• Tag Archives Frauke Petry
  • Meuthen und die Sozialpolitik der AfD

    Aus der Presse ist zu erfahren, dass der Herr Meuthen die Frauke Petry in Sachen Sozialpolitik attackiert.

    Da die AfD vor allem von Menschen, die viel arbeiten und wenig verdienen, gewählt wurde, rümpft der Herr Professor die Nase und wünscht sich Wählerschaft aus der besseren Gesellschaft.

    "Nooo, mal keine Sorge, Ihro Gnaden, wenn dem feinen Herrn unsere Stimmen nicht gut genug sind, dann können wir da ausgesprochen rücksichtsvoll sein und werden bei der nächsten Wahl dem feinen Herrn gewisslich unsere Stimmen nicht aufdrängen!

    Das können Ihro Gnaden sich bei den Linken ansehen, die brachial fremde Interessen gegen unsere durchzusetzen versucht, worauf das hinausläuft."

    denkt sich da wohl der Arbeiter beim Arbeiten.

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • AfD is in. So what?

    Im Marxismus gibt es eine Sache, die nennt sich "Zusammenbruch des Kapitalismus".

    Tatsächlich existiert dies nur unter Voraussetzung des marxistischen Gesellschaftsbildes.

    Warum?

    Fangen wir mal damit an, worin er überhaupt besteht: nämlich darin, dass ein signifikanter Teil der Bevölkerung sich seine Existenz nicht mehr erhalten kann, da die dafür notwendigen Ausgaben höher sind als die irgend möglich zu erwirtschaftenden Einnahmen.

    Es ist nur unter marxistischen Gesichtspunkten relevant, da der Kapitalismus nicht danach fragt, wer nach oben gelangt und wer auf der Strecke bleibt und warum.

    Dem geht vieles voraus. Die Vollendung des Imperialismus etwa; das bedeutet die Auflösung der Nationalstaaten und die totalitäre Herrschaft des Finanzkapitals, welches die Welt unter sich aufteilt, die Auflösung jeglicher kleiner und mittlerer Unternehmen in multinationalen Konzernen, die vollständige Abhängigkeit der Menschheit von kosmopolitischen Eliten.

    Auf welchem Planeten das wohl gerade am Laufen ist? Keine Ahnung. Bei uns nicht, glaube ich, da findet nämlich Globalisierung statt und das ist ja gaaaaannnz was anderes!

    Das ist nämlich… Oups, die Aufteilung der Börsentätigkeiten unter diverse Hedge-Fonds und ähnliches, die Auflösung der Nationalstaaten, weil die sind ja echt ewig gestrig und außerdem voll NAZI, Top-Unternehmen, teilen sich die Märkte und alle wollen dazu gehören…

    OK, nehmen wir einmal an, Globalisierung ist nur ein Euphemismus für Imperialismus, der so toll funktioniert, dass Linke finden können, Imperialismus ist fei schon doof und ganz böse, weil der besteht nämlich darin, dass fiese hässliche weiße Hetero-Männer mittellose schwarze lesbische Frauen unterdrücken, aber Globalisierung ist voll geil, modern und Freiheit.

    Komme ich zum eigentlichen Thema, den Wahlen.

    Die Linke hatte ordentlich Pech, möglicherweise, weil das 100%-revolutionäre-Subjekt mittellose schwarze lesbische Frau wider Erwarten in Deutschland nicht sooo oft auftritt, dass es für die 5%-Hürde ausreichen würde. Das Ersatz-da-prozentual-im-70%-Bereich-revolutionäre Subjekt Flüchtlinge darf noch nicht wählen, den Linken, nehme ich an, erspart das wenigstens den Schock, dass die wenn überhaupt alles mögliche wählen würden, nur nicht die Linke.

    Wahrscheinlich würden sie sogar AfD wählen, in dem Gedanken, die hätten eine ihnen am interessantesten erscheinende Wirtschaftspolitik im Sinn.

    Das BRD-System hat immer das Vesprechen gegeben, seine Arbeitskraft und Kreativität geschickt und viele Stunden des Tages zu verkaufen führt zu gehobenem Lebensstandard und ökonomischer Sicherheit.

    Zu diesem Versprechen kommen die Migranten wie einst die DDR-Bürger genau zu diesem Versprechen gekommen sind.

    Einigen wird dieses Versprechen auch eingelöst, andere wundern sich, warum es bei ihnen nicht klappt.

    Die BRD-Bürger wurden mit diesem Versprechen bei Laune und bei der Stange gehalten, solange es die "Ostzone" gab, danach wurden es auch da zunehmend weniger, für die es klappt.

    Betrachte ich Frauke Petry, so sehe ich eine junge Frau, die eisern an dieses Vesprechen glaubt und sich engagiert, dessen Einlösung zu bekommen, das nicht nur für sich, sondern für das deutsche Volk.

    Ich kann daran nichts unsympathisches finden, Frauke Petry hat nichts gemein mit diesem ungustösen, polternden, Allmachtsphantasie-gestörten Lutz Bachmann.

    Ihr Problem ist: sie ist ihre DDR-Mädchen-Träume nicht losgeworden, sie versteht das System nicht.

    Lässt man Frauke Petry und Katja Kipping aufeinander los, geschieht das, was die Klatschpresse einen Zickenkrieg nennt: sie bekriegen sich zwar in der Öffentlichkeit bis aufs Blut, aber gehen tut es faktisch gesehen um rein gar nichts; ob jetzt 2 Hollywood-Ladies im Fernsehen um die Gunst eines Rappers oder 2 attraktiv aussehende deutsche Politikerinnen um ihre jeweils falschen Annahmen streiten ist exakt das selbe, beides hat keinerlei Auswirkungen auf Relevantes, zielt nur auf unterschiedliches Publikum ab.

    Was am letzten Sonntag bei den 3 Wahlen geschah, war durchaus ein Volksaufstand.

    Er fand leise statt, gesittet und an der Wahlurne, aber angesichts der donnernden Kampagne gegen die AfD war er nichts desto trotz gewaltig!

    Linke sollten sich eigentlich darüber freuen!

    Gehört "Volksaufstand" nicht zu den Dingen, über die Linke von der Wiege bis zum Grabe schwafeln?

    Ach so, ja, sie sind ja auch abgewatscht worden. Na gut, wenn sie die genau gleiche Politik wie Angela Merkel machen nur andere Worte verwenden, dann sind sie selber schuld.

    Aber keine Angst, es wird sich rein gar nichts ändern, es wird alles weitergehen wie bisher.

    Alles nach Plan, und der Plan wird in Palästen in Washington und anderswo gemacht, er hat Gesichter wie Hilary Clinton und George Soros, er hat unterschiedliche Namen und ist der Wirtschaftsplan der aktuell führenden kosmopolitischen Eliten.

    Ein paar amerikanische Familien gehören dazu, ein paar britische, ein paar französische, ein paar deutsche, ein paar arabische, aus der Froschperspektive gesehen, noch ein paar mehr, die ursprüngliche Herkunft ist völlig egal, da kosmopolitisch.

    Und TTIP ist der nächste Schritt.

    Warum regen sich also alle so auf, über die AfD?

    Je mehr Sitze die AfD in den Parlamenten ergattern kann, desto weniger bleiben für die Altparteien. Das ist alles.

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • AMOK+KOMA der SPD

    Erzengel Siggi Gabriel ist bekannt dafür, dass er… Ja, wofür eigentlich? Ah genau, er ist in der SPD! Jetzt fällt mir alles wieder ein, er ist deren Vorsitzender, er ist Vizekanzler, Wirtschaftsminister glaube ich ist er auch noch und er wird von Auftritt zu Auftritt dicker.

    Sehr viel mehr kann ich mir bei dem immer nicht merken, aber manchmal fällt er durch besonders peinliches Herumpoltern auf!

    So auch jetzt im Zusammenhang mit Frauke Petrys seit einer Woche breitgetretenem Schusswaffenspruch.

    Hier mal was sie sagte als Screenshot vom Originalinterview:

    Petry 1

    Petry 2

     

    Wirklich schlau ist die Aussage nicht, weil das hätte sie wissen können, dass sie damit den Hunden den Knochen vorwirft, nach dem sie bellen.

    Setzen wir die Aussage in den Kontext zur aktuellen Realität, so wird sie allerdings völlig bedeutungslos.

    Nehmen wir nur das Vorbild  der Vorbilder, die Schutzheiligen aller Demokratie, Freiheit und Menschenrechte, das Reich der grenzenlosen Toleranz, die USA, so stellt man schnell fest: es wird sich wohl kaum ein normaler Amerikaner finden lassen, der in Zweifel zieht, dass die Staatsgrenzen nötigenfalls auch mit Waffengewalt gesichert werden müssen.

    Vielleicht ein paar von denen, die verächtlich von der Bevölkerung "do-gooders" genannt werden, das amerikanische Wort für "Gutmensch".

    Jetzt braucht man natürlich nicht alles nachäffen, was die Amerikaner tun, aber es fällt eben auf, wenn Leute wie Siggi, die alles nachäffen was die Amerikaner tun kommt und die alle Anweisung aus den USA, von A wie Russlandsanktionen bis Z wie TTIP propagieren, katzbuckelnd ausführen, urplötzlich etwas, das für die USA eine Selbstverständlichkeit ist, nazimäßig finden und nach dem Verfassungsschutz greinen, und auch der Siggi hat sicherlich schon einmal gehört, dass die Amerikaner nicht gerade zimperlich sind, was den Grenzschutz anbelangt, so wird sein Gepoltere, wenn das für Deutschland gefordert wird, geradezu ekelig.

    Siggi weiß sicher auch,  dass die bewaffnete Grenzsicherung als Ultima Ratio von jedem Staat der Erde unangezweifelt ist, denn Siggi ist zwar schon ein bisserl blöd, aber er ist nicht saublöd.

    Geht anders auch gar nicht. Ein Land mit offenen Grenzen ist ein El Dorado für Terroristen und für die organisierte Kriminalität, die plötzlich ganz ungehindert ihre Infrastrukturen aufbauen können ohne sich etwas ausdenken zu müssen, wie sie die Staatsbeamten umgehen oder schmieren. Billig wird's dadurch für sie sogar auch noch.

    Dass Waffenhändler, Drogenhändler, Menschenhändler und ähnliche Konsorten sich denken: "Mist, die Deutschen sichern ihre Grenzen nicht, jetzt können wir dort nix mehr machen" kann ich mir nicht so wirklich vorstellen, aber ich bin ja auch kein Siggi.

    Ich bin sogar so phantasielos, dass ich annehme, Kriminelle, und davon die richtig schweren Jungs, nutzen immer den einfachsten und billigsten Weg, und wenn ich zu dem  Land wie Deutschland, das keine Gelegenheit auslässt, mit dem vielen Geld, welches da zu machen geht, wenn man nur geschäftstüchtig und skrupellos genug ist, herumzuprahlen, hinzuaddiere, dass Geschäftstüchtigkeit und Skrupellosigkeit in Gangsterkreisen nicht selten vorkommen, dann kommt mir eine abwesende Sicherung der Grenzen glatt wie eine Einladung vor.

    Dass Akademiker herausgefunden haben, die Zuwanderung würde die Kriminalität im Lande nicht steigern stimmt mich nicht wirklich um, da Akademiker immer genau das herausfinden, was die politische Führung gerade benötigt.

    Moderne Politiker glauben immer, sie könnten die Realität nach ihrem Willen formen, dafür müssten sie nur die richtige PR machen.

    Tatsächlich können Politiker aber nur der Realität folgen, sie erkennen und auf sie reagieren, wenn es nötig wird.

    Ignorieren sie die Realität, zerschellen sie an ihr.

    Die Realität ist mächtiger als eine Person.

    Siggi hat ein Problem: GRÜN biedert sich Merkel an und Merkel biedert sich GRÜN an!

    Siggis Amoklauf mit Nazikeule scheint mir mit Zuwanderung wenig zu tun zu haben.

    Eins und Eins macht zwei, folglich kann angenommen werden, dass Merkel die Schwarz-Grün-Koalition anstrebt, da Schwarz-Rot augenscheinlich verbraucht ist.

    Möglicherweise ist Siggi da ein wenig kurzsichtig.

    Die Probleme, welche die aktuelle Zuwanderung verursacht, werden nämlich erst in 3 bis 4 Jahren richtig zum Tragen kommen!

    Weisheiten von Parteienforschern und Politikern in die Richtung, wenn das Zuwanderungsproblem erst einmal gelöst ist, dann verschwindet die AfD mit der Lösung, könnten die AfD in jeder Hinsicht beruhigen, denn die eigentlichen Probleme haben noch gar nicht angefangen!

    Sie sind auch nicht mehr lösbar: mit dem, was der Bundestag hier eingebrockt hat, müssen wir in alle Zukunft leben!

    Das wird aussehen wie folgt: gegenwärtig richtet sich die organisierte Kriminalität ihre Bastionen ein und baut ihre Infrastruktur. Wenn sie so weit ist, ihre Geschäftstätigkeit voll entfalten zu können, wird das das Leben aller beeinträchtigen.

    Die Verunsicherung der Bürger gegeneinander nimmt zu.

    Der Drogenmarkt wächst und die damit verbundene Kriminalität.

    Eltern müssen die Bewegungsfreiheit ihrer Kinder einschränken um ihr Aufwachsen zu sichern und sie von Gefährdungen fernzuhalten.

    Der Staat muss die Sicherheitsapparate erheblich aufrüsten um die Probleme eingrenzen sowie die Organisationen bekämpfen zu können.

    Die soziale Versorgung der Zuwanderer muss sichergestellt werden.

    Wirkungslose Integrationsmaßnahmen müssen erheblich vermehrt werden sowie die Arbeitslosenverwaltung.

    Offiziell sind die ganzen in diesen Bereichen tätigen Firmen und Vereine privat, aber sie sind natürlich nur scheinprivat, da sie vollständig von öffentlichen Geldern bezahlt werden, ohne öffentliche Gelder könnten sie gar nicht existieren.

    Noch kann auf Ressourcen zuckgegriffen werden, sind die aufgebraucht, stehen massive Erhöhungen von Steuern und Abgaben an als auch vermehren sich die kleinen Piesackereien, durch die der Staat Geld einnimmt, wie Bußgelder im Straßenverkehr.

    Lohndumping wird der Normalfall, Arbeitsleistungen und Dienstleistungen werden schlechter.

    Die Islamverbände werden aufgrund des erheblich angestiegenen Bevölkerungsanteiles an Moslems immer mehr Einfluss verlangen und immer mehr Anpassung der autochthonen Bevölkerung an ihre Doktrinen,  was die gegenwärtig im Bundestag ansässigen Parteien alle samt auch durchsetzen werden gegen den Willen der autochthonen Bevölkerung.

    Werden wir jetzt schon von Staat und Medien gedrängt, uns den Bedürfnissen der Moslems anzupassen, so wird das zunehmend repressiver betrieben werden.

    Wer sich wehrt, wird als Rechtsradikaler diffamiert, gesellschaftlich ausgegrenzt und wirtschaftlich vernichtet.

    Aber auch das wird Wandel bewirken, denn Deutschland war nie ein islamisches Land und wird nie eines werden. Irgendwann verdreht die Quantität sich und es fällt auf, das nicht jeder rechtsradikal sein kann, nur die Bundestagsparteien, die devoten Medien und die militanten Antifaxe nicht.

    Wenn die Deutschen anfangen zu verstehen, was die islamische Einwanderung für Schaden in ihr Leben bringt und welchen Schaden diese neue deutsch-türkische Allianz dem Lande zufügt, ist schließlich die Expansion des Islam nach Deutschland vor allem das Interesse der Türkei, werden sie anfangen sich einen el Cid zu suchen. Sie werden auch nicht vergessen, wer die Politiker waren, ihnen das angetan haben.

    Irgendjemand muss dem Siggi sagen, dass die AfD dann sein geringstes Problem sein wird!

     

     

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF