• Category Archives Syrien
  • …der werfe den ersten Stein!

     

    Ich will Donald Trump gar nicht verurteilen.

    Er hart seinen Kampf verloren.

    Da wir alle so viele Kämpfe verlieren, dass wir gar nicht mehr daran denken, dass Kämpfe auch gewonnen werden können, ich rede von Politik, nicht von unter lautem Geschrei Besoffener Bällen hinterher rennen, wäre es lächerlich von mir, ihm jetzt da einen Vorwurf draus zu machen.

    Nichts desto weniger ist das genau die Sache, an der es beendet ist!

    Das bedeutet keinesfalls, dass die Trump-Gegner dadurch besser würden, im Gegenteil.

    Wie sie auf einmal alle Trump in die Arme schließen, weil er sich ihre kriegstreiberischen, völkermörderischen Machtgeilereien angepasst hat, reißt nicht Trump etwas vom Gesicht, es führt sie einmal mehr als die Perversion der Menschheit vor.

    Ich zitiere eine Tweet soweit es amerikanische Medien betrifft:

    Ihr könnt das leicht überprüfen, alle Medien sind auf YouTube vertreten, alle haben ihre Webseiten, ein Konzert des Lobs.

    "Amerika" bleibt die Bedrohung der Menschheit Nummer 1 und seine Medien heulen ihr Jubelkonzert, es darf weiter gebombt werden!

    Die Trump-Supporter in den Medien machen sich nicht minder lächerlich: auf Obama herumhacken wegen seiner Kriegspolitik und dann Trump loben, wenn er in die selbe einschwenkt … Haltet einfach eure Fressen!

    Nein, es ist nicht Trump, der hier der Böse ist, weil er ihnen die Befriedigung gab, die sie wollten, es sind diese perversen Clowns, die diesen Tribut von ihm forderten!

    Trump bediente sich des ältesten Tricks der Welt: in einer innenpolitischen Sackgasse feststeckend rettet er sich mit einem Krieg gegen ein kleineres Land!

    Das ist zwar der Grund, warum ich ihn nicht weiter unterstützen kann, denn damit ist klar, dass die USA nicht Nation unter Nationen wird, sondern Waffenarsenal und Herrschaftsinstrument der Globalisten bleibt, uns somit würde eine weitere Unterstützung der Präsidentschaft Trumps mich zum Komplizen machen.

    Es kann aber kein Zweifel daran bestehen, dass die permanente Sabotagetätigkeit der amerikanischen Linken als Ursache auszumachen ist!

    "Unify the country!" wurde von denen verhindert – bis zu diesem Punkt. Sie haben Trump den Globalisten zugetrieben, das wird nicht vergessen werden, wie es heißt: "I will never, ever forget, I will never, ever forgive!"

    Das Herumgeschreie von wegen Trump sei eine Puppe Putins, die Russen haben die Wahl beeinflusst, etc.

    Ihre Behauptungen waren von Anfang an die Propaganda der Kriegstreiber.

    Meine erste Reaktion auf Trumps Angriff war emotional, weil ich mich persönlich verraten gefühlt habe.

    Es ist allerdings der ganz gewöhnliche Verrat, den nahezu jeder Politiker begeht, wenn es um den Erhalt seiner Macht geht.

    Trump wird sozusagen nur ein gewöhnlicher amerikanischer Politiker dadurch.

    Er bekommt jetzt seinen Richter Gorsuch.

    Die beiden Dinge Reform des öffentlichen Gesundheitswesens und Steuerreform wird er bekommen.

    Das hat er sich erkauft damit, er hat es zu teuer erkauft!

     

    Nun gibt es eine Menge Leute unter den Trump-Supporten in den USA, die den Luftschlag kleinreden wollen.

    Er habe ja nur ein paar Tomahawk-Raketen auf eine Militärbasis abgefeuert, außerdem wurden die Russen ja vorher gewarnt.

    Vergleicht es mit dem zivilen Leben: Mord ist Mord, da gibt es keinen "nur ganz kleiner" Mord.

    Sie sind es jetzt, welche die Trennlinie zwischen USA und der Welt ziehen!

    Durch Trumps Ansage, die Regime-Change-Policy beenden zu wollen, habe ich sie willkommen geheißen. Viele haben sie willkommen geheißen. Ihr "America first" wurde, was es war: eine Nation, die alle anderen bedroht! Ihr Amerika ist das Amerika der Bushs und Obamas.

    Es ist das Amerika, das uns allen, das mir sagt: "Unser Recht ist es, dich zu ermorden, wenn wir etwas von dir wollen das du uns nicht geben willst, dich zu ermorden, dein  Land zu vernichten, wann immer wir Lust dazu haben!"

    Es ist das Amerika, welches als NATO an der Russischen Grenze aufmarschiert, und von dem wir wissen, dass es früher oder später dort den militärischen Konflikt mit Russland sucht.

    Es ist das Amerika, gegen das die Welt aufrüsten muss! Denn es ist das Amerika, welches Abrüstung als Einladung zur Aggression versteht!

    Es ist das Amerika, gegen das Nordkorea Atomwaffen benötigt!

    Trump hat die Büchse der Pandora geöffnet! Tillerson veitstanzt herum, the ousting of Assad is underway!

    Das ist die Situation, die dadurch entstanden ist: 7 Jahre lang versuchen die USA Assad zu stürzen, der scheiß Ölmagnat im Außenministerium kriegt seinen Orgasmus bei dem Gedanken daran, es doch noch erreichen zu können, damit ist der Krieg in die nächste Runde gebracht!

    Trump hätte diesen Krieg gesichtswahrend für die USA beenden können. Es war Obamas Krieg, nicht seiner! Er hätte in die Geschichte eingehen können als derjenige, welcher dieses Desaster beendete!

    Die Chance ist vertan.

    Jetzt ist es sein Krieg, ein Krieg den er nicht gewinnen kann.

    Entweder dauert so lange an, bis von Syrien noch weniger übrig ist als von Libyen oder er endet mit der Niederlage der USA!

    Es endet mit einer Niederlage der USA, denn es ist ein Krieg gegen die Achse Iran-Russland-China! Es ist ein Krieg um die Vorherrschaft der USA, die alle loswerden wollen.

    Einige Kommentatoren sagen, es war eine Message an China. "A strong message!"

    Und als solche ist es noch viel dümmer!

    Die Aktion während der Anwesenheit des chinesischen Präsidenten in Washington durchzuführen war eine Demütigung.

    Anmerken lassen Chinesen sich das im ersten Moment nicht. Haltung bewahren ist eine der obersten Tugenden in China.

    Es bestätigt: mit den USA kann es keine politischen Lösungen geben, Amerikaner muss man verjagen!

    Das ist die langfristige Folge!

     

    Die USA vereinen als kriegsführende Nation mag funktionieren, es vereint aber den Rest der Welt gegen die USA.

    Mit "Welt" meine ich nicht Politiker.

    Das schmierige Gezücht von Union und SPD in Berlin hat sich ja schon eingereiht in die "Welcome Mr. War-President"-Schlange.

    Die deutsche Presse hat sich erwartungsgemäß eingereiht. Plötzlich beschreibt sie rump nicht mehr als den Buhmann der Welt, plötzlich spricht sie von ihm als "amerikanischer Präsident". Viehzeug!

    BILD: "Kanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande erklären nach einem Telefonat: „Präsident Assad trägt die alleinige Verantwortung für diese …"

    Die Sozen hatten wir ja schon.

    Politiker und Presse, die sind das Schmarotzergesindel. Die kleine, radikale Minderheit, die es auch gibt, aber die nicht dazu gehört.

    Die, mit denen man leben muss, aber von denen man weiß, dass sie die Hauptquelle aller Probleme sind.

    Und die das wieder bestätigt haben!

    Es war keine Botschaft der Stärke, es war ein Eingeständnis der Schwäche!

    Nebenbei: sogar die 1,5 Millionen $ pro Stück teuren Raketen haben sich als Flop erwiesen!

    Es war die Botschaft: wir sind dorthin zurück, wo wir vor dem 20.Januar 2017 gewesen sind.

     

     

     

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • „Die Welt wird, was sie war, eine Heimat für Herren und Sklaven“

    Ja. Das ist ein Heiner-Müller-Zitat aus einem Stück, "Der Auftrag", welches sich mit einem Nebenschauplatz der französischen Revolution befasst.

    Ich habe nun die "Revolution von oben" in den USA beobachtet, kommentiert und unterstützt – natürlich nur bis gestern Nacht!

    Die Sache ist einfach zu erklären, Demokraten und Neocons in den Republikanern haben alles sabotiert, unterminiert, blockiert, was Donald Trump anging, dann der Deal: die Kriegspolitik bleibt gleich, dafür darf er in den USA ein paar Reformen durchführen. Oder wenigstens darf er seinen Supreme Court Judge haben, den die Dems seit Monaten blockieren – denn plötzlich lässt der Widerstand gegen Gorsuch nach… oups, wie unauffällig!

    Alles verläuft nach dem sattsam bekannten Muster, das die Kinderfickerklasse seit Jahren benutzt, ein Fake-Giftgas-Angriff, dann die Raketen…

    Jubelgeschrei kotzt aus dem Mäulern der Blutbestie Erdogan und Pippi "Stinksocke" Netanjahus. Das Takfiri-Regime Saudi Arabiens fühlt sich gestärkt, sie können wieder aufatmen.

    Die Terroristen haben die US-Air-Force als Luftwaffe zurück.

    Hitlery Clinton reißt ihre widerliche Fresse auf und will die Militäraktionen gleich weiter ausbauen.

    Chuck Schumer wird plötzlich Trump-Unterstützer.

    Tillerson sabbert irgendetwas zusammen, das für den yankee-faschistischen Überfall Russland verantwortlich machen will… Halt einfach dein dreckiges Maul, du Möchtegern-Ölscheich!

    Der American Way of Vorbereitung des G20-Gipfels in Hamburg!

    Washington bleibt Hollywood für Hässliche, in seinem Sumpf quaken die Ochsenfösche munter weiter.

    Trump hat endgültig seine Entscheidung getroffen, auf welche Seite der Barrikade er gehört.

    Und ich?

    Ich hab die Schnauze voll davon, ständig irgendwelche abgefuckten Loser zu unterstützen!

     

     

    Ergänzung: Ouh, sorry, ich hab in meiner Aufzählung ja ganz auf die sozialdemokratische Speckratte Siggi vergessen! Etwas anderes war von der Ratte zwar nicht zu erwarten, dennoch sollte es hier dokumentiert bleiben, da die Ratte von euch gewählt werden will. Geht es darum, das falsche zu tun wie Kriege ausführen hat das sozialdemokratische Gezücht immer die Patscherchen für den Applaus bereit!

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • And the #Oscar goes to – tatatatahhh: Al Kaida! Klatsch, Klatsch!

    Das war der eigentliche Skandal der diesjährigen Oscar-Verleihung!

    Ein Netflix-Filmchen, das aus Footages besteht, die von den sogenannten White Helmets geliefert wurden.

    Was diese Organisation betrifft ist eigentlich alles denjenigen bekannt, die es interessiert!

    A short reminder:

    Wer Zeit und Lust hat, kann sich auch einen längeren Video zum Thema ansehen:

    Kann, ich hab keine Ahnung wie viele, aber massenhaft Fotos im Internet zusammensuchen, aus welchem Personal die Bande besteht:

     

     

    Alles gefälscht, um die schmucken Ritter zu diskrediterien`?

    Ihrem Boss wurde unter Obama die Einreise in die USA verweigert, Khaled Khatib, der für die Weißhelme den Oskar entgegen nehmen sollte, wurde die Einreise von der Homeland Security ebenfalls verweigert.

    Weltberühmt wurde die Schleife dramatischer Rettungsaktionen immer des selben Mädchens:

    …also wäre ich jetzt Verschwörungstheoretiker – OK, ich bin Verschwörungstheoretiker! – könnte ich annehmen, die haben das mit der Verwechslung, die finale Oscarzuteilung des Best Picture, absichtlich verwechselt, um die Gossip-Telegraphen heißlaufen zu lassen damit ja keine Diskussion darüber aufkommt, dass die Blockbuster-Industrie Propagandafilme für Terroristen ehrt!

    Mal ehrlich: wie wahrscheinlich ist es, dass den Hollywood-Multimillionären auf ihrer Lieblingsparty des Jahres so ein Schnitzer unterläuft:

    Au weia, vielleicht sind die ja mittlerweile so schlecht, dass sie noch nicht einmal das mehr reibungslos hin bekommen.

    Ich habe mir aber auch sonst noch nie eine Oscar-Verleihung ansehen können, ohne jeglichen Respekt vor den Beteiligten zu verlieren! Darum gucke ich es auch seit Jahren nicht mehr, ich wollte aber diesmal wissen, wie die ihre Anti-Trump-Party abziehen.

    Das schönste war ein Gael Garcia Bernal sich mit armen Refugees verglich!

    Also, ganz genau zuhören: diese Jet-Set-Multimillionärs-Sex&Drugs&Rock'n'Roll-Schickeria vergleicht sich tatsächlich mit Kriegsflüchtlingen!!!

    "As a Mexican, as a migrant worker, as a human being, I'm against any form of wall that separates us!" gibt die Canaille von sich!

    Nochmal: Die Grenzsicherung zielt darauf ab, Menschenhandel, Drogenhandel und Waffenhandel zu unterbinden und das Einsickern von Terroristen, welches unvermeidlich geworden ist.

    Bessere Ideen liegen derzeit nicht auf dem Tisch!

    Klar, diesen koksverseuchten Produkten der plastischen Chirurgie in ihren mindestens 10-Millionen-Dollar-Villen im Millionärs-Getto Beverly Hills mag das dann ein wenig die Party verderben, wenn der Stoff nicht mehr so reichlich kommt, weil die Grenze dicht ist!

    Und wo die Nutten herkommen, die sie sich auf ihre Parties kommen lassen, wie sie importiert werden, das wollen wir gar nicht erst wissen…

     

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Die Bilder werden klarer

    Beginnen wir mit der Congresswoman Tulsi Gabbard.

    Ein Fernsehinterview vom Freitag 27.01.17 zu ihrem Syrienaufenthalt :

    Was sie hier vertritt entspricht in nehezu jeder Hinsicht dem, was ich auf diesem Blog hier über die Jahre zu Syrien dazustellen versucht hatte. Ich bin sehr froh, dass das jetzt im Kongress der USA angekommen ist! Man arbeitet ungerne umsonst, hier beginnt eine Entwicklung in die Richtung, in welche ich die Dinge sich entwickeln sehen möchte.

    Kurz zusammengefasst: der Krieg muss beendet werden, die Terroristen müssen zerschlagen werden, die Menschen müssen in ihre Heimat zurück kehren können!

    Zur Erinnerung: Tulsi Gabbard ist Kongressabgeordnete für Hawaii und war als Offizierin im Irak eingesetzt.

    Sie gehört zu jenen Leuten, die aus der Kriegserfahrung heraus zu dem Schluss gekommen sind, die Interventionspolitik der USA abzulehnen!

    Während des Wahlkampfes unterstützte sie Bernie Sanders, solange er unterstützbar war. Als Don Trump sein Kabinett zusammenstellte, traf er sich auch mit ihr, Gerüchten zu Folge kam sie als Leiterin des Außenministeriums in Frage, da Trump ja glaubwürdige Leute benötigt, um die Interventionspolitik der USA beenden zu können.

    Diese merkwürdige Idee, die USA solle sich um ihre eigenen Angelegenheiten kümmern und andere Länder in Frieden lassen, stößt ja bekanntermaßen bei Demokraten wie Republikanern auf massiven Widerstand!

    Sie entschied sich allerdings, weiterhin Hawaii im Kongress vertreten zu wollen.

    Dass sie jetzt eine fact finding mission in Syrien durchgeführt hatte, schwebt nicht im luftleeren Raum!

    Die Beendigung des Interventionismus ist keine Sache, die von heute auf morgen mal so einfach möglich ist.

    Und das beschränkt sich nicht auf den Militärisch-Industriellen-Komplex! Das sind die Drahtzieher, schon klar, das sind die, welche Don Trump auf die Abschussliste gesetzt haben, aber das Problem hat ja eine viel größere Dimension!

    Denn dieser M-I-K hat eine gewaltige Waffe: die Redaktionsstuben der Zeitungen und Rundfunkanstalten! Welche nun seit 2011 ein Dauer- und Flächenbombardement auf die Köpfe der Bevölkerungen regnen lassen, um sie kriegs-loyal zu stimmen.

    Wer versucht hatte, dagegen zu argumentieren, bekam das Prädikat "Putin-Troll".

    Wir haben das gesamte "klassische" politische Spektrum, das zwar aus meiner Sicht nicht mehr existiert, aber virtuell noch in den Köpfen herumspukt, von ganz links, in den USA siehe Gestalten wie Michael Moore, in Deutschland siehe die Prinzesschen-Kipping-Fraktion mit ihrer "Adopt a Revolution", in dem über alle "Parteigrenzen" hinweg diese modernen Kriege propagiert wurden.

    Tja, nicht meine Schuld, ich berichte es nur: die einzige erfolgreiche Partei, die dadurch aufgefallen ist, sich ziemlich geschlossen gegen diesen Krieg auszusprechen, ist die AfD!

    Sehr perfide: die Menschen wurden jahrelang auf Krieg getrimmt, wer sich gegen diesen Krieg gestellt hatte, wurde zum Boogeyman aus der rechten Ecke gestempelt.

    Und, sorry babes, der King of the Boogeymen ist jetzt POTUS! (Das Wort gefällt mir, klingt irgendwie römisch! Ich glaube, in Zukunft werde ich für "President of the United States" immer POTUS sagen!)

    Es muss eine Strategie her, wie die Köpfe der Menschen von der Völkermord-Propaganda gereinigt werden und ihre Sicht der Dinge in den Zustand der Normalität zurück versetzt wird!

    Den Gehirngewaschenen müssen wieder eine klare Sicht entwickeln können!

    Das ist Teil dessen, warum die offiziellen Medien so aggressiv auf den POTUS reagieren: sie haben die Menschen in Kriege hineingelogen, sie haben die Menschen in Regime Changes hineingelogen, sie stellen sich gerne selbst als das Leuchtfeuer des Gutmenschlertums dar, jedoch ein klares Bild lässt sie als Lügner, als Betrüger, Konformisten, Opportunisten und Mordkomplizen dastehen!

    Die ganze Asyl-Geschichte gehört dazu! Ein Ende des Krieges bedeutet, die Menschen können in ihre Heimat zurückkehren! Sie können sich zuhause ihr eigenes Leben aufbauen und sich aus der Abhängigkeit von den westlichen Almosenverteilern befreien!

    Aber der Reihe nach, hier sind wir noch nicht!

    Als erstes müssen die Terrororganisationen zerschlagen, die Terroristen neutralisiert werden.

    Neutralisieren bedeutet: sie können sich ergeben und unterwerfen, oder sie werden vernichtet!

    Ein Teil wird ersteres tun, ein anderer Teil wird letzteres erleben!

    Das ist nichts anderes als Krieg! Der selbe Krieg, der seit 2011 in Syrien und Nordafrika tobt, nur eben, dass die USA die Seite wechseln vom Aggressor zum Verteidiger.

    Die USA waren das Tool der Globalists zur Vernichtung der Staaten, der gewachsenen Lebensstrukturen.

    Trump nimmt ihnen dieses Instrument weg! Er führt die USA aus der Tyrannei der Globalists.

    Die Globalists kontrollieren das gesamte politische Spektrum. Von links bis rechts. "Links und rechts" ist ihr Spiel!

    Sich dem zu entziehen beginnt da, zu fragen: was ist richtig, was ist falsch?

    Um das beurteilen zu können, muss man die Vorschläge untersuchen nach: Kann das funktionieren? Funktioniert es nicht? Welche mittel- bis langfristigen Ergebnisse zeitigt es?

    Der POTUS lässt sich im Krieg gegen diesen Terrorismus nicht auf ein klares Statement gegen Folter festlegen.

    Wer ihm übel will, freut sich! Folter finden alle böse, man hat also wieder etwas, womit man ihm andichten kann!

    Seine Position ist aber völlig klar!

    Sie besteht darin: Ich sage dem Feind nicht vorher, womit er rechnen kann!

    Ich sage ihm nicht, dann und dann setze ich dies oder jenes gegen dich ein, ich sage aber auch nicht, ich setze es nicht ein!

    Das ist ein Krieg! Krieg bedeutet: entweder ich vernichte den Feind oder der Feind vernichtet mich!

    Je weniger der Feind über mich weiß desto besser!

    Und nicht übersehen: dieses Gerede um Folter wird aus der Ecke derer hochgespielt, welche bisher die Terroristen unterstützt haben!

    Lasst sie reden.

    Sich zu sehr darauf einzulassen macht überhaupt keinen Sinn. Es ist eine reine Scheindebatte, die das Ziel, den Krieg gegen Syrien zu beenden, unterlaufen soll, indem irgend ein Unterpunkt moralisch hochgekocht wird. 

    Trump sagt: "Ich überlasse die Entscheidungen darüber den Generälen, sind sie der Meinung der Einsatz dieser Mittel sei sinnvoll, so sollen sie sie einsetzen, halten sie die Mittel für ineffektiv, so sollen sie es bleiben lassen! Ich gebe ihnen diese Macht!"

    (Nicht ganz wörtlich korrekt wiedergegeben was die Formulierung betrifft, aber inhaltlich korrekt.)

    In dem Kontext, man hat es mit einem Feind zu tun, der nicht die geringsten Skrupel kennt, bei dem, was er einsetzt!

    Eingebettet in eine Strategie, für den Feind möglichst unvorhersehbar zu bleiben.

    Mehr ist es nicht. Dabei sollte man es derzeit belassen.

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • New in Theaters: Americas upcoming Jazenjuk Michael Moore

    Der #womensmarch, er ist beunruhigend, und das lässt sich einfach durch die Figur Michael Moore darstellen.

    Beunruhigend, denn wie viele haben sich hier in das Netz der Spinne locken lassen!

    Wir werden von Michael Moore in der nahen Zukunft weit mehr hören, als uns lieb sein kann!

    Michael Moore stellt einen spezifischen Typus des Neo-Linken dar, jenen, vor dem man sich am meisten in Acht nehmen muss!

    Ehe ich fortsetze, sollte man sich diesen Video angesehen haben (leider finde ich das Original-Posting nicht mehr, aber dieses hier wird wohl noch eine Zeit lang verfügbar sein:

     

    Die gesamte Heuchelei, moralische Minderwertigkeit und Falschheit dieses Menschen kann diesem Statement entnommen werden!

    Man muss das einordnen: Michael Moore ist ein A-List Celebrity! Er ist Oscar-Preisträger, den Oscar erhielt er für seinen Film, der die Gun-Policy der Demokraten via Kino verbreitet hat, was ihn automatisch auf die A-List setzt. Das geht einher damit, dass er nahezu überall die Möglichkeit des Zugriffs bekommt.

    Er war häufiger Gast im Weißen Haus zur Regierungszeit Obamas.

    Die Studios, mit denen er arbeitet, haben direkte Kontakte zum Pentagon und zu den Geheimdiensten. Viele Blockbuster Movies könnten ohne diese Verbindungen gar nicht gemacht werden! Diese Kontakte benötigen sie, weil es sonst unmöglich wäre, die vielen Kriegsfilme und Actionfilme zu machen, die Hollywood monatlich rausbringt.

    Zu diesem Thema kann man auf YouTube oder Vimeo viel finden, sehr informativ ist ein Buch von David L. Robb aus dem Jahre 2004 " Operation Hollywood: How the Pentagon Shapes and Censors the Movies".

    Er sitzt direkt an der Quelle!

    Sieht man sich das obige Statement an, erkennt man folgendes: oberflächlich erklärt er, die Interventionspolitik der USA abzulehnen.

    Tatsächlich aber unterstützt er dezidiert die Kriegsziele! Und das auf eine sehr perfide Art und Weise: er stellt die Sache als friedlichen, demokratischen Protest gegen eine diktatorische Regierung dar, auf die diese Regierung mit Gewalt reagiert habe, weshalb das Volk gezwungen war, zu den Waffen zugreifen!

    Er beginnt damit, der syrischen Regierung zu sagen, sie sollen doch zurücktreten, sie sei fürderhin als Machthaber unerwünscht, das müssten sie doch verstehen. Dann wendet er sich an die Aufständischen, die er als syrisches Volk bezeichnet, welches durch schwere Zeiten ginge, spricht ihnen Mut zu, vergleicht ihren Kampf mit der amerikanischen Revolution. Die Opfer, die ihr Kampf brächte müssten eben sein. "Sometimes people have to die, sadly!"

    Zu diesem Zeitpunkt wusste jeder, der es wissen wollte, dass es in Syrien keine Revolution gibt, sondern eine mit salafitischen Söldnerheeren geführten Angriffskrieg! Zu diesem Zeitpunkt wussten alle, die es wissen wollten, dass dieser Angriffskrieg lange vor 2011 unter der Federführung von Jeffrey D. Feltman und Bandar bin Sultan in die Wege geleitet worden war.

    Es sind diese Söldner, denen er zuruft: "Be brave, don't give up, history is on your side!"

    Dass gerade Michael Moore hier auf Zeitungs- und Fernsehpropaganda hereingefallen ist, und nur naiv ein Sprüchlein klopft, wie viele YouTuber es tun, ist absolut ausgeschlossen!

    Dieser Mann gehört zum inneren Kreis des Establishments! Er ist der Supermarkt-Verkäufer der Eliten!

    Mit anderen Worten: er lügt im Dienste der Obama-Regierung, die er oberflächlich kritisiert!

    Er lügt als professioneller Lügner!

    Er ist ein vollauf professioneller politischer Agitator der Globalists! Ununterbrochen war er unterwegs, von Veranstaltung zu Veranstaltung, gut bezahlt freilich, Wahlkampf für Hillary zu machen, sich gleichzeitig als Gegner der Invasionen zu inszenieren.

    Er ist einer, der nicht sagen kann, er sei auf die Medien hereingefallen und wisse nicht, dass Hillary die Kandidaten der Invasionen ist.

    Viele der Marschiererinnen können das, für sie zählt, dass Hillary eine Vagina hat, der Rest ist ihnen egal. Auch das weiß Michael Moore.

    Eine große Mehrheit der Menschen in den USA ist gegen die Invasionen, spricht man sie direkt darauf an.

    Auf der anderen Seite sind die Invasionen irgend etwas, das weit weg ist, sie beschäftigen sich nicht damit.

    Sagt ein Celebrity, Assad ist ein Diktator, der sein eigenes Volk abschlachtet, sie glauben es unhinterfragt.

    Michael Moors "Ansprache" an die Syrer richtet sich in Wirklichkeit gar nicht an die Menschen in Syrien. Es richtet sich an die Menschen in den USA. Sie sollen Michael sehen, den politisch engagierten Celebrity! Ihnen verkauft er die Regime Change Policy!

    "Sogar Michael Moore hat gesagt, Assad ist ein schrecklicher Diktator, der gestürzt werden muss! Die Syrer wollen, was unsere Founding Fathers uns beschert haben!"

    Dies den Amerikanern zu erklären ist seine Aufgabe!

    Dass die Regime Change Policy exakt die gleichen Ziele verfolgt, aber auf bösartigere Weise, nämlich so, dass die Leute in den Ländern selbst das Land zerstören sollen, es ein Leichtes wird, den Rahm abzuschöpfen, kommt dann nicht mehr in den Sinn.

    Und billiger kommt es, hach wie gut, auch, wenn die Schmutzarbeit von den Opfern selbst erledigt wird!

    Ein Beispiel, das zum Klassiker werden sollte, ist die Ukraine, wo Joe Bidens Sohn höchstselbst eingesetzt wurde, den Energiesektor im Dienste Washingtons zu lenken, das Finanzministerium via Natalie Jaresko von der Wirtschaftsabteilung der US-Botschaft in Kiew direkt übernommen wurde, ganz zu schweigen natürlich von Victoria "Fuck the EU" Nulands Jatzenjuk, den sie, heulheul, fallen lassen mussten, weil seine Korruption zu offensichtlich war und damit der US-Ukraine-Connection gefährlich wurde.

    Zu dem Fußvolk eines solchen #womensmarch dringt das nicht mehr durch.

    Zu diesem Fußvolk dringt es nicht mehr durch, dass es für die Angegriffenen keinen Unterschied macht, ob sie von US-Soldaten oder gedungenen Mördern geschlachtet werden.

    Es gehört zu den Aufgaben eines Michael Moore, dafür zu sorgen, dass das auch so bleibt!

    Und so ist für den in den USA geplanten "Maidan" gegen Donald Trump ein Michael Moore notwendig!

    Einer, der bekannt ist, als Linker, als Ich will Rechte für alle", aufzutreten.

    Einer, der es vermag, die Ziele der Globalisten als humanitären Fortschritt verkaufen zu können!

    Der Supermarktverkäufer, der jetzt Regime Change in Washington im Sonderangebot hat!

    Für den #womensmarch konnten die Frauen angekarrt werden, welche enttäuscht gewesen sind, daß Hillary nicht in das Weiße Haus einzieht.

    Das Geschlecht ist der einzige Inhalt dieser Veranstaltung gewesen. Anbei natürlich mit viel, viel Werbung für "planned parethood".

    Es ist das perfekte Spiel: jeder Mann, welcher diese Veranstaltung ablehnt, setzt sich in die Nesseln. "Ja, willst wohl Frauen unterdrücken und in ihren Rechten, in ihrer Unabhängigkeit beschneiden!" schallt ihm entgegen.

    Frauen, welche das ablehnen: "Puh, du Verräterin an deinen Schwestern!"

    Als Multiplikator dutzende aus Hollywoods Entertainment-Industrie, in LA, in NY, in Washington und in weitere große Städten als Köder ausgestreut.

    Stars zum anfassen in New York! Wann bekommt man das schon mal?

    In LA kommen sie alle aus ihren Villen spaziert. So manche Twitterin kriegt sich gar nicht mehr ein:

    For all the wrong reasons, wie ich betonen möchte!

    Celebrities lassen sich zum Fußvolk herab, das Fußvolk fühlt sich geadelt.

    The show must go on. Die Mode-Zeitschriften stehen schon in den Startlöchern, ein blühendes Geschäft daraus zu machen:

    Es ist nicht mehr als ein Geschäft.

    Dei aktuellen Celebs gehören zu den Gewinnern des Spuks, der New World Order heißt, denn als deren Diener haben sie ihre Karrieren gemacht, sie werden zu den Verlieren gehören, wenn dieser Spuk vorbei sein wird!

    Und Michael Moore, er ist der Frau, der es jetzt wissen will!

    Moore sieht seine Chance gekommen sich als Politiker zu etablieren. Er wird viel mehr als bisher, in den Medien vertreten sein.

    Speziell in Deutschland! Denn in Deutschland, da regiert ja nun die medienernannte Frontfrau der freien Welt, wie man da und dort lesen kann.

    Dass die Frauen, die auf diese Celebrity-Maidan-Show reinfallen sich selbst in den Fuß schießen, wie die Ukrainer sich in den Fuß geschossen haben, ist eine der tragischen Ironien daran.

    Unwahrscheinlich, dass Michael Moore die Erfüllung seiner Ambitionen erleben wird. Aber Leute wie er machen es der neuen Regierung schwerer, sinnvolle Ergebnisse zu erzielen vor allem für diejenigen, für welcher er sich vorgeblich einsetzt!

    Für ihre persönlichen Ambitionen kann es den Leuten in der Regierung Trump nämlich wirklich egal sein. Da hat jeder einzelne mehr, als er für die Versorgung seiner Familie bis über die dritte Generation hinaus braucht!

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Merkel uns Hollande gehen zum offenen Faschismus über

     

    Soweit es Hollande betrifft ist das unter Berücksichtigung geltender Gesetze freilich nur eine Lachnummer – ein Mann, der 4 Monate davon entfernt ist, mit einem gewaltigen Tritt in den Steiß aus dem Amt katapultiert zu werden!

    Aber Vorsicht, im Faschismus gilt kein Recht!

    In Deutschland sind wir die glücklichen Gewinner mit der Auswahl für 2017

    a: Merkel regiert weiter mit  den Grünen;

    b: wir bekommen das selbe in rot-rot-grün; hierbei wird die Gysi-Kipping-Meute alle kritischen Stimmen in der Linken neutralisieren, aber dafür verkauft man als Fortschritt Blödsinn wie Veganerfraß auf Staatsbanketts zu servieren und eine gruselige Gestalt des Typs Lamya Kaddor zur Bundespräsidentin zu machen.

    Hier muss man einschränken, dass im Krieg nicht gewählt wird, was uns weiterhin schwarz-rot unter Merkel beschert.

    Wie auch immer, für die Lebensrealität kann es uns eh egal sein.

    Wie komme ich darauf? Keine gemeinsame Pressekonferenz der "Normandie 4", keine gemeinsame Darlegung nach dem Syrien-Gespräch ohne Merkels Nazi-Pitbull Poroschenko.

    Das macht das Ende jeder Kompromissmöglichkeit sichtbar. So spricht man nicht als Diplomat, man raspelt immernoch irgendwie Süßholz, diese Tatsache an sich ist eine eindeutige Aussage!

    Merkels Beitrag auf ihrer Pressekonferenz ist eine gutmensch-sabbernde Kriegserklärung! Ein verlogener Dreck, mit dem der Angreifer sich als rechtmäßig tarnen will.

    Sie folgt auf den Fuß der ebensolchen feigen – feige, da diese heulsusige Selbstdarstellung eines Völkermörders, der im Begriff ist, einen Weltkrieg zu entfachen alleine ästhetisch so ekelerregend ist – Kriegserklärung Kerrys:

     

     

    Die von der ukermärkischen Kröte gewünschten Sanktionen beinhalten das Verbot russischer Medien in der EU.

    Das Verbot russischer Medien ist ein Vorbote zur Generalsäuberung gegen unabhängige, realitätsorientierte Medien, wie diesen Blog hier, um die totalitäre Einheitspropaganda der Konzernmedien unwidersprochen in die Köpfe der Menschen hämmern zu können!

    In den USA wird seit geraumer Zeit diskutiert, dass das Geschwätz um "russische Hackerangriffe auf die Wahlen" zur  Vorbereitung gehört, einen Wahlsieg Don Trumps zu verhindern, gewinnt er, warn's die Rußen und die Wahl ist ungültig, mit allen Mitteln ist Hillary zur Imperatorin zu krönen.

    Ähnliches ist von den nächsten Wahlen in Frankreich zu erwarten, sollte Marine LePen und die kulturkonservative aber wirtschaftlich sozialistische FN anders nicht verhindert werden können.

    Wenn es überhaupt noch zu Wahlen in Frankreich kommen wird.

    Der Brexit konnte noch rechtzeitig zur Show-Veranstaltung ohne Wert umgewendet werden,  meiner Ansicht nach, indem man den Eton-Schüler Boris Johnson als Agent platziert hatte. Vielleicht fällt dem einen oder anderen auf, dass Johnson der einzige Brexit-Politiker ist, dem das einen Karrierekick beschert hat.

    In Frankreich wird das nicht gehen, dort wendet man den "Alles Rechte"-Trick an, in diesem Sinne muss begriffen werden, dass die EU nun eine Medienkampagne gestartet hat, sogenannte Rechte Parteien seien von Russland unterwandert.

    Es ist so weit, Leute, die Spiele sind eröffnet und das notorisch opportunistische Deutschland steht mal wieder auf der falschen Seite!

    Andere EU-Länder schrecken noch davor zurück.

    Man muss jetzt aber täglich mit dem Schlimmsten rechnen!

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • quamvis sint sub aqua

    Das Gemerkel verlangt mehr Sanktionen gegen Russland, die GRÜNEN sekundieren mit ihrem üblichen Gekreische.

    Was an der jeweiligen Basis möglicherweise nicht bekannt ist, an der Spitze weiß man es: die Syrische Armee mit Unterstützung des Iran und Russland vernichtet die Terroristen!

    Die NATO-Staaten und die Golfmonarchien haben ihren Krieg gegen Syrien verloren.

    Sie heben die Eskalationsstufe auf das nächste Level: den Krieg gegen Russland!

    Ich will Alexander Neu nicht in den Rücke fallen wenn er sagt:

    weil er ja immerhin einen Schritt in die richtige Richtung macht, muss es aber kritisieren, weil sein Statement analytische Fehler beinhaltet!

    Es sind keine 2 Züge, die auf dem selben Geleis aufeinander zu rasen, die USA und mit ihr die BRD intensivieren die imperialistische Aggression gegen Russland, und Russland muss seine Antworten verschärfen!

    Es gibt kein "Zum Streiten gehören immer 2" in der Auseinandersetzung.

    Der westliche Imperialismus ist gewissenlos, er vernichtet alles, was seiner Machtentfaltung im Wege ist und das sich nicht wehrt!

    In der Tat hat sich die Welt bereits gedreht. Die Lords of the western World sind zu weit gegangen, ihre Demontage hat begonnen.

    Nun sind sie von der Art, dass sie lieber den ganzen Planeten in den Abgrund reißen, auf den sie zusteuern, als sich friedlich zurück zu ziehen.

    Will die Linke Glaubwürdigkeit zurück erlangen, so beendet sie den Schmusekurs mit GRÜN und SPD.

    Für den Klassenstandpunkt gilt das selbe, was Jesus predigt: man kann nicht Diener zweier Herren sein!

    Gut möglich, dass es vor den Präsidentschaftswahlen in den USA bereits zum Krieg kommt, da Don Trumps Chancen mit jedem Tag steigen.

    Immer, wenn ich etwas von dem mitbekomme, wie die deutschen Medien den Wahlkampf in den USA darstellen, kommt es mir so vor, als seien diese Medien Tein der Clinton-Kampagne, aber, hey, nichts ist unwichtiger für diesen Wahlkampf als die Meinung der deutschen Kolonialmedien, also wird Clinton wohl nichts springen lassen. Nein, die Teutonenmedien sind von so unterirdischer Qualität, dass sie ihren Müll ganz freiwillig produzieren.

    Es hat noch nicht einmal etwas von politischer Propaganda, es ist eine Mixtur aus Celebrity-Gossip und Hofberichterstattung für die designierte Imperatorin!

    Dennoch scheint sie zu wirken, ich habe schon mit Personen gesprochen, die es eigentlich besser wissen können, welche welche auf die Anti-Trump-Propaganda hereinfallen!

    Der Grund scheint mir darin zu liegen, dass heutzutage alles mit dem selben Tagging behandelt wird. Sie müssen gar nicht mehr begründet werden.

    Man schreibt/sagt "rassistisch, sexistisch, xenophob, homophob", und schon ist die Sache abgehandelt. Wer hinterfragt, bekommt die selben Tags aufgebrannt, fertig.

    Der Locker-Room-Talk wurde von der Presse breitgetreten. Der war mies, aber, aber er war das, was reiche Männer reden. Er mag in die Rubrik Sexismus passen, aber in welche Rubrik ordnen wir ein, dass 7 Frauen Bill Clinton bezichtigen, sie vergewaltigt zu haben und mindestens 3 weitere der sexuellen Belästigung,  während sie Hillary bezichtigen, sie unter Druck gesetzt zu haben, damit sie ihrem Mann nicht schaden können?

    Dass eine Frau lügt, mag noch geschehen. Dass mehrere Frauen unabhängig von einander an die Öffentlichkeit gehen, von einen amerikanischen Ex-Präsidenten vergewaltigt worden zu sein und aussagen, Hillary habe das Cover-up gemacht, dies sollte dann doch zu denken geben, gerade jenen Bessermenschen, die bei jeder Gelegenheit die oben genannten Tags verteilen! Dies nicht zu thematisieren verdeutlicht die ganze Heuchelei, welche den Propagandisten eigen ist.

    Jetzt mischt auch noch Deutschlands ungustöseste und überflüssigste Politikerin, Claudia Roth, mit, und beschimpft Don Trump ob des Locker-Room-Talks ohne William Clintons Geschichte als Serienvergewaltiger zu benennen. Mehr braucht man über Claudia Roth nicht wissen! ("Äh, Johannes, du verlinkst den Herrn Broder…" sagte mir eine innere Stimme. "Ja ich weiß, aber wenn doch für die gute Sache ist!")

    Vom gegenwärtigen Stadium aus besehen, ist Don Trump tatsächlich eine gute Chance, diesen kommenden Krieg zu verhindern und er ist Amerikas letzte Chance, sich gesichtswahrend aus der aktuellen globalen Terrorpolitik zurück zu ziehen!

    Clinton bedeutet 3.Weltkrieg, und auf den seid ihr nicht vorbereitet!

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Contenance

    Im diplomatischen Dienst die Tugend schlechthin!

    Sie ist das Fundament, welches die Kommunikation zwischen den Staaten gewährleistet!

    Washington hat sie völlig verloren!

    Aber von Anfang an: die alljährliche Generalversammlung der Vereinten Nationen fand diese Woche statt, die 71ste, eines der wichtigsten und am meisten unterschätzten politischen Ereignisse des Jahres!

    Auch dieses Jahr konnte ich sie dank der Lohnarbeit nicht covern, also nur ein paar Anmerkungen.

    Es ist kein Zufall, dass irgend einer dieser nichtssagenden Untersuchungsberichte zu MH 17 parallel dazu veröffentlicht wurde – genau genommen hat Putin letztes Jahr die USA an die Wand gedrängt, indem er auf dieser Generalversammlung seine Syrien-Strategie begründete und die russischen Streitkräfte im selben Moment in Syrien gegen die Terroristen- und Söldnerheere losschlugen.

    Dieses Jahr wollten die Amis die Retourkutsche fahren, dazu hätte dieser "Bericht" dienen sollen, aber dazu kam es nicht!

    Es kam zu etwas anderem: denn kaum bemerkt von der westlichen Öffentlichkeit findet eine Revolution statt, nein, keine dieser Color Revolutions, eine tatsächliche!

    Sie findet statt – auf den philippinischen Inseln!

    Sie fand auch statt in dieser Generalversammlung, am 24. 09., als der Außenminister der Philippinen die erste wirklich bedeutende Rede eines Politikers seines Landes vor den Vereinten Nationen hielt, und ein Musterbeispiel an Contenance bot!

    Das besondere an dieser Rede ist, dass er die USA nicht einmal erwähnt hat, mit jedem Satz aber erklärte, dass die Herrschaft der USA über die Philippinen mit der Übernahme der Präsidentschaft durch Rodrigo Duterte beendet ist!

    Unsere Presse wurde die Monate seit seinem Amtsantritt bereits eingearbeitet, welche Position einzunehmen sei, Duterte wurde freilich als "Rechter" gelabelt.

    Keine Ahnung, wie rechts ein Präsident sein kann, der einen jahrzehntelangen Krieg mit den Kommunisten beendet und diesen Vorschläge macht, wie eine zukünftige Zusammenarbeit gestaltet werden könnte, aber was soll's, seit die "Demokratische Partei" der USA diktiert, was unter "Links" zu verstehen sei und das im Westen auch von den "Linken" so angenommen wurde, bedeutet eine Unterscheidung in "Links" und "Rechts" nichts mehr!

    Hier nur ein Tweet aud der neo-linken Prominenz zur Illustration, denn dieses Thema bedarf einer umfassenderen Darstellung:

    Der Krieg der philippinischen Regierung gegen den Drogenhandel ist mehr als nur das – es ist ein Krieg gegen die Zerstörungen, welche die USA in den Gesellschaften der philippinischen Inseln die vergangenen Jahrzehnte hindurch angerichtet hatte!

    Drogen sind kein Konsumgut, wie es von der Politiker-Riege des Typs Fixer-Volker Beck propagiert wird!

    In imperialistischen Zentralstaaten wie der BRD mag man das so handhaben, missratene Kinder fixen, zur Not kümmert sich am Ende der Sozialstaat um sie, verhätschelt und vertätschelt sie.

    Auf den Philippinen sind sie, wie in Lateinamerika, eine Krankheit der Gesellschaft, die sich auf sie auswirkt wie Krebs.

    Drogen sind eine Waffe der US-Führung zur Zersetzung von Gesellschaften und Zusammenhängen um die eigene Herrschaft über sie zu zementieren!

    Willst du in einem solchen Land einen grundsätzlichen Wandel initiieren, dann beginnst du mit der Beseitigung des Drogenproblems!

    Du willst das Problem beseitigen? Du beseitigst es kompromisslos!

    Dutertes Drogenpolitik ist der erste Schritt der De-Amerikanisierung, weitere werden folgen!

    Und so ist es keineswegs Zufall, dass Präsident Duterte den nächsten Schritt kurz nach dem UN-Auftritt seines Außenministers angekündigt hat, die Aufkündigung der militärischen Zusammenarbeit, es ist strategisch geplant:

    Nicht im Hau-Ruck-Verfahren, nein, man lässt diese Dinge langsam absterben!

    Warum ist das so wichtig?

    Die Philippinen sind ein Staat, der in ähnlicher, noch größerer Abhängigkeit zu den USA existierte, wie Deutschland.

    Im Gegensatz zu Deutschland, dem reichen Deutschland, welches, je schwächer die Position der USA wird, um so tiefer den Ami-Bossen in das Gedärm kriecht, nutzen die Philippinen die Situation der aktuellen Polarisierung, ihre Unabhängigkeit von den USA anzustreben!

    Die militärische Konsequenz ist, dass die USA dieses Land bisher als Militärbasis genutzt hatten, und diese Basis benötigen, falls es zum Krieg gegen Russland und China kommen wird, was die USA ja für Nicht-Blinde unübersehbar anstreben! Das wird auf Dauer nicht mehr möglich sein.

    Einen Präsidenten als "rechts" labeln ist die Warnung, dass er auf die Abschlussleiste kommt! Das weiß Rodrigo Duterte!

    Kurz nach der Ankündigung, sich künftig nicht mehr an US-Manövern im südchinesischen Meer zu beteiligen, wirft Duterte das Wort "Hitler'" in den Raum. Was tut er da? Nun, er wirft einen Stein auf ein Wespennest! Jeder weiß, wie der Westen auf das Wort "Hitler" reagiert, und es weiß auch jeder, dass der Vernichtung eines Staates ein Hitler-Vergleich mit dem jeweiligen Präsidenten vorangeht.

    Er sagt: "Mir brauchen die Langnasen mit ihrem Hitler-Müll nicht kommen!"

    Der Außenminister der Philippinen machte in seiner Rede vor den UN unmissverstaendlich deutlich, dass Rodrigo Duterte sich nicht von den USA vorschreiben lassen wird, wie er künftig sein Amt ausübt!

    Ich verweise noch einmal darauf: das Wichtigste in der politischen Analyse ist das Erkennen der Zusammenhänge!

    Der Abfall der Philippinen von den USA dokumentiert die Schwäche der USA auf internationalem Parkett!

    Schon mehrfach sprach Duterte den Satz: "Wir sind keine Kolonie mehr!" und sein Außenminister formulierte vor den UN den Anspruch, künftig als gleichberechtigter, souveräner Staat zu agieren.

    Die jüngsten Ausfälligkeiten gegen Russland in Bezug auf Syrien stehen in unmittelbarem Zusammenhang! Sie sollen die Schwäche kompensieren und einschüchtern!

    Ab einer gewißen Ebene wissen die Leute, was gespielt wird. Sie sind direkt Involvierte, sie sind keine TV-Glotzer und Zeitungsleser. Sie wissen, dass der Krieg in Syrien ein Krieg der USA mit Söldnern und Terroristen ist.

    Für die USA steht auf dem Spiel, dass immer mehr Staatsführungen die Angst verlieren, wenn sie nicht parieren, von den USA vernichtet zu werden, wobei es natürlich nicht die USA alleine sind, es sind die USA, Israel, die europäischen Staaten und die Golfmonarchien.

    Sie sind viel zu weit gegangen! Verlieren die USA in Syrien, ist die US-Hegemonie beendet! Nicht sofort, aber langsam, schrittweise, etwa im Laufe einer Generation.

    Es sei denn, der Dritte Weltkrieg fordert eine rasche Entscheidung!

    Die US-Repräsentanten haben dermaßen die Contenance verloren, dass sie mit direkten terroristischen Angriffen auf russische Städte drohen!

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Vitaly Churkin zum Angriff der US-Luftwaffe auf die syrische Armee

    Vitaly Churkin (Russian Federation) on Syria – Security Council Media Stakeout (17 September 2016)

     

    Vitaly Churkin macht deutlich, dass Russland nicht an ein Versehen glaubt, sondern von einer gezielten Provokation ausgeht.

    Ist das so richtig formuliert?

    Nein!

    Nur geistig minderbemittelte glauben den Amerikanern, wenn sie von einem Versehen sprechen. Sie wollten, dass ihre Flugzeuge beschossen werden, um einen Vorwand für einen großangelegten Angriff zu erhalten. Daran kann gar kein Zweifel bestehen.

    Ich habe schon wiederholt darauf hingewiesen, die beiden Hotspots, über die die Amerikaner den Krieg mit Russland starten wollen, sind Syrien und/oder die Krim.

    Weitere Möglichkeiten wären noch Transnistrien oder das Baltikum, da klappt das mit der Eskalation aber nicht. Von der Leichens Dumpfbacken von der Bundeswehr kann man dort stationieren, aber die sind zermatscht nach 5 Minuten wenn sie nur einen Meter die Russische Grenze überqueren.

    Der Versuch über Armenien-Aserbaidschan dieses Jahr hat auch noch nicht das gewünschte Level an Eskalation erreichen können.

    Ich gehe davon aus, dass wir in naher Zukunft mehr aus der germanskischen Kriegstreiber-Presse über Medschli hören/lesen werden.

    Die nennen sich "Rat der Krimtartaren". Tatsächlich sind sie so Rat der Krimtartaren wie ich Rat der Isarthaler bin.

    Für die westlichen Propagandaschleudern macht das nichts.

    In Syrien haben die Amerikaner schon mehrere "Räte" die nichts repräsentieren außer sich selbst in Lobbies von Kempinski Hotels zu alleinigen Vertretern des syrischen Volkes erklärt.

    Die Medschli gibt es schon sehr lange. Die hatten schon in der UdSSR Terroranschläge und Morde als Auftragnehmer der USA verübt.

    Die Strategie der Amerikaner ist basisbanal. Sie glauben, die Tartaren sind Moslems, folglich werden sie sich auf Dauer auch in Unruhe versetzen lassen wie Tschetschenien oder der Nahe Osten und Nordafrika.

    Die Agitation unter den Tartaren wegen der Deportation 1944 funktioniert auch nicht. Die Tartaren wissen, dass sie deportiert wurden, nicht weil sie Tartaren sind, sondern weil sie mit der Hitlerschen Wehrmacht kollaboriert hatten, nichts, worauf ein Mensch stolz ist, die sind heute froh, wenn sie ihre Ruhe haben.

    Man sollte die Sache so sehen: die deutsche Presse, die in den Fußstapfen des Unternehmen Barbarossa unterwegs ist, mag deutsche Hirne beeinflußen können, vor Ort kriegen sie aber keine besseren Kollaborateure als die paar Terroristen, die keiner abkann!

    Im Gegenteil: die Leute auf der Krim wollen, dass der Wiederaufbau zügig voran geht, tschetschenische Verhältnisse sind so ziemlich das letzte, worauf die scharf sind!

     

    Abschließend noch ein aktueller Video von russland.eu zum Thema "Banderafaschisten wollen die Krim zurück":

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Islam und Faschismus, Faschismus und Islam

    Ein Gastbeitrag von ChL

    Muslim & Rätekommunist

     

    Vorbemerkung:  Dieser Artikel soll in den nächsten Wochen genauer ausgeführt werden,angesichts der Aktualität gibt es aber jetzt schon eine Vorabversion:

    Im Namen des Islam werden seit geraumer Zeit ungeheure Verbrechen begangen, von den westlichen Ländern einschließlich  der Bevölkerung  dieser Länder zumeist kaum beachtet seit 2011 vor allem in Syrien, aber es scheint daß jetzt der Terror in die westlichen Länder zurückkehrt.

    Warum Zurückkehrt? Die Terroristen kehren zu Ihren Herren zurück um es auf den Punkt zu bringen.

    Schon immer versuchen Kreise in den westlichen Ländern terroristische Söldnerbanden für ihre Ziele zu benutzen, das heißt für den ungezügelten Kapitalismus, für die Bevölkerungskontrolle, für die Unterdrückung der unteren Schichten, für imperialistische Unterdrückung nicht kontrollierter Länder.

    Natürlich auch Terroristen die in islamischer Verkleidung auftreten.  Irregeleitete sind einfach

    zu steuern und zu kontrollieren, das geht mit Menschen die glauben Muslime zu sein recht einfach

    wenn sie nichts hinterfragen und sich nie richtig mit dem Islam befaßt haben.

    Daß Kreise aus den USA Al Kaida gegründet hatten wird nicht einmal abgestritten:

    https://www.youtube.com/watch?v=3ULq-OfQLS4

    https://www.youtube.com/watch?v=OJTv2nFjMBk

    Ungeachtet des tatsächlichen Inhaltes versuchen Kreise aus den Herrschenden und Besitzenden immer wieder seit es Religionen gibt sie für ihre Ziele zu instrumentalisieren. Gleiches geschieht auch mit dem Islam.

    Die ersten die dies taten waren die Omajaden, die aus dem Kalifat eine Erbdynastie aufbauten. Dazu waren dann auch fleissig ihre Geschichtsschreiber und Hadith-Erzähler aktiv. Und wie konnte es auch kommen, daß egal aus welcher Sicht mensch auch Prophet Mohammed auch betrachtet  – sein Schwiegersohn, seine Enkel und alle weiteren Nachfolger wurden ermordet ermordet jeweils von Herrschern die Ihre Legitimation vom Islam ableiteten…

    Der Wahhabismus kann dabei durchaus als erfundene Religion bezeichnet werden.  Heute haben wir es zudem mit den Muslimbrüdern zu tun, die mit den Wahhabiten/Salafisten eine finstere Allianz geschlossen haben.

    Die Geheimgesellschaft der Muslimbrüder schöpft auch aus der Nazi-Ideologie bzw. ist mit dieser kompatibel. Der Großmufti von Jerusalem Amin al-Husseini  befand sich seit 1941 im deutschen Reich  und unterstützte dem Aufbau muslimischer SS-Divisionen. Noch im Mai 1945 konnte er mit einen Flugzeug aus dem zerstörten Berlin in die Schweiz ausfliegen. Von da aus gelangte er nach Ägypten, dem Ursprungsland der Muslimbrüder, zu denen al-Husseini weitgehende Beziehungen hatte.

    Die Muslimbrüder wurden 1954 in Ägypten verboten, wichtige Persönlichkeiten fanden Zuflucht in Saudi-Arabien.  Muslimbrüder und Wahhabiten sind nicht dasselbe, aber derzeit scheint es eine Allianz zu geben. Beide Strömungen unterstützten den Kampf gegen die libysche und syrische Regierung und die von Ihnen bezahlten Söldner treten in faschistischer Form auf.

    D.h. die Bevölkerung wird terrorisiert, Andersdenkende werden massakriert und der von ihnen propagierte Staat hat Züge die mit der NS-Zeit durchaus verglichen werden konnten. Vielleicht nicht von ungefähr, viele deutsche Nazis fanden ab 1945 bei der Muslimbrüderschaft und in Saudi-Arabien Zuflucht.

    In Syrien wird u.a. gefordert, „Christen nach Beirut, Alawiten ins Grab“, syrische Frauen dürfen nach in Saudi-Arabien ansässigen Predigern geraubt und vergewaltigt werden, Gefangene werden öffentlich enthauptet, Moscheen und Kirchen in Brand gesetzt  usw. usw.

    Auch in Libyen hat sich die faschistische Praxis deutlich gezeigt, christliche Friedhöfe werden zerstört, wichtige Stätten nicht-wahhabitischer Muslime werden mit Baggern plattgemacht, verstorbene Angehörige von Gaddafi werden aus den Gräbern geholt, die schwarze Bevölkerung Libyens mußte fliehen oder in Lagern leben. In Tunesien kam ein Prediger auf die Idee, daß jüdische Frauen sterilisiert werden sollten.

    Die führenden Muslimbrüder sind von Stellung her meist wohlhabende Geschäftsleute, gehören auf jeden Fall zur wirtschaftlichen und politischen Elite. Dazu haben sie beste Verbindungen zum internationalen Kapital. Die wahhabitischen Kämpfer  sind im Gegensatz dazu Menschen aus der Unterschicht, Irregeleitete mit Hilfe des Islam wahabitischer Lesart.

    Die USA lassen gerne Kriege führen, die scheidende US-Außenministerin Clinton sprach offen aus: „We created Al Kaida“. So sind die Wahhabiten, denen im Krieg gegen „Ungläubige“, und dazu zählen auch Muslime mit anderer Ansicht faktisch, alles erlaubt ist.

    Das hat nichts mit Islamophobie zu tun, im Gegenteil,  auch viele Muslime sehen die Wahhabiten, Salafisten und Muslimbrüder als faschistisch/faschistoid an. Auch sogenannte Christen und sogenannte Juden griffen und greifen in der Geschichte ja auch gerne zu menschenverachtenden Mitteln. Seien es Christen die im Mittelalter den „heiligen Krieg“ erfanden und ihn bei der Eroberung Jerusalems 1099 auch praktizierten und in drei Tagen mindestens 20.000 Einwohner töteten. Oder der Staat Israel, der im Namen des Judentums in Palästina ein Apartheidregime aufgebaut hat.

    Es gibt ein einzigartiges Dokument das kurz und Bündig aufzeigt daß der Islam so wie er von Prophet Mohammed verkündet wurde und von seinen legitimierten Nachfolgern (nicht den selbsternannten Kalifen) praktiziert wurde nichts mit dem Terrorwahn zu tun hat, ein Dokument aus dem 7. Jahrhundert:

    Vor der Schlacht von Siffin (657) gab Imam Ali , der Schwiegersohn von Prophet Mahammedim Kampf u.a. folgende Anweisungen:
    – Beginnt niemals selbst einen Krieg . Gott liebt nicht das Blutvergießen. Kämpft nur in der Verteidigung.
    – Greift niemals den Feind zuerst an; schlagt seine Angriffe zurück, aber dies kräftig, tapfer und mutig.
    – Verfolgt und tötet niemals jene, die aus dem Schlachtfeld oder aus dem Treffen fliehen. Das Leben ist Ihnen teuer. Laßt sie leben, solange der Tod ihnen zu leben erlaubt.
    – Tötet niemals einen Verwundeten, der sich nicht selbst verteidigen kann.
    – Entblößt niemals einen Verwundeten oder Toten, um seinen Panzer oder sein Gewand zu erhalten.
    – Verstümmelt niemals einen Toten, um ihn zu demütigen.
    – Plündert oder brandschatzt niemals.
    – Belästigt und schändet niemals die Sittsamkeit einer Frau.
    – Verletzt niemals eine Frau, auch wenn sie Euch verflucht oder verletzt.
    – Verletzt niemals ein Kind.
    – Verletzt niemals eine alte oder behinderte Person.

    Auch Prophet Mohammed sah zu Lebzeiten voraus daß der Islam sich in sein Gegenteil verkehren wird. Imam Ali sagt voraus daß sich Menschen den Islams wie ein Kleid benutzen werden.

    Das ist was heute geschieht.

    Dessen ungeachtet bleibt der spirituelle Kern des Islam davon unberührt.

    Diesen können die Terroristen und Ihre Hintermänner nicht zerstören. Letztendlich wird der wahre Islam zusammen mit allen fortschrittlichen Menschen den Sieg davontragen gegen die Barbarei.

     

    Ein paar weiterführende Links:

    http://www.eslam.de/manuskripte/buecher/nahdsch-ul-balagha/nahdsch-ul-balagha_inhalt.htm

    (überlieferte Ansprachen von Imam Ali)

    http://pdfbooksfree.pk/the-voice-of-human-justice-pdf-free-download/

    (da geht es hauptsächlich um das Wirken Imam Ali nach dem Tod von Prophet Mohammed)

    Und dieses Buch zeigt deutlich wie schnell nach dem Tode von Prophet Mohammed der Islam mißbraucht wurde:

    http://www.eslamica.de/buecher-nach-themen/schia-und-sunna/150/die-kalifen-und-die-gefaehrten-eine-kritische-analyse?c=101

     

     

     

    Update 2.August:

    https://urs1798.wordpress.com/2016/08/02/abartige-szenen-am-absturzort-eines-russischen-helikopters-welche-die-tagesschau-verschweigt-update-fake-chloringas-aleppo-idlib-ruaf-jihadijulian-warcrimes/

    Share This:

       Sende Artikel als PDF