Die Kurdistan-Falle

Der Unionsmann Karl-Georg Wellmann hat es deutlich auf den Punkt gebracht: „“ Das Ergebnis könne eine kurdische Eigenstaatlichkeit sein. Jedenfalls, so Wellmann, sei die Wahrscheinlichkeit größer, „dass sich ein stabiles und am Westen orientiertes autonomes kurdisches Staatswesen herausbildet, als die Überwindung der tiefen religiösen und ethnischen Gräben des restlichen Irak“.“ liest man in Springers Welt.

Auch Herr Rechtsanwalt Dr.Gysi hatte nicht etwa gefordert, die PKK zukünftig als politische Partei zu behandeln und nicht mehr als Terror-Organisation zu brandmarken, sondern will IS aka ISIS in die Liste der Terrororganisationen aufnehmen.

Ich hoffe unsere PKK-Fans begreifen, dass es bei dem kurdischen Staat unter Führung Barsanis um eine Atombombe handelt, die sowohl die PKK zerschlagen soll, als auch ein NATO-Aufmarschgebiet gegen Syrien und Iran darstellt.

Nebst dem üblichen Kleinklein des Typs Kontrolle der Ölfelder natütlich, aber darüber braucht man nicht mehr wirklich reden, das sagen Washington und seine europäischen „Partner“ selber.

Wie die afghanischen Taliban, so ist auch ISIS eine aus der Kontrolle geratene Sturmtruppe der CIA. Man macht ihnen klar, dass sie zum Sturz Syriens geschaffen wurden, erledigen sie ihren Auftrag nicht, werden sie erledigt, Punkt um.

Barsani und seine Peschmerga hatten sich stets als willfährige Putztruppe der NATO erwiesen, brauchen tut man sie ja auch nicht wirklich, man benötigt sie als Rechtfertigung und Kanonenfutter, so, wie man den Affenhaufen in der Kiewer Rada als Rechtfertigung und deren NAZI-Horden als Kanonenfutter braucht.

Rechtfertigung auch dafür, den Irak endgültig zu zerschlagen.

Nach dem ganzen Tohuwabohu um die Krim muss man sich schon etwas einfallen lassen, warum die Heiligkeit der territorialen Unversehrtheit für den Irak nicht gelten soll, und da sind ISIS und Kurden gefundenes Fressen!

Steinmeier und, um die Compact-Formulierung zu nehmen, Flintenuschi wollen Waffen liefern, Plumpsclaudi Roth wird eingebracht, das dürften aber keine westlichen sein, die könnten die Kurden nicht handhaben.

Keine Ahnung wovon die da redet, das ist auch egal, es ist eh bloß blödes Gerede, das dazu dient, die Öffentlichkeit irrezuführen, man hat vor, die alten Bestände der osteuropäischen Staaten gewinnbringend zu verkaufen und deren Armeen dann mit NATO-Waffen auszurüsten. Money makes the world go around!

Insgesamt ist zu begreifen, dass es sich in der Ukraine und im Irak um 2 Frontabschnitte des selben Krieges handelt, keine voneinander unabhängige Ereignisse.

 

Share This:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Comments are closed.