The Next Level

Anders Fogh Rasmussen ist – na was wohl – deeply concerned! Moskau gehe einen gefährlichen Weg.

Als oberster Sekretär der Völkermordmaschine NATO glaubt er drohen zu können.

Ich weiß nicht, ob er begriffen hat und bellt, um sein Gesicht zu wahren, oder ob er glaubt, noch etwas zu sagen zu haben.

Präsident Putins Rede war die wohldurchdachte und keinen Zweifel erlaubende Klarstellung:

USA und EU haben zu hoch gepokert!

Mit der Implementierung eines NAZI-Regimes in Kiew wurde eine Rote Linie überschritten, die als selbstverständlich angenommen war und darum nicht extra hätte benannt werden brauchen.

Es war kein Anlass vorhanden gewesen, leere Drohungen ala Obomba in die Welt hinein auszustoßen.

Der simple Anstand, den man bei jedem Menschen in Europa voraussetzt, hätte gebieten müssen, ein solches Verbrechen nicht zu begehen.

Es wurde begangen.

Deutschlands Bundestag war Komplize.

Steinmeier, Merkel, Beck, Harms, Schockenhoff, wie sie alle heißen, sie gehören recht eigentlich zu den Drahtziehern.

Deutschlands Presse war Komplize.

Die Ukraine als Staat und als Volkswirtschaft ist zerstört.

Das war nicht nötig. Es hat Alternativen gegeben. Noch im Januar hatte die Ukraine eine Perspektive langsam und in kleinen Schritten aus der Krise zu kommen.

Kredite aus Russland und Investitionsverträge mit Russland und China in nicht geringem Volumen waren unter Dach und Fach.

Im ersten Quartal 2015 dann Neuwahlen, bei denen die Bevölkerung drüber hätte befinden können, ob sie diesen Weg weitergehen möchte oder andere Vorschläge bevorzugt.

Aber die Politiker des Westens haben anders entschieden.

Die Weltverbesserer-Organisationen des Westens haben anders entschieden.

In Anwesenheit des deutschen Steinmeier, des französischen Fabius und des polnischen Sikorski haben sie eine bewaffnete Machtergreifung von NAZIs betrieben.

Damit haben GroKo, GRÜNE und NGOs was bis November des Jahres 2013 Jahres nahezu kein normaler Mensch auf dem Europäischen Kontinent zwischen Lissabon und  dem Ural für möglich gehalten hätten: sie haben im Zentrum Europas eine durch eine von allen international dafür zuständigen Organisationen anerkannten Wahl in das Amt berufene Regierung gewaltsam weggeputscht und sie haben diesen Putsch von NAZI-Organisationen durchführen lassen!

1989 hatte die UdSSR die Nachkriegsordnung aufgelöst.

Nur bis 2014 hat es gedauert, bis der NATO-Pakt die Refaschisierung Europas einleitet!

Paul Graig Roberts hat es in einem Satz zusammengefasst: zum 3.Mal in Folge trägt Deutschland die Verantwortung für das Entzünden eines Feuers, das Europa verbrennt!

Die Regierung Deutschlands hätte es in der Hand gehabt, dass es so weit nicht kommt.

Steinmeier hätte nur zu einer Unterschrift stehen müssen, die er am 21.Februar in Kiew geleistet hat.

Der Außenminister aus der Partei der Partei der Kriegsanleihen für das Betreiben des 1.Weltkrieges, der Außenminister der Partei der Liquidierung der Deutschen Revolution 1919, der Außenminister der Partei  der Steigbügelhalter des Faschismus im Deutschland auf dem Weg in das 3.Reich ist nun auch der Außenminister der Partei des Wortbruches, der die erste Faschistenregierung seit 1945 ermöglichte.

Wäre die SPD eine Person müsste man von einem Serienkiller sprechen.

Die Rhetorik der deutschen Presse ist deckungsgleich mit der Rhetorik, die von den meisten Blättern der Endzwanziger des letzten Jahrhunderts betrieben wurde, ein Blick in die Archive von Bibliotheken werden jedem Leser diese Aussage bestätigen: Warnungen vor den Faschisten werden als Russische Propaganda abgetan.

Was unsere Presse betreibt ist kein Irrtum. Ist keine Ignoranz. Es ist bewusste Irreführung!

Unter Schriftstellern ist es eine alte Weisheit, dass wer nicht schreiben kann und nichts zu sagen hat zur Zeitung geht.

Wenn sie aber an dem Punkt angekommen sind, gegen Russland die bundesdeutsche Bevölkerung kriegstauglich zu schreiben, muss man ihnen antworten: in der Hitler-Zeit konnten eure Kollegen noch Görings Versicherung, dass auf deutschem Boden keine Bomben fallen werden viele Jahre lang glauben, die Russen hatte keine nennenswerte Luftwaffe, aber für das postsowjetische Russland gilt das nicht mehr!

Deutschland beherbergt die Kommandozentralen der NATO und der USA. Um ein Ungeheuer zu fällen ist es nötig dem Ungeheuer den Kopf abzuschlagen.

Deutschland würde demnach für jeden fähigen russischen General oberstes Angriffsziel!

Im Kriegsfall hätte Russland keinen Grund, Deutschland zu schonen.

Wie sagte nicht Nietzsche: "Um ein Ungeheuer zu besiegen muss man selbst zum Ungeheuer werden."

Putin ist nicht dafür bekannt, wie Steinmeier leere Worte zu machen.

Wenn Putin sagt, der Westen ist zu weit gegangen, dann meint Putin, der Westen ist zu weit gegangen!

Putins Rede hat die zukünftige Ausrichtung der russischen Politik verkündet.

Der historische Abriss von 1989 bis Februar 1914 hatte eine aussagende Funktion: So nicht mehr!

Die diplomatische Höflichkeit: Ich weiß, dass du lügst, aber ich will dich nicht blamieren! – wurde durch diese Rede liquidiert.

wie die Zeitungen darauf reagieren ist nicht wirklich wichtig.

Die werden von Tag zu Tag erfolgloser, erst vor wenigen Tagen musste die AZ Insolvenz anmelden, dutzende werden folgen, die Menschen durchschauen sie und sie sind ihnen kein Geld mehr wert.

Aber die Uckermerkel sollte begreifen, dass die Zeit der revanchistischen Ostexpansion beendet ist.

Das Kapitel der Geschichte "Plünderung des ehemaligen Ostblocks" wurde beendet.

Das Kapitel: "Don't mess with Russia" begonnen.

Washington hat nicht die intellektuelle Kapazität das zu begreifen.

Aber von Berlin kann sie erwartet werden.

Ebenso von Warschau.

Von den GRÜNEN ist es nicht zu erwarten, von den Konservativen durchaus.

Harms und Cohn-Bandit haben mit ihrem versuchten Sprechverbot für Schröder deutlich gemacht, dass sie sich auf dem Niveau ihrer Freunde vom Maidan bewegen, die sehr unmissverständlich darlegen, was sie unter Pressefreiheit verstehen:

Weniger weit verbreitet ist das Wissen, dass die Neuen Demokraten in Kiew Demonstrationen gegen ihre Herrschaft zu Landesverrat erklären und ein Gesetz eingebracht haben, Landesverrat mit der Todesstrafe ahnden zu wollen.

Dei ukrainische Armee befindet sich in Auflösung, die Soldaten sind nur noch in der Kaserne, weil sie auf den monatlichen Sold nicht verzichten können. Die freiheitlichen Demokraten wollen sie zum Kampf zwingen, indem sie für Deserteure die Todesstrafe vorsehen.

Nicht kämpfen gilt als Desertieren.

Würden nicht USA und EU hinter den "Freiheitskämpfern" vom Maidan stehen, dauerte es nicht mehr lange, bis Kiew sich gegen sie erhebt.

So wird das Volk mittels exemplarischen Terror unten gehalten.

Erfasst die Message, die darin steckt, dass die GRÜNEN die engagiertesten Unterstützer derer vom Maidan sind!

Dass die Junta der Neuen Demokratie keinerlei Macht haben zeigt sich daran, dass sie alle paar Stunden das Maul aufreissen mit militärischen Ansagen, Generalmobilmachungen, Schießbefehl auf der Krim und nur Stunden später wieder das Gegenteil verkünden.

Klitschko winselt nun, da die Provokation eines Scharfschützen nicht zur Eskalation von  Gewalt geführt hat, man solle nun die Soldaten von der Krim abziehen.

Es ist ein Wechselspiel, in dem sie wahres Gesicht zeigen, und nachdem offensichtlich wird, dass sie keinen Einfluss haben, wo dieser nicht durch faschistische Banden durchgeprügelt werden kann, die Maske der Vernunft aufsetzen.

Konnte man gestern noch Sektkorkenknallen und Jubelrufe aus den Redaktionsstuben hören, als die Meldung von 2 Toten auf der Krim um die Welt ging und Yatz Schießbefehl gab, so hört sich die Kriegsberichterstattung heute schon enttäuscht an:

prekrim

Da  die GÜNEN ja genug Beobachter vor Ort haben und wissen, dass der vom Flaggschiff des deutschen Journalismus ZEIT als Angriff auf 2 Stützpunkte bezeichnete Hergang darin bestand, dass unbewaffnete Bürger der Krim in die Kasernen gegangen sind und des Soldaten gesagt haben, sie könnten in die russische Armee eintreten oder nach Hause gehen, und sie wohl auch mittlerweile begriffen haben, dass nur die Angst vor den NAZI-Schlägern unter Waffen und deren Unterstützung durch die EU und die USA die Bevölkerung daran hindert, das Putschistengesindel zum Teufel zu jagen, flöten sie nun auch mit Engelszungen:

http://www.gruene.de/fileadmin/user_upload/Beschluesse/Ukraine-Beschluss-Buvo-20140317_01.pdf

Aber auch dieses Flöten ist nur das Flöten des Rattenfängers von Hameln.

Die GRÜNEN müssen auf das Thema eingehen, wenn selbst der Zentralrat der Juden in Berlin und die Knesset in Israel Besorgnis ob der NAZIs in der Regierung anmelden, können auch die GRÜNEN deren Treiben nicht mehr leugnen.

Wir haben gute Arbeit geleistet.

Unsere täglichen Berichte, unsere täglichen Statements, unsere täglichen Polemiken, unsere täglichen Analysen haben der Presse und den Politikern die Möglichkeit genommen, Tatsachen als Russische Propaganda abzutun.

Also verharmlosen sie.

Und es geht nicht alleine um die Faschisten, die erfüllen in dem Spiel nur eine Funktion.

Es geht darum, dass die Euromaidan-Kampagne und deren Machtergreifung die Lebensperspektiven von 46 Millionen Menschen zerstört hat.

Von Beschlüssen, wie der GRÜNlingsvorstand hier publiziert darf man sich nicht an der Nase herumführen lassen.

Natürlich ist es nicht das Ziel, die NAZIs an die Macht zu bringen.

Die NAZIs sind das Mittel, welches das Land für die Verwirklichung der eigenen Ziele bereiten soll.

Die "Dienstleistung" der Faschisten besteht darin, die politische Konkurrenz, welche andere Konzepte verfolgt, zu zerschlagen.

Das ist geschehen. Die Partei der Regionen ist lahmgelegt oder verboten, die Kommunistische Partei ist verboten, andere Kräfte werden gehindert sich zu entwickeln.

Wer den Faschisten gehorcht und ihre Ideologie zumindest oral teilt ist zugelassen.

Erinnert euch: als Klitschko vorgeworfen wurde im Dezember, der Ruf "Ruhm der Ukraine! Ruhm den Helden!" sei der Ruf der Bandera-Faschisten, da antwortete er, dem sei aber heute nicht mehr so, es wäre zu einem ganz allgemeinen Gruss der Euromaidaniks geworden.

Ist nicht gelogen. Die Faschisten wissen, dass sie eine Minderheit sind. Ihnen kommt es darauf an, die Avantgarde zu sein!

Eine weitere "Dienstleistung" ist es, das Volk einzuschüchtern.

Es reicht, dass die Menschen Angst haben, sich zu artikulieren, zu organisieren, ja, überhaupt selbstständig zu denken.

Der Glaube spielt im Faschismus eine entscheidende Rolle.

Der Glaube an die Avantgarde und der Glaube an die Mystik, die sie verkörpert.

Das ist wie bei den militanten Salafiten, Ungläubige dürfen vernichtet, vergewaltigt, versklavt, wie auch immer werden.

Die nächste Dienstleistung, die Faschisten dem Imperium erbringen ist, dass sie, im Falle der Salafiten anhand religiöser Konfessionen, im Falle der Banderistas entlang ethnischer und kultureller Diversitäten, die Bevölkerungsteile gegeneinander verhetzen.

Im Falle der Ukraine ist das bislang gescheitert.

Noch nicht einmal die Krimtartaren heben sich einspannen lassen, obwohl auch hier alle Register gezogen wurden.

Human Rights Watch hat sich im letzten Moment eingeschaltet. Offenbar wurde ein toter Tartar einige Kilometer von der Krim entfernt aufgefunden, und Soros' HRW versuchte nun nein Hassverbrechen zu konstruieren.

Es ging in die Hose.

Die EU betreibt eine sehr inkonsistente Politik: ein einerseits predigt sie die territoriale Integrität, andererseits fördert sie die interne Polarisierung.

War es unter Janukowitsch Ausdruck des brutalsten Totalitarismus, in der Ukraine ein dem in Deutschland geltenden Vermummungsverbot ähnliches Gesetz zu verabschieden, so sind nunmehr Übergriffe gegen Antimaidandemonstranten Ausdruck herrlichster Demokratie.

Es geht sogar weiter: Abgeordnete von Swoboda und Tymoschenko-Partei haben ein Gesetz eingebracht, das die Forderung nach einem Referendum nach Art der Krim mit der Todesstrafe belegen soll.

Meinungsfreiheit nach Art der EU für Kolonien.

Für Staatsbürger Russlands soll Visapflicht eingeführt werden.

Die EU hat mittlerweile ein Papier vorgelegt, das im ersten oberflächlichen Lesen durchaus wohlwollend klingt, genauer besehen aber eine totale Übernahme der Ukraine durch die EU nach Art der Troika in Griechenland  beschreibt und auch die Negativeffekte weglässt; diese seien jeweils gesondert zu behandeln.

"Rette sich wer kann!" wird es dann dort heißen.

Und auch dahingehend hat Putins Rede eine Message hinterlassen: "Ihr seid nicht allein! Wenn es darauf ankommt, wird Russland für euch da sein!"

 

 

 

Share This:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Comments are closed.