• Tag Archives Mainstream Media
  • Strategien des Niedergangs

    MSNBC ist ziemlich genau die Vollendung eines neo-linken Projektes.

    Man sieht transusige, für den Zuschauer bis an die Schmerzgrenze selbstgerechte und hoffnungslos ignorante Frauen, umgeben von Yes-Men, die so austauschbar sind, dass es eigentlich ausreichen würde, Schaufensterpuppen mit teuren Anzügen aufzustellen, würden sie nicht der Aufgabe nachzukommen haben, alles, was die Frau von sich gibt, zu bestätigen. Und dafür braucht's halt nun mal Fleisch.

    Mika Brzezinski ist zwar das Paradebeispiel einer unsympathischen Frau, aber sie ist nicht dumm, sie ist die Erbin.

    Sie ist Zbig Brzezinskis Erbin, der sich auffallend aus der Medienpräsenz zurückgezogen hat, ihre Aufgabe ist die Führung der "einzigen Weltmacht" in das "New American Century", welches in Donald Trump den "Feind im Innern" hat, und darum nimmt es nicht wunder, wenn MSNBC die Führungsrolle in dem übernimmt, was amerikanische Konservative den "Media Jihad" gegen Donald Trump nennen.

    Mika ist nicht blöd, sie kann die Verbindung herstellen, zwischen dem Vorwurf Donald Trumps, seine Kampagne wäre abgehört worden, und der Wikileaks-Veröffentlichung Vault 7.

    Vault 7 ist der Beweis. Darum das Drucksen der Medien. Überwachung und ausspionieren heute, dafür benötigt man einen Rechner für etwa 500€ von Media-Markt und das Internet. Man benötigt keine weiteren Geräte und Risiken.

    Der greise John McCain ist bei den Republikanern was Brzezinski bei den Demokraten ist.

    John McCain ist für den Geheimdienstausschuss zuständig, und darum findet er natürlich keine Beweise, dass sein Schoßhündchen Obama Trump har ausspionieren lassen. Oder Loretta Lynch, das ist völlig egal.

    Diese Geschichte ist erst am Anfang.

    Weniger als 1% wurden bisher veröffentlicht, und wir können davon ausgehen, dass die folgenden Publikationen strategisch verlaufen.

    Hat Trump noch weitere Trümpfe in der Hinterhand, wäre es jetzt zu früh, sie auszuspielen.

    Die Globalisten sitzen hier in der Falle.

    Trump kann hier die Dinge einfach laufen lassen. Je mehr sie sagen, desto tiefer reiten sie sich rein und sie können es nicht aufhalten.

     

    MSNBC hatte inzwischen auch die Steuererklärung Trumps aus dem Jahre 2015 mit dramatischer Geste veröffentlicht.

    Dafür nehme ich allerdings die Verarbeitung durch Fox, weil die einfach viel unterhaltsamer sind und das Publikum nicht mit politischer Korrektness und Arroganz quälen:

    Und weil wir gerne charmante Frauen sehen wollen, spare ich mir die Arbeit, zu erklären, was die "Tax Return"-Story überhaupt soll und lasse es Kimberly Guilfoyle erklären, die ehe sie Journalistin wurde eine illustre Karriere hinter sich gebracht hatte als Stellvertretende Bezirksstaatsanwältin und Victoria Secret Model:

     

    Jeder lacht die Reporterin Maddow aus, die sich damit wichtig machen wollte! Der Satz macht die Runde: "Was, 25% hat Trump bezahlt? Er sollte seinen Steuerberater feuern, das ist viel zu viel!"

    Wie sagte Bernie

    Bernie, der King of the Social Justice Warriors, ein echter Neo-Linker, der von anderen fordert, was zu leisten er selbst nicht bereit ist! Schließlich führt Bernie gerade mal knapp über die Hälfte dessen an Steuern ab, was Trump abführt, 13,5%, wobei die Rechnung nicht wirklich stimmt, da das die Steuererklärung eines anderen Jahres betrifft, und ein Vergleich nur dann gültig ist, wenn er das selbe Jahr betrifft!

    Zbigs kleine Mika war jedenfalls die erste, welche mit der Verschwörungstheorie aufwartete, Trump habe MSNBC eine Falle gestellt und die 2 Blätter Steuererklärung selbst geleakt!

    Und wenn auch, man muss ja nicht so blöd sein und versuchen daraus eine scoop zu machen!

    Die Medien verlieren ihre Funktion als die wichtigste Waffe der Globalisten, Mika hat ihr Selbstverständnis klar umrissen: ("he" meint Donald Trump, der aus völlig unerfindlichen Gründen gerne erklärt, warum er was im Amt des Präsidenten tut oder vor hat)

    In den USA kann das globalistische Establishment, dessen populistischer Niederschlag die Neo-Linke ist, ihren Niedergang nicht aufhalten.

    Ihre Versuche, wie sie in diesem Media-Jihad sich ausdrücken und regelmäßig eine tragikomische Wendung erfahren, wirken verzweifelt, taktisch unklug und ohne Strategie, was sie in eine Strategie des Niedergangs einordnet.

     

    In Europa sieht es ähnlich aus.

    Die gestrigen Wahlen in den Niederlanden waren eine krachende Niederlage der EU.

    Ich traue meinen Augen und Ohren nicht – versuchen Martin Schulz und Siggi Gabriel ihr Desaster zum Sieg umzuwerten?

    Siggi der Erzengel, von allen mal wieder der dümmste! Hat der wirklich gesagt, Wilders habe "stark verloren"?

    Oder will Siggi uns sagen, Wilders Partei hat ihren 3.Platz verloren, da sie ja jetzt auf dem 2.Platz aufgerückt ist…

    Wilders hat die Wahl nicht gewonnen, aber die EU-Parteien haben sie verloren! Daran kann kein Zweifel bestehen, wenn man sich die Graphik der vorläufigen Auszählung ansieht:

    Dass Merkels Bürschchen Rutte noch einmal davon gekommen ist und Wilders ds Rennen nicht gemacht hat, liegt an einer einfachen Tatsache: Geert Wilders ist radikal und ideologisch! Er ist das rechte Spiegelbild der Linken! Das macht ihn für zu viele Menschen unwählbar.

    Die ideologische Linke kann Schüler, Auszubildende und Universitätsstudenten abrichten, Erwachsene kann sie nicht mehr erreichen.

    Es macht aber keinen Sinn, linke Ideologen durch rechte Ideologen auszutauschen!

    Wilders hat bei denen hinzugewonnen, welche ein Gegengewicht zu den ideologischen Linken schaffen wollen, aber auch das ist nur eine Minderheit.

    Wäre Wilders als Pragmatiker gegen die EU aufgetreten, nicht als Anti-Islam-Kämpfer, er hätte die Wahl gewonnen!

    Die EU nämlich ist ein rein ideologisches Produkt.

    Die Behauptung, die EU habe Kriege in Europa verhindert, ist mit der bombastischste Schwachsinn, den ich je gehört habe, ein geistiges Abfallprodukt aus dem 20. Jahrhundert, dem Jahrhundert der Ideologen!

    Die EU, ein von Berlin aus gesteuertes Europa, ist exakt, was Hitler erreichen wollte. Dafür hat er Krieg geführt, nicht zum Spaß. Wenn sich die Länder nun ein paar Jahrzehnte nach Hitler freiwillig unterwerfen, wozu Krieg führen? Gegen wen, gegen was?

    Die wahre Satansfratze der EU wird sichtbar, wenn Länder sich ihrem Diktat nicht unterwerfen, siehe Libyen, Syrien und, who would have guessed, RUSSLAND!

    Und prompt marschiert das Gezücht an der russischen Grenze auf!

    Bis Kiew ist man schon gekommen und hält sich in der Ukraine die gleiche Brut, Bandera-Schuchewitsch-Faschisten, die nach Lesart des deutschen Bundestages Demokraten seien, welche sich der russischen Unterdrückung widersetzen – oups!- sogar die Argumentation des Bundestages  ist der identische Schmutz, mit dem die NAZI-Faschisten um sich warfen!

    Die EU will die "Diversität Europas" erhalten? Wo? Der EU-Bürger, reinigt man seinen Blick von ideologischen Filtern und betrachtet ihn, ist der absolute und völlig gehirnamputierte Einheitskonformist von Lissabon bis Riksgränsen, individuell in nichts unterscheidbar außer der Hautfarbe.

    Aber es wird nicht passieren. Den Deutschen wurde eine eigenständige Kultur durch das sogenannte Bildungssystem entfernt und sie wurden zu einer kulturell amorphen Masse umgezüchtet.

    Andere Länder haben noch genug übrig, wofür zu kämpfen sich lohnt.

    Die nationalkonservativen Bewegungen Europas sind der wahre Antifaschismus des beginnenden 21.Jahrhunderts!

     

     

     

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Jetzt gehts lohooos! #cnnleaks

    James O'Keefe, der sich als Guerilla-Journalist sieht, hat "mindestens 119 Stunden" Backstage-Aufnahmen von CNN gemacht bzw. gesammelt und stellt sie nun online.

    Going nuklear on the Mainstream Media!

    Check it out: (Auf Play und auf den Namen drücken. Bis die Verbindung hergestellt ist, dauert ein wenig.)

    https://www.periscope.tv/JamesOKeefeIII/1BdxYPDmyXLJX?t=9

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • War is Peace, Freedom is Slavery, Ignorance is Strength

    Der wesentliche Moment im Interview, das Bill O'Rilley mit Donald Trump geführt hat, war: BO'R wollte den POTUS verleiten, etwas übles über Präsident Putin zu sagen, knallte dabei aber mit dem Kopf voll Karacho gegen die Wand, da der POTUS aussprach, was normalerweise auszusprechen jede Karriere im Westen schlagartig beenden würde:

    "BO'R: Aber Putin ist ein Killer!

    POTUS: Glauben Sie, unser Land ist unschuldig?

    (…)

    Hier sind viele Killer unterwegs, glauben Sie mir!"

    Inzwischen war Super Bowl. Die Mannschaft, auf die Don Trump gesetzt hatte, gewann!

    Das ist kein Witz: die Race War Agitatoren… Aber seht es euch selbst an, das Internet ist voll davon, hier ein Tweet, der beschreibt, was geschah:

    So grotesk das auch ist, "Black Lives Matter" hat in Atlanta, wo das Spiel stattfand, tatsächlich eine Demo gemacht unter dem Slogan "Not My Champions"! mit der Begründung, die Gewinner-Mannschaft, New England Patriots, sei die "weißeste Mannschaft" der Major League!

    Rassenhass erzeugen ist hier wie dort der große Renner, nur dass man hier eben gerne von bösen Deutschen versus arme "Geflüchtete" spricht.

    Hier ein Video-Zusammenschnitt mit den Kommentaren von Mark Dice:

     

    Das muss man sich nun auf der Zunge zergehen lassen: diese Frau von MSNBC beginnt mit einer Frage, die folgende Phrase beinhaltet: "Wir verurteilen Trumps Behauptung, dass wir genauso böse sind wie Russland…" Man beachte daran: sie setzt voraus, Russland sei das ultimative Böse!

    Zuletzt versteigen sich die Behauptungen dahin, Trump wolle Journalisten umbringen!

    Das ganze ist nur als Frage/Antwort inszeniert, tatsächlich handelt es sich um das Herausschleudern von Propaganda-Aussagen. Die genau eines bezwecken sollen: Hass gegen Russland schüren!

    Wir haben hier ein signifikantes Beispiel, wo von den Medien nicht nur gesagt werden kann, sie verzerrten die Wahrheit, sie drehen die offensichtlichen Ereignisse gezielt in ihr Gegenteil!

    Trumps Vorstoß, das Verhältnis zu Russland auf eine vernünftige Basis stellen zu wollen, wird hier dazu genutzt, Trump Faschismus andichten zu wollen, einhergehend mit dem Ziel, ein "Unternehmen Barbarossa" möglich zu machen!

    Bei dem genannten Beispiel fällt mir als besondere Widerwärtigkeit noch auf, dass die von Trump vollkommen richtig kritisierte Presse die Gelegenheit nutzt, sich als armes Öpferchen zu inszenieren.

    Wir müssen im Auge behalten: die deutschen Nachrichten plappern den amerikanischen hirnbefreit nach!

    Erwartet nicht, unsere Medien würden noch irgend etwas recherchieren, sie sind reine Papageimedien, weshalb ich eigentlich dazu über gegangen bin, mir fast nur noch die amerikanischen anzusehen, was die Entwicklungen in den USA anbelangt und sehe mir nur den Neiderschlag in den deutschen an, um zu wissen, welche Propagandasülze in die deutschen Köpfe gespritzt wird.

    Da ich ja hier einiges über Berkeley dargelegt habe, eine kurze Abschweifung dorthin, es gibt einen Beitrag von der ARD dazu, der gut in diesen Beitrag hineinpasst.

    Wieder so einer, der sich von GEZ-Gebühren High-Life in Kalifornien bezahlen lässt:

    https://www.tagesschau.de/ausland/breitbart-milo-yiannopoulos-101.html

    Der Sshluss lautet:

    Dass Milo ein homosexueller Jude ist, der einen schwarzen Boyfriend hat, erwähnte ich bereits.

    Die ARD spricht hier von dem "schwarzen Journalisten" Shaun King, der in Milos Fadenkreuz gelangt sein soll.

    Das ist keine Falschmeldung, Milo hat ihn öfter mal negativ erwähnt.

    Die ARD stellt das hier so dar, als sei das aus rassistischen Motiven heraus.

    Guess what!!!?

    Shaun King mag Journalist sein. Als solcher macht er sich aber häufiger mal lächerlich. Beispielsweise als er zur Halbzeit des Super-Bowl-Spiels aufgrund des Punktestandes die Niederlage der "New England Patriots" voraussagte mit der Begründung, das geschehe denen, auf die Donald Trump setzt.

    Viel Wichtiger ist, und in diesem Zusammenhang wird er von Milo erwähnt, dass Shaun King einer der Führer von George Soros Rassenhass-Erzeugungsmaschine "Black Lives Matter" ist!

    Sollte das dem Schandmaul der ARD entgangen sein? Oder ist der in seinem Job so perfekt, dass er, wenn die Verweigerung der Zwangsgebühren für die sogenannten Öffentlich-Rechtlichen nicht zu existenzvernichtenden Konsequenzen für viele Verweigerer führen würde, es damit gerade mal zum Hartz4-Empfänger schaffte?

    Ach so, nein, er könnte sich ja beim Spiegel oder sonst einer Fake-News-Schleuder bewerben!

    Und da Rassismus ja das derzeit beliebteste Virtue-Signalling-Thema ist, nicht nur in den USA, nein auch in Deutschland, beende ich mit einer Compilation  zum Thema "Mauerbau" zwischen USA und Mexico, die ebenfalls Mark Dice zusammengestellt hat:

     

    PS: Wie so oft gilt, dass ich zu faul zum korrigieren bin, also Formalismusfanatiker: freut Euch, wenn Ihr was findet! Irgend etwas muss es ja auch geben, worüber sich Kleingeister freuen können!

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Let’s get the Party started!

    Kennt Ihr mein Lieblingszitat von Sokrates?

    "Die richtigen Leute werden schon das richtige denken und auf die anderen kommt es nicht an!"

    Wir müssen dennoch die Propaganda zurückschlagen, ist sie auch noch so dämlich, sofern meine Zeit es erlaubt, denn die Zeiten sind gefährlich!

    Trump bezeichnet dei Mehrheit der Medienleute als die "most dishonest people on the planet!"

     

    Nach Gabriels Besuch in Washington hat also Poroschenko in Washington angerufen.

    Der POTUS hat ihm die Höflichkeit angedeihen lassen, welche ein Präsident seinem Amtskollegen eines anderen Staates schuldet, mehr nicht. Poroschenko hätte diese Zeit besser mit Angeln verbracht, denn das bedeutete maximale Niederlage!

     

    Fox News ist eigentlich ein Trump-gewogener Sender.

    Im Umfeld des "Super Bowl", das Endspiel der Foodball Leage, vergleichbar mit dem Endspiel der Fußball-Europameisterschaft hier, allerdings sehr viel stärker ein föderal-nationales Ereignis, interviewt denn ausgerechnet der Interventionistische und rußophobe Reporter Bill O'Rilley den POTUS und dacht, er könne ihm eine Falle stellen!

    Hier das Interview:

    Da ist der Billie wohl mit dem Kopf gegen die Wand gerannt!

    Ich habe bereits darauf hingewiesen, aber zu nebenbei: um zu verstehen, wie Trump vorgeht, sollte man unbedingt gelesen haben:

    Sun Tzu: Die Kunst des Krieges

    Trump geht ziemlich genau danach vor.

    Denn das ist ja auch exakt das, was Trump zu tun  hat: er muss einen Krieg gewinnen, aber dabei Blut vergießen vermeiden!

    Derzeit gelingt im das noch recht gut.

    Berkeley geriet den Anti-Trumpern zur krachenden Niederlage, peinlicher kann es kaum sein!

    Es sieht danach aus, als sei der ehemaligen Wirtschaftsberater und Arbeitsminister von Bill Clinton, Robert Reich, heute Professor in Berkeley, einer der Hintermänner der Sache gewesen.

    Seit längerem wiegelt er zur Anwendung der bekannten Methoden der Color Revolution, ich nenne sie hier einmal "Otpor-Techniken", gegen Donald Trump auf.

    Die Randale in Berkeley resultierte in Abscheu in den gesamten USA gegen die Militanten Anti-Trumper, Trumps Vorschlag, ob man sich nicht überlegen sollte, die staatliche Finanzierung von Berkeley zu überdenken hingegen erhielt viel Zustimmung!

    Seht euch an, wie peinlich und selbsterniedrigend dieser Robert Reich versucht hat, gegen zu steuern:

    Diese linke Pestbeule schämt sich nicht, über CNN, jetzt oft "Clinton News Network" genannt, zu verbreiten, 'eigentlich waren die Randalierer ja Trump-Supporter'!

    Ich bin bis vor 20 Jahren so viel in "schwarzen Blocks" mitmarschiert, ich kenne jede Einzelheit!

    Aber dass einer der Hintermänner sich so armselig aus der Affäre zu schwindeln versucht, wie dieser Clinton-Mann, das habe ich noch nicht erlebt!

    Nun, es geht bei diesen "Otpor-Techniken" eigentlich darum, die Sicherheitsorgane so zu provozieren, dass sie als erste zuschlagen, und dann erst lässt man es eskalieren.

    Das schien den Beteiligten hier zu langweilig gewesen zu sein, die Polizei hat nämlich lange Zeit nur zugeschaut, also haben sie das wohl als Freibrief genommen, nach Lust und Laune herum zu toben!

    Einige Celebs haben zeitgleich oder knapp danach Aufrufe zum Sturz des Präsidenten gestartet.

    Eine Sarah Silvermann das hier:

    Ich denke, die ist in Deutschland nicht bekannt. Ich habe vor vielen Jahren mal eine Show von ihre gesehen, die "stand up comedy" sein sollte, aber nur stinklangweilig war. Sie ist als Satanistin bekannt, die "Witze" macht wie:

    "Man wirft den Juden vor, sie hätten Jesus getötet. Und wenn schon, ich hätte den auch gekreuzigt!"

    Und darüber soll man dann lachen!

    Da Berkeley zum Rückschlag für diese Leute wurde, ist sie zurückgerudert und kommentierte den Tweet: "War doch nur ein Witz! Ich dachte, das wüssten alle!"

    Damit können wir wohl diese Geschichte als endgültig abgehandelt betrachten!

     

    Vor allem die Partei Sexarbeiter Pupsen Duftender und die deutschen Nachrichtenredaktionen benutzen jetzt gerne den Begriff "Alternative Facts", den Kallyann Conway mal gebraucht hat, um zu diskreditieren.

    Also erkläre ich kurz, was damit gemeint war: Die Mainstream Medien verbreiten einen konformistischen Einheitsbrei aus Fake News. Die Pressearbeit des POTUS bietet dem Publikum dazu Fakten an, die zu diesem Einheitsbrei alternativ sind, damit die Leute sich ihr eigenes Bild machen können.

    Der Begriff ist in so fern unglücklich gewählt, weil er semantisch beinhaltet, die MSM würden ihre Berichterstattung auf Fakten gründen.

    Dabei geht es darum…

    Wie sagte nicht Sokrates einst?

     

     

     

    PS: Findet ihr Rechtschreibfehler oder Tippfehler, denkt euch einfach: "Mein Gott, ist der Typ blöd!" Ich hab keine Lust, zu korrigieren!

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF