Von Aasgeiern und Verrätern

Was Janukowitsch sich leistet ist absolut beispiellos.

Ich meine damit nicht seine Villa.

Die kommt an die eines durchschnittlichen Hollywood-Schauspielers oder Popsternchen bei weitem an Luxus nicht heran und die Heuchelei unserer Medien stinkt wie immer zum Himmel.

Bei den Besitzungen westlicher Finanzhaie schauen sie bewundernd auf. Was soll's.

Nein: das im Stich lassen als der politisch Verantwortliche seines Landes, seiner Stadt und der Mitarbeiter seiner Regierung ist unverzeihlich.

Jetzt können alle loyalen Menschen im Land den Kopf dafür hinhalten, dass er 3 Monate lang zu feig war, Entscheidungen zu treffen.

Er hatte es in der Hand, der Ukraine internationalen Respekt zu verschaffen und hat die Dinge schlicht sich selbst überlassen, bis nun das Imperium die Ukraine als Beute gerißen hat.

Die Leute, die auf ihn vertraut hatten, sind jetzt faschistischen Horden ausgesetzt.

Es heißt, galizische Banden hätten sich zu tausenden im Umkreis von Kiew zusammengerottet, was man in der Stadt sieht ist nur ein Bruchteil.

"„Die Ukraine wurde verraten, und die Menschen wurden gegeneinander ausgespielt. Die ganze Verantwortung trägt dafür Janukowitsch und seine enge Umgebung.“

Verurteilt wird auch „die Flucht von Janukowitsch sowie die verbrecherischen Befehle, mit denen einfache Menschen, Soldaten und Offiziere reingelegt wurden“." erklärt die Partei der Regionen laut RIA Novosti.

Tiahnybok hat die Pressezensur in die Hand genommen.

Ich hab lange gesucht, ein Sätzlein wenigstens der Kritik seitens unserer GRÜNEN Rotzlöffel, der Bessermenschen von Reporter ohne Grenzen oder sonstigen Kreaturen, die vermeintliche Pressefreiheit als Kriegsrechtfertigung vorschieben, zu finden, ich hab nichts gefunden.

Wenn es ernst wird, und sie die Ideale, die sie aus der Gewissheit der Macht und auf Koksparties für Fundraising, um ihr Luxusleben zum Wohle der Menschheit aus Spendengeldern finanzieren zu können, einlösen müssen, dann war von den Bessermenschen noch nie etwas zu hören, insofern kann man sagen: Janukowitsch ist exakt einer der ihren soweit es den Charakter betrifft.

Was die Verantwortung betrifft, so können an einen Menschen, der die politische Führung eines Landes übernimmt weit größere Vorwürfe erhoben werden.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Amis ihr Militär in der Ukraine stationieren werden, und spätestens dann muss Russland auch handeln.

Es hätte zu Janukowitschs Aufgaben gehört, ein solches Szenario zu verhindern.

Es hätte zu Janukowitschs Aufgaben gehört, zu verhindern, dass die Bürger Kiews faschistischem Mob ausgesetzt sind.

Tymoschenko heuchelt etwas von Korruption ob des Anwesens – Witz!

Ich kenne das Anwesen der Tymoschenkos in Tschechien, das an Luxus dem Janukowitschs in Nichts nachsteht – wahrscheinlich wissen die Tymoschenkos, warum sie es lieber nicht in der Ukraine errichtet haben.

Wäre noch zu begutachten, was sie in der Ukraine haben.

Die Gesetze, die in Kiew erlassen werden, sind rassistische Vorstöße gegen die Bevölkerungen im Süden und im Osten.

Etwa, die Zwangsukrainisierung der Sprache.

Von unseren Bessermenschen, die permanent mit Worten wie "Antisemitismus" und "Rassismus" und was immer um sich werfen – nichts!

Schließlich ginge es darum, Farbe zu bekennen und nicht darum, sich in der Komfort-Zone als Ober-PC nach der neuesten Mode zu inszenieren.

Und glaubt irgendjemand, Steinmeier oder Merkel würden in einer vergleichbaren Situation anders handeln?

Die Menschen in der Ukraine haben nun das Verhalten ihres Präsidenten auszubaden, und bald auch wir.

Dass es 6 Anläufe gebraucht hatte, um diesen Putsch durchzuführen, lag nicht am Präsidenten, es lag an denen, die sich loyal zum Staat verhalten haben.

Dass der 6. Versuch dann funktionierte, lag daran, dass der Präsident aus keinem der vorigen Versuche angemessene Konsequenzen gezogen hatte.

Die Sache ist lange nicht ausgestanden – Tymoschenko wird nun sich die Präsidentschaft erschleichen mit einem Versprechen, sie führe die Ukraine in die EU.

Das ist unglaublicher Blödsinn, eine solche Ansage ist nicht einlösbar.

Die EU kann sich die Ukraine nicht leisten.

Vielleicht sollte man aber auch den positiven Aspekt in der Katastrophe suchen: wenn die Menschen dort erleben, was da über sie gekommen ist, haben sie alle Variationen, die der Kapitalismus ihnen zu bieten hat, durch.

Wer seinen Marx aufmerksam gelesen hat, der wird sich sicher erinnern, dass dieser ausführte, dass der Kapitalismus sich so vollenden wird, dass eine verschwindend kleine Elite alle Privilegien dieser Welt auf sich vereinen wird und die gesamte Menschheit ihr Sklavenheer sein wird.

Damit ist die Unerträglichkeit des Lebens auf diesem Planeten so ausgereift, dass die Menschheit sich dieser Parasiten und ihrer obersten Lakeien schlicht entledigt.

DSC_0025t

 

 

Share This:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Comments are closed.