Mutti soll es richten

Der seit langem angekündigte Generalangriff auf den Donbass hat begonnen.

Da Arsenj Yatz der Fratz Yatzenjuk erst vor kurzem in Berlin war und über das deutsche Fernsehen dem deutschen Publikum seine nationalsozialistischen Ansichten unkommentiert in das Wohnzimmer speiben durfte und er 1 1/2 Milliarden € an Zusagen erhalten hatte gehe ich davon aus, dass es mit Teilen der Regierung Merkel so besprochen war.

Ich gehe davon aus, dass Die Linke aus derartigen Gesprächen und Entscheidungen ausgegrenzt wird – auch wenn festzustellen ist, dass Die Linke nur mehr eine Mischung aus antideutscher Ideologie und Sozialdemokratismus ist, ich denke das wäre dann doch ein Schritt inhaltlicher Korruption zu weit für den Platz an Merkels Tafelrunde, mittelfristig halte ich es allerdings nicht für ausgeschlossen, bedenkt man, dass vor allem die GÜNEN Deutschlands Russenschlächter No.1 sind und die Etablierung der Faschisten in Kiew stark der Unterstützung durch die GRÜNEN zu verdanken ist; es GRÜN ist, die NAZIs auf dem Territorium der ehemaligen UdSSR als bürgerbewegte Demokraten darzustellen und den Atlantik-Brücken-Propagandist Andreas Umland als Anstreicher für Wissenschaftlichen Touch zu nutzen – und Die Linke sich den GRÜNEN mit Vorliebe anbiedern.

NAZIs und Anstreicher haben in der wissenschaftlichen Verklärung ideologischer Gesichtspunkte Tradition, bedenkt man dass die nationalsozialistische Rassentheorie an der Ludwig-Maximilians-Universität zu München bedeutendes Forschungsthema war und man dort zufällig stets zu "wissenschaftlichen Ergebnissen" gelangte, warum die Juden Untermenschen und die Theorien des Estländers Alfred Rosenberg unumstößliche Wahrheiten seien.

Es gibt leider zu viele Trottel auf der Welt, denen man mit dem Wort "Wissenschaft" zu jedem Thema ein "oh" und ah" entlocken kann.

Auffällig ist der Zeitpunkt der Kiewer Völkermordinitiative!

Erst die Betteltour des NAZIs Yazenjuk.

Dann Poroschenkos Ankündigung der "Endlösung der Donbassfrage" noch 2015.

Deutsche Konzernmedien haben sich besonders mit dem Einpeitschen der deutschen Bevölkerung zu Gunsten der NAZIs in der Ukraine unbeliebt gemacht.

 

Plötzlich tauchte ziemlich genau ein Jahr nach dem Beginn der Putschkampagne in der Ukraine in Deutschland diese merkwürdige PEGIDA-Bewegung auf.

Aus heiterem Himmel  wird  Paris von 2 Anschlägen heimgesucht, die militärisch sinnlos, propagandistisch ausschließlich für die Interessen des Westens nutzbar sind, die Angst und Schrecken unter der Bevölkerung erzeugen aber politisch und militärisch Verantwortliche des Westens zur Gänze ungeschoren lassen, und last but not least  derart Wasser auf die Mühlen von PEGIDA spülen, als seien sie extra dafür bestellt worden.

Die Bestellung kam natürlich nicht von PEGIDA. Dieser sonderbare Verein selbst ist nur eine Massen-Verwirrung.

Aber beide, PEGIDA und Paris, standen sichtlich auf dem selben Bestellzettel.

Dass PEGIDA keine spontan aus dem Volke heraus entstandene Bürgerbewegung ist, machte der gestrige Montag 20.Janunar deutlich.

Auf einmal steigt Koks-Lutz Bachmann zum Anschlagsziel auf. Ja glaubt denn wirklich jemand, Organisationen, die im Krieg zwischen USA und Russland stehen, würden sich für so einen kleinen Windelpupser interessieren?

Wie Charlie Hebdo zum Theaterdonner einer Selbstinszenierung der Presse und der Politiker als Kämpfer für das "freie Wort" gelang, so nutzt man dieses nun für den Posaunenchor der "Demonstrationsfreiheit", die so heilig wäre, dass sie unbedingt mit Bundespolizei ind möglicherweise auch Bundeswehr abgesichert werden müsse.

Und dieweilen Straßen in ganz Deutschland zu Hühnerställen werden, auf denen sich PEGIDA und AntiPEGIDA tummeln, startet die Offensive zur Endlösung der Donbassfrage.

Bedenkt man, dass diese PEGIDA angeblich gegen die Regierungspolitik gerichtet sei und taube Ohren von Politikern öffnen soll, kann man sich über deren Forderungskatalog eigentlich nur verwundert die Haare raufen!

(zu finden auf YouTube als:

Pegida-Absage: Pressekonferenz Teil 1 – Statements von Bachmann und Oertel am 19.01.2015

 

Der klingt ja 1:1 wie von Otto Schily, Hans-Peter Friedrich und Thomas de Maizière während eines Saufabends in Steinmeiers Villa verfasst!

Wo ist denn da bitte ein einziges Komma, das nicht längst in höchsten Regierungskreise Thema ist?

BESTE VERFASSUNGSSCHUTZSCHULE! Das ist das einzige, was mir dazu einfällt!

Was diese Leute als Forderungen von unten simulieren sind nichts anderes als Forderungen, die seit geraumer Zeit vom Innenministerium erhoben werden, angereichert mit einer Positionierung zu Russland, wie sie den Wünschen der deutschen Wirtschaft entspricht!

An dieser Stelle kann ich nicht anders, als vor meinem Feind, dem Verfassungsschutz, anerkennend den Hut zu ziehen: Das hinzubekommen, die Ziele des Innenministeriums als Forderung von unten an die Regierung auf die Straße zu bringen, da sagt mir der blanke Sportsgeist: Alter, das verdient wirklich Applaus ob der technischen Raffinesse ebenso wie der Befähigung, den Coup umzusetzen!

Pflicht und Kür: volle Punktzahl!

Dann hört man noch Geheule, dass zu wenig deutsche Kultur übrig sein würde.

Ja Leute, wie blöd seid Ihr?

WENN DIE HERR(FRAU)SCHAFTEN DEUTSCHE KULTUR HABEN WOLLEN, DANN MÜSSEN DIE HEER(FRAU)SCHAFTEN DEUTSCHE KULTUR EBEN LEBEN UND NICHT ZU MAMI MERKEL UNTER DEN ROCK KRIECHEN UND HOFFEN SIE SCH…ST DEUTSCHE KULTUR DORT AUS!

 

Share This:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Comments are closed.