Stell dir vor es ist Krieg und keiner bemerkt es

print

Dann brauchst du nicht viel Phantasie, du musst nur in Deutschland sein!

Alle Merkmale sind erfüllt!

Ich weiß, wie paranoid das alles klingt, aber man braucht es ja nicht annehmen, es reicht ja, es sich durch den Kopf gehen zu lassen!

Der Krieg von heute beginnt damit, dss sie sogenannten NGOs Unruhen in der Gesellschaft erzeugen gemeinsam mit einem Teil der politischen Elite, der eine kleine Minderheit repräsentiert, welche im Dienste des Auslandes, vor allem natürlich der USA, gegen die Bevölkerung des Landes agieren.

In der arabisch-sozialistischen Jamahirija von Libyen waren es Gestalten wie Mahmut Dschibril oder Jibril, die Transliterationen  ändern sich ja fast täglich, es war Abdel Fatah Junis und noch ein paar korrupte Beamte, sowie der CIA-Agent Kalifa Hifter.

Alle längst vergessen, außer vielleicht Hifter, das Ziel war erreicht, Libyen ist nicht nur zerstört, es ist regelrecht von der Landkarte gefegt.

In Syrien konnte man im oberenTeil der Hierarchie irgendeinen General gewinnen.

In der Ukraine ein paar Oligarchen, Poroschenko und Kolomojskyj, sowie Yatz den Fratz Jazenjuk, nachdem die unvermeidliche Timoschenko nur mehr zum Pressegespenst geworden war.

Deutschland befindet sich seit Sylvester 2015 im Krieg!

Es wurde angegriffen mittels einer der typischen geheimdienstlich gesteuerten Aktionen, der dubiose Terroralarm in München und die massenhaften Angriffe auf Frauen in Köln und anderswo.

Als Kollaborateur mit dem Ausland, in unserem Falle, wer hätte das wohl vermutet, den USA und der Türkei, dient die Verbots-, Strafanzeigen- und vegan-fress-Partei Die GRÜNEN, die kollaborierend mit den NGOs, hier Pro Asyl, auf Seiten der Angreifer in die Offensive geht.

Die Wirkung dieses Angriffs war die übliche: eine völlige Konfusion im politischem und sicherheitsdienstlichem Establishment, hochkochende Emotionen in der Bevölkerung.

Die Angreifer: eine Emulsion aus amerikanischem, und ich nehme an türkischem und saudiarabischem Geheimdienst sowie als Fußvolk sunnitischen Moslems.

Die Propaganda redet von den "hochgebildeten Flüchtlingen". Nun, hochgebildete sind in der Regel Leute, die in der Heimat Wohlstand und Ansehen genießen, sie sind die letzten, die einen Grund haben, die Heimat zu verlassen. Sie haben sich Mühe gegeben, in der Heimat Karriere zu machen, und wenn sie in das Ausland wechseln, dann bereiten sie das vor. Sie sind Leute, die an der Verteidigung der Heimat interessiert sind, da ihr Status und ihr Besitz davon abhängt.

Eine weitere dieser NGOs, die den Krieg gegen uns einleiten, ist diese ominöse grün dominierte Gruppierung "Adopt a Revolution", zu der auch die Antideutsche Katja Kipping gehört.

Diese hat in etwa Ende November letzten Jahres eine wissenschaftlich nicht anerkannte Erhebung durchgeführt, wovor denn die angeblichen Flüchtlinge aus Syrien den Fuß machen würden, Assad oder IS, und lancierten in der Presse, die Leute würden vor Assad fliehen.

Wir halten fest:

keine wissenschaftlich anerkannten Methoden;

Befragung x-beliebiger "Flüchtlinge", von denen man noch nicht einmal weiß, ob sie überhaupt Syrer sind, da die angegebenen Daten der Migranten höchst zweifelhaft sind;

das Ergebnis macht keinen Sinn, denn würden sie vor Assad fliehen, so hätten sie das Jahre vor dem Krieg tun können, jetzt hätten sie nicht flüchten brauchen, sie hätten sich dem IS anschließen können oder einer anderen "Oppositionsgruppe", die den Sturz der Regierung Assad betreibt. Frauen und Kinder vielleicht, aber keine Millionenmassen junger Männer. Junge Männer, die den Sturz der Regierung wünschen, schließen sich, wenn der Aufstand am Laufen ist, immer den Aufständischen an, verstärken den Aufstand durch die eigene Kraft, oder mit ihnen stimmt etwas nicht.

Lehnen sie aber den Aufstand ab, so verhalten sie sich loyal zur Regierung, auch wenn sie mit deren Politik nicht übereinstimmen, die Verteidigung der Heimat geht vor, jeder normale junge Mann weiß in einer solchen Situation, fällt die Regierung fällt die Heimat!

Das war immer und überall so, es gibt keinen vernünftigen Grund, warum das in Syrien anders sein sollte.

Besonders nach der Libyen-Erfahrung sollte es unter syrischen jungen Männern daran keinen Zweifel geben.

Erst wenn der Aufstand gescheitert ist flüchten Aufständische oder wenn dieser siegreich war vormals Regierungsloyale.

Allerneuester Gag der deutschen Presse ist es, irgendwelche Assad-Kämpfer unter den "Flüchtlingen" auszumachen, die fürchten würden, das "Regime" könne fallen, so setzten sie sich rechtzeitig ab. Gerade dann aber ist Kampfkraft gefragt, und mit der Unterstützung Russlands, des Iran und der Hisbollah gibt es für einen Fall keine Anzeichen.

Die angebliche Flüchtlingswelle aus Syrien ist ein historisch völlig unvergleichbares und abwegiges Ereignis.

Ich bin auch zunächst darauf reingefallen, weil diese ganze Mitleidsmasche so stark gefahren wird und das Phänomen neu ist, aber Milos Zeman hat völlig recht, Mitleid hat man mit den Alten, den Kranken und den Kindern, ich will noch anmerken: ich kann auch nachvollziehen, dass junge Männer die Frauen in Sicherheit bringen wollen. Von letzterem kann allerdings nicht im Entferntesten die Rede sein!

Wer während des Aufstandes in das Ausland geht tut dies nur, um Unterstützung für den Aufstand zu organisieren.

Das nächste ist: wir hören viel von IS-Schläfern, die unter den Flüchtlingen vermutet werden.

Wir wissen, dass der IS eine sich teilweise verselbstständigende türkisch-amerikanische Proxy-Armee ist.

Die entscheidende Frage ist nicht, wer zum IS gehört, obwohl die natürlich auch nicht vernachlässigt werden darf, die entscheidende Frage ist, wer welche Verbindungen zum saudischen und zum türkischen Geheimdienst hat unter den Einwanderern!

Die Partei Die Linke ist nicht so wichtig. Sie ist ein konturloses Konglomerat, in dem sich alles ansammelt, was versucht, politische Karriere zu machen und in etablierten Strukturen keine Chance hat. Manchen, wie der Kautzky-Sozialdemokratin mit Rosa-Luxemburg-Frisur Sahra Wagenknecht möchte man einen Parteiwechsel zur SPD vorschlagen, dort könnte sie sich nützlicher einbringen.

Personen wie Kipping oder Jelpke gehören eigentlich in die GRÜNEN.

Die GRÜNEN sind gefährlich! Sie sind eine etablierte Partei, die, Nichtwähler mit einberechnet, ungefähr 5% der Wahlberechtigten in der Bundesrepublik Deutschland repräsentieren.

Gleichzeitig steht mit der ganzen Öko-Bio-Industrie ein gewaltiges Kapital hinter ihnen, sie haben viele Akademiker, wenn auch zumeist nur Fachidiotenabschlüsse in einem gänzlich überflüssigem Studium, und sie sprechen vor allem junge Leute, Gymnasiasten und Studenten, als Zielgruppe an als auch sind sie im Mediensektor überproportional vertreten.

Sie kontrollieren weite Teile des sozialen Sektors.

Damit sind sie eine Minderheit die großen Einfluss ausübt.

Die GRÜNEN arbeiten seit vielen Jahren intensiv an der Beseitigung Deutschlands und gehen immer mehr dazu über, Widerspruch zu ihren Projekten zu kriminalisieren.

Als Vehikel dient ihnen derzeit der Totschlagbegriff "Rassismus".

Außenpolitisch haben sich die GRÜNEN zuletzt vor allem durch ihre Beteiligung an der Zerstörung der Ukraine profiliert, was ihnen sicherlich zahlreiche Pluspunkte bei ihren US-amerikanischen Protektoren eingebracht hat.

Die Ukraine war sozusagen die Generalprobe!

Nehmen wir als Beispiel noch einmal Claudia Roth, weil die durch ihre krankhafte Sucht nach Aufmerksamkeit ständig auffällt.

Sie will am deutschen Nationalfeiertag ein rotes Meer an türkischen Fahnen mit ein paar Deutschlandfahnen dazwischen.

Einerseits assoziiert es mit dem kommunistischem "roten Fahnenmeer".

Das ist aber nicht das selbe: die rote Sowjetfahne war keine Nationalfahne. Die Rote Fahne mit Hammer als Symbol der Arbeiterschaft und Sichel als Symbol der Bauernschaft war unter Kommunisten das selbe wie es das Kreuz für die Christen ist. Die einzelnen Sowjetrepubliken hatten jeweils eine eigene Fahne, die Sowjetfahne sollte ausdrücken, dass die UdSSR dem Kommunismus verpflichtet ist.

Die türkische Fahne ist eine Nationalfahne.

Heute ein rotes Fahnenmeer aus türkischen am deutschen Nationalfeiertag wäre der Ausdruck, dass Deutschland eine Kolonie des Neo-osmanischen Reiches ist.

Allerdings glaube ich, dass Claudia Roth viel zu dumm ist, um selber zu wissen, was sie sagt, sie wird da eher manipuliert von diversen Hinterleuten, die für sie als Berater tätig sind.

Der Verfassungsschutz sollte Cem Özdemirs Verbindungen zur Türkei untersuchen, der Mann ist ungleich intelligenter als Claudia Roth. Es heißt schließlich Verfassungsschutz und nicht Bundestagsmandate-für-etablierte-Parteien-Schutz.

Der Krieg hat begonnen und wir sind im Anfangsstadium.

Ich weise darauf hin, dass jeder Krieg sich exponentiell entwickelt.

Lange Zeit läuft es low Level und mit geringer Steigerung. In dieser Zeit werden die Formationen positioniert und die Frontlinien abgesteckt.

Es gibt Provokationen und Aktionen.

Das steigert sich zunehmend schneller, und wenn man es nicht rechtzeitig aufhält mündet es unvermeidlich in die Katastrophe!

Das ist alles schwer zu durchschauen, zumal die meisten Akteure auf der Ebene des Fußvolkes nicht wissen, wozu sie genutzt werden.

Das ist wie mit dem Majdan: es wird ein Anlass produziert, und Leute werden mittels falscher Informationen eingespannt.

Beim Majdan war es, dass den Leuten suggeriert wurde, sie würden Teil der EU werden und die Regierung wolle das verhindern, sie stattdessen an Russland binden.

In Deutschland läuft das über die Schiene: entweder ihr unterstützt die "Flüchtlinge" oder ihr seid Rassisten.

Die Regierung der Ukraine war schwach und reagierte konfus, unfähig, die Situation in den Griff zu bekommen. Die deutsche Regierung ist schwach und reagiert konfus, unfähig, die Situation in den Griff zu bekommen.

Die Regierung versucht es allen recht zu machen und trifft somit permanent Fehlentscheidungen. Dafür greift sie die Forderungen der Angreifer auf und entfremdet sich zunehmend von der eignen Basis.

Schäuble geht jetzt schon so weit, die Flüchtlingswelle mittels Aufschlag auf den Benzinpreis finanzieren zu wollen, was ganz sicher eine GRÜNEN-Idee ist.

Der Regierungschef, Janukowitsch, reduzierte seine gesamte Tätigkeit auf den eigenen Machterhalt ebenso wie es Angela Merkel tut, wodurch keine ordnungsstiftenden Maßnahmen ergriffen werden sondern alles sich selbst überlassen bleibt.

Wohlmeinende Ratschläge aus dem Ausland werden zurückgewiesen, übelwollenden Ansprüchen aus dem Ausland nachgekommen.

So unterwirft sich die deutsche Regierung den Forderungen Washingtons und Ankaras anstatt auf vernünftige Ratschläge aus osteuropäischen Ländern zu hören, die sie sogar als rechtspopulistisch diffamiert.

Hier liegt Nitroglyzerin, das ganz Europa in den Abgrund reißen kann, da Deutschland in der absurden Situation ist, das schwächste Land aber die stärkste Wirtschaftsmacht zu sein.

Die Dominanz der deutschen Wirtschaft kann zur politischen Atombombe für alle anderen europäischen Länder werden!

Ist die deutsche Regierung unfähig, sollten zumindest die anderen Staaten anstatt immer nur weinerliche Appelle an Berlin zu richten knallharte und entschlossene Maßnahmen ergreifen.

Die Erpressungsmöglichheiten Berlins sind gar nicht sooo gewaltig wie es scheint, denn die deutsche Wirtschaft kann sich eine Isolation nicht leisten.

Die deutsche Wirtschaft ist nur zu einem geringen Teil eigenständig produktiv. Der überwiegende Teil besteht aus Banken und Verwaltung.

Blödes Beispiel: eine deutsche Firma kauft griechische Flughäfen, der Flughafen bleibt aber in Griechenland. Real besitzt diese Firma nur ein Papier, auf dem steht, ihr würde der Flughafen gehören.

Es wäre also durchaus den Versuch wert, auszuprobieren, ob die Repräsentanten Deutschlands weiterhin so forsch-frech auftreten, wie Schulz diese Woche gegenüber Polen, wenn diese Länder ihnen den nackten Arsch zeigen.

Mit der EU haben sich die europäischen Länder einen selbstmörderischen Fehler geleistet.

Aber Fehler kann man korrigieren, muss es sogar, sobald sie erkannt sind.

Wer sagt denn, dass Tschechien oder Portugal, um 2 zufällig herauszugreifen, von dem ständig besoffenen Juncker sich die Leviten lesen lassen müssen?

Mir fällt kein Land ein, in dem das Leben durch die EU verbessert wurde, sondern überall hat sich das Leben durch die EU verschlechtert!

Nun muss man in Erinnerung rufen, dass ein Land ein abgegrenztes Territorium ist, das vor allem anderem der Lebensraum der Menschen ist, die in diesem Land geboren und aufgewachsen sind, den diese sich gestalten können! Wie sie das machen ist einzig und allein ihre Sache!

Es ist einzig und alleine ihre Sache, welche Staatsform und welches wirtschaftliche System sie bevorzugen!

Verspielt man es sich, kann man nicht in den Laden gehen und ein neues kaufen, ein Land ist kein Fernsehapparat!

Es ist auch einzig und allein ihre Sache, ob sie Zuwanderer zulassen, unter bestimmten Bedingungen zulassen oder ablehnen! Diese blödsinnige Gequatsche der Deutschen: "Hurah Orient, komme jeder, der will, wir zwingen die anderen notfalls schon, wenn die nicht mitmachen wollen!" ist mal wieder typisch so eine Angelegenheit aus der Kategorie: "Was erlauben diese Wixxer sich?"

Hat ein Land eine Fehlentwicklung eingeschlagen, ist es besser diese früher als später zu korrigieren!

Junckers Gerede," wer Schengen killt wird den Binnenmarkt zu Grabe tragen" ist nichts als Panikmache. Meint er das tatsächlich ernst, so hat er das analog zu einer Kaffeesatzleserin aus einem leergetrunkenen Schnapsglas! Mag ja sein, dass es ihn persönlich zu noch mehr Alkoholkonsum treibt, wenn sein Einfluss sich auf die paar Quadratkilometer Luxemburg beschränkt und er nicht mehr Boss einer europaweiten Einrichtung ist.

Jeder Staat kann jederzeit bilaterale, trilaterale, was auch immer laterale Verträge zu jeder einzelnen Frage abschließen.

Es gibt überhaupt keine rationale Begründung, warum nationale Kompetenzen an supranationale Behörden abgegeben werden müssten.

Wir haben alle die Erfahrung gemacht, dass EU bedeutet: die Interessen der jeweiligen Bevölkerungen der Länder werden Fremdinteressen untergeordnet, die den eigenen zuwider laufen.

Wir haben auch die Erfahrung gemacht, dass ohnehin keine Einflussmöglichkeiten bestehen, sondern EU zu einer Diktatur derer führt, die die gewaltigsten wirtschaftlichen Machtmittel haben, zum Unglück aller ist das Berlin! Und Berlin ist zu schwach, eigenständige Politik zu betreiben, es dient als Komprador.

Es ist an der Zeit, zu sagen: "Richtet Berlin Deutschland zu Grunde, ist es das Problem der Deutschen, richtet Berlin die Länder der EU zu Grunde, ist es das Problem aller!"

 

 

 

 

 

 

Share This:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF