Wochenende in Kiew

Die für Freitag erwarteten „Street Fighting Men“ aus Lviv sind bis jetzt, es ist Samstag Vormittag, jedenfalls noch nicht eingetroffen.

Das mag daran liegen, dass es regnet, da ist es wahrscheinlich angenehmer in der Kneipenhauptstadt des Landes zu bleiben anstatt die Kulturhauptstadt zu belästigen.

Aber für das Wochenende ist Sonne angesagt, wer weiß was noch kommt.

Na schön. Der neueste Pin in the Ass, den die Oppos sich ausgedacht haben, oder besser, die Amis sich ausgedacht haben und mit dem die Oppos veitstanzen, ist ja die Verfassungsreform.

Mittlerweile haben die Repräsentanten des Staates durchaus erkannt, dass sie Zugeständnis um Zugeständnis machen können, die Oppos werden immer irgendetwas neues nachlegen, weil es schlicht überhaupt nicht darum geht, was gefordert wird, sondern ausschließlich darum geht, dass sie die Macht an sich reißen wollen.

Das Gerede um die Sanktionen hat dabei eine realistische Funktion: tatsächlich haben ja viele reiche Ukrainer ihren Besitz im Ausland, und mit der Drohung „freeze assets“ sind sie erpressbar.

Verwunderlich ist an der Sache eigentlich nur, dass es nicht langsam mal einen Aufschrei gibt: permanent stehlen die EU und die USA unter dem Vorwand des Bessermenschlerns den in ihrem Machtbereich angelegten Besitz von Ausländern aus den Staaten, auf die sie scharf sind.

Nicht, dass man weinen müsste, wenn irgend ein Superreicher von anderen Superreichen bestohlen wird, so funktioniert das System, darum geht es nicht. Es geht um die Skrupellosigkeit und den Zynismus und um die Selbstverständlichkeit, mit welcher das geschieht.

Als hätte dieses Washingtoner oder Brüsseler Raubgesindel irgend ein Recht dazu!

In diesem Zusammenhang lohnt es sich, ein oder zwei Artikel zu lesen, Welt oder SZ, der Nulands „Fuck the EU“ rezipiert.

Einerseits folgen sie komplett Psakis Vorgaben, wie das einzuordnen wäre, soweit es Russland betrifft.

Zweitens verwerten sie es für die Aufhetzkampagne, die zum Ziel hat, dass die EU aggressiver in der Eroberung der Ukraine vorgehen solle.

GollumLetztendlich muss man aber den Schluss ganz anders ziehen: man weiß in Russland und in der Ukraine, dass die Europäer in Bezug auf ihre amerikanischen Herren armselige Knechte sind, die permanent auf ihrer eigenen Schleimspur ausrutschen. Wer im Westen noch nicht begriffen hat, dass die Amis auf die EU scheißen, der ist schlicht dumm.

Dieser Leak hatte nicht im Mindesten den Zweck, zwischen EU und USA einen Keil zu treiben.

Dieser Leak richtete sich an die Ukrainer, die sollten eine Kostprobe erhalten, wie hinter den Kulissen gespielt wird.

Der Video war schon 2 Tage im Netz, ohne besonders beachtet zu werden, dann erschien er in der Kyiv-Post. Diese Zeitung ist sehr verbreitet und gehört einem Pakistanischen Geschäftsmann mit britischem Pass.

Kann man Schlüsse draus ziehen.

Und jetzt beachten wir, dass das mitten in die Kampagne um die Verfassungsreform fällt.Jazgollum

Die Oppos wollen ja, wie in allem, eine sofortige „Rückkehr“ zur Verfassung von 2004.

Die Staatsführung hat sich mit einer Verfassungsreform einverstanden erklärt, dafür müsse aber eine Kommission eingerichtet werden, die aus Vertretern von Opposition, Regierung und Zivilgesellschaft, was immer das auch sein soll, besteht. Diese arbeitet bis September einen Verfassungsentwurf aus, über den die Bevölkerung dann in einem Referendum entscheiden soll.

Und was sagen unsere „Wir kämpfen fürs Volk“-Revoluzzer? Sie sagen nein. Sie wollen nicht warten bis September und sie LEHNEN EIN REFERENDUM ab.

Alles klar?

 

 

Share This:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Comments are closed.