Deutschlands Propagandamaschine will den Krieg

         "Im düsteren Auge keine Träne

          sie sitzen vorm Rechner und fletschen die Zähne"

kann man Heinrich Heine auf unsere von der Nazipresse wirklich nicht mehr differerenzierbare Journaille umdichten.

Aber holla! Halt! Das ist doch ein Kampflied zu Gunsten derer, die tränenlosen Auges die Zähne fletschen, es ziemt sich nicht, das auf eine Kriegspropaganda anzuwenden!

OK, OK, ich seh's ein. Wollte doch nur mal wieder witzig sein.

Nun denn, ein Screenshot, Google-News, Headlines:

Assad

Man könnte annehmen, Deutschlands schreibende Hurenschaft ist entweder a) zu blöd einfache englische Meldungen zu übersetzen, oder b) zu googlen oder c) die deutschen Verlage können sich keine Übersetzungsdienste leisten oder alles 3 zusammen.

Eigentlich ist die Haltung des Syrischen Präsidenten eh bekannt, eine deutsche Übersetzung seiner Grundsatzerklärung kann auf diesem Blog hier gefunden werden (Teil 1, Teil 2, Video):

1. Zerschlagung des ausländischen militärischen Angriffes auf Syrien

2. Aufbau einer bürgerlichen Demokratie durch alle nationalen Gesellschaftlichen Kräfte

So einfach ist das.

Und liest man PressTV, RIA Novosti, SANA etc. stellt man schnell fest, dass Präsident Assad nur diese Position wiederholt hat.

Oder Syria News:

 

"Mit Terror (gegenüber Terror) kann keine andere Lösung gefunden werden, außer ihn mit eiserner Faust zu schlagen!"

ist der Satz, den unsere literarischen Mordbrenner ihm im Munde umdrehen.

Natürlich ist es nicht so, dass sie dumm wären, sondern sie sind niederträchtig. Sie beabsichtigen etwas. Sie bereiten Krieg vor.

Was Washington von einem Angriff abhält, ist, dass:

1. General Martin Dempsey das für eine schlechte Idee hält.

2. aller Wahrscheinlichkeit nach die Mehrheit der Türkischen Bevölkerung sich auf die Seite der Syrischen schlägt.

3. es gut möglich ist, dass Ägyptens General al Sisi sich mit Assad verbündet.

Das zu erkennen sind unsere Pressehuren möglicherweise tatsächlich zu blöd. Sie machen Stimmung, um die Deutsche Bevölkerung hinter einem Angriffskrieg zu versammeln.

Sie haben kein Gewissen und sie können die Konsequenzen ihres Handelns nicht absehen.

 

Abschließend ein Interview, dass unsere liebe Mimi aka SyrianGirl mit einem Syrischen Soldaten geführt hat:

 

Share This:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Comments are closed.