• Tag Archives #koelnhbf
  • Hat der ZdM das schwarze Sylvester mit initiiert?

    Es ist eine Anweisung, die direkt vom Propheten der Moslems kommt: Die Moslems sollen in Gegenden ausströmen, wo die Ungläubigen leben; dort sollen sie sich erst anpassen und sich friedlich unter ihnen bewegen; nach und nach sollen sie Ungläubige für den Islam rekrutieren, aber immer schön vorsichtig, den Islam in Farben darstellen, die den Ungläubigen gefallen; ist die islamische Gemeinde dann stark genug, sollen sie die Katze aus dem Sack lassen und die Macht übernehmen.

    So befehlen es der Koran und die Hadith.

    Kann jeder nachlesen.

    Der Titel des Artikels klingt im ersten Moment paranoid.

    Ich bin darauf gekommen, als ich die Meldung las, der Zentralrat der Muslime beklage eine "neue Dimension des Hasses", ihr Oberpascha Aiman Mazyek meint, mit "Aufklärung und Besonnenheit" darauf reagieren zu wollen.

    Aufklärung ist hier nur ein anderes Wort für Islamisierung, den Versuch, Ungläubige für den Islam anzuwerben oder den Islam verbreiten.

    Allah wohlgefällige Taten und Bonuspunkte für das Jüngste Gericht!

    Es gibt nur 2 Dinge, die zu tun ein männlicher Moslem verpflichtet ist: die Gebetszeiten einhalten und Ungläubige für den Islam gewinnen.

    OK, 3: die Haj gibt es natürlich auch noch.

    Ein männlicher Moslem kann der furchtbarste Mörder, Räuber und Vergewaltiger sein, solange er seine Taten an Ungläubigen verübt. Er kann saufen und Schweine fressen, hält er die Gebete ein und rekrutiert Ungläubige für den Islam, so wird ihm alles vergeben.

    Diese Rekrutierung kann auch gegen den Willen des Ungläubigen geschehen. Er kann ihn entführen, weihen, dann freilassen und ihm 3 Jahre Zeit geben, sich dem Islam unterzuordnen.

    Kann man alles nachlesen. Nicht aus 2. und 3. Hand, aus erster Quelle, den "heiligen Schriftwerken des Islam".

    Gebildete Moslems verachten natürlich auch diesen Mob, der Sylvester in vielen Städten und mehreren Ländern Europas gewütet hat.

    In islamischen Ländern gelten sie als der "Dreck von der Straße" – deren Ansicht!

    Sie sind unfein und schlechte Moslems.

    Aber immerhin sind sie Moslems, und somit mehr wert als Ungläubige.

    Ungläubige darf man belügen, soll es sogar, wenn es dem Islam nutzt!

    Sagt der Prophet!

    Früher hat das osmanische Reich diesen "Dreck von der Straße" als Kanonenfutter zuerst in die Schlacht geworfen, damit die Gegner sich an ihnen müde kämpfen, ehe die wahren Krieger kommen.

    Heute werden sie als Migranten nach Europa geschickt.

    Vor Sylvester hatte ich das auch noch nicht durchschaut gehabt und mit der dämlichen deutschen Gutmütigkeit den Kern der Migrationswelle nicht begriffen.

    Aber Sylvester ist vieles geschehen, mit dem Moslems immer und überall operieren.

    "Dort (im Internet) tobe sich „der braune Mob“ aus, der seine „Vorurteile“ bestätigt sehe und endlich die Chance für gekommen hält, „seinen Hass auf Muslime, Ausländer, Andersaussehende und Andersdenkende freien Lauf zu lassen“, so der massive Vorwurf Mazyeks." schreibt Metropolico.

    Nein, nicht gegen anders aussehende, anders denkende und Ausländer, sondern definitiv gegen euch Moslems! Und nur gegen euch Moslems!

    Kein Wort des Bedauerns von Mazyek, nur Vorwürfe an die Polizei und Gerede von braunem Mob?

    Herr Mazyek sollte den Trick mit dem " braunen Mob" nicht überstrapazieren.

    Es ist ein strategisches Vorgehen.

    Die ganze Welt weiß, Deutsche reagieren auf Vorwürfe, die Reizworte in Richtung NAZI, Antisemitismus etc. einsetzen wie pavlovsche Hunde. Es wird ihnen in der Schule, in den Medien und überall antrainiert.

    Die berechtigte Wut, die das Vorgehen der Moslems bei vielen Leuten auslöst auf diese Weise für seine Zwecke missbrauchen zu wollen, wie Herr Mazyek das macht, ist ein Überstrapazieren.

    Es ist sogar eine notwendige Wut! Stoppt man die Moslems hier nicht, gehen sie weiter! Und je weiter sie gehen, desto schwerer wird es, sie zu stoppen!

    Der Westdeutsche ist ein Produkt amerikanischer Umerziehung. Schon den Kleinkindern wird in der Schule beigebracht, sie trügen eine Erbschuld, da es vor 70 Jahren einen 2.Weltkrieg gab.

    In Russland kommt die islamische Offensive über den Kaukasus, in China über die Uiguren, in Europa über die Migranten. Natürlich wird die abgestimmt mit den USA.

    Es hängt eben genau mit der Religion des Islam zusammen, dass Moslems überall auf der Welt für die USA als Waffe zur Destabilisierung von Ländern eingesetzt werden können und werden.

    Die islamische Offensive ist eine Art arbeitsteiliger Prozess: für die eine Aufgabe ist solcher Mob zuständig. Und die gebildeten Moslems sagen: ja, aber das ist nicht der Islam.

    Für die nächste Aufgabe sind die Terroristen zuständig. Und die gebildeten Moslems sagen: Ja, aber das ist nicht der Islam!

    Und dann schildern die gebildeten Moslems den Islam in für die Zuhörer hübschen Farben.

    Aber es gehört alles 3 zusammen. Alles 3 wird mit der Aussicht auf ein Ticket ins Paradies belohnt.

    Was ist der Islam, wenn es nicht das ist, was die Moslems tun? Das, was der Mann im Mond tut? Wohl kaum!

    Was ich lange vorhergesehen und wovor ich oft gewarnt hatte: der Krieg von der gegenüberliegenden Seite des Mittlemeeres ist übergesprungen!

    Ich hatte es mir nur anders vorgestellt. Aber natürlich, es macht Sinn, dass es auf diese Weise geschieht: erstens, wie Milos Zeman sagt, die sind militärisch nicht stark genug, um bewaffnet anzugreifen. Zweitens: auf diese Weise kann man die angegriffene Gesellschaft spalten und sich innerhalb ihrer Verbündete suchen.

    Die Presse, die Sozialromantiker, und natürlich politische Fraktionen.

    Greift man ein Land mit Waffen an, rücken die Leute zusammen. Also sucht man den schwächsten Punkt!

    Deutschland, ein kulturell identitätsloses Land mit einer Bevölkerung, die kein Selbstbewusstsein als Volk hat und das unendliche Bedürfnis, sich als besonders gut und hilfsbereit darzustellen.

    Das perfekte Einfallstor nach einem Europa, das keine Grenzen mehr hat.

    Herr Mazyek hat in der amerikanischen Kolonialverwaltung zu Berlin, deutscher Bundestag genannt, einen willigen Verbündeten.

    Claudia Roth, eine Frau, deren einziger politischer Inhalt ihre eigene persönliche Befindlichkeit ist, käut den Quatsch von der biologistischen Männergewalt wieder, über den linke Kifferzirkel in den 70ger und 80ger Jahren geredet haben.

    Frau Roth gibt sich gerne als Managerin von Ton Steine Scherben aus.

    Was hat TSS vertreten?

    "Wer für das Volk kämpft, der hat das Recht!"

    Der deutsche Bundestag kämpft wie gewohnt gegen das Volk.

    Die Ereignisse von Sylvester sprechen eine deutliche Sprache und die Reaktionen von Medien und Politikern treffen dazu eine Aussage, die vom Volk nur auf eine Weise verstanden werden kann: die Deutschen sind da um Steuern zu bezahlen und Rundfunkgebühren, Staat und Medien sind für Moslems da!

    In osteuropäischen Ländern und in der Ex-DDR erkennen es die Menschen schneller, dort gab es keine vollen 70 Jahre amerikanische Umerziehung!

    Für Analytiker ist es ein leichtes, die Schwachpunkte eines Landes zu erkennen.

    In der Ukraine war es der Minderwertigkeitskomplex gegenüber den Russen.

    In Deutschland ist es der Minderwertigkeitskomplex wegen dem 3.Reich.

    Und wenn in den meisten islamischen Ländern rein gar nichts vernünftig funktioniert, 2 Dinge funktionieren immer perfekt: die gehorsame Arbeitsamkeit der Frauen und die Geheimdienste!

    Wer nicht davon ausgeht, dass der Zentralrat der Muslime und der saudische, türkische und amerikanische Geheimdienst sich nicht abstimmen glaubt noch an den Weihnachtsmann!

    Mit einem Mal bekommt auch die Terrorwarnung von München Sinn: die öffentliche Aufmerksamkeit sollte dorthin kanalisiert werden, möglichst spektakulär, um in den anderen Städten auf das Volk, und vor allem die Frauen loszugehen!

    Die Hinweise kamen aus dubiosen Quellen und waren gemäß Verlautbarungen der Polizeiführung und der Ministerien sehr wage und undefinierbar.

    Für jeden auch nur halbwegs normalen Menschen ist es selbstverständlich, das ein so gravierender moslemischer Angriff auf die einheimische Bevölkerung und vor allem die Frauen nicht hinnehmbar ist!

    In Deutschland ist es jedem Strategen und Analytiker aber auch klar, dass die Politik, allen voran Grüne und Linke, als auch die Medien vor allem auf die losgehen werden, welche sich einen solchen Angriff nicht gefallen lassen wollen.

    Alle islamischen Führer der letzten Jahrzehnte sind nebenberuflich CIA-Agenten gewesen, der Ayatollah Khomeini gegen den Einfluss der UdSSR wie Osama bin Laden. Die islamischen Führer brauchen die Ressourcen der USA, sie ohne diese zu schwach sind.

    Die deutsche Bevölkerung beginnt, sich gegen die antirussische Politik aufbringen zu lassen.

    Moslems sind eine Waffe zur Disziplinierung und Spaltung.

    Der Cocktail ist perfekt gerührt: wir haben einen Staat und Medien, die die Interessen der USA vertreten, wir haben ein von grünen Esoterikern ideologisch dominiertes linkes Spektrum, das das eigene Volk hasst, wodurch dem Volk ein Ausweg von Links versperrt ist, wir haben eine islamische Offensive.

    Die auf deutsche Verhältnisse abgestimmte Version dessen, was anderswo in Gestalt von Farbenrevolutionen das Land geschleift hat!

    Es ist empfehlenswert, aufmerksam den Koran zu lesen. Ihr erkennt dann 2 Dinge: erstens, überall wo Moslems sich vermehrt niederlassen sind Moslems eine Zeitbombe! Auch ich habe das Problem erst Sylvester richtig erfasst. Auch ich war einer der nützlichen Idioten, die sagten: Der Islam ist eine Weltreligion, man darf Moslems nicht ausgrenzen.

    Zweitens wißt ihr, was sie im Schilde führen und könnt euch dagegen wappnen!

    Der Sraßenmob ist ein Mittel zum Zweck, der den Islam nur vom Hörensagen kennt. Seine Aufgabe ist die Verunsicherung.

    Der Zentralrat geht strategisch vor!

    Will die Polizei ernsthaft ermitteln, muss sie in der Hierarchie oben anfangen.

    Der Verfassungsschutz sollte sich nicht von SPDlern und Grünen für Wahlkämpfe instrumentalisieren lassen, sondern die Augen dort aufmachen, wo Politiker die Zerstörung der deutschen Gesellschaft als politische Agenda haben!

    Der Islam ist ein System der Angst, der Peitsche und des Mordens, was er als Gesellschaft anstrebt ist die vollkommene Verneinung von allem, was uns wichtig ist und worauf wir unser Leben aufbauen.

    Die Peitsche ist kein mittelalterliches Relikt, sie ist eine Vorschrift aus dem Koran! Sie gehört zum Islam wie das Gebetshaus.

    Es hat Gründe, warum islamische Länder in der Regel nicht funktionieren und nur mit den Mitteln der Diktatur kontrollierbar sind, und die finden sich ursächlich alle im Islam!

    Staatsbedienstete reden viel vom Gewaltmonopol des Staates – aber wenn das Gewaltmonopol nur der Unterdrückung der eigenen Bevölkerung dient und dem Schutz ihrer Feinde, was erwarten die Steuergeldfinanzierten, wie das Volk darauf reagiert?

    Dulden wir eine verstärkte Ausbreitung des Islam in Deutschland, haben wir in weniger als 10 Jahren hier syrische Verhältnisse!

    Ich spinne?

    Hätte ich auch von einer Person vermutet, die mir 1988 gesagt hätte, "Ab dem nächsten Jahr gibt es keine UdSSR mehr!"

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Don Camillo und Peppone sind lange tot

    Es ist ja nicht so, dass ich das Problem nicht kennen würde.

    Man hat eine bestimmte Phantasie über die Realität und nun erwartet man von der Realität, sie möge sich doch bitte dieser Phantasie anpassen.

    Und da sie das aus Gründen, die zu erfassen man nicht notwendigerweise die Naturwissenschaften 40 Semester lang studiert haben muss, nicht tut, baut man seine Wahrnehmung um und gewöhnt sich daran, nur mehr das zu sehen, was die eigene Vorstellung bestätigt und das auszublenden, was sie in Frage stellt.

    In Deutschland ist das leider dermaßen eskaliert, dass es den Zustand einer Epidemie angenommen hat.

    Egal um welches Thema es geht, Russland, Ukraine, Syrien, Migration um die aktuell bevorzugten zu nennen, die Realität fließt kaum in den öffentlichen Diskurs ein, und wo sie hineindrängt herrscht man sie an, sie habe gefälligst draußen zu bleiben.

    Klopft die Realität aber so aggressiv an, wie das, was als Schwarzes Sylvester noch lange Zeit in Erinnerung bleiben wird und einigen für immer, entsteht eine riesen Problem: man ist auf die Realität nicht vorbereitet, sie überfordert einen schlicht.

    Wenn Julia Klöckner sagt: "Um Männer, die aus Macho-Ländern kommen, müssen wir uns besonders kümmern", dann wäre eine Macho-Reaktion von mir: "Mein Gott, Schätzchen, du begreifst es nie!"

    Aber ich weiß natürlich, eine fremde Frau spricht man nicht als Schätzchen an und es ist überhaupt noch nicht raus, ob sie es nicht doch bald begreifen wird.

    Ich wollte damit nur eine Version des Macho demonstrieren.

    Eine andere ist das Klischee vom Latin-Lover, der es bei jeder probiert, die ihm gefällt, landet er ist es gut, blitzt er ab ist es auch gut.

    Da kann man sogar noch sagen, manche Frauen mögen das und andere Frauen mögen es nicht und es gab und gibt progressive Frauen, die darum gekämpft haben, für sich Männern gegenüber das gleiche Recht in Anspruch nehmen zu können ohne als Flittchen oder sonst etwas diskriminiert zu werden.

    Was Frau Klöckner damit meint, sind Männer, für die Frauen Menschen 2.Klasse sind.

    Sie lokalisiert sie im arabischen und nordafrikanischen Raum.

    Aber beispielsweise Kopten sind auch Araber, und mit denen gibt es das Problem nicht!

    In Libyen und Syrien wurde das Problem staatlich unterdrückt.

    Das Problem, um das es geht, ich kann es immer nur wiederholen, ist der Islam!

    Antiimperialisten verteidigen die Islamische Republik Iran gegen Israel und die USA.

    Wir streiten dafür, dass der Iran in der internationalen Politik die gleichen Rechte und Pflichten hat wie alle anderen.

    Aber wir dürfen natürlich auch den Kopf nicht in den Sand stecken!

    Mir geht es hier um 2 Sachen: erstens das Prinzip der Nichteinmischung in die inneren Angelegenheiten, denn nur die Bewohner des Landes selbst können die Probleme des Landes nachhaltig lösen. Außenstehende verstehen sie in der Regel noch nicht einmal, sondern projizieren ihre eigenen Phantasien hinein.

    Zweitens schätze ich den Iran als außenpolitisch ungefährlich ein.

    Der Iran ist schiitisch. Nach meiner Erfahrung und meinem Überblick zu urteilen sind Schiiten nach Außen hin nicht aggressiv. Sie verteidigen sich, wenn man sie angreift, das ist auch ihr gutes Recht, aber sie greifen normalerweise nicht an!

    Aber wir dürfen auch die Geschichte nicht vergessen!

    Als es 1989 klar war, dass die UdSSR verschwindet und für Sozialisten wie Kommunisten keinen internationalen Schutz mehr bietet, gab es im Iran einen regelrechten Völkermord an Sozialisten und Kommunisten!

    Über 10000 Männer wurden hingerichtet, weil sie eine atheistische Weltanschauung haben, die Frauen, welche diese Weltanschauung teilten wurden ausgepeitscht, auch weit mehr als 10000! Und auspeitschen meint nicht einfach einmal auspeitschen, es meint so oft und so lange, bis sie völlig gebrochen sind. Danach kann irgendein Mann sie zu seinem Gebrauch kaufen.

    Das Schicksal der Männer war mit Sicherheit das humanere!

    Steinigungen für missliebiges Verhalten von Frauen sind im Iran ebenso normal wie in Saudi Arabien.

    Auch das ist die Islamische Republik Iran!

    Und fanatische Schiiten respektieren andere Religionen, was von fanatischen Sunniten nicht behauptet werden kann!

    Der Sunni-Islam ist eine Eroberer-Ideologie, er ist aggressiv!

    Die Unterwerfung nicht islamisierter Gegenden gehört zum Dienst an Gott! Das ist kein Spruch, das ist Tatsache.

    Dawa al Islam nennt man das, damit ist gemeint, Ungläubige für den Islam zu gewinnen. Das gibt es in Form von Missionieren, wen die Moslems in erheblicher Unterzahl sind, und das gibt es in Form gewaltsamer Übernahme, wenn die moslemische Gemeinde stark genug ist.

    Darum hat Robert Fico zu einhundert Prozent recht, wenn er verhindern will, dass sich in seinem Land eine geschlossene moslemische Gemeinde bildet!

    Wo es eine geschlossene sunni-moslemische Gemeinde gibt, ist der Grundstein für die islamische Eroberung gelegt!

    Sunni-Moslems können gar nicht anders, denn es ist ihr göttlicher Auftrag, die Welt für den Islam zu erobern!

    So steht das im Koran!

    Sie halten Schiiten, Aleviten usw. unter anderem genau deshalb für Heuchler, weil die diesen göttlichen Auftrag nicht erfüllen!

    Und was ein Heuchler ist und wie mit einem Heuchler umzugehen sei regeln der Koran und die Hadith.

    Was eine respektable Frau ist und welche Frauen nur Tiere zum Durchficken sind regeln ebenfalls der Koran und die Hadith.

    Das ist nicht die selbe Auseinandersetzung, die wir früher hatten, wie sie in den italienisch-französischen Filmklassikern mit Fernandel um den katholischen Pfarrer Don Camillo und den Kommunistenführer Peppone so wundervoll ausgedrückt wird, bei der beide Seiten das selbe wollen, für alle das bestmögliche herausholen, sich nur über den Weg uneins sind und der eine glaubt an Gott, der andere an die Kommunistische Partei.

    Beim Islam geht es darum überhaupt nicht!

    Beim Islam geht es darum, dass jeder Mensch von 2 Engeln begleitet wird, der eine trägt alle Taten in ein Buch ein, die Allahs Wohlgefallen erregen und der andere trägt alle Taten in ein Buch ein, die Allahs Missfallen erregen!

    Am Tag des Jüngsten Gerichtes entscheidet Allah anhand dieser beiden Bücher, ob du für das Paradies würdig bist oder zu ewigen Höllenqualen verdammt wirst.

    Ungehorsame oder nach Ansicht des Islam verdorbene Frauen erniedrigen und schlagen, wenn nicht gar töten, gehört durchaus zu den Dingen, die Allahs Wohlgefallen erregen.

    Für viele Deutsche klingt das absurd, weil sie nihilistisch sind und nicht mehr wissen, was eine Religion ist. Heute ist man Buddhist, morgen glaubt man an UFOs, warum nicht auch ein bisserl Moslem spielen, wenn es gerade hip ist.

    Solange man das nicht begriffen hat, wird man zum "nützlichen Idioten" islamischer Verbände wie dem Zentralrat der Muslime.

    Und solange man das nicht begriffen hat, und Moslems unkontrolliert in das Land holt, geschieht, was Milos Zeman glasklar erkannt und benannt hat!

     

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Der Boden unter den Füßen

    Die Reaktionen von linken und grünen Funktionären, momentan habe ich Ulla Jelpke, Claudia Roth, Volker Beck und Katrin GÖRING-Eckert in Kopf, auf die Sylvesster-Ereignisse, in denen massenhaft Frauen, viele davon unter 20, für dem Rest ihres Lebens nicht mehr überwindbarer Schaden zugefügt worden ist, öffnen hoffentlich so vielen Menschen wie möglich die Augen!

    Sicher, man gibt sein in den letzten 30 Jahren obligatorisch gewordenes Pflichtstatement Typus "Gewalt gegen Frauen ist böse" ab, aber wie es kam ist es nichts anderes als ein Pflichtstatement!

    Wofür sie sich in's Zeug legen ist erst politisches Karrieregerangel: Rechte dürften das jetzt nicht für sich nutzen, obwohl das überhaupt nicht signifikant beobachtet werden konnte, diese Politiker gaben den Schuss präventiv schon mal ab.

    Man dürfe Migranten jetzt nicht unter Generalverdacht stellen, was kaum jemand gemacht hat, war ihre Hauptsorge!

    Viel wurde herumgepöbelt, nicht speziell von den genannten Funktionären, wer sagt, das waren Ausländer sei NAZI.

    Man unterstellte den Frauen, die sich dazu geäußert hatten, in sogenannten sozialen Medien, sie würde lügen!

    Man würde nicht wissen wer es war, die Staatsanwaltschaft hat noch nichts ermittelt.

    Linke und Grüne haben sich eindeutig und kompromisslos auf die Seite der Täter gegen die Opfer gestellt!

    Das dürfen wir nie vergessen!

    Natürlich könnte ich jetzt auf Einzelheiten eingehen, von frenetischen Hass gegen das Volk sprechen, von blanker Verhöhnung der Opfer, aber was sollte das, jeder kann es erkennen, diese Kleingeister sind es nicht wert, genauer auf sie einzugehen, nehmen wir es zur Kenntnis und schreiten zu den Konsequenzen: was Sylvester geschehen ist, beendet die politische Richtungsdebatte.

    Es geht nicht um Politik, es geht nicht um Integration wie, es geht nicht um Geld, es geht nicht um Obergrenzen und Kontingente, es geht einzig und allein darum, zu erkennen, dass eine Beendigung der unkontrollierten Migration eine Frage physischer Notwehr ist!

    Die Frage ist, wollen wir, dass unser Leben zukünftig von islamisch sozialisierten Männerbanden bestimmt wird oder wollen wir soweit möglich selbst darüber bestimmen?

    Was an Sylvester passiert ist erinnerte mich an ein sehr unangenehmes Erlebnis vor vielen Jahren in Paris.

    Mir fiel es spontan zu dem ein, was eine junge Frau erzählt hat:

    Damals war die digitale Fotografie noch ganz am Anfang, ich hatte eine der ersten professionellen Digitalkameras, eine Olympus e10 und traf mich mit einem jungen französischen Kollegen, der eine Nikon hatte, nach Mitternacht vor dem Cenre Pompidu, wo wir experimentelle Lichtstudien durchführten.

    Auf einmal kam eine Gruppe von 10 Arabern und forderte uns auf, zu verschwinden. Wir sind erst nicht darauf eingegangen. Sie begannen uns zu schubsen, drohten, würden wir jetzt nicht freiwillig gehen, prügeln sie uns weg!

    Es war klar, dass wir einer körperlichen Auseinandersetzung mit ihnen nicht gewachsen waren. Wir packten zusammen und gingen.

    Wohlgemerkt: sie haben nichts gestohlen! Wir hatten teure Sachen dabei, hätten sie uns ausrauben wollen, wäre das für sie kein Problem gewesen!

    Aber unsere Sachen haben sie nicht angefasst.

    Es ging ausschließlich um die Machtdemonstration: "Wenn wir sagen verschwindet hier, dann verschwindet ihr auch!"

    Mein französischer Kollege sagte, das kenne er schon. Die kommen aus den Banlieues in die Stadt um zu zeigen, wer sie sind.

    Eine Lappalie im Vergleich zu dem was die oben erwähnte Frau erlebt hat, aber dahinter findet sich das selbe Muster!

    Man kann sagen, das sind ja auch die armen Benachteiligten, denen geht es schlecht, die haben keine Perspektive, etc. Sicherlich alles richtig.

    Und, was wird dadurch anders?

    Ist das so toll, dass man jetzt überall, in jedem europäischen Land eine solche Lage erzeugen will?

    Es sind auch hunderttausende Araber völlig normal in die französische Gesellschaft integriert. Also liegt es nicht daran, dass sie Araber sind, es liegt daran, dass sie Moslems sind!

    Es ist auch eine Sache dabei, die sich durch die Bank zieht: wir hatten linksradikale Terroristen. Linksradikale Terroristen greifen Repräsentanten der Macht und des Systems, gegen das sie vorgehen, an.

    Moslems greifen immer und überall Zivilbevölkerung an!

    Nicht nur im spektakulären Dschihad, sondern auch wenn es nicht um die große islamische Revolution geht.

    Die Opfer von Moslems sind zu 99,9 Periode % Zivilisten und Menschen, die an ihrem Elend, in dem sie sich wähnen, nicht die geringste Schuld tragen!

    Und darum ist es keine Frage von Politik sondern von Notwehr, mit der wir uns ab nun befassen müssen.

    Frankreich kennt das Problem seit über 30 Jahren und jetzt kommt es zu uns!

    Es sind die moslemisch sozialisierten Männerbanden, geschützt durch moslemische Männerbünde wie den Zentralrat der Muslime unter Aiman Mazyek, esoterischen Veganern wie den Grünen und Leuten, die das eigene Volk hassen wie den modernen Linken, die das Leben auf eine Weise verändern, dass es einem passieren kann, dass man unter Umständen noch nicht einmal mehr ohne Polizeischutz nachts ein paar Fotos machen kann.

    Es gibt 2 Wege des Lernens: der erste ist: zuhören, die Realität unter verschiedenen Gesichtswinkeln prüfen und eine sichere Urteilskraft entwickeln. Der zweite ist der, den die Amerikaner "learning it the hard way" nennen.

    It's all your choice!

     

     

    PS:

    Ach ja, und mindestens einen Linken gibt es in Deutschland, dem wünsche ich wirklich aus vollem Herzen eine Frau wie Jennifer Hills aus "I spit on your Grave" an den Hals:

    Aug

    Mit Akif Pirincci wurde der Auftakt der neuen deutschen Bücherverbrennung gemacht, weil er vor dem Islam warnte.

    Augstein darf Vergewaltigungsopfer verhöhnen?

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Linken Frauenverstehern fällt die Maske von der Fratze

    Köln, Hamburg, Stuttgart, Sylvester wurde Deutschland mit einer Realität konfrontiert, die dummerweise nicht in die linke Romantik vom bösen weißen Mann und den "edlen Wilden" passt, welche die Grundlage der modernen linken Ideologie bildet und mittlerweile Allgemeingut geworden ist.

    Liest man linke Presse, taz, telepolis, Junge Welt, möchte man kotzen!

    Gerade die, welche keine Gelegenheit auslassen, sich als Ankläger jeder Art von Sexismus aufzuspielen, lassen die Maske fallen, von einer Fratze, die nichts anderes ist als die des Komplizen von Vergewaltigern!

    Sämtliche Kommentatoren der linken Presse versuchen etwas, das nicht mehr unter den Tisch gekehrt werden kann zumindest zu relativieren, irgendwelche Zusammenhänge mit irgendwelchen NAZIs zu konstruieren oder Mängel im Polizeieinsatz abzuwitzeln; und ihr Problem ist nicht, das was geschehen ist, sondern dass irgendwer von angeblich Rechts Kapital daraus schlagen könnte.

    Was geschah ist ein einfacher Hergang, der für Millionen von Frauen in muslimischen Ländern Alltag ist: Männer aus dem primitivem, grobem und ungebildetem Teil der muslimischen Gesellschaften haben das Frauenbild ausgelebt, welches ihnen von der Wiege an angezüchtet wurde und welches ihrer Normalität entspricht!

    Heiko rudert. Eine Kriminalität neuer Dimension. Ja, für Heiko, nicht für Frauen, die ohne Vollverschleierung in den Großstädten der muslimischen Welt leben.

    Die Reaktion der linken Presse, welche versucht das Thema dennoch irgendwie zu unterdrücken und den Blick auf eine angebliche Fremdenfeindlichkeit zu lenken sagt, nein, brüllt eines: sie zeigen die wahre Fratze hinter der linkssozialisierten Frauenverstehermaske, und diese Fratze ist die des Vergewaltigers!

    Kein anders Wort kann für diese Komplizenschaft gebraucht werden.

    Hätten sie gesagt: "Verzeiht uns, wir wussten nicht, dass das islamische Frauenbild diese Auswirkung haben kann!" – ich hätte antworten können: dann lerne daraus!

    Aber das was sie schreiben ist schlicht Komplizenschaft mit Vergewaltigern, und der Komplize des Vergewaltigers ist der Vergewaltiger!

    Daniel Bax von der taz

    Tomasz Konicz telepolis

    Sebastian Carlens Junge Welt

    und wie sie alle heißen.

    Mein JW-Abo wird heute noch gekündigt!

     

    I-Spit-on-Your-Grave-2010

    Share This:

       Sende Artikel als PDF