Offener Brief an das Merkel

 

 

 

Sehr verehrte Frau Bundeskanzlerin,

ich war ja noch nie mit einer Bundesregierung einverstanden, aber eine Bundesregierung, deren Mitglieder und Mitarbeiter kollektiv zu blöd sind ein Telefon zu benutzen, hatten wir dann doch noch nicht.

Gehen Sie also bitte auf die Straße, fragen Sie ein x-bliebiges 11jähriges Mädchen, wie das geht, die kann Ihnen das erklären!

Sie können auch einen  Buben fragen, wenn Ihnen das lieber ist, der wird's Ihnen sicher auch gerne erklären!

Da Sie bisher noch nicht gelernt haben, wie man ein Telefon benutzt, können Sie nicht in der USA an zuständiger Stelle anrufen, um sich die Executive Order, über die Sie sich beschweren, erklären zu lassen, also mache ich das mal.

Es geht um 7 Länder.

Dabei geht es nicht um Moslems. Die Einreisebeschränkungen betreffen die Menschen aller Religionsgemeinschaften, die in diesen Ländern vorzufinden sind.

Der Grund ist, dass es außer dem Iran alles Länder sind, die besonders stark von IS, al Kaida usw. betroffen sind. Sogenannte Hotbeds.

Da die staatlichen Strukturen dieser Länder stark funktionseingeschränkt sind, oder wie in Libyen und Somalia, kaum vorhanden, ist die Überprüfung sogenannter passportholder aus diesen Ländern sehr schwierig.

Die Überprüfung iranischer passportholder ist aus anderen Gründen ebenso schwierig für die Behörden der USA.

Die zuständigen Behörden der Vereinigten Staaten arbeiten daran, eine Vorgehensweise zu entwickeln, die eine sichere Überprüfung ermöglicht. Das benötigt aber Zeit, geplant ist zwischen 1 und 3 Monaten.

Ziel ist es, die Einreise von Mitgliedern benannter Terror-Organisationen zu verhindern.

Bürger die doppelte Staatsbürgerschaft haben, wie etwa das GRÜNE Großmaul mit iranischen Wurzeln Omid Nouripour, sind nicht davon betroffen, da diese über die Zusammenarbeit mit den Behörden, in diesem Falle den deutschen, des andern Landes in der Regel überprüft werden können. 

Nebenbei Frau Bundeskanzlerin: sind Sie nicht befähigt, derart simple Grundlagen staatlichen Handelns zu begreifen, treten Sie bitte zurück, Sie sind für das Amt der Bundeskanzlerin nicht qualifiziert!

Sie können sich das ganze ausführlicher vom Pressesprecher des Weißen Hauses erklären lassen hier:

Sollten Ihre Englischkenntnisse nicht ausreichen, der Pressekonferenz zu folgen, können Sie es sich auf Kosten des deutschen Steuerzahlers übersetzen lassen, das ist im Ihrem Amt zur Verfügung stehenden Service enthalten!

 

Über Ihre Freundschaft mit der NAZI-Uke zu Ihren Seiten äußere ich mich hier nur so weit: Sie sprechen nicht in meinem Namen!

 

Jeder Hochachtung bar,

Johannes Löw

 

 

 

 

 

 

Share This:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Comments are closed.