Erzengel Sigmar oder der Schulterschluß der SPD mit dem Faschismus ist vollbracht!

gabrieolIch kann das Sommerinterview mit dem Vizekanzler, Wirtschaftsminister und SPD-Vorsitzenden überhaupt nicht zu Ende anschauen.

Ich habe keine Worte für den Ekel und die Verachtung, die es in mir hervorruft!

Sigmar Gabriel, ein fettaufgedunsener Parasit an der Steuerkasse ist möglicherweise geistig viel zu minderbemittelt um selbst zu verstehen, was er da eigentlich sagt!

Nehmen wir Steinmeier noch als NAZI-Versteher wahr, Gauck und Merkel als Knechte eines zunehmend militanter werdenden Imperialismus, so hat Gabriel endgültig jene Grenze überschritten, die, da er ja nun mal ihr Vorsitzender ist und ob dieses Interviews nicht postwendend gefeuert wurde, die SPD zu einer faschistischen Einheit macht!

Mir ist auch nichtbekannt, dass die Partei Die Linke ein Wort darüber verloren hat, was diese Partei ebenfalls endgültig disqualifiziert!

Ich fürchte, wir werden auch in Zukunft noch Anbiederungen und Arschkriechereien dieser Partei in Richtung SPD erleben.

Ich fürchte, von den Bürgern dieses Landes haben zu viele nicht verstanden, was hier geschehen ist!

Denn: ich habe keinen Aufschrei gehört!

 

Sicher ist jetzt, dass der 3.Weltkrieg früher oder später in eine bewaffnete Eskalation münden wird, Gabriel hatte sein Sender-Gleiwitz-Moment, nicht pathetisch wie Hitler, bürokratisch wie es sich für einen EU-Politiker gehört, modernisiert sozusagen, aber das ist nur eine Stilfrage.

 

Der Schlüsselsatz:"Was würde eigentlich passieren, wenn die EU nicht reagiert? Ich meine… Wenn die Lehre in Europa ist, jemand kann im Nachbarland Bürgerkrieg anzetteln und nichts passiert! Das würde uns glaub ich Jahrzehnte zurückwerfen und weit mehr kosten als ein paar Prozente Wachstum."

 

Die Generationen, welche das 3.Reich und den 2.Weltkrieg noch bewusst miterlebt hatten, sind heute mehr oder weniger ausgestorben. Einzig das ermöglicht es diesem Speckklos noch in der Politik tätig zu sein. Eine von Unterhaltungselektronik und Aktienkursen eingelullte Gesellschaft glotzt die stundenlangen Lamentate der Massenmedien über Hitlers Schäferhund und Göbbels Schneider und dünkt sich gebildet über Faschismus ohne je gelernt zu haben, die Struktur der aktuellen politischen Verfasstheit Europas durchschauen zu können.

– Wir leben in Freiheit! Ich darf sogar in das Internet rülpsen "Die Bundeskanzlerin ist doof!" ohne von der Polizei darob belangt zu werden!

Jeder schreit doch gegen Antisemitismus, Ausländerfeindlichkeit und für mehr Frauen in Aufsichtsräten, also können wir doch gar nicht im Faschismus leben.

Und schwul oder lesbisch darf auch jede/r sein! Man diskutiert die Legalisierung von Haschisch und insistiert auf Deutschlands Schuld am ersten und am zweiten Weltkrieg, aber welch Glück, die Amerikaner haben uns doch noch befreit, so lernten wir es in der Schule, das macht es zur ewigen Wahrheit.

America your beautyful, täglich erklärt es uns der Televisor, das Kino zeigt es täglich.

Der Faschismus von heute tarnt sich mit Fingerzeigen auf Hitler und Konsorten und tritt als Sozialdemokrat auf.

Wir sind in einem Stadium der politischen Minderwertigkeit angekommen, in dem ein US-Botschafter gephotoshoppte Screenshots aus einem Computerspiel als Beweis seiner Anschuldigungen gegen Russland über eine sogenanntes soziales Netzwerk verbreitet und die Öffentlichkeit nimmt es hin!

Der einzige Schluss, den man daraus ziehen kann, ist: die Leute wollen für blöd verkauft werden; sie werden sich wundern, wenn sie feststellen, dass Krieg sich von Ego-Shooter-spielen unterscheidet! Klar, Drohnenkrieg ist fast das gleiche, aber nur für den, der am Joystick sitzt!

Einige sagen: die Menschen brauchen es, sie haben zu lange in Frieden gelebt! – natürlich ist auch das eine faschistoide Denkweise. Die Wahrheit daran aber ist: sie haben vergessen, was Krieg bedeutet!

Krieg, der nicht auf dem Bildschirm und am Stammtisch stattfindet.

"einen Bürgerkrieg in einem Nachbarland anzetteln" wirft Gabriel Russland vor.

Seit November letzten Jahres habe ich hier dargestellt, wie Berlin, Brüssel und Washington eben genau dies taten in der Ukraine.

Ich habe dargestellt, wie die EU in Richtung eines Bürgerkrieges pushen, dass eine Machtergreifung der NAZIs und die anschliessende Austeritätspolitik unweigerlich dazu führen werden, dass andere Landesteile Partisanenvebände zur Verteidigung ihrer Heimat aufstellen werden.

Das sage ich jetzt nicht, um mir auf die Schulter zu klopfen. Ich sage das, um zu unterstreichen, dass es absehbar gewesen ist, wenn man sich ein wenig in der Region auskennt.

SiggiDass sich sozialdemokratische Politiker in etwas anderem auskennen als dem Management der eigenen Karriere braucht sowieso nicht angenommen werden. Abe sie haben Informanten und Geheimdienste, die sich in der einen oder anderen Sache auskennen und sie beraten. Der einzige Schluss der hieraus gezogen werden kann ist: die Eskalation war gewollt!

Gabriel kommt nicht mehr vom Haken, denn wir haben es beobachtet und Chronik darüber geführt, dass es die Bundesregierung, Union, SPD und GRÜNE gewesen sind, Brüssel und Washington, die en detail betrieben haben, was Gabriel hier Russland vorwirft: der Vergewaltiger beschuldigt die Vergewaltigte der Vergewaltigung!

Weinerlich bettelt Die LINKE Poroschenko an, die KP doch bitte nicht zu verbieten, man verstünde doch, ja, sympathisiere geradezu mit der "Sehnsucht" der Ukrainer nach Demokratie, und habe doch gerade in Deutschland so gute Erfahrungen gemacht, wie klasse es doch sei, in dieser wundervollen Demokratie zu leben.

HALTET EURE SCHLEIMIGEN FRESSEN!

Wenn ihr das, was Berlin betreibt als Demokratie bezeichnet, zieht ihr uns mit in eure Verbrechen hinein – ich lasse ich da nicht mit hineinziehen!

LINKE, wollt ihr Linke sein, dann nutzt ihr eure letzte Chance und denunziert die SPD!

Es gibt die Situationen, in denen man sich entscheiden muss zwischen Richtig und feige mittun, heute ist eine solche Situation!

Opportunismus ist keine Option mehr!

Das überfressene sozialdemokratische Mastschwein liefert militärische Ausrüstung an die ukrainische Junta für den Krieg gegen den Teil des Volkes, welches sich gegen die Junta wehrt und schiebt die ermordeten Zivilisten Moskau zu!

"Wir sind nicht nur eine wirtschaftliche Interessensgemeinschaft, wir sind eine politische Union und müssen für Frieden auf dem Kontinent sorgen!"

Indem sie Widespruch in Blut ersäufen.

Und bildet euch nicht ein, bloß weil ihr im Internet eure Meinung kund tun könnt, seid ihr in Sicherheit: es ist leichter zu überwachen, uns reden zu lassen; es ist auch ein gutes Aushängeschild, uns reden zu lassen, und sie wissen, wen sie verschwinden lassen müssen, wenn der Tag kommt!

Keine Angst, sie kommen euch nicht gleich abholen, sie hungern euch erst mal aus und machen euch lächerlich.

Der Krieg gegen Russland kostet und Geld, aber hey, solange ihr jeden Job annehmet unter jeder Bedingung werdet ihr ihn schon bezahlen!

So fängt es grundsätzlich und immer an!

Jetzt müssen eben Geldopfer gebracht werden, um das höhere Interesse durchzusetzen.

Und reicht das Geldopfer nicht aus, na dann eben ein kleines Blutopfer!

Diese kleinen Blutopfer werden schnell Flüsse von Blut zwischen den Trümmern der Städte, aber hey, wir haben die Mütterrente!

Die Sache ist einfach und in 2 Sätzen erklärt: die Welt ist kapitalistisch.

Ein kapitalistisches EU-US-Imperium muss die kapitalistische Konkurrent aus dem Osten verhindern oder untergehen.

Ein kapitalistischer Osten muss aufsteigen oder untergehen.

Der Krieg hat begonnen, und Schritt für Schritt wird der Einsatz der Mittel gesteigert!

Erst der Propagandakrieg, dann der Wirtschafts- und Währungskrieg, dann der Griff zu den Waffen!

Der militärische Überfall auf die Bevölkerung im Osten der Ukraine ist bereits der Beginn dieses Kriegs mit Waffen!

Kann es noch gestoppt werden?

Nun, ich fürchte, die Deutschen werden es nicht sein, die es stoppen.

Wir haben ja Dömögrodie.

Unsere Führer sind gewählt.

Wir tun, was sie verlangen.

Sagen sie: "Geht auf den Strich!" – gehn wir auf den Strich.

Sagen sie: "Geht an die Waffen!" – gehn wir an die Waffen.

sigmar-gabriel-24

 

 

 

 

 

 

Share This:

   Sende Artikel als PDF   

Comments are closed.