• Tag Archives München
  • Ashura in München

    Am 11.Oktober feiern Muslime den Tag Ashura.

    An diesem Tag wird dem Imam Hussein gedacht.

    CHL stelt ihn folgendermaßen vor:

    "Imam Hussein (10.01.626 – 10.10.680) war ein Enkel des Propheten Mohammed.

    Er war einer der beiden Söhne von Imam Ali,

    nach schiitischen Quellen der rechtmäßige spirituelle Nachfolger des Propheten.

    Hinweise auf diese Version finden sich sogar in sunnitischen Überlieferungen.

    Alle Nachfolger von Prophet Mohammed wurden ermordet.

     So auch Imam Hussein.

     Nur der letzte der zwölf Nachfolger, der zwölf Imame entschwand in die Verborgenheit,

     Imam Mahdi, der wiederkehren soll …

     Zusammen mit Prophet Jesus.

    In der sogenannten Schlacht von Kerbala (im heutigen Irak) standen sich ganz wenige Anhänger vom Imam

    Hussein einer riesigen Übermacht der Truppen der Umayyaden-Dynastie gegenüber.

    Die Umayyaden hatten statt einer legitimem Nachfolge-Regelung aus dem Vermächtnis

    von Prophet Mohammed einer tyrannische korrupte Erbdynastie gemacht und der

    spirituelle Inhalt des Islam wurde verdrängt durch eine Gewaltherrschaft im Gewand des Islams.

    Das Märtyrium von Imam Hussein und seiner Gefährten aber rettete den spirituellen Inhalt

    des Islam – bis heute.

    Aschura wird der zehnte Tag des islamischen Monats Muharram genannt.

    Im Monat Muharram finden weltweit viele Gedenkveranstaltungen statt,

    häufig nehmen auch Nicht-Muslime daran teil, die Befreiungstheologie für die

    Imam Hussein und alle Nachfolger des Propheten Mohammed eintraten ist ja

    auch für alle Menschen da die im Kampf gegen Unterdrückung vereint handeln wollen.

     

    Imam Hussein und Kerbala sind ein Symbol des Widerstands bis heute,

    sind die geistigen Nachfolger im der damaligen Tyrannen doch bis heute aktiv,

    nennen sie sich auch Isis, Al Kaida oder Taliban oder Boko Haaram, Abu Sayaff, es gibt viele Namen,

    aber nur eine Quelle Ihrer Ideologie.

    Und die Mächtigen der Welt, auch der westlichen Welt, kooperieren mit Ihnen oder benutzten Ihre faschistische

    Ideologie zur Machterhaltung oder erschaffen sie wie z.B. die Wahhabiten-Dynastie in Saudi-Arabien.

     

    Jeder Tag ist Aschura, jeder Ort ist Kerbala!"

     

    Die Prozession fand in München aus Gründen der bayrischen Arbeitstage bereits am Samstag statt.

    Hier einige Bilder:

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • War – the next Level

    Das ist jetzt alles Spekulation hier, da ich für nichts Beweise vorlegen kann. Eine Verschwörungstheorie, wie man so sagt.

    Ich habe vor Monaten darauf hingewiesen, dass sich in Deutschland syrische Verhältnisse entwickeln könnten, allerdings im Laufe der kommenden 10 Jahre.

    Und in der Tat: die letzte Woche erinnert mich doch sehr an Syrien 2011!

    Kurz gefasst: was, wenn ein geheimdienstlich vorbereiteter Angriff der USA auf Deutschland stattgefunden hat?

    Spinnerei? Unmöglich?

    Mal sehen:

    Syrien hatte ganz genau so angefangen. Einzelne Terrorattacken. Gespaltene politische Situation, die medial angeheizt wurde.

    Dass in München ein einzelner Amokläufer den gesamten Freitag Abend bis 2:00h Morgens lahmgelegt hat, das schleiße ich aus.

    Dass Obama schon eine halbe Stunde mach "Beginn" des Ereignisses, angeblich Schüße eines einzelnen Teenagers in einer Shoppingmall in München, zum Thema seiner Pressekonferenz macht, ist so ungewöhnlich, dass es Verdacht bei mir erweckt!

    Am Nachmittag und Abend vorher bin ich 2 mal im Abstand von etwa 1 1/2 Stunden an einer anderen Mall, den Pasing-Arcaden, vorbei gefahren, auch dort befand sich, Donnerstag Abend wohlgemerkt, ein ungewöhnlich hohes Polizeiaufgebot, so, dass ich in der Lokalpresse nachgesehen habe, was wohl los gewesen sein könnte, fand aber nichts.

    Am Freitag flogen den ganzen Tag Hubschrauber über der Stadt.

    Etwa zeitgleich mit dem "Amoklauf" im Oly alarmierte der Chefredakteur der Abendzeitung die Polizei, in der Nähe des Verlagshauses habe er Schüße gehört. Das Dementi, in Wirklichkeit habe es sich dabei um ein paar Böller gehandelt, die Punks auf einer Party gezündet hätten, ist mehr als müde!

    Marienplatz und Stachus, das innerste Zentrum der Stadt, verbunden durch eine Fußgängerzone, meldeten Bewaffnete und Unruhe unter den Passanten ob der Bewaffneten. Unmöglich, dass das eine durch Twitter und Facebook ausgelöste Unruhe war.

    Und nun, watch this, ein Video vom Hofbräuhaus:

     

    Das Hofbräuhaus ist richtig weit weg vom Oly.

    Siehe Google-Maps (ich verdiene derzeit mein Geld größtenteils als Kurierfahrer, ich nutze Google-Maps als Navi, und jedenfalls in München ist es fast 100% zuverlässig):

    Hb-Oly

    Für Leute, die München nicht kennen: Die Münchner sind Leute, die man wirklich nicht leicht aus der Ruhe bringt!

    Die Stadt wird lahm gelegt, das am Freitag Abend, Zufahrtsstraßen und Hauptbahnhof abgeriegelt, in Tschechien die Grenzstädte mit Einsatzkräften besetzt, Österreich mobilisiert die Antiterroreinheit Cobra, GSG9 wird nach München eingeflogen, 2600 bewaffnete Beamte der Polizei und des SEK sind im Einsatz.

    Wie immer das Narrativ gesponnen wird, es kann unmöglich sein, dass das wegen eines einzelnen durchgeknallten Teenagers in einem Einkaufszentrum passiert ist, selbst wenn man hinzu addiert, dass die Polizei davon ausgegangen sein soll, dass 2 weitere Täter flüchtig gewesen sind!

    Es hat schon öfter Schießereien in München gegeben. Selten, aber es gab sie. Vor einigen Jahren etwa, als ein Zuhälterkrieg tobte. Da wurde auch kein Aufhebens drum gemacht.

    Eine so umfangreiche Aktion, wie diese, ist eine kriegsähnliche Abwehrmaßnahme.

    Kann es sein, dass ein realer Angriff stattgefunden hat, und es der Polizei gelungen ist, diesen abzuwehren?

    Eventuell, weil sie im Vorfeld eine Warnung erhalten hatte?

    Und im zeitlichen Umfeld noch 3 weitere Massaker, in Würzburg, in Reutlingen und in Ansbach.

     

    Man kann nicht von Terror reden, ohne von Geheimdiensten zu reden.

    Ein Terrorangriff, dessen Ursprung sich nicht in irgend einer Weise auf einem Geheimdienst zurück führen lässt, ist eine extreme Ausnahme.

    Das bedeutet nicht, dass der Geheimdienst diesen Terroranschlag selbst ausführt. Es läuft eher so, dass, nennen wir sie ruhig "inoffizielle Mitarbeiter", eingesetzt werden, um bestimmte Personen mit labilem Charakter in solche Aktionen hinein zu manipulieren!

    Es heißt, der IS habe ungefähr 4000 Aktive über die sogenannte Flüchtlingswelle in Deutschland stationiert.

    Aber der IS selbst ist eine von der NATO initiierte Terrororganisation.

    Ohne Unterstützung der NATO, der Golfmonarchien und Israels wäre der IS niemals so handlungsfähig geworden.

    Jetzt kommt die Frage nach dem "Warum?"!

    Was hätten die Amis davon?

    Obomba nannte Deutschland einen der engsten Verbündeten der USA.

    Schützt das vor einem amerikanischen Angriff? Im Gegenteil! Die Erfahrung sagt, die Amerikaner greifen einen echten Feind selten an. Den können sie nicht einschätzen. Sie greifen den an, der mit ihnen Freundschaft geschlossen hat!

    Sie greifen an, wenn der liebe Freund nicht mehr nach ihrer Pfeife tanzt!

    Merkel, die im Gegensatz zu Obomba am Freitag in der Versenkung verschwunden war, tanzt nach ihrer Pfeife. Das ist wahr.

    Jetzt kommt mein Punkt, fleißige Leser*innen (man verzeihe mir diese kleine Ironie mit dem Sternchen) meiner Seite haben es vielleicht schon vermutet, womit ich das ganze in Zusammenhang bringe: im nächsten Jahr finden in Frankreich die Präsidentschaftswahlen statt!

    Il Front National repräsentiert ein Drittel der Franzosen. Ein weiteres Drittel, darunter auch Gegner der FN, was die demokratische Bandbreite dokumentiert, will wie die FN raus aus der EU.

    Für einen Austritt aus der NATO leißen sich nicht nur diese 2 Drittel, sondern durchaus auch Mitglieder oder Anhänger der Sarko-Partei als auch der sogenannten Sozialisten begeistern.

    Großbritannien wurde durch den Brexit nicht geschwächt, im Gegenteil. Das ist hierfür wichtig. Zwar bin ich sehr unzufrieden damit, dass Großbritannien nach dem Brexit eine extrem reaktionäre Richtung eingeschlagen hat und eher auf eine Rekonstruktion des Empire aus ist, aber geschwächt wurde die EU.

    Na gut, was schert es die Briten, womit Johannes Löw zufrieden oder unzufrieden ist.

    Wie wird sich Deutschland nach dem FREXIT verhalten?

    Marine le Pen hatte schon oft betont, sie könne sich sehr gut ein Bündnis Frankreich, Russland, Deutschland vorstellen, wenn Deutschland sich auf seine nationale Souveränität besinnt.

    Russland selbst macht ständig gute Angebote.

    Fassen wir es zusammen: Großbritannien besinnt sich auf sein Empire und arbeit daran. Frankreich und Russland verbünden sich und laden Deutschland ein zu werden "im Bunde der Dritte".

    Kontext: der CIA-Putsch gegen Erdogan ist gescheitert, Erdogan säubert radikal die Institutionen von US-affiliates und belebt die bis zum Abschuss des russischen Fliegers hervorragenden Beziehungen zu Russland neu.

    Es finden unübersehbar massive Machtverschiebungen zu Ungunsten Washingtons statt!

    Zu Ungunsten Washingtons?

    Don Trump hat der amerikanischen Arbeiterklasse gewaltige Versprechungen gemacht. Und Don Trump muss liefern!

    Wenn er Präsident wird. Es gibt niemanden, der nicht weiß, dass Trump ein Gangster ist. Aber er ist der klassische amerikanische Gangster. Ein Typ aus dem Volk, der sich nach ganz oben gegangstert hat.

    Das klingt für Amerikaner nach einem Mann, dessen Wort etwas gilt.

    Trump sagt: "America first!" Er kündigt an, sich um die Innenpolitik zu kümmern und erklärt die Regime-Change-Politk der letzten 2 Jahrzehnte zum Desaster, das aufhören muss.

    Für ein Trump geführtes Amerika sind diese Verschiebungen der Macht-Tektonik keine wirkliche Bedrohung. Nichts, womit man keine Deals aushandeln kann.

    Aber für ein Soros-Clinton-Sanders-Wallstreet-geführtes Amerika sind sie ein Blick in den Abgrund!

    Für sie hängt viel davon ab, wie Deutschland sich in diesen Entwicklungen positioniert.

    Bleibt Deutschland Amerikas Kettenhund oder reißt der Hund sich von der Kette los?

    Ich kann mir gut vorstellen, dass führende Wirtschaftskreise in Deutschland einer Distanz zu Washington unter dem Gespann Clinton/Sanders nicht abgeneigt sind. Die Angriffe auf die deutsche Automobilindustrie und auf die Deutsche Bank gehen von den USA aus und zielen auf eine Übernahme von deren Marktanteilen durch amerikanische Konzerne und Banken. Das kann ihnen nicht recht sein.

    Obomba hat die aktuelle Hauptaufgabe, für Clinton und Sanders das Bett zu machen.

    Und zu einem gemachten Bett gehört es, wenn schon die Türkei und Frankreich nicht mehr zu halten sind, so doch Deutschland fest anzuketten.

    Es liegt also sehr nahe, dass amerikanische Geheimdienste einen Warnschuss abgegeben haben!

     

    Jupp, das einfach mal zum drüber nachdenken. Ich hätte noch mehr dazu zusagen, aber es ist schon fast Mitternacht, und morgen geht die Lohnarbeit weiter. Also bis hierher.

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Die drei Fragezeichen??? und das Olympia Einkaufszentrum

    1.Frage:

    Geht es nur mir so, oder ist es mehr als merkwürdig, dass noch ehe irgendetwas öffentlich über Hintergründe einer Schießerei in München selbst in München überhaupt bekannt ist, der Obama sich in bester Shakerlaune dazu auslässt:

          twitter.com/white house

    Weil Deutschland einer von Amerikas nächsten Alliierten sei, sendet er die Versicherung, die USA würden alle Hilfe zuteil werden lassen, die Deutschland in der Situation benötigt???

    Ich meine, wieso ist das ein Politikum, zu dem sich der amerikanische Präsident der Presse gernüber äußert? Im Oly hätte es durchaus auch sein können, dass eine Gang Swarovski ausrauben wollte oder einen anderen Laden, der Exklusivitäten für zahlungskräftige Kunden anbietet!

    Eine Schießerei in einem Einkaufszentrum irgendwo in Deutschland ist eine entsetzliche Sache, aber sie ist viel zu klein, um vom Weißen Haus ad hoc aufgegriffen zu werden!

     

    2.Frage:

    Die schlechten Videos. Nehmen wir mal an, es gibt Leute, die nichts besseres zu tun haben, als ständig ihr Handy in die Gegend zu halten und mehr oder weniger nichts zu filmen, in der Hoffnung, irgendwann vollzieht sich ein Ereignis, das des Filmens wert war.

    Wieso fokussieren sie dann genau in diesem sehnlicht erhofften Moment nicht auf das Ereignis sondern den Asphalt und Betonmauern?

    Na schön, das ersehnte Ereignis vollzieht sich hier in geistig minderbemitteltem Gebrüll zwischen 2 Prolls. Ich weiß nicht, was für Leute das sind, die sich dafür interessieren, was gebrüllt wird, wenn 2 Prolls sich gegenseitig anbrüllen.

    Dieses Gebrüll besteht nun glücklicherweise genau aus jedem tagesaktuellen Klischee, welches die Medien seit Monaten breittreten, obwohl man derartiges außerhalb der Medien in  solchen Situationen in nie erlebt, der eine schimpft den anderen Kanaken, der angebrüllte empört sich "Ich nix Kanake ich Deutscher", ist so empört, dass er seine Knarre zieht, blind irgend wohin ballert, noch nicht einmal auf seinen sich-gegenseitig-anbrüll-Proll-Kumpel. (Mir ist, so lange ich in dieser Stadt hier schon lebe, noch nie aufgefallen, dass es normal ist, wenn die Leute mit Knarren herumspazieren.)

    Unlängst erst las ich über eine Dunja Hayali vom Fernsehen, dass sie es sich nicht gefallen lassen möchte, wenn ihr "ihr Deutschsein" abgesprochen wird, sie dann schon auch mal, wir leben schließlich im Zeitalter der starken Frauen, todesmutig Strafanzeige stellt.

    Ja, denkt sich mir dazu, wenn die Dunja keine größeren Probleme hat, dann freut mich das natürlich für die Dunja, aber wenn die Dunja andererseits nicht über so einer Kinderkacke stehen kann, tut die Dunja mir auch echt leid.

    Weiter: der Typ soll der "Attentäter" sein, der erst vom leeren Parkdeck ballert, dann zu McDonalds rennt um dort weiter zu schießen, oder wie soll man sich das vorstellen?

    Das Oly ist riesig, vom Parkdeck zu McDonalds braucht der wohl mehrere Minuten, die er mit der Knarre herumspaziert ohne auf Sicherheitskräfte zu stoßen, nachdem er vom Parkdeck aus auf Leute geschossen hat, um genau vor Macky nochmal zu schießen, dann sich einen Kilometer weit vom Oly zu entfernen und sich selbst zu erschießen…

    Sorry, aber was für ein Bockmist ist das?

     

    3.Frage:

    Stunden nach der Schießerei, es heißt die Täter seien auf der Flucht und dem Radar der Polizei entwischt, wird die GSG9 eingeflogen. Zusammen mit einer neuen Wundereinheit der EU BFE+.

    Ich erinnere mich, das letzte mal, dass die GSG9 offiziell in München eingesetzt wurde, war Sylvester!

    Wir hörten dazu allen möglichen Blödsinn, aber nichts glaubwürdiges.

    Der Hauptbahnhof wurde abgeriegelt, mit Maschinenpistolen bewaffnete Einheiten, keine sinnvolle Erklärung im Nachhinein.

    Gestern die ganze Stadt bis 2.00h morgens lahmgelegt, am Freitag Abend, der öffentliche Verkehr wird eingestellt, der Hauptbahnhof evakuiert. München ist eine Stadt mit fast 1 1/2 Millionen Einwohnern, Geschäftszentrum, Industriezentrum, großen Universitäten etc. Freitag Abend sind überall Veranstaltungen. Die legt man zur besten Ausgehzeit still, wegen einer Schießerei in einem Einkaufszentrum?

    Fazit um 2:00h: War nur 'n 18-jähriger Deutsch-Iraner, der es auf Jugendliche abgesehen hatte und sich danach selbst erschoß. Zwei andere setzten sich der Tatverdacht aus, weil sie ein bisserl zu schnell gefahren waren.

    Gibt es jemanden, der bei klarem Verstand ist, und diese Räuberpistole kauft?

     

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Erdogans Zweitfrau verliest die Neujahrs-Fatwa und in München geschieht merkwürdiges

    Die Presse überschlägt sich mit Lobeshymnen, eine Kolumnistin von Springers Welt kann sich die tatsächliche Welt ohne Angela Merkel schon gar nicht mehr vorstellen!

    Keine knackigen Zitate, die man an die Wand des Bundestages meißeln könnte, wie unsere Autorin es von amerikanischen Präsidenteen gewohnt ist, nein, das sanfte Stimmchen einer Mutti, gar "mit den Waffen einer Frau" kämpfte sie.

    Es ist ja schon etwas merkwürdig, dass die gesamte "Berichterstattung" über die Neujahrsansprache, ich sag mal: betrieben wurde, ehe sie ausgestrahlt war. Mit Trailer und allem Pipapo.

    Genau genommen frage ich mich, ob Mutti Merdogan überhaupt selber weiß, was sie da abliest: auf eine etwas windelweiche Art, möglicherweise bereits-benutzte-Windel-weich, mahnt sie mütterlich, doch einander zuzuhören und warnt vor Spaltung.

    Dann spaltet sie gleich mal, und zwar heftig: folgt nicht denen, die etwas anders meinen als Mutti Merdogan gebietet, die seien fremdenfeindlich und trügen Hass im Herzen.

    Sie warnt vor denen, welche ihr "Deutschsein nur für sich reklamieren…"

    Damit sind wir sprachlich ungefähr an dem Punkt, wo man seinem Faxgerät vorwerfen kann, es möge doch bitte sein Faxgertätsein nicht bloß für sich reklamieren sondern dieses Faxgerätsein mit dem Amecke-Eisensaft im Kühlschrank teilen.

    Die Frau spinnt völlig, aber natürlich ist das nur ein Versuch, Leute zu manipulieren.

    Was bezeichnet Deutsch? Deutsch bezeichnet die Zugehörigkeit zu einer spezifischen Volksgruppe auf diesem Planeten, so wie Faxgerät ein spezifisches Kommunikationsinstrument bezeichnet.

    Will ein Nigerianer sich gerne als Deutscher bezeichnen, so mag er das gerne tun. Ich persönlich wäre wahrscheinlich auch lieber Ruße oder Franzose, der deutsche Schriftsteller Heinrich Mann sprach Deutsch mit französischem Akzent, deutsch heute bezeichnet eine völlig charakterlose, identitätslose Masse, deren einziger gemeinsamer Bezugspunkt über die Sprache hinaus eine erhebliche Wirtschaftsleistung ist.

    Aber ich bin eben kein Franzose oder Russe, ich bin Deutscher, weil das in dem Kommunikationsinstrument Sprache so festgelebt ist.

    Die Volksgruppe, der ich entstamme, nennt man die "Deutschen". Wie die Russen Russen, die Franzosen Franzosen, die Schotten Schotten, die Japaner Japaner…

    Im Gegensatz zu den hier aufgelisteten und auch den nicht-aufgelisteten, kennzeichnet sich der Deutsche dadurch aus, dass er nicht sein will was er ist! Seine einzige kulturelle Charakteristik besteht darin, Deutsch als einen Makel zu begreifen, mit dem Schizo, dass der Deutsche stolz auf seine Wirtschaftsleistung ist.

    Und das ist das einzige: der Deutsche hat Wirtschaft, und sonst hat er nichts. Er ist recht eigentlich der Homo economicus. Vielleicht noch Autos, man mag stolz auf BMW, Mercedes und Porsche sein, aber auch das sind nur wirtschaftliche Artikel.

    Und das ist es ja auch eigentlich, was Merkel uns sagen möchte: nicht das Deutschsein soll man teilen, weil das wäre eine absurde Aussage, den Ertrag der Wirtschaftsleistung soll man teilen!

    Sie sagt, Integration kostet Anstrengung und Geld, und meint damit, die Leute sollen mehr arbeiten für weniger und werden höhere Steuern zahlen! Und sie meint, weniger Arbeitnehmerrechte, obwohl von denen heute sowieso kaum noch Gebrauch gemacht wird. Sie hat die Gewerkschaften auf ihrer Seite, die eine höhere Staatsverschuldung anmahnen, welche dann von den deutschen Arbeitnehmern erwirtschaftet werden muss.

    Die deutschen Gewerkschaften von heute sind keine Selbstorganisation der Arbeitnehmerschaft, sie sind ein Herrschaftsinstrument des Bundestages und der wirtschaftlichen Eliten.

    Die Deutschen von heute haben keine kulturelle Identität, sie sind nur Erzeuger von Wirtschaftsleistung, und das macht sie gefährlich!

    Sie haben dadurch keine eigenen Bezugspunkte, keine Charakteristika und nichts, worin sie sich erkennen können und woraus sie moralische Stabilität gewinnen können.

    Im Inneren solcher Menschen schlummert mörderische Rachsucht.

    Ein Beispiel, wie sie diese ausleben ist diese idiotische Parole diverser Linker, "in Syrien unterdrücken die Aleviten die Sunniten, und darum muss Assad weg!"

    Sie unterstützen damit den entsetzlichen Krieg gegen Syrien, ohne zu begreifen, worum es dabei geht.

    Ein anderes Beispiel ist, dass sie alle Menschen anderer Länder, die haben, woran es den Deutschen mangelt, Faschismus unterstellen und verlangen, ihre kulturelle Identität aufzugeben.

    Mit 2 Fernsehsendungen kann man sie zum Krieg gegen Russland verhetzen, oder gegen Frankreich, sollte die Front National ausreichend politische Macht gewinnen.

    Die Deutschen maskieren sich mit einer künstlichen Güte, quer durch die Gesellschaft, propagiert von DKP über Anarchisten bis in den Bundestag jauchzt man Merkels Parole: "Wir schaffen das!"

    Ja wie denn? Womit denn?

    Also ich schaff's nicht, ich leiste jetzt schon 10 bis 11 Stunden Lohnarbeit am Tag ab und kann kaum meine Rechnungen zahlen!

    Dann arbeite ich an meinem Blog, was ja nicht nur aus Schreiben besteht, sondern aus Recherche, Auseinandersetzung mit Texten, Dokumenten, Ideologien, dazu gehört technisch auf dem Laufenden bleiben usw,  und schlafen muss ich auch noch zwischendrin. Für anderes bleibt da keine Zeit.

    Und außer dieser Sorte Linksradikaler, die von Transferleistungen lebt, selbst kaum einen Beitrag zu etwas leistet, aber denen, die die Beiträge leisten vorschreiben will, wie sie was zu tun hätten, Politikern, die von Steuergeldern leben und Gelder ausgeben, die andere erwirtschaften müssen, und ähnlichen Kanaillen, wird wohl den meisten Leuten mulmig bei dem Gedanken, noch mehr Lohnarbeit leisten für noch geringere Einnahmen, noch höhere Steuern, damit die Politiker unter Merkel jauchzen können: "Wir schaffen das!"

    Und das führt mich zu dem seltsamen Geschehen am Münchener Hauptbahnhof und Pasing in der Sylvesternacht.

    Ich sage vorweg: den einzelnen Polizisten und Polizistinnen, die Dienst schieben mussten, während alle anderen feiern und saufen und knallern und sich von den Anstrengungen des Jahres erholen, denen unterstelle ich nichts Böses, im Gegenteil, tut mir echt leid, dass ihr das mußtet!

    Ganz ehrlich, ich bin mir sicher, ihr habt das getan in dem Bewusstsein, ihr schützt uns vor Terroristen und dafür danke ich!

    Ich rede von den Hintermännern/frauen!

    Wenn ich annehme, eine Zelle des Typs Paris, Freitag der 13.November 2015 will einen Anschlag in München verüben mit dem Ziel, so viele Zivilisten wie möglich zu töten oder zu verletzen: was soll da der Bahnhof?

    Überall sind Parties, an allen neuralgischen Punkten der Innenstadt und einiger anderer Stadtteile treffen sich Menschenmassen, die Straßen sind frei, man kommt mit dem Auto überall schnell und ungehindert hin und wieder weg. Dann auch noch Selbstmordattentäter, Leute, die nur zum Tatort hin müssen und nicht mehr weg, was sollen die denn am Hauptbahnhof oder am Pasinger Bahnhof, wir sind doch hier nicht bei "12 Monkeys"!!!?!

    Theoretisch ist natürlich ein Anschlag auf Zivilisten in München denkbar.

    Der Sunni-Islam ist nicht, wie beispielsweise ein Autor der Nachdenkseiten vermutet, die Religion der Schwachen.

    Der Sunni-Islam ist die Herrschaftsideologie des Osmanischen Reiches, das eines der ganz großen Weltreiche war zusammen mit England, Frankreich, Österreich und Russland.

    Er ist kein Antiimperialismus, er ist imperialistische Konkurrenz, und als solche sehr gefährlich, weil hier Politik und Religion identisch sind.

    Natürlich gibt es auch viele Sunni-Moslems, sicherlich die Mehrheit, die so Moslems sind wie Bayern Katholiken, aber die verüben keine Anschläge!

    Wir reden jetzt davon, dass Erdogan das Osmanische Reich wiedererrichten will und die dafür nötigen Mittel nutzt.

    Ein Anschlag auf München wäre da völlig kontraproduktiv!

    Die deutsche Bundesregierung und ihr Parlament sind Erdogans bestes Instrument in der westlichen Politik auf seinem Weg zum Ziel.

    Sie besteht aus dekadenten Wichtigtuern, deren Rückgrad aus Götterspeise besteht und die den Islam schon quasi zur parallelen Staatsreligion erhoben haben neben dem Christentum.

    Würde der IS einen solchen Anschlag vorhaben, würde der türkische Geheimdienst davon wissen und es verhindern.

    Erdogan ist übel, aber er ist kein Idiot! Im Gegenteil, Erdogan und Davutoğlu sind gefährlich, weil sie ganz genau wissen, was sie tun und langfristig denken können!

    Ein Angriff auf Frankreich macht Sinn, denn Frankreich ist Konkurrenz, ein Angriff auf die USA macht Sinn, denn die USA sind Konkurrenz, ein Angriff auf Russland mach sowieso Sinn, da Russland aktiver Gegner ist, ein Angriff auf Deutschland führt zu einem Rückschlag!

    Was also war wirklich geschehen an Sylvester in München?

    War es eine Übung zur Aufstandsbekämpfung, falls die deutschen Arbeitnehmer die Faxen dicke haben?

    Oder war etwas geschehen, durchgeführt worden, wie auch immer, wovon die Öffentlichkeit nichts wissen darf?

    Etwa: haben die Amerikaner besondere Waffen transportiert?

    Wir können es nicht wissen, aber bleibt wachsam!

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF