• Tag Archives Klitschko
  • Wahltag: und Cut!

    Das Wahlergebnis Ukraine ist so offensichtlich wie auf Bestellung, dass man sich verhöhnt fühlen sollte.

    Poroschenkos Präsidentschaft alleine hätte man nötigenfalls noch verkaufen können.

    Aber zugleich mit Klitsch als Bürgermeister in Spe für Kiew, ein Mann, von dem allgemein die Ansicht gilt, er sei ein guter Boxer, aber gehirnlich leicht behindert, indiziert, dass dieses Ergebnis von langer Hand vorbereitet war.

    Gul Dukat 3

    – Wladimir schon eher, sagt man, aber nicht Vitaly, und weil Wladimir schon eher, ist der nicht so blöd, die heißen Nächte mit Hayden Panettiere unter der Sonne Kaliforniens für einen Polit-Poker aufs Spiel zu setzen, den er nur verlieren kann.

    klitschko-and-hayden-panettiere

    Wir sitzen nicht hinter den Kulissen sondern in den Zuschauerrängen, und da noch nicht einmal in der ersten Reihe, so können wir wenig belastbare Beweise liefern.

    Was wir können, ist uns das Umfeld des Ergebnisses ansehen und Rückschlüsse ziehen.

    Natalia P

    1.fällt ins Auge, dass der Kandidat der KP zwar längst zurückgetreten war, aber dennoch zur Abstimmung stand. Selbst wenn die Wahlzettel so früh gedruckt worden wären, dass sie nicht mehr geändert werden hätten können, wäre es niemandem, der eine KP wählt, entgangen, dass Symonenko nicht mehr zur Wahl steht und hätte keinesfalls für ihn gestimmt, da dieser zurückgetreten war und der Fake offensichtlich ist. Im Übrigen hätte es im Wahllokal vermerkt werden müssen.

    Es war also Teil des Plans, dass der Kandidat der KP zur Wahl steht, ob sie will oder nicht.

    Symonenko hatte es öffentlich ausführlich begründet, warum er nicht antritt, und KP-Wähler gehören zu den Personen, die zuhören, was ihre Kandidaten sagen, es ist ja nicht eben die Wahl zwischen GROKO-Merkel und GROKO-Stein…wieauchimmer, wo es Blutwurst ist, wo man sein Kreuzchen hinmacht.

    Ganz besonders im postsowjetischem Raum ist es eine bewusste und gezielte und lange durchdachte Entscheidung, seine Stimme der KP zu geben. Wenn die KP sagt, dass die Wahl lediglich ein Schauspiel ist, das dem Putsch ein legales Deckmäntelchen geben soll, wählen KP-Wähler nicht, aus.

    2.Steinmeier, Ischinger, Klitsch und Poroschenko, ein Team der Münchner SiKo.

    Steinmeier hatte auf der SiKo des NATO-Lobbyisten Ischinger so gründlich mit jedem Zweifel daran, dass er ein Mann der imperialen Aggression ist, aufgeräumt, dass eigentlich nur ein paar treudoofe SPD-ler es nicht bemerken konnten.

    Klitsch, der Mann aus dem Showbiz, zog die Bühnenshow zum Maidan ab, man erinnert sich wohl noch.

    Woran sich aber nur wenige erinnern werden ist, dass auch Poroschenko, einer der Finanziers des Maidan, auf der SiKo war.

    Im Gegensatz zu Klitsch ist Poroschenko ein Mann, der strategisch denken kann, seine geschäftlichen Erfolge belegen das ebenso wie die Tatsache, dass er sowohl an Knastjules Regierung beteiligt war wie an Janukowitschs.

    Poroschenko kann öffentliche Auftritte wohl dosieren und einsetzen.

    Poroschenko hatte genau einen öffentlichen Auftritt in München, und der war nicht wie Klitschs an alle Humanoiden des Universums von der Erde bis Cardassia Prime und Ferenginar gerichtet, sondern alleine an die ukrainische Öffentlichkeit: auf dem parallel zur SiKo eigens inszenierten "Minimaidan" am Sendlinger Tor ließ er sich von seinem eigenen Fernsehkanal interviewen; ich habe den Auftritt auch teilweise gefilmt:

    Die ganze Veranstaltung hatte eigentlich nur den Sinn, Poroschenko im internationalem Umfeld der ukrainischen Bevölkerung medial zu präsentieren – den Münchnern sicher nicht, denn außer mir kannten den hier vielleicht 10 Leute und irgendein Bimmelbammel am Sendlinger Tor interessiert nur, wenn es der Weihnachtsmarkt ist.

    Poroschenko blieb ansonsten auf der SiKo im Hintergrund – einer wie er knüpft Kontakte, zieht Strippen, trifft Absprachen, die große Show stört dabei nur.

    Sagt es uns etwas, dass ausgerechnet Ischinger und Steinmeier mit Einrichtung der Runden Tische der Oligarchie das Dream-Team geworden sind, welches den deutschen Einfluss gewährleistet?

    3.Presse: Klitschs persönlicher BILD-Wauwau PAUL RONZHEIMER schleckt einige Tage im Vorfeld der Wahl auch Poroschenkos Sandalen ab, nachdem Klitsch feierlich vor Publikum seine Präsidentschaftskandidatur an Poroschenko weitergab und sich zum kommenden Bürgermeister Kiews ausrief.

    Seit der SiKo hatte die Presse Poroschenko dem Publikum eingeführt.

    4. Am Morgen der Wahl wurde dann die militärische Drohkulisse medial hochgefahren.

    Erst werden der italienische Fotograf Andrea Rocchelli und der russiche Menschenrechtsaktivist Andrey Mironov von der Nationalgarde bei Slaviansk ermordet, von unseren Medien als zufällig "in Gefechten umgekommen" beschrieben wie weiland "auf der Flucht erschoßen",, dann zieht man altbekannte Propaganda aus der Schublade:

    FAZ SlaviANSK2505liest man in der FAZ beispielsweise, unschwer ist zu erkennen, dass die Mär von den "Separatisten", die die "Einwohner als menschliche Schutzschilde" verwenden wollen eingeleitet wird. Am Tag der Wahl kann man das noch nicht als eigentliche Propaganda einordnen, die die Leser indoktrinieren soll, es ist viel eher eine Drohung an Russland, dafür spricht auch, dass es gerade in der FAZ erscheint, wie der Propagandafeldzug weitergehen wird, sollte Russland mit dem "Wahlausgang" nicht einverstanden sein. Und freilich würde der Propagandafeldzug nicht im verbalen stehenbleiben, es zeigt die Linie an, mit welcher der geplante Völkermord medial vermittelt wird.

    5.Für die Sicherstellung, dass die Wahlbeobachter auch ja richtig wahlbeobachten ist ausgerechnet Clinton's Außenministerin Albright zuständig, die rein zufällig im Auftrag der Demokratie-Export-Stiftung der Demokratischen Partei NDI handelt.

    Den ganzen Tag über hören und lesen wir von exorbitanter Wahlbeteiligung, die SZ jubelt das Wort "sensationell", bekommen aber nur spärlich und unzuverlässig Zahlen.

    Um 15,00h lesen wir etwas von  "Wahlkommision meldet 40%", wobei 3 1/2 Mio. Wahlberechtigte da gar nicht mit einberechnet werden, namentlich die aus dem Donbass, die ihre Stimme nicht abgeben und von vorne herein die Wahl als für sie nicht gültig erklären.

    Ein Bericht sagt in der Überschrift "70 bis 80% Wahlbeteiligung", im Text stellt sich dann heraus, dass der Beicht über ein Dorf in der Nähe von Lwow erzählt und diese Beteiligung lediglich dort stattfand.

    Die OSZE gibt am Wahlabend keinen Bericht heraus sondern vertröstet auf Montag 14.00h (Ortszeit).

    Russische Wahlbeobachter sind nicht zugelassen.

    Der Bericht, welcher dann herauskommt, ist alles andere als ein Bericht, wie man ihn von einem unabhängigem Gremium erwarten darf, es ist vielmehr ein blödsinniger Propagandatext, der bestenfalls als Eigenlobhudelei einer politischen Partei durchginge.

    Ein paar Zitate:

    "“This election proved the democratic spirit of the people of Ukraine, who had the opportunity to genuinely express their will at the ballot box, and seized it in high numbers,” said João Soares, the Special Co-ordinator who led the short-term OSCE observer mission. “The electoral and security authorities of Ukraine should be commended for their efforts – under extraordinary circumstances – to facilitate an election that largely upheld democratic commitments.”"

    (…)

    "“The extraordinary quality of yesterday’s election provides the new president of Ukraine with the legitimacy to establish immediately an inclusive dialogue with all citizens in the eastern regions, to restore their trust and confidence, and to decentralize state power in order to preserve the unity of the country by respecting the diversity of Ukrainian society,” said Andreas Gross, Head of the PACE delegation. “There is no military solution to today’s crisis, and those who belong together can only come together through dialogue, mutual understanding, social reforms and greater fairness.”"

    (…)

    "“Unfortunately, many citizens were prevented from voting in Donetsk and Luhansk, as were nearly all in Crimea, due to the ongoing threats to Ukraine’s territorial integrity,” said Ilkka Kanerva, Head of the OSCE PA delegation. “However, the impressive turnout in the rest of the country offered a powerful rebuke to those who would challenge Ukraine’s unity and progress.”"

    (…)

    "“Before Sunday, everyone agreed that this was going to be an important, if difficult election, but few believed it would be successful. Our assessment is clear: the Ukrainian authorities and the Ukrainian people have made this election a success,” said Karl Lamers, Head of the NATO PA delegation. “Despite an exceptionally challenging environment, we have seen a good election process and election officials performing their duties with dedication and professionalism, sometimes in extremely difficult conditions. And we have seen the Ukrainian people expressing confidence in their country’s future by voting in large numbers, wherever they were able to do so.”"

    (…) undsoweiterundsofort.

    Keine Fakten, keine Zahlen, gar nichts. Nur ein geschraubtes "Voll subi, ey!"

    Herauslesen kann man, dass die Wahlbeobachter ausschließlich entweder EU oder USA vertreten oder die NATO. Kurz: die Wahlbeobachter sind ausschließlich Personal einer mit vitalen Interessen in der Ukraine tätigen Fraktion.

    Seit wann jetzt die NATO ein objektiver Body of Observation ist, ist mir sowieso entgangen.

    Der Bericht endet:

    "“Over the two months our mission has been present in Ukraine we have witnessed impressive efforts by the election administration to ensure citizens’ rights to vote,” said Tana de Zulueta, Head of the OSCE/ODIHR long-term election observation mission. “ODIHR deployed more than 1,000 observers, from 49 countries, to monitor the process on election day. Based on their reports, I can say with confidence that those voters who had the opportunity to cast ballots took part in a process that was largely in line with international commitments and respectful of fundamental freedoms.”"

    Die OSZE erwähnte seit dem Bestehen ihrer Mission in der Ukraine kein einziges Mal die Einschüchterungen gegen Oppositionelle zum Maidan, gewaltsame Übergriffe gegen oppositionelle Kandidaten, Angriffe gegen die KP uns anderes, womit die "fundamental freedoms" erklärt sind.

    Die OSZE unterstütz auch die militärischen Angriffe auf Städte im Osten und fand an Odessa kein anstößiges Vorgehen. Klar, die Toten sind zu betrauern, aber die Sache wird ja von der "Ukrainischen Regierung" "untersucht" – die zwar allgemein als Urheber der Aktion, euphemistisch ausgedrückt, in Verdacht steht, aber nicht für die OSZE.

    Dieses nur einige Punkte, die mir spontan aufgefallen sind, es finden sich sicherlich noch mehrere.

    Auf der anderen Seite kann die Auswahl Poroschenko durchaus als ein Versuch gegenüber Russland gewertet werden, ins Gespräch zurückzukehren.

    Ursächlich dafür kann angenommen werden, dass Obama damit gescheitert ist, China vom Gas-Deal mit Russland abzubringen und das Wirtschaftsforum in St.Petersburg ein durchschlagender Erfolg für die russische Führung wurde.

    Poroschenko ist ein realistischer Geschäftsmann, keine potentielle Klapskante wie Timoschenko.

    Die Ukraine hatte die letzten 22 Jahre überlebt, weil die Russische Föderation sie alimentiert hat. Poroschenko kann sehr gut rechnen, und wenn er die Gewinn & Verlust-Rechnung durchgeht, versteht er ganz schnell, dass mit der russophoben Politik hohe Verluste aber keine Gewinne verbunden sind. Poroschenko hat zwar nicht die Rettung seines Landes im Sinn, aber die Rettung der Herrschaft der Oligarchen in seinem Land und wird wohl absehen können, dass wenn nur Schaden für das Volk entsteht, er bald aus der ganzen Ukraine vertrieben wird wie er von der Krim vertrieben wurde.

    Man muss auch zugestehen, dass Poroschenko von allen Oligarchen das beste Image hat.

    Seine Schokoladenprodukte sind gut und beliebt, eine Menge Kids wohnen mehr in seinen Läden als zuhause, und die Arbeitsbedingungen in seinen stahlverarbeitenden Werken sind weit besser als die in Achmetows.

    Dieweilen Knastjule auf den Ruf der Abzockerin reduziert ist, geniest er den Ruf des Räuberhauptmanns mit Herz und Verstand.

    Als Politikerin ist Timoschenko völlig desavouiert, eine Person, die ihr Fähnlein in den Wind hängt und aktuell vor amerikanisierter Kulisse mit NAZI-Parolen um sich wirft.

    kNASTJULE eNG

    Poroschenko hingegen gilt als ideologisch unvorbelasteter Pragmatiker.

    Ich kann mir vorstellen, dass es viele Menschen gibt, die ihm zutrauen, die NAZIs an die Leine legen zu können, und das ist für die meisten Menschen in der Ukraine heute neben der ökonomischen Situation doch das wichtigste!

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Russland steht auf!

    Endlich geschieht, was mindestens eine Milliarde Menschen spätestens seit Beginn des Angriffes der NATO auf Libyen erwarten: Die Russen lassen sich von den Yanks nicht mehr länger auf der Nase herumtanzen!

    Und gleich zu Beginn: es gibt nämlich noch eine weitere gute Nachricht: die Stammesführer der Tartaren haben sich ebenfalls eindeutig gegen die Bandera-Putschisten in Kiew ausgsprochen!

    Mit der Installation eines NAZI-Regimes in Kiew ist der Westen zu weit gegangen, mit seinen Drohungen gegen Russland hat Obomba das Maus zu voll genommen!

    "Was der Westen denkt ist Putin inzwischen egal" titelt der Spiegel.

    Misst man den Westen an Steinmeier, Sikorski und Fabius, 3 Männer, deren Wort weniger wert ist als ein Fetzen benutztes Klopapier, wem wäre es nicht egal, was die denken?

    Die Klitschbirne redet irgendetwas von "Generalmobilmachung". Und welche Soldaten will er mobilisieren, wenn er keinen Sold zahlen kann?

    Ach ja, die Amis wollen ja eine Milliarde, die sie nicht haben in der Ukraine versenken.

    Wird es nicht langsam Zeit, dass die Amerikaner darauf bestehen, dass ihre Führer die Probleme im eigenen Land lösen, anstatt ständig Geld auszugeben, um den Rest der Welt zu tyrannisieren?

    Russland hatte Kiew inzwischen auch daran erinnert, dass die Rechnungen für das Gas im Februar nocht nicht beglichen wurden.

    Erdöl und Benzin erhält die Ukraine auch vorzüglich von Russland.

    Die ukrainische Armee kann wahrscheinlich erledigt werden, indem Russland die Hähne zudreht.

    Die wahrscheinlichere Situation ist aber, dass die Soldaten den Befehl verweigern.

    Die Putschisten haben den Oberbefehlshaber der Armee gestern Abend ausgetauscht.

    Langsam kommen die Signale aus Moskau, auf die die Welt seit langem wartet.

    Unsere Obermuftis der Freiheit und Demokratie in Europa sollten jetzt sehr gut nachdenken, was sie tun.

    Sie herrschen über Völker, von denen sie verachtet werden.

    Jahrzehnte gegen die Interessen der Bevölkerungsmehrheiten regieren mag in Friedenszeiten möglich sein.

    Aber einen Krieg riskieren…

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Der Schwachsinn galoppiert

    1.

    Die Webseite der Partei der Regionen ist zwar noch im Netz, aber sie wurde seit dem 19.Februar nicht mehr weitergeführt, was ziemlich ungewöhnlich ist, vor allem in Anbetracht der Ereignisse; bislang wurde sie bei jeder Veränderung umgehend aktualisiert.

    In Kiew muss man heute dank Steinmeier und Merkel und dem GRÜNEN Ökofaschisten-Geschmeiß Angst haben, eine Kugel durch den Kopf gejagt zu bekommen, wenn man eine Meinung äußert, die nicht dem Bandera-faschistischen Gebräu, das die Macht übernommen hat, gefällt.

    Da ermessen wir es deutlichst: jetzt können wir vor unseren Augen sehen, welche Freiheit und Demokratie sie meinen!

    Zuletzt, in Nordafrika und Syrien, konnte man sich noch darauf rausreden, dass die Regierungen nicht gemäß westlicher Ideen gewählt waren (obwohl in Ägypten durchaus ein Prozess stattgefunden hatte, von Mal zu Mal freiere Wahlen durchzuführen, aber das ist jetzt unwichtig).

    Kann jemand, der dieses Bild sieht, so blöd sein, und nicht erkennen, dass hier Faschisten ihre Macht demonstrieren?

    ukpar(Foto RT) Das Auftreten ist ganz offensichtlich soziopathisch und entspricht der SA. Eine martialisch-mittelalterliche Ästethik, als würden sie einen Film drehen, haben aber nicht genug Kohle für die korrekten Kostüme und machen daher einen auf Trash. Oder es erinnert an Endzeit-thriller des Typs "Cyborg" und" Mad Max 3". Nur, dass es diemal Realität ist.

    Man hört und liest davon, dass sogar irgendwelche Linken und Anarchisten das alles supergeil finden.

    Welche pseudomarxistische Splittergruppe war das noch mal, die Gaddafis Ermordung kommentiert hat mit dem Satz "Sieg im Volkskrieg"? – diesen Satz werden die NAZIs in der Ukraine auch von sich sagen.

    Viele akademischen Betrachter der Ereignisse in der Ukraine hatten sich in der letzten Zeit häufig auf den "Wissenschaftler" Andreas Umland bezogen als Quelle.

    Andreas Umland kommt aus Jena und hat sein Studium an der katholischen Universität Eichstätt absolviert.

    Das ist für sich genommen harmlos, ich bin auch eine Zeit lang in Ingolstadt in die Schule gegangen und Freunde aus meiner Zeit damals haben ebenfalls in Eichstätt studiert und wurden biedere, einfache Menschen, die irgendwo in Oberbayern ihrem Beruf nachgehen.

    Es gewinnt an Bedeutung, wenn man zusätzliche Informationen hat und die raketenartige Karriere des Herrn Umland beachtet, vor allem in Betracht zieht, dass er zur Atlantikbrücke gehört, zur deutschen Gruppe der von David Rockefeller auf einer Bilderberg Konferenz ins Leben gerufenen trilateralen Kommission.

    Das Dreieck vervollständigt sich, wenn wir uns darüber bewusst werden, dass der Katholizismus eine vitaler Bestandteil des Bandera-Faschismus ist, jedenfalls der des "östlichen Ritus".

    Umland kann nicht entgangen sein, was sich in den Straßen Kiews abspielt, er lebt dort und ist an der dortigen staatlichen Universität tätig, und das beste ist: faschistische Strömungen im postsowjetischen Raum sind sein Fachgebiet.

    Also wenn mir es im Dezember bereits aufgefallen ist, dass die Bandera-Faschisten tonangebend unter den Oppos sind, dann ist es unmöglich, dass es dem Herrn Umland nicht aufgefallen ist!

    Seine Zusammenarbeit mit der Heinrich Böll Stiftung zielt genau darauf ab, die ukrainischen NAZIs zu maskieren. (Der unsägliche Aufruf der HBS, unterzeichnet von irgendwelchen Akademikern und eben auch Umland spricht Bände: erstens beklagt er, die Medien würden die "Freiheitsbewegung" in der Ukraine als rechtsradikal diffamieren, obwohl in den letzten Monaten außer mir nur wenige, russianmoskowlady etwa und noch ein paar, vor den NAZIs in Kiew gewarnt haben, alle bezahlten Medien hingegen bis heute verschweigen, dass es ein faschistischer Putsch ist, zweitens lügt Umland bewusst, wenn er einen solchen Aufruf tätigt.)

    Die Böll-Stiftung gehört seit Jahren zu den Hauptpropagandaorganen einer Okkupation der Ukraine durch die EU und ist bekannt dafür federführend Lügen und Gerüchten über die Ukraine zu verbreiten.

    (Böll würde kotzen, wenn er wüsste, was da in seinem Namen geschieht.)

    Was uns einen weiteren Hinweis liefert, dass die GRÜNEN gemeinsam mit NAZIs den Vortrupp der NATO aufbauen, um den Einmarsch in der Ukraine als "Abkommen" zu tarnen.

    Der trilaterale Umland scheint hierbei eine wichtige Rolle zu spielen.

    2.

    Offensichtlich haben die Faschisten bereits die Staatskasse geplündert und wollen das nun der vorherigen Regierung in die Schuhe schieben. Daher der Quatsch mit der halben Milliarde Bargeld, die Janukowitsch mit sich habe etc.

    Die Reserven de ukrainischen Staatsbank waren schwach, sie beliefen sich vor 2 Wochen allerdings noch auf 127 Milliarden € in Devisen, was als Währungsreserve wenig ist, aber doch eine gute Stange Geld.

    Ich würde das jetzt gerne belegen, aber ich hatte die Dokumente nicht abgespeichert und die Dokumente sind nicht mehr zugänglich.

    Was ein Witz: die eurokratischen Faschistenfreunde- und Helfer bieten plötzlich 20 Milliarden $.

    Die NAZI-Putschisten verkünden, sie bräuchten 35 Milliarden $.

    Russland hatte bereits 15 Milliarden zugesagt.

    Ich bin ja nicht gut in Mathe, aber 1+1 geht noch.

    Bei denen geht's nicht, denn 3 Milliarden von den Russen hatte die Ukraine im Dezember bereits erhalten und die Sozialausgaben damit bezahlt.

    Die Putschisten erklären die Staatskasse sei leer? Wo ist dann das Geld?

    Sie werden uns ja wohl nicht weißmachen wollen, Janukowitsch hat's sich am Bankomat abgeholt.

    Dass Janukowitsch ein schlechter Politiker war ist eine Sache – schlechter als das ganze Pack, das wir in Europa haben war er auch nicht – man hätte sich in dieser Situation halt einen guten Politiker gewünscht.

    Die andere ist: Sein Fehler war es genau, nicht gegen die Insurgenten vorzugehen! Jedem Scheißdreck nachzugeben und sinnvolle Ratschläge von Beratern in den Wind zu schießen!

    Natürlich hängen ihm die Faschisten die Toten ihres Putsches an, die sie verursacht hatten.

    Die Komplizenschaft unserer Presse hierbei ist – dafür gibt es in der deutschen Sprache kein Wort!

    Jeder in Kiew, der sich nicht konform gibt, muss um sein Leben fürchten!

    Die Parlamentsfraktion der Partei der Regionen hat sich vollständig unterworfen, ihre Verlautbarung auf UKRINFORM kann nur unter Bedrohung an Leib und Leben gemacht worden sein:

    resign pdr

    Eine weitere Meldung auf UKRINFORM schlägt dem Fass den Boden aus:

    präwahlVor den Kalaschnikows der Faschisten sollen  – – was?

    Erfahrene Terroristen wie Aleksandr Muzychko, der sowohl aus der kriminellen Szene als übermäßig gewalttätig bekannt ist als auch als Tschetschenienkämpfer sich einen Namen gemacht hat, sind jetzt die führenden Köpfe im Innenministerium! Der Video, in dem er allen Russen und Juden die Ermordung schwört ist im Internet reichlich unterwegs.

    Übrigen: wundert sich jemand, dass der Boss des Rechten Sektor Dmitrij Jarosch  aus Dnjepropetrowsk ist? Also Knastjules Stadt?

    Knastjule rief auf, die peaceful protesters sollen weiterkämpfen.

    Bis 25.Mai nehme ich an.

    Dem Tag, an dem sie sich zur Präsidentin ausrufen lassen will.

    Sorry wenn ich das so un-PC sage: aber Hitler hatte sich 33 wenigstens regulär nach dem Gesetz wählen lassen.

    Da werden also nun 2 Monate lang Machtergreifungsfeierlichkeiten auf dem Maidan abgehalten und dann kommt die Fake-Wahl.

    Jarosch oder Jule – ganz egal. Gehen wir von Jule aus, weil Jarosch offiziell keine internationalen Kontakte hat.

    Und wetten wir, die EU und die USA erklären sie zu transparent und demokratisch?

    Wie korrupt die UNO unter dem Südkoreaner Ban ist zeigt sich auch einmal mehr: der ist plötzlich gar nicht mehr deeply concerned, sondern erkennt ohne Wenn und Aber die Putschistenregierung an.

    Das war aber absehbar, wenn man Inner City Press verfolgt.

    Matthew Russell Lee hatte Bans Pressemaul ganz schön zerrissen anhand des Nuland-Leaks:

     

     

    Leute, was jetzt in Kiew los ist, das ist viel schlimmer, als wir uns es bildlich vorstellen können!

    Die Menschen fürchten um ihr Leben!

    – und ich würde auch meine Fresse halten, wenn ich Angst haben müsste, dass eine Horde Wilder mich mit Baseball-Schlägern vermöbelt, wenn ich was sage, dass ihnen nicht passt!

    Unsere Presse stellt es immer so dar: "…das tiefe Misstrauen der Ukrainer in Politiker…"

    Das ist Quatsch. Mehr noch: es ist, was die NAZIs sagen!

    Den meisten Leuten in Kiew ist Politik schlicht egal, solange sie ihr Leben so gestalten können, wie sie es mögen.

    Und genau das hatte Janukowitsch ihnen garantiert.

    Die ukrainische Unabhängigkeit war orientiert am Vorbild der Schweiz.

    Das hat noch nicht so super geklappt, aber wenn ein Staat erst 22 Jahre lang existiert, kann vieles ja auch noch nicht so toll klappen.

    Das hatte gerade auch damit zu tun, dass in der Ukraine mehrere Völker zusammenleben, so wie deutsche, französische und italienische Schweiz.

    Die Galizier haben von Anfang an versucht, dieses Konzept zu sabotieren.

    Somit waren sie prädestiniert, die Sturmabteilung der NATO zu stellen.

    Bisher hat es in der Ukraine stark gegensätzliche Kandidaten und unterschiedliche politische Kräfte gegeben.

    Damit ist es jetzt vorbei.

    Wer eine andere Meinung hat, als die vom Rechten Sektor und Jule vorgeschriebene bekommt jetzt Demokratie ala EU verschrieben: halt's Maul oder verschwinde in's Ausland!

    Ich empfehle aber auch, mehr über diese Rumänien-Tartaren-Islamisten-Geschichte zu recherchieren.

    Das ist ein weiteres Bindeglied in das Territorium in die EU hinein.

    Diese Sachen sind schwer zu überprüfen, da Rumänien NATO-Staat ist und wenn Rumänien als Aufmarschgebiet für eine islamistische Proxi-Miliz ausgebaut wird, dann befindet sich das fragliche Camp, in dem sie zusammengezogen wurden, mit höchster Wahrscheinlichkeit auf dem Gebiet einer NATO-Kaserne.

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Womit haben Steinmeier und Konsorten den Ukrainern gedroht?

    Irgendetwas ist so etwas von faul an der Sache, aber ich komme nicht dahinter…

    Alarmieren sollte ein an sich nebensächlicher Artikel auf Stimme Russlands.

    KlitschLustSeit Jahrzehnten verwendet kein normaler Mensch das Wort "Lustration", und schon gar keiner mit der Biografie: Sohn eines KGB-Agenten, beginnt seine Karriere als Geldeintreiber für die Mafia, avanciert über Don King zum Profiboxer, lebt in der amerikanischen Celeb-Szene, kehrt im Auftrag der CDU in sein Heimatland zurück um dort für Deutschland als Politiker tätig zu sein.

    Der weiß wahrscheinlich gar nicht, was das bedeutet.

    Dieses Wort taucht allerdings im Sprachgebrauch des Rechten Sektor auf.

    Zu Faschisten wiederum passt es, die Bezeichnung eines römischen Bußerituals für "Säuberung" zu verwenden.

    In den osteuropäischen Teilen der EU soll es häufiger gebräuchlich sein. Mir ist das Wort bestimmt 20 Jahre nicht mehr begegnet, erst auf den Webseiten des Rechten Sektor wieder, wo es recht häufig auftaucht.

    Meine Schlussfolgerung: Merkels Agent Klitschko kündigt die Übernahme des Innenministeriums durch die NAZIs an.

    Dass das Innenministerium und damit die Sicherheitsorgane von den NAZIs übernommen wird ist nicht neu, aber wenn Klitschko das ankündigt geschieht es mit dem ausdrücklichen OK Berlins, da Klitschko ohne Berlin und seinen Aufpasser von der BILD keinen zusammenhängenden politischen Satz rausbringt.

    Wie eklatant unfähig er ist, war zu erkennen, als er Steinmeiers "Kompromiss" auf dem Maidan verkünden wollte – das hat bekanntlich ein Buh-Konzert der NAZIs zur Folge gehabt, woraufhin er wie ein ausgescholtener Bub zu stottern angefangen hat und ganz abbrach.

    Das zweite bemerkenswerte ist die Legende, die um Janukowitschs Abgang gesponnen wird.

    Dass Janukowitsch das Land von Donezk aus mit dem Flugzeug hätte verlassen wolle, aber von Grenzbeamten gehindert wurde, kann ja nur als Scherz aufgefasst werden, ebenso wie dass er zwischen 400 und 650 Milllionen in bar dabei hatte.

    Diese Geschichten sind so unglaubwürdig, dass ich sie nur als Beleidigung meiner Intelligenz auffassen kann.

    Ein völlig nichtssagender Video auf Poroschenkos Kanal 5 als Beleg, der natürlich von unseren Sensationsgeilern weiterverbreitet wird, im Spiegel mit der Beschreibung: "Ein Mann und eine Frau mit Hund…" "…Echtheit kann nicht überprüft werden…" -?

    Kann denn ein deutscher Medienkonzern nicht bei einem offiziellen Fernsehsender anrufen und nach der Authentizität des Videos fragen, den er als Beleg verwendet?

    Die in meine letzten Artikel erwähnte Zensur unter Führung Tiahnyboks ist weit massiver als zunächst angenommen.

    Russischsprachige Medien sind ganz verboten.

    Die staatlichen Sender sind von Faschisten besetzt.

    Internetauftritte, die nicht jubeln, sind abgeschaltet oder übernommen.

    Weiß ich mehr, schreib ich weiter.

    Meine Quellen sind im Moment auch nicht zugänglich.

    Dieser Putsch unter Beteiligung Steinmeiers war generalstabsmäßig geplant und durchgeführt.

    Das haben die NAZIs nicht aus eigener Kraft gestemmt.

     

    UPDATE:

    Ich hatte darauf hingewiesen, dass die beiden Kleinstvölker Tartaren und Tschekessen, die in der Ukraine leben, Moslems sind und es Gerüchte gibt, dass in Rumänien 3000 bis 4000 Islamisten zusammengezogen werden, um "an deren Seite zu kämpfen".

    Das beginnt möglicherweise Gestalt anzunehmen.

    Laut RT haben Krimtartaren bereits Drohungen gegen das Parlament ausgestoßen, sie hätten "10 Stunden Zeit das Lenin-Monument zu entfernen", andernfalls gäbe es Zoff.

    Das entspricht dem Duktus der Kiewer Ultimaten, wie wir sie in den letzten 3 Monaten häufig zu hören bekamen, also ein vorgeschobener Anlass um zuschlagen zu können.

    Es macht auch Sinn, dass Islamistische Terroristen in der Krim eingesetzt werden sollen, da von dort der stärkste Widerstand gegen die NAZIs in Kiew zu erwarten ist und die Russische Schwarzmeerflotte dort stationiert ist.

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Und los gehts: Sie marschieren wieder bis zum Sieg!

    Wer hier gelesen hat und sich mehr an der Zuverlässigkeit meiner Informationen als an meinen emotionalen Ausbrüchen orientiert, der weiß ja schon, dass die spanischen Faschisten die nächsten Verwanten der Bandera-Faschisten sind.

    Und just findet RT einen Tweet aus Spanien, der uns spanische Faschisten im Gleichschritt der griechischen Goldenen Morgenröte mit den Bandera-Faschisten zeigt:

    BhGEOZxIQAAfqh6.jpg large

    Unsere Presse hat vorgestern oder so den Rechten Sektor entdeckt und tut immer noch so, als wäre das ein kleines Splittergrüppchen.

    Knastjule ist ganz in ihrem Element, ganz Schlange. Sie hat um Gegensatz zu Weichbirne Klitschko absolut begriffen, wer das Sagen hat und biedert sich dem Rechen Sektor an.

    Das ist natürlich kein plötzlicher Sinneswandel, sie hatte ja schon Mitte Januar darauf gesetzt, dass es nur der Rechte Sektor sein wird, der ihr das Entkommen aus der Haft sichert und ihren ersten Versuch eines bewaffneten Aufstandes angefeuert.

    Somit hat sie auf die aus ihrer Sicht richtige Karte gesetzt.

    Faschisten, die an der Macht geleckt haben, geben nicht auf, bis sie die Macht in Händen halten.

    Mit Knastjule haben sie die ideale Galionsfiguren hinzugewonnen!

    Sie ist von unserer Presse bestens in die Matschbirnen des Publikums eingeführt und der Merkel eine Partnerin, der sie etwas schuldet.

    Der Kiewer Verwaltungsapparat ist ausgetauscht worden in Anwesenheit Steinmeiers.

    Wer da an Zufall glaubt, dem kann man empfehlen ein paar vernünftige Geschichtsbücher zu lesen und zu lernen, wie solche Dinge gedreht werden.

    Warum ist der Rechte Sektor so wichtig?

    Ich habe das schon einmal dargelegt, aber es kann nichts schaden, es in anderen Worten zu wiederholen:

    Nach der Zerschlagung des ukrainischen Staates beginnt die Zerschlagung der ukrainischen Wirtschaft.

    Ukrainer haben es wirtschaftlich nicht leicht, aber sie haben es besser als die Hälfte der Menschen in Europa inklusive Jugoslawiens Nachfolgestaaten, weil sie immerhin Absicherungen ihrer Existenz haben.

    Jetzt beginnt das Regime des IWF. Das kostet den Menschen diese Absicherungen. Sie werden buchstäblich vor dem Nichts stehen, einzig mit einem Versprechen, "nach der Krise kommt die Konjunktur" – dass ich diese Formulierung aus Brechts "Lied vom Klassenfeind" übernommen habe ist auch kein Zufall.

    Dieses Regime kann ohne die permanente Bedrohung durch institutionalisierte Faschisten nicht geführt werden.

    Die NAZIs ängstigen die Menschen, das lässt sie besser funktionieren.

    Präsidentschaftswahlen am 25.Mai ist eine Verarsche.

    Keine seriöse Institution könnte dem zustimmen.

    Keine Zeit zur politischen Willensbildung, keine Zeit für Registrierung, keine Zeit für Wahlkampf – Euromaidan drückt somit so schnell es geht die Diktatur durch, gegen die die EU und die USA angeblich so entschlossen sind, um die Fremdherrschaft der EU über die Ukraine zu errichten.

    Natürlich muss dann gegen die "Bedrohung" der "Revolution" durch Russland so schnell es geht amerikanisches Militär dort stationiert werden.

    Politische Kräfte, die eine ernsthafte Konkurrenz ausmachen könnten, werden durch Terror der Straße eingeschüchtert und treten gar nicht erst an – es gehört zum Plan, die Parteien, die jetzt regieren zu zerschlagen und zu illegalisieren.

    In der Phase der Weimarer Republik, die man beginnendes 3. Reich nennt, denn die Verfassung der Weimarer Republik war ja durch das 3. Reich durch gültig, nannte man das wohl Ermächtigung.

    Unsere Presse jubelt.

    Man kann spekulieren, ob nicht die Ukraine darüber hinaus einen Feldversuch darstellt, wie faschistische Organisationen eingesetzt werden können, um die zusammenbrechenden Teile der EU bei der Stange zu halten.

    In Deutschland halten sich die Leute in überwiegender Mehrheit schon selbst bei der Stange. Da eicht es, jeden Tag in den Medien zu verkünden, wie toll wir von der EU profitieren.

    Und damit keiner ein schlechtes Gewissen zu haben braucht, nehmen wir auch ganz viele Entwurzelte aus den zusammenbrechenden Gebieten auf.

    Übrigens haben Polen, Moldavien und Tschechien vorsorglich Flüchtlingslager an den Grenzen zur Ukraine errichtet.

    Wem die Neue Demokratie nicht passt, der kann ja gehen, Personenfreizügigkeit ist der EU heilig.

    Ulla Jelpke wird bestimmt ein paar rührselige Schnulzen in der Jungen Welt veröffentlichen, die Linke zur Unterstützung der armen Flüchtlinge aus der Ukraine mobilisieren sollen.

    Obwohl jeder, der Augen hat zum sehen und ein Gehirn zum Denken nun 3 Monate lang die Entwicklung der Tragödie sich hat entfalten sehen können…

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Die absehbare Explosoin

    Die von Steinmeier, Fabius und Sikorski geleitete Eroberung der Ukraine entgleitet.

    Man ist auf seine eigene Propaganda reingefallen und nun explodiert die Lage regelrecht.

    Ich will jetzt nicht diesen verblödeten "Sascha und Sveti vom Maidan sagen…"-Journalismus imitieren, aber ich will ein Mädchen zitieren, die Galina heißt und ausspricht, was wirklich wichtig ist:

    "Ich wünschte mir, die Medien würden mehr darüber berichten, was die große Mehrheit der friedlichen Bürger der Ukraine denken, und die auch die bestehende Ordnung überhaupt nicht ablehnen, anstatt immer nur was irgendwelche Wilden und Nazis vom Maidan sagen, vor denen die normalen Leute Angst haben."

    Man sollte sich diesen Satz sehr gut einprägen, wenn man die kommenden Ereignisse beurteilen möchte.

    Der Steigbügelhalter des Faschismus Steinmeier und seine beiden Kollegen hatten sich gewaltig überschätzt.

    Ich denke, er war sich darüber im Klaren, dass die Mehrheit der ukrainischen Bevölkerung mit dieser Sache nichts zu tun haben wollte und glaubte, sie kuschen schon und akzeptieren einen von ihm persönlich durchgeführten Staatsstreich.

    Auf Merkel bin ich reingefallen. Auf Frauen falle ich leichter rein, auch wenn sie Merkel heißen.

    Es ist jetzt offensichtlich geworden, dass sie beim Jatz's und Klitschs Besuch in Berlin Pokerface aufgesetzt hat.

    Es sollte so aussehen, als sei die Machtübernahme der Oppos in Kiew der natürlich Lauf der Dinge und unsere 3 sauberen Herren würden wie Befreier empfangen.

    Man sollte den Eindruck gewinnen, Berlin habe mit der ganzen Sache nichts zu tun, sie sei von den Menschen in der Ukraine ausgegangen.

    In der Tat aber wird sich, das getraue ich mir zu behaupten, die Zerstörung der ukrainischen Staatsmacht als Schuß nach hinten erweisen.

    Steinmeiers Mörderbanden, die selbst wahrscheinlich gar nicht wissen, dass sie Steinmeiers Mörderbanden sind, haben die Kiewer Innenstadt vollständig übernommen und die Bürger der Stadt verließen ihre Heime.

    Busweise werden Lviver nach Kiew gefahren um Masse zu bilden.

    Der polnische Dreckskerl führt sich in Kiew bereits auf wie ein neuer Herr und lässt sich bei der Drohung mit Massenmord erwischen:

    Schon vor 2 Monaten, ich hatte das berichtet, wurde Kiew von Charkiw aus gewarnt, die Ordnung im Land aufrechtzuerhalten, oder den Hauptstadtstatus zu verlieren.

    Dazu muss man möglicherweise wissen, dass Charkiw seit der russischen Revolution bis 1934 Hauptstadt der Ukraine war.

    Charkiw ist das wissenschaftliche und technologische Zentrum des Landes.

    Dort wird man sich nicht von irgendwelchen selbsternannten Lawmakern von Berlin und  Washingtons Gnaden auf der Nase herumtanzen lassen.

    Und jetzt kommt etwas, das ich bisher nicht erwähnt hatte, weil ich den Geheimdiensten und Politikern, die den ukrainischen Staat derzeit zerschlagen nicht den Tip geben wollte, aber diese Information wichtig ist, um die weiteren Entwicklungen beurteilen zu können: die Menschen dort haben eine starke rätedemokratische Tradition. Man braucht dort keinen Präsidenten Janukowitsch um Entscheidungen treffen zu können.

    Seine Aufgabe reduziert sich nun darauf, als der gewählte Präsident im Amt zu bleiben und wir hören Aussagen, etwa von Anna German, dass dies auch so sein wird.

    Viele Quellen tauchen nun auf, dass das Triumvirat der EU massive Drohungen angeeandt hatte, um sein Ziel zu erzwingen.

    Dabei sollte man sich daran erinnern, dass Klitschko bereits nach ausländischer Militärintervention verlangt hatte.

    Wir können davon ableiten, welche Mittel außer die Enteignung der Ukrainischen Guthaben im Westen Steinmeier noch gedroht hatte, um seinen Willen zu erhalten.

    Wir in Deutschland müssen jetzt begreifen, was mit der Rede Gaucks auf der Sicherheitskonferenz "mehr Verantwortung übernehmen" gemeint war und dass es nicht nur um ein paar mehr halb blödgesoffene Bundeswehrsoldaten in Afrika zur Unterstützung Frankreichs geht.

    Deutschland zeigt in Kiew, dass es als vollwertige aggressive Expansionsmaschine agiert!

    Des Sozialdemokraten Schulz Aussagen von einem "Weimarer Trio" sollten jedem die Augen öffnen:

    Man sollte sich dieses Interview genau anhören und begreifen, was es bedeutet!

    Nebenbei dieses selbstzufriedene, arrogante Gehabe des Mannes beachten.

    Janukowitsch gab mittlerweile ein Interview, in dem er sich dazu äußert, was in Kiew geschah und was ein Bild sehr augenscheinlich illustriert:

    png

    "Ich werde nicht unterschreiben und ich werde nicht zurücktreten. Ich bin der rechtmäßig gewählte Präsident des Landes!" erklärte Janukowitsch in einem Video.

    "Auf mein Auto wurde geschossen aber ich werde das Land nicht verlassen. Alle Entscheidungen, die das Parlament trifft sind illegal, und ich werde nichts unterschreiben."

    Ich kann nur hoffen, dass ausreichen Leute in Deutschland und den anderen Ländern der EU intelligent genug sind, die Ereignisse in der Ukraine begreifen zu können.

    Wenn nicht, dann werden wir in Deutschland und der EU einen Faschismus erleben, gegen den das 3. Reich eine spätromantische Oper war.

    Dieser Faschismus ist umso gefährlicher, als er von einer auf verschiedene Parteien aufgeteilte monolytischen Herrschaft getragen wird.

    Sozialdemokraten berufen sich ja gerne darauf, der NSDAP widerstanden zu haben. Aber von denen lebt eh keiner mehr.

    Mag die Partei den Namen aus dieser Zeit noch haben, sie hat damit nichts gemein. Steinmeier macht den Ribbentrop!

    Man darf Faschismus nicht an seinen Symptomen beurteilen, man muss ihn an seiner Struktur begreifen.

    Zu diesen Strukturen gehört es, die staatliche Ordnung anderer Länder gewaltsam aufzulösen und dem eigenen Machtbereich unterzuordnen.

    Und genau das geschieht im Augenblick in der Ukraine.

    Niemand wird sich wundern brauchen, wenn sich früher oder später herausstellen wird, dass der Rechte Sektor von deutschen Agenten unterwandert ist.

    Ein Hinweis darauf ist, dass unsere Presse Gerüchte verbreitet, dass die Schützen aus den Reihen der Demonstranten russische Agenten sein könnten.

    Das ist natürlich eklatanter Blödsinn.

    Nicht, weil ich annehmen würde, der russische Geheimdienst täte so etwas nicht, wenn er es für nötig hielte.

    Jeder Geheimdienst hat das in seinem Arsenal.

    Es ist Unsinn, weil es aus russischer Sicht und Sicht der Loyalen Teile des ukrainischen Staates absolut kontraproduktiv ist!

    Die erschütternden Bilder von Opfern sind das wesentliche Element, auf dem die Mobilisierung des Rechten Sektor beruht.

    Wer kann kalt bleiben, wenn er das sieht:

     

    und dabei im Kopf hat, dass das eine Woche vorher noch ein friedlicher Ort war!

    Die MEthode ist bekannt: random snipers, die auf beide Seiten schießen, als diese aufeinander losgehen.

    Derzeit wird die Berkut aufgelöst. Die Berkut war übrigens in den letzten Wochen kaum mehr eingesetzt worden un des lieben Friedens willen.

    Der Putschisten-Innenminister von der Timoschenko-Partei erklärt, die "Selbstverteidigungsgruppen vom Maidan" in die staatlichen Sicherheitsorgane aufnehmen zu wollen.

    Kennt das jemand?

    Das ist, wie damals die SA zur Institution des stattlichen Sicherheitsapparates zu erklären.

    Auf diese Weise versuchen die Putschisten ihren Mörderbanden vom Rechten Sektor Legitimität zu verleihen und haben eine gut organisierte Miliz, um den Bürgern Angst zu machen.

    Es wird nicht funktionieren.

    Dank Merkel und Steinmeier brennt die Ukraine.

    Diesmal können wir nicht die Schuld den USA in die Schuhe schieben. Die haben beigetragen, sind aber zu schwach um sich gegen Berlin behaupten zu können.

    Es sind unsere Führungskräfte, die das ukrainische Blut an den Händen kleben haben!

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Schleichende Auflösung des ukrainischen Staates

    Der ukrainische Staat ist offensichtlich so fragil und die ukrainischen Führungskräfte so korrupt, dass die Ukraine offensichtlich nicht in der Lage ist, sich gegen die ausländische Machtübernahme durch die EU zu widersetzen.

    Der sozialdemokratische Repräsentant des ehemaligen 3. Reiches Steinmeier, der Repräsentant des nach Wiedererrichtung strebenden Französischen Reiches und der Repräsentant des amerikanischen Protektorates Polen vollziehen unter Zuhilfenahme nationalsozialistischem galizischem Straßenpöbels  den Kapitulationsprozess in Kiew.

    Von Präsident Janukowitsch ist nichts mehr zu erwarten. Er hat ausgespielt und unterzeichnet die Urkunde für Neuwahlen.

    Die Rada setzt jeden Selbstverteidigungsmechanismus des Staates außer Kraft.

    Was öffentlich als "Verhandlungsergebnisse" verkauft wird kann nun wirklich kein Mensch ernst nehmen.

    Verfassungsreform bis September.

    Blättert nur in diesem Blog ein paar Seiten zurück, und ihr werdet lesen, dass dies längst von der Regierung an die Oppos vorgeschlagen wurde, von denen aber abgelehnt.

    Das bedeutet natürlich rein gar nichts, da Janukowitsch die Rückkehr zur Verfassung von 2004 unterzeichnen wird. Was dann noch geändert werden wird sind die Anpassungen, welche den Bedürfnissen der EU entsprechen.

    Vorgezogene Neuwahlen. Was die Einsetzung eines Lakeienregimes bedeutet.

    Die Partei der Regionen wird ihre "Sozialdemokratisierung" erfahren um sich an den Wahlen beteiligen zu dürfen – also zum inhaltsfreien Verwaltungsapparat für politische Karrieren verkommen.

    Die herrschende Klasse der Ukraine hat sich einmal mehr als reine Kompradorenbourgeoisie demaskiert.

    Die Oligarchen haben ihre Lektion gelernt – im Austausch für das Land lässt man ihnen ihr Kapital, sofern sie es von westlichen Finanzmarkt-Managern verwalten lassen.

    Der ukrainische Staat verhält sich wie eine afrikanische Bananenrepublik.

    Machteliten feilschen mit dem Imperium um die Aufteilung der Pfründe.

    Die Ukraine hat als eigenständige Kraft aufgehört zu existieren.

    Das Konzept einer unabhängigen Ukraine als neutrales Bindeglied zwischen Ost und West ist nach 22 Jahren endgültig gescheitert.

    Eigentlich hatte ich das vermutet als das Kabinett von Ministerpräsident Azarov zurückgetreten war, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, also setzt man dennoch darauf, dass Verantwortungsbewusstsein und Vernunft sich durchsetzen.

    Ich denke, so erging es den meisten Menschen, die in der Ukraine von anständiger Arbeit leben und ihren Alltag gestalten.

    Steinmeiers Kalkül mag beinhalten, dass man des Rechten Sektor und die ideologisch motivierten Mitglieder von Swoboda vorläufig benutzen und dann kaltstellen kann.

    Auf Tiahnybok als Mitglied der ukrainischen Bourgeoisie trifft es aller Wahrscheinlichkeit nach zu, dass er die Bandera-faschistische Karte als Mittel zum Zweck seiner Karriere eingesetzt hat und fürderhin gemäßigt auftreten wird.

    Ich denke nicht, dass Steinmeier sich mit ihm hätte fotografieren lassen, wenn dieser weiterhin die Vertreibung der Juden zum Ziel hätte, das würde alleine Israel nicht dulden. Es muss also auch grünes Licht aus Tel Aviv gegeben haben.

    Nur muss man bedenken, dass Steinmeier auf dem Maidan Leute einsetzt, die bereits getötet haben um ihre Entschlossenheit zum Griff nach der Macht zu demonstrieren.

    Die EU hat diesen Personen beigebracht, dass ihre Ziele mit Gewalt erreicht werden können.

    Da ich ja selbst Leute vom Rechten Sektor kennengelernt habe, kann ich sagen, dass das Leute sind, die eigentlich kaum etwas in der Birne haben aber hoch motiviert sind.

    Den Soros-Agenten werden durchaus Jobs winken. Sie sind in der Regel Studenten und verfügen somit über die Eintrittskarte in die Bourgeoisie. Sie pflegen die Kontakte zu den NGOs und über die NGOs zu den GRÜNEN und somit ihre Verbindung zum deutschen Bundestag, der in nächster Zeit die Musik in der ukrainischen Politik spielen wird.

    Es ist diese Art Stundenten, die modern sein wollen und "dazugehören".

    Sie können also darauf hoffen, wer zu sein in der neuen Ukraine, die dazugehören wird als Kolonie.

    Will man sehen, wer die sind, kann man sich ja einen Webauftritt einer der mit ihnen verbündeten NGOs ansehen:

    http://awhispertoaroar.com/

    http://www.youtube.com/user/awhispertoaroar/featured

    Ihr könnt euch ja den Video vom ukrainischen Mädchen ansehen, und wer wird denn so ein Unhold sein und den Appell von so einem hübschen Ding nicht in sein Herz fließen lassen…

    Interessanterweise haben die eine sehr ähnliche Hand wie Swoboda (sicher Zufall, aber dennoch beachtlich):

    wtr

    wtr swob

     

    Nach unten dann die typische Faust der OTPOR, bzw. CANVAS.

    Ich kann immer nur wiederholen; ein so verantwortungsloses Verhalten, wie wir es in der Ukraine beobachten können,  ist nicht das Ende der Probleme, es ist ihr Anfang.

    Russland reagiert angemessen verärgert.

    ""Natürlich werden wir die Kooperation mit unseren ukrainischen Partnern in der vorgesehenen Weise fortsetzen und werden alles nötige tun, unsere Versprechen einzuhalten," erklärt der notorisch westfreundliche Medwedew, "gleichzeitig ist es notwendig, dass die Partner selbst ihren Ton beibehalten und die aktiven Autoritäten in der Ukraine legitim und effektiv sind und keine Fußmatte für jeden, der seine Schuhe abstreifen will".

    Jeder in der Ukraine weiß jetzt, dass Wahlergebnisse egal sind und Brüssel entscheidet für Kiew.

    In der Bundestagssitzung zum Thema hatte auch der ostdeutsche Linkenabgeordnete Liebich keinen Hehl draus gemacht, auf Wahlen zu pissen wenn nötig. Sie lernen schnell.

    Was unsere Politiker nicht lernen ist: klar kann man Menschen überrumpeln, gegeneinander manipulieren und nötigenfalls Unfrieden stiften.

    Aber alles hat einen Preis. Den kennen sie noch nicht.

    Er beginnt dort eingefordert zu werden, wo Menschen sagen: wenn ihr euch an eure eigenen proklamierten Prinzipien nicht haltet, gibt es auch für uns keinen Grund mehr, sie zu respektieren!

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Die EU will die Bevölkerung der Ukraine verheizen

    Die aufrechten und anständigen Menschen, die in der Ukraine leben haben ein unlösbares Problem: die verantwortlichen Politiker allesamt sind hoffnungslos mit der Situation überfordert!

    Es ist eine verschwindende Minderheit und eine Provinz, die für die EU und die USA die Drecksarbeit machen und die das gesamte Land in den Abgrund stürzen.

    Die EU weiß das. Die USA wissen das.

    Und sie nutzen die Schwäche der ukrainischen Führungskräfte aus, so gut sie können, um den Staat zu unterminieren.

    Merkel ist Merkel, also ist sie natürlich eingeknickt und passt sich dem Diktat der Brüssels an.

    Schröders Äußerung, dass die EU Partei in dem Konflikt ist und somit untauglich als Vermittler ist die erste sinnvolle Aussage eines prominenten Politikers in der Sache, aber Schröder hat keinen Einfluss auf das Geschehen.

    Und wie nicht anders zu erwarten war, tun sich die GRÜNEN am ungustösesten hervor.

    Hier ihre Presseerklärung:

    GRÜNKOHL

    Ein besonders starkes Stück ist es, die russische Regierung als "Regime" zu bezeichnen. Damit outen sich diese Öko-Völkermörder deutlicht damit, worum es ihnen geht, den Vorstoß gegen Russland im Dienste der NATO.

    Der zumindest indirekte Kinderschänder Volker Beck sei in Erinnerung gerufen, der über die Homo-Schiene mit Vorliebe in Russland provozieren war. (Wer das Wort "indirekt" hier nicht versteht: ob er selbst praktisch war oder ist, kann derzeit noch nicht belegt werden, aber dass er der führende Lobbyist der Pädophilen in der Politik war, ist zweifelsfrei bewiesen. In diesen Kontext fällt auch die permanente Propaganda gegen das russische Jugendschutzgesetz, in der er ebenfalls federführend wirkte, das genau darauf abzielt, die Geschäfte der Pädophilen in Russland zu unterbinden.)

    Für wie blöd halten die GRÜNEN uns eigentlich, wenn sie so argumentieren, wie in den letzten beiden Absätzen, frage ich mich, aber dann fällt mir sofort ein, dass ich ja genug Menschen in Deutschland kenne, die genau so blöd sind, wie die GRÜNEN meinen und die sich eine solche Propaganda verinnerlichen.

    Aber den Satz "Dabei müssen die Menschen in der Ukraine und ihre demokratische Zukunft im Mittelpunkt stehen, und nicht vor allem geostrategische oder wirtschaftliche Interessen." muss man sich echt auf der Zunge zergehen lassen.

    Ein Jahr vor den regulären Wahlen machen die GRÜNEN die Brandstifter in Kiew und betreiben nun den 5. Putschversuch in Folge, und reden von demokratischer Zukunft!

    In der Ukraine macht man gerade die Erfahrung, dass demokratische Wahlen nicht existieren, sondern dass man immer nur Ja zu den Kandidaten des Westens sagen kann, andernfalls mit Terror und Krieg überzogen wird.

    Wofür unsere Politiker nicht intelligent genug sind, ist, zu begreifen, dass alles auf der Welt Konsequenzen hat.

    Sie wähnen sich, solange sie mit den Finanzlobbies gut stehen, allmächtig und die Menschen dünken ihnen blödes Vieh, das man nur zu treiben braucht.

    Der Maidan repräsentiert eine kleine Minderheit, die überwältigende Bevölkerungsmehrheit, die mit all dem nichts zu tun haben will, wird hineingezogen.

    Die GRÜNEN wollen eine NATO-Erweiterung in die Ukraine vorantreiben und das Land plündern.

    Man könnte sich fragen, woher nehmen die die Frechheit, Russland geostrategische und wirtschaftliche Interessen vorzuwerfen?

    Ganz einfach, in Deutschland gibt es genug Blöde, denen man sich mit solchen Sprüchen als Bessermensch präsentieren kann.

    Das ist typisch für imperiales Denken: es ist egal, ob die in er Ukraine darauf reinfallen oder nicht, es ist überhaupt egal, was diese Leute wollen, es ist wichtig, das Hinterland hinter sich zu versammeln. Die dort können eh nicht anders als sich fügen, weil wir die Macht haben!

    Bei Lviv wurde eine Kaserne von den NAZIs gestürmt. Die Soldaten zogen ab. Waffen und Munition fielen in die Hände der NAZIs.

    Der "Deutsch bleibt deutsch, da helfen keine Pillen"(Tucholsky)-Bessermensch ist mehrheitlich offenbar geistig zu sehr damit beschäftigt, wo man jetzt nun eigentlich überall seinen Ständer reinschieben oder das weibliche Gegenstück hinhalten darf, um politisch korrekt zu gelten, dass er oder sie es nicht mehr schafft, eine zehntel Sekunde einfachste Realitäten zu erfassen.

    Wichtig ist, dass man trendy und bessermensch ist, und was trendy und bessermensch ist definieren die, welche damit ihr Geld verdienen.

    Und wenn es denn als trendy und bessermensch (absichtlich, als Adjektiv verwendet, klein geschrieben übrigens) gilt, die Lebensverhältnisse in der Ukraine zu vernichten, dann sind Herr und Madame Dummdeutsch dafür und kommen sich auch noch echt geil freiheitskämpferisch dabei vor.

    Man kommt damit bis Galizien. Nur östlich von Galizien stößt man auf eine starke und stabile Lebenskultur.

    Deutsche sind so saublöd, dass sie sich einbilden, die Zerstörung von Lebenskultur und ihr Ersetzen durch Konsumrausch sei für die gesamte Menschheit das denkbar erstrebenswerteste, weil sie selbst so leben.

    Kassandrarufe machen keinen Sinn.

    Die Galizier haben begonnen, den Krieg der EU gegen die Ukraine in eine heiße Phase überzuleiten.

    Die EU weiß noch nicht, dass sie viel Elend verursachen, aber diesen Krieg niemals gewinnen kann.

    Die EU ist ein Konstrukt, in dem das Unterste zu Oberst gekehrt ist. Das macht sie schwach und brüchig.

    Was politisch korrekt ist und was trendy ist, das ändert sich alle paar Tage. Wie sagte nicht Oscar Wilde: "Unsere Moden sind so hässlich, dass wir sie alle 3 Monate ändern müssen."

    Die Lebenskultur östlich von Galizien hat Weltkriege überlebt und reicht sich von Generation zu Generation weiter.

    Napoleon ist an ihr gescheitert, Hitler ist an ihr gescheitert.

    Ob Kiew, Petersburg oder Moskau die Hauptstadt ist, oder wie im Moment Kiew und Moskau, darauf kommt es nicht an.

    Es stellt sch jetzt auch die Frage, was weiter die EU-Kommissare in Petto haben.

    Eine überforderte Regierung stürzen. Und dann?

    Glauben die wirklich, mal angenommen sie schaffen es, ihre Putschisten mittels NAZI-Horden aus Galizien in Kiew an die Macht zu bringen, sie könnten die im Amt halten?

    Glauben die wirklich, sie könnten Wahlen abhalten, bei denen alle politischen Kräfte, die nicht der EU dienen, verboten werden?

    Wollen sie überhaupt Wahlen abhalten?

    Glauben sie, wenn der eigentlich reguläre Wahltermin März 2015 verstreicht, das fiele keinem auf?

    Glauben die, die Menschen vergessen, dass die Kiewer Innenstadt in Brand gesteckt wird und Morde geschehen im Namen von Demokratie, aber eine Diktatur errichtet wird?

    Glauben die, irgendjemand vernünftiges hat Sympathie dafür, dass ein Jahr vor Wahlen Menschen ermordet und Zerstörungen angerichtet werden, obwohl die Oppos nur hätten sich Wahlen stellen brauchen, die sowieso anstehen?

    Die Zerstörungen sind tatsächlich nichts kleines. Die Kiewer sind mächtig stolz auf ihre Stadt, in der Innenstadt herumrandalieren nehmen die persönlich. Im Westen, dem außer oberflächlichem Konsum nichts geblieben ist, wird so etwas nicht mehr verstanden.

    Wir im Westen sind es gewohnt, dass unsere Führungen sich von einem geistigen Kurzschluss zum nächsten hangeln und bei jedem gilt: "Nach mir die Sintflut!"

    Dort erwartet man von einer Regierung, dass sie stabile Verhältnisse schafft.

    Alles, was der Westen bringen kann, widerstrebt den Menschen dort zutiefst.

    Dort reicht es nicht, wenn ich das mal so leicht diskriminierend formulieren darf, die Leute mit Bananen zu füttern.

    Die Deutschen wie die Amerikaner sind Völker ohne eigenständige Kultur. Dadurch fehlt ihnen der Sinn, die Macht zu begreifen, die eine eigenständige Kultur besitzt. Sie saugen auf wie Schwämme was auf der Oberfläche schwimmt. Ein bisschen Indien, ein bisschen China, ein bisschen dies und jenes und Hollywood über alles.

    Ich kann nur raten: hört auf mit der Kampagne, ehe die Menschen dort sich entschließen, zurückzuschlagen!

    Nicht zu begreifen, wo die Grenze ist, gehört zur Arroganz der Macht.

    Es ist aber auch eine Eigenart, der westlichen Lebensart geworden. Die meisten glauben heute, sie können über die Bedürfnisse und Interessen anderer hinwegtrampeln, solange ihnen kein radikaler Widerstand entgegensteht.

    Derzeit lebt der Angriff auf die Ukraine noch von Überrumpelung.

    Die Leute reiben sich die Augen, weil Dinge geschehen, mit denen sie nicht gerechnet haben und wissen nicht, wie sie damit umgehen sollen.

    Aber wer so rücksichtslos vorgehen muss, der hat keine reale Macht. Er erzeugt sich und seinen Opfern eine Illusion von Macht.

    Die EU ist inwendig nichts als eine Lüge.

    Sie behaupten, in der Ukraine würden Menschenrechte nicht geachtet?

    Wo in der EU werden Menschenrechte geachtet?

    Die Ukraine sei korrupt?

    Was in der EU ist nicht korrupt?

    Ausbildung, Arbeitsplatz, Privatleben, was auch immer geschieht, nichts existiert ohne Manipulation, Korruption, Lüge. Die Menschen reden nicht darüber, weil sie sich entweder schämen oder feige sind.

    Nirgendwo gibt es weniger Freiheit und weniger Einflussmöglichkeiten auf Entscheidungen, die das Leben im Land beeinflußen, als in der EU. Nirgendwo!

    Die einzige Freiheit, die es gibt, ist die Freiheit, die man sich kaufen kann solange man sie sich kaufen kann. Eine schale Maske von Freiheit. Otto darf sich schminken und Frida darf sich blöd saufen und gemeinsam können sie ein Computerspiel zocken. Wie erstrebenswert.

    Meinungsfreiheit? Nur in Saudi-Arabien gibt es weniger Meinungsfreiheit als in der EU. Das fällt nur kaum auf, weil ja kaum jemand eine Meinung hat. Man plappert ferngesteuert dem Fernseher nach. Nicht der Zuschauer kontrolliert den Fernseher mit der Remote Control, der Fernseher ist die Remote Control, die den Zuschauer fernsteuert.

    Ist es das, was die Menschen in der EU wollen? Ist das ihre Vorstellung von Leben? – bitte, niemand will ihnen das nehmen.

    Pech nur, dass sie ihren Lebensstil sich nicht leisten können!

    Dass ihre Ressourcen dafür nicht reichen.

    Die Ukraine ist das nächste Ziel ihres Raubrittertums, und von dort weiter nach Russland.

    Die GRÜNEN posaunen es laut aus.

    Folgt man Tolstoi, so war es lange ehe französische Truppen die Grenze des Russischen Reiches überschritten hatten klar, das dies geschehen werde.

    Man wusste schon in den 20ger Jahren, dass eine Machtübernahme der NSDAP den Angriff auf die Sowjetunion bedeutet. Es gab nichts, was das verhindern konnte.

    Wir wissen heute, dass der Angriff auf die Ukraine der Beginn des Krieges gegen die Russische Föderation ist.

    Und wieder gibt es nichts, was das verhindern kann.

    Mit diesem Angriff schaufelt die bankrotte Scheinmacht EU sich ihr eigenes Grab.

    Das ist nichts, was man bedauern müsste.

    Unsere Hipster verlieren ihr auf Pump und Raub gebautes Hipster-Dasein.

    Ihr Pech, was geht's mich an.

    Aber wie hoch wird der Blutzoll sein?

    Was wird die sterbende Macht EU alles mit sich reißen?

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Die Kriegstreiber sehen ihre Stunde

    Unsere Presse nennt Lviv schon Lemberg.

    Das ZDF macht eine Propagandasendung, um Sympathie für Swoboda und den Rechten Sektor zu werben.

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2092072/Ukraine-Rolle-der-Swoboda–Partei#/beitrag/video/2092072/Ukraine-Rolle-der-Swoboda–Partei

    Die Polizei hat das Haus der Gewerkschaften befreit, allerdings brennt es. Die NAZIs haben es, ehe sie abgezogen sind, in Brand gesteckt.

    gewhaus

     

    Es brennt jetzt viel in Kiew.

    Ich habe gehört, die Kosaken sagen, wenn die Polizei das nicht in den Griff bekommt, nehmen sie sich der Sache an; allerdings sollten die Euromaidaniks beten, die Polizei bekommt es in den Griff.

    Das Krimparlament ist wütend über die Schwäche der Regierung in Kiew.

    Der Sturm ist gut koordiniert und vorbereitet.

    In Galizien haben die Faschisten die Verwaltungen erneut gestürmt.

    Überall haben die Banden jetzt scharfe Waffen.

    Der Botschafter der globalen Terrorzentrale USA mischt persönlich mit.

    Unsere Brandstifterpresse versucht es mal wieder mit der Legende vom Rechtsanwalt und Zahnarzt.

    Folgende Meldung:

    müll

    Klingt natürlich wieder pompfazionös akademisch – nur dumm, dass Kanal 5 gegen 20.00h vorläufig abgeschaltet worden ist, da er die friedlichen Feuerleger und Gewehrschützen angefeuert hatte, die Gewalt zu eskalieren.

    Eine andere Meldung hingegen macht Sinn:

    priesterDie Meldung ist in der Hinsicht glaubwürdig, dass die Priester das gesagt haben. Die Katholische Kirche in der Ukraine gehört, wie ich schon dargelegt habe, zu den NAZIs, sie werden sicherlich zu Journalisten so sprechen.

    Da Demonstranten beim Schießen mit Gewehren bereits gefilmt wurden, wird sich das deutsche Medium allerdings schwer tun, den Eindruck erwecken zu können, Polizist böse, Priester lieb.

    ukraine-17

    Janukowitsch scheint endlich etwas Rückgrat zu zeigen: er hatte sowohl die Jankee-Sau Joe Biden abblitzen lassen, als auch dem Geklitsche und Jazenjuke keine Zugeständnisse mehr gemacht.

    Er sollte ihre Festnahme anordnen. Ihr Karrierismus hat schon 25 Tote gefordert und zerstört den Stadtkern Kiews.

    Das ist erst der Anfang.

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Die Masken fallen

    Der amerikanische Hundsfott Geoffrey Paytt spricht aus, wofür das ganze heute war: er fordert natürlich die Sanktionen unter Berufung auf Gewalt in den Straßen.

    Die ukrainische Führung sollte sich nun über 2 Sachen endlich klar werden: das Jankee-Gezücht hat beschlossen ihr Geld zu stehlen, es wird ihr Geld stehlen. Wer sich mit Raubgesindel einlässt wird beraubt, die Erfahrung macht jeder.

    Und das 2. ist: mit Amerikanern und NAZIs gibt es keine Kompromisse! Sie täuschen solche vor, solange sie nicht genug Kraft haben, ihren Willen durchzusetzen um Zeit dafür zu gewinnen. Sobald sie sich stark genug fühlen, schlagen sie zu.

    Am Nachmittag wurde erneut das Kiewer Rathaus besetzt. Darin fing es kurze Zeit darauf zu brennen an.

    Inmitten des Feuers wehen Europafahne und die Fahne der Banderafaschisten über dem Platz:

    Wie sagte nicht Willi Brandt: "Es wächst zusammen was zusammen gehört."

    banfas

     

    Den Euromaidaniks wurde bis Mitternacht Zeit gegeben abzuziehen.

    Dann folgt ein Anti-Terror-Einsatz.

    Außenminister Steinmeier gibt zum Besten: „Es hat Gewalt und Gegengewalt gegeben im Laufe des Tages. Aber es obliegt den Sicherheitskräften, jetzt dafür zu sorgen, dass eine Deeskalation stattfindet und dass die Gewaltanwendung nicht noch ausgeweitet wird“.

    Würde gerne wissen, was Außenminister Steinmeier sagt, wenn in Deutschland Demonstranten mit scharfer Munition schießen.

     

    Am besten, wenn er in der Schußlinie steht.

    Oder wenn friedliche Protestierer eine SPD-Parteizentrale stürmen und dabei eine Bürokraft erschlagen.

    Gönnen würd' ich's ihm. (allerdings der Bürokraft nicht)

    Weil er ganz offensichtlich NAZIs unterstützt. Denn das Verhalten von NAZIs schönreden, ist Unterstützung.

    Oder wenn in Berlin Wowereits Amtssitz gestürmt und angezündet wird.

    Wowi, der Held des Ber.

    Gönnen würd' ich's ihnen.

    Unsere Presse, unsere Politiker, sie sollen ernten was sie säen.

    Es ist an der Zeit.

    Die Bevölkerung der Stadt Kiew hat ein Recht darauf, dass der Staat für ihre Sicherheit sorgt.

    Offensichtlich war der Scheinabzug aus dem Rathaus die Grisefresse, die das Umfeld schaffen sollte, Merkels Unterstützung zu erhalten.

    Jetzt geht das Gesindel in die Offensive.

    Macht der Staat jetzt keine Nägel mit Köpfen, wird er sich auf ein Syrienszenario einstellen müssen.

    Das belegt schon Klitschkos stereotypisches Gelaber:

    klitschkohirnlos

    Share This:

       Sende Artikel als PDF