Elynitthria.net

Trash is culture and culture is trash!

Shrunk Expand

  • Tag Archives Sigmar Gabriel
  • „Die Welt wird, was sie war, eine Heimat für Herren und Sklaven“

    Ja. Das ist ein Heiner-Müller-Zitat aus einem Stück, "Der Auftrag", welches sich mit einem Nebenschauplatz der französischen Revolution befasst.

    Ich habe nun die "Revolution von oben" in den USA beobachtet, kommentiert und unterstützt – natürlich nur bis gestern Nacht!

    Die Sache ist einfach zu erklären, Demokraten und Neocons in den Republikanern haben alles sabotiert, unterminiert, blockiert, was Donald Trump anging, dann der Deal: die Kriegspolitik bleibt gleich, dafür darf er in den USA ein paar Reformen durchführen. Oder wenigstens darf er seinen Supreme Court Judge haben, den die Dems seit Monaten blockieren – denn plötzlich lässt der Widerstand gegen Gorsuch nach… oups, wie unauffällig!

    Alles verläuft nach dem sattsam bekannten Muster, das die Kinderfickerklasse seit Jahren benutzt, ein Fake-Giftgas-Angriff, dann die Raketen…

    Jubelgeschrei kotzt aus dem Mäulern der Blutbestie Erdogan und Pippi "Stinksocke" Netanjahus. Das Takfiri-Regime Saudi Arabiens fühlt sich gestärkt, sie können wieder aufatmen.

    Die Terroristen haben die US-Air-Force als Luftwaffe zurück.

    Hitlery Clinton reißt ihre widerliche Fresse auf und will die Militäraktionen gleich weiter ausbauen.

    Chuck Schumer wird plötzlich Trump-Unterstützer.

    Tillerson sabbert irgendetwas zusammen, das für den yankee-faschistischen Überfall Russland verantwortlich machen will… Halt einfach dein dreckiges Maul, du Möchtegern-Ölscheich!

    Der American Way of Vorbereitung des G20-Gipfels in Hamburg!

    Washington bleibt Hollywood für Hässliche, in seinem Sumpf quaken die Ochsenfösche munter weiter.

    Trump hat endgültig seine Entscheidung getroffen, auf welche Seite der Barrikade er gehört.

    Und ich?

    Ich hab die Schnauze voll davon, ständig irgendwelche abgefuckten Loser zu unterstützen!

     

     

    Ergänzung: Ouh, sorry, ich hab in meiner Aufzählung ja ganz auf die sozialdemokratische Speckratte Siggi vergessen! Etwas anderes war von der Ratte zwar nicht zu erwarten, dennoch sollte es hier dokumentiert bleiben, da die Ratte von euch gewählt werden will. Geht es darum, das falsche zu tun wie Kriege ausführen hat das sozialdemokratische Gezücht immer die Patscherchen für den Applaus bereit!

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Erzengel Gabriel und das Feuer von Berkeley

    Erzengel Gabriel ist so schnell Außenminister geworden, dass es einem beim Zuschauen schwindelig werden konnte!

    Ich meine, da war einer Parteivorsitzender und Wirtschaftsminister, allgemein verlautet aus SPD-Kreisen, es sei ja nun völlig normal, dass der Parteivorsitzende auch Kanzlerkandidat würde.

    Und wie aus dem Hut gezaubert, wird ein abgehalfterter EU-Bürokrat Parteivorsitzender und Kanzlerkandidat, während der Siggi zum Vertreter des Landes in der großen, weiten Welt mutiert. Und der zischt gleich nach Washington auf nen Spontanbesuch!

    Er habe mit dem Vizepräsidenten und dem neu vereidigten Außenminister dort auch über die Ukraine gesprochen.

    Man habe seine Standpunkt verstanden, so lässt der Erzengel es uns wissen!

    Interessant wären Details der Gespräche, besonders angesichts der Tatsache, dass zeitgleich das ukrainische NAZI-Militär eine Offensive gegen den Donbass startete und die neu eingesetzte Vertreterin der USA bei den Vereinten Nationen sich auf die vorstellbar schlechteste Art einführte, nämlich, indem sie das tat, was die amerikanischen Vertreter vor ihr taten: sie unterstützte den Aggressor und suchte Streit mit Russland!

    Moskau reagiert zu Recht irritiert!

    Wer sich die Verteidigung der Präsidentschaft Trumps auf das Panier geschrieben hat, weltweit, fühlt sich vor den Kopf gestoßen!

    "Mr.President, so war das nicht abgemacht! Im Gegenteil, abgemacht war, dass Sie die Außenpolitik der Vereinigten Staaten auf eine realistische Plattform stellen!" – geht es einem durch den Kopf!

    Aber ich stelle mir weitere Fragen: Dass der Erzengel Siggi eine Einigung mit der neuen amerikanischen Regierung im Sinne Donald Trumps sucht, und darum so flugs mal in die Staaten sprintete, das denke ich können wir kategorisch ausschließen!

    Insbesondere wenn man mit in Rechnung stellt, dass Siggis neuer Parteivorsitzender Martin Schulz geradezu soziopathische Ausfälligkeiten gegen Donald Trump ausstößt!

    In Spiegel online ist beispielsweise über ein Interview mit Schulz zu lesen, Zitate daraus:

    >Das Einreiseverbot für Menschen aus sieben vorwiegend muslimischen Staaten nennt Schulz im SPIEGEL "unerträglich". Leider habe das einst tolerante Einwanderungsland USA nun "einen Präsidenten, der im kleinsten Karo Politik macht". <

    >Im SPIEGEL-Interview fordert Schulz die Kanzlerin nun zu einer deutlichen Distanzierung gegenüber Washington auf. Merkel dürfe "nicht schweigen zu Handlungen, die wir nicht akzeptieren können". Der 61-Jährige fordert: "Wenn Trump mit der Abrissbirne durch unsere Werteordnung läuft, muss man klar sagen: Das ist nicht unsere Politik." <

    >Aus Trumps Wahlkampf könne er nur eines lernen, sagt Schulz im SPIEGEL: "Dass man auf keinen Fall einen solchen Wahlkampf führen darf. Solch eine Niedertracht. Solch ein Einreißen aller Grenzen, die man als Grundkonsens in der Demokratie braucht! Das verschlägt mir den Atem." <

    Man wird nicht bezweifeln können, dass Strategie der Bundesregierung darin besteht, sich mit der Clinton-Soros-Linken in den USA zusammen zu tun, um ein erfolgreiches Arbeiten der amerikanischen Regierung zu sabotieren!

    Daran wird sich, jedenfalls im Rahmen des aktuellen Bundestages, nichts ändern!

    Bleibt also als Schluss nur: Erzengel Siggi war als Plot-Unterstützer gegen den POTUS in den USA!

    Er traf sich mit Vizepräsidenten und Secretary of State um die Lage zu sondieren!

    Hinzukommt: es ist fast unmöglich, dass ein Treffen auf so hoher administrativer Ebene mal locker von Hocker spontan durchgeführt wird!

    Das kommt für gewöhnlich nicht vor, es entspricht nicht den Protokollen!

    Hinter den Kulissen wurde also mit den Demokraten gemauschelt!

    Er wurde empfangen, denn auch die neue Regierung in den USA ist daran interessiert ihn kennen zu lernen! Deutschland ist der Frontstaat gegen die neue Regierung und Deutschland ist die Führungsmacht der EU!

    Es fällt auf, dass es zu keiner gemeinsamen Pressekonferenz mit einem der beiden Gesprächspartner kam, sondern Siggi seine Pressekonferenz von der deutschen Botschaft aus führte.

    Die deutsche Presse, hier als Beispiel Springers Welt:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161773386/Gabriels-unmissverstaendliche-Botschaft-an-Trump.html

    stellt es geradezu so dar, als sei jung Siegfried in Faffners Höhle getreten und hab dem Lindwurm gedroht!

    Es war kein Freundschaftsbesuch, Siggi kam als Bote der Globalisten!

    Siggi steht für die Kontinuität der Außenpolitik Hillary Clintons und als solcher trat er in Washington auf!

     

    Insofern würde ich das Auftreten der US-Botschafterin Nikki Haley nicht überbewerten!

    Es ist ein hässlicher taktischer Schachzug gewesen, um nicht noch ein neues Schlachtfeld zu eröffnen!

     

    Das innenpolitische Schlachtfeld der Anti-Trumper hat ein Level erreicht, das durchaus als besorgniserregend angesehen werden muss!

    Die Eskalation in Berkeley ist als der Startschuss einer militanten Aggression im Inneren der USA anzusehen!

    Denn was geschah?

    Angekündigt war, dass ein schwuler, britischer Jude, der eine schwarzen Boyfriend hat und der bei Breitbart arbeitet, auf dem Campus in Berkeley vor 200 Leuten eine Rede über seine Vorstellung von Tradition halten wollte!

    Die Ultratoleranzies verhinderten dies, aber sie verhinderten es nicht nur! Nachdem Milo Yannopoulos längst von der Polizei evakuiert worden war, ging die Eskalation erst richtig los!

    Da ja diese wild gewordenen Horden ständig unter den Taggs "diversity", "fight rassism", "tolerance", usw. also den exakt genau gleichen Virtue-Signalling-Begriffen stattfinden, mit denen die Lefties hierzulande und besonders auch Martin Schulz, hausierengehen, habe ich ein Video ausgesucht, in dem ein Afroamerikaner seine Sicht des Ereignisses darsellt:

     

    Die Trump-Regierung steht vor dem gleichen Problem, vor welchem die Janukowitsch-Regierung stand: es gibt eine stetige, graduelle Steigerung der Gewalt, die entfesselt wird!

    Die Behörden müssen reagieren, denn lassen sie es laufen, fühlen die Angreifer sich frei, herumzutoben wie sie wollen!

    Innerhalb des Staates gibt es es Illoyalitäten und Saboteuere, die auf Seiten der sich formierenden Putschisten handeln.

    Insbesondere der Soros-Ableger "Black Lives Matter" versucht einen Rassenkrieg anzustacheln, das kennen wir ja auch schon aus der Ukraine, wo Ukrainer unter Bandera-Fahne gegen Rußen aufgestachelt haben.

    Mir fiel auch brandheiß Jugoslawien ein!

    Auch hierzu habe ich einen Video einer Afro-Amerikanerin ausgesucht, die eine Gegenposition zu BLM vertritt:

    Diese neo-linken Organisationen von heute haben in den USA das selbe Problem wie hier: sie versuchen sich mit Gewalt eine Stellvertreter-Position über Leute zu verschaffen, welche sie nicht als Stellvertreter haben wollen!

    Das benötigen sie, denn ihr Geschäftsmodell besteht darin, von Staat als Stellvertreter ausgehalten zu werden!

    Trump ist für sie ganz direkt ein existentielles Problem: durch ihn werden sie gezwungen, sich ihren Lebensunterhalt durch Arbeit zu erwirtschaften!

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Bundesregierung stellt Blankocheque zur geheimdienstlichen Generalüberwachung aus

    Diese Woche ging eine Meldung durch die Medien, dass die Bundesregierung Bundesnachrichtendienst und Verfassungsschutz beauftragte, herauszufinden, ob nicht Vlad Dragul Putin hinter all der bösen alternativen Publizistik steht, welche ihrer Heiligkeit Angela I. Merkel nebst Hofpresse nicht bedingungslos und zombiehaft folgt.

    Die Bundesregierung spricht von einer gezielten Desinformationskampagne, welche Moskau zur Destabilisierung Europas in die Wege leitete.

    Einige machen sich darüber lustig, wel es absolut grotesk wirkt.

    Besagte Hofpresse freut sich: suggeriert es doch, sie erzähle permanent die Wahrheit und nichts als die Wahrheit, sowahr ihr Gott helfe, und irgendwelche Fratzen, die keine Karriere in ihrer Maschinerie machen, pinkeln ihr aus bösem Willen an die kurzen Beinchen.

    Eigenen Diffamierungskampagnen des Typs "von Moskau gesteuerte Putintrolle" konnten die Münchhausens nicht retten, sich an diesem Zopf selbst aus dem Sumpf zu ziehen scheiterte.

    Jetzt greift die oberste Autorität zu Hülf und schießt mit schwerem Geschütz: die Regierung aktiviert den Geheimdienst.

    Das ist keineswegs so witzig, wie es im ersten Moment aussieht!

    Die Lügenpresse sieht arm und minderwertig dadurch aus, aber das stört sie nicht.

    Sie will bezahlt sein und wenn der Staat ihr mit dem Geheimdienst das Monopol sichert, heimst sie ihre Gelder ein, deucht ihr.

    Warum aber sollte man Produkte kaufen, die nachweislich nichts taugen, nur weil der Staat seine Macht einsetzt, die Konkurrenz auszuschalten?

    Die Rechnung geht nicht auf.

    Opa hatte ja auch BBC und Radio Moskau gehört, obwohl das zu seinen Zeiten ein erheblicher Straftatbestand gewesen ist.

    Wer dem Volksempfänger nicht mehr vertraut vertraut ihm nicht auf einmal deshalb, weil andere Informationskanäle in den Fokus der Geheimdienste gestellt werden.

    Darum geht es meines Erachtens auch nicht.

    Merkel und ihr Leute sind immer noch schlauer als Erzengel Siggi und die seinen!

    Der wollte die AfD geheimdienstlich überwachen lassen, was zu offensichtlich nach Instrumentalisierung von Staatsorganen für Wahlkampf riecht und nur einen sehr eingeschränkten Kreis seiner politischen Gegner betrifft.

    Ich beispielsweise fiele da nicht runter. Ich bin zwar auch gegen den €, aber ich bin auch grundsätzlich gegen die NATO und gegen die EU als auch halte ich wenig von neoliberaler Wirtschaftspolitik. Mir kann die AfD nicht helfen.

    In Frankreich sieht es für mich schon besser aus.

    Auch ich halte die Masseneinwanderung aus der muslimischen Ecke für falsch, bin aber der Auffassung, ihr müsse ein antiimperialistisches Konzept entgegengestellt werden, die Lösungen der AfD gefallen mir nicht.

    Das könnte für Syrien und Irak beispielsweise so aussehen:

    Schritt 1: der Westen beendet die Unterstützung der Türkei, Saudi Arabiens und ihrer Terrorbanden vollständig.

    Schritt 2: es wird eine Kommission, von sagen wir 300 Mitarbeitern, gebildet, welche mit einer beträchtlichen Summe, 10 Milliarden € fürs erste, ausgestattet wird, die gebunden sind als Hilfe für Flüchtlinge.

    Diese Kommission ermittelt die wirtschaftlichen Bedürfnisse in den Flüchtlingslagern rund um die Kriegsgebiete.

    Diese Flüchtlingslager werden nicht von der UNO und schon gar nicht von der Türkei verwaltet, sondern müssen sich eine Struktur der Selbstverwaltung organisieren. Für Schulunterricht, Nahrungsmittelverteilung, Medizinzentren etc. benötigen die keine UNO und keinen Westen, das hatten die alles vor dem Krieg, das haben die alles drauf, ihnen muss nur die Chance eingeräumt werden, das unter den Ausnahmebedingungen sich aufzuzeihen – fuck Legasthenie: aufzuziehen!

    Die Kommission verteilt die Gelder nach den ermittelten Notwendigkeiten.

    Da die Terrororganisationen nun vom westlichen Sponsoring abgeschnitten sind, wird der Krieg nicht mehr lange dauern und die Leute können nach Hause zurück.

    Natürlich hätte man mit Beendigung des Krieges lauter flüchtende Terroristen und deren Angehörige, um die müssten sich dann die Saudis kümmern, es sind deren Leute.

    Ist nur ein Vorschlag, den ich umreiße, damit man versteht, was ich meine.

    Zurück zum Thema: der Auftrag der Bundesregierung, den Geheimdiensten einen solchen Auftrag zu geben, bedeutet in der Konsequenz, dass jede und jeder, welcher sich mit einer realistischen Berichterstattung zu Russland und die russische Politik befasst, zum Volksfeind erklärt werden kann! Das so zu formulieren sind unsere Berliner Hyperdemokraten zu feige, aber das ist es genau, was bezweckt wird!

    Gegeninformation soll mundtot gemacht werden und die geheimdienstliche Ausspionierung von Menschen, die durch russlandfreundliche Äusserungen auffallen, wird legalisiert.

    Merkel und ihre Bande geben den Geheimdiensten einen so weit gefassten Auftrag, dass jeder darunter fallen kann, der nicht völlig blind ist.

    Das ist keine Realsatire, es ist ein weiterer Schritt in Richtung Kriegsvorbereitung!

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • AMOK+KOMA der SPD

    Erzengel Siggi Gabriel ist bekannt dafür, dass er… Ja, wofür eigentlich? Ah genau, er ist in der SPD! Jetzt fällt mir alles wieder ein, er ist deren Vorsitzender, er ist Vizekanzler, Wirtschaftsminister glaube ich ist er auch noch und er wird von Auftritt zu Auftritt dicker.

    Sehr viel mehr kann ich mir bei dem immer nicht merken, aber manchmal fällt er durch besonders peinliches Herumpoltern auf!

    So auch jetzt im Zusammenhang mit Frauke Petrys seit einer Woche breitgetretenem Schusswaffenspruch.

    Hier mal was sie sagte als Screenshot vom Originalinterview:

    Petry 1

    Petry 2

     

    Wirklich schlau ist die Aussage nicht, weil das hätte sie wissen können, dass sie damit den Hunden den Knochen vorwirft, nach dem sie bellen.

    Setzen wir die Aussage in den Kontext zur aktuellen Realität, so wird sie allerdings völlig bedeutungslos.

    Nehmen wir nur das Vorbild  der Vorbilder, die Schutzheiligen aller Demokratie, Freiheit und Menschenrechte, das Reich der grenzenlosen Toleranz, die USA, so stellt man schnell fest: es wird sich wohl kaum ein normaler Amerikaner finden lassen, der in Zweifel zieht, dass die Staatsgrenzen nötigenfalls auch mit Waffengewalt gesichert werden müssen.

    Vielleicht ein paar von denen, die verächtlich von der Bevölkerung "do-gooders" genannt werden, das amerikanische Wort für "Gutmensch".

    Jetzt braucht man natürlich nicht alles nachäffen, was die Amerikaner tun, aber es fällt eben auf, wenn Leute wie Siggi, die alles nachäffen was die Amerikaner tun kommt und die alle Anweisung aus den USA, von A wie Russlandsanktionen bis Z wie TTIP propagieren, katzbuckelnd ausführen, urplötzlich etwas, das für die USA eine Selbstverständlichkeit ist, nazimäßig finden und nach dem Verfassungsschutz greinen, und auch der Siggi hat sicherlich schon einmal gehört, dass die Amerikaner nicht gerade zimperlich sind, was den Grenzschutz anbelangt, so wird sein Gepoltere, wenn das für Deutschland gefordert wird, geradezu ekelig.

    Siggi weiß sicher auch,  dass die bewaffnete Grenzsicherung als Ultima Ratio von jedem Staat der Erde unangezweifelt ist, denn Siggi ist zwar schon ein bisserl blöd, aber er ist nicht saublöd.

    Geht anders auch gar nicht. Ein Land mit offenen Grenzen ist ein El Dorado für Terroristen und für die organisierte Kriminalität, die plötzlich ganz ungehindert ihre Infrastrukturen aufbauen können ohne sich etwas ausdenken zu müssen, wie sie die Staatsbeamten umgehen oder schmieren. Billig wird's dadurch für sie sogar auch noch.

    Dass Waffenhändler, Drogenhändler, Menschenhändler und ähnliche Konsorten sich denken: "Mist, die Deutschen sichern ihre Grenzen nicht, jetzt können wir dort nix mehr machen" kann ich mir nicht so wirklich vorstellen, aber ich bin ja auch kein Siggi.

    Ich bin sogar so phantasielos, dass ich annehme, Kriminelle, und davon die richtig schweren Jungs, nutzen immer den einfachsten und billigsten Weg, und wenn ich zu dem  Land wie Deutschland, das keine Gelegenheit auslässt, mit dem vielen Geld, welches da zu machen geht, wenn man nur geschäftstüchtig und skrupellos genug ist, herumzuprahlen, hinzuaddiere, dass Geschäftstüchtigkeit und Skrupellosigkeit in Gangsterkreisen nicht selten vorkommen, dann kommt mir eine abwesende Sicherung der Grenzen glatt wie eine Einladung vor.

    Dass Akademiker herausgefunden haben, die Zuwanderung würde die Kriminalität im Lande nicht steigern stimmt mich nicht wirklich um, da Akademiker immer genau das herausfinden, was die politische Führung gerade benötigt.

    Moderne Politiker glauben immer, sie könnten die Realität nach ihrem Willen formen, dafür müssten sie nur die richtige PR machen.

    Tatsächlich können Politiker aber nur der Realität folgen, sie erkennen und auf sie reagieren, wenn es nötig wird.

    Ignorieren sie die Realität, zerschellen sie an ihr.

    Die Realität ist mächtiger als eine Person.

    Siggi hat ein Problem: GRÜN biedert sich Merkel an und Merkel biedert sich GRÜN an!

    Siggis Amoklauf mit Nazikeule scheint mir mit Zuwanderung wenig zu tun zu haben.

    Eins und Eins macht zwei, folglich kann angenommen werden, dass Merkel die Schwarz-Grün-Koalition anstrebt, da Schwarz-Rot augenscheinlich verbraucht ist.

    Möglicherweise ist Siggi da ein wenig kurzsichtig.

    Die Probleme, welche die aktuelle Zuwanderung verursacht, werden nämlich erst in 3 bis 4 Jahren richtig zum Tragen kommen!

    Weisheiten von Parteienforschern und Politikern in die Richtung, wenn das Zuwanderungsproblem erst einmal gelöst ist, dann verschwindet die AfD mit der Lösung, könnten die AfD in jeder Hinsicht beruhigen, denn die eigentlichen Probleme haben noch gar nicht angefangen!

    Sie sind auch nicht mehr lösbar: mit dem, was der Bundestag hier eingebrockt hat, müssen wir in alle Zukunft leben!

    Das wird aussehen wie folgt: gegenwärtig richtet sich die organisierte Kriminalität ihre Bastionen ein und baut ihre Infrastruktur. Wenn sie so weit ist, ihre Geschäftstätigkeit voll entfalten zu können, wird das das Leben aller beeinträchtigen.

    Die Verunsicherung der Bürger gegeneinander nimmt zu.

    Der Drogenmarkt wächst und die damit verbundene Kriminalität.

    Eltern müssen die Bewegungsfreiheit ihrer Kinder einschränken um ihr Aufwachsen zu sichern und sie von Gefährdungen fernzuhalten.

    Der Staat muss die Sicherheitsapparate erheblich aufrüsten um die Probleme eingrenzen sowie die Organisationen bekämpfen zu können.

    Die soziale Versorgung der Zuwanderer muss sichergestellt werden.

    Wirkungslose Integrationsmaßnahmen müssen erheblich vermehrt werden sowie die Arbeitslosenverwaltung.

    Offiziell sind die ganzen in diesen Bereichen tätigen Firmen und Vereine privat, aber sie sind natürlich nur scheinprivat, da sie vollständig von öffentlichen Geldern bezahlt werden, ohne öffentliche Gelder könnten sie gar nicht existieren.

    Noch kann auf Ressourcen zuckgegriffen werden, sind die aufgebraucht, stehen massive Erhöhungen von Steuern und Abgaben an als auch vermehren sich die kleinen Piesackereien, durch die der Staat Geld einnimmt, wie Bußgelder im Straßenverkehr.

    Lohndumping wird der Normalfall, Arbeitsleistungen und Dienstleistungen werden schlechter.

    Die Islamverbände werden aufgrund des erheblich angestiegenen Bevölkerungsanteiles an Moslems immer mehr Einfluss verlangen und immer mehr Anpassung der autochthonen Bevölkerung an ihre Doktrinen,  was die gegenwärtig im Bundestag ansässigen Parteien alle samt auch durchsetzen werden gegen den Willen der autochthonen Bevölkerung.

    Werden wir jetzt schon von Staat und Medien gedrängt, uns den Bedürfnissen der Moslems anzupassen, so wird das zunehmend repressiver betrieben werden.

    Wer sich wehrt, wird als Rechtsradikaler diffamiert, gesellschaftlich ausgegrenzt und wirtschaftlich vernichtet.

    Aber auch das wird Wandel bewirken, denn Deutschland war nie ein islamisches Land und wird nie eines werden. Irgendwann verdreht die Quantität sich und es fällt auf, das nicht jeder rechtsradikal sein kann, nur die Bundestagsparteien, die devoten Medien und die militanten Antifaxe nicht.

    Wenn die Deutschen anfangen zu verstehen, was die islamische Einwanderung für Schaden in ihr Leben bringt und welchen Schaden diese neue deutsch-türkische Allianz dem Lande zufügt, ist schließlich die Expansion des Islam nach Deutschland vor allem das Interesse der Türkei, werden sie anfangen sich einen el Cid zu suchen. Sie werden auch nicht vergessen, wer die Politiker waren, ihnen das angetan haben.

    Irgendjemand muss dem Siggi sagen, dass die AfD dann sein geringstes Problem sein wird!

     

     

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Gysi kriecht in Sigmars Darm

    Glaubt man dem permanenten Geseire von „humanitär“, „Freedom and Prospeirty“, „Freedom of Expression“, „Democracy“ und „choose your own destiny“, wie auch immer die ganzen blabla-Parolen des Westens alle lauten, hat man nicht eben Anlass in die Fähigkeiten der westlichen Führungskräfte zu setzen, denn man muss schon reichlich taub und blind sein, nicht festzustellen, dass ausnahmslos jede Menschheitsrettungs-Aktion ausschließlich ein Ergebnis erzielt: die vollständige Vernichtung der Lebensgrundlagen der „Geretteten und Befreiten“ für Jahrzehnte, Millionen von Toten, marodierende Banden, die alles und jeden terrorisieren, für immer ausgelöschte Kulturen und Auslöschung kultureller erben, die teilweise Jahrtausende überdauert haben, kurz, würde man sie ernst nehmen, käme man nur zu einem einzigen Schluss: sie sind selten idiotische Versager!

    In keinem Lebensbereich würde man Leuten, die permanent und ausschließlich das Gegenteil dessen erzeugen, was sie versprechen auch nur eine Minute länger gewähren lassen!

    Nicht so in der Politik: mir fällt zwar keine einzige Sache ein, in der unsere europäischen und amerikanischen „Spitzenpolitiker“ nicht das exakte Gegenteil dessen was sie versprechen hervorgebracht hätten, aber die Mehrheiten lassen sich dennoch von ihnen einlullen und jubeln ihnen zu.

    Man könnte es sich mit einem Vers Gottfried Benns erklären

    „So sprach das Fleisch zu allen Zeiten

    nichts gibt’s als satt und glücklich-sein!“

    dunque, solange ich meinen Fraß, meinen Stich ab und zu und meine Karre habe diene ich loyal meinen Herren, und wenn’s mal hapert sauf ich mich zu – aber auch da sollte ein nur mangelhaft intelligenter Mensch absehen können, dass seine Perspektiven, dies sich zu erhalten, schwinden.

    Irgendetwas muss am Geisteszustand von Menschen extrem beschädigt sein, die zwar beobachten können, dass immer genau das Gegenteil erreicht wird, aber dennoch beim nächsten Mal wieder ihr Hurrah! ausstoßen!

    Der Bewohner von Sigmar Gabriels Dickdarm aus den Kreisen der Partei Die LINKE, Gregor Gysi, hat nun endlich die Maske fallen lassen, for good, und fordert Waffenlieferungen an die Kurden.

    Der Herr Rechtsanwalt Dr.Gysi ist kein Dummkopf. Er weiß besser als die meisten seiner Bundestagskollegen, die, mit Verlaub, in der Regel nicht eben zu den mit auffälliger Intelligenz gesegneten Bürgern unseres Landes gehören, wie er Leute auf’s Kreuz legen kann.

    Ich habe ihn mit Kritik geschont, da ich seine Skrupellosigkeit unterschätzt hatte und ihm zumindest ehrliche Absichten unterstellt.

    Auch sein Interview in der taz zeichnet ihn als Advokatus diaboli aus und ist ein würdiges Klopfen an der Türe kommender Bilderberg-Treffen.

    Traditionell sympathisiert linkes Klientel mit Kurden – somit sind die Kurden der denkbar beste Packesel um die Kriegstauglichkeit der Partei Die LINKE auf den Markt zu tragen!

    Gysi schafft es sogar Ressentiments gegen die USA zu instrumentalisieren um den Weg seiner Partei in die SPD zu pflastern:

    „Sie sind gegen Luftschläge gegen IS, nur weil es US-Bomben sind?

    Ich sehe den Nutzen durchaus. Aber: Die USA als Weltpolizist, der immer seine eigenen Interessen vertritt, das kann nicht die Lösung sein.“

    Er nennt einen allgemein anerkannten BuhmannMit dem Krieg der USA gegen den Irak 2003 ist etwas angerichtet worden, wofür wir heute noch teuer bezahlen. Ohne George W. Bush gäbe es den IS-Terror nicht.“ und verschweigt, dass es vor allem ohne die Libyen- und Syrien-Zerstörung die ISIS gar nicht gäbe.

    Er lügt über Russland und China: „In Libyen haben die USA gegen den Willen der dortigen Regierung bombardiert. China und Russland haben Militäreinsätzen gegen Gaddafi anfangs zugestimmt – dann wurde das Mandat für die Einsätze immer mehr ausgeweitet.“ – Russland und China haben überhaupt keinen Militäreinsätzen zugestimmt, sie sind der Forderung nach einer Flugverbotszone per Enthaltung im Sicherheitsrat nicht entgegengetreten, weil der Vorwand der USA und der EU einen Krieg gegen Libyen vom Zaun zu brechen war, Gaddafi wolle Benghazi bombardieren – sie sind auf den Trick reingefallen, wenn es eine Flugverbotstzone gäbe würde der Vorwand wegfallen, und sie haben nicht damit gerechnet, dass die NATO dann diese als Vorwand für ihren völkermörderischen Vernichtungskrieg, der das gesamte Land Libyen von der Landkarte gefegt hat, nutzen würden.

    Das weiß Gysi natürlich, er lügt strategisch! Und er kennt die Dumpfbacken-Linke, die in Infoläden und WGs ihre Phantasiewelten zusammenspinnen und stets die Königsklasse der Political Correctness sein wollen und dankbar ein solches Märchen annehmen, von der Hou-Hou-Sprücheklopferei: „Russland is ooch een imperialistischer Staat“ flankiert.

    Gysi vergisst auch nicht, sich der Allianz der Antideutschen zu versichern: „Das kann zu Instabilitäten führen. Aber das müssen wir riskieren. Ich halte einen kurdischen Staat für eine Möglichkeit, die langfristig für mehr Stabilität sorgen kann. Die Juden haben erst international einen Schutz, seitdem es Israel gibt.“ – was für ein zynisches Schwein, genau zu einem Zeitpunkt, als im größten KZ, das es je auf Erden gab, in Gaza, der Völkermordmechanismus Israels gnadenlos zuschlägt!

    Ich hatte vor einigen Jahren Gelegenheit, sowohl in Jordanien als auch in Kairo, mir einen Einblick darein zu verschaffen, wie salafitische Organisationen rekrutieren und wen sie rekrutieren.

    Sie sammeln die Hoffnungslosen, die Ungebildetsten, die Ausgestoßenen ein, deren es in den islamischen Ländern mehr als genug gibt,indem sie ihnen eine Perspektive aus ihrer Misere herauszukommen, anbieten.

    Das Wichtigste, was sie einfängt, sind nicht die vielzitierten Jungfrauen im Jenseits. Es ist einfacher, normaler: „Wer für Allah, wer für den wahren Islam, wer für das Kalifat (damals sprach man noch von der Umma) kämpft, der darf alles behalten, was er den Ungläubigen abnimmt, Güter, Land, Frauen, denn Allah hat es für ihn geschaffen und ein Ungläubiger ist weniger wert als ein Huhn!“

    Schiiten bezeichnen sie als Heuchler, den Ungläubigen gleich.

    Sunniten, die keine Salafiten sind, bezeichnen sie als Heuchler, den Ungläubigen gleich.

    Ihre gesamte Argumentationslinie ist identisch mir den Argumenten Israels, nur eben dass sie nicht von Juden, sondern von Moslems quatschen.

    Die NATO hat ISIS geschaffen als Waffe zum Sturz der Regierung Assad.

    Aber die NATO ist mit ihrer Strategie an Assad gescheitert.

    ISIS hat verstanden, gegen die syrische Regierung nicht ankommen zu können, derzeit jedenfalls, und expandiert darum in den fragilen Irak.

    Die ‚USA wollen ISIS nun nach Syrien zurückbomben: der neueste humanitäre Bombenkrieg Obamas ist die Aussage: mit wem legt ihr euch lieber an: mit uns oder mit Assad?

    Welche Rolle übernimmt Gysi  mit der Forderung, die Kurden zu bewaffnen?

    Gysi ist nicht so blöd, dass er glaubt, was er sagt, wenn er von Stabilisierung redet – eine bessere Bewaffnung der Kurden eskaliert die Kämpfe!

    Radikale Kurden in Syrien bekämen Gelegenheit, sich gegen die durchzusetzen, die auf Autonomie und Kollaboration mit der Regierung Assad setzen. Es kann die Kurden im Iran zum Aufstand reizen. Es schadet Erdogan, dessen Sultansdünkel ihn immer weiter einen Weg unabhängig von der EU und aus der Bevormundung durch die USA gehen lässt. Vor allem jetzt, da die Türkei mit Russland über Lebensmittelgeschäfte als Ersatz für den europäischen Agrarmüll verhandelt, ist eine bessere Bewaffnung der Kurden durch Deutschland ein probates Erpressungsmittel!

    Habe niemand mehr Zweifel daran: Gysi ist ein imperiales Schwein!

    Aber wir dürfen hierbei nicht die gesamte Parteistrategie aus den Augen verlieren: Die LINKE plaziert ihre Leute immer in beiden Lagern: sie hat es so in Libyen gemacht, ein Teil marschiert unter der Fahne des Königs Idris mit den Islamisten und den USA, ein anderer Teil setzt sich in das antiimperialistische Lager, und zuletzt konsolidiert man sich dort, wo sich die Sieger abzeichnen!

    In Syrien haben sie es so gehalten, und ebenso haben sie es in der Ukraine versucht.

    In der Tat kann es bei keinem dieser Kriege Sieger geben, die Kämpfe werden überall, wie etwa in Afghanistan, so lange weitergehen, solange Waffen zum Kämpfen kommen.

    Wir haben allen Grund anzunehmen, dass es genau darum geht: die Kämpfe zerstören, was Generationen geschaffen haben und ersticken jeden Ansatz auf neuerliche Produktivität. Die Zivilisten dieser Länder werden zu hoffnungslosen Bettlern und Almosenempfängern degradiert.

    Aber solang Kämpfe andauern, hat die Rüstungsindustrie einen stabilen Absatzmarkt, und für die Finanzierung wird über den Drogenanbau und -markt gesorgt!

    Dabei rede ich nicht von ein paar Joints in Amsterdam, die ich mir auch gelegentlich gegönnt hab, da rede ich vom richtig fetten Geschäft mit Opium und Kokain!

    Das Multimilliardengeschäft Drogenhandel benötigt Banken, Security und Logistikunternehmen um zu funktionieren – man flutet die Metropolen Europas und der beiden Amerika mit Drogen, die Endkunden, die Schwachen und die Verlierer des westlichen Kapitalismus, sind eine stabile Geldquelle. Wer unten ist, beschafft sich die Kohle nötigenfalls mit Prostitution.

    Hier kommen GRÜNE und LINKE gerannt und werten den Nährboden auf, indem sie die Opfer zu „Sexarbeiter“ hochstilisieren. Damit folgen sie übrigens einer Vorgabe, die seit langem von Leuten wie Hitlery Clinton propagiert wird.

    Man versucht Russland zu destabilisieren, indem man dort einen Drogenmarkt etabliert. Die russischen Behörden befinden sich auf dem Holzweg, wenn sie sich beschweren, die Sanktions- und Containment-Politik der NATO würde dem Kampf gegen das Drogenunwesen schaden – das tut es natürlich, aber das soll es ja auch!

    Der Holzweg ist, zu glauben, man verfolge hier ein gemeinsames Interesse – das Gegenteil ist der Fall, der Westen ist hinterher, ein Drogenproblem in Russland zu züchten, und den Absatzmarkt in den eigenen Ländern zu erhalten!

    In diesem Zusammenhang spielt auch die Homophobie-Propaganda eine Rolle.

    Ich habe schon mehrfach versucht zu erklären, das sich die Gesetze, über welche sich unsere Politiker und Presse so gerne aufregen, nicht gegen Homosexuelle gerichtet sind.

    Sie wurden in Petersburg eingesetzt, um Kinderprostitution, was sich dort zum Problem entwickelt hatte, eindämmen zu können.

    In der Jelzin-Zeit hatte es sich etabliert, dass viele Pädophile über Finnland nach Petersburg eingereist sind, um den wirtschaftlichen Zusammenbruch dort nutzen zu können, billig an sexuell verwertbare Kinder ranzukommen.

    Opfer von Kindesmissbrauch sind prädestiniert, im Drogensumpf zu enden.

    Über den Pädophilie-Komplex in Russland und uch der Ukraine  haben sich im Laufe der letzten 20 Jahre ziemlich einfach Tonnen von Beweismitteln auftreiben lassen, und ich würde mich wundern, wenn unsere Polizeibehörden die nicht auch kenne würden, wenn ich, dem keine solchen Mittel wie denen zur Verfügung stehen, die kenne.

    Aber nicht zu sehr ins Detail: kehren wir zurück zur Partei unseres Herrn Rechtsanwalt Dr.Gysi!

    Denn nicht alleine die Rüstungsindustrien, auch die LINKE profitiert gewaltig von dem Elend: die sozialstudierten Heiligenscheinchen leben gut von all dem Elend, Heerscharen von Flüchtlingen, die dem Horror des Krieges zu entkommen suchen, Drogengeschädigten, Prostitutionszerstörten, von all den zivilen Opfern.

    Ich hatte in den 80ger Jahren vor den GRÜNEN gewarnt, man eklärte mich zum Narren.

    Eine Sprache für die Wahrheit zu finden ist das Wesen des Narrenberufs!

    Alea iacta est.

    Die Partei Die LINKE ist das Instrument des Imperiums, potentiellen Widerstand zu Gunsten des Imperiums zu lenken!

    Bedenkt es wohl, ihr, die ihr auf diese Partei reinfallt und noch einen Rest Verstand besitzt!

     

    Cäsar Gysi Gabriel

     

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF