Der dritte Weltkrieg steht unmittelbar bevor

Das euro-amerikanische Imperium hat Schritt für Schritt einen realen Faschismus aufgebaut.

 Der Sprecher der französischen Fraktion dieses faschistischen Gebildes, der Sozialist Hollande, verkündete heute am Montag des 27. August auf der Jährlichen Botschafterkonferenz die Agenda:

  1. Auf dem UN-Sicherheitratstreffen am Freitag dem 31. August werden Russland und China diplomatisch ausgeschaltet
  2. Es wird eine provisorische Übergangsregierung für Syrien gebildet, die vom westlichen Imperium anerkannt wird
  3. Unter Vorwand der Sicherung des „Chemischen Waffenarsenals“ der syrischen Armee wird ein Angriff auf Syrien durchgeführt werden

Eigentlich ist ja so eine jährliche Konferenz der Botschafter eher eine gesellige Veranstaltung, etwa so wie die Betriebsweihnachtsfeier. Die Spitzenkräfte des diplomatischen Dienstes sollen sich kennenlernen, persönlich ein bisschen näherkommen, vorhandene Kumpaneien auffrischen usw.

Das Zusammentreffen mit dem Beginn der Teheraner Konferenz der Blockfreien ist also rein zufällig.

Nicht die Festrede des Sozialistischen Präsidenten! Es ist wichtig, dass der "Linke Hoffnungsträger" das Megaphon der Kriegstreiberei der NATO macht.

Dieses Forum ist eine wunderbare Gelegenheit. Wäre es nicht das gewesen, dann wäre es ein anderes Forum gewesen, aber das hier ist perfekt.

Nicht so zufällig war das jüngste spektakuläre Massaker mit über 300 Toten in einem Vorort von Damaskus gelegt.

Das nämlich sollte jede den Interessen des Imperiums entgegenstehende Resolution der Blockfreien in Teheran vorweg diskreditieren!

In Teheran wird mit Sicherheit auch die Sitzung des UNSC am kommenden Freitag vorbereitet werden, jedem denkenden Menschen auf der Welt ist klar, dass diese Sitzung zum Legitimieren eines NATO-Angriffskrieges führen soll, die Blockfreien können die russisch-chinesische Position stärken – ein Massaker liefert die Munition diese Kraft zu unterlaufen.

Das wesentlichste Moment des Faschismus ist die funktionierende Mobilisierung der Massen gegen ihre eigenen Interessen.

In der letzten Zeit hören wir viel von NSU und NAZI-Aufmarsch da und dort verhindert und in Rostock war der Bundesgaukler wo heute alle Fahrradfahren gegen die Nationalsozialistische Gefahr.

Das hat in der Massenmobilisierung im Dienste des euro-amerikanischen Faschismus eine Funktion: es soll das „Volk“ zusammengeschweißt werden zur Verteidigung der Demokratie gegen Neonazis.

Damit wird der Blick abgelenkt von der Tatsache, dass die Massen bereits einen modernen Faschismus leben.

Man sieht ein paar finster aussehende, altbackene Parolen brüllende Proleten und sieht nicht, dass der moderne Faschismus im GRÜNEN Gewand daherkommt.

Nationalismus, Antisemitismus, Militaria etc. sind keine Attribute des Faschismus. Sie waren die Ausprägung, die unter den Bedingungen des Versiller Friedens zur Massenmobilisierung getaugt haben.

Heute ist diese Ausprägung alles, was PC ist.

"Aber Blödsinn" ruft mir wer zu, "Es gibt doch gar keine KZs, du kannst doch sagen was du willst, ohne ins Gefängnis zu kommen" etc.

Klar kann ich sagen was ich will. Es interessiert ja auch keinen. Repression erregt Aufsehen. Menschen verschwinden lassen macht verdächtig. Auf Dauer jedenfalls. Solange man die Kassandras mit Gehirnamputationsworten wie "Verschwörungstheorie" ausschalten kann, taugen sie sogar noch als Ornament auf der demokratischen Fassade.

Und KZs sind keine Erfindung der NAZIs. Sie wurden von den Briten im 19.Jh. in Indien erfunden zur Zerstörung des nationalen antiimperialistischen Widerstandes.

Solange man die Massen durch die Angst vor dem sozialen Abstieg und Remote Control via Medien steuern kann sind KZs überflüssig.

 

 

 

 

 

 

 

 

Share This:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Comments are closed.