• Tag Archives Marine le Pen
  • The next Season of: An American Horror Story

    Ich starte mit einem Report, der sehr gut zusammenfasst, was mir in den letzten 2 Wochen auch aufgefallen ist.

    Viele amerikanische Quellen lassen sich zusammengefasst dahingehend auswerten, zu diesen Schlüßen zu kommen, es nimmt mir viel Arbeit ab, wenn es schon eine schöne Zusammenfassung gibt. Dieser hier hat den zusätzlichen Vorteil, dass der Kanal explizit nicht zu den Trump-Unterstützern gehört und somit unverdächtig ist, im Sinne des POTUS zu berichten.

    Jetzt noch ein paar Punkte zur Ergänzung.

    Eine Sache war aufgefallen, und die muss mit der allergrößten Beunruhigung aufgenommen werden: Trumps Vize Mike Pence ist seinem Präsidenten auf der SIKO offensiv in den Rücken gefallen!

    Außenminister Lawrow tat das einzig richtige: er verließ noch während dessen Rede den Vortragssaal.

    Folgend der letzten Pressekonferenz, die Donald Trump gab, wäre es die Aufgabe von Mike Pence gewesen, über Sergej Lawrow den Kontakt zum Kreml herzustellen.

    Anstatt dessen demonstrierte Mike Pence einen offenen Schulterschluss mit dem Soziopathen John McCain.

    Not good!

    Ich habe in der letzten Zeit öfter Andeutungen gelesen, Pence würde  lediglich darauf warten, Trump ersetzen zu können.

    Seine Chancen stehen dafür allerdings schlecht, er ist in seinem Amt nur, weil Trump ihn dort platziert hat, im Trump-Volk ist er darüber hinaus wenig verankert und die Basis der Clinton-Soros-Linken hasst ihn mehr als Trump.

    Die Multimillionen-Clowns und Upper-Class-Hooker aus Hollywood haben noch nicht aufgegeben, Hillary zu installieren. Die All-Times-Schönheitskönigin Michael Moore plaudert ganz offen im Fernsehen seine Phantasien aus, wie Trump auch ohne die verfassungsmäßigen Mittel des Amtes enthoben und inhaftiert, und Hillary als Interims-Herrschein eingesetzt werden könnte.

    Jedesmal, wenn ich Michael "fat Yatz" Moore höre, denke ich mir: "Schönheitskönigin, wäre Trump der NAZI, als der du ihn zu zeichnen versuchst, hättest du längst wegen Hochverrats vor einem Erschießungskommando gestanden oder würdest hängen! Offensichtlich weißt du gar nicht, was ein NAZI ist!"

    Aber so einfach ist es freilich nicht.

    Wir müssen uns immer im Bewusstsein halten, der Typ ist ein A-List-Celeb, und dann erkennen wir seine wahren Hintergründe. Er ist ein Agitator im Dienste des Deep State! Er ist deren Mouthpiece, ohne dass diese ihm den Rücken freihalten, würde er sich nicht so aufführen.

    Nicht zufällig hielt Trump parallel zur SIKO eine Rally in Florida ab.

    Er demonstriert damit, dass er immer noch die Macht der Arbeiterklasse hinter sich hat.

    Die #SIKO bestand im Wesentlichen darin, dass eine Pappnase nach der anderen die von Wolfgang Ischinger gemacht Vorgabe abgenickt hat, mit Ausnahme Lawrows natürlich, der die, allerdings ebenfalls längst bekannte, Position Russlands formulierte.

    Man kann sich die ganzen Reden und Runden der SIKO hier ansehen:

    https://www.securityconference.de/de/mediathek/munich-security-conference-2017/filter/video/

    Aber das intellektuelle Niveau ist so minderwertig, dass ich abrate, seine Zeit damit zu verschwenden. Hey, ihr habt mich, ich würde es euch schon mitteilen, wenn was erwähnenswert wäre.

    Klar, die Idiotie eines Poroschenko etwa steigert sich zusehends, und er merkt gar nicht, dass er nur der Muschik ist, der an der Tafel essen darf um den Regenten in Moskau zu ärgern. Er durfte noch nicht einmal eine eigene Rede halten, sondern nur in der Runde mit John McCain sitzen.

    Es bringt keinen Erkenntnisgewinn, sich das anzusehen. Aber wer möchte, der Link ist da, und in  aller Fairness muss gesagt werden, die Seite ist gut aufgebaut!

    Der greise McCain will als Führer der Republikaner den POTUS stürzen, und ich fürchte, seine Chancen sind besser, als die der Demokraten. Die sind ein desolater Haufen, über den sich jeder nur noch lustig macht. Sie stehen unter der Fuchtel der Clintons, aber dagegen regt sich leiser Widerstand. Chelsea hat diese Woche versucht, ihre politische Karriere zu starten, wurde aber abgewürgt.

    Dennis Kucinich, der mir erstmals 2011 in das Bewusstsein getreten ist, als er einer der wenigen Kongressabgeordneten war, der offen gegen den Krieg gegen Libyen eintrat, ist Demokrat, der sich mit seiner Partei sichtlich unwohl fühlt, und wenig verholen vor einem Putsch gegen Trump warnt. Dabei ist interessant, dass er auch den Vorwürfen rund um #pizzagate nicht widerspricht:

    Ich halte die im Eingangsvideo angesprochene Vermutung, dass die Color-Revolution gegen Trump für Mai angesetzt ist, für realistisch.

    Warum?

    Im Mai findet eine Schicksalsentscheidung statt, welche die Weichen für Europa und die ganze Welt stellen wird: schafft es Marine le Pen Präsidentin Frankreichs zu werden oder setzt sich die EU-Elite durch?

    Das wird auch der entscheidende Faktor sein, ob Donald Trump gestürzt wird oder sein Programm umsetzen kann!

    Ich habe vor Monaten bereits darauf hingewiesen: so pathetisch das klingt, mit den Präsidentschaftswahlen in Frankreich steht oder fällt alles!

    Siegt Le Pen, sind wir mittelfristig aus dem Schneider. Siegt einer der anderen, rückt der 3.Weltkrieg näher!

    Mittelfristig, denn natürlich werden die sagenumwobenen Eliten, die EU-Bürokraten und ihre Lemminge alles tun, genauso wie in den USA, ihre Präsidentschaft zu sabotieren.

    Bürgerkrieg schließe ich da keineswegs aus. Die von Linken unterstützten Moslem-Unruhen, die seit einigen Tagen Frankreich erschüttern, kann man als Vorbote gelten lassen.

    Die Eliten sagen nicht: "OK, wir haben verloren!" und treten ab. Sie sagen: "Wenn diese scheiß Wahlen nicht das Ergebnis erzielen, das wir wollen, dass scheiß auf die Wahlen!"

    Dennoch bremst es den Marsch auf Moskau aus.

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Kaffeesatzleserei und Präsidenten

    Ehe ich einsteige ein Interview mit german-foreign-policy, das anzuhören ich empfehlen möchte:

    Folgen von Trumps Wahlsiegs auf deutsche Außenpolitik – Offensivere deutsche Weltpolitik?

    Man stellt viel Verwirrung fest, die Leute ringen um Positionierung, man hört abenteuerlichstes, absurdes, schleimiges, die ganze Palette.

    Der Mann von g-f-p ist sehr zurückhaltend in seinen Einschätzungen, vernünftig, andere betreiben Kaffeesatzleserei.

    Ich will gar keine Namen nennen, weil es um die Individuen dabei nicht geht, aber ein paar Punkte abklappern: ein Autor meint, die Trump-Wähler würdensich wohl die Augen reiben, weil Trump noch in seiner Victory-Speech von der harten Linie gegenüber Hillary abgerückt sei.

    Hillary ist besiegt: warum sollte Trump nachtreten? Für den Zweifelsfall ist der Special Prosecutor nicht vom Tisch. Sollte sie hinterrücks werden, kann man das aufgreifen. Aber Hillary ist auch denunziert, es geht nicht mehr um sie, jetzt geht es darum, die Propaganda, welche den Wahkampf bestimmt hat, zu entfernen, Positionen zu erklären und die Figuren auf den Spielfeld richtig zu platzieren.

    Dass die pro-Hillary-Anti-Trump-Proteste aus der Soros-Ecke gesteuert werden, kommt mittlerweile auch auf CNN und wird sogar von Bernie bestätigt:

    Und weil Bernie konstruktive Mitarbeit zusagt, gestehe ich seinem Rückzugsgefecht zu, den Blödsinn zu wiederholen, Trumps Inhalte würden Ausländerfeindlichkeit, Homosexuellenfeindlichkeit, Muslimfeindlichkeit und Frauenfeindlichkeit beinhalten, denn man kann nicht ad hoc sagen: "OK, ich geb's zu, das war Propaganda!"

    Zuletzt habe ich behauptet, Bernie gäbe einen guten Oppositionspolitiker ab, und wir brauchen Bernies Leute, um die USA auf den richtigen Weg zu bringen!

    "Unify the Country!" ist jetzt der erste notwendige Schritt, denn solange es den Eliten gelingt, Terror in die Straßen zu tragen, können sie jedes Projekt sabotieren!

    Dazu aber jetzt nicht mehr, ich werde auf die angekündigten Inhalte, für die Trump steht, in einem Extra Text genauer eingehen, noch so viel: lasst euch nicht von Kaffeesatzlesern in die Irre führen!

    Ihr habt richtig gelesen, ich hatte oben geschrieben, "wir brauchen".

    Manche sagen Deutschland könne sich ja jetzt von den USA unabhängiger machen.

    Sie verstehen es immer noch nicht. Es geht nicht um das Land USA, es geht um die Eliten, die one percent, die NEOCONS, wie immer man sie nennen mag.

    Und es zeichnet sich ab, dass deren Plan dahingeht, jetzt Deutschland als Frontstaat auszubauen!

    Darum der Video zu Beginn des Artikels, von der Leichen und Merkel setzen deutlich auf Ausbau der Bundeswehr, damit nicht genug, sie setzen auf die "europäische Armee".

    Der Hoffnungsschimmer: die Rechnung wird ohne die Franzosen gemacht! Also, ohne Frankreich keine EU und ohne EU keine "europäische Armee", und die Chancen stehen gut für Marine le Pen, was Frexit bedeutet!

    Dann:

    Die deutschen Medien sind die aggressivsten und verlogensten Anti-Trump-Medien, und sie lassen nur geringfügig nach.

    Das jüngste Omen aber ist die Designation Steinmeiers zum Bundespräsidenten.

    Mir ist eigentlich egal, wer Grüßaugust ist, es geht mir hierbei um das Symbol!

    Der Kern- und Angelpunkt von Steinmeiers Karriere ist der Februar 2014 in Kiew, als Steinmeier sich den Putschisten angeschlossen hat!

    In der Folge hatte das Außenministerium unter Steinmeier sogar ein Papier herausgegeben, welches als deutliche Direktive der Bundesregierung gewertet werden kann, wie die Ereignisse in der Ukraine zu deuten seien!

    Steinmeier hat bis heute keine Selbstkritik geübt!

    Steinmeier hatte damals nicht im Dienste der USA als Land gehandelt, er hat damals im Dienste der Eliten gehandelt, gegen die Trump antritt!

    Wird jetzt Steinmeier Bundespräsident, dann wei die Bundesrepublik im Dienste eben der selben Eliten gegen die USA unter Trumps Führung positioniert werden soll!

    Wow! Hätte jemals jemand erwartet, ich schlage mich auf die Seite der USA?

    Hier habt ihr es!

    Denn gegen die USA hatte ich noch nie etwas, ich hatte immer nur etwas gegen diese Eliten, und die USA als Verbündeten gegen diese Eliten zu haben, ist das Beste, was je passieren konnte!

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Merkel uns Hollande gehen zum offenen Faschismus über

     

    Soweit es Hollande betrifft ist das unter Berücksichtigung geltender Gesetze freilich nur eine Lachnummer – ein Mann, der 4 Monate davon entfernt ist, mit einem gewaltigen Tritt in den Steiß aus dem Amt katapultiert zu werden!

    Aber Vorsicht, im Faschismus gilt kein Recht!

    In Deutschland sind wir die glücklichen Gewinner mit der Auswahl für 2017

    a: Merkel regiert weiter mit  den Grünen;

    b: wir bekommen das selbe in rot-rot-grün; hierbei wird die Gysi-Kipping-Meute alle kritischen Stimmen in der Linken neutralisieren, aber dafür verkauft man als Fortschritt Blödsinn wie Veganerfraß auf Staatsbanketts zu servieren und eine gruselige Gestalt des Typs Lamya Kaddor zur Bundespräsidentin zu machen.

    Hier muss man einschränken, dass im Krieg nicht gewählt wird, was uns weiterhin schwarz-rot unter Merkel beschert.

    Wie auch immer, für die Lebensrealität kann es uns eh egal sein.

    Wie komme ich darauf? Keine gemeinsame Pressekonferenz der "Normandie 4", keine gemeinsame Darlegung nach dem Syrien-Gespräch ohne Merkels Nazi-Pitbull Poroschenko.

    Das macht das Ende jeder Kompromissmöglichkeit sichtbar. So spricht man nicht als Diplomat, man raspelt immernoch irgendwie Süßholz, diese Tatsache an sich ist eine eindeutige Aussage!

    Merkels Beitrag auf ihrer Pressekonferenz ist eine gutmensch-sabbernde Kriegserklärung! Ein verlogener Dreck, mit dem der Angreifer sich als rechtmäßig tarnen will.

    Sie folgt auf den Fuß der ebensolchen feigen – feige, da diese heulsusige Selbstdarstellung eines Völkermörders, der im Begriff ist, einen Weltkrieg zu entfachen alleine ästhetisch so ekelerregend ist – Kriegserklärung Kerrys:

     

     

    Die von der ukermärkischen Kröte gewünschten Sanktionen beinhalten das Verbot russischer Medien in der EU.

    Das Verbot russischer Medien ist ein Vorbote zur Generalsäuberung gegen unabhängige, realitätsorientierte Medien, wie diesen Blog hier, um die totalitäre Einheitspropaganda der Konzernmedien unwidersprochen in die Köpfe der Menschen hämmern zu können!

    In den USA wird seit geraumer Zeit diskutiert, dass das Geschwätz um "russische Hackerangriffe auf die Wahlen" zur  Vorbereitung gehört, einen Wahlsieg Don Trumps zu verhindern, gewinnt er, warn's die Rußen und die Wahl ist ungültig, mit allen Mitteln ist Hillary zur Imperatorin zu krönen.

    Ähnliches ist von den nächsten Wahlen in Frankreich zu erwarten, sollte Marine LePen und die kulturkonservative aber wirtschaftlich sozialistische FN anders nicht verhindert werden können.

    Wenn es überhaupt noch zu Wahlen in Frankreich kommen wird.

    Der Brexit konnte noch rechtzeitig zur Show-Veranstaltung ohne Wert umgewendet werden,  meiner Ansicht nach, indem man den Eton-Schüler Boris Johnson als Agent platziert hatte. Vielleicht fällt dem einen oder anderen auf, dass Johnson der einzige Brexit-Politiker ist, dem das einen Karrierekick beschert hat.

    In Frankreich wird das nicht gehen, dort wendet man den "Alles Rechte"-Trick an, in diesem Sinne muss begriffen werden, dass die EU nun eine Medienkampagne gestartet hat, sogenannte Rechte Parteien seien von Russland unterwandert.

    Es ist so weit, Leute, die Spiele sind eröffnet und das notorisch opportunistische Deutschland steht mal wieder auf der falschen Seite!

    Andere EU-Länder schrecken noch davor zurück.

    Man muss jetzt aber täglich mit dem Schlimmsten rechnen!

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • NATO-Opa kündigt Krieg gegen Russland an

    Die Deutschen Wirtschafts Nachrichten vom Montag und RT Deutsch besprechen die Veröffentlichung eines ehemaligen britischen NATO-Generals, in welcher dieser den Übergang vom Wirtschafts- und Propagandakrieg gegen Russland in den militärischen Krieg ankündigt.

    Natürlich behauptet der General den Angriff Russlands, namentlich auf das Baltikum.

    Beide Rezensenten weisen darauf hin, dass ein Angriff auf das Baltikum eine recht absurde Phantasie vorstellt.

    Ich rate dennoch, das Erscheinen dieses Buches nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

    Natürlich wird es keinen Angriff Russlands auf das Baltikum geben, aber eine "Sender-Geleiwitz-Aktion" halte ich durchaus für möglich.

    Ich habe in meinem letztem Artikel darauf hingewiesen, dass die NATO im April/Mai nächsten Jahres zu 99%ger Sicherheit eine militärische Eskalation mit Russland vom Zaun brechen wird!

    Denn der Mai nächsten Jahres wird andernfalls mit vorhersehbarer Wahrscheinlichkeit das Ende der Herrschaft der paneuropäischen Kompradoren-Bourgeoise, bzw. deren Verwaltungsapparates, die EU, über die Völker Europas bedeuten!

    Warum? Ich schrieb es im letzten Artikel, im Mai des nächsten Jahres finden in Frankreich Präsidentschaftswahlen statt!

    Die Präsidentschaftswahlen in Österreich sind der unübersehbare Beweis, dass das Projekt EU, die Zerschlagung der europäischen Nationen und die Umerziehung der Menschen Europas zu isolierten, gänzlich identitätslosen und willenlosen Partikeln des Kapitalmarktes außerhalb Deutschlands gescheitert ist.

    Selbst wenn der Kandidat der EU van der Gekleffe vereidigt wurde, erlitt diese in Österreich eine kolossale Niederlage!

    Bedenkt man, dass die EU ihr gesamtes politisches Arsenal von KPÖ bis ÖVP einsetzte, dazu den gesamten Medienapparat als auch die politischen Führungen des europäische Auslandes sowie die  EU-Kommission wilde Drohungen ausstießen, war dies eine krachende Niederlage der europäischen Kompradoren-Bourgeoisie!

    Zur KPÖ muss noch angemerkt werden, dass diese nur "Kommunistische Partei" heißt, tatsächlich aber eine maximal aggressive antikommunistische Kraft antideutschen Typs ist. Ein Marxist kann das schon alleine daran erkennen, dass eine kommunistische Partei mit Selbstverständlichkeit zur Wahl Hofers aufgerufen hätte, da in Konfrontation zu einer kosmopolitischen  Kompradoren-Bourgeoisie das nationale Bürgertum immer antiimperialistischen Charakter trägt und somit die fortschrittlichen Kräfte verkörpert. "Fortschrittlichkeit" im marxistischen Sinne bezieht sich immer auf die Entfaltung der Produktivkräfte und die Versorgungssicherheit der Bevölkerung, nicht darauf, wer am tollsten Hollywood-Moden imitiert.

    Erstaunlich aber wahr: die Hacktivisten von Anonymus haben das begriffen gehabt, obwohl ich durchaus bezweifle, dass diese über eine marxistische Bildung verfügen. Ich schließe daraus, Marxismus hilft zur Einsicht in die Realität, da er diese methodisch zu rationalisieren versucht, eine natürliche Einsicht in die Realität tut's aber auch; Neo-Linke und Grüne sind hingegen die der Realität entfremdetsten Kreaturen! Man sollte solchen Linken per Gesetz verbieten, dass sie sich auf Karl Marx berufen! (OK, der letzte Satz ist Polemik.)

    Genau genommen ist die KPÖ überhaupt keine politische Partei, (Das ist jetzt keine Polemik mehr!) sondern nur ein miserabel wirtschaftender Konzern, der verprasst, was er aus dem kalten Krieg von der UdSSR geerbt hat, was aus immensem Immobilienbesitz, Beteiligungen am Erdölmarkt, Beteiligungen an Medien usw. bestand, der sich nur als Partei tarnt. Im Wesentlichen bestehen die politischen Aktivitäten der KPÖ in der Vertretung israelischer Interessen in Österreich.

    Wichtig ist das nicht, da sowieso niemand in Österreich diese Partei ernst nimmt. "Kummerln" heißen die Parteimitglieder auf österreichisch, was eine Mixtur aus dem Wort "Kommunist" und dem Gedanken "armer Tropf, ders nötig hat, in dieser Partei zu sein" ist.

    Das aber nur der Vollständigkeit halber,  jetzt geht es um die ganz reale, materielle Kriegsgefahr April/Mai 2017!

    Ich hatte geschrieben, dass die Krim als Angriffspunkt in Planung ist und die Krimtartaren das Vehikel, was sich vom ESC ableitet. Das darf man sich natürlich nicht so vorstellen, dass die Juroren in die Pläne eingeweiht sind, für die sie genutzt werden, im Gegenteil, solche Leute sind in der Regel besonders charakterschwach, sie dürfen es auf gar keinen Fall wissen! Das läuft gewöhnlich darüber, dass man ihre Eitelkeit ind ihren Karrierismus ausnutzt und sie in entsprechender Weise manipuliert.

    Die Krim als Ansatzpunkt/Angriffspunkt kann als ein Plan A angesehen werden. Diese Plan ist allerdings von daher nicht sehr erfolgversprechend, da die "Mejlis", wie jene Gruppierung, die mit Erdogans Türkei gegen Russland und von der Ukraine aus agiert heißt, unter den Tartaren auf der Krim sich keiner Beliebtheit erfreut und es mehr als fraglich ist, ob 1 Jahr Vorbereitungszeit ausreichen, sie so zu positionieren, dass sie über individuelle Terroraktionen hinauskommen.

    Ein auf individuellen Terror und Salafismus gebauter Angriff führt aller Wahrscheinlichkeit eher dazu, dass die Krimtartaren die Behörden bei der Ausschaltung der Angreifer unterstützen, geht also nach hinten los.

    Auch ist die Bevölkerungsmehrheit der Ukraine kaum für die Unterstützung eines Angriffs auf Russland zu gewinnen. Verhalten sie sich in der Donbass-Frage eher passiv, könnte ein solches Unterfangen zum Schulterschluss unter Geschwistern führen.

    Das Baltikum eignet sich für Plan B gut, weil es für jeden verzichtbar ist, aber Sympathien für Neonazistische Umtriebe weit verbreitet sind, bzw. eine Nazinostalgie dort sehr lebendig gehalten wird.

    Es wird auch noch die Pläne C und D geben, aber über das Buch des NATO-Opas und die Nazifolklore vieler Balten hinaus spricht auch das Manöververhalten der NATO und das Abhalten amerikanischer Militärparaden an der dortigen russischen Grenze dafür, dass die entscheidende Provokation vom Baltikum aus geführt werden wird.

    Ob es aufgeht, Russland zu einer militärischen Konfrontation zu provozieren, ist keineswegs abgemacht, die gescheiterten Versuche via Syrien Russland in eine Konfrontation mit der NATO hineinzuziehen, wie etwa der Giftgasanschlag in Al Ghouta August 2013 oder das Abschießen einer russischen Militärmaschine und eines Rettungshubschraubers durch die Türkei, sprechen eher dagegen.

    Zu den weitreichenden Folgen einer Präsidentschaft Marine le Pens und damit einer Regierung Frankreichs durch die Front National gehört nicht nur das Ende des EUROkratischen Molochs EU, sie würde auch Frankreich aus der Kontrolle der USA führen und eine stabile konstruktive Zusammenarbeit mit der Russischen Föderation einleiten.

    Brièvement: eine Übernahme der politischen Verantwortung in Frankreich wäre definitiv der Anfang vom Ende der us-amerikanischen Universalherrschaft!

    Nebenbei würde es auch den Syrienkrieg beenden.

    Wer es noch nicht gesehen hat, sollte sich hier das aktuelle Interview ansehen, das RT mit Marine le Pen kürzlich geführt hat:

    'EU is in process of collapsing on itself' – Marine Le Pen to RT

    Die englische Version ist leider gekürzt, 'RT deutsch bringt es gar nicht, womöglich aus Angst vor militanten Antideutschen, hier geht's zum französischen Original:

     

     

    Diejenigen Deutschen, die sich insgeheim einbilden, dass ihnen zum echten Amerikaner eigentlich nur noch fehlt, die deutsche Sprache durch die englische zu ersetzen und das Land mit Moscheen zuzupflastern, haben jetzt ein Jahr Zeit zu lernen, dass einer kosmopolitischen Klasse jedes Volk exakt zu einhundert Prozent entbehrlich ist!

    Egal ob eine "Wäääh-alles-Rechtspopulisten-brüllbrüll"-geifende Gysi-Kipping-Linke, ökofaschistische GRÜNE, bürokratische SPDler oder Union, von einem Krieg der NATO gegen Russland haben sie nichts zu gewinnen!

    Unions-Führer verlieren natürlich am wenigsten, da sie die Parteien sind, in der sich das Kapital politisch organisiert, womit sie die besten Möglichkeiten haben, sich vor dem Ableben Europas noch in die USA abzusetzen.

    Jeder, der minimal Ahnung von den aktuellen militärischen Verhältnissen hat, weiß, dass im Falle eines Angriffes durch die NATO Russland als aller erstes radikal und ohne jegliches Mitgefühl Deutschland mit Stumpf und Stiel vernichten muss!

    Nicht, dass sie das wollen würden. Rußen haben eine völlig irrationale Zuneigung zu Deutschland.

    Alle Kommandozentralen sind hier stationiert und Deutschland ist die logistische und informelle Drehscheibe für die amerikanischen Geheimdienste und das amerikanische Militär, die NATO selbst, da sage ich niemandem etwas neues,  ist nichts als eine Erweiterung des amerikanischen Militärs.

    Ein russischer Befehlshaber, der im Ernstfall nicht sofort Deutschland von der Landkarte tilgt, wäre ein Idiot!

    Und ganz sicher: in der russischen Militärführung sitzen fähige Leute!

    Damit taugt ein solcher Schachzug auch dem Ziel des Parteienkartells im Bundestag, das Ausscheiden Frankreichs aus der EU und deren darauf unweigerlich folgende Beendigung zu verhindern, nicht, denn ein Deutschland, das nicht mehr existiert, hat auch nichts mehr von der EU.

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Erst kommt der schlechte Geschmack, dann der Krieg

    Ich habe den sogenannten "European Song Contest", das Festival des talentfreien Grölens, Japsens und Jaulens, nicht verfolgt. Ich habe für solchen Müll keine Zeit.

    Aber bitte, wem es Spaß macht, nur zu.

    Ich will ja gar nicht behaupten, diesen Abend sinnvoller verbracht zu haben.

    Erst hatte ich mir den letzten Godzilla-Film abgesehen, danach noch einen Film von Lucio Fulci, den hier:

    don't torture a duckling

    Auch schlechter Geschmack vielleicht, aber cooler schlechter Geschmack. In dem Film werden lauter kleine Buben ermordet, die Polizei jagt Außenseiter, das Dorf will die lynchen, am Ende stellt sich heraus, dass der Priester der Mörder ist, der die Buben umbringt, damit sie in den Himmel kommen und nicht sündige Erwachsene werden, die in der Hölle landen.

    Was soll ich sagen, ich werte nicht, was besser sei, den Abend mit minderwertigen Pseudo-Schlagern oder mit nuklear aufgeladenen Monstern und Kindermördern zu verbringen.

    Ob ich mir diesen Film angesehen habe, weil dies das Wochenende ist, Pfingsten, an dem die Christenheit eigentlich die Entstehung ihrer Kirche feiern soll, mag dahin gestellt sein.

    Gehen wir zu Nietzsches Geschichtsinterpretation zurück, so feiern die Christen eigentlich, dass sie das römische Reich zerstörten.

    Eine derzeit mitte-rechts populäre Interpretation des Unterganges Roms ist, dass die Einwanderung in das Reich den Untergang verursachte.

    Das halte ich allerdings für ziemlichen Blödsinn. Alleine, weil das Römische Reich aus hunderten von Stämmen und Völkern bestand und nur über komplizierte politische und militärische Organisation zusammengehalten werden konnte.

    Die Schulgeschichte, es wäre an Dekadenz und Intriganz zugrunde gegangen, halte ich für arg verkürzt.

    Nietzsche geht es von der Ideologie her an. Das wirkt auf mich am plausibelsten.

    Die Machtübernahme des Reiches durch die orientalische Religion des Christentums als primäre Ursache klingt für mich sehr logisch. Und wir können es in der Gegenwart erkennen.

    Die Produktivkraft war im römischen Reich frei und kreativ bis das Christentum sie erstickte.

    Europa wuchs zu neuer Blüte heran, als es begonnen hatte, das dogmatische Christentum zu überwinden. Sprich, die Zeit der italienischen Renaissance, in der die Europäischen Völker begannen sich abzuwenden von der Jenseits-Perspektive hin zu einer Diesseits-Perspektive war der Beginn dessen, was Marxisten eigentlich immer anstrebten ehe sie Linke wurden: die Befreiung der Produktivkraft!

    Wissenschaft, bildende Künste, Musik, Literatur, Handwerk und Architektur, alles wurde auf einmal von der bloßen Bedürfnisbefriedigung und der Furcht vor dem Tode frei gemacht und zur Gestaltung des aktuellen Lebens.

    Die Überwindung der Religion bedeutet nicht, das Jenseitige oder Gott leugnen zu müssen. Man kann auch an die Schöpfung durch den einen, allmächtigen Gott glauben. Aber warum sollte ein Gott eine Welt erschaffen und Menschen, die gebeugt von Schuld und zerknirscht durchs Leben gehen? Er gibt den Menschen eine Welt, die sie sich gestalten können. Die Religionen sind nur Ideologien, die ein jeweiliges Herrschaftssystem etablieren und absichern.

    Glaube es so, glaube es anders oder glaube es gar nicht, das war immer das Wesen der Religionsfreiheit.

    Der Glaube selbst wurde von der Kirche befreit, wodurch er eine inspirierende Kraft behielt; man kann das an der Kirchenmusik erkennen. Beispielsweise Bach oder Bruckner waren durchaus inspiriert von ihrer Gläubigkeit, ihre Musik jedoch diente den Zuhörern zum Genuss und zur Charakterbildung.

    Die Menschen Europas begannen zu sich selbst zurück zu kehren.

    Seine höchste Blüte erlebte Europa im 18. und 19. Jahrhundert. Dann kam der entsetzliche erste Weltkrieg und zerschlug diese machtvolle Selbstentfaltung der europäischen Völker.

    Danach begann der geistige Verfall Europas.

    Die Technologie schritt wohl voran, aber alles wurde dem Merkantilismus geopfert.

    Eine Ausnahme bildete die UdSSR, in der die christliche Religion orthodoxer Prägung in den Marxismus-Leninismus umgewandelt wurde, was nicht all zu lange funktionierte. Naja, 70 Jahre.

    Genug der Philosophie, ich sprach vom sogenannten ESC. Man drückt sich ja heute nur noch in Kürzeln aus.

    Die Show sah ich mir nicht an, aber einiges aus der Berichterstattung darüber las ich, denn da gab es bemerkenswertes.

    Es wurde also eine Krimtartarin, die für die Ukraine sang, ein Lied "1944", von einer Jury der Staatsfunkanstalten zur Siegerin gekürt.

    Das Publikum habe den Rußen bevorzugt.

    Zwei Sachen fielen besonders auf: der Ruße habe in der Ukraine vom Publikum volle Punktzahl zuerkannt bekommen. Das kann man so interpretieren: die ESC-konsumierende Bevölkerung der Ukraine leistete einen Akt des Widerstandes gegen die postmajdanische NAZI-Diktatur.

    Das ist wichtig zu bemerken, denn das ukrainische Volk ist heute wirklich das ärmste von allen. Die EUROkraten sind nicht mit dem ukrainischen Volk solidarisch, sie stärken die schlimmsten, die über die Ukrainer herrschen, seit es den Staat Ukraine gibt.

    Diejenigen, welche solidarisch mit dem Donbass sind, vergessen das ukrainische Volk in ihrem berechtigten Hass auf die Führung in Kiew und die westukrainischen NAZI-Banden.

    Eine solche Kleinigkeit, dem Rußen volle Punktzahl geben, obwohl antirussische Propaganda Alltag ist und sogar antirussische Gesetze erlassen werden, sie drückt viel aus!

    Das zweite, was gesehen werden sollte, ist, dass die Sache mit der Krimtartarin offensichtlich ein von Anfang an abgekartetes Spiel war!

    Die "Jury" kennt die Songs ja schon ein Jahr lang.

    Das Lied selbst ist ein Geschichtsrevisionismus. Die Krimtartaren wurden nicht aus Jux und Tollerei deportiert.

    Völlig unabhängig davon, wie man die Maßnahme moralisch beurteilen mag: es war eine rein militärische!

    Die Krimtartaren stellten eine organisierte Kraft dar, die mit der deutschen Wehrmacht kollaborierte. Sie stellten eine Terroristenarmee im sowjetischen Hinterland.

    Bei der Deportation ging es ausschließlich darum, sie als militärische Einheit des Hitlerfaschismus zu neutralisieren!

    Im Kontext des 2.Weltkrieges und des "Unternehmen Barbarossa", von dem sie Teil gewesen sind, ist es eine völlig gerechtfertigte Maßnahme gewesen.

    Die Personen, zu deren Leiblingsphrasen "aus der Geschichte lernen" gehört, wenn es darum geht, Deutsche zu diffamieren, schienen offenbar wie immer diejenigen zu sein, die genau nichts lernen.

    Sie lernen so wenig, dass sie die Welt ein Stück näher an den 3.Weltkrieg rücken. Denn die Polterei der ukrainischen Führung, den nächsten SC auf der "ukrainischen Krim" veranstalten zu wollen, ist natürlich auch im Vorhinein abgemacht worden. Nur deshalb wurde die Tante mit der NAZI-Oma gekürt, um einen Vorwand zu schaffen, den Griff Kiews nach der Krim militärisch eskalieren zu können, denn das wäre ja die einzige Möglichkeit für Kiew, das Vorhaben umzusetzen.

    Natürlich kann eine so lächerliche Armee wie die ukrainische das nicht leisten. Entweder macht das die NATO für sie oder – Sie erraten es – die Tartaren sind Moslems und Moslems richtet man zu Terroristen ab, die dann für die NATO die Drecksarbeit der Eskalation erledigen.

    Bisher sind die Versuche, die zeitgleich mit dem Majdan einsetzten, die Tartaren zu Islamo-Terroristen auf der Krim zu machen, gescheitert. Die, mit denen ich gesprochen hatte, waren alle froh, dass sie nicht in das ukrainische Chaos hineingestürzt sind, sondern in der russischen Föderation sich ein normales Leben aufbauen können.

    Unter Erdogans Schirmherrschaft wurde vor knapp über einem Jahr, das genaue Datum habe ich nicht im Kopf, ein Kongress in der Türkei abgehalten, der die Krimtartaren angeblich repräsentierte. Ergebnis war eine Gruppierung, geführt von dem Rada-Abgeordneten Mustafa Dzhemilev, die Sabotageakte gemeinsam mit türkischen Militärs und ukrainischen Nazis gegen die Stromversorgung und die Verkehrsverbindung zur Krim unternahmen. Diese Gruppierung wurde von Natalja Poklonskaja im Januar diesen Jahres als terroristische Vereinigung eingestuft und ihre Repräsentanz und Aktivitäten auf der Krim verboten.

    Ich weise mit Nachdruck darauf hin, dass am 27.April nächsten Jahres in Frankreich Präsidentschaftswahlen stattfinden werden und die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass Marine le Pen als Siegerin hervorgehen wird.

    Gleichermaßen wahrscheinlich ist, dass sie am darauf folgenden 7.Mai zur Stichwahl gegen den zweitplazierten Kandidaten antreten wird müssen.

    Marine le Pen unterhält sehr gute Verbindungen zum Kreml und wird Frankreich aus der EU und aus der NATO hinausführen.

    Eine Präsidentin le Pen bedeutet das Ende dieses grauenhaften Experimentes EU.

    Die EUROkraten, allen voran das Berliner Parteienkartell, werden alles versuchen dagegen vorzugehen.

    Der ESC fällt ziemlich genau in diese Zeit! Geplant ist der 16. bis 20.Mai 2017. Passt ja, das Fanal einen Monat vorher blutig werden zu lassen.

    Die Fakten sprechen für sich.

    Es liegt sehr nahe, dass für diese Zeit eine Eskalation geplant ist – halt, es liegt nicht nahe, es ist sicher wie das Amen in der Kirche! – und die Krim dafür genutzt werden wird!

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Ist „Iron Jack“ Rafferty’s Bruder Chefredaktör der „Süddeutschen Zeitung“?

    Rafferty s Tod

    Rafferty selbst kann es ja nicht sein, der erschoß sich versehentlich im Kampf mit Prostituierten um seine Ehre mit dem Schlitten der eigenen Pistole, wie obiges aus gut informierten Kreisen geleakte Foto beweist.

    Mir drängt sich der Eindruck auf, nach einer spektakulären Initiation versucht die Presse nun die Panana-Papers möglichst niedrig zu kochen, aber dennoch am Köcheln zu halten.

    Das wirft mir ein paar Fragen auf:

    Erst geht man mit einer gewaltigen, global in die Öffentlichkeit gefluteten Verschwörungstheorie auf Wladimir Putin los, den das so viel gekratzt hat wie ein Mückenschwarm in einer Sommernacht im Garten bei Kerzenschein: lästig, aber wer im Spätsommer nach Sonnenuntergang noch draußen sitzen will, muss das halt in Kauf nehmen.

    Betreffs Marine le Pen hatte es ebenfalls unerwartete Folgen: in französischen Bars unterhalten die Arbeitslosen sich darüber, ob sie sich nicht bei der Familie le Pen um einen Job bewerben sollen, "wenn die so formidable zahlen, dass ein einfacher Hausangestellter sich so ne Kanzlei leisten kann, ist das 'n echter Stich!"

    Und es wollte mit unerwarteten Folgen kein Ende nehmen:

    Da hat die Westpresse so gejubelt, dass der Signora de Kirchner ihr Hauptfeind ihr Nachfolger im Amt wurde und, oups, der muss sich jetzt möglicherweise vor Gericht verantworten ob der "Enthüllungen", Frau Fernandez de Kirchner hatte sich natürlich nicht das kleinste Bisschen zu Schulden kommen lassen.

    In Brasilien stolpert der Mann über die Panama-Papers, der ein Amtsenthebungsverfahren gegen Dilma Rousseff anstrengt.

    Was Cameron anbelangt, da ist wohl das reinste Desaster ausgebrochen: ich sag mal ganz ehrlich: der ist ein mieser Typ. Ich finde Rücktritteforderungen gegen ihn gut! Aber doch bitte nicht weil er Beteiligungen am Trust seines Vaters hatte, die er vor Amtsantritt verkauft hat! Das ist doch Kinkerlitzchen!

    Die Ausradierung Libyens von der Weltkarte, das war ein gewaltiges Verbrechen, dafür sollte er zur Rechenschaft gezogen werden! Um nur ein Beispiel zu nennen!

    Es sagt doch eine ganze Menge aus, dass er wegen einem noch nicht einmal illegalen Geldgeschäft ins Kreuzfeuer gerät, ein folgenschwerer Auslöschungskrieg dem Staatsmann aber zugestanden wird.

    Wie auch immer, es hilft dem Brexit und ich will mich über nichts beschweren, was dem Brexit hilft!

    Marine le Pen sagt, wird sie Präsidentin, dann startet sie ein Referendum für den Frexit!

    Und gibt's den Frexit, dann ist die monatlich Steuermilliarden fressende, nur Schaden verursachende Technokratenbestie EU erlegt!

    Sie wird noch wie jede Bestie in der Agonie blindwütig um sich schlagen, aber sie ist dann bereits so gut wie tot!

    Übrigens, wer sein Geschäftsmodell darauf aufgebaut hat, von EU-Geldern zu leben und darüber hinaus nichts nützliches leistet, sollte nach dem Brexit anfangen, sein Geschäftsmodell umzubauen oder zumindest arbeiten lernen, denn das Ende der EU wird ihn sonst zum Hartz4-Empfänger machen.

    Für den Staat immer noch billiger als die brüsseler Parasitenzucht durchfüttern, aber es ist nicht jedermanns Geschmack, von Hartz4 zu leben.

    Die FOCON Berlin beispielsweise würde ihre Luxusvilla verlieren, denn die finanziert ihnen zwar der Politfilz der EU, aber nicht das Sozialamt.

    Das muss der Neid der "Süddeutschen" also zugestehen, die Panama-Papers haben sichtlich aus meiner Perspektive weit mehr einen positiven Effekt als einen negativen!

    Was natürlich nichts an der Weisheit des bayrischen Ministerpräsidenten Franz Joseph Strauß ändert, als er sagte, man dürfe dem Bürger den Spaß nicht verderben, das Finanzamt zu bescheißen!

    Ich habe die Zeitungsberichte nur sporadisch verfolgt, aber vor Lachen geschüttelt hats mich, eine Pressemitteilung von Sahra Wagenknecht zu lesen, die Bundesdruckerei, und somit das Finanzamt höchstselbst, unterhielte Briefkastenfirmen in Panama!

    Zunächst dachte ich, das ist wieder ein Scherz und ich bin erst am 1.April auf einen Aprilscherz der Nachdenkseiten reingefallen!

    Linke Politiker sind normalerweise ausgesprochen langweilige und unwitzige Menschen, da kann einem das schon mal passieren, dass man einen Scherz nicht gleich als solchen erkennt.

    Aber nein, es taucht auf der offiziellen Seite der Partei auf!

    Schwer vorstellbar, dass die Macher der offiziellen Seite der Partei Spaß verstehen!

    Die Pressemitteilung ist auch vom 9.April, und somit wäre der Scherz doch zu sehr in Verzug geraten, bis er die Menschheit erreicht.

    Kein Wunder, dass die Brookings Institution sich müht zu retten, was zu retten geht, und mit einer neuen Verschwörungstheorie versucht, doch noch dem russischen Bären ans Bein zu pinkeln!

    Plötzlich stünde Russland hinter dem Coup!

    Naja, denkbar ist alles und der russische Geheimdienst wäre dazu sicher fähig.

    Aber eine solche Mühe kann er sich sicherlich sparen. Das dekadente Gesox der westlichen Politik ist so inkompetent, dass es diese Arbeit für den russischen Geheimdienst kostenlos so weit es den Kreml betrifft, selbst erledigt!

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Das Schulz jammert

    Es hat das Gesicht eines Menschen, der Schulz heißt.

    Es hat die Stimme eines Menschen, der Schulz heißt.

    Es redet wie ein Mensch, der Schulz heißt.

    Das Schulz ist ein Typus.

    Irgendeine undefinierbare Mischung aus Wehleidigkeit und Snobismus im Auftreten, dabei immer irgendwie kalt, aber nicht wie John Wayne, sondern einfach, weil ihm jeder Charakter und jede Leidenschaftlichkeit abgeht, das lag einfach nicht in seinem Genotyp und in seinem Phänotyp-werden vermochte er es nicht, sich derartiges anzueignen.

    Grammatikalisch wäre er dem maskulin zuzuordnen, aber als Kreatur ist es das vollendete Neutrum.

    Das Schulz existiert in der unerschütterlichen Überzeugung, ein Mensch zu sein. Das leitet es davon ab, dass seine Extremitäten und sein Torso identisch mit denen gebaut sind, die er als Menschen in seiner Umwelt erkennt.

    Tatsächlich ist das Schulz aber ein zu Fleisch erstarrtes Gemisch aus Bürokratismus, Wirtschaftsstudent und Sozialpädagogik.

    Man möchte meinen, es gäbe nichts, was ein Schulz erschrecken kann, denn der Schreck ist dem emotionsbegabten Menschen vorbehalten.

    Folglich stellen wir auch nicht die Behauptung auf, das Schulz sei erschrocken.

    Es hat lediglich festgestellt: etwas stimmt nicht!

    Alle müssten vor Glück jauchzen, die EU zu haben, aber oh! grausames Schicksal! – sie tun es in Wirklichkeit überhaupt nicht! Nur die Politiker und Zeitungen tun's! Und ja, diverse andere, Gymnasiasten etwa, plappern das nach, aber eben ohne zu wissen warum.

    Das Schulz wurde von der Frankfurter Rundschau interviewt.

    Das Schulz glaubt, Links ist EU, Rechts ist Nation.

    Das Schulz ist also einer jener geistreichen modernen Linken, die überzeugt davon sind, die Ursache eines Krieges läge in der Existenz von Volk und Nation.

    Nach der linksschulzschen Philosophie wäre also die Behauptung, dass da keinerlei ursächlicher Zusammenhang bestünde, sondern Kriege das Ergebnis wirtschaftlicher Interessen sind und Volk und Nation lediglich für diese Interessen eingespannt werden, eine Behauptung von Rechts.

    Ich stelle fest, gemäß der schulzschen Philosophie bin ich ein Rechter, denn just dieses behaupte ich.

    Und zugegeben, ich bin da selbst erst einmal gar nicht drauf gekommen, da ich ja auch in der Schule gelernt hatte, die Ursache der beiden Weltkriege war die deutsche Nation und das deutsche Volk, ich bin darauf gekommen, als ich nach der Schulzeit ultrarechtsradikale Autoren wie Moses Hess, Karl Marx, Friedrich Engels, Pierre Joseph Proudhon, Wladimir Iljitsch Lenin, Gustav Landauer, Erich Mühsam und ähnliche gelesen hatte. Irgendwie habe ich es mir dann zusammengereimt und bildete mir ein, das in den Fakten, die zu Kriegen eskalieren, welche ich beobachten konnte, bestätigt zu finden.

    Ein gar ganz gewitzter mag mir vorhalten: "Aber Kaiser und Könige und Römer haben um Territorien Kriege geführt!" Ach Dummerchen, Land war doch damals das wertvollste Kapital!

    Und Moslems führen Kriege für Allah. Aber ob jetzt die Obermoslems, die zu diesen Kriegen anstiften, so für Allah kämpfen würden, wenn für sie nix handfestes bei rausspringt, bezweifle ich ganz blasphemisch.

    Schulz erklärt mir jedenfalls die Welt: sie doch nur hin, wo deine Urgroßeltern und Großeltern gelegen haben.

    Im Bett nehme ich an. Ich habe noch kein Geschichtsbuch gefunden, in dem steht, wo meine Großeltern und Urgroßeltern gelegen haben, aber ich kann  mich erinnern, dass sie, wenn sie sagten "ich leg' mich jetzt hin" meistens in's Bett gegangen sind.

    Aber vielleicht meint er ja Schützengräben. Man sagt das oft so, "im Schützengraben liegen".

    Also Omi lag eigentlich nirgendwo im Schützengraben und von Uromi weiß ich nichts und Opa hat Inhalte von Aktenschränken geordnet beim Finanzamt und lag auch in keinem Schützengraben.

    Aber gönnen wir's ihm und machen daraus Leute, die Omi und Opa kannten.

    Und wofür lagen die im Schützengraben?

    Ah ja, genau, um Europa unter dem Hackenkreuz zu einen!

    Und woran scheiterte das?

    Am Widerstand der Nationen!

    Die Hälfte der Bevölkerungen in den unterjochten Nationen passte sich an, in der Regel, die andere Hälfte bekämpfte dieses vereinte Europa.

    In der Schule lernen wir, die Amerikaner haben uns befreit.

    Das ist aber Quatsch. Die Amerikaner sind Juni 1944 in der Normandie gelandet, als dieses Europa unter dem Hakenkreuz bereits am Zusammenbrechen war.

    Da ging es wohl eher darum, dass sie ihren Anteil an der Beute holen gekommen sind.

    Nun, das mit dem Hakenkreuz ist out, heute gibt es das vereinte Europa unter dem Euro.

    Das ist effizienter, Schulz hat zwar nicht die Wut, die Leidenschaft und das Feuer Hitlers, aber Hitler hatte nicht das Geld des Schulz.

    Hitler musste den Griechen noch Soldaten schicken.

    Schulz lädt zum Dinner nach Brüssel und erreicht das gleiche, nur dauerhafter und weniger aufwendig.

    Wozu ein Land erobern, wenn man es auch kaufen kann?

    Und daraus macht das Schulz auch keinen Hehl: wer nicht pariert, dem werden die Flocken gekürzt!

    Für das Schulz ist alles eine Frage des Geldes. Stimmt ja auch irgendwie. Wer leben will braucht dafür Geld. Aber wie nahezu alle modernen "politischen Menschen" in Deutschland hat Kultur für ihn keinen eigenen Wert, darum erreicht seine Phantasie nicht den Raum, in dem Kultur für Menschen Wert hat, der nicht in wirtschaftlichen Kennziffern beschrieben werden kann und nicht in Euros messbar ist.

    Auf mehrere Aussagen einzeln eingehen lohnt nicht, das Interview ist eine nichtssagende Ansammlung leerer Phrasen und Floskeln, eine Aneinanderreihung der aktuellen Modeworte, es bedeutet nichts, außer dass es signifikant ist, dass Schulz darüber reden muss, ob die EU auseinanderbricht.

    Frankreich besorgt den Schulz. Nicht die desolate Arbeitssituation. Das Wahlverhalten der Leute dort.

    "Das sage ich jungen Leute: Und macht ein Geschichtsbuch auf und schaut, wo eure Großeltern und Urgroßeltern 1945 gelegen haben und dann guckt euch euer Leben an. Und dann hört Le Pen zu, und dann habt ihr die Wahl, zwischen der Welt eurer Großeltern oder dem Leben, das ihr jetzt führt." sagt Schulz.

    Ja, Schulz, genau das tun sie doch.

    In Frankreich hat Résistance einen guten Klang!

     

     

     

    Quelle: FR: Europa steht am Abgrund“

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Herrschaft von EU und NATO über Frankreich knapp bestätigt

    Denn exakt das ist es, worum es am Sonntag in Frankreich ging.

    Unsere offiziellen Medien begannen am Sonntag Abend mit Gejubel und Häme "Schlappe für le Pen", aber dass Hollande sich im Keller versteckt hat und Sarko, das Monster an der Seite Merkels, sichtlich betreten und wütend reagierte, scheint auch unsere Propagandaschreiberlinge gezügelt zu haben.

    Wahlschlappe für Marine le Pen?

    Die eurokratischen Herrschaftsparteien hatten alles, und zwar definitiv alles außer Schusswaffengebrauch, worüber sie nur irgend verfügen, aufgeboten, die Front National kleiner zu kriegen – mit einem Ergebnis, das nur zu kommentieren geht: "Was, das ist alles was ihr noch im Kreuz habt!"

    Man muss sich nur vergegenwärtigen, über über wie viel Einfluss, wie viel Macht, wie viel Geld, welche Verfilzung in Beamtenschaft und Wirtschaft die Eurokratenparteien verfügen, wie viel Druck sie ausüben können, welche Mittel der Erpressung ihnen zur Verfügung stehen – und mehr bewegen sie nicht mehr damit…

    Trotz Hetze und Einschüchterung und den Verzerrungen durch die vereinheitlichte Presse…

    Der Wahlsonntag hat bestätigt: die Front National ist jetzt in Frankreich die erste Kraft!

    Es heißt übrigens "die" und nicht der, nur weil im Französischen das Wort "Front" maskulin ist ändert das nichts an der deutschen Sprache, in der "Front" ein femininer Artikel vorausgeht.

    Das Medien outen sich mal wieder als verblödet bei dem Versuch, originell wirken zu wollen.

    Trotz Drohungen des Premiers Monsieur Valls, aus Regionen, die FN wählen, Investitionen abzuziehen bis hin zum Bürgerkrieg konnte die FN am 2.Wahlsonntag noch einmal 200000 Menschen mehr mobilisieren!

    Trotz dem Etikett "rechtspopulistisch".

    Für den Sieg in einer Region reichte es nicht, aber angesichts des gewaltigen Projekts, für das die FN steht, das quasi einen völligen Umbau des Staates und der Wirtschaft, sowie eine völlige Neuorientierung in den internationalen Vernetzungen Frankreichs bedeutet, haben doch schon extrem viele Menschen klar gemacht: wir sind dazu bereit, die damit verbundenen Anstrengungen sind uns lieber als die eurokratische Fremdherrschaft!

    Die Franzosen hatten sich ihr Land zurückgeholt von den Römern, von den Briten, von den Hitlerischen, sie werden es sich auch von den Eurokratischen zurückholen!

    Aber man kann alles, worum es eigentlich geht, aus jeder Debatte wegsperren, indem man nur 1 Thema zulässt: Migranten!

    Wie ein Kugelblitz durchfährt es die Glieder der Herrschercliquen: siegt die Front National, muss alles neu verhandelt werden, der Vertrag von Lissabon hat keine Macht mehr über Frankreich, Merkel regiert bald nur noch die Uckermark, die NATO verliert eine ihrer stärksten und erfahrensten Armeen.

    Diffamieren wir sie als fremdenfeindlich und rechtspopulistisch, der alte Jean Marie hatte dazu ja auch wirklich eine Steilvorlage geliefert, nehmen wir Tochter und Enkelin in Sippenhaft und schüren Ängste vor der ganzen Bewegung..

    Apropos Merkel,die hat auf den UNIONSPARTEITAG EINE BOMBE PLATZEN LASSEN, die erstaunlicherweise kaum Reaktion hervorgerufen hat!

    Sie schließt sich explizit der Forderung Erdogans und der Saudis nach dem unbedingten  Stutz Assads an!

    Was hat sie ausgekungelt mit Ankara?

    Sie macht somit amtlich Deutschland zum U-Boot des neo-osmanischen Islam in Europa!

    Deutsche Truppen in den Syrien-Einsatz werfen erhält eine völlig neue Brisanz, sie leuchtet aus militärischen Gründen nun ein: aufklährungstechnisch ist die Türkei von den USA abhängig, im Bund mit Deutschland braucht sie keine Rücksicht mehr auf Entwicklungen zwischen Kreml und Weißem Haus nehmen, und irgendwie muss man die Zeit überbrücken, die Obama noch im Amt ist.

    Merkel macht uns zu direkten Erfüllungsgehilfen Erdogans!

    Man hat auch schon die nötigen propagandistischen Kampfmittel kreiert: einige Zeit schon lanciert man den Neologismus "islamophob" und konnotiert die Ablehnung der Ausbreitung des Islam in Europa mit Fremdenfeindlichkeit.

    Die Linken wetteifern mit den GRÜNEN und der Merkelei wer am radikalsten diffamieren kann.

    Früher gab es mal eine Zeit, da hätte kein normaler Linker in Zweifel gezogen, dass der Islam eine ausgesprochen rigide Herrschaftsideologie ist, auch wenn es natürlich Sache der Menschen ist, die in den betreffenden Ländern leben, damit umzugehen.

    Eine Art, damit umzugehen war Libyen, eine andere Syrien. Stets, seit 2011, ist man sich in der deutschen Politik einig, die müssen weg und bei Libyen hat man es ja unter Sarkozys Führung geschafft!

    Übergriffe auf Migranten oder Migrantenunterkünfte sind selbstredend mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu unterbinden, nicht weil es Migranten sind, nicht weil es politisch korrekt ist, nicht weil Deutschland dadurch einen schlechten Eindruck macht, sondern weil es barbarisch ist, weil Mensch überall in Frieden leben können müssen, auch wenn anderen ihre Religion oder sonst etwas an ihnen nicht gefällt, und solches durch nichts gerechtfertigt werden kann! Gleiches gilt für die linken Angriffe auf AfD, Facebook, etc., zwischen NAZIS und einer solchen Antifa besteht kein Deut eines Unterschiedes!

    Phobie ist ein medizinischer Terminus und bezeichnet eine krankhafte Angst.

    Es gibt auch eine gesunde Angst, von der Jean Paul Sartre sagt, sie sei eine notwendige Bedingung des Handelns.

    Bedenklich scheint mir hier zu sein, dass heute in Deutschland jeder, der seinen Geist nicht nach dem, im übrigen auch noch reichlich primitivem, ideologischem Einheitsbrei des Bundestages formt, mit psychiatrischer Sprache bedacht wird.

    Einen noch beknackteren Einfall, als Menschen, die eine Religion ablehnen, mit einer Phobie in Zusammenhang zu bringen, hat es glaube ich in der Geistesgeschichte kaum gegeben. Es gibt nun mal heute keine Religionskriege, die von Hindu, Buddhisten, Konfuzianern, Christen, etc. ausgehen. Riad und Ankara haben erst gestern und heute mit zahlreichen Sunni-Staaten eine Sunni-Allianz gegen die Shiiten gebildet, unter dem Vorwand des Kampfes gegen Terrorismus, die uns noch gewaltige Probleme verursachen wird.

    Viele Gesetze des Islam widersprechen sich mit allem anderen, wie Menschen leben und leben wollen.

    Ansonsten bietet die deutsche Politik: Formeln und Verschlagwortung statt Inhalt, Debatten werden ausgetragen in Gestalt billiger Polemik, die an talentfreies Kabarett erinnert!

    Und die Autonomen sind jetzt die Schlägertrupps des deutschen Bundestags.

    How could it get to this? – fragt Trixi in das Feuer blickend; vermutlich war es von Anfang an in dieser Sparte Linkes angelegt, denn außer durch rabiates Auftreten und hässliche Kleidung sind die nie besonders aufgefallen. Es bedeutet real auch überhaupt nichts; wir sind das Gezetere leid, was links sein soll und was nicht, welcher Klüngel dominiert und welcher doof ist, links ist, womit linker Mainstream auffällt und wenn uns das nicht gefällt, sind wir eben keine Linken.

    Linken gegenüber ist ja im Gegensatz zu anderen politischen Zusammenhängen kaum wer verpflichtet; nicht schlau, sich ständig die Leute zu vergrätzen, die ihnen wohlgesonnen sind, vor allem, wenn man eine politische Bewegung ist, die sowieso kaum jemand mag.

    An Politiker und Presse sei gesagt: wir rücken nicht nach rechts, nur ihr habt den Kompass und jedes Maß verloren!

    Es gibt beispielsweise sehr viele Übereinstimmungen zwischen dem, was Evo Morales für Bolivien will und die Front National für Frankreich.

    Bei Evo soll es links sein, bei der FN extreme Rechte?

    Die spinnen ja!

    Man will euch Angst vor der Front National einreden, die Angst solltet ihr aber vor denen haben, die sie euch einreden!

    Bewohner Deutschlands und Europas, ihr habt jetzt bis 2017 Zeit, eine simple Tatsache zu erkennen, die zu erschauen euch so schwer fällt, weil eure Gehirne von Presse und Politikern in der Sache versaut sind: Ein Triumvirat Merkel, Erdogan, Sarkozy ist die einhundertprozentige und unabwendbare Garantie auf den 3. Großen Weltbrand, eine Präsidentin Marine le Pen eure letzte beste Chance, dem zu entkommen!

    Von nun an heißt der Kampf FN versus deutscher Bundestag, sind doch die Führer des französischen Parlamentes unterm Strich nur dessen Satrapen, Frankreich versus EU – und ich weiß auch schon genau, wohin ich gehöre!

    So hört mich denn singen, ihr Geier über der Stadt:

    Allons enfants de la Patrie
    Le jour de gloire est arrivé !
    Contre nous de la tyrannie
     L'étendard sanglant est levé
    Entendez-vous dans les campagnes
    Mugir ces féroces soldats ?
    Ils viennent jusque dans vos bras,
    Egorger vos fils, vos compagnes !
    Aux armes, citoyens! Formez vos bataillons!
    Marchons, marchons,
    Qu'un sang impur abreuve nos sillons.

     

    Joan_of_Arc_by_Rossetti

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Sonntag Weltuntergang, schon zum 2.Mal in diesem Jahr!

    Premier Minister Valls warnt das französische Volk vor Bürgerkrieg, schreibt die Presse, zB. die FAZ.

    Das ist eigentlich schon unkorrekt formuliert, es müsste heißen: droht mit Bürgerkrieg!

    Der "sozialistische Regierungschef" heißt es, warnt seine Landsleute vor einer "antisemitischen und rassistischen Partei".

    Wodurch ist die FN antisemitisch?

    Dadurch, dass Valls und Kollegen es sagen.

    Wodurch ist FN rassistisch?

    Dadurch, dass Valls und Kollegen es sagen.

    Wohl habe ich auch dieses komische Interview mit diesem linken Akademiker in der Jungen Welt gelesen, der behauptet, in Frankreich ginge es nun um Rasse – einfallen tut mir dazu aber nur, dass ein linker Studiosus mal wieder Leute stellvertreten will, die gar nicht von ihm stellvertreten werden wollen.

    Er leistet eben Schützenhilfe für das Establishment von dem er lebt.

    Beweisen kann er den Rassismusvorwurf nicht.

    Es sei denn, man definiert die ablehnende Haltung der FN zum Islam als rassistisch.

    Was unsere Linken für einen Narren an der mit Abstand brutalsten, repressivsten und gewalttätigsten Religion, die per ihrer heiligen Schrift Frauen als Haustiere definiert neuerdings gefressen haben werde ich nie verstehen.

    Beweisbar ist allerdings leicht, was die FN vorschlägt, denn das kann man in ihren Texten lesen:

    Austritt aus der EU,

    Austritt aus dem Euro,

    Austritt aus der NATO,

    Beendigung des deutsch-amerikanischen Vormundschafts-Diktats,

    Eine auf die Bewohner Frankreichs ausgerichtete Wirtschaftspolitik,

    Konstruktive Zusammenarbeit mit Russland.

    Valls behauptet, das sei bloß gelogen.

    Genau wissen können wir das nicht, weil die FN noch keine Gelegenheit hatte, sich ausreichend praktisch unter Beweis zu stellen.

    Valls hatte sie, und von ihm können wir mit Sicherheit sagen: schon alleine der Name seiner Partei ist eine Lüge, da die Sozialistische Partei in Wirklichkeit eine antisozialistische ist.

    So verkriechen sich die Sozialisten folgerichtig hinter Merkels Busenfreund und Völkermörder von Washingtons Gnaden Sarkozy.

    Es gilt schließlich die Herrschaft der Vereinigten Staaten zu sichern!

    Dass der erste Weltuntergang in diesem Jahr, die Machtübernahme von Syriza unter der Führung von Alexis Tsipras, zu einem Sturm im Wasserglas mit einer traurigen Niederlage als Ergebnis geriet, wissen wir heute.

    Wie gesagt, ich mache denen keine Vorwurf, was soll das keine Griechenland schon stemmen können gegen die EU.

    Frankreich hingegen, das ist eine ganz andere Macht!

    Setzt die Front National ihre Programmpunkte um, dann verändert das die ganze Welt.

    Keine Sorge ihr deutschen Schreibtischrevolutionäre, noch müsst ihr nichts von dem tun, worüber ihr so gerne redet, das sind nur Kommunalwahlen!

    Ihr müsst noch nicht einmal eure Vorurteile ablegen!

    Aber was, wenn in naher Zukunft Madame le Pen Präsidentin wird?

    Wofür werdet ihr euch entscheiden?

    Die Auswahl wird sein: NATO und EU oder …

    Valls Warnung vor Bürgerkrieg ist eine Drohung!

    Die Euro-Atlantiker haben viel zu verlieren. Sie haben schon für weniger getötet!

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • In Deutschland wählt das Times Magazin, in Frankreich das Volk!

    Viva

    Äh, warte mal. Hat da nicht irgendjemand gesagt, die beiden Ladies wären extreme Rechte?

    Ah ja, genau, das waren doch die, die als Linke unter der Fahne des Päderastenkönigs Idris marschiert sind, als Sarkozy die arabisch sozialistische Jamahirija hat wegbomben lassen.

    Und die von Feminismus sprechen, aber es völlig normal finden, wenn von ihren Straßengangs Frauen geschlagen werden, die nicht nach ihrer Pfeife tanzen.

    Na wenn die das sagen, dann muss es ja stimmen…

    Sie haben schließlich jetzt auch was zum Weinen: ihr Idol, der großer Kämpfer für Demokratie im Nahen Osten Sarkozy macht sich vor zwei Blonden nass!

    Vielleicht freuen die sich ja deshalb so über möglichst viele islamische Zuwanderer, weil unter Salafiten gehört ungehorsame Frauen schlagen schließlich zum Gottesdienst!

    Ein interessanter Fakt: in vielen Wahlbezirken, wo vor 20 Jahren noch die KPF gut Stimmen kassierte, wurde am letzten Wochenende Front National gewählt!

    Bringen wir es auf den Punkt: der sogenannten Kalten Krieg war kein Krieg USA versus UdSSR.

    Es war der Krieg Kapitalismus versus Kommunismus, die UdSSR war die Führungsmacht der damaligen kommunistischen Weltbewegung, die USA die stärkste imperialistische Macht, es war der Krieg der westlichen Staaten gegen die Linke!

    Mit dem Verschwinden der UdSSR verschwand die kommunistische Weltbewegung. Damit war die Linke besiegt!

    Die Probleme, welche Menschen zu Linken in Deutschland gemacht haben bleiben damit ungelöst.

    Die Probleme, welche Menschen in Europa zu Linken gemacht haben bleiben ungelöst.

    Jetzt haben die deutschen Linken ein Identitätsproblem: sie wollen nämlich unbedingt Teil der Siegermacht sein!

    Man kann aber nicht Teil der Siegermacht sein und Widerstand gegen die Siegermacht.

    Also verschwinden sie geistig in irgendwelchen Wolkenschlössern, der Genderideologie beispielsweise, und klagen jeden an, der ihren Hirngespinsten abhold ist.

    Sie bekämpfen das Volk, weil sie dem Volk nichts mehr anzubieten haben.

    Sie beschimpfen jeden, der die Siegermacht in Frage stellt, als NAZI, weil wer die Siegermacht in Frage stellt sie in Frage stellt.

    Die Front National, das bedeutet:

    Raus aus der EU, raus aus dem Euro, raus aus der NATO!

    Die Front National, das ist jetzt die Avantgarde!

    Die Linken werfen der Front National vor, die habe ein Problem mit Hautfarben und fabulieren ihr Lieblingsklischee aus, hellhäutige Menschen wollten dunkelhäutige unterdrücken.

    Wer schon mal in Paris war, der kann über diesen Vorwurf nur lachen!

    Tatsächlich verlangt die Front National, dass Menschen, welche sich in Frankreich niederlassen wollen, auch tatsächlich nach Frankreich wollen und nicht Frankreich in ein anderes Land verwandeln wollen.

    Die Linke im Schulterschluss mit der Merkel-Propaganda!

    Heute habe ich einen Artikel gelesen, in der Welt oder der Zeit oder FR, weiß nicht mehr genau, da wirft der Autor der Front National vor, sie seinen die Erben des Vichy-Regimes.

    Ich dachte mir, der Autor  muss LSD gefressen haben: ist doch das Vichy-Regime genau jenes, welches mit Deutschland gegen Frankreich kollaboriert hat!

    Nein, Söhnchen, genau das Gegenteil ist wahr!

    Marine le Pen nennt Hollande den Generalgouverneur Merkels für Frankreich.

    Tut mir leid, Deutsche kannst du mit dem NAZI-Vorwurf erschrecken, in Frankreich machst du dich zum Trottel: denn der Erbe des Vichy-Regimes, das ist: 3x darf man raten, ich bin sicher, alle treffen beim ersten Mal schon – genau, die Canaille heißt Nikola Sarkozy!

    Die Front National steht unzweifelhaft in der Tradition dessen, der das Vichy-Regime geschlagen und Frankreich aus der NATO herausgehalten hat, von General de Gaulle!

    Die Front National, das ist die Revolution gegen das Transatlantische Bündnis!

    „Sie und nicht wir!“ murrte schon Friedrich Gottlieb Klopstock nach dem Sturm auf die Bastille seine Landsleute an.

    Ja, und auch damals war Europa aufgebracht und im Franzosenschock!

    Auch wenn das kommende Wochenende noch einmal an die Eurofraktion gehen sollte, denn für gewaltige Umwälzungen braucht es die nötige Reife – der Weg ist eingeschlagen!

    Und zu den modernen Linken fällt einem ein Song von Franz Joseph Degenhard ein, „Vatis Argumente“, bei dessen Schluss Vers man das Wort „Vati“ nur austauschen braucht mit „den Linken“ um dem Nagel auf den Kopf zu schlagen:

    „Also wenn man Vati zuhört, dann fragt man sich

    Was ist der blos so wütend?

    Hat er gemerkt, dass ihn keiner mehr ernst nimmt?“

     

     

     

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF