• Tag Archives Erdogan
  • na so ein Zufall aber auch

    Reuters berichtet am Mittwoch, den 22.03.17 über Erdogan:

    Am Abend des selben Tages die Meldung aus London: 5 Tote, zahlreiche Verletzte vor dem Parlament, als ein Hyundai in Passanten fuhr.

    Auch wenn kein Zusammenhang im Sinne einer chain of command hergestellt werden kann, Erdogan hat nicht persönlich befohlen das zu tun, ist der Zusammenhang direkt!

    Erdogan weist die Auslandstürken an, mittels Erhöhung der Geburtenrate die europäischen Länder via Siedler- Kolonialismus zu erobern.

    Erdogan bedroht die Bürger Europas mit Mord in den Straßen!

    Ein Islamoterrorist mordet in Westminster.

    Geheuchelte Anteilnahme der deutschen Politik.

    Islamoterrorismus kennzeichnet der Angriff auf willkürliche Personen.

    In diesem Falle sind 3 französische Schulkinder unter den Opfern.

    Explizite Waffen benötigt man gar nicht, alles kann zur Waffe werden. Isamoterroristen agieren mit der Einschüchterung der "Ungläubigen".

    Die westlichen Politiker an der Macht haben die Islamoterroristen groß gemacht, die westlichen Politiker an der Macht haben Erdogan groß gemacht, die westlichen Regierungen an der Macht haben die Schleusen geöffnet, die Islamoterroristen über Europa zu verteilen.

    Das ist kein Zufall! Ich habe seit Jahren vor Erdogan gewarnt, da war er noch Wests best friend.

    Ich erwähne das hier, um zu dokumentieren, dass es absehbar war, wie der Mann sich entwickelt, denn was ich sehen kann, das können andere auch sehen!

    Man muss natürlich sehen wollen!

    Erdogan und die EU-Parteien verfolgen ein und die selbe Politik!

    Ihr Ziel ist die soziale und kulturelle Vernichtung der Völker Europas!

    Soziale und kulturelle Vernichtung ist kein Selbstzweck. Völker mit dysfunktionaler Sozialstruktur und kultureller Beliebigkeit können keine Widerstandskraft entwickeln. Sie sind zur Sklaverei verurteilt.

    Sehr gut beobachten konnte man das an der Geschichte Russlands der letzten 25 Jahre.

    Die Globalisten glaubten nach dem Ende der UdSSR, sie könnten sich Russland als Beute reißen. In den 90gern sah es auch tatsächlich so aus! Sie hatte etwas übersehen: die Wirtschaft der UdSSR war sozialistisch, der Marxismus hatte gemäß staatlicher Verordnung die Funktion der Religion übernommen, alles andere allerdings, dafür hatte Stalin mit der Beseitigung der Trotzkisten gesorgt, blieb konservativ! Nur der Schock, den die Niederlage des Sozialismus verursacht hatte, musste überwunden werden.

    Die soziale und kulturelle Vernichtung der Deutschen wird seit Jahrzehnten mittels des sogenannten Bildungssystems betrieben und hat, jedenfalls in Westdeutschland, gut funktioniert.

    Jetzt ist der Rest Europas dran.

    Die Islamoterroristen sind nicht vom Himmel gefallen. Sie wurden seit den 80ger Jahren systematisch aufgebaut.

    Erst gegen die UdSSR, dann gegen Russland und die anderen Staaten in Europa.

    Wird der IS aus Syrien und Irak vertrieben, verteilt er sich woanders hin.

    Schweden bereitet den IS-Rückkehrern Privilegien vor, von denen Schweden nur träumen können, da man die armen keinen Putzelchen ja resozialisieren muss.

    Was tatsächlich stattfindet, ist eine Truppenstationierung!

    Möglich, dass schwedische Linkspolitiker, die sich mit Pussy Hat fotografieren lassen, in der Tat zu blöd sind, das zu erkennen.

    Andere sind es nicht. Der "Berater" Poroschenkos Carl Bildt ist es sicher nicht.

    Von der Ukraine aus werden Islamoterroristen, die sogenannten Medschli, gegen die Krim eingesetzt.

    Islamoterroristen werden im Westen generell als Freiheitskämpfer, Demokraten etc. verkauft, wo sie eingesetzt werden, die Interessen der EU und des US-Deep-State mit terroristischen Mitteln durchzusetzen.

    Werden sie gegen die Völker Europas und der USA stationiert, nennt man sie "Geflüchtete".

    Jetzt kann ich noch den Pflichtsatz anbringen: das heißt natürlich nicht, dass alle… Ja, blabla, natürlich nicht. Es steckt aber eine Strategie dahinter! Du bewegst Massen, die das Wasser sind, in dem deine Leute schwimmen!

    Mit normaler Migration hat das nichts zu tun! Es migrieren Menschen seit Menschengedenken. Den einen gelingt ein Neustart woanders, anderen nicht. So ist das Leben.

    Diese gesamten "Migrationsströme" der letzten 1 1/2 Jahre waren eine gesteuerte politische Aktion!

    Eine politische Aktion derer, die jedesmal, wenn ein Angriff auf der Straße geschieht, Anteilnahme heucheln, aber die Propagandaapparate heiß laufen lassen, zu verhindern, dass Menschen sich ein Bewusstsein von der Situation verschaffen.

    Dei Leute wollen keine Rassisten sein, darum trauen sie sich noch nicht einmal zu denken, dass über die "Flüchtlingsströme" Truppen stationiert werden.

    Man darf aber auch nicht den Denkfehler der Rechten machen und die "Islamisierung" als Ziel annehmen.

    Der Islam ist eine Religion, die mit dem kulturellen Erbe Europas nicht kompatibel ist. Für Erdogan persönlich mag er auch tatsächlich ein Ziel sein, in dem Sinne, wie der Islam die Ideologie des osmanischen Reiches war. Er ist darüber hinaus nur Mittel zum Zweck. Er polarisiert zwischen Einheimischen und Zuwanderern und hält das Band in den Orient aufrecht. Er bildet eine gemeinsame Glaubenswelt unter Zuwanderern, wodurch diejenigen, welche nicht zu den "Truppen" gehören, rekrutierbar bleiben.

    Es lassen sich ausreichend Verse finden, die geeignet sind, willkürlichen Terror zu rechtfertigen:

    "

     * "Das Kämpfen ist euch vorgeschrieben… Nehmt aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreift sie und schlachtet sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmt keinen von ihnen zum Freund oder Helfer". (Sure 4.91)

    * "Kämpfet wider jene von denen, welchen die Schrift gegeben ward (Juden/Christen) die nicht glauben an Allah und an den jüngsten Tag und nicht verwehren, was Allah und sein Gesandter verwehrt haben… bis sie den Tribut aus der Hand gedemütigt entrichten…. Allah schlag sie tot! Wie sind sie verstandeslos."  (Sure 9.29.30)

    * "Und erschlagt sie (Juden und Christen), wo immer ihr auf sie stoßt…" (Sure 2.187)

    * "Und bekämpft sie, bis die Verführung aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist." (Sure, 2.189)

    * "Siehe, der Lohn derer, welche Allah und seinen Gesandten befehden… ist nur der, dass sie getötet oder gekreuzigt oder an Händen und Füßen  wechselseitig verstümmelt… werden (Sure. 5.37)

    * "…So haut ein auf ihre (der Ungläubigen) Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.." (Sure 8.12)

    * "Und kämpft wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist, und bis alles an Allah glaubt…"(Sure 8.40)

    * "Schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen" (Sure 8.57)

    * "sind  aber die heiligen Monate verflossen, so erschlagt die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packt sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf." (Sure 9.5)

    * "Bekämpft sie; Allah wird sie strafen durch eure Hände…"(Sure 9.14)

    * Denen gehört das Paradies – die auf dem Wege Allahs streiten, die töten und getötet werden; ihnen gehört die wahre Verheißung. (Sure. 9.112)

    * "O ihr, die ihr glaubt, kämpft wider die Ungläubigen an euren Grenzen, und wahrlich, lasset sie die Härte in euch verspüren. Und wisset, dass Allah mit denen ist, die ihn fürchten (Sure 9.124)

    * "Aber für die Ungläubigen sind Kleider aus Feuer geschnitten; gegossen wird siedendes Wasser über ihre Häupter (Sure 22.20), das ihre Eingeweide und ihre Haut schmilzt; und eiserne Keulen sind für sie bestimmt (Sure 22.21)

    … Schmecket die Strafe des Verbrennens… "(Sure22.22)

    * "Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande… Und hätte Allah gewollt, wahrlich, er hätte selber Rache an ihnen genommen; jedoch wollte er die einen von euch durch die anderen prüfen. Und diejenigen, die in Allahs Weg getötet werden… einführen wird er sie ins Paradies". (Sure 47.4-7)

    * "Werdet daher nicht matt und ladet (sie) nicht zum Frieden, während ihr die Oberhand habt; denn Allah ist mit euch… Das irdische Leben ist nur ein Spiel und ein Scherz, und so ihr glaubt und Allah fürchtet, wird er euch euren Lohn geben"  (Sure.47.37 f)

    * "…und ihr  sollt mit ihnen Kämpfen oder sie werden Muslime…"(Sure 48.16)

    * "Gläubige sind nur die, welche an Allah und an seine Gesandten glauben und hernach nicht zweifeln, und die mit Gut und Blut in Allahs Weg eifern. Das sind die Wahrhaftigen…"(Sure 49.15)

    "

    Terrororganisationen rekrutieren gescheiterte Existenzen, indem sie diesen etwas anbieten, wodurch sie sich der Mehrheitsgesellschaft überlegen fühlen können. Auserwählter Gottes zu sein, einem esoterischen Zirkel anzugehören, der den Widerspruch zwischen der eigenen Existenz und der Mehrheitsgesellschaft rationalisiert, ist der perfekte Boden.

    Die Mittel zum Erfolg werden von Geheimdiensten bereitgestellt.

    In allen Fällen Islamoterrorismuses der letzten Jahre fällt auf, dass die Täter polizeibekannt waren.

    Die Linksterroristen der 70ger und 80ger Jahre haben so agiert, nur musste das aufgegeben werden, nachdem die UdSSR verschwand und das in unbestimmter Zukunft angesiedelte Paradies auf Erden nicht mehr als Alternative zur Gegenwart zur Verfügung stand.

    Analysten sprechen davon, dass der Islam den Kommunismus als Feindbild des Westens abgelöst habe. Das ist richtig. Aber zu kurz gegriffen. Der Islam hat den Kommunismus eben auch als propagierbaren Gegenentwurf zur westlichen Gesellschaft abgelöst und somit als Rechtfertigung, die westlichen Gesellschaften anzugreifen.

    Es hat also auch eine entsprechende Folgerichtigkeit, wenn Neo-Linke sich mit dem Islam vereinigen.

    Widerstand, der sich in Terrorismus manifestiert, hat nicht die Aufgabe, positive Ziele durchzusetzen. Im Gegenteil. Seine Aufgabe ist es, das gesellschaftliche Leben zu zersetzen.

    An der RAF kann das dargestellt werden. Die RAF hatte keinerlei sinnvollen Zielsetzungen anzubieten, sie legte nur eine militärische Strategie vor, die den Befreiungsbewegungen der 3.Welt abgekupfert war. Sie nannte das "Guerilla und Widerstand", also eine bewaffnete Elite, die auf der Basis eines konspirativen Netzwerkes aus "Zivilisten" arbeitet.

    Diese Elite schwadronierte in nebulösen Begriffen von "Neuer Mensch" und "Kollektiv", unter denen man sich alles und nichts vorstellen konnte.

    Islamoterroristen haben dem gegenüber den Vorteil, sich auf eine historisch gewachsene Basis berufen und ethnische Gruppen ansprechen zu können, die schon im Kontext zu der Religion erzogen wurden, deren Traditionen und Wertvorstellungen aus dieser Religion abgeleitet sind.

     

    Die Wahlen in Frankreich stehen an.

    Die Wahlen in Frankreich entscheiden darüber, ob die EU weiter existieren wird oder nicht.

    Gewinnt Marine le Pen die Wahl, werden die Terror-Strukturen, die in Frankreich stationiert wurden, von der Leine gelassen!

    Dafür sind sie da! Dafür wurden sie stationiert!

    Sie sind Leute, die nichts zu verlieren haben und in Länder gebracht werden, mit welchen sie nichts verbindet.

    Ziel der EU ist nicht das Wohlergehen der Normalbevölkerung, Ziel der EU ist die Enteignung und Versklavung der Normalbevölkerung!

    Heute wurde auch der Große Nagus der Sozialdemokraten in das Amt eingeschworen.

     

    (Nebenbei gefragt: Was hat Mutti eigentlich der Friede angetan, dass BILD plötzlich zum sozialdemokratischen Kampfblatt mutiert?)

    Faszinierend ist daran nur die Logik: Nach den Spielregeln der repräsentativen Demokratie an die Macht gewählte Politiker sind eine Bedrohung der Demokratie.

    Erdogan taucht in dieser Reihe auf, weil die EU-Granden sich engebildet hatten, er würde nach ihrer Pfeife tanzen, dieser wiederum sich einbildet, die EU-Granden müssten nach seiner Pfeife tanzen.

    " "Beenden Sie die unsäglichen Nazivergleiche! Zerschneiden Sie nicht das Band zu denen, die Partnerschaft mit der Türkei wollen! Respektieren Sie den Rechtsstaat und die Freiheit von Medien und Journalisten! Und: Geben Sie Deniz Yücel frei!" lamentiert der Große Nagus.

    NAZI-Vergleiche sind in vielerlei Hinsicht Unsinn, dennoch beinhalten sie einen Kern Wahrheit: die EU, ich sagte das schon öfter, ist die territoriale Vollendung der Ziele Adolf Hitlers!

    Hitler war nicht, wie linke Propaganda behauptet, ein glühender Vertreter eines deutschen Nationalismus, Hitler verheizte die Deutschen und Deutschland für ein Ziel, das in der EU seine Vollendung findet.

    Vor Lachen vom Stuhl gefallen bin ich, als ich las, der Schulz sei mit 100% zum Führer der Sozialdemokraten gewählt worden!

    Was mehr muss man noch wissen?

    Dieses zu 100% austauschbare, durch nichts charakterisierbare Bürkratenseelchen?

    Sag mit, wem du folgst, ich sage dir, wer du bist!

    Schulz, der Lockführer des Schulzzuges.

    Das armseligste daran?

    Schulzes Werbekampagne imitiert die Werbekampagne Donald Trumps!

    Unsere Sozen sind ein so geistloser Eimer voll Gülle, dass ihnen nichts besseres einfällt, als die schlecht zu imitieren, gegen welche sie agitieren!

    Der Große Nagus, der ganz klein wurde, als in Kiew 2014 das Ergebnis seiner eigenen Verhandlungen weggeputscht wurde, Bundespräsident.

    Das Neutrum Schulz Bundeskanzler.

    Mehr-Geld-für-die-EU-Erzengel Siggi  Außenminister.

     

    Lange Rede kurzer Sinn:

    Bereitet euch auf eines vor:

    Der April steht ins Haus!

    Wird Marine le Pen die Wahl in Frankreich gewinnen, wird Deutschland Krieg gegen Frankreich führen!

    Nicht als Deutschland. Nööö, im Namen der EU!

    Nicht mit der Bundeswehr. Mit Banden islamistischer Terroristen, die viele mitreißen können, die in Gettos leben und leider eben keine Ingenieure und Zahnärzte sind, auf deren Schultern die Zukunft Europas ruht und die, wie Schulz sagt, "wertvoller als Gold" wären, sondern Menschen sind, die ihre Heimat verloren haben und keine neue gefunden. Vorstellbar, dass Erdogan das zu seinem Vorteil nutzt.

    Es kommt zu diversen anderen Maßnahmen.

    Die EU wird ihr Vichy-Regime errichten, von dessen Fußvolk sogar angenommen werden kann, dass es das Vorgehen der Behörden gegen die Islamoterroristen als "Polizeigewalt" bezeichnen und den üblichen Mist von wegen "Rassismus" blabla ablassen wird. Ich nehme an, Pétains Aufgabe wird von Emmanuele Macron übernommen, denn man ist jetzt "links".

    Und jede Maßnahme, die gegen Frankreich ergriffen wird, verkauft man Euch als "Verteidigung der Demokratie".

    Die sogenannten "Populisten" sind eine Bewegung der gesellschaftlichen Selbstverteidigung gegen Verträge, die zum Nachteil der Gesellschaft geschlossen werden. Sie nutzen die Mittel der Legalität. In Frankreich ist es die Front National, welche die Demokratie verteidigt, da sie die Gestaltungsmöglichkeiten innerhalb des Landes einem abstrakten, bürokratischen und ferngesteuerten Apparat entzieht und, soweit das die repräsentative Demokratie ermöglicht, in die Hände er Bewohner des Landes zurück gibt. Der Vorgänger des Großen Nagus Gauck hat das in unvergessliche Worte gekleidet: "Nicht die Eliten sind das Problem, das Problem sind die Völker!"

    Das "Freidensprojekt" EU ist nämlich nur so lange "Friedensprojekt", solange die Menschen sich zu den Lemmingen der EU machen.

    Das tragische an Lemmingen ist, dass sie immer erst dann kapieren, dass irgendetwas nicht stimmt, wenn sie bereits die Schlucht hinunterstürzen.

    Wie es ausgehen wird, dafür zitiere ich den Großen Nagus: Die Zukunft ist „eben nicht ,alternativlos'. Im Gegenteil: Die Zukunft ist offen, und sie ist überwältigend ungewiss!“

    Allianzen sind vorbereitet.

     

     

     

    Korrektur: Scotland Yard korrigierte die Anzahl der Todesopfer von London auf 4!

     

    Anmerkung: Die Zitate aus dem Koran dienen als Beispiele, die von Imamen im Dienste Erdogans oder Saudi Arabiens genutzt werden können, um bestimmte Menschen zu agitieren.

    Solches habe ich selbst schon persönlich erlebt.

    Sie können aber auch gänzlich anders interpretiert werden, das hängt von der Religionsauslegung ab.

    Tatsächlich bietet der Koran viele Möglichkeiten, ebenso, wie die Texte der Bibel.

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Saddam Erdogans heilsamer Schock

    Falsche Freunde sind schlimmer als echte Feinde.

    Als echte Feinde standen sich die Warschauer-Vertrags-Staaten und der NATO-Pakt gegenüber.

    Sie waren echte Feinde, denn sie basierten auf miteinander unvereinbaren Wirtschaftskonzepten und waren an gegensätzlichen Staatszielen orientiert.

    Sie folgten unterschiedlichen Philosophien.

    Man nennt diese Welt heute bipolar. (Das klingt irgendwie nach manisch-depressiv.)

    Genau genommen war die damalige Welt aber multipolar.

    Neben oder zwischen diesen beiden Machtblöcken – – –

    Ich sollte das besser formulieren: der Planet Erde war multipolar aufgeteilt.

    Die beiden traditionell Machtblöcke bezeichneten Gebilde, sie waren 2 Welten auf einem Planeten. Dazwischen gab es aber die im Wesentlichen von der Bundesrepublik Jugoslawien geführte "Gemeinschaft unabhängiger Staaten", ein lockerer Zusammenschluss auf unterschiedlichste Weise organisierter Länder, und es gab als nochmals eigenständige Welt die Volksrepublik China.

    Es gab kleinere und größere Länder, die eigentlich nirgendwo verbindlich dazu gehörten.

    Beide großen Machtblöcke, der sogenannte Ostblock und der komischerweise normalerweise nicht Westblock genannte Westblock buhlten um die Gunst der Länder, die nicht zu ihnen gehörten oder nutzten die internen Klassenkämpfe, um sie auf ihre jeweilige Seite zu ziehen.

    Dabei nutzte der Westen die jeweils herrschende Klasse, der Osten die Befreiungsbewegungen als Verbündete im Land.

    Sehr grob, linolschnittartig dargestellt. Die Aussage, um die es dabei geht ist, dass mit einigen Ausnahmen jeweils die nationalen Kräfte, die dem einen oder andern Block nahestanden, unterstützt wurden, es sich aber, wenn man so will, vor allem um Manipulationen der internen Kräfteverhältnisse handelte.

    Direkte Interventionen, wie beispielsweise der Vietnamkrieg, waren selten.

    Mit der Kapitulation der KPdSU und dem Zerfall erst des Ostblockes und dann der UdSSR änderte sich das schlagartig.

    Da nun global Verwirrung herrschte und dem Westblock kein nennenwerter Feind mehr gegenüber stand, ging der Westblock zur offenen Aggression über.

    Als Symbolfigur dieser Entwicklung kann man Saddam Hussein sehen.

    Als CIA-Agent hatte er die Aufgabe zunächst die Politik der Baath-Partei im Sinne des Westens zu beeinflußen und dann als Präsident für den Westen eine Stellvertreterpolitik im Nahen Osten zu betreiben.

    Aber Saddam war auch sein eigener Herr.

    Er stellte sich mit dem Westen ebenso wie mit der UdSSR gut.

    Das Land führte er autoritär, sehr brutal aber auch sehr erfolgreich. Der Irak erreichte unter ihm das Niveau westlicher Industrienationen.

    Der Westen hielt ihn, weil er für ihn den Stellvertreterkrieg gegen den Iran führte.

    Saddam hatte aber auch das Problem, das alle haben, die in kurzer Zeit große Erfolge zeitigen, nämlich sein Land in die Schuldenfalle getrieben.

    Warum diesen ganzen Sermon noch einmal erzählen?

    Weil eben unser verehrter Sultan Recep Tayyip Erdoğan erstaunliche Ähnlichkeiten aufweist!

    Für mich reichen die Anhaltspunkte, die wir mittlerweile zusammentragen können, aus, um meine Vermutung, die USA hatten versucht ihn wegzuputschen, bestätigt zu sehen.

    Die wichtigsten dabei sind die Reaktionen des Westens.

    Zunächst in der Putschnacht, als eine offensichtlich vorbereitete Berichterstattung von vollendeten Tatsachen ausging, der zu Folge Erdogan sich auf der Flucht nach Deutschland befände und das Militär die Kontrolle habe.

    Die Begründung der Putschisten, das Widerholen der immer gleichen Floskeln von wegen "Demokratie" und Glump und Zeug, die mal wieder verteidigt würden.

    Davor konnte Erdogan eigentlich tun und lassen, was er wollte, die Presse war immer auf seiner Seite, die westliche Politik unterstützte ihn in allem.

    Er hat sich immer Verbündete gesucht, die ihm bei der Erreichung seiner Ziele nutzen.

    Nun wird er nach und nach zum schrecklichen Diktator, obwohl er sich eigentlich in keiner Weise anders verhält als vorher und auch keine anderen Ziele verfolgt.

    Der sogenannte Flüchtlingsdeal wird in der für diplomatische Hergänge üblichen Geschwindigkeit liquidiert.

    Das Dementi des türkischen Außenministeriums, die US-Atomwaffenstation Incirlik auch für Russland zu öffnen, war kein Dementi: „Wir werden mit jedem kooperieren, der gegen die Daesh kämpft. Wir tun dies schon für eine Weile, und wir öffneten die Luftbasis Incirlik für diejenigen, die im Kampf gegen die Daesh aktiv vorgehen." wird der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu zitiert.

    Für meine Ohren klingt das nach Diplomatensprech für "Amis verpisst euch!"

    Besonders wenn man es in Zusammenhang mit weiteren Formulierungen des türkischen Außenministers bringt: „Putin sagt ihnen (den westlichen Ländern – Anm. d. Red.) die Wahrheit ins Gesicht, die Wahrheit über ihre Irrtümer und Fehltritte. Ihrerseits halten sie Russland und die Türkei für Länder der zweiten Sorte. Und sie ärgern sich, wenn diese ‚zweitklassigen Staaten’ es wagen, Kritik gegen sie zu richten.“ (zitiert nach Sputnik-News)

    Im gleichen Interview nimmt er eindeutig Stellung zu den Ereignissen in der Ukraine: " „Schauen Sie, was mit der Ukraine passiert ist. Sie haben das Land stets bedroht und gezwungen, zwischen ihnen (dem Westen – Anm. d. Red.) und Russland zu wählen. Sie sagten, ‘du wirst entweder mit uns sein oder mit Russland’. Diese Herangehensweise taugt nichts. Was heute in der Ukraine passiert, ist die Widerspiegelung des Hauptproblems in der Region“.

    Das ist besonders wichtig! Ich habe dieses Jahr mehrfach darauf hingewiesen, dass die NATO einen Krieg gegen Russland entweder auf der Krim oder in Syrien provozieren will.

    Um Krieg über Syrien zu forcieren müsste sie von der Türkei aus agieren.

    Wahrscheinlich war der Putsch im Rahmen der Vorbereitungen dazu gedacht.

    Sein Scheitern machte diesen Plan zunichte.

    In den letzten Tagen hörten und lasen wir von Terroranschlägen, die auf der Krim geplant und vereitelt wurden. Was auch immer es war, es geschah etwas, das die Spannungen zwischen Moskau und Kiew anheizen sollte!

    Die Stellungnahme des türkischen Außenministers lässt keinen Zweifel offen, dass mit einer Kollaboration der Türkei nicht gerechnet werden kann.

    Aus meiner Sicht hat die Türkei außenpolitisch die richtigen Konsequenzen aus dem Putsch gezogen.

    Ich begrüße das sehr!

    Innenpolitisch ist die Frage nicht so leicht zu beantworten.

    Zunächst muss der interne Krieg gegen die Kurden schleunigst aufhören und der Friedensprozeß wieder aufgenommen werden.

    Natürlich hat der Putsch auch die politische Handlungsfähigkeit der fortschrittlichen Kräfte in der Türkei extrem geschwächt.

    Wir werden sehen, wie sich das weiter entwickelt, aber klar ist, dass man sie nicht aus geopolitischen Interessen dem Sultanat opfern darf.

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Anti-Erdogan-Putsch inside-job? Ich glaube nicht!

    Was mich stutzig macht: für gewöhnlich werden wir lächerlich gemacht, wenn wir false-flag-Aktionen vermuten. Unsere Begründungen werden als Verschwörungstheorien abgetan.

    Betreffs des Putschversuches in der Türkei wird das plötzlich, natürlich nicht ohne sich vorher abzusichern, indem man darauf verweist, dass normalerweise nur Verschwörungstheoretiker so denken, der Inside-Job offizielle Mediendiskussion.

    Meine erste Reaktion am Freitag war: die NATO will ihn wegputschen, weil er die Konfrontation mit Russland herunterfährt.

    Dann hatte ich mir auch überlegt, ein wenig nach "Nacht der langen Messer 1934" schaut es schon aus.

    Aber dass die gesamte Medienlandschaft des Westens das plötzlich auch so aufgreift, erzeugt in mir das Misstrauen: die NATO hat da etwas zu verbergen!

    Ein Typ wie Erdogan, der Tobsuchtsanfälle kriegt, wenn jemand einen blöden Witz über ihn reißt, der reagiert auf einen Putsch wie Godzilla, das muss jedem klar gewesen sein, der auch nur erwogen hatte, sich an so etwas zu beteiligen.

    Türkische Militärs wissen, dass sie all-in spielen, wenn sie sich mit Erdogan anlegen. Sie gehen nicht so, wie es ja auch allgemein in den Medien benannt wird, dilettantisch vor. Das türkische Militär ist sehr erfahren, auch im putschen.

    Sie wissen: das bedeutet Sieg oder höchst langwieriger, schmerzhafter Tod, dazwischen liegt nichts.

    Stünde Erdogan schlussendlich als Mastermind dahinter, er würde  wahrscheinlich eher den weisen Staatsmann und Versöhner geben. Sein Image polieren.

    Ich glaube, die NATO wollte Erdogan loswerden, ist aber gescheitert. Die Putschisten handelten schlecht vorbereitet, weil sie sich zu sicher gefühlt hatten.

    Aber wissen können wir noch nichts.

    Erdozilla

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Lemony Snicket’s Von Nizza nach Ankara

    Die Ereignisse in der Türkei und in Frankreich sind in der Tat rätselhaft, und ich haben nicht mehr Informationen als alle anderen auch.

    Mir ist an den Kommentaren aufgefallen, dass viele Leute mit einem Militärputsch gegen Erdogan sympathisieren würden.

    Nun bin ich ja so ziemlich der erste in Deutschland gewesen, der gegen Erdogan polemisiert hat, zu einer Zeit, als dieser Mann allgemein ob seiner Erfolge in der Wirtschaftspolitik noch hohes Ansehen genoss, man kann mir also kaum unterstellen, ich würde diesen Mann verteidigen, wenn ich sage: die Nachricht von diesem Militärputsch ist eine schlechte und keine gute!

    Es gibt Ausnahmen, aber ein Militärputsch ist in den seltensten Fällen eine gute Nachricht!

    Ein Volksaufstand, und das Militär schlägt sich auf die Seite des Volkes.

    Das wäre eine gute Nachricht gewesen.

    Erdogans Erfolge beruhen aber darauf, dass er auf einen überdurchschnittlich hohen Rückhalt in der Bevölkerung bauen kann.

    Ein Putsch gegen einen solchen Präsidenten ist ein Putsch gegen das Volk.

    Colonel Gaddafi kam damals via Militärputsch an die Macht. Das war eine dieser Ausnahmen. Der Putsch war unblutig und alle waren froh, den Päderasten Idris los geworden zu sein. Einen Volksaufstand hätte es wegen der Lethargie der libyschen Bevölkerung nicht gegeben. Insofern wurde eigentlich nur einem unfähigen König die Nachricht überbracht, dass seine Dienste nicht länger erwünscht sind und nun bessere die Geschicke des Landes in die Hand nehmen.

    So ungern das mache hören mögen: der Putsch gegen Erdogan erinnert viel mehr an den Putsch gegen Allende, auch wenn die Politiken der beiden Präsidenten nichts gemeinsam haben.

    Ich gebe auch zu bedenken, dass dieser Putsch genau dann eintrat, als Erdogan die Forderungen, die Russland gestellt hatte, als Voraussetzung dafür, die Verhältnisse zwischen Ankara und Moskau zu normalisieren, vollständig erfüllt hatte und das türkisch-russische Pipeline-Projekt wieder diskutiert wird.

    Es geschah, als Kerry in Moskau weilte.

    Leute, da stinkt was ganz gewaltig!!!!!!!!!!!!

    Gleicher Gestank kommt aus Nizza!

    Um das nicht wiederholen zu müssen, verweise ich auf den Beitrag der Propagandaschau:

    Terror oder Tragödie

    Es gibt nicht das geringste Anzeichen für einen Terroranschlag!

    Dass der Typ Tunesier war und scheinbar ein Schläger lässt keinen Rückschluss auf einen terroristischen Hintergrund zu!

    Mir fiel als erstes die Geschichte vom "Manchurian Candidate" in der Version von 2004 ein.

    Obwohl islamistischer Terror im Vorfeld der WM geradezu herbeigeredet wurde, es fanden keine Angriffe statt!

    Hollande hätte sich schwer getan, eine Verlängerung des Ausnahmezustandes zu rechtfertigen.

    Da kam diese Aktion doch tatsächlich wie vom Pizza-Boten!

    Lemony Snicket' Rätselhafte Ereignisse

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Die Scheindebatte um den Islam und die AfD

     

    I

    Den Linken werden Rechte zu wenig verfolgt, den Rechten werden Linke zu wenig verfolgt. Man könnte sagen, Rechte und Linke leiden an Verfolgungswahn, nur eben nicht in dem Sinne, wie der Volksmund das Wort gebraucht, sondern sie leiden unter dem Wahn, die vermeintlich andere Seite verfolgen zu müssen.
    Wer oder was die andere Seite ist, was sie repräsentiert und anstrebt hat hierbei keinerlei Bedeutung. Die eigene Seite weiß, die andere Seite sind Schurken, die Übles wollen.
    Ich will damit nicht in Abrede stellen, dass sich auf beiden Seiten üble Schurken finden lassen.
    Religionen gehen in der Regel davon aus, dass grundsätzlich alle Menschen Schurken sind.
    Ohne die Schurkenhaftigkeit der menschlichen Seele, die gereinigt und geläutert werden müsse, könnte keine Religion existieren.
    Kinder finden alle lieb. Das unschuldige Kindchen, es wird zu einem schurkischen Erwachsenen herangezüchtet um durch die Vertreter der Religion von seiner Schurkenhaftigkeit befreit werden zu können.

    Die westliche Wertegemeinschaft verbindet ein Problem: sie ist nihilistisch!

    Sie erlebt nicht mehr den cartesianischen Aufschrei gegen Gott, sie rebelliert nicht gegen den Schöpfer, sie zieht nicht das Schwert gegen den Allmächtigen und ruft ihm zu: "Ich bin dir ebenbürtig!" – denn dies setzt den Glauben an diesen Gott voraus!

    Der westlich wertegemeinschaftliche Mensch ist nicht der Manfred des Lord Byron, der sich der schwarzen Magie ergibt, nicht um eines Vorteils willen, sondern nur um den allmächtigen Schöpfer herauszufordern.

    Der westliche wertegemeinschaftliche Mensch unterscheidet sich dem Prinzip seiner Existenz nach nur wenig vom Vieh auf der Weide.

    Das Vieh frisst Gras und geniest die Sonne, bespringt sich zwischendurch, der westliche wertegemeinschaftliche Mensch arbeitet um am Gelde teilhaftig zu werden, das sein Gras ist, welches er wieder ausgibt, was seine Sonne ist, und bespringt sich zwischendurch.

    Es wirkt more sophisticated, aber ich sprach ja vom Prinzip. Sie kennen es ja, die alte Geschichte von Schein und Sein.

    Nun, ein Unbehagen bleibt ihm: er will tiefgründig wirken, sich bedeutsam wissen. Die Religion gibt dem Individuum Bedeutsamkeit als Echo aus der Ewigkeit. Ohne Religion findet sich diese Bedeutsamkeit schwieriger. Und so wird man links oder rechts. Man findet die eigene Bedeutsamkeit in der politischen Verortung.

    Die AfD feierte ihre Walpurgisnacht, indem sie die Leitlinien ihres Parteiprogramms verabschiedete.

    Um diese Walpurgisnacht herum tobte eine geradezu groteske Debatte der Religionslosen um die Positionierung der AfD zum Islam.

    Das im Bundestag vertretene Parteienkartell war sich einig: hier wird das Grundgesetz gebrochen!

    Keine Minarette? Kein Ruf des Muezzin? Hilf Gott, die Religionsfreiheit steht auf dem Spiel!

    Herr Rechtsanwalt Dr.Gysi, der prominenteste Rentner der Linken, sieht schon auf die Straßen von Pfaffenhofen an der Ilm Beiruter Verhältnisse der 70ger und 80ger Jahre des vergangenen Jahrhunderts zukommen!

    Lassen wir die Polemik: Gysi ist kein bisschen blöd, Gysi ist ein in sich selbst verliebter Opportunist! Er weiß, wann er Unsinn redet, glaubt aber Leute manipulieren zu können.

    Eiligst hetzt der Boss der evangelischen Kirchen herbei und – beschwört das Grundgesetz. Kein Zweifel, auch hier geht es alleine um Manipulation!

    Der Glotzenmufti Mazyek erhält Fernseh-Verstärkung von einem Vertreter der Erdogan-Agentur Ditib, Murat Kayman, welcher ebenfalls fleißig (und arrogant) von "seinem" "unserem" GG sprach, welches hier gebrochen würde.

    Alle scheinen sich einig, ohne Minarette ist Deutschlands Zukunft verloren!

    Ist das so? Einig sind sie sich vor allem in einer Sache: Konkurrenz schadet ihren Geschäften!

    So heftig Lärm um Nicht gemacht, und das über Wochen, fängt nach einer gewißen Zeit immer an, wie fauliger Fisch zu stinken! (Poetisch, was?! Erst überreizte Ohren, dann überreizte Nase!)

    Die Moslemführer machen ihren Job, aber seit wann schwingen Gottlose das Flammenschwert für Gebetshäuser?

    Irgend etwas muss die AfD richtig machen, wenn sich die gesamte aktuelle Politelite aufführt wie Tippi Hedren in Alfred Hitchcocks "Vögel"!

    II

    Eine Islam-Diskussion hat Berechtigung.

    Erdogan will, ich schreibe seit Jahren darüber und sichtlich hat sich das mittlerweile eigentlich bis in den Mainstream herumgesprochen, das Osmanische Reich wieder errichten, noch größer und mächtiger als vor dem 1.Weltkrieg, expandierend nach Europa.

    Militärisch ist er dazu kaum in der Lage.

    Aber er hat den Islam als Waffe!

    Wie der Westen seit Jahren versucht, die Welt mit NGOs zu erobern, so kann Erdogan Moscheen und islamische Verbände einsetzen und tut das auch.

    Ich empfehle wirklich es im Kopf zu behalten, dass die Zeit sehr wahrscheinlich kommen wird, dass Moslemverbände die Mittel der Farbenrevolutionen einsetzen werden!

    Man darf nicht vergessen, dass diese Mittel in vielen islamischen Ländern eingesetzt wurden und Erdogans Apparate sie genau lernen konnten!

    Er hat dabei die Unterstützung der Soros-Clinton-Linken!

    In Griechenland und Mazedonien kann man den Einsatz der Mittel durch die "Flüchtlings-Unterstützer" bereits erkennen.

    Diese Flugblatt-Aktionen beispielsweise, welche die in Griechenland gestrandeten auffordern, in Massen die mazedonische Grenze zu stürmen, tragen alle Anzeichen!

    Die Menschen, die in Idomeni gestrandet sind, haben das berechtigte Anliegen nach besseren Bedingungen.

    Die griechischen Behörden sind von der Situation überfordert.

    Die Gestrandeten werden mittels anonymer Flugblätter aufgerufen, zu einem bestimmten Zeitpunkt sich als Masse zusammenzufinden, die einen Akt des zivilen Ungehorsams begeht – illegal nach Mazedonien einwandern – der die Behörden entweder in die Defensive drängt oder nur durch den Einsatz von Gewalt beendet werden kann.

    Vereinzelte "Helfer" betätigen sich als Koordinatoren.

    NGOs, Pro Asyl in diesem Falle, treten auf den Plan und beschuldigen die Behörden der Unmenschlichkeit.

    Wir sehen das komplette Muster, wie es von Kairo bis Kiew erfolgreich war.

    Die Migranten spielen dabei als Menschen keine Rolle, sie sind das einsetzbare Fußvolk, wendet man den Begriff "Migrationswaffe" an, sind sie das Kanonenfutter!

     

    Jetzt hat man viele dieser Leute mit Anreizen "auf ein besseres Leben" zur Migration bewegt. Das entspricht den Agitationen zum Umsturz wie in Libyen, Syrien, Ukraine etc. mit völlig irrealen Phantasien von einer "besseren Zukunft", die einträten, wenn nur der Regime Change erst einmal geglückt ist.

    Und für die Mehrheit dieser Migranten gibt es kein Zurück mehr, wie es nach den Umstürzen in den von Farbenrevolutionen heimgesuchten Staaten keines mehr gab und die Leute sich gezwungenermaßen den neuen Bedingungen unterordnen mussten, obwohl diese nun weit schlechter sind als vorher.

    Wir haben jetzt haufenweise Migranten aus islamischen Ländern in Europa gestrandet, und ich erinnere an die Ausführungen von Karl Marx aus der "Kritik der hegelschen Rechtsphilosophie":

    "Das religiöse Elend ist in einem der Ausdruck des wirklichen Elendes und in einem die Protestation gegen das wirkliche Elend. Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volks.

    Die Aufhebung der Religion als des illusorischen Glücks des Volkes ist die Forderung seines wirklichen Glücks. Die Forderung, die Illusionen über seinen Zustand aufzugeben, ist die Forderung, einen Zustand aufzugeben, der der Illusionen bedarf. Die Kritik der Religion ist also im Keim die Kritik des Jammertales, dessen Heiligenschein die Religion ist.“

    Radikaler ausgedrückt von Lenin:

    „Die Ohnmacht der ausgebeuteten Klassen im Kampf gegen die Ausbeuter erzeugt ebenso unvermeidlich den Glauben an ein besseres Leben im Jenseits, wie die Ohnmacht des Wilden im Kampf mit der Natur den Glauben an Götter, Teufel, Wunder usw. erzeugt. Denjenigen, der sein Leben lang arbeitet und Not leidet, lehrt die Religion Demut und Langmut hienieden und vertröstet ihn mit der Hoffnung auf himmlischen Lohn. Diejenigen aber, die von fremder Arbeit leben, lehrt die Religion Wohltätigkeit hienieden, womit sie ihnen eine recht billige Rechtfertigung ihres ganzen Ausbeuterdaseins anbietet und Eintrittskarten für die himmlische Seligkeit zu erschwinglichen Preisen verkauft. Die Religion ist das Opium des Volks. Die Religion ist eine Art geistigen Fusels, in dem die Sklaven des Kapitals ihr Menschenantlitz und ihre Ansprüche auf ein halbwegs menschenwürdiges Leben ersäufen.“

    Und wenn wir diese beiden Zitate haben, erkennen wir Erdogans Plan, den Migranten, welche keine Verbesserung ihres Lebens erfahren werden, sondern irgendwo in Europa gestrandet sind, in Erstaufnahmeeinrichtungen, irgendwelchen Sozialhilfe-Strukturen ohne Perspektive, oder als Lohn-Dumping-Masse im Konkurrenzkampf mit Einheimischen, in kriminelle Strukturen eingebunden, wie auch immer, den Islam als Retter in der Not anzubieten!

    An dieser Stelle kann man auch plötzlich den eigentlichen Grund erkennen, warum Religionskritik zu Rassismus umdefiniert wird.

    Denn die Religionskritik wird auf diese Weise mundtot gemacht!

    Auch das folgt dem bekannten Muster, mit dem die Antideutschen die Linke zertrümmert haben, oder dem jämmerlichen Rest, der von der Linken übrig war, den Todesstoß versetzt hatten: aus "Kritisierst du Israel, bist du Antisemit" wurde "Kritisierst du den Islam bist du Rassist".

    Sehen wir uns die GRÜNEN an wie die Führung der Die Linke, lesen wir beispielsweise das idiotische Gelalle der Kipping oder hören die bösatigen Manipulationsversuche des Ra.Dr.Gysi, kommen wir nicht umhin, festzustellen, dass das, was sich als Linke anbietet, unter vollständiger Kontrolle der Antideutschen steht und antideutsch auch in dem Sinne ist, als es die Zielsetzung verfolgt, das deutsche Volk strukturell zu zerschlagen, zu marginalisieren, zu entrechten und im Dienste amerikanischer Interessen endgültig zu versklaven.

    Erdogan weiß gut, wie er diese Situation für seine eigenen Zwecke nutzen kann.

    Die AfD setzt dem eine konservative bürgerliche Romantik entgegen.

    Es ist aber nicht die Schuld der AfD, die einzige handlungsfähige Kraft in Deutschland zu sein, die dem etwas entgegensetzt!

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Die saporoger Kosaken reagieren richtig auf den osmanischen Sultan

    Ich hatte nach dem Böhmermann-Video, bei dem es mir nicht eigentlich um den Böhmermann ging, sondern um das Verhalten der Bundesregierung, oder des Bundesstages insgesamt, noch einen zweiten gemacht mit historischen Texten, der merkwürdigerweise von YouTube sich in das Nirvana verflüchtigte. Vielleicht hat aber auch gar nicht die Zensurabteilung von YouTube zugeschlagen, sondern die von Heiko Maas oder die von Anetta Kahane, und irgend einer von deren eifrigen Denunzianten hat die Löschung gefordert.

    Ich wechsle mal zu Vimeo und versuche es dort.

     

    Warum finde ich das Thema so wichtig, dass ich mir so viel Arbeit damit mache? Ein Fernsehfuzzi reiht Begriffe aus der Porno-Sprache aneinander und verbindet die mit einem ausländischen Staatschef. Das wird aus dem Programm des Fernsehens genommen. Der Staatschef will Satisfaktion.

    Na und? – könnte man sagen.

    Ist aber nicht so nebensächlich, wie es scheint!

    Komplex A:

    Erdogan ist der neue Beste Freund der Bundesregierung.

    Die Bundesrepublik Deutschland macht sich in jeder Beziehung zum Erfüllungsgehilfen Erdogans.

    Erdogan ist das, was man einen faschistischen Führer nennt.

    Komplex B:

    Die Bundesregierung führt ständige Hetzkampagnen gegen Russland.

    Alles, was sie Russland unterstellt lässt sich zwar bei Überprüfung in Russland nicht feststellen, Erdogans Türkei hingegen handelt exakt so, wie die Bundesregierung es von Russland behauptet.

    Der Krieg tobt, die Türkei ist NATO-Außengrenze, der Krieg tobt an dieser Grenze und die Bundesregierung führt uns in den Krieg NATO versus Russland.

    Komplex C:

    Die Bundesregierung unterstützt Erdogan in allem, was bedeutet, die Bundesregierung handelt mit!

    Die Bundesregierung macht sich zum Erfüllungsgehilfen Erdogans sogar auf dem Territorium der Bundesrepublik Deutschland.

    In der Verfolgung des kurdischen Widerstandes macht sie das bekanntermaßen schon immer.

    Das gefährdet nicht nur Deutsche, es gefährdet deutsche Staatsbürger türkischer Herkunft und Bürger der Türkei, die in Deutschland leben, aber keine Erdogan-Unterstützer sind.

    An dieser Stelle wollen wir mal darauf hinweisen, was das Wort "Asyl" überhaupt bedeutet, nachdem wir täglich damit unter Dauerbeschallung stehen: nämlich Personen vor dem ungerechtfertigten Zugriff eines Staates zu schützen!

    Wie intensiv der türkische Geheimdienst in Deutschland tätig ist und die türkischen Communities ausspioniert oder beeinflusst können wir derzeit zwar nicht beurteilen, ebenso wenig können wir die Zusammenarbeit türkischer und deutscher Geheimdienste in der Sache beurteilen, weil die ja geheim ihren Dienst versehen, aber wir müssen den Einfluss des türkischen Staates in Deutschland zurück drängen, und bei nicht geheimen Einflussnahmen können wir anfangen.

     

    Die ukermärker Kröte hat in Zwischenzeit ihrem Herren zugestimmt, und Deutschland unter die Oberhoheit der Türkei gestellt.

    Man kann sagen: Deutschland ist eh schon kein Land mehr, sondern nur noch ein Wirtschaftsraum, aber wir bezahlen es zu teuer, dieses Berliner Geschmeiß nicht so rasch wie möglich aus den Ämtern zu entfernen!

    Wir können uns noch ein Beispiel ansehen: Pussy Riot in der Christ Erlöser Kathedrale.

    Über deren Prozess konnte sich das Gemerkel überhaupt nicht genug das Maul zerreißen, wobei es in deren Prozess nicht darum ging, dass die gegen Putin ihren Unflat abgelassen hatten, sondern es in der Christ Erlöser Kathedrale taten, was wenn man einmal durchgehen lässt, hunderte Trittbrettfahrer produzieren würde.

    Die Trittbrettfahrer sind für Putin ungefährlich, behindern die Gläubigen aber an der Ausübung ihrer Religion.

    Daran sieht man, dass die Spitzen der Vertreter des deutschen Staates überhaupt nicht wissen was sie tun, sondern sich lediglich irgendwie inszenieren und jedesmal, wenn es um eine politische Frage geht, mit hundertprozentiger Zielsicherheit versagen!

    Sie haben überhaupt keine Prinzipien, nach denen sie vorgehen, keine Kriterien, nach denen sie Entscheidungen treffen.

    Dass die SPD im Bundestag ein bisserl dagegen anquackt ist egal. Sie sind mit dem faschistischen Erdogan-Regime ebenso im Bunde wie die Ucker-Kröte und haben von Anfang an mit gespielt.

    Man braucht sich ja nur Steinmeiers Statement zu Gemüte führen:

    „Das war eine schwierige Entscheidung. Für beide Alternativen gibt es gute Gründe. Die SPD geführten Ressorts haben nach sorgfältiger Überlegung gegen die Erteilung der Ermächtigung gestimmt. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Bundeskanzlerin. Wir sind der Auffassung, dass die Ermächtigung zur Strafverfolgung nicht hätte erteilt werden sollen. Meinungs-, Presse- und Kunstfreiheit sind höchste Schutzgüter unserer Verfassung.“

    Das ist nur armseliges, unpolitisches Bürokratengelaber.

    Oppermann gibt den politisch korrekten Korithenkacker ohne zu erkennen, worum es geht: " „Ich halte die Entscheidung für falsch. Strafverfolgung von Satire wegen ‚Majestätsbeleidigung‘ passt nicht in moderne Demokratie.“

    Alleine schon, weil Deutschland keine Demokratie ist, schon gar keine moderne, sondern ein bürokratisches Monster; allerdings fühlen sich Bürokraten in so etwas wohl, und die SPD ist von einer Arbeiterpartei zu einer Bürokratenpartei mutiert.

    Das bedeutet nicht, dass der armseligste Dödel nicht der Volker Kauder ist, welcher sich aufplustert: " „Die Entscheidung der Bundesregierung im Fall Böhmermann ist richtig. Satire darf alles, aber nicht jede Beleidigung ist Satire. Wo die Grenze liegt, entscheiden in unserem Rechtsstaat die Gerichte. Deswegen hat die Bundesregierung hier richtig gehandelt.“

    Aha. Und was ein SF-Roman oder ein Liebesroman ist entscheiden dann auch die Gerichte in "unserem" Rechtsstaat. Überhaupt entscheiden dann demnächst die Gerichte, was Literatur ist und was nicht, was Mathematik ist und was nicht, was Limonade ist und was nicht… Dem schwappt ja wohl irgend etwas in seiner Eierbirne, bloß kein Gehirn. Rotz nehme ich an. Ist aber nur ne Vermutung, weil er so viel Schleim absondert, wissen kann ich es nicht, ich bin ja kein Arzt.

    (Politiker zitiert nach DWN)

    Es kann nur eines geben: ABWÄHLEN!

    Und ich bin mir sicher, dass das daran mal wieder ein paar Millionen Menschen mehr in Deutschland begriffen haben.

    Jeder har seine Erfahrungen mit der Lebensrealität und weiß wie es läuft. Wollt Ihr wirklich weiterhin Kreaturen unterstützen, die sich mit Leuten wie Erdogan gemein machen?

    Denkt immer daran: heute trifft es diesen Böhmermann, aber schon morgen kann es dich treffen! Wenn die Bundesregierung so einen Schnuller vom deutschen Fernsehen "ausliefert", was denkst du, Mr. oder Mrs. XY, welchen Stand du hast?

    Keinen Deut besser ist freilich die Hofpresse: die versucht sich sowohl beim empörten Publikum als auch bei der Regierung einzuschleimen und flüchtet in Bürokratismus. Ein Beispiel: FAZblöd schreibt:

    FAZblöd

    Auch der Hinweis auf Gewaltenteilung ändert nichts daran, dass es eine politische Entscheidung war. Der Hinweis auf Gewaltenteilung unterstreicht nur, was für ein feiges Gezücht diese Leute sind, und dass der deutsche Bürokratenstaat stets Möglichkeiten offen lässt, sich hinter Formalitäten zu verstecken. Der Hinweis auf die Gewaltenteilung besagt nur, dass dieser F(r)AZ ebenso wenig begriffen hat, wovon er schreibt, wie die Bundestagsparteien begriffen haben, worüber sie reden.

    Freilich sollte man sich seriös ausdrücken und keine unflätigen Worte verwenden, aber das ist Menschen vorbehalten, die man respektieren kann, eine Regierung, wie Deutschland sie hat, darf man gar nicht respektieren.

    Dass Erdogan persönlich Strafanzeige gestellt hat, steht ihm zu wie jedem anderen auch. Die Regierung hätte ihm sagen können, dieser Rechtsweg stünde ihm natürlich offen, ein Ansuchen an die Regierung der BRD sei aber zurück zu weisen.

    Das wäre Gewaltenteilung gewesen: juristisch kann er dagegen vorgehen, aber die Politik mischt sich nicht ein.

    Die Politik hat sich aber eingemischt durch das Verhalten der Bundesregierung und sich auf Seiten des faschistischen Erdogan-Regimes gegen die Bundesbürger gestellt!

    Erdogan weiß das auch, der ist übel aber kein Dummkopf. Er wollte die Bundesregierung absichtlich vorführen und wusste, dass das ein Klacks sein wird!

     

     

    Kurz zur Gestaltung: ich habe ja keine Mitteilung erhalten, warum dieser Video so böse ist, dass er nicht existieren darf, bin also auf Vermutungen angewiesen, und ich könnte mir vorstellen, dass die Darstellung des Sultans Anstoß genommen hat.

    Die entspricht völlig dem "Was guckst du"-Klischee. Hier bedenke man: erstens stellt es den Sultan dar, und nicht den normalen Türken. Zweitens sind die Worte des Sultans extrem großmäulig und selbstverliebt., natürlich konstruiere ich eine Analogie zu Erdogan. Drittens passt es auch in so fern gut zu Erdogan, da der Sultan die Kosaken angegriffen hatte, aber den Kosaken in Verdrehung der Tatsachen Überfälle vorwirft. Etwas, dessen sich Erdogan ebenfalls permanent bedient. Siehe Syrien. Erdogan greift Syrien an und führt sich dann auf, er sei angegriffen worden, Erdogan lässt ein russisches Flugzeug abschiessen, führt sich dann über eine vermeintliche Luftraumverletzung auf, Erdogan versorgt die Terrorristen und beschwert sich, wenn die Versorgungswege gekappt werden, die Liste ist fortsetzbar.

    Also, hier der Video:

    Der Sultan des osmanischen Reiches befielt den Saporoger Kosaken Unterwerfung und erhält eine geharnischte  Antwort, nach

    GogolNikolaj Wassiljewitsch Gogol (1809 – 1852)

    Die Saporoger Kosaken und der Sultan der Türkei nach Gogol from Johannes Loew on Vimeo.

     

     

    Und ein weiterer Video: "Brief der Saporoger Kosaken an den Sultan von Konstantinopel" von

     

    apollin2Guillaume Apollinaire (1880 – 1918)

     

    "Brief der Saporoger Kosaken an den Sultan von Konstantinopel" von Guillaume Apollinaire from Johannes Loew on Vimeo.

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Böhmermanns Erdogan-Schmähgedicht

    Die Bundesregierung ist zu feige, auch nur irgendeinen deutschen Staatsbürger zu schützen gegen Angriffe von außen!

    Die Bundesregierung macht den Bückling, als wäre Deutschland eine türkische Kolonie!

    Tragt dieses Gedicht eurer Webcam (oder qualitativ hochwertiger) vor, und ladet es auf YouTube und anderswo hoch!

    Wir müssen gegen diese Schändlichkeit Widerstand leisten!

    Wo kommen wir denn hin, wenn jeder Drecksfaschist der Bundesregierung Befehle erteilen kann, wie sie mit Staatsbürgern unseres Landes umgehen soll!?!

     

    erdowahn

    Dass dieses feige berliner Gezücht nicht sofort dem türkischen Klerikalfaschisten und Terrorpaten klar macht, dass er hier im Land rein gar nichts zu melden hat, ist der eigentliche Skandal!

    Erinnert sich noch jemand, dass der Steinmeier zu feige war, einen deutschen Staatsbürger aus Guantanamo rauszuholen?

    Ihr schadet euch selbst, wenn Ihr diesen Parteien noch Eure Stimme gebt!

    WÄHLT SIE AB!!!!!!

     

     

     

    Hier der Text schriftlich:

     

    Sackdoof feige und verklemmt

    Ist erdogan der präsident

    Sein gelöth stinkt schlimm nach döner

    Selbst ein schweinefurz riecht schöner

    Er ist der mann, der mädchen schlägt

    Und dabei gummimasken trägt

    Am liebsten mag er ziegen ficken

    Und minderheiten unterdrücken

    Kurden treten christen haun

    Und dabei kinderpornos schaun

    Und selbst abends heissts statt schlafen

    Fellatio mit hundert schafen

    Ja, erdogan ist voll und ganz

    Ein präsident mit kleinem schwanz

    Jeden türken hört man flöten

    Die dumme sau hat schrumpelklöthen

    Von ankara bis istanbul

    Weiß jeder dieser mann ist schwul

    Pervers verlaust und zoophil

    Retschip fritzl präklopil

    Sein kopf so leer wie seine eier

    Der star auf jeder gangbang-feier

    Bis der schwanz beim pinkeln brennt

    Das ist retschip erdogan

    Der türkische präsident

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Sie sind Legion

     

    Es ist jetzt etwas kompliziert, die Gedanken knapp und übersichtlich darzustellen, also fange ich mal hier an:

    Die Pressekonferenz von Angela Merkel betreffs des Soros-Türkei-Merkel-Deals war selbst für ihre Verhältnisse, bei denen man ja die Messlatte schon niedrig ansetzt, erbärmlich:

    Ich kann das nur so interpretieren, dass die Frau an keinem Punkt der Ausarbeitung und Verhandlung beteiligt war, sondern lediglich gebrieft wurde, wie sie das verkaufen soll, und nicht einmal das bekommt sie hin.

     

    Jetzt wechsle ich kurz das Thema, dann führe ich die Dinge zusammen:

    Auf den Nachdenkseiten lese ich einen Artikel von Albrecht Müller, dem ich entnehme, dass Sahra Wagenknecht an diesem Türkei-Deal Kritik geübt hat und nun Ziel von Angriffen aus der Linkspartei ist.

    Ich habe mich in den Einzelfall nicht genauer hineingearbeitet, muss ich auch gar nicht, die Darstellung von A.Müller reicht aus.

    Ich kann Frau Wagenknecht nur eines empfehlen: aus der Partei und den politischen Funktionen aussteigen.

    Ihren Büchern konnte ich entnehmen, dass sie eine sachkompetente Ökonomin ist, ich kann feststellen, dass sie auch sonst einiges drauf hat, jetzt hat sie noch die Chance, aus der Politik auszusteigen und sich eine bürgerliche Existenz aufzubauen.

    In der Politik steht sie auf der Abschussliste ganz oben, ein Mensch sollte immer erkennen, wann etwas vorbei ist, und für Sahra Wagenknecht ist der Moment gekommen.

    Ihre Vernichtung wird durch die von Katja Kipping als Vorsitzende geführte Partei Die Linke exekutiert werden.

    Diese Sorte studentischer Linke, welche Frau Kipping heute repräsentiert, führt Highjacking und Säuberung der Linken seit Mitte der 90-ger Jahre durch.

    Geben tut es diese Leute schon seit den 80-gern, aber Macht haben sie seit den 90-gern.

    Sie haben geübt an kleinen Lichtchen wie mir, damals war das Vehikel "Antisemitismus", festgemacht an Israel-Kritik und Palästinasolidarität, bei mir noch konkret Eintreten gegen den Irakkrieg, mittlerweile sind sie in dieser Sache hochprofessionell.

    Hinter ihnen stehen israelische und amerikanische Netzwerke, die über Milliarden verfügen und überall Einfluss ausüben können.

    Frau Wagenknecht hat nicht genug Macht, um sich mit diesen Netzwerken anlegen zu können.

    Will Frau Wagenknecht weiterhin in der Partei Die Linke tätig sein muss sie sich dieser Linie anpassen und macht sich selber überflüssig, sogar schädlich.

    Das hat zur Folge: da diese Linke real am Staat beteiligt und sozusagen mainstreamtätig ist, wird sie früher oder später vom Volkszorn hinweggefegt werden.

    Das kann geschehen an der Wahlurne. Danach sieht es aber nicht aus. Sie haben Macht geleckt und sie haben sich am Topf der öffentlichen Gelder festgesogen. Sie werden jedes Mittel mobilisieren, auf das sie Zugriff erlangen können, um ihre Posten und den Mund am Zapfhahn des Steuerfasses zu verteidigen, ein Beispiel ist die Reaktion auf den Wahlerfolg der AfD in Gestalt eines sogenannten "Bündnisses gegen Rassismus".

    Unter anderem unter Führung der Völkermord-Braut und Fluchtursache Abgeordnete der Linken Buchholz.

    Früher oder später müssen sie wieder gehen. Der einfachen Bevölkerung entgeht nicht, dass sie lediglich Steuergeldschamrotzer sind, die im Dienste einer Fraktion des Kapitals handeln, der selben für die die Clintons tätig sind, aber der Bevölkerung keinerlei Nutzen bringen.

    Und ziehen sie sich nicht freiwillig zurück, werden sie auf ungemütlichere Arten aus dem Staat entfernt.

    Wenn es so weit ist, und Frau Wagenknecht ist noch für diese Linke tätig, wird es für sie heißen: "mitgehangen-mitgefangen".

    Das wäre schade um sie, denn sie gehört nicht zu dieser Brut!

    Eine Aufgabe dieser Brut war es von Anfang an, jede mögliche linke Perspektive zu zerschlagen.

    Eine weitere Aufgabe war es, linke Denk-Entwicklung ad absurdum zu führen und linkes Denken durch diese, für jeden normal empfindenden Menschen pervers anmutende, Ideologie, wie sie sich beispielsweise in den Antideutschen ausdrückt, zu ersetzen.

    Klassische Linke sind damit erledigt. Einerseits können sie in der Linken nichts mehr beeinflußen, andererseits werden ihre Aussagen nach Außen hin wirkungslos, da sie in der Wahrnehmung unter diese abartige Brut subsumiert werden.

     

    Nächster Szenenwechsel: Schauplatz US-Wahlkampf.

    Ich gehe davon aus, dass Hilary Clinton nächste amerikanische Präsidentin wird.

    Sie ist das globale Gesicht dessen, wovon die oben benannte Linke Teil ist, wovon Merkel Teil ist.

    Ideologie und Methoden kommen genau aus dieser Ecke, die durch Clinton repräsentiert wird, umgangssprachlich nennt man sie die Neocons.

    Hilary Clintons Präsidentschaft wird seit Jahrzehnten vorbereitet, es wurde viel zu viel in sie hinein investiert, um sie aufzugeben.

    Die Zielsetzungen, ihre Methoden und die ihr übergestülpte Ideologie sind seit sehr langer Zeit sehr gut ausgearbeitet, in Think Tanks und an Universitäten, sie sind bestens erprobt, hervorragend organisiert, politisch sowohl in den Staatsorganen, den Parteien, als auch durch die sogenannten NGOs.

    Aber in den USA vor allem noch in den Entertainment Industries.

    Ich will ein Beispiel geben: es ist überhaupt kein Zufall, dass Netflix eine neue Staffel von "Gilmore Girls" auflegt.

    Die Serie "Gilmore Girls" war von Anfang an Bestandteil der Kampagne, Hilary Clinton als Präsidentschaftskandidatin aufzubauen.

    "Gilmore Girls" ist, wie ich persönlich finde, vom rein künstlerischen, gestalterischen Standpunkt eine der besten Serien, die das amerikanische Fernsehen je hatte. Sie beinhaltet unglaublich viele liebevoll ausgearbeitete Details und zahlreiche Entwicklungen, die jeweils zusätzlich zur Hauptgeschichte bewusst gewählte Aspekte abdecken. Hier möchte ich als Beispiel auf die Entwicklung mit den Straßenmusikern verweisen, die über viele Episoden hin eingestreut wird.

    Inhaltlich zeichnet sie eine im wesentlichen heile Welt in der Nähe von New York, dem fiktiven Ort "Stars Hollow" und Umgebung, in der 3 Generationen Amerikanerinnen durch die Protagonistinnen dargestellt werden: die regelbewusste, britisch geprägt konservative Großmutter, die rebellische Tochter, der der American Dream gelungen ist, und die Genie-Enkelin, die den Weg in die Zukunft weist.

    Hier gibt es keine bösen Menschen, nur ein paar, die geringfügig in die Irre gehen, die ab und zu einen Stupser brauchen, oder denen man ein wenig Zeit geben muss, um auf den rechten Pfad zurück zu finden.

    Im Gegensatz zu den meisten modernen Serien findet die Bildfolge in relativ langsamen Schnitten statt, man bekommt also zu jedem Bild Gelegenheit, sich hinein zu vertiefen, das Ambiente aufzunehmen und die Figuren auf sich wirken zu lassen.

    Gegenteilig verhalten sich die Dialoge: die sind extrem schnell, perfekt formuliert und pointiert.

    Sie rauschen quasi durch das Gehirn hindurch wie ein Sturzbach.

    Und da ist der Knackpunkt versteckt: man muss auf die "hidden messages" achten!

    Da wird einem Hilary Clinton als Vorbild der amerikanischen Frau in das Gehirn sozusagen eingeträufelt!

    Und damit wird sie gleichzeitig mit diesem positiven, toleranten, liebevollen Amerika, das die Serie zu zeichnen versucht, konnotiert.

    Damals wurde Barak Obama zwischengeschoben, weshalb die ursprüngliche Serie damit endet, dass Rory in dessen Wahlkampagne landet. Das ändert aber nichts daran, dass über 7 Jahre auf Hilary zugearbeitet wurde, es mussten ja nur am Ende leichte Anpassungen an die damals aktuellen Bedürfnisse der Demokraten vorgenommen werden, Hilary wurde ja nur verschoben.

    "Gilmore Girls" ist ein Beispiel. Es benötigt sehr viel Zeit und Investition, eine Präsidentschaftskandidatin aufzubauen. Mit Mitteln wie die Serie "Gilmore Girls" imprägniert man sie. Tatsächlich weiß jeder und jede, dass Hilary Clinton eine widerliche Ausgeburt der Hölle ist. Das spielt damit wenig eine Rolle, sie ist im Unterbewusstsein als "Gute" verankert worden, sie wird nicht rational beurteilt.

    Das bildet einen guten Boden, sie im Wahlkampf mit den gleichen Methoden zu verteidigen, mit denen die aktuelle deutsche Linke agiert.

    Ein Beispiel, Chicago. Dort wurde eine Veranstaltung von Donald Trump brutal und gewalttätig überfallen.

    Die Angreifer traten im Namen von Bernie Sanders auf.

    Alex Jones, Christopher Greene und andere amerikanisch-konservative alternative-media-Leute konnten sehr schnell recherchieren, dass die NGO MoveOn aus dem Netzwerk des unvermeidlichen Mr.Soros Initiator der Angriffe war.

    Hilary profitiert davon in doppelter Hinsicht: sie und die offizielle Medienmaschinerie machen den Bock zum Gärtner und stempeln die Besucher von Trump als gewalttätig und Hass säend.

    Unter denen, bei welchen das nicht verfängt, bleibt: "Moment mal, Gewalt und Hass gingen doch eindeutig von Bernies Leuten aus!"

    Als Siegerin geht eine lächelnde, moderat und akademisch gebildet sprechende Hilary hervor!

    Trump mobilisiert. Er mobilisiert vor allem die anständigen, aufrichtigen und naiven Amerikaner, die ein Leben lang geschuftet haben und stets bemüht gewesen sind, sich nichts zu Schulden kommen zu lassen, und die nun die Verarschten der New World Order sind.

    In ihnen erweckt Trump die verlorenen Illusionen, er wärmt sie auf mit einem Traum aus den good ol' times. Einer, der auch die Niederungen des Daseins durchgemacht hat, aber dabei niemals das Ziel aus den Augen verloren hatte, der Law and Order zurückbringt. Für sie ist er Henry Fonda in "Warlock aka Der Mann mit den goldenen Colts". Er kommt aus der Praxis, er ist keiner aus der verlogenen Politikerkaste Washingtons. Und er hat als Unternehmer gezeigt, dass er es kann.

    In diesem Wahlkampf prallen 2 amerikanische Mythen aufeinander, der klassische American Way of Life in Gestalt Donald Trumps versus die Heiligenlegende von Demokratie, Freiheit und Menschenrechten in Gestalt Hilarys.

     

    Hilary ist die Frau der globalen Eliten.

    Deutschland ist der Frontstaat der globalen Eliten in Europa.

    Der Deal von Angela Merkel mit der Türkei ist ein Nebenschauplatz für die Interessen der globalen Eliten.

    Alle Parteien im Bundestag, Die Linke, die GRÜNEN, SPD, Union(en) buhlen darum, wer erster Ansprechpartner sein darf, wenn Clinton Präsidentin ist.

    Aus dem Türkei-Deal geht einzig und allein das islamofaschistische Erdogan-Regime gestärkt hervor. Es ist sunnitisch aber in der Funktion der sichtbaren Ordnungsmacht im Nahen Osten den Eliten lieber als das sektierische Saudi-Arabien. Dessen Herrscherhaus gehört zu diesen Eliten, Erdogan gehört das nicht, aber die Türkei lässt sich besser verkaufen. Ein weiterer Vorteil ist, anders als die saudischen Herrscher ist Erdogan abhängig vom Wohlwollen dieser Eliten.

    Sowohl für Europa als auch für die Migranten springt aus diesem Deal kein einziger Vorteil heraus.

    Man kann medial die Gemüter beschäftigen mit Nichts, während hinter den Kulissen die USA schon mal den Russen "Turkstream" abgejagt haben und in Ruhe "die Welt nach Abschluss von TTIP" vorbereitet wird.

    Trump wäre da ein Stein im Weg. Das lassen die Eliten nicht zu, es sei denn, etwas geschieht, dass sie Aufschub brauchen, aber danach sieht es momentan nicht aus.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Milos Zemans Verdacht

    In der aktuellen Migrationsbewegung sieht der tschechische Präsident Milos Zeman eine von der Muslimbruderschaft organisierte islamische Invasion.

    Natürlich ist er jetzt der Böse und Presseorgane wie der Stern machen sich lustig. Der Stern ist sogar ein bisschen blöd, er reduziert die Muslimbruderschaft auf Ägypten.

    Die Muslimbruderschaft wurde vom britischen Geheimdienst in Ägypten ins Leben gerufen, in der Tat ist sie in der gesamten islamischen Welt vertreten und sunnitisch.

    Es ist sehr schwer zu beweisen, darum hätte ich es von mir aus nicht so direkt ausgesprochen, aber es liegt sehr nahe, dass Milos Zeman recht hat!

    Es ist sogar größer, denn ich weise darauf hin, dass unsere neuen besten Freunde, die türkische Junta, Muslimbrüder sind, und ich nehme an, die aktuelle Migrationsbewegung gehört zu Erdogans Strategie des Reichsaufbaus!

    Die Strategie funktioniert so:

    Es werden Millionen Moslems mit falschen Versprechungen nach Europa gelockt.

    Die Migranten, die mit falschen Verlockungen nach Europa geholt werden,  verlieren ihr Habe, ihren sozialen Zusammenhang und enden als entwurzeltes, perspektivloses Fleisch für die Sozialindustrie in aus dem Boden gestampften Gettos.

    Auch noch so gute Arbeitskräfte enden als Sozialfälle, wenn es keine Arbeitsplätze für sie gibt, sie werden die, welche Brecht "die viel zu vielen" nannte.

    Man kann sie in Deutschland jahrelang durch so idiotische Einrichtungen wie BFWs und ähnliche Firmen, die von Umschulungen und sogenannter Erwachsenenbildung auf Staatskosten leben, schicken, aber das alles hat keinen Sinn, wen es danach keine Einsatzmöglichkeiten für sie gibt.

    Linke und Grüne reißen wie immer das Maul am weitesten auf, aber wo ist der Wohnraum, wo sind die Arbeitsplätze, die von Linken und Grünen geschaffen werden?

    Durch welche konkreten Handlungen und Investitionen lösen sie selbst ein, was sie von anderen fordern?

    Ich stelle ja gar nicht in Abrede, dass ein paar Großgrundbesitzer, die auf grüne Biomasche machen, einen geringen Prozentsatz als Erntehelfer nutzen können und noch weniger Stundenlohn zahlen müssen als an polnische, ukrainische oder rumänische Wanderarbeiter, was möglicherweise die Produkte in den Bioläden geringfügig verbilligt, wovon grünes Klientel gewinnt; dass man Lagerarbeiter und LKW-Fahrer bekommt und den einen oder anderen, der einen Handel mit exotischen Waren erfolgreich startet.

    Es kommen Millionen Menschen, denen ein Land, das durch die Digitalisierung immer weniger Bedarf an Arbeitskräften hat, keine selbstständige Existenzgrundlage ermöglicht, die in ihrer Sozialisierung und den Fähigkeiten, die ihnen zuhause nutzen, kaum etwas finden können, wofür Nachfrage besteht!

    Selbst wenn man die Parolen der Gewerkschaften ernst nehmen könnte, es handle sich um die "Facharbeiter von morgen", würde eine vollständige Umerziehung Voraussetzung sein, um die Leute in der gewünschten Weise verwerten zu können.

    Das werden die meisten ablehnen, weil sie sich so als Untermenschen behandelt fühlen.

    Aber man kann es von Haus aus nicht ernst nehmen, weil: welche Facharbeiter werden denn überhaupt nachgefragt?

    Die Augustinerbrauerei sucht Staplerfahrer. Schön, wieder zwei Asylanten in Lohn und Brot gebracht von Millionen.

    Um die wenigen besseren Arbeitsplätze, die offen stehen, entfachen sich brutale Verteilungskämpfe, Linke und Grüne werden auf Quoten oder menschenfeindliche Regelungen wie "Zuwanderer werden bei gleicher Qualifikation (und mit Qualifikation ist ein Zeugnis gemeint) bevorzugt" pochen. Das muss gar nicht in Gesetze gefasst werden, es reicht, eine Stimmung im Land zu erzeugen, die dazu führt, dass die Arbeitgeber das aus Erwägung, nicht als Rassisten gelten zu wollen, von selbst so handhaben.

    Exklusives fällt für sie nicht ab, bzw nur für die sehr wenigen, die als Vorzeigebeispiele benötigt werden. Ein paar muss man immer durchkommen lassen, um die anderen zu motivieren.

    Es ist nicht üblich, dass größere Betriebe auf gehobener Position Arbeitskräfte einstellen, die eine für die Personalabteilung unnachvollziehbare Biographie haben. Das geht schon aus Gründen der Wirtschaftsspionage gar nicht.

    Natürlich kann man einen vakanten Ingenieursposten auch mit einem indischen Ingenieur besetzen, aber das läuft dann über das übliche Bewerbungsverfahren und nicht über Massenmigration. Wer die Voraussetzungen für, sagen wir mal den Forschungsbereich von BMW oder Siemens erfüllt, der kommt nicht über die Balkanrute.

    Es kommen überhaupt keine Leute über die Balkanrute, die in ihrer Heimat bereits über Wohlstand und Ansehen verfügen. Oder weniger als 1 Promille.

    FHs und Unis spucken jedes Jahr Tausende überflüssige Arbeitskräfte des Typs Sozialpädagogen und Psychologen auf den Markt, die mit akademischem Gehalt untergebracht werden wollen.

    Für die gibt es dann steuerfinanzierte Posten in der Migrantenverwaltung.

    Das hat zwar keinen Sinn und kostet Unmengen, aber sie sind versorgt.

    Da sie nichts produzieren, müssen deren Planstellen von jenen mitfinanziert werden, die produzieren.

    Und ich bin mir nicht sicher, ob sich das bis zu deren Fakultäten schon herumgesprochen hat: wer produziert benötigt zahlungsfähige Abnehmer für seine Produkte, sonst macht er keine Umsätze, sondern hat nur Ausgaben und geht pleite. Und wer pleite ist, kann die Steuern nicht abdrücken, von welchen ihre Gehälter bezahlt werden oder ihre Einrichtungen finanziert oder die Sozialleistungen erwirtschaftet, welche die Migration bezahlen.

    Märkte sind begrenzt und die Konkurrenzkämpfe rücksichtslos.

    Die ganze: "refugees welcome"-Hysterie ist völlig realitätsverweigernder Politiker-Schwachsinn!

    Erstens wird eine Massenarmut unter den Migranten erzeugt und damit eine gewaltige Kriminalität, was zu extremen Spannungen zwischen Einheimischen und Zuwanderern führt, auch zwischen eingesessenen Zuwanderern und neuen.

    Zweitens kommen die Migranten mit Erwartungen, die unerfüllt bleiben. Sie brachen auf in das, was sie sich unter Paradies vorstellen und landeten im sozialen Elend, in Entmündigung und Hoffnungslosigkeit.

    Und da kommt ins Spiel, wovon ich denke, dass es das ist, worauf Erdogan setzt: er hat nun ein Millionenheer von im Westen gescheiterten Moslems im Westen positioniert!

    Die Migranten wissen von ihrer Funktion gar nichts. Sie kommen in dem Glauben, im Westen sei alles einfach und alles sei im Überfluss vorhanden und müsse nur aufgegriffen werden. Sie stellen fest, dass alles mit viel Anstrengung verbunden ist und der Ertrag gering.

    Erdogan kann ihnen dann sagen: "Seht ihr, aus der Armut eurer alten Heimat seid ihr in die Armut der Vorstädte Europas gefallen. Sie haben euch viel versprochen und nur Bettler und Sklaven aus euch gemacht. Sie haben euch erniedrigt und an den Rand ihrer Gesellschaft gedrängt. Aber erinnert euch an Allah! Wer Allah wohlgefällt, dem hilft er auch! Der Islam ist eure einzige Heimat und wahre Perspektive!"

    Und schon  in wenigen Jahren kann er sie als Aufstandsarmee zur Destabilisierung Europas einsetzen! Er kann sie steuern über seien Geheimdienst, über Moscheen, über Geschäftsverbindungen. Die Möglichkeiten sind vielfältig.

    Dass Erdogan mit einer Reiterarmee vor Wien zieht ist kaum anzunehmen. Das 21.Jahrhundert hat Mittel, die wirkungsvoller sind. Erdogan will ein mächtiges Reich aufbauen, dafür müssen andere geschwächt werden. Er muss seine Position in den Ländern stärken, die er schwächen will. Die Kombination Migranten und Islam ist ein kostengünstiger und wirkungsvoller Weg.

    Das klingt jetzt für viele paranoid, aber unterhalten wir uns darüber in 5 Jahren!

    Wir dürfen nicht vergessen, dass das Endziel des Sunni-Islam die Weltherrschaft ist, das Osmanische Reich die Mutter der Umma und Siedlerkolonialismus von je von Imperien als Waffe eingesetzt wurde.

    Der Weg geht über Deutschland, denn Deutschland ist das schwächste Glied dadurch, dass es eine mental labile Intellektuellenschicht hat.

    Unterschiedliche Ausprägungen der antideutschen Ideologie bestimmen die Politik fast völlig.

    Man kann sagen, dass die antideutsche Haltung eher eine Art psychischer Störung darstellt als seine politische Ideologie, diese psychische Störung allerdings ist in den Berliner Politikzirkeln bis in die höchsten Posten verbreitet, das zynische und volksverachtende Verhalten und Artikulieren, welches Personen wie Stegner und Schäfer-Gümpel derzeit an den Tag legen, gehört deutlich in dieses Spektrum. In gewißer Weise möchte man es als eine Art dissoziative Persönlichkeitsstörung ansehen, wenn Politiker ein Volk verachten und auslöschen wollen, aber gleichzeitig durch dieses Volk eine politische Karriere gesponsert haben möchten.

    Das eigene Volk abzulehnen mag durchaus legitim sein, allerdings wandern normalerweise Menschen, die Land und Volk ihrer Herkunft hassen und verachten, aus.

    Es ist ein historisch, und ich denke weltweit, einzigartiges Phänomen, dass 3 Parteien, Linke, Grüne und SPD, sowie die Regierungschefin selbst, die Vernichtung des eigenen Volkes bewusst und erklärt zu ihrer politischen Agenda machen und tatsächlich damit auch noch erfolgreich genug sind, um Positionen besetzen zu können.

    Politiker in verantwortlicher Position verursachen gezielt, dass das Leben in dem ihnen anvertrautem Land dysfunktional wird, für die Einheimischen als auch die Zuwanderer!

    Selbst Aristokraten des Schlages, der das “niedere Volk” als ungebildeten Pöbel verachtet, haben in der Regel über die Weitsicht verfügt, dass auch ihre Existenz vom Funktionieren des Lebens im Land abhängt.

    Die französische Linie des Hauses Bourbon hat im Jahre 1789 die Erfahrung machen können, wie es ausgeht, dies aus den Augen zu verlieren. Das müssen die über Deutschland herrschenden Eliten nicht fürchten.

    Eliten brauchen das Land nicht, es ist austauschbar. Eliten sind global. Kosmopolitisch, wie es früher hieß.

    Je tiefer man die Hierarchie nach unten steigt, desto wichtiger ist das Funktionieren des Landes für die Menschen.

    Und hier kommen wir zu dem entscheidenden Punkt: die Funktionsfähigkeit eines Landes zu untergraben und Politiker einzusetzen, welche die Funktionsfähigkeit nicht gewährleisten können, dient immer ausländischen Interessen.

    Deutschland ist das wirtschaftlich dominierende Land in der EU mit einer Bevölkerung, die die geringste Widerstandsfähigkeit hat.

    Vorbereitet von den USA, aber ausnutzen kann es jeder. Erdogans Rechnung muss auch nicht aufgehen, die Wahrscheinlichkeit, dass die USA ihre Dominanz behaupten ist weit höher.

    Dennoch ist es wichtig, das, was Milos Zeman sagt, ernst zu nehmen!

    Denn das Schlachtfeld zwischen dem zukünftigen Osmanischen Reich und den USA wächst vor unsere Haustüren.

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Erdogans Zweitfrau verliest die Neujahrs-Fatwa und in München geschieht merkwürdiges

    Die Presse überschlägt sich mit Lobeshymnen, eine Kolumnistin von Springers Welt kann sich die tatsächliche Welt ohne Angela Merkel schon gar nicht mehr vorstellen!

    Keine knackigen Zitate, die man an die Wand des Bundestages meißeln könnte, wie unsere Autorin es von amerikanischen Präsidenteen gewohnt ist, nein, das sanfte Stimmchen einer Mutti, gar "mit den Waffen einer Frau" kämpfte sie.

    Es ist ja schon etwas merkwürdig, dass die gesamte "Berichterstattung" über die Neujahrsansprache, ich sag mal: betrieben wurde, ehe sie ausgestrahlt war. Mit Trailer und allem Pipapo.

    Genau genommen frage ich mich, ob Mutti Merdogan überhaupt selber weiß, was sie da abliest: auf eine etwas windelweiche Art, möglicherweise bereits-benutzte-Windel-weich, mahnt sie mütterlich, doch einander zuzuhören und warnt vor Spaltung.

    Dann spaltet sie gleich mal, und zwar heftig: folgt nicht denen, die etwas anders meinen als Mutti Merdogan gebietet, die seien fremdenfeindlich und trügen Hass im Herzen.

    Sie warnt vor denen, welche ihr "Deutschsein nur für sich reklamieren…"

    Damit sind wir sprachlich ungefähr an dem Punkt, wo man seinem Faxgerät vorwerfen kann, es möge doch bitte sein Faxgertätsein nicht bloß für sich reklamieren sondern dieses Faxgerätsein mit dem Amecke-Eisensaft im Kühlschrank teilen.

    Die Frau spinnt völlig, aber natürlich ist das nur ein Versuch, Leute zu manipulieren.

    Was bezeichnet Deutsch? Deutsch bezeichnet die Zugehörigkeit zu einer spezifischen Volksgruppe auf diesem Planeten, so wie Faxgerät ein spezifisches Kommunikationsinstrument bezeichnet.

    Will ein Nigerianer sich gerne als Deutscher bezeichnen, so mag er das gerne tun. Ich persönlich wäre wahrscheinlich auch lieber Ruße oder Franzose, der deutsche Schriftsteller Heinrich Mann sprach Deutsch mit französischem Akzent, deutsch heute bezeichnet eine völlig charakterlose, identitätslose Masse, deren einziger gemeinsamer Bezugspunkt über die Sprache hinaus eine erhebliche Wirtschaftsleistung ist.

    Aber ich bin eben kein Franzose oder Russe, ich bin Deutscher, weil das in dem Kommunikationsinstrument Sprache so festgelebt ist.

    Die Volksgruppe, der ich entstamme, nennt man die "Deutschen". Wie die Russen Russen, die Franzosen Franzosen, die Schotten Schotten, die Japaner Japaner…

    Im Gegensatz zu den hier aufgelisteten und auch den nicht-aufgelisteten, kennzeichnet sich der Deutsche dadurch aus, dass er nicht sein will was er ist! Seine einzige kulturelle Charakteristik besteht darin, Deutsch als einen Makel zu begreifen, mit dem Schizo, dass der Deutsche stolz auf seine Wirtschaftsleistung ist.

    Und das ist das einzige: der Deutsche hat Wirtschaft, und sonst hat er nichts. Er ist recht eigentlich der Homo economicus. Vielleicht noch Autos, man mag stolz auf BMW, Mercedes und Porsche sein, aber auch das sind nur wirtschaftliche Artikel.

    Und das ist es ja auch eigentlich, was Merkel uns sagen möchte: nicht das Deutschsein soll man teilen, weil das wäre eine absurde Aussage, den Ertrag der Wirtschaftsleistung soll man teilen!

    Sie sagt, Integration kostet Anstrengung und Geld, und meint damit, die Leute sollen mehr arbeiten für weniger und werden höhere Steuern zahlen! Und sie meint, weniger Arbeitnehmerrechte, obwohl von denen heute sowieso kaum noch Gebrauch gemacht wird. Sie hat die Gewerkschaften auf ihrer Seite, die eine höhere Staatsverschuldung anmahnen, welche dann von den deutschen Arbeitnehmern erwirtschaftet werden muss.

    Die deutschen Gewerkschaften von heute sind keine Selbstorganisation der Arbeitnehmerschaft, sie sind ein Herrschaftsinstrument des Bundestages und der wirtschaftlichen Eliten.

    Die Deutschen von heute haben keine kulturelle Identität, sie sind nur Erzeuger von Wirtschaftsleistung, und das macht sie gefährlich!

    Sie haben dadurch keine eigenen Bezugspunkte, keine Charakteristika und nichts, worin sie sich erkennen können und woraus sie moralische Stabilität gewinnen können.

    Im Inneren solcher Menschen schlummert mörderische Rachsucht.

    Ein Beispiel, wie sie diese ausleben ist diese idiotische Parole diverser Linker, "in Syrien unterdrücken die Aleviten die Sunniten, und darum muss Assad weg!"

    Sie unterstützen damit den entsetzlichen Krieg gegen Syrien, ohne zu begreifen, worum es dabei geht.

    Ein anderes Beispiel ist, dass sie alle Menschen anderer Länder, die haben, woran es den Deutschen mangelt, Faschismus unterstellen und verlangen, ihre kulturelle Identität aufzugeben.

    Mit 2 Fernsehsendungen kann man sie zum Krieg gegen Russland verhetzen, oder gegen Frankreich, sollte die Front National ausreichend politische Macht gewinnen.

    Die Deutschen maskieren sich mit einer künstlichen Güte, quer durch die Gesellschaft, propagiert von DKP über Anarchisten bis in den Bundestag jauchzt man Merkels Parole: "Wir schaffen das!"

    Ja wie denn? Womit denn?

    Also ich schaff's nicht, ich leiste jetzt schon 10 bis 11 Stunden Lohnarbeit am Tag ab und kann kaum meine Rechnungen zahlen!

    Dann arbeite ich an meinem Blog, was ja nicht nur aus Schreiben besteht, sondern aus Recherche, Auseinandersetzung mit Texten, Dokumenten, Ideologien, dazu gehört technisch auf dem Laufenden bleiben usw,  und schlafen muss ich auch noch zwischendrin. Für anderes bleibt da keine Zeit.

    Und außer dieser Sorte Linksradikaler, die von Transferleistungen lebt, selbst kaum einen Beitrag zu etwas leistet, aber denen, die die Beiträge leisten vorschreiben will, wie sie was zu tun hätten, Politikern, die von Steuergeldern leben und Gelder ausgeben, die andere erwirtschaften müssen, und ähnlichen Kanaillen, wird wohl den meisten Leuten mulmig bei dem Gedanken, noch mehr Lohnarbeit leisten für noch geringere Einnahmen, noch höhere Steuern, damit die Politiker unter Merkel jauchzen können: "Wir schaffen das!"

    Und das führt mich zu dem seltsamen Geschehen am Münchener Hauptbahnhof und Pasing in der Sylvesternacht.

    Ich sage vorweg: den einzelnen Polizisten und Polizistinnen, die Dienst schieben mussten, während alle anderen feiern und saufen und knallern und sich von den Anstrengungen des Jahres erholen, denen unterstelle ich nichts Böses, im Gegenteil, tut mir echt leid, dass ihr das mußtet!

    Ganz ehrlich, ich bin mir sicher, ihr habt das getan in dem Bewusstsein, ihr schützt uns vor Terroristen und dafür danke ich!

    Ich rede von den Hintermännern/frauen!

    Wenn ich annehme, eine Zelle des Typs Paris, Freitag der 13.November 2015 will einen Anschlag in München verüben mit dem Ziel, so viele Zivilisten wie möglich zu töten oder zu verletzen: was soll da der Bahnhof?

    Überall sind Parties, an allen neuralgischen Punkten der Innenstadt und einiger anderer Stadtteile treffen sich Menschenmassen, die Straßen sind frei, man kommt mit dem Auto überall schnell und ungehindert hin und wieder weg. Dann auch noch Selbstmordattentäter, Leute, die nur zum Tatort hin müssen und nicht mehr weg, was sollen die denn am Hauptbahnhof oder am Pasinger Bahnhof, wir sind doch hier nicht bei "12 Monkeys"!!!?!

    Theoretisch ist natürlich ein Anschlag auf Zivilisten in München denkbar.

    Der Sunni-Islam ist nicht, wie beispielsweise ein Autor der Nachdenkseiten vermutet, die Religion der Schwachen.

    Der Sunni-Islam ist die Herrschaftsideologie des Osmanischen Reiches, das eines der ganz großen Weltreiche war zusammen mit England, Frankreich, Österreich und Russland.

    Er ist kein Antiimperialismus, er ist imperialistische Konkurrenz, und als solche sehr gefährlich, weil hier Politik und Religion identisch sind.

    Natürlich gibt es auch viele Sunni-Moslems, sicherlich die Mehrheit, die so Moslems sind wie Bayern Katholiken, aber die verüben keine Anschläge!

    Wir reden jetzt davon, dass Erdogan das Osmanische Reich wiedererrichten will und die dafür nötigen Mittel nutzt.

    Ein Anschlag auf München wäre da völlig kontraproduktiv!

    Die deutsche Bundesregierung und ihr Parlament sind Erdogans bestes Instrument in der westlichen Politik auf seinem Weg zum Ziel.

    Sie besteht aus dekadenten Wichtigtuern, deren Rückgrad aus Götterspeise besteht und die den Islam schon quasi zur parallelen Staatsreligion erhoben haben neben dem Christentum.

    Würde der IS einen solchen Anschlag vorhaben, würde der türkische Geheimdienst davon wissen und es verhindern.

    Erdogan ist übel, aber er ist kein Idiot! Im Gegenteil, Erdogan und Davutoğlu sind gefährlich, weil sie ganz genau wissen, was sie tun und langfristig denken können!

    Ein Angriff auf Frankreich macht Sinn, denn Frankreich ist Konkurrenz, ein Angriff auf die USA macht Sinn, denn die USA sind Konkurrenz, ein Angriff auf Russland mach sowieso Sinn, da Russland aktiver Gegner ist, ein Angriff auf Deutschland führt zu einem Rückschlag!

    Was also war wirklich geschehen an Sylvester in München?

    War es eine Übung zur Aufstandsbekämpfung, falls die deutschen Arbeitnehmer die Faxen dicke haben?

    Oder war etwas geschehen, durchgeführt worden, wie auch immer, wovon die Öffentlichkeit nichts wissen darf?

    Etwa: haben die Amerikaner besondere Waffen transportiert?

    Wir können es nicht wissen, aber bleibt wachsam!

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF