Die Troika der Marketenderinnen

Dass der syrische Staat nicht zerschlagen werden kann liegt zum guten Teil auch daran, dass in Syrien ein sehr stark entwickeltes antikoloniales Bewusstsein vorherrscht.

Syrien ist eine der ältesten Kulturnationen der Welt, die Geschichte Syriens lässt sich mindestens 7000 Jahre zurückverfolgen.

Syrien hat einen selbst entwickelten Staat, der wie jeder moderne Staat den Bedürfnissen der aktuellen Generation angepasst werden muss und das geschieht wie bei jedem Staat ein wenig schwerfällig.

Syrien verteidigt sich seit 2 Jahren erfolgreich gegen die gewaltsame Rekolonialisierung.

Die Strategie der Eroberung durch Color-Revolution kombiniert mit salafitischen Todesschwadronen zerstört das Land und die Lebensgrundlagen der Menschen, vermag aber nicht den Widerstandsgeist der Syrer zu brechen.

Jetzt marschiert die NATO auf und ein direkter Überfall durch diese Todesmaschine zeichnet sich ab.

Es ist bekannt durch den ehemaligen NATO-Generalsekretär Wesley Clark und einen geleakten Plan, erstellt von Bandar bin Sultan und Jeffrey Feltman, dass Syrien seit über 10 Jahren auf der Abschussliste der Lords of the Western World steht.

Wie dieser Plan Schritt für Schritt umgesetzt wurde lies sich sehr genau verfolgen während der letzten 2 Jahre und dass er gescheitert ist.

Noch Ende letzten Jahres war Aleppo eine funktionierende Wirtschafts- und Kulturmetropole, heute ist es dank dem Einfall der Terrorbanden aus der Türkei ein Trümmerfeld.

Die Menschen leiden, aber sie unterwerfen sich nicht.

Vor jeder UNO-Sitzung zu Syrien wurden entsetzliche Massaker verübt, propagandistisch der Regierung angelastet und spätestens eine Woche danach konnten sie den „Rebellen“ zugeordnet werden.

USW.

Wie Libyen und ungleich allen anderen Regierungen, gegen die ein Aufstand geführt wird ging Syriens Regierung auf die Bedürfnisse der Demonstrationen ein. Ein Verfassungsreferendum wurde durchgeführt, Parlamentswahlen wurden durchgeführt, Präsidentschaftswahlen angekündigt und nur aufgrund der Terrorkampagne noch nicht durchgeführt.

Es nutzte nichts, die saudisch-salafitischen Bestien und ihre westlichen Hintermänner und Frauen trieben ihren Vernichtungsfeldzug gegen das Land immer weiter voran.

Die Stationierung von Patriot-Raketen, die Entsendung der „Eisenhower“, es mehren sich die Zeichen, dass der Einfall der NATO bevorsteht.

„Ir’s not a question if, it is a question when“ der Westen losschlägt kündigte Obomba schon vor langer Zeit an.

Seit dem 10. Dezember nun wird ein Aufruf verbreitet, den ein Trio Infernale Kipping/Roth/Nahles vor sich hertragen:

http://www.medico.de/themen/menschenrechte/dokumente/syrien-aufruf/4345/

Ein Schmutzpapier aus Kitsch, imperialem Größenwahn und Lügen, getarnt mit dem süßen Meuchelmörder-Lächeln des modernen Bessermenschen.

Die studentische Lieblingsphrase von der Zivilgesellschaft wird dem Leser unter die Nase gerieben.

Man könnte jeden einzelnen Satz zerreisen: angefangen bei der unhistorischen Lächerlichkeit, mit der Tunesien, das seit der Jasmin“revolution“ im Ausnahmezustand darbt, und Ägypten, das ein Pulverfass mit angezündeter Lunte ist, als positive Beispiele eingeführt werden, über die Lüge von der Streumunition in Wohngebieten bis hin zu der menschenverachtenden Sauerei, nicht die Terroristen für die Zerstörung des syrischen Gemeinwesens sondern die Verteidiger verantwortlich zu machen, um nur 3 Punkte zu erwähnen, aber das lohnt gar nicht.

Wer das Geschehen verfolgt hat, weiß wie faustdick die Bessermenschen mal wieder lügen, wer nach 2 Jahren Antisyrische Kampagne immer noch dem offiziellen Narrativ unserer Politiker- und Medienkaste glaubt, dem ist nicht zu helfen.

Die Frage, die ich hier stelle, ist: warum jetzt dieser Aufruf?

Die Antwort ist einfach: die Linke setzt auf den Sieg der NATO und will ihr Stück vom Kuchen!

Immernoch setzen Leute Hoffnungen in diese Partei.

Sicher, sie hat ein paar kluge und anständige Leute, aber das lässt sich über jede Partei sagen.

In allem, was sie tatsächlich tut, macht sie deutlich, dass sie Teil der Color-Revolution-Fraktion des Imperialismus ist.

Wie die NATO das ihre, so wiederholt die Linke anhand von Syrien, was sie bezüglich Libyen betrieben hatte.

Sie möchte nach der nächsten Bundestagswahl mit von der Partie sein und mit GRÜN und SPD Pfründe einsammeln, weil sich abzeichnet, dass die FDP Merkel keine Hilfe sein wird und eine ROT-GRÜN-Regierung ohne Zusatz nicht zustandekommen wird.

Die Kipping-Roth-Nahles-Troika bedeutet vor allem eines: die Linke nutzt Syrien um sich in Berlin als Salonfähig zu präsentieren!

 

NACHTRAG: RT meldet soeben, dass Obomba seine Feinde Syriens als offizielle Regierung proklamiert hat!

Damit dürfte klar sein, dass die NATO zum Überfall schreitet.

Share This:

   Sende Artikel als PDF   

Comments are closed.