Die Krieger für Freiheit und Demokratie machen sich zum Affen in Gestalt ihres Sondergesandten Brahimi

Seit einigen Wochen gehen Gerüchte durch die Presse, der Sondergesandte für Syrien der UNO Brahimi wartet mit neuen Vorschlägen auf, wie die sog. Syrienkriese zu lösen sei, da sonst die gesamte Region zur "Hölle" würde.

Ehe ich direkt darauf eingehe: bisher hieß es, die russische Regierung unterstützte die Vorschläge.

Ich nahm das Ganze zur Kenntnis, es aber nicht ernst, weil die Presse ständig Falschinformationen über die Positionen der russischen Regierung verbreitet. Das ist eine Strategie, deren Sinn darin besteht, dass der oberflächliche Nachrichtenkonsument sich keine zuverlässige Meinung über die Haltungen Russlands machen kann. Da Russisch auch keine besonders leicht zu lernende Sprache ist, gibt es nur begrenzt Möglichkeiten, sich direkt zu informieren und die Pressebehauptungen zu überprüfen.

Da nun die als durchaus zuverlässig einzuschätzende Journalistin Karin Leukefeld in der Jungen Welt einen Artikel dazu veröffentlicht hat, will ich doch kurz drauf eingehen:

Kurz und knapp sieht der Plan Brahimis vor, dass Assad zurücktritt, eine Übergangsregierung gebildet wird, welche eine neue Verfassung ausarbeitet und Wahlen abgehalten werden, zu denen Assad nicht kandidieren darf.

Das ist ein Witz.

Als Colonel Gaddafi vorgeschlagen hatte, in Libyen western style Wahlen abzuhalten, kommentierte Hitlery Clinton: "Dafür ist es zu spät." und lies stattdessen das Land in Schutt und Asche bomben.

Nun soll Assad verzichten, sich zur Wahl zu stellen.

In beiden Fälle gibt das Imperium zu, bei der Bevölkerung keine Chance zu haben!

Wären beide Staatsführer so unbeliebt, wie unsere Propagandaschnauzen bellen, wäre es doch ein Einfaches zu sagen: "Wenn ihr euch unbedingt die Demütigung einer fetten Wahlniederlage einhandeln wollt, bitte…".

Eine gewonnene Wahl gegen die "Diktatoren" wäre doch eine Beweisführung der gegen sie vorgebrachten Behauptungen und somit wünschenswert.

Sie vom politischen Prozess ausschließen zu wollen spricht eine eindeutige Sprache: man würde gegen sie keinen Stich machen!

In Russland ist das bekannt. Und man fällt auf so billige Tricks dort nicht rein.

 

 

 

Share This:

   Sende Artikel als PDF   

Comments are closed.