War is Peace, Freedom is Slavery, Ignorance is Strength

Der wesentliche Moment im Interview, das Bill O'Rilley mit Donald Trump geführt hat, war: BO'R wollte den POTUS verleiten, etwas übles über Präsident Putin zu sagen, knallte dabei aber mit dem Kopf voll Karacho gegen die Wand, da der POTUS aussprach, was normalerweise auszusprechen jede Karriere im Westen schlagartig beenden würde:

"BO'R: Aber Putin ist ein Killer!

POTUS: Glauben Sie, unser Land ist unschuldig?

(…)

Hier sind viele Killer unterwegs, glauben Sie mir!"

Inzwischen war Super Bowl. Die Mannschaft, auf die Don Trump gesetzt hatte, gewann!

Das ist kein Witz: die Race War Agitatoren… Aber seht es euch selbst an, das Internet ist voll davon, hier ein Tweet, der beschreibt, was geschah:

So grotesk das auch ist, "Black Lives Matter" hat in Atlanta, wo das Spiel stattfand, tatsächlich eine Demo gemacht unter dem Slogan "Not My Champions"! mit der Begründung, die Gewinner-Mannschaft, New England Patriots, sei die "weißeste Mannschaft" der Major League!

Rassenhass erzeugen ist hier wie dort der große Renner, nur dass man hier eben gerne von bösen Deutschen versus arme "Geflüchtete" spricht.

Hier ein Video-Zusammenschnitt mit den Kommentaren von Mark Dice:

 

Das muss man sich nun auf der Zunge zergehen lassen: diese Frau von MSNBC beginnt mit einer Frage, die folgende Phrase beinhaltet: "Wir verurteilen Trumps Behauptung, dass wir genauso böse sind wie Russland…" Man beachte daran: sie setzt voraus, Russland sei das ultimative Böse!

Zuletzt versteigen sich die Behauptungen dahin, Trump wolle Journalisten umbringen!

Das ganze ist nur als Frage/Antwort inszeniert, tatsächlich handelt es sich um das Herausschleudern von Propaganda-Aussagen. Die genau eines bezwecken sollen: Hass gegen Russland schüren!

Wir haben hier ein signifikantes Beispiel, wo von den Medien nicht nur gesagt werden kann, sie verzerrten die Wahrheit, sie drehen die offensichtlichen Ereignisse gezielt in ihr Gegenteil!

Trumps Vorstoß, das Verhältnis zu Russland auf eine vernünftige Basis stellen zu wollen, wird hier dazu genutzt, Trump Faschismus andichten zu wollen, einhergehend mit dem Ziel, ein "Unternehmen Barbarossa" möglich zu machen!

Bei dem genannten Beispiel fällt mir als besondere Widerwärtigkeit noch auf, dass die von Trump vollkommen richtig kritisierte Presse die Gelegenheit nutzt, sich als armes Öpferchen zu inszenieren.

Wir müssen im Auge behalten: die deutschen Nachrichten plappern den amerikanischen hirnbefreit nach!

Erwartet nicht, unsere Medien würden noch irgend etwas recherchieren, sie sind reine Papageimedien, weshalb ich eigentlich dazu über gegangen bin, mir fast nur noch die amerikanischen anzusehen, was die Entwicklungen in den USA anbelangt und sehe mir nur den Neiderschlag in den deutschen an, um zu wissen, welche Propagandasülze in die deutschen Köpfe gespritzt wird.

Da ich ja hier einiges über Berkeley dargelegt habe, eine kurze Abschweifung dorthin, es gibt einen Beitrag von der ARD dazu, der gut in diesen Beitrag hineinpasst.

Wieder so einer, der sich von GEZ-Gebühren High-Life in Kalifornien bezahlen lässt:

https://www.tagesschau.de/ausland/breitbart-milo-yiannopoulos-101.html

Der Sshluss lautet:

Dass Milo ein homosexueller Jude ist, der einen schwarzen Boyfriend hat, erwähnte ich bereits.

Die ARD spricht hier von dem "schwarzen Journalisten" Shaun King, der in Milos Fadenkreuz gelangt sein soll.

Das ist keine Falschmeldung, Milo hat ihn öfter mal negativ erwähnt.

Die ARD stellt das hier so dar, als sei das aus rassistischen Motiven heraus.

Guess what!!!?

Shaun King mag Journalist sein. Als solcher macht er sich aber häufiger mal lächerlich. Beispielsweise als er zur Halbzeit des Super-Bowl-Spiels aufgrund des Punktestandes die Niederlage der "New England Patriots" voraussagte mit der Begründung, das geschehe denen, auf die Donald Trump setzt.

Viel Wichtiger ist, und in diesem Zusammenhang wird er von Milo erwähnt, dass Shaun King einer der Führer von George Soros Rassenhass-Erzeugungsmaschine "Black Lives Matter" ist!

Sollte das dem Schandmaul der ARD entgangen sein? Oder ist der in seinem Job so perfekt, dass er, wenn die Verweigerung der Zwangsgebühren für die sogenannten Öffentlich-Rechtlichen nicht zu existenzvernichtenden Konsequenzen für viele Verweigerer führen würde, es damit gerade mal zum Hartz4-Empfänger schaffte?

Ach so, nein, er könnte sich ja beim Spiegel oder sonst einer Fake-News-Schleuder bewerben!

Und da Rassismus ja das derzeit beliebteste Virtue-Signalling-Thema ist, nicht nur in den USA, nein auch in Deutschland, beende ich mit einer Compilation  zum Thema "Mauerbau" zwischen USA und Mexico, die ebenfalls Mark Dice zusammengestellt hat:

 

PS: Wie so oft gilt, dass ich zu faul zum korrigieren bin, also Formalismusfanatiker: freut Euch, wenn Ihr was findet! Irgend etwas muss es ja auch geben, worüber sich Kleingeister freuen können!

 

Share This:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Comments are closed.