Erdogans Zweitfrau verliest die Neujahrs-Fatwa und in München geschieht merkwürdiges

Die Presse überschlägt sich mit Lobeshymnen, eine Kolumnistin von Springers Welt kann sich die tatsächliche Welt ohne Angela Merkel schon gar nicht mehr vorstellen!

Keine knackigen Zitate, die man an die Wand des Bundestages meißeln könnte, wie unsere Autorin es von amerikanischen Präsidenteen gewohnt ist, nein, das sanfte Stimmchen einer Mutti, gar "mit den Waffen einer Frau" kämpfte sie.

Es ist ja schon etwas merkwürdig, dass die gesamte "Berichterstattung" über die Neujahrsansprache, ich sag mal: betrieben wurde, ehe sie ausgestrahlt war. Mit Trailer und allem Pipapo.

Genau genommen frage ich mich, ob Mutti Merdogan überhaupt selber weiß, was sie da abliest: auf eine etwas windelweiche Art, möglicherweise bereits-benutzte-Windel-weich, mahnt sie mütterlich, doch einander zuzuhören und warnt vor Spaltung.

Dann spaltet sie gleich mal, und zwar heftig: folgt nicht denen, die etwas anders meinen als Mutti Merdogan gebietet, die seien fremdenfeindlich und trügen Hass im Herzen.

Sie warnt vor denen, welche ihr "Deutschsein nur für sich reklamieren…"

Damit sind wir sprachlich ungefähr an dem Punkt, wo man seinem Faxgerät vorwerfen kann, es möge doch bitte sein Faxgertätsein nicht bloß für sich reklamieren sondern dieses Faxgerätsein mit dem Amecke-Eisensaft im Kühlschrank teilen.

Die Frau spinnt völlig, aber natürlich ist das nur ein Versuch, Leute zu manipulieren.

Was bezeichnet Deutsch? Deutsch bezeichnet die Zugehörigkeit zu einer spezifischen Volksgruppe auf diesem Planeten, so wie Faxgerät ein spezifisches Kommunikationsinstrument bezeichnet.

Will ein Nigerianer sich gerne als Deutscher bezeichnen, so mag er das gerne tun. Ich persönlich wäre wahrscheinlich auch lieber Ruße oder Franzose, der deutsche Schriftsteller Heinrich Mann sprach Deutsch mit französischem Akzent, deutsch heute bezeichnet eine völlig charakterlose, identitätslose Masse, deren einziger gemeinsamer Bezugspunkt über die Sprache hinaus eine erhebliche Wirtschaftsleistung ist.

Aber ich bin eben kein Franzose oder Russe, ich bin Deutscher, weil das in dem Kommunikationsinstrument Sprache so festgelebt ist.

Die Volksgruppe, der ich entstamme, nennt man die "Deutschen". Wie die Russen Russen, die Franzosen Franzosen, die Schotten Schotten, die Japaner Japaner…

Im Gegensatz zu den hier aufgelisteten und auch den nicht-aufgelisteten, kennzeichnet sich der Deutsche dadurch aus, dass er nicht sein will was er ist! Seine einzige kulturelle Charakteristik besteht darin, Deutsch als einen Makel zu begreifen, mit dem Schizo, dass der Deutsche stolz auf seine Wirtschaftsleistung ist.

Und das ist das einzige: der Deutsche hat Wirtschaft, und sonst hat er nichts. Er ist recht eigentlich der Homo economicus. Vielleicht noch Autos, man mag stolz auf BMW, Mercedes und Porsche sein, aber auch das sind nur wirtschaftliche Artikel.

Und das ist es ja auch eigentlich, was Merkel uns sagen möchte: nicht das Deutschsein soll man teilen, weil das wäre eine absurde Aussage, den Ertrag der Wirtschaftsleistung soll man teilen!

Sie sagt, Integration kostet Anstrengung und Geld, und meint damit, die Leute sollen mehr arbeiten für weniger und werden höhere Steuern zahlen! Und sie meint, weniger Arbeitnehmerrechte, obwohl von denen heute sowieso kaum noch Gebrauch gemacht wird. Sie hat die Gewerkschaften auf ihrer Seite, die eine höhere Staatsverschuldung anmahnen, welche dann von den deutschen Arbeitnehmern erwirtschaftet werden muss.

Die deutschen Gewerkschaften von heute sind keine Selbstorganisation der Arbeitnehmerschaft, sie sind ein Herrschaftsinstrument des Bundestages und der wirtschaftlichen Eliten.

Die Deutschen von heute haben keine kulturelle Identität, sie sind nur Erzeuger von Wirtschaftsleistung, und das macht sie gefährlich!

Sie haben dadurch keine eigenen Bezugspunkte, keine Charakteristika und nichts, worin sie sich erkennen können und woraus sie moralische Stabilität gewinnen können.

Im Inneren solcher Menschen schlummert mörderische Rachsucht.

Ein Beispiel, wie sie diese ausleben ist diese idiotische Parole diverser Linker, "in Syrien unterdrücken die Aleviten die Sunniten, und darum muss Assad weg!"

Sie unterstützen damit den entsetzlichen Krieg gegen Syrien, ohne zu begreifen, worum es dabei geht.

Ein anderes Beispiel ist, dass sie alle Menschen anderer Länder, die haben, woran es den Deutschen mangelt, Faschismus unterstellen und verlangen, ihre kulturelle Identität aufzugeben.

Mit 2 Fernsehsendungen kann man sie zum Krieg gegen Russland verhetzen, oder gegen Frankreich, sollte die Front National ausreichend politische Macht gewinnen.

Die Deutschen maskieren sich mit einer künstlichen Güte, quer durch die Gesellschaft, propagiert von DKP über Anarchisten bis in den Bundestag jauchzt man Merkels Parole: "Wir schaffen das!"

Ja wie denn? Womit denn?

Also ich schaff's nicht, ich leiste jetzt schon 10 bis 11 Stunden Lohnarbeit am Tag ab und kann kaum meine Rechnungen zahlen!

Dann arbeite ich an meinem Blog, was ja nicht nur aus Schreiben besteht, sondern aus Recherche, Auseinandersetzung mit Texten, Dokumenten, Ideologien, dazu gehört technisch auf dem Laufenden bleiben usw,  und schlafen muss ich auch noch zwischendrin. Für anderes bleibt da keine Zeit.

Und außer dieser Sorte Linksradikaler, die von Transferleistungen lebt, selbst kaum einen Beitrag zu etwas leistet, aber denen, die die Beiträge leisten vorschreiben will, wie sie was zu tun hätten, Politikern, die von Steuergeldern leben und Gelder ausgeben, die andere erwirtschaften müssen, und ähnlichen Kanaillen, wird wohl den meisten Leuten mulmig bei dem Gedanken, noch mehr Lohnarbeit leisten für noch geringere Einnahmen, noch höhere Steuern, damit die Politiker unter Merkel jauchzen können: "Wir schaffen das!"

Und das führt mich zu dem seltsamen Geschehen am Münchener Hauptbahnhof und Pasing in der Sylvesternacht.

Ich sage vorweg: den einzelnen Polizisten und Polizistinnen, die Dienst schieben mussten, während alle anderen feiern und saufen und knallern und sich von den Anstrengungen des Jahres erholen, denen unterstelle ich nichts Böses, im Gegenteil, tut mir echt leid, dass ihr das mußtet!

Ganz ehrlich, ich bin mir sicher, ihr habt das getan in dem Bewusstsein, ihr schützt uns vor Terroristen und dafür danke ich!

Ich rede von den Hintermännern/frauen!

Wenn ich annehme, eine Zelle des Typs Paris, Freitag der 13.November 2015 will einen Anschlag in München verüben mit dem Ziel, so viele Zivilisten wie möglich zu töten oder zu verletzen: was soll da der Bahnhof?

Überall sind Parties, an allen neuralgischen Punkten der Innenstadt und einiger anderer Stadtteile treffen sich Menschenmassen, die Straßen sind frei, man kommt mit dem Auto überall schnell und ungehindert hin und wieder weg. Dann auch noch Selbstmordattentäter, Leute, die nur zum Tatort hin müssen und nicht mehr weg, was sollen die denn am Hauptbahnhof oder am Pasinger Bahnhof, wir sind doch hier nicht bei "12 Monkeys"!!!?!

Theoretisch ist natürlich ein Anschlag auf Zivilisten in München denkbar.

Der Sunni-Islam ist nicht, wie beispielsweise ein Autor der Nachdenkseiten vermutet, die Religion der Schwachen.

Der Sunni-Islam ist die Herrschaftsideologie des Osmanischen Reiches, das eines der ganz großen Weltreiche war zusammen mit England, Frankreich, Österreich und Russland.

Er ist kein Antiimperialismus, er ist imperialistische Konkurrenz, und als solche sehr gefährlich, weil hier Politik und Religion identisch sind.

Natürlich gibt es auch viele Sunni-Moslems, sicherlich die Mehrheit, die so Moslems sind wie Bayern Katholiken, aber die verüben keine Anschläge!

Wir reden jetzt davon, dass Erdogan das Osmanische Reich wiedererrichten will und die dafür nötigen Mittel nutzt.

Ein Anschlag auf München wäre da völlig kontraproduktiv!

Die deutsche Bundesregierung und ihr Parlament sind Erdogans bestes Instrument in der westlichen Politik auf seinem Weg zum Ziel.

Sie besteht aus dekadenten Wichtigtuern, deren Rückgrad aus Götterspeise besteht und die den Islam schon quasi zur parallelen Staatsreligion erhoben haben neben dem Christentum.

Würde der IS einen solchen Anschlag vorhaben, würde der türkische Geheimdienst davon wissen und es verhindern.

Erdogan ist übel, aber er ist kein Idiot! Im Gegenteil, Erdogan und Davutoğlu sind gefährlich, weil sie ganz genau wissen, was sie tun und langfristig denken können!

Ein Angriff auf Frankreich macht Sinn, denn Frankreich ist Konkurrenz, ein Angriff auf die USA macht Sinn, denn die USA sind Konkurrenz, ein Angriff auf Russland mach sowieso Sinn, da Russland aktiver Gegner ist, ein Angriff auf Deutschland führt zu einem Rückschlag!

Was also war wirklich geschehen an Sylvester in München?

War es eine Übung zur Aufstandsbekämpfung, falls die deutschen Arbeitnehmer die Faxen dicke haben?

Oder war etwas geschehen, durchgeführt worden, wie auch immer, wovon die Öffentlichkeit nichts wissen darf?

Etwa: haben die Amerikaner besondere Waffen transportiert?

Wir können es nicht wissen, aber bleibt wachsam!

 

 

 

Share This:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Comments are closed.