für sie zählt, dass Hillary eine Vagina hat, der Rest ist ihnen egal. Auch das weiß Michael Moore.

    Eine große Mehrheit der Menschen in den USA ist gegen die Invasionen, spricht man sie direkt darauf an.

    Auf der anderen Seite sind die Invasionen irgend etwas, das weit weg ist, sie beschäftigen sich nicht damit.

    Sagt ein Celebrity, Assad ist ein Diktator, der sein eigenes Volk abschlachtet, sie glauben es unhinterfragt.

    Michael Moors "Ansprache" an die Syrer richtet sich in Wirklichkeit gar nicht an die Menschen in Syrien. Es richtet sich an die Menschen in den USA. Sie sollen Michael sehen, den politisch engagierten Celebrity! Ihnen verkauft er die Regime Change Policy!

    "Sogar Michael Moore hat gesagt, Assad ist ein schrecklicher Diktator, der gestürzt werden muss! Die Syrer wollen, was unsere Founding Fathers uns beschert haben!"

    Dies den Amerikanern zu erklären ist seine Aufgabe!

    Dass die Regime Change Policy exakt die gleichen Ziele verfolgt, aber auf bösartigere Weise, nämlich so, dass die Leute in den Ländern selbst das Land zerstören sollen, es ein Leichtes wird, den Rahm abzuschöpfen, kommt dann nicht mehr in den Sinn.

    Und billiger kommt es, hach wie gut, auch, wenn die Schmutzarbeit von den Opfern selbst erledigt wird!

    Ein Beispiel, das zum Klassiker werden sollte, ist die Ukraine, wo Joe Bidens Sohn höchstselbst eingesetzt wurde, den Energiesektor im Dienste Washingtons zu lenken, das Finanzministerium via Natalie Jaresko von der Wirtschaftsabteilung der US-Botschaft in Kiew direkt übernommen wurde, ganz zu schweigen natürlich von Victoria "Fuck the EU" Nulands Jatzenjuk, den sie, heulheul, fallen lassen mussten, weil seine Korruption zu offensichtlich war und damit der US-Ukraine-Connection gefährlich wurde.

    Zu dem Fußvolk eines solchen #womensmarch dringt das nicht mehr durch.

    Zu diesem Fußvolk dringt es nicht mehr durch, dass es für die Angegriffenen keinen Unterschied macht, ob sie von US-Soldaten oder gedungenen Mördern geschlachtet werden.

    Es gehört zu den Aufgaben eines Michael Moore, dafür zu sorgen, dass das auch so bleibt!

    Und so ist für den in den USA geplanten "Maidan" gegen Donald Trump ein Michael Moore notwendig!

    Einer, der bekannt ist, als Linker, als Ich will Rechte für alle", aufzutreten.

    Einer, der es vermag, die Ziele der Globalisten als humanitären Fortschritt verkaufen zu können!

    Der Supermarktverkäufer, der jetzt Regime Change in Washington im Sonderangebot hat!

    Für den #womensmarch konnten die Frauen angekarrt werden, welche enttäuscht gewesen sind, daß Hillary nicht in das Weiße Haus einzieht.

    Das Geschlecht ist der einzige Inhalt dieser Veranstaltung gewesen. Anbei natürlich mit viel, viel Werbung für "planned parethood".

    Es ist das perfekte Spiel: jeder Mann, welcher diese Veranstaltung ablehnt, setzt sich in die Nesseln. "Ja, willst wohl Frauen unterdrücken und in ihren Rechten, in ihrer Unabhängigkeit beschneiden!" schallt ihm entgegen.

    Frauen, welche das ablehnen: "Puh, du Verräterin an deinen Schwestern!"

    Als Multiplikator dutzende aus Hollywoods Entertainment-Industrie, in LA, in NY, in Washington und in weitere große Städten als Köder ausgestreut.

    Stars zum anfassen in New York! Wann bekommt man das schon mal?

    In LA kommen sie alle aus ihren Villen spaziert. So manche Twitterin kriegt sich gar nicht mehr ein:

    For all the wrong reasons, wie ich betonen möchte!

    Celebrities lassen sich zum Fußvolk herab, das Fußvolk fühlt sich geadelt.

    The show must go on. Die Mode-Zeitschriften stehen schon in den Startlöchern, ein blühendes Geschäft daraus zu machen:

    Es ist nicht mehr als ein Geschäft.

    Dei aktuellen Celebs gehören zu den Gewinnern des Spuks, der New World Order heißt, denn als deren Diener haben sie ihre Karrieren gemacht, sie werden zu den Verlieren gehören, wenn dieser Spuk vorbei sein wird!

    Und Michael Moore, er ist der Frau, der es jetzt wissen will!

    Moore sieht seine Chance gekommen sich als Politiker zu etablieren. Er wird viel mehr als bisher, in den Medien vertreten sein.

    Speziell in Deutschland! Denn in Deutschland, da regiert ja nun die medienernannte Frontfrau der freien Welt, wie man da und dort lesen kann.

    Dass die Frauen, die auf diese Celebrity-Maidan-Show reinfallen sich selbst in den Fuß schießen, wie die Ukrainer sich in den Fuß geschossen haben, ist eine der tragischen Ironien daran.

    Unwahrscheinlich, dass Michael Moore die Erfüllung seiner Ambitionen erleben wird. Aber Leute wie er machen es der neuen Regierung schwerer, sinnvolle Ergebnisse zu erzielen vor allem für diejenigen, für welcher er sich vorgeblich einsetzt!

    Für ihre persönlichen Ambitionen kann es den Leuten in der Regierung Trump nämlich wirklich egal sein. Da hat jeder einzelne mehr, als er für die Versorgung seiner Familie bis über die dritte Generation hinaus braucht!

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Die Verlierer agitieren das amerikanische Volk gegen seine eigenen Interessen

    Gegen Trump haben viele verloren, aber 2 besonders: die Demokraten und das Hollywood-Establishment!

    Von manchen Hollywood-Stars weiß man, was sie von den Dems kassiert haben für die Clinton-Unterstützung, von anderen nicht, aber eines ist sicher: das sind alles Leute, die nicht aus dem Bett aufstehen, ohne dafür bezahlt zu werden!

    OK, das ist ihre Sache.

    Das Hollywood-Establishment, es fühlt sich als die einzige wahre und echte Elite der USA, der Welt.

    Meryl Streep, Meril Strip, wie seit den Golden Globes manche Person die Schreibweise abänderte, verstieg sich bei genannter Veranstaltung so weit, zu meinen, ohne sie gäbe es nichts außer Football und Mixed Martial Arts, wovon sie behauptet, es seine gar keine Arts.

    Was für eine Arroganz!

    Im Laufe eines Jahres bringt das heutige Hollywood schon ein paar wenige leidlich gute Sachen raus, in erster Linie allerdings produziert es technisch aufgeblasenen Müll!

    Die wahren, die echten Künstler, sie kommen gar nicht erst zum Zug, sterben aus, oder sie flüchten Hollywood.

    Abel Ferrara, der heute in Rom lebt, kommt mir in den Sinn.

    Ein paar der Hollywood-Rebellen blieben übrig. 2 waren übrigens auch am Abend mit Meryl, Mel Gibson und Vince Vaughn, und deren Gesichtern sieht man deutlich an, dass sie gar nicht glauben können, was sie da gerade erleben:

    Die Frau in Weiß neben Mel, weiß nicht wer sie ist, gehört sichtlich auch nicht zu Meryls neuen Fans, wenngleich sie wesentlich disziplinierter die Fassung bewahrt!

    Die Wahl Trumps war auch eines: es war eine Demütigung der Hollywood-Stars, die sich von den Dems engagieren ließen!

    Sie waren Hillarys Trumpf, sie waren die Garantieerklärung, ihr die Präsidentschaft zu verpassen, sie versagten!

    Versagten sie?

    Vielleicht nicht wirklich. Sie hatten sich überschätzt, sie glaubten zu genügen, sie genügten nicht. Sie sinnen auf Rache!

    Was der Aufmarsch in Washington am Tage nach Don Trumps Vereidigung in erster Linie gewesen ist: ein Bad der unterlegenen Stars in der Menge!

    Der "Womens March", er war vor allem eines: ein Hollywood-Inszenierung!

    Ich bin die Streams aller Fernsehanstalten durchgegangen, ABC, CNN, sogar den von der New York Times, die keine Fernsehanstalt ist, aber gestreamt hat. Im Schnelldurchlauf natürlich und einige nur stichprobenartig, ich nehme mir dafür keine 3 Tage 24 Stunden Zeit, denn das hätte es sonst gedauert.

    (Bei Scarlet Johannson innehalten: "Sie kann jeden Mist erzählen, sie sieht jedenfalls immer verdammt gut aus dabei!" schießt mir durch den Kopf – fragt sich, ob das wirkliche in Kompliment ist?!? – ich fürchte, nein! Ich bin mir sicher, es ist eher beleidigend! Tja, Scarlet, selber schuld! Was gibst du dich auch dafür her! Schön sie ist Schauspielerin, sehr viel mehr als in das Bild passen muss sie nicht!)

    A-List Stars, B-List-Stars, C-List Stars durchmischt auf der Bühne, ein paar Alibi-Nobodys dazwischen, Möchtegerns, die hoffen, hier eine Karriere begründen zu können, Mitarbeiter von CNN, die mit Trump eine Rechnung offen haben, weil er sie als "Fake News" outet, und Vertreter der Dems, die Senatorin von California, der unvermeidliche Arsenij Petrowytsch Jazenjuk der Dems, Michael Moore.

    Was mir vor allem auffiel: schriftlich liest man von 200 und was weiß ich wie vielen Tausend, aber die Kamera zeigt nie, nicht ein einziges Mal, die Crowd! Keine Kamerafahrt, Keine Aufnahmen vom Hubschrauber oder wenigstens von Häuserdächern, nur die Bühne und der Platz vor der Bühne!

    Die großen Fernsehanstalten Amerikas sind immer mit Hubschraubern dabei! Viele der Stars werden mit Hubschraubern eingeflogen.

    Warum gönnen sie sich alo den Triumph nicht, und zeigen die 200 und sonstwie Tausend?

    Weil sie nicht da gewesen sind!

    18 000 Busse wurden bestellt und angekarrt.

    Im Wesentlichen war da, was die örtlichen Parteieinrichtungen der Dems auffahren konnten.

    Schon während der Amtseinführung hätten viele tausend kommen sollen, die Berichte von vor Ort gehen um ein paar hundert da und ein paar hundert dort, und die benehmen sich so, dass sich alle normalen Leute von ihnen abgestoßen fühlen. Krawallmacher um des Krawallmachens willen. Personen, die nichts zu sagen haben und sich dadurch Aufmerksamkeit verschaffen, dass sie übergriffig gegen andere werden. Sie behindern Besucher der Inauguration daran, zur Veranstaltung zu gelangen, Zeitungskästen brennen, ein Typ, der den Brand löschen will, wird von Demonstranten geschlagen, die interessanterweise die gleichen schwarz-roten Antifa-Fahnen tragen wie die "Antifaschistische Aktion" hier:

    Hier die organisierten Antideutschen, dort die organisierten Antiamerikaner.

    Autos werden demoliert, Schaufensterscheiben eingeschlagen, Individuen angegriffen, man kann sich dutzende Videos auf YouTube ansehen davon, ich empfehle die Suchbegriffe mit dem Wort "purge" zu kombinieren. Es sind immer kleine Gruppen, die besonders eskalativ auftreten.

    "Purge", "Säuberung" zu deutsch, ist eine Horror-Filmreihe der letzten 3 Jahre, in der es darum geht, dass eine Nacht im Jahr alle straffrei rauben, morden und vergewaltigen dürfen, so viel sie wollen.

    Es sagt sehr viel aus, wenn Menschen zu den "Protestlern" für "Bürgerrechte", "Minderheitenrechte", "Frauenrechte", was auch immer, genau diese Filmreihe einfällt!

    Niemand mag "Purger!" Das wissen die nur noch nicht. Die können froh sein, dass Trump ihnen die Chance zum Rückzug einräumt, denn eines ist ganz sicher: lässt er sie platt machen, erhöht das seine Zustimmungswerte!

    Kommen wir auf den Event zurück.

    Wie lächerlich ist es, wenn Hollywood-Stars sich als den Stimme des "gemeinen Volkes" ausgeben?

    Wenn eine Madonna meint, sie wolle das Weiße Haus in die Luft jagen, und von "Revolution of Love" spricht? Dabei als routinierter Show-Star ihren Text sogar ablesen muss, so begeistert ist sie dabei?

     

    Achten wir auf Michael "Jatzenjuk" Moors politische Ambitionen. Der Entertainer, der zweistellige Millionen-Gewinne damit macht, die Agenda der Dems und Soros zu propagieren.

    Er redet schon einige Zeit davon, der Organisator des Anti-Trump-Widerstandes, respondere des Washingtoner "Maidan", werden zu wollen. Er verspricht sich davon, ein Leader der Dems zu werden.

    Jahr ein Jahr aus beginnt er seine Selbstdarstellungen mit der gleichen Geste, ein Papier hochzuhalten, ein paar dumme Sprüche dazu und es dann zu zerreißen. Wird das ihm nicht selbst langsam langweilig?

     

    Ich habe den Typen schon persönlich kennengelernt, und die einzigen beiden Sätze, die an diesem Auftritt authentisch waren, das weiß ich daher zu 100%, sind: "Give me some water!" und "Hey, Ashley Judd is here!"

    Er tritt gleich als Werbefigur für "planned parenthood" auf!

    Was ist "planned parenthood"? Eine Organisation, die Abtreibung propagiert und die Föten, derer sie habhaft wird, an Institute der Pharmaindustrie verkauft, die Genforschung etc. betreiben. Mit anderen Worten: der Neo-Feminismus als Ideologie, Frauen zu Ersatzteillagern und Breeder der Pharmaindustrie zu machen!

    Auch eine Form der Progression! Und was für eine! Damit wollt ihr "Revolution" machen?

    Nach ihm kommt Ashley Judd, sie unterbricht den Washingtoner "Jatz", denn wenn der mal zu reden anfängt, dann hört der niemals wieder auf, es sei denn er schläft ein oder wird aufgehört.

    Den Eindruck, bald einzuschlafen, macht er hier allerdings nicht.

    Und worum geht's bei ihr? Passend zu "planned parenthood" um's Bumsen! Auf eine Art, wie in Billig-Songs von Ke$ha, deren einer das "Glory Hole" besingt – wer nicht weiß, was das ist, kann's googeln.

    Der mix with porn, er war die ganze Zeit der Anti-Trump-Kampagne inhärent, er darf auch heute nicht fehlen!

    Wie peinlich kann ein "Celebrity" noch werden, ehe sie es selber bemerkt?

    Es musste ein "Womens March" sein, denn Hillary was supposed to be the first woman in the White House, Hollywood wollte sie dazu machen, und Hollywood musste feststellen, nicht mächtig genug dafür zu sein.

    Was Hollywood-Stars nicht erkennen, aber fast alle Amerikaner wissen: beispielsweise ein Straßenbauarbeiter leistet pro Tag mehr als ein Hollywoodstar in einem Jahr, verdient aber in einem ganzen Leben Arbeit weniger als mancher Hollywood-Star für die Partizipation an einem einzigen Film bekommt!

    Nicht, dass ich den Hollywood-Leuten ihr Geld missgönne, aber wenn sie anfangen, von Gerechtigkeit zu reden – – – c'm on! Fuck you self, bitch!

    Die Dems, die Globalists setzen auf einen Hollywood-geführten "Maidan" in Washington?

    The USA ain't no Ukraine, Morons! Ich sage euch, worauf das rausläuft: die Leute werden weniger Geld für Kino, DVD/Blu-ray und Merchandise ausgeben. Das wir passieren.

    Was für tolle Revolutionen waren das schon, die ihr in den letzten Jahren unterstützt habt aus euren "hängenden Gärten von Cordoba"? Revolutionen sind gedacht, das Leben im Lande zu verbessern, eure führen dazu, dass die Leute nicht einmal mehr zu essen und in der Ukraine im Winter nichts zu heizen haben, dass sie dank eurer "Revolutionäre" dem Nachbarn nicht mehr trauen und zu hunderttausenden oder Millionen vor den Errungenschaften der "Befreiung" in das Ausland abwandern.

    Die USA sind mit einer Notbremse ausgestattet, dem 2.Verfassungszusatz! Schon vergessen?

    Und Michael "Jatzenjuk" Moore, du wirst kein Governor, Schwarzeneggers Fußstapfen sind dir zu groß, und du wirst auch kein Congressman. Geh nach Hause, genieß dein Geld und lass die Leute in Frieden!

    Alles, was ihr von jetzt an versucht, kann einem Donald Trump nicht schaden. Vielmehr spült es eure eigenen Produkte direkt in die Ramschkiste.

     

     

     

    Korrektur:

    Die offiziellen Zahlen, wie viele Menschen den Womens March besucht haben stimmen, geht man den hashtag #womensmarch auf twitter durch! Was aber um so trauriger ist, da es am sonstigen Inhalt meines Textes nichts ändert, sondern lediglich dokumentiert, wie leicht zu viele Leute manipulierbar sind.

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Ashura in München

    Am 11.Oktober feiern Muslime den Tag Ashura.

    An diesem Tag wird dem Imam Hussein gedacht.

    CHL stelt ihn folgendermaßen vor:

    "Imam Hussein (10.01.626 – 10.10.680) war ein Enkel des Propheten Mohammed.

    Er war einer der beiden Söhne von Imam Ali,

    nach schiitischen Quellen der rechtmäßige spirituelle Nachfolger des Propheten.

    Hinweise auf diese Version finden sich sogar in sunnitischen Überlieferungen.

    Alle Nachfolger von Prophet Mohammed wurden ermordet.

     So auch Imam Hussein.

     Nur der letzte der zwölf Nachfolger, der zwölf Imame entschwand in die Verborgenheit,

     Imam Mahdi, der wiederkehren soll …

     Zusammen mit Prophet Jesus.

    In der sogenannten Schlacht von Kerbala (im heutigen Irak) standen sich ganz wenige Anhänger vom Imam

    Hussein einer riesigen Übermacht der Truppen der Umayyaden-Dynastie gegenüber.

    Die Umayyaden hatten statt einer legitimem Nachfolge-Regelung aus dem Vermächtnis

    von Prophet Mohammed einer tyrannische korrupte Erbdynastie gemacht und der

    spirituelle Inhalt des Islam wurde verdrängt durch eine Gewaltherrschaft im Gewand des Islams.

    Das Märtyrium von Imam Hussein und seiner Gefährten aber rettete den spirituellen Inhalt

    des Islam – bis heute.

    Aschura wird der zehnte Tag des islamischen Monats Muharram genannt.

    Im Monat Muharram finden weltweit viele Gedenkveranstaltungen statt,

    häufig nehmen auch Nicht-Muslime daran teil, die Befreiungstheologie für die

    Imam Hussein und alle Nachfolger des Propheten Mohammed eintraten ist ja

    auch für alle Menschen da die im Kampf gegen Unterdrückung vereint handeln wollen.

     

    Imam Hussein und Kerbala sind ein Symbol des Widerstands bis heute,

    sind die geistigen Nachfolger im der damaligen Tyrannen doch bis heute aktiv,

    nennen sie sich auch Isis, Al Kaida oder Taliban oder Boko Haaram, Abu Sayaff, es gibt viele Namen,

    aber nur eine Quelle Ihrer Ideologie.

    Und die Mächtigen der Welt, auch der westlichen Welt, kooperieren mit Ihnen oder benutzten Ihre faschistische

    Ideologie zur Machterhaltung oder erschaffen sie wie z.B. die Wahhabiten-Dynastie in Saudi-Arabien.

     

    Jeder Tag ist Aschura, jeder Ort ist Kerbala!"

     

    Die Prozession fand in München aus Gründen der bayrischen Arbeitstage bereits am Samstag statt.

    Hier einige Bilder:

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Vitaly Churkin zum Angriff der US-Luftwaffe auf die syrische Armee

    Vitaly Churkin (Russian Federation) on Syria – Security Council Media Stakeout (17 September 2016)

     

    Vitaly Churkin macht deutlich, dass Russland nicht an ein Versehen glaubt, sondern von einer gezielten Provokation ausgeht.

    Ist das so richtig formuliert?

    Nein!

    Nur geistig minderbemittelte glauben den Amerikanern, wenn sie von einem Versehen sprechen. Sie wollten, dass ihre Flugzeuge beschossen werden, um einen Vorwand für einen großangelegten Angriff zu erhalten. Daran kann gar kein Zweifel bestehen.

    Ich habe schon wiederholt darauf hingewiesen, die beiden Hotspots, über die die Amerikaner den Krieg mit Russland starten wollen, sind Syrien und/oder die Krim.

    Weitere Möglichkeiten wären noch Transnistrien oder das Baltikum, da klappt das mit der Eskalation aber nicht. Von der Leichens Dumpfbacken von der Bundeswehr kann man dort stationieren, aber die sind zermatscht nach 5 Minuten wenn sie nur einen Meter die Russische Grenze überqueren.

    Der Versuch über Armenien-Aserbaidschan dieses Jahr hat auch noch nicht das gewünschte Level an Eskalation erreichen können.

    Ich gehe davon aus, dass wir in naher Zukunft mehr aus der germanskischen Kriegstreiber-Presse über Medschli hören/lesen werden.

    Die nennen sich "Rat der Krimtartaren". Tatsächlich sind sie so Rat der Krimtartaren wie ich Rat der Isarthaler bin.

    Für die westlichen Propagandaschleudern macht das nichts.

    In Syrien haben die Amerikaner schon mehrere "Räte" die nichts repräsentieren außer sich selbst in Lobbies von Kempinski Hotels zu alleinigen Vertretern des syrischen Volkes erklärt.

    Die Medschli gibt es schon sehr lange. Die hatten schon in der UdSSR Terroranschläge und Morde als Auftragnehmer der USA verübt.

    Die Strategie der Amerikaner ist basisbanal. Sie glauben, die Tartaren sind Moslems, folglich werden sie sich auf Dauer auch in Unruhe versetzen lassen wie Tschetschenien oder der Nahe Osten und Nordafrika.

    Die Agitation unter den Tartaren wegen der Deportation 1944 funktioniert auch nicht. Die Tartaren wissen, dass sie deportiert wurden, nicht weil sie Tartaren sind, sondern weil sie mit der Hitlerschen Wehrmacht kollaboriert hatten, nichts, worauf ein Mensch stolz ist, die sind heute froh, wenn sie ihre Ruhe haben.

    Man sollte die Sache so sehen: die deutsche Presse, die in den Fußstapfen des Unternehmen Barbarossa unterwegs ist, mag deutsche Hirne beeinflußen können, vor Ort kriegen sie aber keine besseren Kollaborateure als die paar Terroristen, die keiner abkann!

    Im Gegenteil: die Leute auf der Krim wollen, dass der Wiederaufbau zügig voran geht, tschetschenische Verhältnisse sind so ziemlich das letzte, worauf die scharf sind!

     

    Abschließend noch ein aktueller Video von russland.eu zum Thema "Banderafaschisten wollen die Krim zurück":

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Die drei Fragezeichen??? und das Olympia Einkaufszentrum

    1.Frage:

    Geht es nur mir so, oder ist es mehr als merkwürdig, dass noch ehe irgendetwas öffentlich über Hintergründe einer Schießerei in München selbst in München überhaupt bekannt ist, der Obama sich in bester Shakerlaune dazu auslässt:

          twitter.com/white house

    Weil Deutschland einer von Amerikas nächsten Alliierten sei, sendet er die Versicherung, die USA würden alle Hilfe zuteil werden lassen, die Deutschland in der Situation benötigt???

    Ich meine, wieso ist das ein Politikum, zu dem sich der amerikanische Präsident der Presse gernüber äußert? Im Oly hätte es durchaus auch sein können, dass eine Gang Swarovski ausrauben wollte oder einen anderen Laden, der Exklusivitäten für zahlungskräftige Kunden anbietet!

    Eine Schießerei in einem Einkaufszentrum irgendwo in Deutschland ist eine entsetzliche Sache, aber sie ist viel zu klein, um vom Weißen Haus ad hoc aufgegriffen zu werden!

     

    2.Frage:

    Die schlechten Videos. Nehmen wir mal an, es gibt Leute, die nichts besseres zu tun haben, als ständig ihr Handy in die Gegend zu halten und mehr oder weniger nichts zu filmen, in der Hoffnung, irgendwann vollzieht sich ein Ereignis, das des Filmens wert war.

    Wieso fokussieren sie dann genau in diesem sehnlicht erhofften Moment nicht auf das Ereignis sondern den Asphalt und Betonmauern?

    Na schön, das ersehnte Ereignis vollzieht sich hier in geistig minderbemitteltem Gebrüll zwischen 2 Prolls. Ich weiß nicht, was für Leute das sind, die sich dafür interessieren, was gebrüllt wird, wenn 2 Prolls sich gegenseitig anbrüllen.

    Dieses Gebrüll besteht nun glücklicherweise genau aus jedem tagesaktuellen Klischee, welches die Medien seit Monaten breittreten, obwohl man derartiges außerhalb der Medien in  solchen Situationen in nie erlebt, der eine schimpft den anderen Kanaken, der angebrüllte empört sich "Ich nix Kanake ich Deutscher", ist so empört, dass er seine Knarre zieht, blind irgend wohin ballert, noch nicht einmal auf seinen sich-gegenseitig-anbrüll-Proll-Kumpel. (Mir ist, so lange ich in dieser Stadt hier schon lebe, noch nie aufgefallen, dass es normal ist, wenn die Leute mit Knarren herumspazieren.)

    Unlängst erst las ich über eine Dunja Hayali vom Fernsehen, dass sie es sich nicht gefallen lassen möchte, wenn ihr "ihr Deutschsein" abgesprochen wird, sie dann schon auch mal, wir leben schließlich im Zeitalter der starken Frauen, todesmutig Strafanzeige stellt.

    Ja, denkt sich mir dazu, wenn die Dunja keine größeren Probleme hat, dann freut mich das natürlich für die Dunja, aber wenn die Dunja andererseits nicht über so einer Kinderkacke stehen kann, tut die Dunja mir auch echt leid.

    Weiter: der Typ soll der "Attentäter" sein, der erst vom leeren Parkdeck ballert, dann zu McDonalds rennt um dort weiter zu schießen, oder wie soll man sich das vorstellen?

    Das Oly ist riesig, vom Parkdeck zu McDonalds braucht der wohl mehrere Minuten, die er mit der Knarre herumspaziert ohne auf Sicherheitskräfte zu stoßen, nachdem er vom Parkdeck aus auf Leute geschossen hat, um genau vor Macky nochmal zu schießen, dann sich einen Kilometer weit vom Oly zu entfernen und sich selbst zu erschießen…

    Sorry, aber was für ein Bockmist ist das?

     

    3.Frage:

    Stunden nach der Schießerei, es heißt die Täter seien auf der Flucht und dem Radar der Polizei entwischt, wird die GSG9 eingeflogen. Zusammen mit einer neuen Wundereinheit der EU BFE+.

    Ich erinnere mich, das letzte mal, dass die GSG9 offiziell in München eingesetzt wurde, war Sylvester!

    Wir hörten dazu allen möglichen Blödsinn, aber nichts glaubwürdiges.

    Der Hauptbahnhof wurde abgeriegelt, mit Maschinenpistolen bewaffnete Einheiten, keine sinnvolle Erklärung im Nachhinein.

    Gestern die ganze Stadt bis 2.00h morgens lahmgelegt, am Freitag Abend, der öffentliche Verkehr wird eingestellt, der Hauptbahnhof evakuiert. München ist eine Stadt mit fast 1 1/2 Millionen Einwohnern, Geschäftszentrum, Industriezentrum, großen Universitäten etc. Freitag Abend sind überall Veranstaltungen. Die legt man zur besten Ausgehzeit still, wegen einer Schießerei in einem Einkaufszentrum?

    Fazit um 2:00h: War nur 'n 18-jähriger Deutsch-Iraner, der es auf Jugendliche abgesehen hatte und sich danach selbst erschoß. Zwei andere setzten sich der Tatverdacht aus, weil sie ein bisserl zu schnell gefahren waren.

    Gibt es jemanden, der bei klarem Verstand ist, und diese Räuberpistole kauft?

     

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Anti-Erdogan-Putsch inside-job? Ich glaube nicht!

    Was mich stutzig macht: für gewöhnlich werden wir lächerlich gemacht, wenn wir false-flag-Aktionen vermuten. Unsere Begründungen werden als Verschwörungstheorien abgetan.

    Betreffs des Putschversuches in der Türkei wird das plötzlich, natürlich nicht ohne sich vorher abzusichern, indem man darauf verweist, dass normalerweise nur Verschwörungstheoretiker so denken, der Inside-Job offizielle Mediendiskussion.

    Meine erste Reaktion am Freitag war: die NATO will ihn wegputschen, weil er die Konfrontation mit Russland herunterfährt.

    Dann hatte ich mir auch überlegt, ein wenig nach "Nacht der langen Messer 1934" schaut es schon aus.

    Aber dass die gesamte Medienlandschaft des Westens das plötzlich auch so aufgreift, erzeugt in mir das Misstrauen: die NATO hat da etwas zu verbergen!

    Ein Typ wie Erdogan, der Tobsuchtsanfälle kriegt, wenn jemand einen blöden Witz über ihn reißt, der reagiert auf einen Putsch wie Godzilla, das muss jedem klar gewesen sein, der auch nur erwogen hatte, sich an so etwas zu beteiligen.

    Türkische Militärs wissen, dass sie all-in spielen, wenn sie sich mit Erdogan anlegen. Sie gehen nicht so, wie es ja auch allgemein in den Medien benannt wird, dilettantisch vor. Das türkische Militär ist sehr erfahren, auch im putschen.

    Sie wissen: das bedeutet Sieg oder höchst langwieriger, schmerzhafter Tod, dazwischen liegt nichts.

    Stünde Erdogan schlussendlich als Mastermind dahinter, er würde  wahrscheinlich eher den weisen Staatsmann und Versöhner geben. Sein Image polieren.

    Ich glaube, die NATO wollte Erdogan loswerden, ist aber gescheitert. Die Putschisten handelten schlecht vorbereitet, weil sie sich zu sicher gefühlt hatten.

    Aber wissen können wir noch nichts.

    Erdozilla

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Lemony Snicket’s Von Nizza nach Ankara

    Die Ereignisse in der Türkei und in Frankreich sind in der Tat rätselhaft, und ich haben nicht mehr Informationen als alle anderen auch.

    Mir ist an den Kommentaren aufgefallen, dass viele Leute mit einem Militärputsch gegen Erdogan sympathisieren würden.

    Nun bin ich ja so ziemlich der erste in Deutschland gewesen, der gegen Erdogan polemisiert hat, zu einer Zeit, als dieser Mann allgemein ob seiner Erfolge in der Wirtschaftspolitik noch hohes Ansehen genoss, man kann mir also kaum unterstellen, ich würde diesen Mann verteidigen, wenn ich sage: die Nachricht von diesem Militärputsch ist eine schlechte und keine gute!

    Es gibt Ausnahmen, aber ein Militärputsch ist in den seltensten Fällen eine gute Nachricht!

    Ein Volksaufstand, und das Militär schlägt sich auf die Seite des Volkes.

    Das wäre eine gute Nachricht gewesen.

    Erdogans Erfolge beruhen aber darauf, dass er auf einen überdurchschnittlich hohen Rückhalt in der Bevölkerung bauen kann.

    Ein Putsch gegen einen solchen Präsidenten ist ein Putsch gegen das Volk.

    Colonel Gaddafi kam damals via Militärputsch an die Macht. Das war eine dieser Ausnahmen. Der Putsch war unblutig und alle waren froh, den Päderasten Idris los geworden zu sein. Einen Volksaufstand hätte es wegen der Lethargie der libyschen Bevölkerung nicht gegeben. Insofern wurde eigentlich nur einem unfähigen König die Nachricht überbracht, dass seine Dienste nicht länger erwünscht sind und nun bessere die Geschicke des Landes in die Hand nehmen.

    So ungern das mache hören mögen: der Putsch gegen Erdogan erinnert viel mehr an den Putsch gegen Allende, auch wenn die Politiken der beiden Präsidenten nichts gemeinsam haben.

    Ich gebe auch zu bedenken, dass dieser Putsch genau dann eintrat, als Erdogan die Forderungen, die Russland gestellt hatte, als Voraussetzung dafür, die Verhältnisse zwischen Ankara und Moskau zu normalisieren, vollständig erfüllt hatte und das türkisch-russische Pipeline-Projekt wieder diskutiert wird.

    Es geschah, als Kerry in Moskau weilte.

    Leute, da stinkt was ganz gewaltig!!!!!!!!!!!!

    Gleicher Gestank kommt aus Nizza!

    Um das nicht wiederholen zu müssen, verweise ich auf den Beitrag der Propagandaschau:

    Terror oder Tragödie

    Es gibt nicht das geringste Anzeichen für einen Terroranschlag!

    Dass der Typ Tunesier war und scheinbar ein Schläger lässt keinen Rückschluss auf einen terroristischen Hintergrund zu!

    Mir fiel als erstes die Geschichte vom "Manchurian Candidate" in der Version von 2004 ein.

    Obwohl islamistischer Terror im Vorfeld der WM geradezu herbeigeredet wurde, es fanden keine Angriffe statt!

    Hollande hätte sich schwer getan, eine Verlängerung des Ausnahmezustandes zu rechtfertigen.

    Da kam diese Aktion doch tatsächlich wie vom Pizza-Boten!

    Lemony Snicket' Rätselhafte Ereignisse

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Und als nächstes tanzen wir Can Can!

     

    Das Vokabular eines Menschen ist ein Mittel, seinen Gehirninhalt zu beschreiben.

    Das Vokabular unserer Politiker und Medien ist ja sehr minimalistisch geworden (womit ich Philip Glass sicher nicht zu nahe treten will!)

    Es besteht aus Füllworten zwischen den -obs:

    homophob

    islamophob

    und den -istischs

    sexistisch

    rassistisch

    nationalistisch

    eine Ausnahme bildet das -itisch

    antisemitisch.

    Ich komm da ja nicht vor, weil ich keines davon bin.

    Ich bin allerdings, stellte ich heute fest, nombristisch!

    Ein Nombrist ist ein fieses Schwein, das felsenfest davon überzeugt ist, wenn die Kombination Politiker und Volker auftritt, dass es sich um ein Arschloch handeln muss.

    Natürlich kann es auch Ausnahmen geben. Aber die kenne ich nicht.

    Reden wir an dieser Stelle mal nicht von Fixer-Volker Beck, reden wir von Volker Kauder!

    Volker Kauder wurde heute Nachmittag in den DWN zitiert, sinngemäß, die Briten werden ja hoffentlich wirtschaftlich spüren, dass aus der EU auszutreten nicht geduldet wird!

    Original heißt es:

    " 08.23 Uhr – Der Bundestag wird nach Angaben von CDU/CSU-Fraktionschef Volker Kauder in der kommenden Woche zu einer Sondersitzung zur Brexit-Entscheidung zusammenkommen. Die Entscheidung sei bedauerlich, die Probleme in Europa würden größer, nicht kleiner. „Ich fürchte, die Bürger in Großbritannien werden das bald zu spüren bekommen“, sagt der CDU-Politiker. "

    Der Satz ist nicht logisch. Wenn die Probleme in Europa größer werden sollen, warum sollten die Bürger in dem Land, ds aussteigt, es spüren?

    Egal. Wer erwartet aus Berlin schon logische Sätze?

    Es wird eine Menge über wirtschaftliche Probleme schwadroniert, die die Briten jetzt treffen werden!

    Ich sag's mal so: wäre es die Tschechische Republik beispielsweise, sie würde ab morgen wirtschaftlich kollabieren, da alle, von welchen diese Republik abhängig ist,  ihre Investitionen abziehen.

    Aber Großbritannien ist kein kleines Land, es ist eine alte imperialistische Großmacht!

    Alle wirtschaftlichen Angriffe auf Großbritannien müssen in den kommenden Tagen wieder zurück gefahren werden, denn der Flashback gegen die EU wird gewaltiger sein als der Schaden, den Großbritannien erleidet!

    Sie schaffen ja noch nicht einmal erfolgreich Wirtschaftskrieg gegen Russland, das wesentlich schlechter vernetzt war, als die Sanktionen begannen. The keyword is: war, denn dank dem Wirtschaftskrieg haben die Rußen den Arsch hoch gekriegt und sich erst einmal richtig gut vernetzt!

    Sie, das sind die von der Berliner Luft Luft Luft berauschten.

    Merkel schließt sich mit Hollande kurz, um einem "Zerfall Europas" entgegen zu wirken.

    Hmm. Das heißt, sich mit Marine le Pen anlegen. Das bedeutet, sich mit der mächtigsten Anti-EU-Kraft, in Europa, der Front National, anlegen.

    Um die FN zu verhindern hat Hollande sein Land bereits an den Rand des Bürgerkriegs gebracht.

    Bis der Frexit kommt, ist nur eine Frage der Zeit. Und wie brutal diese Zeit wird, obliegt den EU-Freaks in Frankreich.

    Dann haben 2 von 3 Großmächten die EU hinter sich gebracht.

    Die 3., Deutschland, das weist Heiner Flassbeck ja immer sehr anschaulich nach, ist nur so lange Großmacht, solange die anderen EU-Staaten bei ihr verschuldet sind.

    All das Gerede vom tollen Europa, und wie wichtig es doch ist, all diese Opfer für Europa zu bringen, wird nach und nach als heiße Luft enttarnt werden.

    Es hat das unterste zu oberst gekehrt, es hat Länder verwüstet, es hat das Leben zur Hölle gemacht.

    Merkel und ihre Bande japsen noch ein wenig von alternativlos.

    Und alle werden es sehen können: dieses Europa, es hat nur Unglück gebracht!

    Vor dieser EU war es besser, nachher wird es wieder besser werden.

    Natürlich gibt es Unterschiede zwischen Brexit und Frexit.

    In der britischen Variante stecken mehr reaktionäre Elemente als fortschrittliche, in der französischen mehr fortschrittliche als reaktionäre.

    Aber wie sagte nicht Mao: "Aus einem Funken kann ein Flächenbrand entstehen!"

    Das britische Referendum war ein Funke!

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • They’ll do it again and again and again

    Die GRÜNEN wollen also, wie zu erwarten war, verhindern, dass Marokko, Tunesien und Algerien als sichere Herkunftsstaaten eingestuft werden.

    Zunächst: es bestreitet ja niemand, dass es in diesen Ländern Probleme gibt.

    Probleme gibt es allerdings überall.

    Ich zitiere mal, was die Zeitung FAZ den zionistischen Fixer Volker Beck sagen lässt:

    "In den veröffentlichten Antworten heiße es auch, so Beck weiter, dass es etwa in Algerien in Einzelfällen zu Benachteiligungen von Christen kommen könne, etwa wenn diese öffentliche Leistungen in Anspruch nehmen wollten. Außerdem sei in Algerien die Pressefreiheit eingeschränkt. In Marokko müssten Muslime, die zum Christentum konvertiert seien, mit starken Sanktionen im sozialen Leben rechnen."

    Oh, sieh da!

    Und was bestätigt das?

    Die Ursache dieses Problemes hat einen Namen!

    Und der lautet?

    Des links-grünen allerliebstes Lieblingskind ist die Quelle einer solchen Problematik, in einem Wort:

    Der Islam!

    Einen Absatz vorher:

    "Der religionspolitische Sprecher der Grünen, Volker Beck, betonte, die Menschenrechtslage in den Maghreb-Staaten sei alles andere als zufriedenstellend. Aus den Antworten der Bundesregierung auf eine Kleine Anfragen der Grünen zu der dortigen Situation gehe hervor, dass dort etwa Homosexuelle strafrechtlich verfolgt würden."

    Meiner Beobachtung nach ist es so: in Tanger und in Marrakesch gibt es eine offen sichtbare Homosexuellen-Szene. Im streng konservativen Fez gibt es die nicht. Streng konservativ bedeutet: streng islamisch!

    Die Homosexuellen-Szene in Marokko ist ein alter Hut. Die war schon in den 50ger Jahren bekannt. Man kann darüber in den Büchern von William S. Burroughs lesen.

    1379015374246.cached

    2011 wurde versucht, in Rabat Studentenproteste gegen das Königshaus zu entfachen.

    Das klappte nicht. Die Globalisten hatte eine Schlappe erlitten, Marokko nicht in das Unheil stürzen zu können, welches sie in Nordafrika und im Nahen Osten mit Erfolg produzierten!

    Der marokkanische König ist im Volk allgemein beliebt und respektiert.

    Das liegt daran, dass die marokkanische Regierung ihr Land sehr gut kennt und darum zwischen den verschiedenen Strömungen und Stämmen eine gute Balance hinbekommt, so, dass das Land bis auf die Sahara im Wesentlichen seinen Bürgern ein friedliches Leben sichert, es seine Regionen relativ gleichmäßig ökonomisch entwickeln kann,  und für ein islamisches Land sehr viele Freiheiten garantieret werden.

    Jetzt ist es einige Jahre später, und natürlich hat auch Marokko unter der Katastrophe, die Nordafrika nach dem Sturz Gaddafis ereilt hat, gelitten und wird noch lange darunter leiden.

    Ich hoffe, niemand fällt auf die Ökofaschisten und ihren Wurmfortsatz in der Linken rein.

    Das entspricht nämlich genau der Doppelstrategie, die die Globalisten fahren: einerseits betreiben sie eine politische Radikalisierung von Moslems, auf der anderen ziehen sie diese "Homosexuellen-Opfer-Tour" durch.

    Besonders opferkultische Linke verfügen leider über die Realitätskenntnis nicht, den Zusammenhang zwischen Problemen von Homosexuellen und Islam in islamischen Ländern zu erkennen.

    Ein Politiker wie der Fixer-Volker, der im Auftrag Israels unterwegs ist, kennt den nehme ich an schon. Es ist ja genau seine Aufgabe, anhand solcher Problematiken Unruhe zu stiften.

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF