Was geschieht im Kosovo?

Jugoslawien unter Tito war ein hervorragend funktionierender Bundesstaat, hoch angesehen in der Welt, führendes Land der Bewegung der Blockfreien, dessen Zerschlagung ein nicht ausreichend erforschtes Kapitel der Geschichte ist.

Die Teilstaaten, welche heute übrig sind, funktionieren nicht.

Zuletzt wurde der Kosovo mittels eines Krieges der NATO gegen Serbien zu einem künstlichen Staat erklärt, von dem jeder, welcher ein wenig Ahnung von der Region hat, wusste, dass er nicht lebensfähig ist.

Die Regierung, das UCK, ist, wie die Bandera-Faschisten in der Ukraine, in seiner Tradition eine Nachfolgeorganisation der mit den Hitler-Faschisten im 2. Weltkrieg verbündeten albanischen faschistischen Armee Balli Kombetar. Faktisch ist das aber nur eine aufgesetzte Imagepolitur, in Realta ist das UCK eine reine Verbrecherbande, die von Drogenhandel, Frauenhandel, Prostitution, Organhandel und Autodiebstahl lebt.

Das ist der eine Wirtschaftszweig des Kosovo.

Der zweite ist: im Kosovo ist der größte Stützpunkt der amerikanischen Streitkräfte in Europa stationiert.

Einige Quellen berichten davon, dass das afghanisches Heroin aus Afghanistan mit Hilfe der US-Armee in den Kosovo transportiert wird und von dort aus über Europa verteilt.

Was derzeit geschieht wirft Fragen auf: das Kosovo, nominell von der NATO befreit, wird der Krim, die von Russland "annektiert" worden sein soll, gegenübergestellt.

In der Tat kann man sagen, die annektierten Krimbewohner freuen sich, von Russland annektiert worden zu sein, während die Kosovo-Albaner durch ihre Befreiung kaum am Ziel irgendwelcher Wünsche angelangt sind.

Einen Befreiungskampf des Kosovo hat es im Vorfeld der NATO-Angriffe nicht gegeben. Es gab eine regelrechten Krieg zwischen der jugoslawischen Polizei und dem UCK, das ist wahr, aber der bestand darin, dass die jugoslawische Polizei gegen die organisierte Kriminalität vorgegangen ist, was gewöhnliche Menschen von ihr erwarten.

Die Kosovo-Albaner führten nach der "Befreiung" eine Art ethnische Säuberung gegen die Serben, die dort lebten, durch.

Unterstützt auch von der deutschen Bundeswehr!

Es fließt viel Geld der EU in den Kosovo, das für den wirtschaftlichen Aufbau der "Republik" bestimmt ist.

Wo landet das Geld?

Zieht man diese Hintergründe in Betracht, wirkt die momentane "Flüchtlingswelle" aus dem Kosovo sehr merkwürdig!

Denn was stattfindet ist, bemessen an der Zahl und Konzentration, eine Umsiedlung der kosovarischen Bevölkerung nach Deutschland und Österreich!

Es ist ein irrwitzig großer Aufwand an Vorbereitung, Logistik und Geld nötig, um ein Projekt wie dieses zu starten!

Das geht nicht spontan aus dem Boden zu stampfen!

Mir stellt sich nicht die Frage Wirtschaftsflüchtlinge oder politisches Asyl, mir stellt sich die Frage:

Wer hat das wie und zu welchem Ziel in die Wege geleitet und organisiert?

Der Zeitpunkt scheint auch wie gewählt, setzt man die PEGIDA-und-AntiPEGIDA-Hysterie der letzten Monate in Zusammenhang.

 

 

 

 

 

Share This:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Comments are closed.