• Tag Archives Janukowitsch
  • Und die Vöglein schweigen im Walde, warte nur balde ruhest du auch

    Was haben wir geschimpft unter Helmut Kohl; Worte fielen wie "Schweinesystem" etc., dann kam Rot/GRÜN.

    Das Leben wurde nicht besser durch sie, es wurde spürbar schlechter.

    Unter deutscher Beteiligung fielen Bomben auf Belgrad.

    Man hätte es wissen können, aber getraute es sich nicht zu denken, was wir heute täglich sehen und hören: es sind vor allem SPD und GRÜNE, denen einer in der Hose abgeht bei dem Gedanken, das Unternehmen Barbarossa doch noch zu einem erfolgreichen Ende führen zu können.

    Nicht, dass das Merkel-Geferkel besser wäre. Ist es nicht.

    Was Schröders Mops Gabriel sich geleistet hatte, indem er Russland zum Verursacher eines kommenden 3. Weltkrieges erklärt, wenn Russland nicht vor der Aggression der NATO in der Ukraine kapituliert, verschlägt einem dann doch noch einmal die Sprache.

    Die NATO installiert ein NAZI-Regime in Kiew. Glauben die wirklich, das würde so Sang- und Klanglos hingenommen werden?

    Knastjule kotzt in die Welt, alle Russen mit Nuklearwaffen ausrotten zu wollen.

    Glauben ihre Spießgesellen in Berlin und Washington denn wirklich, das würde nicht beantwortet von denen, die mit Ausrottung bedroht werden?

    Der Reichstags-Einheitspartei Schwarogrün Doppelmoral vorzuwerfen, wenn sie Janukowitsch als Diktator, der sein eigenes Volk abschlachtet, beschimpft, weil er ein Demo-Gesetz durchgepaukt hatte, das dem der BRD entspricht, aber mitmarschiert, wenn die Kiewer Putschisten mit Waffengewalt und einer "geheimen Sicherheitsverordnung", also einem Beschluss unter Beteiligung von NAZIs, dessen Inhalt der Bevölkerung noch nicht einmal bekannt ist, gegen die vorgeht, welche sich gegen die Faschisierung des Landes wehren, wäre falsch: es ist genau ihre Moral!

    Wer es nicht begreift und dem deutschen Politiker- und Journaille-Abschaum folgt, der ist nicht einfach zu blöd.

    Der gehört dazu. Der will glauben, was er glaubt, denn es ist wahrlich kein Genie nötig, zu sehen, was abgeht.

    "We will never ever forget.

    We will never ever forgive."

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Übertölpeln als Politik

     

    Kaum sind die NAZIs an der Macht, rülpsen sie schon Worte wie "Notstandsgesetz" in die Welt als Reaktion auf die Entwicklung von Widerstand auf der Krim.

    Ich bitte im Kopf zu behalten, dass Unruhen auf der Krim ihren Anfang genommen hatten, indem Tartaren in das Parlament eingedrungen sind.

    Wir werden es noch erleben: alle Mittel staatlicher Gewalt, welche seitens der legitimen Regierung der Ukraine zurückgehalten wurden, werden nun eingesetzt werden, um die Putschisten abzusichern.

    Wir werden auch keine Heulanfälle von wegen Menschenrechte und Blabla seitens unserer Ultrademokraten von EU und USA hören.

    In das Gesicht spucken sollte man diesem Abschaum an der Macht ob ihrer Ausfälligkeiten gegen Russland.

    Alleine, weil die USA eine rücksichtslose Killermaschine darstellen, stets mit der Begründung amerikanische Interessen zu sichern.

    Mit der Arroganz der Yankeedoodler, die wenn es ihnen in den Kram taugt an jedem beliebigen Ort der Welt Massaker anrichten mit der Begründung, es diene der Verteidigung amerikanischer Interessen.

    Rusland hat natürlich jedes Recht, seine Interessen in der Ukraine auch militärisch zu verteidigen, da ohnehin die Spatzen von den Dächern pfeifen, dass die Yanks ihr Militär in der Ukraine stationieren wollen und den Angriff auf Russland lieber früher als später beginnen zu können.

    Russland sollte nicht sehenden Auge ein nächstes Unternehmen Barbarossa dulden, dessen erster Schritt die Eroberung der Ukraine ist.

    Die Propaganda Kerrys gegen Russland klingt verdächtig nach "Seit 5.45hh wird zurückgeschossen!"

    Inzwischen hat die Putschistenbande ihre erste große Niederlage erlitten und musste das rassistische Sprachengesetz zurücknehmen.

    Dazu trug nicht bei, dass das Geschmeiß in Brüssel (oder Straßburg, wo immer die ihren Schampus gerade schlürfen) rumgejapst hat. Selbstüberschätzung ist eines der ersten Anzeichen eines untergehenden Imperiums.

    Das Volk zeigte Widerstand! Sogar im galizischen Lviv kommunizierte man plötzlich auf Russisch.

    Alleine das zeigt die Kraftlosigkeit der NAZI-Putschisten – wollen sie jetzt anfangen auch Galizier mit der Knarre zu bedrohen?

    Die Putschistenregierung ist schwach, sehr schwach. Das einzige im Land, worauf sie sich stützen kann ist die Angst der Leute vor der Ungehobeltheit und Brutalität der NAZIs.

    Sie haben die Unterstützung einiger urbaner Akademiker, die kosmopolitisch sind und nach Westen schielen. Aber kosmopolitische Akademiker sind unzuverlässig. Sie arrangieren sich mit jeder Macht, die ihren Wünschen entgegenkommt.

    Im Westen ist es jetzt sehr wichtig, genau hinzusehen, wer welche Position einnimmt. Jeder Offizielle, der den Putsch unterstützt oder gar schönredet ist eine potentielle Lebensgefahr für Kritiker am westlichen Herrschaftsmodell!

     

    1. Das Steinmeierle

    Wir haben uns daran gewöhnt, für alles die USA verantwortlich zu machen.

    Das hat begrenzt seine Berechtigung, kein Land dieser Welt war je so brutal, rücksichtslos und räuberisch, wie es die USA sind.

    Aber die USA sind auch schwach, marode und in sich zerrissen.

    Der US-Imperialismus herrscht ausschliesslich durch seine Kollaborateure.

    Das anschaulichste aktuelle Beispiel ist Steinmeier.

    Was die Ereignisse vor Ort anbelangt kann man ihm möglicherweise noch zu Gute halten, dass er Opfer der Springerpropaganda war und keinen blassen Schimmer hatte, was tatsächlich in Kiews Straßen los ist.

    Es ist wichtig nie zu vergessen: nicht der ukrainische Staat hat eskaliert, der Maidan hat eskaliert.

    Die Situation war friedlich, der Staat hat den Maidan sein lassen was er will und es waren bis auf Objektschutz und Verkehrspolizei keine Sicherheitskräfte unterwegs.

    Überrumpelung No.1: diese Situation haben die NAZIs und ihre Verbündeten von der Tymoschenkopartei genutzt, um einen militärischen Angriff auf die Regierungsgebäude zu starten!

    Schlecht gebrieft kommt Steinmeier nach Kiew, um einen Vertrag über die Beilegung des Konfliktes auszuhandeln – der ist, kaum wurde er den NAZIs auf dem Maidan verkündet, nicht mehr das Papier wert, auf dem er geschrieben steht.

    Und sewiter ist von diesem Sozialdemokraten nicht eine einzige offizielle Äußerung zu vernehmen, die wenigstens formal insistiert, dass ein ausgehandelter Vertrag Rechtgültigkeit habe!

    Wenn der Vertreter des Staats Bundesrepublik Deutschland sich feige verkriecht und schweigt, wenn es darum geht, die einfachste Tatsache, auf der jedes öffentliche Recht beruht, dass Verträge rechtlich gültig sind, wenigstens auszusprechen, ja dann braucht sich doch keiner wundern, dass die Washingtoner Psychopathen sich durch die Welt berserkern!

    Es gibt eine Idee von Edgar Allan Poe, "The System of Dr. Tarr and Professor Fether" (Das System von Dr.Teer und Professor Feder), in dem es darum geht, dass ein Irrenhaus berühmt für seine erfolgreichen Methoden ist, sich zuletzt aber herausstellt, das die Irren das Haus übernommen haben und die Ärzte und Wärter als Patienten halten.

    So beschreibt sich der gegenwärtige Zustand der westlichen Welt.

    Ein solches System ist nicht zukunftsfähig! Wenn ich immer nur den moralisch minderwertigsten Abschaum und die unfähigsten Schleimer die Hierarchien aufsteigen lasse und alles andere unterdrücke, reinlege, ausboote etc., sorgt der Überlebensinstinkt der Unterdrückten, Reingelegten, Ausgebooteten etc. zwar dafür, dass das Leben weitergeht, früher oder später muss das System aber implodieren, weil es fehlgeleitet ist.

    Und hier gelangen wir zu:

    Übertölpeln No.2: USA und Brüssel glauben, die Ukraine bereits in der Tasche zu haben.

    Es kann Steinmeier gar nicht entgangen sein, dass der Skull&Bone-Außenminister der USA Kerry den Vorstoß auf Russland vorantreibt; und wenn er bis jetzt nicht begriffen hat, dass er geholfen hat, die Ukraine reinzulegen, dann ist er rein intellektuell schon zu minderwertig um sein Amt ausübe zu können – denn eine Fiesheit begehen im Bewusstsein der eigentlichen Realität ist eine Sache, sie zu begehen und zu blöd zu sein, zu wissen was man tut, eine andere.

    Wenn Steinmeier gemeinsam mit Kerry Russland beschimpft, und von Russland eine "konstruktive Rolle" anzumahmen ist unter den gegebenen Bedingungen eine Beschimpfung, betreibt er bewusst und skrupellos die Verschärfung einer künstlich geschaffenen Konfrontation voran.

    Dass der Dreckspfaffe aus Rostock Gauck das tut kann egal sein. Der hat außer der salbungsvollen Selbstinszenierung seiner Selbstverliebtheit in der Welt nichts zu melden und es ist sicher, dass er in Russland nicht ernst genommen wird – alleine schon weil Putin zeitweise für den KGB in der DDR tätig war und ganz genau weiß, was für ein Wabbler der ist.

    Wir haben Lübke überstanden, wir überstehen Gauck ohne Schaden.

    Aber was ein Außenminister tut hat Rechtskraft!

    Den Deutschen, die ihre Presse so denkend lesen wie ein 80-jähriges Mütterchen aus Pfaffenhofen die Bibel,  kann man diesen Staatsstreich leicht verkaufen.

    Ich empfehle aber ins Auge zu fassen, was für eine Wirkung das in der Ukraine hat! Dort nämlich erteilt man den Menschen ein Lehrstück darin, wie vertrauensunwürdig die EU ist!

    Ich gebe noch einmal zu bedenken, dass die erwachsenen und vernünftigen Leute in der Ukraine die Zielvorstellung hatten, die Ukraine würde sich nach Art der Schweiz entwickeln, ein neutraler, demokratischer Staat in dem unterschiedliche Bevölkerungsgruppen gemeinsam und einträchtig leben.

    Rückblickend werden die Leute in Erinnerung haben: Janukowitsch hat es zwar nicht drauf gehabt, aber er hat es immerhin versucht.

    Die EU hat ihnen ein Bande skrupelloser Verbrecher als Regierung vorgesetzt um ihre eigenen Ziele gegen das ukrainische Volk durchzusetzen.

    Die Janukowitsch-Regierung hatte eine Strategie, wie das Land ökonomisch langsam aus der Krise geführt werden kann.

    Die EU hat Chaos verursacht ohne Konsequenzen zu berücksichtigen.

    Man mag ja kurzzeitig ein paar Leute neiderbosen können, dass Janukowitsch in einer Villa gewohnt hat, wie sie am Starnberger See zu duzenden herumsteht, mit einem Schweinestall und einem Truthahngehege, die man als Zoo bezeichnet und einer Wiese mit ein paar Löchern drin, was allgemein als Golfplatz gilt, im anderen Teil der Elite, der jetzt nach der Macht greift, Tymoschenko, Poroschenko, Achmetov etc. taugt das Anwesen eben mal als Sommerhäuschen.

    Jazenjuk teilt der Presse mit, 70 Milliarden Staatsgelder wären auf Offshore-Konten.

    Na wenn das so ist, dann ist das ja klasse: er weiß wo die Kohle lagert, ruft sie zurück, zahlt die 60 Milliarden Auslandsschulden und hat dann noch 10 Milliarden um sie unterm Volk zu verteilen – – wer nimmt es ernst?

    Tatsächlich sind die Devisenrücklagen der Staatsbank seit der Machtübernahme seiner Clique entschwunden.

    Steinmeier sollte bedenken, dass man mit einem Propagandagemälde, dass zu 80% aus Phantasie besteht im Ausland funktioniert, im Land selbst aber nicht.

    Übertölpelung wirkt sich in 3 Phasen aus:

    die erste Phase ist die Schockstarre.

    Die zweite Phase ist die Sondierung und Neuorientierung.

    Die dritte Phase ist die Rache!

    Also, Steinmeierlein, wenn du jetzt mit Kerry und IWF ausheckst, wie du die Ukraine mit ein paar Almosen befrieden kannst um Zeit zu gewinnen, sie über den Tisch zu ziehen, bedenke, dass dein Name auf der Liste steht!

    In einem so fragilen und komplizierten Gebilde wie dem Staat Ukraine ist es unmöglich, mit dem Vorschlaghammer ein Fremdregime zu installieren.

    Das weiß der NAZI.Präsident Aleksandr Turchinov, darum ruft er den Sicherheitsrat auf, für ihn die heißen Kartoffeln aus dem Ofen zu holen und will, dass der sich im die Krim kümmert.

    All das sind Anzeichen, dass diese Leute genau wissen, dass sie aus eigener Kraft keine Möglichkeit haben, ihre Herrschaft zu konsolidieren.

    Die Krim ist nur ein Funke, eine spontane, unkoordinierte Reaktion auf die Ereignisse in Kiew.

    Sobald sie dazu übergehen, Konditionen des IWF durchzusetzen, wird der Funke zum Flächenbrand.

    Was Putschisten nämlich niemals bedenken, ist, das sie die Autorität der staatlichen Ordnung durch ihren Putsch zerstören!

    Danach können sie sich nur mehr mit exzessiver Gewalt halten. Ausnahmen gibt es, wenn der Staat vorher bereits so diskreditiert war, dass ein Putsch zumindest von der Bevölkerung toleriert wird.

    Sicher benötigen die Menschen im Land Zeit, sich mit der neuen Lage vertraut zu machen und auf sie einzustellen – gelingt es nicht, sie in dieser Zeit zu überzeugen, dass die neue Lage zu ihrem Vorteil ist, werden sie sich erheben.

    Diese Überzeugung kann nicht durch Reden-halten geschehen, die Menschen müssen physisch erleben, dass eine Verbesserung eintritt.

    Und wie will Steinmeierlein das bewerkstelligen, wo doch die halbe EU im Elend versinkt?

    Erst gestern hat Italien verlauten lassen, bald den Staatsbankrott erklären zu müssen.

    Wie will Brüssel die Völker des europäischen Südens davon überzeugen, dass man jetzt alles Geld benötigt, das sie trotz Elend an Steuern abführen müssen, denn Steuern zahlt ja jedes Kind, das auf dem Schulweg ein Stück Haribo kauft, um die Ukraine zu kaufen?

    Auch noch ein Land, in dem bis auf ein bisschen urbane Elite ohnehin niemand nach Europa will?

    Ein Land, in dem jedes Geld, das hineingepumpt wird, die Machtergreifung von NATIONALSOZIALISTEN bezahlt?

    Mann bin ich stolz auf die Weitsicht unseres Außenministers.

    Unsere Politiker halten sich hartnäckig an des Spruch: "Jeden Beruf muss man lernen, nur den des Politikers nicht!" ohne die Ironie dieser Volksweisheit zu begreifen.

    Dann geben wir unserem steinmeierlichen Super-super-duper-Helden von Kiew mal eine Lektion im 1×1 des Lebens, mit dem wir dummen kleinen Durchschnittsidioten uns herumzuschlagen haben: Leute mögen es nicht, wenn man sie übers Ohr haut, und wenn man schon jemanden übers Ohr haut, sollte man zumindest wissen, wer es ist, denn nur so kann ein Gangster die Erfolgsquote seines Handels abschätzen.

    Mischt man sich in Dinge ein, von denen man keine Ahnung hat, das meint in diesem Falle die gesellschaftliche Entwicklung der Ukraine, und überlässt den Verlauf nicht denen, deren Leben es ist und die somit wissen, was sie tun, kippt man in Konflikten Benzin ins Feuer.

    Das wissen eigentlich sogar Schulbuben, darum mischen die sich in Sachen, von denen sie erfassen, dass die sie nichts angehen, auch nicht ein.

    Ohne die Einmischung der Yankees und der EU wäre der Konflikt schon im Dezember gelöst worden.

    Das führt uns zum nächsten: für die Yankees ist Krieg in Europa bares Geld und Schwächung der Konkurrenz, sie wollen ihn und er ist ungefährlich für sie, da der Atlantik und der Pazifik sie von Europa trennt.

    Krieg in Europa ist für Washington ein Bombengeschäft sozusagen.

    Nun unternehmen sie, was sie können, um in der Ukraine einen Bürgerkrieg zu entfachen.

    Da kann Russland sich unmöglich heraushalten, alleine weil es die Sicherheit von mehreren Millionen Russen in der Ukraine sicherstellen muss.

    Wenn Steinmeier so blöd ist, zu glauben, er könne verhindern, dass Russland den Russen gegen NAZIs hilft, dann soll er bitte in Rente gehen. Er kann meinetwegen die Ministerpensionen verprassen und sich 'nen fetten Posten in der Wirtschaft schnorren, ich bin nicht neidisch, aber er soll seine Fresse in der Unsichtbarkeit versenken!

    Russen haben Erfahrung mit NAZIs, und sie werden sich um das Problem kümmern, auch wenn die EU mit NAZIs den Schulterschluss übt, weithin sichtbar in Gestalt der Herren Steinmeier und Tiahnybok.

    Mag das verkaufbar wirken für Sozialdemokraten, weil Tiahnybok die medizinstudierte Version eines NAZIs ist – das war Mengele auch! (Nebenbei: die in der deutschen Presse so gerne zitierte Ärztin Olha Bohomolezj gehört zum Rechten Sektor wie ich ermitteln konnte.)

    Steinmeierlein sei hiermit in das Stammbuch geschrieben: Wer sich mit NAZIs zusammentut macht sich selbst zum NAZI!

    Dass unsere Sozialdemokraten zu hirnaufgeweicht sind, diese simple Tatsache zu begreifen, sollte allen auch in Deutschland zu denken geben.

    Es gibt für jede Konstellation auf diplomatischer Ebene Ausreden. Nur für eine nicht, den Pakt mit NAZIs.

    Das liegt daran, dass die Ideologie de NAZIs per sé Ausrottungen von Bevölkerungsanteilen aus rassischen Erwägungen beinhaltet.

    So, wie die militanten Salafiten sich für berechtigt halten, zur Vollendung ihres Sektenglaubens Menschen anderen Glaubens vernichten oder vertreiben zu dürfen, so ist es für NAZIs aus "völkischen" Erwägungen heraus.

    Was Steinmeierlein dazu einfällt ist: „Es ist nicht genug, eine Regierung als solche zu bilden. Jetzt muss die Regierung beweisen oder die Beweise davon vorlegen, dass sie die Regierung der gesamten Ukraine ist – von Norden bis Süden, von Osten bis Westen, dass sie wirklich die Interessen dieser Teile des Landes verteidigt." Von einem Mann, der soeben bewiesen hat, dass sein Wort nichts wert ist, klingt das nach reiner Anmaßung.

    Und wie hieß es nicht früher mal: ein Mann ist nur so viel wert wie sein Wort.

    Und da wir alle antipatriarchal sind, formulieren wir das zeitgemäß und tauschen das Wort Mann durch Mensch aus.

    2.

    Vorsicht wenn Ukrainer den Putsch mit dem Spruch unerstützen "Wir hassen Russen, weil wir unter dem Kommunismus leiden mussten".

    In der Tat hatte die erste russische Revolution von 1905 auf dem heutigen Staatsgebiet der Ukraine begonnen, in Odessa.

    Darüber gibt es den berühmten Filmklassiker von Sergej Eisenstein "Panzerkreuzer Potemkin", sehr zu empfehlen, falls den jemand noch nicht kennt.

    Der Führer der Roten Armee im Bürgerkrieg, Trotzki, war Ukrainer ebenso wie Nikita Chruschtschow. Der bolschewistische Schriftsteller Ilja Ehrenburg war Ukrainer. Und das sind nur 3 prominente Kommunisten, es gab deren viele.

    Im besten Falle ist es naives Nachgeplappere falscher Parolen.

    Die Ukraine hat teilweise stärker vom Kommunismus profitiert als Russland, bedenkt man, dass der Donbass ein kommunistisches Projekt war, und davon lebte die letzten 22 Jahre nahezu die gesamte Ukraine.

    Auch das kann man in einem Film sehen von Dziga Vertov "Sinfonia Donbassa".

    Entuziazm:Sinfonia donbassa/Симфония Донбасса – Дзига Вертов (1930) from Johannes Loew on Vimeo.

     

     

    Der Kommunismus ist eine Sache, die von Russen und Ukrainern gemeinsam gemacht wurde, ebenso von Georgiern und anderen Sowjetvölkern.

    Man sollte sich fragen, warum seit der Unabhängigkeit die Wirtschaft der Ukraine nahezu auf ein Drittel dessen geschrumpft ist, was sie in der UdSSR geleistet hatte.

    An Janukowitsch kann es kaum liegen, denn der hatte eine im freien Fall befindliche Volkswirtschaft übenommen.

    Man kann ihm schlimmstenfalls vorwerfen es dem nämlichen bojarenhaften Verhalten ukrainischer Reicher gleichgetan zu haben.

    Es wird gerne, auch seitens der Linken, eine Parallele zur DDR 1989 konstruiert. Es gibt aber rein überhaupt nichts, was diese Ereignisse miteinander gemein haben.

    Die Russen und auch die Ukrainer hatten sich den Sozialismus erkämpft.

    Ostdeutschland war bis zur letzten Minute Hitler-loyal und wurde von der UdSSR zwangssozialismusiert, wenn ich das mal so formulieren darf.

    Sie waren antikommunistisch von Anfang an, passten sich danach zwangsläufig an, nachdem die Westalliierten und Adenauer Stalins Angebot von 1952 ausschlugen, ein vereinigtes Deutschland mit voller Souveränität im Austausch für Deutschlands Verpflichtung zur Neutralität in einem Friedensvertrag zu gewähren (siehe Stalin-Noten 1952).

    Die Demonstranten in der DDR zielten auf einen Anschluss an die BRD ab.

    Die Unabhängigkeit der Ukraine zielte genau auf eine solche Neutralität ab.

    Es gibt noch einige Unterschiede mehr, das ist im Rahmen dieses Beitrages aber nur eine Randnotiz.

    3.

    Äußern sich westliche Politiker deeply cocerned, dann wissen wir, dass sie Böses im Schilde führen.

    Barak Hussein Obomba ist deeply concerned über Bewegungen russischen Militärs.

    Ein offensichtlich geisteskranker Swobodist droht mit atomarer Wiederbewaffnung der Ukraine.

    Darüber ist das Weiße Haus natürlich nicht deeply concerned.

    Es handelt sich übrigens dabei um den Kontaktmann der NPD in sächsischen Langtag.

    golo

    GOLO NPDGolo npd 3

    Das ist für sich genommen nichts neues, Swoboda propagiert seit ihrer Gründung eine Atommacht Ukraine.

    Besorgnis erregen sollte, dass die Amis nicht deeply concerned deswegen sind.

    Und die EU nicht.

    Es kann als Indiz gedeutet werden, dass die NATO Atomraketen in der Ukraine stationieren will und Swoboda vorschickt, sie dazu einzuladen.

    Damit würde die NATO einen Schritt weiter hin zur physischen Auslöschung Europas gehen.

    Die Granden der europäischen Politik können sich das leisten, sie haben alle ihre Anwesen jenseits des Atlantik, sie sind abgesichert, wir nicht.

    Nicht, dass sie es beabsichtigen, sie nehmen es billigend in Kauf.

    Auch die GRÜNEN Bastarde, die zweifelsfrei und unübersehbar, dafür braucht man nur Harms labern hören, mit den ersten NATIONALSOZIALISTEN an der Macht seit 1945 an einer gemeinsamen Front gegen Russland werkeln, finden hieran nichts anstößig.

    Vitaly Churkin hat vor der UN die Position Russlands ausführlich dargelegt:

     

    Vitaly Churkin legt Russlands Position zur Ukraine dar from Johannes Loew on Vimeo.

    An unseren eigenen Grenzen erleben wir nun die katastrophalen Auswirkungen moderner westlicher Eroberungsstrategien dies Typs: erst Unfrieden schaffen, dann mal sehen wie wir mit dem Ergebnis verfahren.

    Europas Führer und die USA wollen Regime Change in Moskau um auf den Jelzin-Status zurückzukehren.

    Dafür sind sie bereit, die Völker Europas zu verheizen.

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Brüssel erklärt nationalsozialitische Putschisten zur „einzigen legitimen“ Führung

    der Ukraine.

    Dass europäische Politiker keine moralischen Schamgrenzen haben, das sind wir gewohnt.

    Ich frage mich nur, wer den Steinmeier noch ernst nehmen soll, nachdem er stolz wie Oskar der Presse seinen "Kompromiss" präsentiert, der aus Punkten bestand, die die Janukowitsch-Regierung wochenlang angeboten hatte, um 2 Stunden später Faschisten den Hintern zu putzen.

    Hier ein Bild von Steinmeier bei dem Versuch ein Buch von Astrid Lindgren zu lesen:

    hong_kong_phooey_008_49968

    Zumindest eine Erklärung unseres außenministerlichen Honkong Phooei um das Gesicht zu wahren hätte man doch erwarten dürfen.

    Wir haben hier kaum Vorstellung vom wahren Ausmaß des NAZI-Treibens in der Ukraine, einen Geschmack davon bietet der folgende Video aus Odessa, auf dem Aktivisten für Freiheit und Demokratie vom Rechten Sektor Stadträte überfallen:

     

    Man darf jetzt einzelne Äußerungen einzelner dieser Dumpfbacken nicht auf die Goldwaage legen.

    Fußvolk sagt immer dies und jenes, aber funktioniert im "Interesse der Sache".

    Ein Erlebnis, das ich auf dem Maidan hatte, kann das verdeutlichen.

    Es trug sich genau an der Barrikade zu, die auf dem nachfolgenden Foto teilweise zu sehen ist. Im Hintergrund sieht man den Eingang zum Hotel Ukraina, an dessen Eingang 2 "Soldaten der Nationalen Revolution" postiert sind (Kann man erkennen, wenn man das Bild vergrößert):

    DSC_0282

    Ich setzte an, darüber zu klettern, um den Platz zu verlassen. Ein Uniformierter hielt mich auf und bedeutete mir, ich solle außen herum gehen.

    "Why, I am just a tourist!" sprach ich ihn an, er sagte etwas von wegen "… Barrikadu…" Ich erklärte weiter auf Englisch, dass mir das egal ist, ich bin Tourist.

    Von hinter ihm kam dann ein schwarzgekleideter, wesentlich manierlicher Mensch und sagte etwas zu ihm, woraufhin er mir bedeutete, ich könne drüberklettern und weitergehen.

    Diese Anekdote soll verdeutlichen, dass eine durchaus respektierte und funktionsfähige Kommandostruktur unter den Platzbesetzern vorherrscht.

    Wir müssen uns vor Augen halten, dass dies die Leute sind, welche von den sogenannten Volksvertretern der europäischen Regierungen gestärkt werden und für die gerade die EU und die USA auf Fundraising-Tour unterwegs sind, um ihre Herrschaft finanziell absichern zu können.

    Sollte das so bleiben, kann man davon ausgehen, dass zumindest ein Krimkrieg unmittelbar bevorsteht, denn kein vernünftiger Mensch wird es auf Dauer dulden, von einer solchen pestverseuchten Brut beherrscht zu werden!

    Für die von dem Ukrainer an der Spitze der KPdSU der Ukraine zugeschlagene Krim ist ein Referendum über den Verbleib der Krim im Staatsgebiet der Ukraine geplant.

    Sowohl Rasmussen als auch von der Leyen rühren die Kriegstrommeln!

    Völlig unbeeindruckt von dem Terror, der der ukrainischen Bevölkerung bevorsteht durch die NAZIs und die Art und Weise, wie der Putsch betrieben wurde, äußert die von Kipping tze Tung mit glücklichen Schmunzeln im Amt begrüßte, der Bundeswehr vorgesetzte Kriegsbraut von der Leyen sich deeply cocerned darüber, dass die Krimbevölkerung sich eine NAZI-Herrschaft nicht gefallen lassen will.

    Rasmussen droht Russland.

    Das kann schon nicht mehr als kalter Krieg bezeichnet werden, das ist Krieg!

    Nur, weil man NAZIs gegen Zivilbevölkerung einsetzt und (noch) keine eigenen Truppen, bedeutet nicht, dass kein Krieg ist.

    Die NATO spekuliert darauf, dass Russland es dulden wird, sie in das NAZI-beherrschte Land ihre Truppen einmarschieren zu lassen, ohne einen Schuss abfeuern zu müssen.

    So ist es auch zu verstehen, dass Steinmeier, Fabius und Sikorski sich wie Hosenpisser verdrücken, die EU die Putschistenregierung für legitim erklärt und die NATO mit dem Säbel rasselt!

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Der Schwachsinn galoppiert

    1.

    Die Webseite der Partei der Regionen ist zwar noch im Netz, aber sie wurde seit dem 19.Februar nicht mehr weitergeführt, was ziemlich ungewöhnlich ist, vor allem in Anbetracht der Ereignisse; bislang wurde sie bei jeder Veränderung umgehend aktualisiert.

    In Kiew muss man heute dank Steinmeier und Merkel und dem GRÜNEN Ökofaschisten-Geschmeiß Angst haben, eine Kugel durch den Kopf gejagt zu bekommen, wenn man eine Meinung äußert, die nicht dem Bandera-faschistischen Gebräu, das die Macht übernommen hat, gefällt.

    Da ermessen wir es deutlichst: jetzt können wir vor unseren Augen sehen, welche Freiheit und Demokratie sie meinen!

    Zuletzt, in Nordafrika und Syrien, konnte man sich noch darauf rausreden, dass die Regierungen nicht gemäß westlicher Ideen gewählt waren (obwohl in Ägypten durchaus ein Prozess stattgefunden hatte, von Mal zu Mal freiere Wahlen durchzuführen, aber das ist jetzt unwichtig).

    Kann jemand, der dieses Bild sieht, so blöd sein, und nicht erkennen, dass hier Faschisten ihre Macht demonstrieren?

    ukpar(Foto RT) Das Auftreten ist ganz offensichtlich soziopathisch und entspricht der SA. Eine martialisch-mittelalterliche Ästethik, als würden sie einen Film drehen, haben aber nicht genug Kohle für die korrekten Kostüme und machen daher einen auf Trash. Oder es erinnert an Endzeit-thriller des Typs "Cyborg" und" Mad Max 3". Nur, dass es diemal Realität ist.

    Man hört und liest davon, dass sogar irgendwelche Linken und Anarchisten das alles supergeil finden.

    Welche pseudomarxistische Splittergruppe war das noch mal, die Gaddafis Ermordung kommentiert hat mit dem Satz "Sieg im Volkskrieg"? – diesen Satz werden die NAZIs in der Ukraine auch von sich sagen.

    Viele akademischen Betrachter der Ereignisse in der Ukraine hatten sich in der letzten Zeit häufig auf den "Wissenschaftler" Andreas Umland bezogen als Quelle.

    Andreas Umland kommt aus Jena und hat sein Studium an der katholischen Universität Eichstätt absolviert.

    Das ist für sich genommen harmlos, ich bin auch eine Zeit lang in Ingolstadt in die Schule gegangen und Freunde aus meiner Zeit damals haben ebenfalls in Eichstätt studiert und wurden biedere, einfache Menschen, die irgendwo in Oberbayern ihrem Beruf nachgehen.

    Es gewinnt an Bedeutung, wenn man zusätzliche Informationen hat und die raketenartige Karriere des Herrn Umland beachtet, vor allem in Betracht zieht, dass er zur Atlantikbrücke gehört, zur deutschen Gruppe der von David Rockefeller auf einer Bilderberg Konferenz ins Leben gerufenen trilateralen Kommission.

    Das Dreieck vervollständigt sich, wenn wir uns darüber bewusst werden, dass der Katholizismus eine vitaler Bestandteil des Bandera-Faschismus ist, jedenfalls der des "östlichen Ritus".

    Umland kann nicht entgangen sein, was sich in den Straßen Kiews abspielt, er lebt dort und ist an der dortigen staatlichen Universität tätig, und das beste ist: faschistische Strömungen im postsowjetischen Raum sind sein Fachgebiet.

    Also wenn mir es im Dezember bereits aufgefallen ist, dass die Bandera-Faschisten tonangebend unter den Oppos sind, dann ist es unmöglich, dass es dem Herrn Umland nicht aufgefallen ist!

    Seine Zusammenarbeit mit der Heinrich Böll Stiftung zielt genau darauf ab, die ukrainischen NAZIs zu maskieren. (Der unsägliche Aufruf der HBS, unterzeichnet von irgendwelchen Akademikern und eben auch Umland spricht Bände: erstens beklagt er, die Medien würden die "Freiheitsbewegung" in der Ukraine als rechtsradikal diffamieren, obwohl in den letzten Monaten außer mir nur wenige, russianmoskowlady etwa und noch ein paar, vor den NAZIs in Kiew gewarnt haben, alle bezahlten Medien hingegen bis heute verschweigen, dass es ein faschistischer Putsch ist, zweitens lügt Umland bewusst, wenn er einen solchen Aufruf tätigt.)

    Die Böll-Stiftung gehört seit Jahren zu den Hauptpropagandaorganen einer Okkupation der Ukraine durch die EU und ist bekannt dafür federführend Lügen und Gerüchten über die Ukraine zu verbreiten.

    (Böll würde kotzen, wenn er wüsste, was da in seinem Namen geschieht.)

    Was uns einen weiteren Hinweis liefert, dass die GRÜNEN gemeinsam mit NAZIs den Vortrupp der NATO aufbauen, um den Einmarsch in der Ukraine als "Abkommen" zu tarnen.

    Der trilaterale Umland scheint hierbei eine wichtige Rolle zu spielen.

    2.

    Offensichtlich haben die Faschisten bereits die Staatskasse geplündert und wollen das nun der vorherigen Regierung in die Schuhe schieben. Daher der Quatsch mit der halben Milliarde Bargeld, die Janukowitsch mit sich habe etc.

    Die Reserven de ukrainischen Staatsbank waren schwach, sie beliefen sich vor 2 Wochen allerdings noch auf 127 Milliarden € in Devisen, was als Währungsreserve wenig ist, aber doch eine gute Stange Geld.

    Ich würde das jetzt gerne belegen, aber ich hatte die Dokumente nicht abgespeichert und die Dokumente sind nicht mehr zugänglich.

    Was ein Witz: die eurokratischen Faschistenfreunde- und Helfer bieten plötzlich 20 Milliarden $.

    Die NAZI-Putschisten verkünden, sie bräuchten 35 Milliarden $.

    Russland hatte bereits 15 Milliarden zugesagt.

    Ich bin ja nicht gut in Mathe, aber 1+1 geht noch.

    Bei denen geht's nicht, denn 3 Milliarden von den Russen hatte die Ukraine im Dezember bereits erhalten und die Sozialausgaben damit bezahlt.

    Die Putschisten erklären die Staatskasse sei leer? Wo ist dann das Geld?

    Sie werden uns ja wohl nicht weißmachen wollen, Janukowitsch hat's sich am Bankomat abgeholt.

    Dass Janukowitsch ein schlechter Politiker war ist eine Sache – schlechter als das ganze Pack, das wir in Europa haben war er auch nicht – man hätte sich in dieser Situation halt einen guten Politiker gewünscht.

    Die andere ist: Sein Fehler war es genau, nicht gegen die Insurgenten vorzugehen! Jedem Scheißdreck nachzugeben und sinnvolle Ratschläge von Beratern in den Wind zu schießen!

    Natürlich hängen ihm die Faschisten die Toten ihres Putsches an, die sie verursacht hatten.

    Die Komplizenschaft unserer Presse hierbei ist – dafür gibt es in der deutschen Sprache kein Wort!

    Jeder in Kiew, der sich nicht konform gibt, muss um sein Leben fürchten!

    Die Parlamentsfraktion der Partei der Regionen hat sich vollständig unterworfen, ihre Verlautbarung auf UKRINFORM kann nur unter Bedrohung an Leib und Leben gemacht worden sein:

    resign pdr

    Eine weitere Meldung auf UKRINFORM schlägt dem Fass den Boden aus:

    präwahlVor den Kalaschnikows der Faschisten sollen  – – was?

    Erfahrene Terroristen wie Aleksandr Muzychko, der sowohl aus der kriminellen Szene als übermäßig gewalttätig bekannt ist als auch als Tschetschenienkämpfer sich einen Namen gemacht hat, sind jetzt die führenden Köpfe im Innenministerium! Der Video, in dem er allen Russen und Juden die Ermordung schwört ist im Internet reichlich unterwegs.

    Übrigen: wundert sich jemand, dass der Boss des Rechten Sektor Dmitrij Jarosch  aus Dnjepropetrowsk ist? Also Knastjules Stadt?

    Knastjule rief auf, die peaceful protesters sollen weiterkämpfen.

    Bis 25.Mai nehme ich an.

    Dem Tag, an dem sie sich zur Präsidentin ausrufen lassen will.

    Sorry wenn ich das so un-PC sage: aber Hitler hatte sich 33 wenigstens regulär nach dem Gesetz wählen lassen.

    Da werden also nun 2 Monate lang Machtergreifungsfeierlichkeiten auf dem Maidan abgehalten und dann kommt die Fake-Wahl.

    Jarosch oder Jule – ganz egal. Gehen wir von Jule aus, weil Jarosch offiziell keine internationalen Kontakte hat.

    Und wetten wir, die EU und die USA erklären sie zu transparent und demokratisch?

    Wie korrupt die UNO unter dem Südkoreaner Ban ist zeigt sich auch einmal mehr: der ist plötzlich gar nicht mehr deeply concerned, sondern erkennt ohne Wenn und Aber die Putschistenregierung an.

    Das war aber absehbar, wenn man Inner City Press verfolgt.

    Matthew Russell Lee hatte Bans Pressemaul ganz schön zerrissen anhand des Nuland-Leaks:

     

     

    Leute, was jetzt in Kiew los ist, das ist viel schlimmer, als wir uns es bildlich vorstellen können!

    Die Menschen fürchten um ihr Leben!

    – und ich würde auch meine Fresse halten, wenn ich Angst haben müsste, dass eine Horde Wilder mich mit Baseball-Schlägern vermöbelt, wenn ich was sage, dass ihnen nicht passt!

    Unsere Presse stellt es immer so dar: "…das tiefe Misstrauen der Ukrainer in Politiker…"

    Das ist Quatsch. Mehr noch: es ist, was die NAZIs sagen!

    Den meisten Leuten in Kiew ist Politik schlicht egal, solange sie ihr Leben so gestalten können, wie sie es mögen.

    Und genau das hatte Janukowitsch ihnen garantiert.

    Die ukrainische Unabhängigkeit war orientiert am Vorbild der Schweiz.

    Das hat noch nicht so super geklappt, aber wenn ein Staat erst 22 Jahre lang existiert, kann vieles ja auch noch nicht so toll klappen.

    Das hatte gerade auch damit zu tun, dass in der Ukraine mehrere Völker zusammenleben, so wie deutsche, französische und italienische Schweiz.

    Die Galizier haben von Anfang an versucht, dieses Konzept zu sabotieren.

    Somit waren sie prädestiniert, die Sturmabteilung der NATO zu stellen.

    Bisher hat es in der Ukraine stark gegensätzliche Kandidaten und unterschiedliche politische Kräfte gegeben.

    Damit ist es jetzt vorbei.

    Wer eine andere Meinung hat, als die vom Rechten Sektor und Jule vorgeschriebene bekommt jetzt Demokratie ala EU verschrieben: halt's Maul oder verschwinde in's Ausland!

    Ich empfehle aber auch, mehr über diese Rumänien-Tartaren-Islamisten-Geschichte zu recherchieren.

    Das ist ein weiteres Bindeglied in das Territorium in die EU hinein.

    Diese Sachen sind schwer zu überprüfen, da Rumänien NATO-Staat ist und wenn Rumänien als Aufmarschgebiet für eine islamistische Proxi-Miliz ausgebaut wird, dann befindet sich das fragliche Camp, in dem sie zusammengezogen wurden, mit höchster Wahrscheinlichkeit auf dem Gebiet einer NATO-Kaserne.

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Womit haben Steinmeier und Konsorten den Ukrainern gedroht?

    Irgendetwas ist so etwas von faul an der Sache, aber ich komme nicht dahinter…

    Alarmieren sollte ein an sich nebensächlicher Artikel auf Stimme Russlands.

    KlitschLustSeit Jahrzehnten verwendet kein normaler Mensch das Wort "Lustration", und schon gar keiner mit der Biografie: Sohn eines KGB-Agenten, beginnt seine Karriere als Geldeintreiber für die Mafia, avanciert über Don King zum Profiboxer, lebt in der amerikanischen Celeb-Szene, kehrt im Auftrag der CDU in sein Heimatland zurück um dort für Deutschland als Politiker tätig zu sein.

    Der weiß wahrscheinlich gar nicht, was das bedeutet.

    Dieses Wort taucht allerdings im Sprachgebrauch des Rechten Sektor auf.

    Zu Faschisten wiederum passt es, die Bezeichnung eines römischen Bußerituals für "Säuberung" zu verwenden.

    In den osteuropäischen Teilen der EU soll es häufiger gebräuchlich sein. Mir ist das Wort bestimmt 20 Jahre nicht mehr begegnet, erst auf den Webseiten des Rechten Sektor wieder, wo es recht häufig auftaucht.

    Meine Schlussfolgerung: Merkels Agent Klitschko kündigt die Übernahme des Innenministeriums durch die NAZIs an.

    Dass das Innenministerium und damit die Sicherheitsorgane von den NAZIs übernommen wird ist nicht neu, aber wenn Klitschko das ankündigt geschieht es mit dem ausdrücklichen OK Berlins, da Klitschko ohne Berlin und seinen Aufpasser von der BILD keinen zusammenhängenden politischen Satz rausbringt.

    Wie eklatant unfähig er ist, war zu erkennen, als er Steinmeiers "Kompromiss" auf dem Maidan verkünden wollte – das hat bekanntlich ein Buh-Konzert der NAZIs zur Folge gehabt, woraufhin er wie ein ausgescholtener Bub zu stottern angefangen hat und ganz abbrach.

    Das zweite bemerkenswerte ist die Legende, die um Janukowitschs Abgang gesponnen wird.

    Dass Janukowitsch das Land von Donezk aus mit dem Flugzeug hätte verlassen wolle, aber von Grenzbeamten gehindert wurde, kann ja nur als Scherz aufgefasst werden, ebenso wie dass er zwischen 400 und 650 Milllionen in bar dabei hatte.

    Diese Geschichten sind so unglaubwürdig, dass ich sie nur als Beleidigung meiner Intelligenz auffassen kann.

    Ein völlig nichtssagender Video auf Poroschenkos Kanal 5 als Beleg, der natürlich von unseren Sensationsgeilern weiterverbreitet wird, im Spiegel mit der Beschreibung: "Ein Mann und eine Frau mit Hund…" "…Echtheit kann nicht überprüft werden…" -?

    Kann denn ein deutscher Medienkonzern nicht bei einem offiziellen Fernsehsender anrufen und nach der Authentizität des Videos fragen, den er als Beleg verwendet?

    Die in meine letzten Artikel erwähnte Zensur unter Führung Tiahnyboks ist weit massiver als zunächst angenommen.

    Russischsprachige Medien sind ganz verboten.

    Die staatlichen Sender sind von Faschisten besetzt.

    Internetauftritte, die nicht jubeln, sind abgeschaltet oder übernommen.

    Weiß ich mehr, schreib ich weiter.

    Meine Quellen sind im Moment auch nicht zugänglich.

    Dieser Putsch unter Beteiligung Steinmeiers war generalstabsmäßig geplant und durchgeführt.

    Das haben die NAZIs nicht aus eigener Kraft gestemmt.

     

    UPDATE:

    Ich hatte darauf hingewiesen, dass die beiden Kleinstvölker Tartaren und Tschekessen, die in der Ukraine leben, Moslems sind und es Gerüchte gibt, dass in Rumänien 3000 bis 4000 Islamisten zusammengezogen werden, um "an deren Seite zu kämpfen".

    Das beginnt möglicherweise Gestalt anzunehmen.

    Laut RT haben Krimtartaren bereits Drohungen gegen das Parlament ausgestoßen, sie hätten "10 Stunden Zeit das Lenin-Monument zu entfernen", andernfalls gäbe es Zoff.

    Das entspricht dem Duktus der Kiewer Ultimaten, wie wir sie in den letzten 3 Monaten häufig zu hören bekamen, also ein vorgeschobener Anlass um zuschlagen zu können.

    Es macht auch Sinn, dass Islamistische Terroristen in der Krim eingesetzt werden sollen, da von dort der stärkste Widerstand gegen die NAZIs in Kiew zu erwarten ist und die Russische Schwarzmeerflotte dort stationiert ist.

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Von Aasgeiern und Verrätern

    Was Janukowitsch sich leistet ist absolut beispiellos.

    Ich meine damit nicht seine Villa.

    Die kommt an die eines durchschnittlichen Hollywood-Schauspielers oder Popsternchen bei weitem an Luxus nicht heran und die Heuchelei unserer Medien stinkt wie immer zum Himmel.

    Bei den Besitzungen westlicher Finanzhaie schauen sie bewundernd auf. Was soll's.

    Nein: das im Stich lassen als der politisch Verantwortliche seines Landes, seiner Stadt und der Mitarbeiter seiner Regierung ist unverzeihlich.

    Jetzt können alle loyalen Menschen im Land den Kopf dafür hinhalten, dass er 3 Monate lang zu feig war, Entscheidungen zu treffen.

    Er hatte es in der Hand, der Ukraine internationalen Respekt zu verschaffen und hat die Dinge schlicht sich selbst überlassen, bis nun das Imperium die Ukraine als Beute gerißen hat.

    Die Leute, die auf ihn vertraut hatten, sind jetzt faschistischen Horden ausgesetzt.

    Es heißt, galizische Banden hätten sich zu tausenden im Umkreis von Kiew zusammengerottet, was man in der Stadt sieht ist nur ein Bruchteil.

    "„Die Ukraine wurde verraten, und die Menschen wurden gegeneinander ausgespielt. Die ganze Verantwortung trägt dafür Janukowitsch und seine enge Umgebung.“

    Verurteilt wird auch „die Flucht von Janukowitsch sowie die verbrecherischen Befehle, mit denen einfache Menschen, Soldaten und Offiziere reingelegt wurden“." erklärt die Partei der Regionen laut RIA Novosti.

    Tiahnybok hat die Pressezensur in die Hand genommen.

    Ich hab lange gesucht, ein Sätzlein wenigstens der Kritik seitens unserer GRÜNEN Rotzlöffel, der Bessermenschen von Reporter ohne Grenzen oder sonstigen Kreaturen, die vermeintliche Pressefreiheit als Kriegsrechtfertigung vorschieben, zu finden, ich hab nichts gefunden.

    Wenn es ernst wird, und sie die Ideale, die sie aus der Gewissheit der Macht und auf Koksparties für Fundraising, um ihr Luxusleben zum Wohle der Menschheit aus Spendengeldern finanzieren zu können, einlösen müssen, dann war von den Bessermenschen noch nie etwas zu hören, insofern kann man sagen: Janukowitsch ist exakt einer der ihren soweit es den Charakter betrifft.

    Was die Verantwortung betrifft, so können an einen Menschen, der die politische Führung eines Landes übernimmt weit größere Vorwürfe erhoben werden.

    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Amis ihr Militär in der Ukraine stationieren werden, und spätestens dann muss Russland auch handeln.

    Es hätte zu Janukowitschs Aufgaben gehört, ein solches Szenario zu verhindern.

    Es hätte zu Janukowitschs Aufgaben gehört, zu verhindern, dass die Bürger Kiews faschistischem Mob ausgesetzt sind.

    Tymoschenko heuchelt etwas von Korruption ob des Anwesens – Witz!

    Ich kenne das Anwesen der Tymoschenkos in Tschechien, das an Luxus dem Janukowitschs in Nichts nachsteht – wahrscheinlich wissen die Tymoschenkos, warum sie es lieber nicht in der Ukraine errichtet haben.

    Wäre noch zu begutachten, was sie in der Ukraine haben.

    Die Gesetze, die in Kiew erlassen werden, sind rassistische Vorstöße gegen die Bevölkerungen im Süden und im Osten.

    Etwa, die Zwangsukrainisierung der Sprache.

    Von unseren Bessermenschen, die permanent mit Worten wie "Antisemitismus" und "Rassismus" und was immer um sich werfen – nichts!

    Schließlich ginge es darum, Farbe zu bekennen und nicht darum, sich in der Komfort-Zone als Ober-PC nach der neuesten Mode zu inszenieren.

    Und glaubt irgendjemand, Steinmeier oder Merkel würden in einer vergleichbaren Situation anders handeln?

    Die Menschen in der Ukraine haben nun das Verhalten ihres Präsidenten auszubaden, und bald auch wir.

    Dass es 6 Anläufe gebraucht hatte, um diesen Putsch durchzuführen, lag nicht am Präsidenten, es lag an denen, die sich loyal zum Staat verhalten haben.

    Dass der 6. Versuch dann funktionierte, lag daran, dass der Präsident aus keinem der vorigen Versuche angemessene Konsequenzen gezogen hatte.

    Die Sache ist lange nicht ausgestanden – Tymoschenko wird nun sich die Präsidentschaft erschleichen mit einem Versprechen, sie führe die Ukraine in die EU.

    Das ist unglaublicher Blödsinn, eine solche Ansage ist nicht einlösbar.

    Die EU kann sich die Ukraine nicht leisten.

    Vielleicht sollte man aber auch den positiven Aspekt in der Katastrophe suchen: wenn die Menschen dort erleben, was da über sie gekommen ist, haben sie alle Variationen, die der Kapitalismus ihnen zu bieten hat, durch.

    Wer seinen Marx aufmerksam gelesen hat, der wird sich sicher erinnern, dass dieser ausführte, dass der Kapitalismus sich so vollenden wird, dass eine verschwindend kleine Elite alle Privilegien dieser Welt auf sich vereinen wird und die gesamte Menschheit ihr Sklavenheer sein wird.

    Damit ist die Unerträglichkeit des Lebens auf diesem Planeten so ausgereift, dass die Menschheit sich dieser Parasiten und ihrer obersten Lakeien schlicht entledigt.

    DSC_0025t

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Und los gehts: Sie marschieren wieder bis zum Sieg!

    Wer hier gelesen hat und sich mehr an der Zuverlässigkeit meiner Informationen als an meinen emotionalen Ausbrüchen orientiert, der weiß ja schon, dass die spanischen Faschisten die nächsten Verwanten der Bandera-Faschisten sind.

    Und just findet RT einen Tweet aus Spanien, der uns spanische Faschisten im Gleichschritt der griechischen Goldenen Morgenröte mit den Bandera-Faschisten zeigt:

    BhGEOZxIQAAfqh6.jpg large

    Unsere Presse hat vorgestern oder so den Rechten Sektor entdeckt und tut immer noch so, als wäre das ein kleines Splittergrüppchen.

    Knastjule ist ganz in ihrem Element, ganz Schlange. Sie hat um Gegensatz zu Weichbirne Klitschko absolut begriffen, wer das Sagen hat und biedert sich dem Rechen Sektor an.

    Das ist natürlich kein plötzlicher Sinneswandel, sie hatte ja schon Mitte Januar darauf gesetzt, dass es nur der Rechte Sektor sein wird, der ihr das Entkommen aus der Haft sichert und ihren ersten Versuch eines bewaffneten Aufstandes angefeuert.

    Somit hat sie auf die aus ihrer Sicht richtige Karte gesetzt.

    Faschisten, die an der Macht geleckt haben, geben nicht auf, bis sie die Macht in Händen halten.

    Mit Knastjule haben sie die ideale Galionsfiguren hinzugewonnen!

    Sie ist von unserer Presse bestens in die Matschbirnen des Publikums eingeführt und der Merkel eine Partnerin, der sie etwas schuldet.

    Der Kiewer Verwaltungsapparat ist ausgetauscht worden in Anwesenheit Steinmeiers.

    Wer da an Zufall glaubt, dem kann man empfehlen ein paar vernünftige Geschichtsbücher zu lesen und zu lernen, wie solche Dinge gedreht werden.

    Warum ist der Rechte Sektor so wichtig?

    Ich habe das schon einmal dargelegt, aber es kann nichts schaden, es in anderen Worten zu wiederholen:

    Nach der Zerschlagung des ukrainischen Staates beginnt die Zerschlagung der ukrainischen Wirtschaft.

    Ukrainer haben es wirtschaftlich nicht leicht, aber sie haben es besser als die Hälfte der Menschen in Europa inklusive Jugoslawiens Nachfolgestaaten, weil sie immerhin Absicherungen ihrer Existenz haben.

    Jetzt beginnt das Regime des IWF. Das kostet den Menschen diese Absicherungen. Sie werden buchstäblich vor dem Nichts stehen, einzig mit einem Versprechen, "nach der Krise kommt die Konjunktur" – dass ich diese Formulierung aus Brechts "Lied vom Klassenfeind" übernommen habe ist auch kein Zufall.

    Dieses Regime kann ohne die permanente Bedrohung durch institutionalisierte Faschisten nicht geführt werden.

    Die NAZIs ängstigen die Menschen, das lässt sie besser funktionieren.

    Präsidentschaftswahlen am 25.Mai ist eine Verarsche.

    Keine seriöse Institution könnte dem zustimmen.

    Keine Zeit zur politischen Willensbildung, keine Zeit für Registrierung, keine Zeit für Wahlkampf – Euromaidan drückt somit so schnell es geht die Diktatur durch, gegen die die EU und die USA angeblich so entschlossen sind, um die Fremdherrschaft der EU über die Ukraine zu errichten.

    Natürlich muss dann gegen die "Bedrohung" der "Revolution" durch Russland so schnell es geht amerikanisches Militär dort stationiert werden.

    Politische Kräfte, die eine ernsthafte Konkurrenz ausmachen könnten, werden durch Terror der Straße eingeschüchtert und treten gar nicht erst an – es gehört zum Plan, die Parteien, die jetzt regieren zu zerschlagen und zu illegalisieren.

    In der Phase der Weimarer Republik, die man beginnendes 3. Reich nennt, denn die Verfassung der Weimarer Republik war ja durch das 3. Reich durch gültig, nannte man das wohl Ermächtigung.

    Unsere Presse jubelt.

    Man kann spekulieren, ob nicht die Ukraine darüber hinaus einen Feldversuch darstellt, wie faschistische Organisationen eingesetzt werden können, um die zusammenbrechenden Teile der EU bei der Stange zu halten.

    In Deutschland halten sich die Leute in überwiegender Mehrheit schon selbst bei der Stange. Da eicht es, jeden Tag in den Medien zu verkünden, wie toll wir von der EU profitieren.

    Und damit keiner ein schlechtes Gewissen zu haben braucht, nehmen wir auch ganz viele Entwurzelte aus den zusammenbrechenden Gebieten auf.

    Übrigens haben Polen, Moldavien und Tschechien vorsorglich Flüchtlingslager an den Grenzen zur Ukraine errichtet.

    Wem die Neue Demokratie nicht passt, der kann ja gehen, Personenfreizügigkeit ist der EU heilig.

    Ulla Jelpke wird bestimmt ein paar rührselige Schnulzen in der Jungen Welt veröffentlichen, die Linke zur Unterstützung der armen Flüchtlinge aus der Ukraine mobilisieren sollen.

    Obwohl jeder, der Augen hat zum sehen und ein Gehirn zum Denken nun 3 Monate lang die Entwicklung der Tragödie sich hat entfalten sehen können…

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Die absehbare Explosoin

    Die von Steinmeier, Fabius und Sikorski geleitete Eroberung der Ukraine entgleitet.

    Man ist auf seine eigene Propaganda reingefallen und nun explodiert die Lage regelrecht.

    Ich will jetzt nicht diesen verblödeten "Sascha und Sveti vom Maidan sagen…"-Journalismus imitieren, aber ich will ein Mädchen zitieren, die Galina heißt und ausspricht, was wirklich wichtig ist:

    "Ich wünschte mir, die Medien würden mehr darüber berichten, was die große Mehrheit der friedlichen Bürger der Ukraine denken, und die auch die bestehende Ordnung überhaupt nicht ablehnen, anstatt immer nur was irgendwelche Wilden und Nazis vom Maidan sagen, vor denen die normalen Leute Angst haben."

    Man sollte sich diesen Satz sehr gut einprägen, wenn man die kommenden Ereignisse beurteilen möchte.

    Der Steigbügelhalter des Faschismus Steinmeier und seine beiden Kollegen hatten sich gewaltig überschätzt.

    Ich denke, er war sich darüber im Klaren, dass die Mehrheit der ukrainischen Bevölkerung mit dieser Sache nichts zu tun haben wollte und glaubte, sie kuschen schon und akzeptieren einen von ihm persönlich durchgeführten Staatsstreich.

    Auf Merkel bin ich reingefallen. Auf Frauen falle ich leichter rein, auch wenn sie Merkel heißen.

    Es ist jetzt offensichtlich geworden, dass sie beim Jatz's und Klitschs Besuch in Berlin Pokerface aufgesetzt hat.

    Es sollte so aussehen, als sei die Machtübernahme der Oppos in Kiew der natürlich Lauf der Dinge und unsere 3 sauberen Herren würden wie Befreier empfangen.

    Man sollte den Eindruck gewinnen, Berlin habe mit der ganzen Sache nichts zu tun, sie sei von den Menschen in der Ukraine ausgegangen.

    In der Tat aber wird sich, das getraue ich mir zu behaupten, die Zerstörung der ukrainischen Staatsmacht als Schuß nach hinten erweisen.

    Steinmeiers Mörderbanden, die selbst wahrscheinlich gar nicht wissen, dass sie Steinmeiers Mörderbanden sind, haben die Kiewer Innenstadt vollständig übernommen und die Bürger der Stadt verließen ihre Heime.

    Busweise werden Lviver nach Kiew gefahren um Masse zu bilden.

    Der polnische Dreckskerl führt sich in Kiew bereits auf wie ein neuer Herr und lässt sich bei der Drohung mit Massenmord erwischen:

    Schon vor 2 Monaten, ich hatte das berichtet, wurde Kiew von Charkiw aus gewarnt, die Ordnung im Land aufrechtzuerhalten, oder den Hauptstadtstatus zu verlieren.

    Dazu muss man möglicherweise wissen, dass Charkiw seit der russischen Revolution bis 1934 Hauptstadt der Ukraine war.

    Charkiw ist das wissenschaftliche und technologische Zentrum des Landes.

    Dort wird man sich nicht von irgendwelchen selbsternannten Lawmakern von Berlin und  Washingtons Gnaden auf der Nase herumtanzen lassen.

    Und jetzt kommt etwas, das ich bisher nicht erwähnt hatte, weil ich den Geheimdiensten und Politikern, die den ukrainischen Staat derzeit zerschlagen nicht den Tip geben wollte, aber diese Information wichtig ist, um die weiteren Entwicklungen beurteilen zu können: die Menschen dort haben eine starke rätedemokratische Tradition. Man braucht dort keinen Präsidenten Janukowitsch um Entscheidungen treffen zu können.

    Seine Aufgabe reduziert sich nun darauf, als der gewählte Präsident im Amt zu bleiben und wir hören Aussagen, etwa von Anna German, dass dies auch so sein wird.

    Viele Quellen tauchen nun auf, dass das Triumvirat der EU massive Drohungen angeeandt hatte, um sein Ziel zu erzwingen.

    Dabei sollte man sich daran erinnern, dass Klitschko bereits nach ausländischer Militärintervention verlangt hatte.

    Wir können davon ableiten, welche Mittel außer die Enteignung der Ukrainischen Guthaben im Westen Steinmeier noch gedroht hatte, um seinen Willen zu erhalten.

    Wir in Deutschland müssen jetzt begreifen, was mit der Rede Gaucks auf der Sicherheitskonferenz "mehr Verantwortung übernehmen" gemeint war und dass es nicht nur um ein paar mehr halb blödgesoffene Bundeswehrsoldaten in Afrika zur Unterstützung Frankreichs geht.

    Deutschland zeigt in Kiew, dass es als vollwertige aggressive Expansionsmaschine agiert!

    Des Sozialdemokraten Schulz Aussagen von einem "Weimarer Trio" sollten jedem die Augen öffnen:

    Man sollte sich dieses Interview genau anhören und begreifen, was es bedeutet!

    Nebenbei dieses selbstzufriedene, arrogante Gehabe des Mannes beachten.

    Janukowitsch gab mittlerweile ein Interview, in dem er sich dazu äußert, was in Kiew geschah und was ein Bild sehr augenscheinlich illustriert:

    png

    "Ich werde nicht unterschreiben und ich werde nicht zurücktreten. Ich bin der rechtmäßig gewählte Präsident des Landes!" erklärte Janukowitsch in einem Video.

    "Auf mein Auto wurde geschossen aber ich werde das Land nicht verlassen. Alle Entscheidungen, die das Parlament trifft sind illegal, und ich werde nichts unterschreiben."

    Ich kann nur hoffen, dass ausreichen Leute in Deutschland und den anderen Ländern der EU intelligent genug sind, die Ereignisse in der Ukraine begreifen zu können.

    Wenn nicht, dann werden wir in Deutschland und der EU einen Faschismus erleben, gegen den das 3. Reich eine spätromantische Oper war.

    Dieser Faschismus ist umso gefährlicher, als er von einer auf verschiedene Parteien aufgeteilte monolytischen Herrschaft getragen wird.

    Sozialdemokraten berufen sich ja gerne darauf, der NSDAP widerstanden zu haben. Aber von denen lebt eh keiner mehr.

    Mag die Partei den Namen aus dieser Zeit noch haben, sie hat damit nichts gemein. Steinmeier macht den Ribbentrop!

    Man darf Faschismus nicht an seinen Symptomen beurteilen, man muss ihn an seiner Struktur begreifen.

    Zu diesen Strukturen gehört es, die staatliche Ordnung anderer Länder gewaltsam aufzulösen und dem eigenen Machtbereich unterzuordnen.

    Und genau das geschieht im Augenblick in der Ukraine.

    Niemand wird sich wundern brauchen, wenn sich früher oder später herausstellen wird, dass der Rechte Sektor von deutschen Agenten unterwandert ist.

    Ein Hinweis darauf ist, dass unsere Presse Gerüchte verbreitet, dass die Schützen aus den Reihen der Demonstranten russische Agenten sein könnten.

    Das ist natürlich eklatanter Blödsinn.

    Nicht, weil ich annehmen würde, der russische Geheimdienst täte so etwas nicht, wenn er es für nötig hielte.

    Jeder Geheimdienst hat das in seinem Arsenal.

    Es ist Unsinn, weil es aus russischer Sicht und Sicht der Loyalen Teile des ukrainischen Staates absolut kontraproduktiv ist!

    Die erschütternden Bilder von Opfern sind das wesentliche Element, auf dem die Mobilisierung des Rechten Sektor beruht.

    Wer kann kalt bleiben, wenn er das sieht:

     

    und dabei im Kopf hat, dass das eine Woche vorher noch ein friedlicher Ort war!

    Die MEthode ist bekannt: random snipers, die auf beide Seiten schießen, als diese aufeinander losgehen.

    Derzeit wird die Berkut aufgelöst. Die Berkut war übrigens in den letzten Wochen kaum mehr eingesetzt worden un des lieben Friedens willen.

    Der Putschisten-Innenminister von der Timoschenko-Partei erklärt, die "Selbstverteidigungsgruppen vom Maidan" in die staatlichen Sicherheitsorgane aufnehmen zu wollen.

    Kennt das jemand?

    Das ist, wie damals die SA zur Institution des stattlichen Sicherheitsapparates zu erklären.

    Auf diese Weise versuchen die Putschisten ihren Mörderbanden vom Rechten Sektor Legitimität zu verleihen und haben eine gut organisierte Miliz, um den Bürgern Angst zu machen.

    Es wird nicht funktionieren.

    Dank Merkel und Steinmeier brennt die Ukraine.

    Diesmal können wir nicht die Schuld den USA in die Schuhe schieben. Die haben beigetragen, sind aber zu schwach um sich gegen Berlin behaupten zu können.

    Es sind unsere Führungskräfte, die das ukrainische Blut an den Händen kleben haben!

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Schleichende Auflösung des ukrainischen Staates

    Der ukrainische Staat ist offensichtlich so fragil und die ukrainischen Führungskräfte so korrupt, dass die Ukraine offensichtlich nicht in der Lage ist, sich gegen die ausländische Machtübernahme durch die EU zu widersetzen.

    Der sozialdemokratische Repräsentant des ehemaligen 3. Reiches Steinmeier, der Repräsentant des nach Wiedererrichtung strebenden Französischen Reiches und der Repräsentant des amerikanischen Protektorates Polen vollziehen unter Zuhilfenahme nationalsozialistischem galizischem Straßenpöbels  den Kapitulationsprozess in Kiew.

    Von Präsident Janukowitsch ist nichts mehr zu erwarten. Er hat ausgespielt und unterzeichnet die Urkunde für Neuwahlen.

    Die Rada setzt jeden Selbstverteidigungsmechanismus des Staates außer Kraft.

    Was öffentlich als "Verhandlungsergebnisse" verkauft wird kann nun wirklich kein Mensch ernst nehmen.

    Verfassungsreform bis September.

    Blättert nur in diesem Blog ein paar Seiten zurück, und ihr werdet lesen, dass dies längst von der Regierung an die Oppos vorgeschlagen wurde, von denen aber abgelehnt.

    Das bedeutet natürlich rein gar nichts, da Janukowitsch die Rückkehr zur Verfassung von 2004 unterzeichnen wird. Was dann noch geändert werden wird sind die Anpassungen, welche den Bedürfnissen der EU entsprechen.

    Vorgezogene Neuwahlen. Was die Einsetzung eines Lakeienregimes bedeutet.

    Die Partei der Regionen wird ihre "Sozialdemokratisierung" erfahren um sich an den Wahlen beteiligen zu dürfen – also zum inhaltsfreien Verwaltungsapparat für politische Karrieren verkommen.

    Die herrschende Klasse der Ukraine hat sich einmal mehr als reine Kompradorenbourgeoisie demaskiert.

    Die Oligarchen haben ihre Lektion gelernt – im Austausch für das Land lässt man ihnen ihr Kapital, sofern sie es von westlichen Finanzmarkt-Managern verwalten lassen.

    Der ukrainische Staat verhält sich wie eine afrikanische Bananenrepublik.

    Machteliten feilschen mit dem Imperium um die Aufteilung der Pfründe.

    Die Ukraine hat als eigenständige Kraft aufgehört zu existieren.

    Das Konzept einer unabhängigen Ukraine als neutrales Bindeglied zwischen Ost und West ist nach 22 Jahren endgültig gescheitert.

    Eigentlich hatte ich das vermutet als das Kabinett von Ministerpräsident Azarov zurückgetreten war, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, also setzt man dennoch darauf, dass Verantwortungsbewusstsein und Vernunft sich durchsetzen.

    Ich denke, so erging es den meisten Menschen, die in der Ukraine von anständiger Arbeit leben und ihren Alltag gestalten.

    Steinmeiers Kalkül mag beinhalten, dass man des Rechten Sektor und die ideologisch motivierten Mitglieder von Swoboda vorläufig benutzen und dann kaltstellen kann.

    Auf Tiahnybok als Mitglied der ukrainischen Bourgeoisie trifft es aller Wahrscheinlichkeit nach zu, dass er die Bandera-faschistische Karte als Mittel zum Zweck seiner Karriere eingesetzt hat und fürderhin gemäßigt auftreten wird.

    Ich denke nicht, dass Steinmeier sich mit ihm hätte fotografieren lassen, wenn dieser weiterhin die Vertreibung der Juden zum Ziel hätte, das würde alleine Israel nicht dulden. Es muss also auch grünes Licht aus Tel Aviv gegeben haben.

    Nur muss man bedenken, dass Steinmeier auf dem Maidan Leute einsetzt, die bereits getötet haben um ihre Entschlossenheit zum Griff nach der Macht zu demonstrieren.

    Die EU hat diesen Personen beigebracht, dass ihre Ziele mit Gewalt erreicht werden können.

    Da ich ja selbst Leute vom Rechten Sektor kennengelernt habe, kann ich sagen, dass das Leute sind, die eigentlich kaum etwas in der Birne haben aber hoch motiviert sind.

    Den Soros-Agenten werden durchaus Jobs winken. Sie sind in der Regel Studenten und verfügen somit über die Eintrittskarte in die Bourgeoisie. Sie pflegen die Kontakte zu den NGOs und über die NGOs zu den GRÜNEN und somit ihre Verbindung zum deutschen Bundestag, der in nächster Zeit die Musik in der ukrainischen Politik spielen wird.

    Es ist diese Art Stundenten, die modern sein wollen und "dazugehören".

    Sie können also darauf hoffen, wer zu sein in der neuen Ukraine, die dazugehören wird als Kolonie.

    Will man sehen, wer die sind, kann man sich ja einen Webauftritt einer der mit ihnen verbündeten NGOs ansehen:

    http://awhispertoaroar.com/

    http://www.youtube.com/user/awhispertoaroar/featured

    Ihr könnt euch ja den Video vom ukrainischen Mädchen ansehen, und wer wird denn so ein Unhold sein und den Appell von so einem hübschen Ding nicht in sein Herz fließen lassen…

    Interessanterweise haben die eine sehr ähnliche Hand wie Swoboda (sicher Zufall, aber dennoch beachtlich):

    wtr

    wtr swob

     

    Nach unten dann die typische Faust der OTPOR, bzw. CANVAS.

    Ich kann immer nur wiederholen; ein so verantwortungsloses Verhalten, wie wir es in der Ukraine beobachten können,  ist nicht das Ende der Probleme, es ist ihr Anfang.

    Russland reagiert angemessen verärgert.

    ""Natürlich werden wir die Kooperation mit unseren ukrainischen Partnern in der vorgesehenen Weise fortsetzen und werden alles nötige tun, unsere Versprechen einzuhalten," erklärt der notorisch westfreundliche Medwedew, "gleichzeitig ist es notwendig, dass die Partner selbst ihren Ton beibehalten und die aktiven Autoritäten in der Ukraine legitim und effektiv sind und keine Fußmatte für jeden, der seine Schuhe abstreifen will".

    Jeder in der Ukraine weiß jetzt, dass Wahlergebnisse egal sind und Brüssel entscheidet für Kiew.

    In der Bundestagssitzung zum Thema hatte auch der ostdeutsche Linkenabgeordnete Liebich keinen Hehl draus gemacht, auf Wahlen zu pissen wenn nötig. Sie lernen schnell.

    Was unsere Politiker nicht lernen ist: klar kann man Menschen überrumpeln, gegeneinander manipulieren und nötigenfalls Unfrieden stiften.

    Aber alles hat einen Preis. Den kennen sie noch nicht.

    Er beginnt dort eingefordert zu werden, wo Menschen sagen: wenn ihr euch an eure eigenen proklamierten Prinzipien nicht haltet, gibt es auch für uns keinen Grund mehr, sie zu respektieren!

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Die EU will die Bevölkerung der Ukraine verheizen

    Die aufrechten und anständigen Menschen, die in der Ukraine leben haben ein unlösbares Problem: die verantwortlichen Politiker allesamt sind hoffnungslos mit der Situation überfordert!

    Es ist eine verschwindende Minderheit und eine Provinz, die für die EU und die USA die Drecksarbeit machen und die das gesamte Land in den Abgrund stürzen.

    Die EU weiß das. Die USA wissen das.

    Und sie nutzen die Schwäche der ukrainischen Führungskräfte aus, so gut sie können, um den Staat zu unterminieren.

    Merkel ist Merkel, also ist sie natürlich eingeknickt und passt sich dem Diktat der Brüssels an.

    Schröders Äußerung, dass die EU Partei in dem Konflikt ist und somit untauglich als Vermittler ist die erste sinnvolle Aussage eines prominenten Politikers in der Sache, aber Schröder hat keinen Einfluss auf das Geschehen.

    Und wie nicht anders zu erwarten war, tun sich die GRÜNEN am ungustösesten hervor.

    Hier ihre Presseerklärung:

    GRÜNKOHL

    Ein besonders starkes Stück ist es, die russische Regierung als "Regime" zu bezeichnen. Damit outen sich diese Öko-Völkermörder deutlicht damit, worum es ihnen geht, den Vorstoß gegen Russland im Dienste der NATO.

    Der zumindest indirekte Kinderschänder Volker Beck sei in Erinnerung gerufen, der über die Homo-Schiene mit Vorliebe in Russland provozieren war. (Wer das Wort "indirekt" hier nicht versteht: ob er selbst praktisch war oder ist, kann derzeit noch nicht belegt werden, aber dass er der führende Lobbyist der Pädophilen in der Politik war, ist zweifelsfrei bewiesen. In diesen Kontext fällt auch die permanente Propaganda gegen das russische Jugendschutzgesetz, in der er ebenfalls federführend wirkte, das genau darauf abzielt, die Geschäfte der Pädophilen in Russland zu unterbinden.)

    Für wie blöd halten die GRÜNEN uns eigentlich, wenn sie so argumentieren, wie in den letzten beiden Absätzen, frage ich mich, aber dann fällt mir sofort ein, dass ich ja genug Menschen in Deutschland kenne, die genau so blöd sind, wie die GRÜNEN meinen und die sich eine solche Propaganda verinnerlichen.

    Aber den Satz "Dabei müssen die Menschen in der Ukraine und ihre demokratische Zukunft im Mittelpunkt stehen, und nicht vor allem geostrategische oder wirtschaftliche Interessen." muss man sich echt auf der Zunge zergehen lassen.

    Ein Jahr vor den regulären Wahlen machen die GRÜNEN die Brandstifter in Kiew und betreiben nun den 5. Putschversuch in Folge, und reden von demokratischer Zukunft!

    In der Ukraine macht man gerade die Erfahrung, dass demokratische Wahlen nicht existieren, sondern dass man immer nur Ja zu den Kandidaten des Westens sagen kann, andernfalls mit Terror und Krieg überzogen wird.

    Wofür unsere Politiker nicht intelligent genug sind, ist, zu begreifen, dass alles auf der Welt Konsequenzen hat.

    Sie wähnen sich, solange sie mit den Finanzlobbies gut stehen, allmächtig und die Menschen dünken ihnen blödes Vieh, das man nur zu treiben braucht.

    Der Maidan repräsentiert eine kleine Minderheit, die überwältigende Bevölkerungsmehrheit, die mit all dem nichts zu tun haben will, wird hineingezogen.

    Die GRÜNEN wollen eine NATO-Erweiterung in die Ukraine vorantreiben und das Land plündern.

    Man könnte sich fragen, woher nehmen die die Frechheit, Russland geostrategische und wirtschaftliche Interessen vorzuwerfen?

    Ganz einfach, in Deutschland gibt es genug Blöde, denen man sich mit solchen Sprüchen als Bessermensch präsentieren kann.

    Das ist typisch für imperiales Denken: es ist egal, ob die in er Ukraine darauf reinfallen oder nicht, es ist überhaupt egal, was diese Leute wollen, es ist wichtig, das Hinterland hinter sich zu versammeln. Die dort können eh nicht anders als sich fügen, weil wir die Macht haben!

    Bei Lviv wurde eine Kaserne von den NAZIs gestürmt. Die Soldaten zogen ab. Waffen und Munition fielen in die Hände der NAZIs.

    Der "Deutsch bleibt deutsch, da helfen keine Pillen"(Tucholsky)-Bessermensch ist mehrheitlich offenbar geistig zu sehr damit beschäftigt, wo man jetzt nun eigentlich überall seinen Ständer reinschieben oder das weibliche Gegenstück hinhalten darf, um politisch korrekt zu gelten, dass er oder sie es nicht mehr schafft, eine zehntel Sekunde einfachste Realitäten zu erfassen.

    Wichtig ist, dass man trendy und bessermensch ist, und was trendy und bessermensch ist definieren die, welche damit ihr Geld verdienen.

    Und wenn es denn als trendy und bessermensch (absichtlich, als Adjektiv verwendet, klein geschrieben übrigens) gilt, die Lebensverhältnisse in der Ukraine zu vernichten, dann sind Herr und Madame Dummdeutsch dafür und kommen sich auch noch echt geil freiheitskämpferisch dabei vor.

    Man kommt damit bis Galizien. Nur östlich von Galizien stößt man auf eine starke und stabile Lebenskultur.

    Deutsche sind so saublöd, dass sie sich einbilden, die Zerstörung von Lebenskultur und ihr Ersetzen durch Konsumrausch sei für die gesamte Menschheit das denkbar erstrebenswerteste, weil sie selbst so leben.

    Kassandrarufe machen keinen Sinn.

    Die Galizier haben begonnen, den Krieg der EU gegen die Ukraine in eine heiße Phase überzuleiten.

    Die EU weiß noch nicht, dass sie viel Elend verursachen, aber diesen Krieg niemals gewinnen kann.

    Die EU ist ein Konstrukt, in dem das Unterste zu Oberst gekehrt ist. Das macht sie schwach und brüchig.

    Was politisch korrekt ist und was trendy ist, das ändert sich alle paar Tage. Wie sagte nicht Oscar Wilde: "Unsere Moden sind so hässlich, dass wir sie alle 3 Monate ändern müssen."

    Die Lebenskultur östlich von Galizien hat Weltkriege überlebt und reicht sich von Generation zu Generation weiter.

    Napoleon ist an ihr gescheitert, Hitler ist an ihr gescheitert.

    Ob Kiew, Petersburg oder Moskau die Hauptstadt ist, oder wie im Moment Kiew und Moskau, darauf kommt es nicht an.

    Es stellt sch jetzt auch die Frage, was weiter die EU-Kommissare in Petto haben.

    Eine überforderte Regierung stürzen. Und dann?

    Glauben die wirklich, mal angenommen sie schaffen es, ihre Putschisten mittels NAZI-Horden aus Galizien in Kiew an die Macht zu bringen, sie könnten die im Amt halten?

    Glauben die wirklich, sie könnten Wahlen abhalten, bei denen alle politischen Kräfte, die nicht der EU dienen, verboten werden?

    Wollen sie überhaupt Wahlen abhalten?

    Glauben sie, wenn der eigentlich reguläre Wahltermin März 2015 verstreicht, das fiele keinem auf?

    Glauben die, die Menschen vergessen, dass die Kiewer Innenstadt in Brand gesteckt wird und Morde geschehen im Namen von Demokratie, aber eine Diktatur errichtet wird?

    Glauben die, irgendjemand vernünftiges hat Sympathie dafür, dass ein Jahr vor Wahlen Menschen ermordet und Zerstörungen angerichtet werden, obwohl die Oppos nur hätten sich Wahlen stellen brauchen, die sowieso anstehen?

    Die Zerstörungen sind tatsächlich nichts kleines. Die Kiewer sind mächtig stolz auf ihre Stadt, in der Innenstadt herumrandalieren nehmen die persönlich. Im Westen, dem außer oberflächlichem Konsum nichts geblieben ist, wird so etwas nicht mehr verstanden.

    Wir im Westen sind es gewohnt, dass unsere Führungen sich von einem geistigen Kurzschluss zum nächsten hangeln und bei jedem gilt: "Nach mir die Sintflut!"

    Dort erwartet man von einer Regierung, dass sie stabile Verhältnisse schafft.

    Alles, was der Westen bringen kann, widerstrebt den Menschen dort zutiefst.

    Dort reicht es nicht, wenn ich das mal so leicht diskriminierend formulieren darf, die Leute mit Bananen zu füttern.

    Die Deutschen wie die Amerikaner sind Völker ohne eigenständige Kultur. Dadurch fehlt ihnen der Sinn, die Macht zu begreifen, die eine eigenständige Kultur besitzt. Sie saugen auf wie Schwämme was auf der Oberfläche schwimmt. Ein bisschen Indien, ein bisschen China, ein bisschen dies und jenes und Hollywood über alles.

    Ich kann nur raten: hört auf mit der Kampagne, ehe die Menschen dort sich entschließen, zurückzuschlagen!

    Nicht zu begreifen, wo die Grenze ist, gehört zur Arroganz der Macht.

    Es ist aber auch eine Eigenart, der westlichen Lebensart geworden. Die meisten glauben heute, sie können über die Bedürfnisse und Interessen anderer hinwegtrampeln, solange ihnen kein radikaler Widerstand entgegensteht.

    Derzeit lebt der Angriff auf die Ukraine noch von Überrumpelung.

    Die Leute reiben sich die Augen, weil Dinge geschehen, mit denen sie nicht gerechnet haben und wissen nicht, wie sie damit umgehen sollen.

    Aber wer so rücksichtslos vorgehen muss, der hat keine reale Macht. Er erzeugt sich und seinen Opfern eine Illusion von Macht.

    Die EU ist inwendig nichts als eine Lüge.

    Sie behaupten, in der Ukraine würden Menschenrechte nicht geachtet?

    Wo in der EU werden Menschenrechte geachtet?

    Die Ukraine sei korrupt?

    Was in der EU ist nicht korrupt?

    Ausbildung, Arbeitsplatz, Privatleben, was auch immer geschieht, nichts existiert ohne Manipulation, Korruption, Lüge. Die Menschen reden nicht darüber, weil sie sich entweder schämen oder feige sind.

    Nirgendwo gibt es weniger Freiheit und weniger Einflussmöglichkeiten auf Entscheidungen, die das Leben im Land beeinflußen, als in der EU. Nirgendwo!

    Die einzige Freiheit, die es gibt, ist die Freiheit, die man sich kaufen kann solange man sie sich kaufen kann. Eine schale Maske von Freiheit. Otto darf sich schminken und Frida darf sich blöd saufen und gemeinsam können sie ein Computerspiel zocken. Wie erstrebenswert.

    Meinungsfreiheit? Nur in Saudi-Arabien gibt es weniger Meinungsfreiheit als in der EU. Das fällt nur kaum auf, weil ja kaum jemand eine Meinung hat. Man plappert ferngesteuert dem Fernseher nach. Nicht der Zuschauer kontrolliert den Fernseher mit der Remote Control, der Fernseher ist die Remote Control, die den Zuschauer fernsteuert.

    Ist es das, was die Menschen in der EU wollen? Ist das ihre Vorstellung von Leben? – bitte, niemand will ihnen das nehmen.

    Pech nur, dass sie ihren Lebensstil sich nicht leisten können!

    Dass ihre Ressourcen dafür nicht reichen.

    Die Ukraine ist das nächste Ziel ihres Raubrittertums, und von dort weiter nach Russland.

    Die GRÜNEN posaunen es laut aus.

    Folgt man Tolstoi, so war es lange ehe französische Truppen die Grenze des Russischen Reiches überschritten hatten klar, das dies geschehen werde.

    Man wusste schon in den 20ger Jahren, dass eine Machtübernahme der NSDAP den Angriff auf die Sowjetunion bedeutet. Es gab nichts, was das verhindern konnte.

    Wir wissen heute, dass der Angriff auf die Ukraine der Beginn des Krieges gegen die Russische Föderation ist.

    Und wieder gibt es nichts, was das verhindern kann.

    Mit diesem Angriff schaufelt die bankrotte Scheinmacht EU sich ihr eigenes Grab.

    Das ist nichts, was man bedauern müsste.

    Unsere Hipster verlieren ihr auf Pump und Raub gebautes Hipster-Dasein.

    Ihr Pech, was geht's mich an.

    Aber wie hoch wird der Blutzoll sein?

    Was wird die sterbende Macht EU alles mit sich reißen?

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF