• Tag Archives Akif Pirinçci
  • Israels Pech in Berlin

    Da war doch mal das mit dem Herrn Michel Friedmann.

    Der war Vorsitzender des Zentralrats der Juden und Präsident des Europäischen jüdischen Kongresses.

    Und ein Mann der Medien.

    Eigentlich war die Polizei einem Zuhälterring, der illegale Prostituierte aus der Ukraine verhökerte auf den Fersen.

    Und landete im Büro des Herrn Friedmann.

    Der hatte sich die für seine Parties zusammen mit bergeweise Koks kommen lassen.

    Warum eigentlich illegale? Es gibt doch in Berlin weißgott genug legale! Weil man die besser misshandeln kann? Weil die weniger Schutz haben und sich alles gefallen lassen müssen?

    Friedmann flog auf, seine Positionen in der jüdischen Gemeinde hat er verloren, ansonsten wurde er rehabilitiert.

    Volker Beck ist die Nexus-Figur Israels im deutschen Bundestag.

    Der Bundestag, der sich nicht genug echauffieren kann über einen dummen Satz von Frauke Petry, die Grenzen notfalls mit Waffengewalt zu schützen, aber kein Problem damit hat, die Migranten dem ultrabrutalen, terroristischen Erdogan-Regime auszuliefern, schützt ihn.

    Post verschwindet. Dann taucht sie wieder auf, ein Schreiben der Staatsanwaltschaft, in dem Herr Lammert einen Formfehler zu entdecken glaubt.

    Beck, der Meister des argumentfreien moralischen Verurteilens.

    Zitat:

    „‘Mein Kampf’ ist ein ekelhaft antisemitisches Werk, das so schlecht geschrieben ist, daß es kaum jemand zu Ende lesen wird. Heutzutage halte ich die Publikationen von Elsässer, Pirinçci und Sarrazin für gefährlicher.“

    Beck stellt die 3 mit Adolf Hitler auf eine Stufe, was ihn eigentlich schon disqualifiziert. Er kann nicht einordnen und er kann nicht lesen. Er kann nur diffamieren.

    Und freilich gehörte Beck zu denen, die skrupellos Akif Pirinçcis Existenz zerstörten. Jedenfalls vorläufig.

    Herr Beck propagierte lange Zeit, in einem Rechtsstaat sollen die Pädophilen sich nach Lust und Laune an Kindern vergreifen dürfen, ansonsten ist es kein Rechtsstaat.

    Zitat: „Eine Entkriminalisierung der Pädosexualität ist angesichts des jetzigen Zustandes ihrer globalen Kriminalisierung dringend erforderlich, nicht zuletzt weil sie im Widerspruch zu rechtsstaatlichen Grundsätzen aufrechterhalten wird.“

    Beck hatte diese Auffassung nur aus einem Grunde zurückgezogen: sie entfremdete die Frauenbewegung von den GRÜNEN, da jede Frau potentielle Mutter ist und wahrscheinlich keine Partei unterstützen wird, die ihre Kinder oder ihre möglichen Kinder an Pädophile ausliefert.

    EIn Bundestagsabgeordneter, der harte Drogen von Dealern kauft in einem Milieu, welches als besonders anrüchig bekannt ist.

    Die Anzeigenmaschine Beck, wenn es um Meinungsäußerungen anderer Leute geht, hat mit diesem Milieu sichtlich kein Problem.

    Machen Sie mal ein einfaches Gedankenexperiment und seien Sie dabei ehrlich zu sich: Sie sind Elternteil einer Kleinfamilie, Vater, Mutter, Tochter, Sohn.

    Ihre Nachbarwohnung soll vermietet werden, es stehen 4 Kandidaten zur Auswahl, alle über 50, sie dürfen entscheiden, wer es sein soll; welchen davon würden Sie auf gar keinen Fall wollen:

    1. Der Mann war als Student engagierter Linker, dann verbeamteter Lehrer, wobei er sich nebenberuflich auch publizistisch betätigte.

    Er ist jetzt verheiratet und mit dem Alter konservativ geworden.

    Den Lehrerberuf hat er an den Nagel gehängt um seinen Lebenstraum zu verwirklichen, ein eigenes Magazin herausgeben, was ihm sehr erfolgreich gelingt.

    2. Der Mann kam als Kind aus der Türkei nach Deutschland, fühlt sich aber als Deutscher.

    Er erarbeitete sich, obwohl er nur einen Hauptschulabschluss machte,  beachtlichen Wohlstand mit dem Verfassen von geistreichen Unterhaltungsromanen und  beißenden Polemiken, arbeitete mitunter auch an erfolgreichen Filmproduktionen mit. Er hat einen Sohn, der nun im Gymnasium ist. Er ist erbitterter Gegner des Islam, auf ihn kann der Satz Hugo von Hofmannsthals angewendet werden: "Er freute sich zu sehr an seinem Leben, die Götter droben lieben  nicht den allzu hellen Klang der Lust", eine Verleumdungskampagne unterbrach jäh seine Karriere.

    3. Der Mann hat als Banker Karriere gemacht, ist SPD-Mitglied und kontrovers diskutierter Bestsellerautor, mit einer Lehrerin verheiratet.

    4. Der Mann ist drogensüchtiger Homosexueller, welcher sich in seiner Freizeit im Rotlichtmilieu herumtreibt. Er war an der Uni in wechselnden Fächern eingeschrieben, studierte aber  nicht sondern trieb seine politische Karriere voran, weshalb er kein Studium abschloss, jedoch über Parteienproporz in den Bundestag gelangte. Lange Zeit setzte er sich dafür ein, Sex von erwachsenen Männern mit Kindern zu legalisieren, eine Position, von welcher er nur aus wahltaktischen Gründen offiziell abrückte. In seiner Gegenwart müssen Sie sehr genau aufpassen, was Sie sagen, schon ein unbedachtes Wort kann ausreichen, dass er Ihnen die Staatsanwaltschaft an den Hals hetzt.

    Wie klingen diese 4 Biographien für Sie?

    Ich habe nichts davon erfunden, so klingen nun mal die Microbiographieen von den 3 Adolfs 1. Jürgen Elsässer, 2. Akif Pirincci, 3. Thilo Sarrazin und dem fleischgewordenem Gewissen der Nation 4. Volker Beck.

    Beck war auch ein Vorsitzender. Der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe.

    Er setzt sich von je dafür ein, dass Kinder bereits in der Grundschule lehrplanmässig in die "Vielfältigkeit" sexueller Praktiken, auch in Rollenspielen, eingeführt werden. Dazu gehört, dass die kleinen Scheißerchen schon im Alter von 6 bis 7 Jahren lernen, wie ein Puff eingerichtet werden kann, der die ganze Palette bietet von Straight bis Bondage Sado-Maso, hetero, homo, bi, zu zweit, zu dritt, wie auch immer der Unterleib es begehrt.

    Dass er selbst Designerdrogen und Rotlicht mag, hilft ihm, Expertenwissen zur Ausarbeitung der Konzepte beizusteuern.

    Er hat freilich nur das Wohl der lieben Kleinen im Sinn.

    Darum ist es aus seiner Sicht und der seiner Partei Die GRÜNEN ebenfalls besonders wichtig, dass schon in der Schule die Kinder vor Finstermännern wie Elsässer, Pirincci und Sarrazin gewarnt werden!

     

    Der Bundestag steht jetzt, in schwerer Stunde, parteiübergreifend hinter Volker Beck, dem, wie Augstein Junior, welcher sexuelle Übergriffe gegen fremde Frauen als unproblematisch einstuft

    Aug Grap

    ihn nennt, wichtigen Politiker. Er wird schon wissen, warum er ihn wichtig findet. Wegen der guten Kindererziehung wahrscheinlich. "Kinder, Weiber, macht die Beine breit, die frauenbewegten Männer kommen!"

    aug beck

    Gehen Sie davon aus, dass der liebe Volker Ihnen als Gesetzgeber erhalten bleibt.

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Die Tage werden täglich trüber…

    Als sie Akif Pirinçci platt gemacht haben, dachte ich mir: so sieht Klassenkampf von oben aus.

    Man hält sich einen katzenbücher-schreibenden Türken mit Hauptschulabschluss als Haustier, das Haustier gehorcht aber nicht, also wird es in die Wildnis gejagt.

    Dann lese ich, dass an der wittener Uni Dr.Daniele Ganser nicht auftreten dürfe, der sei ein Verschwörungstheoretiker.

    Hä? In seinem Gladio-Buch steht nichts drinne, was nicht jedem bekannt war, der den Prozess gegen Giulio Andreotti damals verfolgt hatte. Ansonsten fordert er sein Publikum auf, Presse kritisch aufzunehmen und sich von ihr nicht manipulieren zu lassen.

    "Daher also weht der Wind", dachte ich mir, "die Journaille bangt um Knete und ein seriöser Wissenschaftler, der im Internet beliebt ist, kostet sie."

    Bei Matthias Matussek war ich dann langsam verwirrt. "Hä? das ist doch einer der ihren? Und er war doch immer ihre treue Bulldogge?"

    Jetzt ist Xavier Naidoo mal wieder an der Reihe.

    Das verbreitete Zitat des italienischen sozialistischen Schriftstellers Ignazio Silone kommt mir in den Sinn:

    "Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus."

    In dem Land, in dem ich wohne, wehen die Fahnen hoch. Und die Reihen sind fest geschlossen!

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Pirinçci und ich

    Ich erzähle ihnen eine Geschichte.

    Ich habe sie noch nie erzählt, sie ist die Wahrheit, und ich bin bereit vor Gericht zu beschwören, dass sie wahr ist!

    Vor wenigen Jahren begab ich mich als Fotografengeselle nach Berlin, um bei der sogenannten Innung der Fotografen die Meisterprüfung abzulegen.

    Da gibt es dann so ne Vorbereitungskurse, ich komme noch darauf, was die wert sind.

    Am ersten Tag saß die Klasse bei einer Einführung in den Kurs, da kam der Obermotz, Herrn Schumann Senior, herein und setzte sich.

    Ich hatte den Mann bis dahin nur ein einziges mal gesehen, am Morgen, als er die Treppe hinauf ging, und "Guten Morgen" zu ihm gesagt, wie es sich gehört.

    Der setzt sich also hin – und zeigt dann auf mich unter den Worten: "Mit dem habe ich politische Probleme!"

    Er beschimpft mich als Anhänger Hitlers mit dem Hinweis, in München wären sie ja sowieso auf Hitler abgefahren, während die Berliner Hitler abgelehnt hatten.

    Ich war zunächst völlig sprachlos und verwirrt!

    Der Obermotz einer sogenannten Bildungseinrichtung der Handwerkskammer, mit dem ich mein ganzes Leben noch nichts zu tun hatte, den ich vorher nie gesehen hatte, beschimpft mich als NAZI!

    Am Abend überlegte ich, wie ich damit umgehen solle, kam dann zu dem Schluss, es wäre nicht so schlimm, das ist Berlin, da kann es einem an jeder Straßenecke passieren, dass man von irgendeinem Junkie als NAZI beschimpft wird, wenn auch der Boss einer Einrichtung der Handwerkskammer etwas bessere Manieren haben sollte.

    Heute würde ich sofort gehen und einen Rechtsanwalt beauftragen.

    Damals war ich noch nicht so weit!

    Ich dachte mir, lass es auf sich beruhen, man kennt sich nicht, wird sich aber wohl noch kennen lernen, schließlich dauert die Sache um die 3 Monate.

    Das war ein schwerer Fehler!

    Fortran war ich als NAZI gebranntmarkt.

    Und wurde so von den anderen behandelt.

    Wer als NAZI gebranntmarkt wird, ist in eine Defensive gedrängt, aus der er sich nicht mehr befreien kann.

    Später wurde einiges nach und nach klar.

    Die Focon, Innung der Fotografen, ist eigentlich keine echte Schule.

    Es ist die Familie des Herrn Schumann plus etwas Anhang, die hier eine Masche durchziehen, die es ihnen ermöglicht, in einer teuren Villa zu leben, Mercedes Benz zu fahren und einigen Luxus mehr.

    Die Bestimmungen der Handwerksordnung machen's möglich.

    Ich hatte ein Bild mit einem Flacon von Christina Aguilera abgegeben nach spezifischen Gestaltungskriterien, die an der Schule unbekannt waren.

    5 Tage später macht Schumann Söhnchen, sich als Dozent darstellend, Spross des Obermotzes, exakt das gleiche Bild mit einer Wodkaflasche und geht damit bei seinen Schülern hausieren.

    Es war nicht eigentlich ein klassisches Plagiat, ich hatte diese Gestaltungsmittel nicht erfunden, sie selbst woanders gelernt und nur angewendet: aber was für ein armseliges Würstechen muss ein Mann sein, der sich als Dozent ausgibt, einen Schüler mobbt aber dessen Arbeiten imitiert?

    Der Laden bekommt Geld von der EU.

    Das Haus Schumann bekam damals Geld vom Verteidigungsministerium um Soldaten durch die Meisterprüfung zu mogeln.

    Das gesamte Ding wurde den Bedürfnissen der Soldaten angepasst, Ansprüche, die ich gestellt hatte, wurden niedergebuttert.

    Aber mein Geld für den Kurs haben sie natürlich genommen!

    Bei der Prüfung wurde ich reingelegt.

    Die Biologie kennt für solche Lebewesen ein Wort, das beginnt wie Parapsychologie, aber nach Para- anders weiter geht.

    Ich habe dann abgebrochen.

    Es gäbe mehr dazu zu sagen, aber das gehört nicht zum Thema. Vielleicht noch so viel: ich habe mittlerweile ganz mit dem Fotografenberuf gebrochen, das hier ist nicht die einzige Erfahrung, die mich zu der Erkenntnis gebracht hat, dass ich, will ich mich in dem Metier ökonomisch etablieren, zu einem Menschen mutieren müsste, der alles repräsentiert, was ich verachte.

     

    Akif Pirinçci ist eine bemerkenswerte Persönlichkeit.

    Als Türke schreibt er deutsche Bücher. Joseph Conrad, der englisch schreibende Pole, kommt einem in den Sinn.

    Akif Pirinçci ist kein Akademiker, kann aber vom Bücher-schreiben leben. "Ja darf der das denn überhaupt?" wütet es in manchem Akademiker. "Nur wir dürfen Bücher verkaufen!"

    Akif Pirinçci hasst sichtlich und hörbar den Islam.

    Als Mensch aus dem Kulturkreis ist er dem Islam entkommen und hat sich in Deutschland eine Karriere aufgebaut.

    "Ja darf denn ein Mann aus dem islamischen Raum sich gegen den Islam wenden, der muss doch den Deutschen den Islam beibringen!" scheint die allgemeine Ideologie.

    Schließlich hat es nach neudeutscher Lesart gar nichts mit dem Islam zu tun, wenn Sultan Erdogan das osmanische Reich wieder errichten will und überall, wo der Islam herrscht, die Hölle auf Erden im Namen Mohammeds losbricht.

    So denken aber nur Leute, die entweder den Koran noch nicht gelesen haben oder funktionale Analphabeten sind, die ihn zwar gelesen haben, aber nicht verstanden haben was sie lesen.

    Akif Pirinçci hat eine Verbalattacke über den Umstand abgelassen, dass er ein Mensch ist, der dem Islam entkommen ist und der nun befürchten muss, dass der Islam ihn dort, wo er nun lebt, einholt.

    Er hat es den politisch Verantwortlichen gesagt.

    Er sagte nicht, was die Presse verbreitet und die Politiker und Justizknechte, dass Flüchtlinge in KZs gehören, er sagte, umformuliert, die Politiker würden am liebsten diejenigen, die sich gegen den einwandernden Islam wehren, in KZs stecken.

    Das ist eine Unterstellung, die heute durchaus berechtigt ist.

    Aber sie bauen keine KZs mehr. Sie vernichten ökonomisch und diffamieren.

    Ich kenne diese Haltung, die heute Mainstream ist, durchaus aus meinen Zeiten unter Linken.

    Was damals die kranke Seite der linken Subkultur kennzeichnete ist heute Mainstream.

    Ich sagte, ich schäme mich, Linker gewesen zu sein?

    Seit Akif Pirinçci ob seiner Rede die Existenz vernichtet wird geht es weit darüber hinaus.

    Ich fühle mich wie einer, der in der 20-ger Jahren bei der SA mitmarschiert ist, ein 150%iger, und der in den 30-ger Jahren erkennen musste: "Oh mein Gott, was hab ich getan?!"

    Aber es war schon zu spät!

     

    Appendix: das im Beitrag erwähnte Foto:

    Flacon

     

     

    Der Vollständigkeit halber das dazu gehörende Foto:

    endgültiges Bild nass

     

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Das Oberkommando der Volksgesundheit gibt bekannt:

    Heiko Maas: "Und ich übergebe den Flammen Akif Pirinçci!"

    [Landscap

     

    "…wäre es da

    nicht doch einfacher, die Regierung

    Löste das Volk auf und

    Wählte ein anderes?"

                  (Bertold Brecht)

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF