Und los gehts: Sie marschieren wieder bis zum Sieg!

Wer hier gelesen hat und sich mehr an der Zuverlässigkeit meiner Informationen als an meinen emotionalen Ausbrüchen orientiert, der weiß ja schon, dass die spanischen Faschisten die nächsten Verwanten der Bandera-Faschisten sind.

Und just findet RT einen Tweet aus Spanien, der uns spanische Faschisten im Gleichschritt der griechischen Goldenen Morgenröte mit den Bandera-Faschisten zeigt:

BhGEOZxIQAAfqh6.jpg large

Unsere Presse hat vorgestern oder so den Rechten Sektor entdeckt und tut immer noch so, als wäre das ein kleines Splittergrüppchen.

Knastjule ist ganz in ihrem Element, ganz Schlange. Sie hat um Gegensatz zu Weichbirne Klitschko absolut begriffen, wer das Sagen hat und biedert sich dem Rechen Sektor an.

Das ist natürlich kein plötzlicher Sinneswandel, sie hatte ja schon Mitte Januar darauf gesetzt, dass es nur der Rechte Sektor sein wird, der ihr das Entkommen aus der Haft sichert und ihren ersten Versuch eines bewaffneten Aufstandes angefeuert.

Somit hat sie auf die aus ihrer Sicht richtige Karte gesetzt.

Faschisten, die an der Macht geleckt haben, geben nicht auf, bis sie die Macht in Händen halten.

Mit Knastjule haben sie die ideale Galionsfiguren hinzugewonnen!

Sie ist von unserer Presse bestens in die Matschbirnen des Publikums eingeführt und der Merkel eine Partnerin, der sie etwas schuldet.

Der Kiewer Verwaltungsapparat ist ausgetauscht worden in Anwesenheit Steinmeiers.

Wer da an Zufall glaubt, dem kann man empfehlen ein paar vernünftige Geschichtsbücher zu lesen und zu lernen, wie solche Dinge gedreht werden.

Warum ist der Rechte Sektor so wichtig?

Ich habe das schon einmal dargelegt, aber es kann nichts schaden, es in anderen Worten zu wiederholen:

Nach der Zerschlagung des ukrainischen Staates beginnt die Zerschlagung der ukrainischen Wirtschaft.

Ukrainer haben es wirtschaftlich nicht leicht, aber sie haben es besser als die Hälfte der Menschen in Europa inklusive Jugoslawiens Nachfolgestaaten, weil sie immerhin Absicherungen ihrer Existenz haben.

Jetzt beginnt das Regime des IWF. Das kostet den Menschen diese Absicherungen. Sie werden buchstäblich vor dem Nichts stehen, einzig mit einem Versprechen, "nach der Krise kommt die Konjunktur" – dass ich diese Formulierung aus Brechts "Lied vom Klassenfeind" übernommen habe ist auch kein Zufall.

Dieses Regime kann ohne die permanente Bedrohung durch institutionalisierte Faschisten nicht geführt werden.

Die NAZIs ängstigen die Menschen, das lässt sie besser funktionieren.

Präsidentschaftswahlen am 25.Mai ist eine Verarsche.

Keine seriöse Institution könnte dem zustimmen.

Keine Zeit zur politischen Willensbildung, keine Zeit für Registrierung, keine Zeit für Wahlkampf – Euromaidan drückt somit so schnell es geht die Diktatur durch, gegen die die EU und die USA angeblich so entschlossen sind, um die Fremdherrschaft der EU über die Ukraine zu errichten.

Natürlich muss dann gegen die "Bedrohung" der "Revolution" durch Russland so schnell es geht amerikanisches Militär dort stationiert werden.

Politische Kräfte, die eine ernsthafte Konkurrenz ausmachen könnten, werden durch Terror der Straße eingeschüchtert und treten gar nicht erst an – es gehört zum Plan, die Parteien, die jetzt regieren zu zerschlagen und zu illegalisieren.

In der Phase der Weimarer Republik, die man beginnendes 3. Reich nennt, denn die Verfassung der Weimarer Republik war ja durch das 3. Reich durch gültig, nannte man das wohl Ermächtigung.

Unsere Presse jubelt.

Man kann spekulieren, ob nicht die Ukraine darüber hinaus einen Feldversuch darstellt, wie faschistische Organisationen eingesetzt werden können, um die zusammenbrechenden Teile der EU bei der Stange zu halten.

In Deutschland halten sich die Leute in überwiegender Mehrheit schon selbst bei der Stange. Da eicht es, jeden Tag in den Medien zu verkünden, wie toll wir von der EU profitieren.

Und damit keiner ein schlechtes Gewissen zu haben braucht, nehmen wir auch ganz viele Entwurzelte aus den zusammenbrechenden Gebieten auf.

Übrigens haben Polen, Moldavien und Tschechien vorsorglich Flüchtlingslager an den Grenzen zur Ukraine errichtet.

Wem die Neue Demokratie nicht passt, der kann ja gehen, Personenfreizügigkeit ist der EU heilig.

Ulla Jelpke wird bestimmt ein paar rührselige Schnulzen in der Jungen Welt veröffentlichen, die Linke zur Unterstützung der armen Flüchtlinge aus der Ukraine mobilisieren sollen.

Obwohl jeder, der Augen hat zum sehen und ein Gehirn zum Denken nun 3 Monate lang die Entwicklung der Tragödie sich hat entfalten sehen können…

Share This:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Comments are closed.