Einschüchterung bei Disney

Ich persönlich habe von The Mandalorian nur den Pilot gesehen. Die Serie ist ziemlich angesagt.

Heute wurde bekannt, dass eine der Hauptdarstellerinnen, Gina Carano, gefeuert wurde für einen Post auf Instagram:

Klar bezieht sich das auf die gegenwärtige Situation in den USA, auf den Mumpitz, den die Democrats mit dem Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump abziehen, bzw. vor allem um das Verfahren herum.

Gina Carano war sehr erfolgreiche MMA-Kämpferin (Mixed Martial Arts) und errang sich von dieser Basis aus diese Rolle.

Wenn einer Frau nun eine solche, völlig richtige Aussage, auf Instagram den Job kosten kann, wohin bewegt sich die von den Democrats kontrollierte USA?

Und was bedeutet das für Inhalte, die in Disney-Produktionen noch möglich sind?

Disney verbindet man immer noch oft mit putzigen Zeichentrick-Filmen des Typs „Robin Hood“, „Dschungelbuch“, lustige Cartoon-Sendungen oder Comics wie Mick Mouse and friends, Donald Duck &Co. Falsch. Disney ist quasi ein Monopolist in Hollywood. Alles erfolgreiche wird von Disney auf Dauer aufgekauft. Mandalorian gehört in den Star-Wars-Franchise, den George Lucas für 4 Milliarden $ an Disney verkauft hat. Die Marvel-Comic-Group und Studios wurden von Disney aufgekauft. Der Disney-Konzern sichert sich das Monopol über die möglichen Inhalte.

   Send article as PDF