„Das Leben ist der Güter höchstes nicht!“

lautet eine Zeile bei Friedrich Schiller. Die Freiheit des Individuums, und vor allem die Freiheit der Rede galten ihm "Güter", für die zu sterben sich lohne, da ohne sie das Leben nicht lebenswert sei.

Er gilt als der Dichter des Deutschen schlechthin.

Was sind wir froh, in einem Deutschland heute zu leben, das so frei in der Rede ist, dass es sich einen Geschichtsrevisionisten wie Gauck als Bundespräsident leistet und überall auf der Welt Menschen sterben lässt für die Freiheit des Westens sich den Planeten rücksichtslos zu unterjochen.

Ob Schiller das so verstanden haben wollte mag ja von dem/der einen oder andern im stillen Kämmerlein bezweifelt werden.

Als ich heute, am Sonntag nach dem 9.Mai 2015, auf Valentina Lisitsas personal homepage ging um zu gucken, was es bei der Lady neues gibt, war ich doch ein wenig überrascht über folgenden Anblick ihrer Startseite:

Listitsa

Hmm. Also eigentlich packt eine Pianistin das Video zu ihrem neuen Album auf ihre Webseite, um für ihr Album zu werben, was im Interesse der Plattenfirma ist und zweifellos nicht im Konflikt mit der GEMA.

Leider hat sich bisher noch keine Alternative zu YouTube durchgesetzt.

Es kommt ja nur sehr selten auf dem Erdenrund vor, dass die Inhaber der Urheberrechte ihre eigenen Urheberrechte verletzen. Das zu schaffen wäre schon ein Geniestreich für sich.

Da erinnerte ich mich, dass die Karriere der Frau derzeit ziemlich ruppig zerstört wird.

CBCradio vom 7.April 2015 hatte folgenden Eintrag:

 

 

Valentina x

Was so "beleidigend und verletzend" an Valentina Lisitsas Ansichten ist, kann in einem Interview nachgelesen werden, das die Deutschen Wirtschaftsnachrichten mit ihr gemacht haben. (Ich werde diese Interview hier weiter unten dokumentieren.)

Anzumerken ist noch etwas zu den Ukrainern, die im Ausland leben und dort ihre "Euromaidan-Manieren" ausleben:

Ihr habt doch jetzt eure Leute und euer System an der Macht: dann geht in die Ukraine und lebt dort! Was für Patrioten sind das, die sich im Ausland fett fressen, anstatt das eigene Land aufzubauen? Oder gilt die "Slava Ukraine-Gerojam slava"-Jauche nur für jene, die noch nicht einmal davon begeistert sind und denen man es mit Gewalt einprügeln muss?

Rhetorisch.

Noch nicht einmal dem Präsidenten Poroschenko ist die heutige Ukraine es wert, an dem von ihm selbst eingerichteten Feiertag "8.Mai, hurrahhh, wie im Westen" sich in der Ukraine aufzuhalten, er hält an diesem Tag lieber peinliche Reden in Warschau.

 

 

v1ValentinaLisitsa-cGilbertFrancois-DSC_2759-600x400

v2 v3 v4 v5 v6 v7 v8 v9 v10 v11

Ich spekuliere mal: einer wie Schiller würde sich schämen für den Affentanz, der um die Siegesfeierlichkeiten zum Ende des Faschismus in Deutschland abgezogen wird.

Mein persönliches Highlight war ein Kampagnenansatz, der mittels einer Ian-Fleming-würdigen Räuberpistole darauf abzielte, im Vorfeld der Moskauer Parade Putin abzusprechen, er sei Russe, sondern er sei der verlorene Sohn einer Georgierin wie Stalin Georgier war.

Das Ding mit "Lügenpresse" war echt ein klassisches Eigentor.

Kaum ein Mensch hat von Lügenpresse geredet.

Man haderte mit sich: wie soll ich's nennen? Mainstream Media, Systempresse…

Then the Unwort-des-Jahres-Kommission came along, und ich dachte mir: ja genau. "Lügenpresse" ist cool!

Sie haben uns den Tip selbst gegeben! Besten Dank auch.

Aber einer wie Schiller würde heute ja auch von jedem deutschen Theater boykottiert werden.

 

Share This:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Comments are closed.