Die EU will die Bevölkerung der Ukraine verheizen

Die aufrechten und anständigen Menschen, die in der Ukraine leben haben ein unlösbares Problem: die verantwortlichen Politiker allesamt sind hoffnungslos mit der Situation überfordert!

Es ist eine verschwindende Minderheit und eine Provinz, die für die EU und die USA die Drecksarbeit machen und die das gesamte Land in den Abgrund stürzen.

Die EU weiß das. Die USA wissen das.

Und sie nutzen die Schwäche der ukrainischen Führungskräfte aus, so gut sie können, um den Staat zu unterminieren.

Merkel ist Merkel, also ist sie natürlich eingeknickt und passt sich dem Diktat der Brüssels an.

Schröders Äußerung, dass die EU Partei in dem Konflikt ist und somit untauglich als Vermittler ist die erste sinnvolle Aussage eines prominenten Politikers in der Sache, aber Schröder hat keinen Einfluss auf das Geschehen.

Und wie nicht anders zu erwarten war, tun sich die GRÜNEN am ungustösesten hervor.

Hier ihre Presseerklärung:

GRÜNKOHL

Ein besonders starkes Stück ist es, die russische Regierung als "Regime" zu bezeichnen. Damit outen sich diese Öko-Völkermörder deutlicht damit, worum es ihnen geht, den Vorstoß gegen Russland im Dienste der NATO.

Der zumindest indirekte Kinderschänder Volker Beck sei in Erinnerung gerufen, der über die Homo-Schiene mit Vorliebe in Russland provozieren war. (Wer das Wort "indirekt" hier nicht versteht: ob er selbst praktisch war oder ist, kann derzeit noch nicht belegt werden, aber dass er der führende Lobbyist der Pädophilen in der Politik war, ist zweifelsfrei bewiesen. In diesen Kontext fällt auch die permanente Propaganda gegen das russische Jugendschutzgesetz, in der er ebenfalls federführend wirkte, das genau darauf abzielt, die Geschäfte der Pädophilen in Russland zu unterbinden.)

Für wie blöd halten die GRÜNEN uns eigentlich, wenn sie so argumentieren, wie in den letzten beiden Absätzen, frage ich mich, aber dann fällt mir sofort ein, dass ich ja genug Menschen in Deutschland kenne, die genau so blöd sind, wie die GRÜNEN meinen und die sich eine solche Propaganda verinnerlichen.

Aber den Satz "Dabei müssen die Menschen in der Ukraine und ihre demokratische Zukunft im Mittelpunkt stehen, und nicht vor allem geostrategische oder wirtschaftliche Interessen." muss man sich echt auf der Zunge zergehen lassen.

Ein Jahr vor den regulären Wahlen machen die GRÜNEN die Brandstifter in Kiew und betreiben nun den 5. Putschversuch in Folge, und reden von demokratischer Zukunft!

In der Ukraine macht man gerade die Erfahrung, dass demokratische Wahlen nicht existieren, sondern dass man immer nur Ja zu den Kandidaten des Westens sagen kann, andernfalls mit Terror und Krieg überzogen wird.

Wofür unsere Politiker nicht intelligent genug sind, ist, zu begreifen, dass alles auf der Welt Konsequenzen hat.

Sie wähnen sich, solange sie mit den Finanzlobbies gut stehen, allmächtig und die Menschen dünken ihnen blödes Vieh, das man nur zu treiben braucht.

Der Maidan repräsentiert eine kleine Minderheit, die überwältigende Bevölkerungsmehrheit, die mit all dem nichts zu tun haben will, wird hineingezogen.

Die GRÜNEN wollen eine NATO-Erweiterung in die Ukraine vorantreiben und das Land plündern.

Man könnte sich fragen, woher nehmen die die Frechheit, Russland geostrategische und wirtschaftliche Interessen vorzuwerfen?

Ganz einfach, in Deutschland gibt es genug Blöde, denen man sich mit solchen Sprüchen als Bessermensch präsentieren kann.

Das ist typisch für imperiales Denken: es ist egal, ob die in er Ukraine darauf reinfallen oder nicht, es ist überhaupt egal, was diese Leute wollen, es ist wichtig, das Hinterland hinter sich zu versammeln. Die dort können eh nicht anders als sich fügen, weil wir die Macht haben!

Bei Lviv wurde eine Kaserne von den NAZIs gestürmt. Die Soldaten zogen ab. Waffen und Munition fielen in die Hände der NAZIs.

Der "Deutsch bleibt deutsch, da helfen keine Pillen"(Tucholsky)-Bessermensch ist mehrheitlich offenbar geistig zu sehr damit beschäftigt, wo man jetzt nun eigentlich überall seinen Ständer reinschieben oder das weibliche Gegenstück hinhalten darf, um politisch korrekt zu gelten, dass er oder sie es nicht mehr schafft, eine zehntel Sekunde einfachste Realitäten zu erfassen.

Wichtig ist, dass man trendy und bessermensch ist, und was trendy und bessermensch ist definieren die, welche damit ihr Geld verdienen.

Und wenn es denn als trendy und bessermensch (absichtlich, als Adjektiv verwendet, klein geschrieben übrigens) gilt, die Lebensverhältnisse in der Ukraine zu vernichten, dann sind Herr und Madame Dummdeutsch dafür und kommen sich auch noch echt geil freiheitskämpferisch dabei vor.

Man kommt damit bis Galizien. Nur östlich von Galizien stößt man auf eine starke und stabile Lebenskultur.

Deutsche sind so saublöd, dass sie sich einbilden, die Zerstörung von Lebenskultur und ihr Ersetzen durch Konsumrausch sei für die gesamte Menschheit das denkbar erstrebenswerteste, weil sie selbst so leben.

Kassandrarufe machen keinen Sinn.

Die Galizier haben begonnen, den Krieg der EU gegen die Ukraine in eine heiße Phase überzuleiten.

Die EU weiß noch nicht, dass sie viel Elend verursachen, aber diesen Krieg niemals gewinnen kann.

Die EU ist ein Konstrukt, in dem das Unterste zu Oberst gekehrt ist. Das macht sie schwach und brüchig.

Was politisch korrekt ist und was trendy ist, das ändert sich alle paar Tage. Wie sagte nicht Oscar Wilde: "Unsere Moden sind so hässlich, dass wir sie alle 3 Monate ändern müssen."

Die Lebenskultur östlich von Galizien hat Weltkriege überlebt und reicht sich von Generation zu Generation weiter.

Napoleon ist an ihr gescheitert, Hitler ist an ihr gescheitert.

Ob Kiew, Petersburg oder Moskau die Hauptstadt ist, oder wie im Moment Kiew und Moskau, darauf kommt es nicht an.

Es stellt sch jetzt auch die Frage, was weiter die EU-Kommissare in Petto haben.

Eine überforderte Regierung stürzen. Und dann?

Glauben die wirklich, mal angenommen sie schaffen es, ihre Putschisten mittels NAZI-Horden aus Galizien in Kiew an die Macht zu bringen, sie könnten die im Amt halten?

Glauben die wirklich, sie könnten Wahlen abhalten, bei denen alle politischen Kräfte, die nicht der EU dienen, verboten werden?

Wollen sie überhaupt Wahlen abhalten?

Glauben sie, wenn der eigentlich reguläre Wahltermin März 2015 verstreicht, das fiele keinem auf?

Glauben die, die Menschen vergessen, dass die Kiewer Innenstadt in Brand gesteckt wird und Morde geschehen im Namen von Demokratie, aber eine Diktatur errichtet wird?

Glauben die, irgendjemand vernünftiges hat Sympathie dafür, dass ein Jahr vor Wahlen Menschen ermordet und Zerstörungen angerichtet werden, obwohl die Oppos nur hätten sich Wahlen stellen brauchen, die sowieso anstehen?

Die Zerstörungen sind tatsächlich nichts kleines. Die Kiewer sind mächtig stolz auf ihre Stadt, in der Innenstadt herumrandalieren nehmen die persönlich. Im Westen, dem außer oberflächlichem Konsum nichts geblieben ist, wird so etwas nicht mehr verstanden.

Wir im Westen sind es gewohnt, dass unsere Führungen sich von einem geistigen Kurzschluss zum nächsten hangeln und bei jedem gilt: "Nach mir die Sintflut!"

Dort erwartet man von einer Regierung, dass sie stabile Verhältnisse schafft.

Alles, was der Westen bringen kann, widerstrebt den Menschen dort zutiefst.

Dort reicht es nicht, wenn ich das mal so leicht diskriminierend formulieren darf, die Leute mit Bananen zu füttern.

Die Deutschen wie die Amerikaner sind Völker ohne eigenständige Kultur. Dadurch fehlt ihnen der Sinn, die Macht zu begreifen, die eine eigenständige Kultur besitzt. Sie saugen auf wie Schwämme was auf der Oberfläche schwimmt. Ein bisschen Indien, ein bisschen China, ein bisschen dies und jenes und Hollywood über alles.

Ich kann nur raten: hört auf mit der Kampagne, ehe die Menschen dort sich entschließen, zurückzuschlagen!

Nicht zu begreifen, wo die Grenze ist, gehört zur Arroganz der Macht.

Es ist aber auch eine Eigenart, der westlichen Lebensart geworden. Die meisten glauben heute, sie können über die Bedürfnisse und Interessen anderer hinwegtrampeln, solange ihnen kein radikaler Widerstand entgegensteht.

Derzeit lebt der Angriff auf die Ukraine noch von Überrumpelung.

Die Leute reiben sich die Augen, weil Dinge geschehen, mit denen sie nicht gerechnet haben und wissen nicht, wie sie damit umgehen sollen.

Aber wer so rücksichtslos vorgehen muss, der hat keine reale Macht. Er erzeugt sich und seinen Opfern eine Illusion von Macht.

Die EU ist inwendig nichts als eine Lüge.

Sie behaupten, in der Ukraine würden Menschenrechte nicht geachtet?

Wo in der EU werden Menschenrechte geachtet?

Die Ukraine sei korrupt?

Was in der EU ist nicht korrupt?

Ausbildung, Arbeitsplatz, Privatleben, was auch immer geschieht, nichts existiert ohne Manipulation, Korruption, Lüge. Die Menschen reden nicht darüber, weil sie sich entweder schämen oder feige sind.

Nirgendwo gibt es weniger Freiheit und weniger Einflussmöglichkeiten auf Entscheidungen, die das Leben im Land beeinflußen, als in der EU. Nirgendwo!

Die einzige Freiheit, die es gibt, ist die Freiheit, die man sich kaufen kann solange man sie sich kaufen kann. Eine schale Maske von Freiheit. Otto darf sich schminken und Frida darf sich blöd saufen und gemeinsam können sie ein Computerspiel zocken. Wie erstrebenswert.

Meinungsfreiheit? Nur in Saudi-Arabien gibt es weniger Meinungsfreiheit als in der EU. Das fällt nur kaum auf, weil ja kaum jemand eine Meinung hat. Man plappert ferngesteuert dem Fernseher nach. Nicht der Zuschauer kontrolliert den Fernseher mit der Remote Control, der Fernseher ist die Remote Control, die den Zuschauer fernsteuert.

Ist es das, was die Menschen in der EU wollen? Ist das ihre Vorstellung von Leben? – bitte, niemand will ihnen das nehmen.

Pech nur, dass sie ihren Lebensstil sich nicht leisten können!

Dass ihre Ressourcen dafür nicht reichen.

Die Ukraine ist das nächste Ziel ihres Raubrittertums, und von dort weiter nach Russland.

Die GRÜNEN posaunen es laut aus.

Folgt man Tolstoi, so war es lange ehe französische Truppen die Grenze des Russischen Reiches überschritten hatten klar, das dies geschehen werde.

Man wusste schon in den 20ger Jahren, dass eine Machtübernahme der NSDAP den Angriff auf die Sowjetunion bedeutet. Es gab nichts, was das verhindern konnte.

Wir wissen heute, dass der Angriff auf die Ukraine der Beginn des Krieges gegen die Russische Föderation ist.

Und wieder gibt es nichts, was das verhindern kann.

Mit diesem Angriff schaufelt die bankrotte Scheinmacht EU sich ihr eigenes Grab.

Das ist nichts, was man bedauern müsste.

Unsere Hipster verlieren ihr auf Pump und Raub gebautes Hipster-Dasein.

Ihr Pech, was geht's mich an.

Aber wie hoch wird der Blutzoll sein?

Was wird die sterbende Macht EU alles mit sich reißen?

 

Share This:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Comments are closed.