fake news und #pizzagate

Mein Blog war gestern offline, weil ich beim updaten meines wordpress Mist gebaut habe, aufgrund der Lohnarbeit aber erst abends zum reparieren gekommen bin.

Sorry for that.

Zum Thema: Seit der Wahl Donald Trumps geistert ein Begriff durch die Presse "Fake News".

Der Grund dafür ist unübersehbar: die Medien ließen nichts unversucht, Hillary zu unterstützen und Trump zu diffamieren, aber das gemeine Volk hat sich in alternativen Medien informiert und die MSM, Mainstreammedien waren machtlos.

Immer mehr Leute informieren sich in alternativen Medien über die Ukraine, über Syrien und wer 3 Gehirnzellen aktiviert bekommt, ist nur schwer für die Anti-Russland-Propaganda anfällig.

Der Bundesgaukler definierte es: "Die Eliten sind nicht das Problem, das Problem ist das Volk!"

Und da westliche Staaten demokratische Systeme haben, wird das Volk nach und nach zum gewaltigen Problem.

Bisherige Wege der Diffamierung von "Dissidenten", alle als Antisemiten, Sexisten, Rassisten, Rechte etc. zu brandmarken, greifen nicht mehr ausreichend.

Die Eliten verloren BREXIT, sie verloren die US-Wahlen, sie verloren das Referendum in Italien, und so Gott will, werden sie im Frühjahr nächsten Jahres Frankreich verlieren.

Übrigens an eine Frau. Wo sind unsere Feministinnen, die es als Ding an sich erachten, erstmals eine Frau im Élysée-Palast als Herrin des Hauses zu sehen?

Die alternativen Medien nehmen den MSM mehr ind mehr Definitionshoheit weg, das schwächt die Macht der Eliten und wird langsam auch zum Geschäftsproblem für unsere Pappenheimer.

Startet eine Kampagne wie "Fake News", dann ist das aber nicht einfach eine Diffamierungskampagne. Sie geht einher mit dem Verbreiten von  – fake news!

Vorsicht ist angesagt!

RT-Deutsch ist hier möglicherweise auf etwas reingefallen: https://deutsch.rt.com/nordamerika/44021-trump-feuert-ubergangsteammitglied-fur-fakenews/

Ich konnte keinen einzigen Kommentar Don Trumps zu dem Thema finden.

RT-deutsch ist sehr stark von der berliner linken Szene beeinflusst und hat noch lange nicht das Niveau der anderen Ausgaben von RT erreicht.

Ich habe euch zum Thema #pizzagate ein paar Videos ernsthafter alternativer Medien-Aktivisten zusammenstellt, über die ihr euch einen Eindruck verschaffen könnt, wie das Thema in den USA diskutiert wird:

 

 

 

 

 

 

 

Nachtrag: Heute Mittag hatte mich jemand angerufen, der meinte "2 oder 3 der Videos" seinen "Fake-Accounts" der CIA.

Auf Nachfrage verwies er auf die Videos von den Truthergirls und AMTV.

Ich habe keine Ahnung, wer das war, aber diese "Auswahl" deutet definitiv auf eine unsaubere Herkunft.

Die Truthergirls sind ein sehr alter Kanal, der aus der Diskussion um 9/11 hervorging und die allerbeste Reputation hat.

AMTV wurde vor einigen Jahren introduced durch infowars.com.

Alles ist möglich in der Welt, darum ist nichts hundertprozentig, aber unter normalen Parametern betrachtet kann bei beiden eine Verbindung zum Geheimdienst bzw. eine Tätigkeit im Sinne der CIA ausgeschlossen werden!

 

Share Button
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

GRÜNE Trixereien, jetzt auch in den USA

 

Ich fange mit Bernie an.

Der hatte sich bereits unmissverständlich geäußert, wie er seine Rolle unter Trumps Präsidentschaft sieht: an den Punkten, wo er mit Trump übereinstimmt, wird er mit ihm zusammenarbeiten, an denen, wo er im Widerspruch steht, wird er Widerstand entgegensetzen.

Nichts, woran es etwas auszusetzen gibt, es definiert lediglich die Rolle des Oppositionspolitikers, wie im amerikanischen System vorgesehen ist!

Kurz nachdem Bernie von der Hillary-Connection als Präsidentschaftskandidat ausgebootet wurde, wurde die GRÜNE Jill Stein mehr als es für Kandidaten anderer Parteien als Republikaner und Demokraten üblich ist, in den Vordergrund gerückt, quasi als Ersatz-Bernie.

Ich dachte mir zunächst nicht viel dabei. Kandidaten, welche nicht den beiden großen Parteien angehören, werden in den USA unfair behandelt, wird einer Exotin mehr Gehör verschafft, klingt das zunächst nach einer positiven Entwicklung.

Es fiel allerdings auf dabei, dass nur ihr diese Medienaufmerksamkeit zuteil wurde, da sie ja nicht die einzige exotische Kandidatin war.

Nun wird es klar: Jill Stein sammelt Spenden, bislang in Höhe von fast 6 Millionen $, um in 3 Bundesstaaten, welche sehr knappe Wahlergebnisse zu Gunsten Don Trumps hatten, nachzählen zu lassen!

Die Begründung ist extrem fadenscheinig und natürlich eine russenfeindliche: um die Funktionsfähigkeit des Wahlsystems zu prüfen, da Rußen die Wahlmaschinen gehackt haben könnten!

Sie hätte ja auch die Wahlergebnisse von Californien nachzählen lassen können. Von dort wird berichtet, dass zahlreiche Stimmen von nicht wahlberechtigten als auch von bereits verstorbenen Personen für Hillary abgegeben wurden.

Dort hätte man also allen Grund, noch einmal nachzusehen.

Landesweit, laut Berichten aus den USA, ist es eine Medienlüge, Hillary habe die "popular vote" gewonnen, denn insgesamt hatten 4 Millionen nicht-wahlberechtigte für Hillary gestimmt und 3 Millionen Tote. Die Zahlen sind offiziell. Die Amerikaner gehen dem nur deshalb nicht weiter nach, da das bei jeder Wahl in der Vergangenheit vorkam, wenn auch nicht in diesem Ausmaß.

Die Spendensammlung Steins ist denkbar intransparent, es häufen sich Hinweise, dass die Spenden von den üblichen Verdächtigen kommen, Soros und Clinton-Fans!

Jill Steins Aufgabe ist es also, on behalf die Schweinereien durchzuziehen, bei denen die Demokraten um die Clintons es sich gegenwärtig nicht leisten können, sich zu weit aus dem Fenster zu lehnen.

Und was fällt uns daran auf?

Die GRÜNE Alternative soll in das Rennen geschickt werden, um jeden Widerstand gegen die one percent zu sabotieren!

Das kennen wir hier in Deutschland doch irgendwoher…

Es werden bei mir noch gleich andere Assoziationen wach, wenn ich bedenke, dass all diese neuen Entwicklungen im Umfeld des sogenannten #pizzagate stattfinden, bei dem es um die Verwicklung führender Demokraten und der Clintons in professionell organisierten Kindesmissbrauch geht:

 

 

 

Share Button
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Angie macht die Donaldine

Genau genommen muss ich Merkels Ankündigung, uns weiterhin mit ihrer phantastischen Führerschaft zu beglücken nicht kommentieren, sie war eine Selbstverständlichkeit und wenn sie nicht in 20 Jahren gestorben ist, werden wir sagen können, regiert sie noch heute.

Aber peinlich war ihr Auftritt schon!

Vor allem: Trumps Spruch auf fast jeder Ralley war "This country has given me so much, I am doing this, to give something back!"

Nun ist Don Trump jemand, der den american way of life vom Mittelstand nach ganz oben gegangen ist.

Merkel bringt es doch tatsächlich fertig, irgend eine stotternde Version dieses Spruches abzuliefern und ihre weitere Kanzlerschaft damit begründen zu wollen, sie habe Deutschland etwas "zurück… äh", jedenfalls zu "geben"…

Merkel hat nie in der Privatwirtschaft etwas leisten müssen! Sie hat keine Company aufgebaut wie Trump, der was er geschaffen hat in den USA und nur in den USA tun konnte, wodurch der Spruch Sinn macht, sie hingegen ist quasi eine ewige Hartz4-Empfängerin de luxe!

Trump verzichtet auf sein Präsidentengehalt! er braucht es auch nicht, er hat genug, aber es unterstreicht seinen Leuten gegenüber, dass er den Spruch auch ernst meint!

Worauf verzichtet Angie?

Jedenfalls auf keine Peinlichkeit, die ihr einfallen kann! Und sicherlich nicht auf die Kazlerinnen-Kohle!

Share Button
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Das deutsche Debakel

Obama hat seinen Besuch bei Uckerkröte Merkel gemacht.

Lassen wir unsere idiotische Presse außen vor, die ist schlicht nur peinlich, ich nehme ein Zitat der "Nachdenkseiten", um zu beginnen, was ich darstellen möchte.

Albrecht Müller schreibt:

"Obama ist zur Intensivpflege seiner deutschen Partnerin gekommen, um für Angela Merkels Wiederwahl im nächsten Jahr zu werben. Gouverneure muss man pflegen. Wir können davon ausgehen, dass er dies im vollem Einvernehmen mit dem neuen amerikanischen Präsidenten getan hat.

Obama hatte ein langes Gespräch mit Trump geführt und ihm versichert, dass er alles tun werde, um den Übergang zu erleichtern. Dazu gehört auch eine Auslandsreise wie die jetzige. Es ist ziemlich naiv, zu unterstellen, der scheidende Präsident habe die Werbung für die deutsche Bundeskanzlerin ohne Absprache mit dem kommenden Präsidenten in Szene gesetzt. Bei dem Gespräch mit dem neuen Präsidenten wird er ihm mit Sicherheit erzählt haben, dass man mit der deutschen Bundesregierung nahtlos zusammenarbeiten kann und dass diese jeden US-amerikanischen Wunsch zu erfüllen geneigt ist."

Ich mag die "Nachdenkseiten".

Leider muss ich es euch in so respektloser Manier sagen: das, was derzeit in den USA vor sich geht, ist euch sichtlich ein paar Nummern zu groß!

Eure angestammten Erklärungsmodelle funktionieren hier nicht mehr!

Obamas Besuch ist das exakte Gegenteil dessen, was Ihr mutmaßt!

Es ist der Versuch, Don Trump ein Messer in den Rücken zu stoßen!

Dieses Messer heißt Deutschland.

Nietzsche definierte deutsch als "Gehorsam und lange Beine!"

Ich sagte es vor einigen Tagen schon: die Eliten, gegen welche Trump angetreten ist, haben Deutschland als Frontstaat erwählt.

"Merkel als „Die Anführerin der freien Welt?“" fragt Albrecht Müller noch im Titel.

Natürlich!

Die Merkel aus der deutschen Uckermark, ein eitles, unbedeutendes Nichts, ist das perfekte Fleisch. Sie hat nur ein einziges Interesse, die Führerin zu sein. Sie ist unfähig, einen eigenständigen politischen Gedanken zu fassen und passt sich an wie Woody Allens "Zelig".

Maria Sacharowa vom russischen Außenministerium bringt was aktuell geschieht genau auf den Punkt:

Was hier geschieht, ist das Aufstellen der Truppen auf dem Schlachtfeld!

In den USA hat eine Revolution begonnen, die die Welt verändern wird, und Don Trump in das Weiße Haus zu bringen, war der erste Sieg!

Die Globalisten, die Eliten, wie man sie nennen mag, haben erkannt: das ist kein Spiel mehr, jetzt wird es ernst! Sie nutzen die 2 Monate bis zur Amtsübergabe, um die Torpedierung jeder Veränderung vorzubereiten, um Hindernisse aufzustellen, um Bündnispartner zu gewinnen.

Berichten zu Folge hat Georg Soros ein Meeting im Mandarin Oriental New York zeitgleich zu Obamas Europareise einberufen, um einen "Generalstab" zusammenzustellen. Gerüchten zu Folge war er aber nicht erfolgreich.

Man bevorzugt Merkel, brauchen tut man sie nicht. Es gibt das selbe in männlich und einen Zentner schwerer in Gestalt von Siggi Gabriel.

Merkel ist die Stabilität der Seilschaften. Wird Rot-Rot-GRÜN Regierung beginnt in Berlin ein giftigerer Kampf um Neuverteilung der Posten als bei der Schwarz-GRÜNen Variante, der Deutschland in der Funktion als Frontstaat schwächen würde. Die Union gäbe eine wesentlich hinterhältigere Opposition ab als es das bei einer SPD-Linke plus AfD Opposition wäre, wobei es bei dieser Opposition, auch wenn es eine Art Tautologie ist, das hier herauszustreichen, nicht um Inhalte geht, sondern um Posten!

Nebenbei ist es ein Arbeitsaufwand, frisch gecastete Politiker einzuarbeiten, die Merkel-Truppe ist aufgestellt.

Kurz: Merkel als Führerin des ausführenden Organs der Eliten Deutscher Bundestag samt der BRD als Frontstaat hat pragmatisch gesehen Vorteile.

Obama wirbt für Merkel, Merkel steht für TTIP, Obama wirbt für TTIP.

Es wird mit Trump kein TTIP geben!

Diejenigen, die wir hier "die Eliten", the one percent" und so weiter nennen, sind eine kosmopolitische Klasse!

Die USA als Land, das habe ich schon früher ausgeführt, sind ihnen scheißegal. Sie haben bisher ihr militärisches und wirtschaftliches Potential als Herrschaftsinstrument genutzt, sie haben ihre Hauptsitze dort.

Sie nutzen Washington als politische Schaltzentrale und New York als wirtschaftliche – Berlin ist mehr als begierig, sich als replacement anbieten zu dürfen!

Im Grunde ist es lächerlich, verglichen mit Washington und New York ist Berlin eine partyfeiernde Provinzmetropole, die überhaupt nicht über die notwendige Infrastruktur verfügt.

Aber es muss ja nur vorübergehend sein.

Der Papst residiert in Avignon! – symbolisch gesprochen.

Die Verlängerung der Sanktionen gegen Russland machen sehr deutlich, dass der Krieg gegen Russland weiter intensiviert werden soll. Jetzt noch schnell, mit der treuen Vasallin Merkel – der neuen Galionsfigur der besagten Eliten!

Deutschland ist seit dem Obama-Besuch ein gewaltiges Stück gefährlicher geworden, denn Berlin glaubt, jetzt in der ersten Liga mitspielen zu dürfen!

Berlin glaubt, die Vorhut gegen Trumps Washington machen zu können, und der Großteil des politischen Teils der deutschen Bevölkerung von links bis rechts ist gehirngewaschen genug, um hinter Berlin herzulaufen.

Leider fallen auch alternative Medien wie die Nachdenkseiten auf die Anti-Trump-Mobilisierung rein. Na gut, das kann sich natürlich im Laufe der nächsten Monate auch ändern.

Trump muss jetzt seine Generallinie festlegen und Personal auswählen, mit dem er sie umsetzen kann.

Er muss möglichst viele verschiedene Fraktionen in Washington auf seine Seite bringen und die Globalisten isolieren.

Er muss wie Herakles die Ställe des Augias reinigen und hat wie Herakles nur wenige Tage. Die Eliten hatten Jahrzehnte, Personal auszuwählen, sich heranzuziehen und Positionen mit ihren Leuten zu besetzen.

Sie haben das Kapital, jeden kaufen zu können.

Den Eliten steht eine kontraproduktive, leicht manipulierbare stundentische Linke zur Verfügung, Lärm in die Straßen zu tragen.

Ihnen stehen die Medienapparate zur Verfügung, Verwirrung zu stiften.

Sie haben ihre Terroristen und Hitmen.

Den globalistischen Linken würde ich übrigens gerade an dieser Stelle empfehlen nachzudenken: es geistern viele Mord-Drohungen gegen Don Trump durch das Internet. Berühmt wurde der Tweet einer britischen Journalistin:

Wird Trump ermordet, seid Ihr es, denen man das in die Schuhe schiebt, wobei sie bei solchen Mordaufrufen noch nicht einmal ganz falsch lägen!

Ihr braucht euch keine Illusionen machen, die Eliten hätten euch plötzlich lieb, sie verachten euch. Sie freuen sich über eure Blödheit, wie leicht ihr doch für sie nutzbar gemacht werden könnt!

Und dann benötigt es keinen eigenen Handstreich, mit euch fertig zu werden. Es ist absehbar, dass viele Amerikaner dann vom Sinn des 2.Verfassungszusatzes Gebrauch machen werden, was Bürgerkrieg bedeutet, und ihr steht auf der falschen Seite. Glaubt bloß nicht, dass ihr euch wütenden, erwachsenen Männern und Frauen unter Waffen in den Weg stellen könnt!

Das betrifft die deutsche Linke zwar nur indirekt, aber sie sollte nicht darauf spekulieren, vom "Frontstaat Deutschland" profitieren zu können. Ihr seid Provinz, gebt euch damit zufrieden!

Den seriösen Teilen der Linken, wie den Nachdenkseiten, möchte ich ans Herz legen: Gebt jetzt keine Schnellschüsse ab! Nehmt euch etwas Zeit! Beobachtet, hinterfragt, auch euch selber, informiert euch genau und revolutioniert euer eigenes Denken!

 

 

 

 

 

 

Share Button
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Eine Frage der Geschichte

Als 1789 das französische Volk nach der Macht griff, rümpfte die internationale Aristokratie die Nase und sprach: "Igitt, die Ungebildeten, Pöbel!"

Die französische Revolution war das Ereignis, welches das gesamte 19.Jahrhundert prägte!

Als 1917 die Bolschewiki in Russland die Macht ergriffen, rümpfte die internationale Bourgeoisie, welche durch die französische Revolution zur de facto herrschenden Klasse geworden war, die Nase und sprach: "Igitt, Ungebildete, Pöbel!"

Die Russische Revolution war das Ereignis, welches das gesamte 20.Jahrhundert prägte!

Als 2016 Donald Trump in den USA bei den Wahlen siegte, rümpfte die globalistische Linke die Nase und sprach: "Igitt, Ungebildete, Pöbel!"

Share Button
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Times they are a changing

 

 

President elected Donald Trump hat mit Chinas Präsident Xi und Russlands Präsident Putin telephoniert.

Die 3 Herren freuen sich auf gute Zusammenarbeit.

Aus Deutschlands Redaktionsstuben wird gemeldet, dass dort eine Herzinfarkt-Welle ausgebrochen ist.

Hühnerstallartiges Treiben in Brüssel und Berlin.

"Diese beiden Scheiß-Machos und der Schlitzaugen-Diktator machen uns den ganzen schönen Dritten Weltkrieg kaputt!" hallt es in den Hohlköpfen der dortigen politischen Führer wieder!

Don Trump hatte in seinem Wahlkampf besonders auch für eine Normalisierung der Verhältnisse zwischen USA und Russland gekämpft, damit ist mir eigentlich die ganze Zeit klar gewesen, dass das auch in Ordnung gehen wird.

Einer, der amerikanischer Präsident werden will und sich dabei durchwegs offen gegenüber Russland zeigt, geht ein hohes Risiko ein!

Skepsis gab es betreffs China, da hat Don Trump Härte gezeigt, in  so fern ist das Gespräch zwischen Präsident Xi und Don Trump das für die Einschätzung der kommenden Präsidentschaft interessantere!

In der Tat muss man sagen, dass die chinesische Außenwirtschaftspolitik eine globalistische ist. Es ist ganz allgemein problematisch, dass China die Weltmärkte mit Billigwahren flutet.

Das ist auch für China ein Problem. Es ist im Interesse der chinesischen Bevölkerung, wenn die chinesische Wirtschaft sich stärker auf den Binnenmarkt konzentriert. Ein Einvernehmen mit China zu finden sollte also nicht schwer sein, wenn auch arbeitsaufwändig.

Wie perfide und böswillig die in Europa ansässigen Institutionen sind, zeigt die aktuelle Aktivität des sogenannten "Internationalen Strafgerichtshofs" in den Haag.

Was unter Bush und Obama nie Thema war, plötzlich wird es das: amerikanische Kriegsverbrechen!

Das hat ganz klar nur zum Ziel, die USA unter Trump in Schwierigkeiten zu bringen.

Und die Gutmenschlermasche kommt zum tragen, man kann Leuten wie mir sagen "Aber das wolltet ihr doch immer!"

Wie Ree Dolly in "Winters Bone" zu sagen pflegt: "You must think, I am damn stupid!"

"Schreckliche Sachen sind passiert, aber jetzt blicken wir in die Zukunft, eine Zukunft, die auf Euch keinen Wert mehr legt!" antworte ich diesen jurastudierten Gaunern!

Ich freue mich, dass sie so plump ihren Waffencharakter im Sinne der "one percent" zur Schau stellen, aber mehr auch nicht.

Sie wollten es verknüpfen mit der russisch-ukrainischen Situation und ihre Propaganda von der "russischen Aggression" gegen Trumps und Putins Vorhaben, tragfähige, gute Beziehungen zwischen Russland und USA aufzubauen, in Position bringen – und Russland tut, was zu tun ist, es schickt sie in die Wüste und zieht sich aus dem Vertrag über den "Gerichtshof" in den Haag zurück!

Sie werden noch lange brauchen, bis ihnen klar wird: der Kindergarten wird geschlossen! Ab jetzt spielen sie gegen Erwachsene!

Das erste Wahlversprechen, das Trump erfüllt, war aber übrigens nicht die Wiederherstellung normaler Beziehungen zu Russland einzuleiten, das ist das zweite.

Das erste, unsere Medien haben ganz vergessen darüber zu berichten, ist: Trump wird sein Präsidentengehalt nicht selber annehmen, er spendet es an die Veteranenorganisationen!

Zum Schluss möchte ich hier noch einmal einen Video einer jungen Amerikanerin posten, den ich bereits privat verteilt hatte, weil unsere Teutonen-Gutmenschen ebenso wie die uckermärker Kröte Merkel immer noch Gerüchte streuen, Trump habe etwas gegen Homosexuelle:

 

 

 

 

Share Button
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Kaffeesatzleserei und Präsidenten

Ehe ich einsteige ein Interview mit german-foreign-policy, das anzuhören ich empfehlen möchte:

Folgen von Trumps Wahlsiegs auf deutsche Außenpolitik – Offensivere deutsche Weltpolitik?

Man stellt viel Verwirrung fest, die Leute ringen um Positionierung, man hört abenteuerlichstes, absurdes, schleimiges, die ganze Palette.

Der Mann von g-f-p ist sehr zurückhaltend in seinen Einschätzungen, vernünftig, andere betreiben Kaffeesatzleserei.

Ich will gar keine Namen nennen, weil es um die Individuen dabei nicht geht, aber ein paar Punkte abklappern: ein Autor meint, die Trump-Wähler würdensich wohl die Augen reiben, weil Trump noch in seiner Victory-Speech von der harten Linie gegenüber Hillary abgerückt sei.

Hillary ist besiegt: warum sollte Trump nachtreten? Für den Zweifelsfall ist der Special Prosecutor nicht vom Tisch. Sollte sie hinterrücks werden, kann man das aufgreifen. Aber Hillary ist auch denunziert, es geht nicht mehr um sie, jetzt geht es darum, die Propaganda, welche den Wahkampf bestimmt hat, zu entfernen, Positionen zu erklären und die Figuren auf den Spielfeld richtig zu platzieren.

Dass die pro-Hillary-Anti-Trump-Proteste aus der Soros-Ecke gesteuert werden, kommt mittlerweile auch auf CNN und wird sogar von Bernie bestätigt:

Und weil Bernie konstruktive Mitarbeit zusagt, gestehe ich seinem Rückzugsgefecht zu, den Blödsinn zu wiederholen, Trumps Inhalte würden Ausländerfeindlichkeit, Homosexuellenfeindlichkeit, Muslimfeindlichkeit und Frauenfeindlichkeit beinhalten, denn man kann nicht ad hoc sagen: "OK, ich geb's zu, das war Propaganda!"

Zuletzt habe ich behauptet, Bernie gäbe einen guten Oppositionspolitiker ab, und wir brauchen Bernies Leute, um die USA auf den richtigen Weg zu bringen!

"Unify the Country!" ist jetzt der erste notwendige Schritt, denn solange es den Eliten gelingt, Terror in die Straßen zu tragen, können sie jedes Projekt sabotieren!

Dazu aber jetzt nicht mehr, ich werde auf die angekündigten Inhalte, für die Trump steht, in einem Extra Text genauer eingehen, noch so viel: lasst euch nicht von Kaffeesatzlesern in die Irre führen!

Ihr habt richtig gelesen, ich hatte oben geschrieben, "wir brauchen".

Manche sagen Deutschland könne sich ja jetzt von den USA unabhängiger machen.

Sie verstehen es immer noch nicht. Es geht nicht um das Land USA, es geht um die Eliten, die one percent, die NEOCONS, wie immer man sie nennen mag.

Und es zeichnet sich ab, dass deren Plan dahingeht, jetzt Deutschland als Frontstaat auszubauen!

Darum der Video zu Beginn des Artikels, von der Leichen und Merkel setzen deutlich auf Ausbau der Bundeswehr, damit nicht genug, sie setzen auf die "europäische Armee".

Der Hoffnungsschimmer: die Rechnung wird ohne die Franzosen gemacht! Also, ohne Frankreich keine EU und ohne EU keine "europäische Armee", und die Chancen stehen gut für Marine le Pen, was Frexit bedeutet!

Dann:

Die deutschen Medien sind die aggressivsten und verlogensten Anti-Trump-Medien, und sie lassen nur geringfügig nach.

Das jüngste Omen aber ist die Designation Steinmeiers zum Bundespräsidenten.

Mir ist eigentlich egal, wer Grüßaugust ist, es geht mir hierbei um das Symbol!

Der Kern- und Angelpunkt von Steinmeiers Karriere ist der Februar 2014 in Kiew, als Steinmeier sich den Putschisten angeschlossen hat!

In der Folge hatte das Außenministerium unter Steinmeier sogar ein Papier herausgegeben, welches als deutliche Direktive der Bundesregierung gewertet werden kann, wie die Ereignisse in der Ukraine zu deuten seien!

Steinmeier hat bis heute keine Selbstkritik geübt!

Steinmeier hatte damals nicht im Dienste der USA als Land gehandelt, er hat damals im Dienste der Eliten gehandelt, gegen die Trump antritt!

Wird jetzt Steinmeier Bundespräsident, dann wei die Bundesrepublik im Dienste eben der selben Eliten gegen die USA unter Trumps Führung positioniert werden soll!

Wow! Hätte jemals jemand erwartet, ich schlage mich auf die Seite der USA?

Hier habt ihr es!

Denn gegen die USA hatte ich noch nie etwas, ich hatte immer nur etwas gegen diese Eliten, und die USA als Verbündeten gegen diese Eliten zu haben, ist das Beste, was je passieren konnte!

 

 

 

 

Share Button
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Die Sabotage beginnt

Fangen wir es langsam an: einige, darunter Das Parteibuch und Oskar Lafontaine trauern scheinbar Bernie hinterher.

Das Parteibuch meint, es wäre das demokratische Establishment "schuld" an Don Trumps Sieg, Oskar glaubt, Bernie hätte die "Abgehängten und Benachteiligten" glaubhaft vertreten können.

Sorry, aber das meint ihr ja wohl nicht ernst?

Ich persönlich halte nichts von Bernie, meiner Ansicht nach hat er seine Leute reingelegt um Clinton Wählerschaft zu besorgen. Aber nehmen wir mal an, das wäre nicht so gewesen, ich irre mich in ihm und er ist sauber: Bernie wäre dennoch eine viel größere Katastrophe als Obama geworden!

Bernie hat den "Abgehängten und Benachteiligten" bündelweise Geld versprochen ohne zu wissen, wo er es her nehmen will!

Er sagte, er holt es von den one percent.

Muss ich jetzt wirklich darstellen, wie diese Verhandlungen ausgesehen hätten?

Nämlich so:

Bernie zu den Vertretern der one percent: "Ich brauche jetzt Geld von Euch!"

Antwort: "Kriegst du nicht!"

Bernie: "Aber ich hab's doch meinen Wählern versprochen!"

Antwort: "Ist doch dein Problem, wenn du Versprechungen machst, die du nicht halten kannst!"

Bernie: "Aber wir sind doch alle Amerikaner und vielen geht's schlecht!"

Antwort: "Na gut, ein Gesetz darfst du machen, dass die Single Moms ein paar Cent mehr bekommen, aber dafür bekommen wir in Syrien unsere Flugverbotszone!"

Bernie: "Aber, äh…"

Antwort: "Jetzt halt's Maul, Paps, und verpiss dich in dein Oval Office!"

Woher ich das weiß?

1. Clinton ist bekannt für ihre Kriegstreiberei und ihren Konfrontationskurs mit Russland gewesen, da war Bernie noch ein weitgehend unbekannter Hinterbänkler. Da Bernie seit 1994 intensiven Kontakt zur Familie Clinton hat, weiß er ganz genau, wer die sind.

2. Alle Welt konnte live verfolgen, wie Bernie von Clinton ausgebootet wurde, und der hat noch nicht einmal gemuckst! Im Gegenteil, auf der Democratic National Convention in Philadelphia gibt er seine Überzeugung zum Ausdruck, Clinton würde eine "outstanding president!", eine hervorragende Präsidentin!

Sorry, aber netter, alter Mann mit guten, akademischen Manieren ist keine Qualität, die einen Präsidenten ausmacht!

Ihr wißt es, ich weiß es, kommen wir also zum eigentlichen Thema.

Trump hat niemandem Geschenke versprochen!

Trump hat festgehalten, die USA sind in einem desaströsen Zustand, er hat versprochen, diesen Zustand mittels gut bezahlter Arbeitsplätze zu beenden und er hat dargelegt, wie er diese Arbeitsplätze beschaffen will!

Trump ist kein netter Kerl. Wer sich mit dem one percent anlegen will, der darf kein netter Kerl sein, der muss wissen, was er tut, der muss seine Kraft einschätzen können, um sie gut dosiert einsetzen zu können, der muss kämpfen können, der muss wissen, wann der richtige Zeitpunkt ist, anzugreifen, wann der richtige Zeitpunkt ist, sich zurück zu ziehen, der muss rechtzeitig Fallen erkennen können und er muss Fallen stellen können!

In der Opposition als kritischer Redner und Idol der studentischen Jugend mag Bernie taugen. Trump kann zuhören. Einer, der geschäftlich so erfolgreich ist, wie Trump, ist es gewohnt, aufmerksam zuzuhören. Und ich bin mir sicher, dass er den einen oder andern Vorschlag Bernies aufgreifen wird, wenn dieser vernünftig ist!

Die Agenten der one pecent legen bereits Lunte!

Wir lesen von Straßenkämpfen und Plünderungen.

Denkt mal nach: welche politische Aussage trifft es, wenn aufgepeitschter Mob die Läden kleiner Gewerbetreibender plündert?!!!

Viel Grips braucht ein Mensch nicht, um zu erkennen, dass noch vor der Amtsübergabe ein bürgerkriegsähnlicher Zustand erzeugt werden soll!

Warum? Trumps Programm kostet die NEOCONS Milliardengewinne!

Trump bedeutet Umverteilung von reich nach fleißig!

Trump bedeutet das Ende von TTIP & KO.KG!

Trump bedeutet das Einfügen der USA in die multipolare Weltordnung!

Gestern schreibt mir eine Freundin: "Planen die etwa eine Farbenrevolution in den USA?"

"Da kannst du einen Schierlingsbeche drauf trinken!" antworte ich!

Heute schreibt es Rainer Rupp auf RT.

Manchmal kommt es mir wie ein lachhaftes Spiel vor: da gibt es die NEOCONS, die die Welt zu Grunde richten, und es gibt ihre Co-Abhängigen, jene, deren Leiblingsbeschäftigung darin besteht, sich darüber zu beklagen.

(Nein, ich meine nicht die beiden ober genannten, ich meine beispielsweise die, die über die Schlechtigkeit der Welt klagen, die nun demonstrieren und andere Konsorten.)

Und alle anderen sollen schuften, damit dieses Spiel niemals endet!

Aber es wird enden!

Im 3.Weltkrieg, oder in der Zeitenwende!

Trump ist Wyatt Earp, der sich den Stern ansteckt. Man muss ihn nicht mögen. Solche Personen sind nicht zum Mögen da.

Was man muss, das hat unser lieber Nobelpreisträger Bobby D. vor 50 Jahren bereits gesagt: "Wenn ihr schon nicht mithelfen könnt, dann geht wenigstens aus dem Weg!"

Share Button
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Die Stunde der Trump-Hater

Deutschland zuerst!

Ätsch, reingefallen, ich meine, ich schreibe jetzt zuerst über Deutschland, dann erweitere ich geographisch.

Es gibt natürlich die Verhetzten. Die dem ständigen Propagandabombardement ausgesetzt waren und sind und keine Ansatzpunkte haben, zu hinterfragen, was da auf sie eindonnert.

Von denen rede ich jetzt nicht. Menschen, die ihre Sicht auf eine Angelegenheit auf Fehlinformationen aufbauen werden sich früher oder später korrigieren, wenn die Informationslage sich klärt.

Und es gibt die, welche an Erlerntem festhalten wollen, die Angst vor allem haben, was ihre Sicht der Dinge in Frage stellt, und darum wütend reagieren auf alles, was ihr Weltbild bedroht.

Einige der ihren sagen: "nein nein, es kann nicht besser werden, es muss alles beim alten bleiben!"

Von denen rede ich an dieser Stelle auch erst einmal nicht. Sie verlieren zunehmend an Bedeutung und erleiden Erstarrung. Einige packen ihren Mut zusammen und hinterfragen sich selbst. Wenige, aber es gibt sie, und ich verspreche ihnen: es lohnt sich! Es tut am Anfang weh, es verwirrt bis in den Wahnsinn hinein, aber man steigt als neuer, stärkerer Mensch daraus hervor!

Wie sagte nicht Nietzsche: "Was mich mich umbringt macht mich härter!"

Nein, ich rede von den Trump-Hatern, aus der Herrenkaste der Politik und der Medien, die sich gerade überschlagen, als ginge die Welt unter.

Für sie tut es das in gewißer Weise auch!

Betrachten wir Medien und Politiker getrennt.

Für die Medien geht die Welt unter, weil der Sieg Trumps der unwiderlegbare Beweis ist, dass ihr Einfluss schwindet.

Sie waren sich sicher, Clinton würde Präsidentin, weil die amerikanischen Medien sie in das Amt schreiben und sprechen wollten – und haben versagt.

Es hören nicht mehr genug Leute zu, das schallt ihnen aus dem Ereignis entgegen!

Die deutschen Medien hören den Schall und blicken in ihre eigene Zukunft. Clintons Wahlkampfstudios ARD und ZDF trifft es besonders hart: was, wenn sie sich in dieser Zukunft ihre Finanzierung selbst erwirtschaften müssen? Das schlimmste Schreckgespenst der Propagandamaschine des Neoliberalismus: selbst nicht bequem vom Staat ausgehalten zu werden, sondern so leben zu müssen, wie sie es von allen anderen verlangen!

 

Die Politiker.

Sie sind sich mal wieder von Links bis rechts alle einig.

Sie sind sich immer einig, denn sie haben nur ein einziges Interesse – die Erhaltung der eigenen Kaste!

Von allen aktiven PolitikerInnen der Kaste konnte ich lediglich dem Statement Sahra Wagenknechts ein gewißes "Erst einmal abwarten, wie die Dinge sich entwickeln" entnehmen. Das respektiere ich, der weitere Verlauf dieses Artikels nimmt Sahra Wagenknecht aus.

Es lässt sich ganz kurz machen!

Sie beschimpfen nun die Trump-Wähler als rückständig, dumm, rückständig, rassistisch, sexistisch etc. die übliche Litanei.

Özdemir meint, die Trump-Wähler hätten Angst vor starken Frauen, ignorierend, dass die Hälfte der Trump-Wähler Trump-Wählerinnen sind.

Ich bin mir sicher, Özdemir kann Ivanka nicht das Wasser reichen, aber lassen wir das.

Es macht nämlich gar keinen Sinn, inhaltlich darauf einzugehen, was er absondert.

Denn, was er in Wirklichkeit sagt, ist: Frauen sind schwach und bedürfen der GRÜNEN um in der Gesellschaft nicht untergebuttert zu werden.

Özdemir beschwört eine Zukunft, in der Schwule und Lesben sich verstecken müssen.

Was Özdemir sagt, ist:"Ihr alle braucht Stellvertreter, und die sind wir!"

Trump sagt: "Ihr braucht keine Stellvertreter, ihr wißt selber am besten, wie ihr euer Leben gestaltet!"

Die Politiker spucken jetzt ihren Hass aus, auf sozialen Medien, in Mainstreammedien, in Zeitungen…

Denn der Einzug Trumps in das Weiße Haus trifft exakt eine Aussage: es geht ohne sie!

Deutsche Politiker haben sich daran gewöhnt, in der Bevölkerung eine Masse dummer Schafe zu sehen, und sich selbst als Hirten.

Das geht, solange die Schafe sich domestizieren lassen!

Die Angst unserer Politikerkaste vor Trump ist die Angst vor dem Volk, das sich nicht mehr domestizieren lässt!

Der Unterschied zwischen Trump und ihnen ist: Trump ist ein Deligierter, er ist kein Stellvertreter.

Er hat einen Auftrag, weil ihm zugetraut wird, diesen ausführen zu können.

Der Stellvertreter muss immer dafür sorgen, die klein zu halten, die er stellvertritt.

Versteht ihr den Unterschied?

Jetzt die geographische Ausweitung: in die USA:

Man wird jetzt alles tun, um Trump zu sabotieren! Man wird alles tun, um das Volk zu sabotieren!

In das Amt zu gelangen ist das leichtere, das Amt dann verwalten, umzusetzen, wofür man in das Amt gehievt wurde, das wird vor allem darum schwer, weil das, ich nenne sie gemäß einem Gedicht von Joseph von Eichendorff, mit dem ich den Artikel beschließen werde, neu Geschlecht von Zwergen die Welt lieber untergehen sieht als klein beizugeben! Die Trump-Hater, sie sind in Wirklichkeit die Volks-Hater! Und am frenetischsten hassen sie diejenigen, welche sie stellvertreten wollen, die aber sagen: Wir brauchen euch in Wirklichkeit gar nicht, wir können selber für uns sorgen!

Die Amerikaner haben gewählt!

Joseph von Eichendorff: Zorn!

"Seh ich im verfallnen, dunkeln
Haus die alten Waffen hangen,
Zornig aus dem Roste funkeln,
Wenn der Morgen aufgegangen,

Und den letzten Klang verflogen,
Wo im wilden Zug der Wetter,
Aufs gekreuzte Schwert gebogen,
Einst gehaust des Landes Retter;

Und ein neu Geschlecht von Zwergen
Schwindelnd um die Felsen klettern,
Frech, wenns sonnig auf den Bergen,
Feige krümmend sich in Wettern,

Ihres Heilands Blut und Tränen
Spottend noch einmal verkaufen,
Ohne Klage, Wunsch und Sehnen
In der Zeiten Strom ersaufen;

Denk ich dann, wie du gestanden
Treu, da niemand treu geblieben:
Möcht ich, über unsre Schande
Tiefentbrannt in zorngem Lieben,

Wurzeln in der Felsen Marke,
Und empor zu Himmels Lichten
Stumm anstrebend, wie die starke
Riesentanne, mich aufrichten!"

 

 

 

Share Button
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Die amerikanische Arbeiterklasse bannt Kriegsgefahr

 

Vorläufig jedenfalls!

Also ich heute erst einmal Mittagessen bei McDonalds, fei nach: lieber Big Mac schlonzen und Artenschutz respektieren als vegan fressen und auf Artenschutz pfeifen!

Und das, wo doch extra der Ralf Stegner ins Amiland gefahren ist, um für Hillary zu werben… Obwohl,  bei dem seinen Auftritten haben wahrscheinlich sogar die Demokraten gehofft, es fängt nicht zu regnen an, denn man weiß ja, worauf das hinausläuft, wenn Gremlins nass werden!

Von der Leichen Uschi geschockt! Schade, dass die täglich eine ganze Dose Umweltschutz-Haarspray verbraucht; ohne diese Chemie sehen die begossenen Pudel immer viel lustiger aus!

In Deutschland hört man jetzt viel Zeter und Mordio seitens der Etablierten in Politik und Medien.

Von Politik verstehen sie nichts, sonst wären sie ob des Sieges von Don Trump nicht überrascht gewesen.

Ihre Sprüche sind noch unterirdischer als zu Wahlkampfzeiten.

Warum jammern sie nur so?

Nicht aus inhaltlichen Gründen. Personen, deren ausgeprägtestes Talent es ist, zu erschnüffeln, in welchen Hintern zu kriechen am lohnenswertesten ist, haben keine Inhalte, sie wissen nicht, wofür Trump steht, denn sie glauben ihre eigene Propaganda, in der nur ihre eigenen Phantasien vorkommen, aber sie bangen um ihren Veganer-Food-mit-Schampus-Lifestyle auf anderer Leute Kosten!

Man kann davon ausgehen, mit Don "Der Pate" Trump im Weißen Haus und Wladimir "Vollderentsetzliche" Putin im Kreml sind jetzt 2 internationale Schlüsselpositionen mit ausreichend bodenständigen Männern besetzt, dass man sich entspannt zurück lehnen kann.

Vorausgesetzt, Trump hält Wort, aber ein Präsident, den die Macht des Volkes in das Amt hebt, besitzt alles, was ein Politiker benötigt, um Wort halten zu können und er steht unter der Erwartung, Wort halten zu müssen!

Etwas, dass unser Lifestyle-Politiker-Kindergarten in Deutschland nicht mehr weiß, der mit dem Volk nichts mehr zu tun hat, sondern über Seilschaften und Connects seinen Weg gegangen ist und sich nun einbildet, als ein Kollektiv aus Oberlehrer Lempels der Nation vorzustehen.

Ich freue mich schon auf die dummen Fressen, die ihre Karriere auf Agitation gegen Russland gebaut haben, wenn die USA und Russland zu vernünftigen Verhältnissen zurück kehren.

Told you so: die Welt hat sich gedreht:

Next Stop: Gare de Lyon!

Unseren Merkels und Schulzes und Becks und wie sie alle heißen spielen wir bald das alte Leid von Fehlfarben vor:

 

"Und wenn die Wirklichkeit dich überholt

Hast du keine Freunde, nicht mal Alkohol

Du stehst in der Fremde

Deine Welt stürzt ein

Das ist das Ende, du bleibst allein!"

 

 

Appendix:

Das außenpolitische Statement kurz zusammengefasst: "Wir werden mit allen zusammenarbeiten, die mit uns zusammenarbeiten, Zusammenarbeit, nicht gegeneinander, wir werden zu alles fair sein, die zu uns fair sind!"

Für mich genug, mehr erwarte ich nicht!

 

 

 

 

 

Share Button
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF