• Category Archives Europa
  • Der Kaninchenveredelungsverein Saufen-Pupsen-Dümpeln stellt sich vor!

    Und nein, Leute, das ist nicht das geleakte Casting-Video einer neuen Commedy-Show auf dem ARDZDF-joint-Channel, es ist wirklich der Kanzlerkandidat der SPD:

    Ich weiß nicht, wie man es schafft, als Sozialdemokrat sich selbst noch ernst zu nehmen, aber bitte, jedem Tierchen sein Pläsierchen!

    Schulz ist empört!

    Frisch zurück aus Brüssel muss er feststellen: In dem Land, in das er da gekommen ist, geht irgendetwas nicht gerecht zu!

    Schulz zählt irgend welches Zeug auf, von wegen Putz bröckle in Schulen von der Wand, aber Milliarden für die Bankenrettung seien mal locker von Hocker bereit, wenn es um Bankenrettung geht, und dergleichen Kalauer, die seit Jahren in aller Munde sind wie ebenso lange alternativlos für die SPD und was noch für ausgekaute Kaugummis mehr.

    Den hart arbeitenden Arbeitnehmer hat Schultz entdeckt, wie seine Äußerungen entnommen werden kann. Er sieht den (aufgrund der Schröder-Politik) uneingeschränkt Boni-kassierenden Boss und die während der SPD-Regierungszeit wegen 1,30€ gefeuerte Kassiererin.

    Ganz Sozi packt Schulz allen Mut zusammen! Ja, es muss sein! Gerechtigkeit, das wird ein ganz zentrales Anliegen für den Wahlkampf!

    Mit Schulz, dem Robin Hood aus dem Europaparlament, wird es endlich gelingen: die SPD ergreift die Regierungsverantwortung!

    Ähh…

    Irgendetwas ist komisch an dem Bild?!

    Ach ja, genau, mit kurzer Unterbrechung 2009 bis 2013 ist die SPD ja seit 1998 an der Regierung!

    Schulz lobhudelt dem Kaninchenhaufen, mit dem er den Olymp des Kanzleramtes zu erstürmen gedenkt, seinen Freund Erzengel Siggi "Der Mops" Gabriel, der seiner Ansicht nach einen klasse Außenminister abgeben wird, Antifa-Heiko, den Kämpfer an der Front gegen die ultrabrutale Bedrohung von Rechts im Fratzenbuch, einsam Schlachten schlagender Lanzelot der Internet-Überwachung, irgendetwas gibt es über eine Manuela Schwesig zu sagen, dann aber, dann kommt der revolutionäre Schlag im Geiste der Zeit: Steinmeier rückt in das Zentrum der Rede, Steinmeier, der kommende Grüßaugust Deutschlands, und stolz darauf ist nicht nur die SPD, nein Schulz sagt es wirklich, er spricht das unaussprechliche Wort aus, die Buchstabenreihe aus den tiefsten Gehirnwindungen Satans: nein, nicht nur die SPD, die gesamte NATION sei stolz!

    tilt-tilt-tilt….

    Lang anhaltender Beifall. Werden die Beförderungen in der SPD neuerdings danach verteilt, wer am längsten die Patscherchen aneinander schlagen kann?

    Oder sind dei alle so knülle, dass sie klatschen, egal was der Typ am Pult absondert?

    Überspringen wir den Rest der Vorstellungsrunde von Schulzens Wunschkabinett.

    Oder soll ich wirklich schreiben, was ich dazu meine, wenn er Barbaras Hendricks dafür lobt, angeblich für bezahlbaren Wohnraum zu "kämpfen"?

    Ich meine, die SPD regiert seit bald 20 Jahren, und hat es nicht im Kreuz, ausreichend bezahlbaren Wohnraum im Land zu schaffen, oder die Bedingungen dafür – – damit prahlt die Kanaille auch noch!!???!!!??

    Langweilig genug, wenn der Typ irgendwelche Parteigenossen aufzählt, die irgendwo nen Führungsposten haben, was er ganz super findet, ich überspringe es!

    Ja, der kleinste Bauernhof, das ist Schulzen ganz wichtig, hat die gleichen Ansprüche wie die Metropolen und Großstädte.

    Ah wa? Auch schon bemerkt? Was ein Schnellspanner!

    Irgendwann kommt er darauf, dass Wahlkampf nicht zu Häme, Spott und Hass führen darf.

    Und da kommen wir langsam zu dem, warum diese Geplapper überhaupt erwähnenswert ist!

    Natürlich schimpft Schulzi-Bulzi über die USA.

    Der Wahlkampf dort habe "Gräben aufgerißen und viel kaputt gemacht in einem Land, das einst für Freiheit und Toleranz stand!"

    Bemerkt?-! Past Tense!

    "…einst stand…"!

    Die Pressefatzken haben Merkel zur "Führerin der freien Welt" im Kampf gegen "Putins Russland" und "Trumps USA" gekrönt, den Posten will jetzt Schulz, nachdem er nicht mehr Oberquatschkopf des organisierten Nutzuloser-Fresser-Daseins im Europaparlament ist!

    Ordentliches Miteinander und Respekt vor anderen Meinungen seinen für einen Schulz eine Selbstverständlichkeit, klärt Schulz uns auf.

    Wir werden feststellen, haben es eigentlich in anderen Auftritten des Schulz schon festgestellt, der ungarische Regierungschef V. Orban, der russische Präsident W.W. Putin und der amerikanische POTUS Donaldus Trumpus werden von ihm definitiv und explizit aus dem Kreise der Menschheit ausgeschlossen, da deren Meinungen er nicht zu respektieren gedenkt!

    Er wird die widerlichen Lügen in das Willi-Brandt-Haus spucken, welche die Clinton-Soros-Linke ausgibt und die Presse zu verbreiten sucht!

    Er will alle Parteien einladen, einen Modus zu finden, wie alle mit "falschen Verleumdungen", Hetze usw umgehen wollen.

    Kann ich nur draus schließen, dass es für Schulz auch "richtige Verleumdungen" gibt, denn Verleumdungen gegen die aktuelle amerikanische Regierung wird er in dieser Rede noch ausstoßen!

    Trump, von dem er ja da reden will, benennt ein paar Tatsachen, das sind falsche Verleumdungen, jetzt kapiere ich es. So etwas wie doppelte Verneinung.

    Schulz hat sichtlich damit ein Problem, keines aber damit, Lügen über andere Leute zu verbreiten.

    Einstieg in den Running Gag: irgendetwas von "Rattenfängerversuchen auf dem Rücken der Flüchtlinge" gibt er von sich.

    Der nächste Kalauer, der nicht fehlen darf, Deutsche wissen was es heißt, jetzt kommt die NAZI-Keule, darum…

    Halt!

    Aufmerksamkeit ist gefragt!

    Aha, hat er sich jetzt versprochen?

    Er sagt tatsächlich "…wenn Leute vor dem Terror des sogenannten Islamischen Staates fliehen…", wo das doch die Stelle ist, wo er "vor Assad fliehen" sagen müsste, laut Drehbuch!

    Nicht, weil ihn da etwas interessieren könnte, nein, er betreibt, was in der internationalen Debatte heute gerne als "virtue signalling" bezeichnet wird, andere als böse hinstellen um sich selbst als den Guten darzustellen, Deutschland sei ja so solidarisch mit allen Opfern, nur in der EU gibt es Bösewichter, die Deutschlands Solidarität nicht teilten!

    Und da zeigt Schulze, er kann genauso den Zuchtmeister wie Angie, er kann Deutschland als Herrschaftsmacht über die EU führen!

    Den Blöden, die nicht den Vorgaben Deutschlands folgen, denen werden dann halt finanziell Daumenschrauben angelegt!

    Danke Schulz, ich hoffe alle haben das verstanden und wissen, sie müssen aus der EU raus! Rette sich wer kann!

    Und da fletscht Schulz, der Meister aller Bürokraten-Klassen, auch gleich die Zähne Richtung Ungarn!

    Aber Schulz kann auch kritisch!

    Schulz macht Männchen in der Flüchtlingsfrage! Mit Nachdruck besteht er auf die Basisbanalität, dass  Zuwanderer, die er stur "Flüchtlinge" nennt, sich an die Gesetze halten sollten.

    Muss ich dich aber gleich enttäuschen, Schulz, das reicht nicht, um AfD-Wähler abzuwerben!

    Weder die Verwendun des Wortes "Nation" noch das Gebelle über Recht und Gesetz!

     

    Danach gibt es kein Halten mehr!

    Der Damm bricht in ihm!

    Die Verleumdungslitanei gegen Donald Trump bricht sich Bahn!

    Schulz reck beim Männchen-machen den Kopf ein wenig höher! Nein, irgend ein "uns" wird niemals seine Werte, Freiheit, Rechtstaatlichkeit, was auch immer, aufgeben!

    Hat eigentlich gar niemand verlangt, aber was soll's. Schulz sieht eine Herausforderung, die befindet sich anscheinend in den USA.

    Das sagt er ganz bewusst, "denn dass ein US-Präsident Mauern hochziehen will… "

    passt dem Schulz nicht. Das passt ihm nur, wenn die Ukraine mit EU-Steuergeldern eine Mauer zu Russland bauen will, die rein propagandistische Zwecke hat und das NAZI-Regime in Kiew absichern soll.

    Hat sich der Schulz da ein paar Gehirnzellen zu viel weg gesoffen, dass ihm das nicht auffällt?

    "…laut über Folter nachdenkt…" Hab ich mich schon zu geäußert, den Zweck dieses lauten Nachdenkens zu erkennen halte ich den Schulz einfach für zu, sorry, blöd, es lohnt nicht, darauf einzugehen.

    Aber dann macht er mich wirklich sauer! Trump habe also "Frauen, Religionsgemeinschaften, Minderheiten, Menschen mit Beeinträchtigungen, Künstler und Intellektuelle mit unverschämten und gefährlichen Äußerungen attackiert…"

    So ein verlogener, und das sage ich auch ganz bewusst, verlogener Sch-pieps-kerl wie Schulz will Bundeskanzler werden?

    Soll der Schulz das erst einmal beweisen, was er da behauptet!

    Mr. President, may I suggest to sue that Martin Schulz!

    Denn Beleidigung und Verleumdung des Staatsoberhauptes eines anderen Landes ist in Deutschland strafbar, wie wir aus dem Fall Böhmermann wissen, und Schulz hat sich da soeben strafbar gemacht!

    Es seid denn, er meint die Aussage, Meryl Streep sei als Schauspielerin überbewertet, ist eine "gefährliche und unverschämte Äußerung", aber das kann ein Gericht leicht klären, jeder darf so über jede Schauspielerin reden, das ist Geschmackssache.

    An dieser Stelle möchte ich aber Schulz von einer Frau, Künstlerin und Intellektuellen antworten lassen, der SF-Autorin Brittany Pettibone, ehe ich weiter mache:

    Also weiter im Text:

    Das Würstchen Schulz ist sich sicher, europäische Politiker würden Trump die Menschenrechte erklären wollen.

    So, wie Milos Zeman etwa:

    " „Trump beschützt sein Land, es geht ihm um die Sicherheit der Bürger“, schrieb Ovcacek auf Twitter. „Genau das, was die EU-Eliten nicht tun.“ (…) „Wir haben jetzt einen Verbündeten in den USA!“

    OK, Schulz ist hypertroph, ein Chihuahua, der sich für nen Rottweiler hält! Oh my Gosh, hat der Mann keinen Spiegel zuhause?

    Danach beschwört er die "transatlantische Partnerschaft", womit er neuerdings die Dems meint, bzw. sich als Deutschlands oberstes Hampelmännchen der Clinton-Soros-Linken träumt.

    Witzig!

    Nächster Punkt, Schulz liest ab und zu, irgendwer sei der Meinung, er sei Europapolitiker und habe von Deutschland keine Ahnung; Schulz findet das die Menschheit bis in die freiwillige Feuerwehr hinein dadurch beleidigt wird.

    Neee, Schulz, am Europapolitiker liegst's nicht! Du kannst es nicht bleiben lassen, Reden zu halten, darum sind so viele davon überzeugt, dass du von nix ne Ahnung hast!

    Der Rest, sorry, wenn es um Europa geht, dann erregt der Schulz Brechreiz, und nicht zu knapp!

    Ein Satz sagt alles, obwohl er eigentlich was anderes damit sagen wollte: "Europapolitik, das ist deutsche Innenpolitik!"

    Da steh ich wieder dort, wo ich immer ankomme, wenn ich über Europapolitik nachdenke: Die EU ist die Unterwerfung Europas unter dem… Tja Schulz, Sozenfresse: HAKENKREUZ NUR OHNE DAS SYMBOL ZU VERWENDEN!

    Es schließt sich an –

    Der bürgerliche Bekenntniszwang!

    Schulz spielt auf sein Alkoholikerleben an, und dass er kein Akademiker ist.

    Gut, ich räume ein, Alkoholiker gewesen zu sein ist keine Schande und ein Politiker muss kein Akademiker sein, ich hätte gerne mehr erfahrene Menschen als Akademiker in der Politik, nur eben nicht den Schulz!

    Schulz steigt dann direkt in den Wahlkampf ein, verspricht gute Löhne und sichere Jobs, denn das hat er vom POTUS gelernt: damit lassen sich Wahlen gewinnen!

    Nur eben, dass der Schulz nicht weiß wie das geht und die SPD seit fast 20 Jahren regiert und genau das Gegenteil geschaffen hat!

    Hast du es immer noch nicht begriffen Schulz?

    Wir nämlich schon: die, die die Probleme verursachen, werden niemals die werden, welche die Probleme lösen!

    So blöd, wie du glaubst , wir wären, sind wir nicht. Dein Pech!

    Fortsetzung leeres Sozen-Blabla, der Neoliberalismus wird mal wieder beschimpft, ausgerechnet vom Chefpropagandisten des neoliberalen EU-Projektes! Blabla, sozial soll alles werden, was immer das auch bedeuten mag, blabala… Wer will das noch hören?

    Blabla, Bildung, blabla, als wüsste er, was das sei, blabla, bezahlbarer Wohnraum schon wieder, blabla Umweltschutz blabla Digitalisierung als Gestaltungsaufgabe blabla – halt!

    Jetzt dreht er völlig ab! Sagt er da wirklich, das Problem der Digitalisierung sei, dass die mit den stärksten Rechnern sich durchsetzen????? Was natürlich nicht sein dürfe, man ist Sozi und damit die Partei der Opfer!

    Ist der wirklich Ex-Alkoholiker? Oder ist der voll drauf?

    Jedenfalls beweist er einmal mehr, dass er von Zeug quatscht, bei dem er von tuten und blasen keine Ahnung hat!

    Und Hilfe, wie lang schwallt der Typ eigentlich noch?

    Ich hab keine Lust mehr, ich werd müde…

    In der Kürze liegt die Würze, ihr asozialen Filibuster!

    Na schön, einen Schluck Kaffee und weiter gehts:

    Aha, auf der einen Seite Terroristen, auf der anderen Seite Popolisten, für Schulz das gleiche, die Bedrohung der Demokratie.

    Gerne nimmt er sich den "deutsch-innenpolitischen" Themas Front National an, behauptet die AfD würde sich darauf beziehen, was gar nicht stimmt, die Gemeinsamkeit ist, beide wollen Schulzens EU auf den Müllhaufen der Geschichte befördern, weshalb sie ein Zweckbündnis eingehen.

    Entsetzt, zu Recht, was seine Interessen, die Angelegenheiten Frankreichs als deutsche Innenpolitik behandeln zu wollen, betrifft, spricht er den Namen Marine le Pen aus. Er verblüfft uns mit Sprachkenntnis, erklärt uns, Front National heißt übersetzt Nationale Front!

    "Eine solche Partei mit einem aggressiven Nationalismus hatten wir schon einmal in unserem Land!" ereifert sich Schulz.

    Haha

    Hahahahahahaha!

    Geht's noch, Dumpfbacke? FRANKREICH IST NICHT DEIN LAND! KRIEGS ENDLICH IN DIE SCHEIß BILLARDKUGEL AUF DEINEN SCHULTERN HINEIN!

    hahaha

    hahahahahahahahahahahah!!!!

    Die Teutonen-Sozis wollen sich im Teutoburger Wald versammeln und Weltmacht werden!

    You got to be kidding me!

    Darf nicht fehlen und kommt prompt, Wahlkampfgetöse gegen die Newcomer AfD, und er bricht seine Hermannslanze für die  – genau! – Presse!

    AfD-Bashing, die aufkeimende Konkurrenz um die Parlamentssitze: wer Lügenpresse sagt, will eine andere Gesellschaft, ist Rassist, frauenfeindlich, homophob… hab ich was vergessen? Hatte der Knilch Schulz nicht, als er vor gefühlten 10 Jahren mit dieser Rede begann, etwas von wegen "Respekt vor anderen Meinungen" und "Hetze" weglassen gefaselt?

    Aber nur, so lange es nicht um die sauber gehüteten Pfründe geht!

    Irgendwelche Konformistenvereine, unterstützt, will sagen, mit Steuergeldern finanziert, von Manuela Schwesig, heißt er mutig.

    Ja, Menschen, die den Mut haben, zu sagen, was alle sagen, zu sagen, was alle hören wollen, zu sagen, was täglich im Fernsehen kommt, etc. die mag der Schulz, sie ersetzen ihm das Spieglein, Spieglein an der Wand!

    Wer aber jetzt glaubt, mit dem "Wir sind die mutig-gegen-eine-Hand-voll-Rechter-Partei mit dem mutig-gegen-eine-Hand-voll-Rechter-Kanzler!" sei es denn endlich zu Ende mit dem Gelaber, den muss ich enttäuschen!

    Eine Ladung Selbstmitleid und Selbstbeweihräucherung, weil man in einer Partei ist, die SPD heißt, die noch nie ihren Namen ändern musste, müsst Ihr schon noch über euch ergehen lassen!

    Aber jetzt: noch ein paar Lasst-uns, lasst-uns,lasst-uns, und Hurra! Die Rede ist beendet!

    Eine Ansammlung von Gemeinplätzen, die man auch täglich in der BILD lesen kann, zu jedem Thema die bedeutungsloseste Phrase, kein einziger selbstständiger Gedanke, nicht das winzigste, womit man anecken könnte…

    Schulz, der Feigling, braucht nicht karikiert zu werden, Schulz ist die Karikatur!

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Ankara, Berlin, Zürich, an einem Tag?

    Es war seit Nizza nicht mehr die Frage, ob das passieren wird, was in Berlin passiert ist, es war nur noch die Frage: "wann!"

    Ich bin nun auch schon so daran gewöhnt, dass ich es weitgehend emotionslos zur Kenntnis nehme.

    Kann es mich treffen? Natürlich, es kann jeden treffen. Das ist ja das herausragende Kennzeichen an diesem Terrorismus, dass er jeden und jede jederzeit ereilen kann.

    Aber gleichzeitig:

    Berlin, LKW in Weihnachtsmarkt;

    Ankara: Attentat auf den Russischen Botschafter;

    Zürich: Schießerei in Islamzentrum;

    Mir fällt auf, dass diese 3 Geschehnisse im Umfeld der Wahlen des Electoral College stattgefunden haben.

    Sollte da eine Message abgelassen worden sein?

    Nun, die Terroristen werden es lernen, dass sie bald keine amerikanische Hilfe mehr erwarten können, sondern, im Gegenteil, dem gegenüber stehen werden:

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Autsch, der Gregor wieder…

    Also der Herr Rechtsanwalt Dr.Gysi ist ja jetzt der Oberboss der europäischen Linken in den Parlamenten.

    Als solcher hat er dem Deutschlandfunk ein Interview gegeben. Das war echt peinlich!

    Ich fange gleich mal damit an, dass er Don Trump für kulturlos erklärt.

    Ich weiß nicht, was der Herr Rechtsanwalt Dr.Gysi unter Kultur versteht. Aber diese Aussage lässt darauf schließen, dass der Herr Rechtsanwalt Dr.Gysi nicht weiß, was das Wort bedeutet!

    Hier also erst einmal zur Begriffsklärung der Duden:

    Wir beziehen uns auf die Absätze 1+2. die restlichen 3 gehören nicht hierher.

    In diesem Falle gefällt mir auch sehr gut der erste Absatz im Wikipedia:

    "Kultur (von lateinisch cultura ‚Bearbeitung‘, ‚Pflege‘, ‚Ackerbau‘) bezeichnet im weitesten Sinne alles, was der Mensch selbst gestaltend hervorbringt, im Unterschied zu der von ihm nicht geschaffenen und nicht veränderten Natur. Kultur ist (gemäß Helman)[1] ein System von Regeln und Gewohnheiten, die das Zusammenleben und Verhalten der Menschen leiten."

    Wir können also festhalten, Trump hat eine sehr ausgeprägte Kultur, nur eben eine andere als Gysi, wobei ich nur vermuten kann, welche Gysi haben könnte, während ich sie bei Trump konkret wahrnehmen kann!

    Es ist die Kultur des amerikanischen Pioniergeistes, des Fighter to the End, des Tycoon wie F.Scott Fitzgerald ihn beschreibt.

    Darum vertraut man ihm ja auch.

    Trump ist ein Mann, der wenn er feststellt, er kann nicht die Ziele erreichen, die er sich gesetzt hat, nicht zu feige zurück zu treten ist, mit der Begründung, "ich kann's nicht!"

    Wie er die Ziele erreicht, benötigt natürlich Zeit, Strategie, Arbeit und Kampf!

    Mal in kleinen, mal in großen Schritten, mal mit Rückschlägen.

    Für einen wie Trump, sind Rückschläge Erfahrungen, die ihm zeigen, wie etwas nicht geht, und aus denen er ableiten kann, wie es doch noch möglich wird.

    So ein Mann ist Gysi definitiv nicht.

    Gysi ist im Prinzip ein selbstverliebter Karrierist, und bei den Linken war ein Chef-Posten frei.

    Darum kann Gysi sich einen Mann wie Trump nicht vorstellen.

    Wenn Gysi pro Europa argumentiert, dann in dem gleichen eurozentristisch-imperialistischen Sinne wie Frederica "La Mussolina" Mogherini:

    einzelne europäische Staaten hätte im Vergleich zu China und USA nichts zu melden, es braucht die EU als Machtblock.

    Dabei widerspricht er sich sogar selbst: einerseits will er die EU als Machtblock gegenüber den USA, andererseits moniert er, die EU habe die Russlandsanktionen auf "Weisung" der USA hin erlassen.

    Heute wissen wir, dass das noch nicht einmal so stimmt! Die Initiative ging von Washington aus.

    Aber es ist Berlin, das sie heute vorantreibt und Berlin fürchtet, Trump wird sie stoppen. Wird er natürlich auch. Jedenfalls mittelfristig innerhalb seiner ersten Amtszeit.

    Hält Berlin an den Sanktionen fest, werden die USA prächtige Geschäfte mit Russland machen und die Deutschen bleiben außen vor. Punkt.

    Dann fährt man in Russland eben Land Rover und nicht BMW-X.

    Gysi meint, die EU bräuchte allerdings einen Neustart, müsse "sozial" werden.

    Weiß ich auch nicht, was das heißen soll.

    Hartz4 für alle?

    Ja merci, mir gangst! – wie man in Bayern sagt!

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Und nun noch das Wort zum Sonntag über das Quaken der Kröte

     

     

    Ich habe mich nun also doch durchgerungen, eine kurze Stellungnahme zum Auftritt der Bundesanschie vom 06.12.2016 auf dem Parteitag der CDU anzugehen.

    Auf die Rede selbst einzugehen ist eigentlich kaum möglich. Sie ist nur eine dummdreiste Aneinanderreihung von irgendwelchem zusammengeklaubten Zeug, einhergehend mit Eigenlob und Globalismus auf unterirdischem Niveau.

    So existieren für die Bundesanschie keine Deutschen. Sie umschreibt sie als "Menschen, die schon immer hier leben".

    Das ist eine Umschreibung, die man Kindern im Vorschulalter durchgehen lassen kann, nicht einer deutschen Regierungschefin!

    Einem Kind im Vorschulalter würde man dann möglicherweise erklären: "Niemand lebt schon immer hier. Menschen werden geboren und sterben in der Regel innerhalb eines Jahrhunderts. Ganz wenige werden über hundert Jahre alt. Das Land hier heißt Deutschland, weil seit sehr, sehr vielen Generationen hier die Deutschen leben, und es somit die angestammte Heimat der Deutschen ist, so, wie Frankreich Frankreich heißt, weil dort die Franzosen ihre angestammte Heimat haben, Italien heißt Italien, weil dort die Italiener ihre angestammte Heimat haben usw." Und wenn das Kind schon etwas älter ist, kann man noch differenzieren: "In allen Ländern leben auch nationale Minderheiten. Die haben da auch ihre angestammte Heimat. In Deutschland sind das beispielsweise die Sorben. Dann gibt es noch Zuwanderer aus allen Teilen der Welt, von denen viele hier ihre neue Heimat gefunden haben. Andere leben nur vorübergehend hier, und kehren später in ihre Heimat zurück."

    Eigentlich eine Basisbanalität, die in jedem Land der Welt gleich ist. In jedem Land? Nein, nicht in einem Land wie Deutschland, wo die Erziehung zum Globalismus als progressiv gilt.

    In Merkels Rede taucht kein einziger eigenständiger Satz auf. Es ist nur eine inkonsistente Aneinanderreihung von überall her zusammengeklaubten Trümmern.

    Das schockiert mich eigentlich nicht mehr. Merkel ist die Vollendung des geistlosen und persönlichkeitsfreien Menschen.

    Was mich schockiert hat, war, dass diese Figur Applaus erntet!

    Normalerweise, wenn eine Person so redet, stehen die Leute auf und gehen, weil sie nach 5 Minuten denken: "Ich hab für so etwas keine Zeit!"

    Aber der Bundesparteitag der CDU applaudiert. Das kann doch eigentlich nicht sein, frage ich mich, dass dort nur und ausschließlich Gehirnamputierte und Ferngesteuerte sitzen!

    Es muss doch jemanden geben, dem die Hohlgeschwätzigkeit der Rede auffällt!

    Merkel fordert ein Burkaverbot.

    Ich habe in meinem gesamten Leben noch keine Burka in Deutschland gesehen. Wahrscheinlich weiß sie gar nicht, was eine Burka ist.

    Merkel will etwas verbieten, was es in Deutschland überhaupt nicht gibt!

    Ebenso gut kann sie die Rocky Mountains in Deutschland verbieten. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Rocky Mountains nach Deutschland kommen liegt bei Null.

    Das ist nur ein Spruch, mit dem sie sich AfD-Wählern anbiedern will.

    Was aber Merkel tatsächlich tut, ist immanent das aktuelle Soros-Programm herunterspulen.

    Zum Beispiel:

    Sie labert den gleichen Scheißdreck von wegen Fake News, den Hillary daherredet. Sie fordert explizit Kontrolle!

    Man kann davon ableiten, dass eine gewaltige Internet-Säuberungs-Aktion bevorsteht.

    Die Mainstram-Medien, oder wie sie von vielen in den USA neuerdings genannt werden Fakestream-Medien, haben so massiv an Einfluss verloren, dass die Globalisten zu recht befürchten, sie taugen mittelfristig nicht mehr als Massengehirnwaschanlage.

    Es gehr also darum, des Internets habhaft zu werden.

    Die gesamte Kampagne um "Hatespeech" verfolgt genau diesen Zweck! Sie ist der stümperhafte Versuch, sich den Zugriff der Behörden zu verschaffen, und dämliche Linke dienen als Prätorianer.

    Natürlich ist das auch kein eigenständiger Ansatz. Er kommt aus den USA und man kann sich die selben Sprüche auf Englisch von Hillary anhören.

    Hillary versucht jetzt einen CIA-Putsch gegen Don Trump, den sie darüber aufzieht, dass die Rußen sie verhindert hätten um Trump als Präsident einzusetzen. Nein, nicht sie zieht es auf, sondern diejenigen, welche hinter ihr stehen bzw. über ihr. Hillary ist das Roß, aufgezogen wird es von den Reitern.

    Merkel ist sich nicht zu armselig dafür, selbst das zu imitieren! Bekommt sie schlechte Wahlergebnisse, dann warn es die Rußen!

    Und da komme ich an die Stelle, wo es gar nicht nötig ist, weiter auf die Rede einzugehen, weitere Beispiele herauszugreifen, und sich die Frage beantwortet, warum eine so saublöde Rede beklatscht wird: Merkel ist die perfekte Kandidatin der Eliten hinter und über ihr, sie ist das vollendete Nichts an Mensch, ein leeres, phantasieloses, bewegliches Stück Fleisch, das sich wie keine zweite zur sprechenden Litfaßsäule der globalistischen Agenda eignet. Im Saal die Knechte und Profiteuer dieser Agenda, die nicht Merkel klatschen, die durch ihren Applaus ihre Zustimmung zu dieser Agenda bekunden. Sogar Klitschko hockt rum und macht Handy-Pix.

    Das ist tausendmal gefährlicher, als es sich anhört!

    Ich habe schon gesagt, wie diese Agenda weitergehen wird!

    Noch einmal.

    Ich gehe davon aus, dass dieser CIA-Putsch gegen Trump erfolglos verläuft. Die Agenda sieht vor, in diesem Falle die EU mit Deutschland als Frontstaat, oder Speerspitze, was einem lieber ist, gegen Russland und die USA zu positionieren!

    Mogherini phantasiert bereits von der "Supermacht EU", die ihre "Macht nutzen" müsse.

    Bezeichnenderweise im Hauptquartier der Sozialdemokraten zu Berlin.

    Und, Leute, es war am 7. bzw. 8.Mai diesen Jahres genau 71 Jahre vorbei, dass Deutschland zuletzt exakt diese Funktion ausübte!

     

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • #pizzagate – drain the swamp

    Unsere Mainstream-Medien sind immer noch im "Hillary for President"-Modus.

    In einer Hinsicht hat das etwas rührendes: es drückt die Befähigung zu einer gewißen Loyalität aus!

    In classical terms gesprochen: sie wollten von Herzen die Principessa Hillary zur Imperatorin aufsteigen sehen, nun leiden sie darunter, dass diese dem Volkstribun Don Trump unterlag.

    Sie haben auf den recount effort von Dr.Jill Stein gehofft, der, wie von Anfang an absehbar, nur ein Ergebnis haben konnte, nämlich dass diese Frau ihre politische Karriere damit endgültig zerlegt hat! Auf viele Amerikaner wirkt das genau als das, was es war: sie hat immense Summen Steuergelder und die Zeit von massenhaft Menschen verschwendet, um sich noch einmal ihre berühmten 15 Minuten Aufmerksamkeit zu gönnen; das kommt nicht gut an. In Zukunft werden die Leute mit den Augen rollen, wenn die wieder mit etwas daherkommt.

    Jetzt stürzen sie sich begeistert auf die Aktivität der CIA, doch noch die Rußen für Hillarys Niederlage verantwortlich machen zu wollen.

    In der Hauptstadt des Imperiums Washington, D.C. allerdings ist das keine so rührselige Geschichte.

    "Drain the Swamp!"

    Und viele, wenn nicht alle, der hochrangigen Gestalten in Washington, D.C. wissen genau: diese Parole war es in erster Linie, die Trump den Wahlsieg bescherte, sie wissen, dass dies das allererste Anliegen der Wählerschaft Trumps war, und sie wissen, wenn Trump beginnt, den Sumpf tatsächlich auch auszutrocknen, werden viele Millionen Amerikaner, die sich bislang gegen ihn gestellt haben, zu ihm überlaufen!

    Jeder weiß von sich selbst, welchen Dreck er am Stecken hat, und das sind Leute, die viel, immens viel zu verlieren haben!

    Trump zu verhindern wirkt auf sie wie ein Kampf um das Überleben!

    Keine Spekulationen, Trump wird, was er von seinen Versprechen umsetzen kann, umsetzen!

    Er ist kein Politiker und er lebt nicht von einer politischen Karriere. Er ist erfolgreicher Amerikaner, er ist durch und durch Amerikaner, Amerikaner ist seine persönliche Identität, jetzt schickt er sich an, Volkstribun der Amerikaner zu werden, und er leibt es, sich als Volkstribun der Amerikaner zu fühlen!

    Das macht ihn stark, so stark, dass die Amerikaner ihm vertrauen, dass er auch tut, was er sagt, egal wie sie zu ihm stehen!

    Für das Washingtoner Establishment wird nun eine Frage zunehmend dringlicher: wie weit wird er gehen mit "drain the swamp!", wie weit kann er gehen! Womit kann man ihn behindern?

    Er hat den Clintons eine Chance gegeben, sich still zurück zu ziehen, sich mit der Justiz zu einigen.

    Jedoch Hillary ist eine Lady Macbeth, die kann nicht aufhören, sie kriegt alles oder nichts!

    Noch einmal aktiviert sie ihre Kanäle zur CIA, um die Russlandkarte zu spielen, aber diese Karte ist zu abgegriffen, sie ist kein Trumpf mehr…

    Hier kommt #pizzagate ins Spiel!

    Unsere Journalisten wollen es in das Fach "hoffnungslose Spinner" ablegen.

    Das ist eigentlich auch ein gutes Zeichen! Es besagt, das Thema wirkt auf sie so ungeheuerlich, dass ihr Vorstellungsvermögen dadurch gesprengt wird. Es bedeutet, sie haben sich in dieser Hinsicht ihre geistige, oder besser gesagt, seelische Gesundheit bewahren können, sie waren noch nicht entweder direkt oder indirekt mit Abartigkeiten dieser Art persönlich konfrontiert; sie wissen nicht, dass derartige Dinge außerhalb von Horrorfilmen existieren und ihr natürlicher Abwehrmechanismus wehrt sich dagegen – wenn, dann in der Unterklasse… Der Fall Dutroux, klar, aber doch nicht.. Nicht dort oben!

    Es ist gut, aber es ist auch schlecht! Denn das erschwert es, solche Dinge zu thematisieren.

    Fast jeder kennt den Satz von Ludwig Wittgenstein: "Worüber man nicht reden kann, darüber muss man schweigen!"

    Soweit ich weiß, ist Wittgenstein selbst dahinter gekommen, dass dieser Satz Blödsinn ist!

    Worüber man nicht reden kann, dafür muss man eine Sprache finden! Das war von je die Aufgabe der Dichter und Philosophen!

    Wissenschaftler und Journalisten kamen später hinzu.

    #pizzagate ist kein isoliert im Raum stehendes Thema!

    Vor 16 Jahren wurde Alex Jones international bekannt, indem er genau zu diesem Thema einen gut belegten Dokumentarfilm machte "Dark Secrets – Inside Bohemian Grove".

    Für diejenige, welche diesen Film noch nicht kennen, habe ich ihn noch einmal auf mein Vimeo hochgeladen, allerdings besitze ich nur einen sehr schlechten Stream, 360p, aber besser als nichts.

     

    DARK SECRETS_ INSIDE BOHEMIAN GROVE (360p_30fps_H264-96kbit_AAC) from Johannes Loew on Vimeo.

    Es ist ein Thema, zu dem ernsthafte Menschen nur einen von Alex' Jones Lieblingssätzen anbringen können: "This is making me sick!" In ein solches Thema hineingehen, macht krank!

    Und es ist ein Thema, das Spinner aller Art anzieht.

    Es ist düster, geheimnisvoll und gibt einem das Gefühl, in ein Szenario einzutauchen, wie man es sonst nur aus Horrorfilmen kennt.

    Dem Prinzip nach sind die notorischen Spinner, welche ein solches Thema aktiviert, harmlos: sie wollen Teil von etwas Großem sei, das sie sonst nur aus dem Kino kennen und sich dabei gruseln.

    Aber ohne es selbst zu wollen, erfüllen sie eine Funktion!

    Beide, das nicht wahrhaben wollen der normalen und die Exaltiertheit der Spinner, bilden zusammen die perfekte Tarnung der Verbrechen!

    Der Regierungswechsel von Obama zu Trump und die Niederlage Clintons sind nicht vergleichbar etwa mit dem Wechsel von Kohl zu Schröder und Eddie Stoiber schmollt.

    Bei "drain the swamp" geht es nicht um Kinkerlitzchen, wie dass plötzlich bekannt wird, dass ab und zu ein Koffer voll Geld illegal den Besitzer gewechselt hat, worüber sich der Zeitungsleser vor allem deshalb ärgern kann, weil er nicht zu denen gehört, die als Empfänger solcher Koffer in Betracht kommen.

    Hier geht es um Ausmaße, verglichen mit denen Kohl oder Lambsdorff maximal der Dorfrichter Adam aus Kleists Zerbrochenem Krug sind.

    Und auch #pizzagate kratzt da nur an der Oberfläche!

    Es ist kein Zufall, dass die Mc Cain-Fraktion neue, schwerere Waffen an die Terroristen liefern will und John Kerry sich heute in Paris mit ein paar europäischen Regierungsmitgliedern trifft, in der Hoffnung, die Lage in Aleppo noch einmal eskalieren oder wenigstens die Situation zwischen USA+EU-Staaten und Russland so lärmend wie es eben geht verschärfen zu können.

    Das letzte Aufbäumen der Lady Macbeth, Russland habe doch voting machines gehackt, macht im Gegensatz zu unserer deutschen Presse, die von der Russlandfeindlichkeit gar nichts hat, nur sinkende Umsätze, in diesem Zusammenhang hier Sinn – tatsächlich aber ist für die meisten Amerikaner Russland weit weg, und wenn Trump sagt, man kann mit denen auch gut auskommen, reicht ihnen das, Washington, D.C. hingegen…

    Trump soll unter so ungünstigen Bedingungen wie möglich sein Amt antreten müssen, denn was dem betroffenen Teil der Washingtoner Eliten droht, ist buchstäblich das Jüngste Gericht! Eine schwierige außenpolitische Situation kann da der Rettungsanker sein! Russlands Diplomaten allerdings haben die letzten Jahre deutlich bewiesen, dass sie sehr geduldig sein können.

    Inzwischen geht es darum, #pizzagate der Öffentlichkeit nahezubringen. Das Wesentliche ist jetzt die Diskussion, die Auseinandersetzung.

    Öffentliche Diskussion ist wesentlicher Bestandteil des Prozesses, Sprache zu finden!

    Artikel, wie sie auch in Deutschland erscheinen, etwa der FAZ-Autorin Nina Rehfeld,

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/wie-sich-in-amerika-die-herrschaft-der-luege-festigt-14565557.html

    haben fast etwas bemitleidenswertes: es ist das Festklammern an der heilen Welt, die sie sich zusammenphantasiert hat, und die nun darauf zusteuert, vor ihren Augen in Trümmer gehauen zu werden.

    Sie lebt in den USA, aber sie bekommt rein gar nichts mit.

    So schreibt sie folgendes:

    #pizzagate hat mit der Trump-Kampagne im Ursprung keinerlei direkten Zusammenhang. #pizzagate kommt aus der Ecke von Researchern, die sich mit den von Wikileaks veröffentlichten Podesta-Emails befasst haben. Erst als Trump President elected wurde, ergab sich der Zusammenhang, denn definitv: drain the swamp, this is the swamp!

    Was sie in ihrem Artikel an Quellen nennt, sind bestenfalls dritte oder vierte Hand.

    Einer der Vorreiter in Sachen #pizzagate ist der New Yorker Journalist David Seaman, welcher lange Zeit im linken Spektrum tätig war, aber mit diesem in Konflikt geriet, da er auf sich auf der Seite Trumps positionierte, der die Zusammenhänge auch immer wieder deutlich herausstreicht:

     

     

     

    Niemand aus der ernsthaft daran arbeitenden Szene behauptet, Hillary sei der Kopf!

    Es wird auf die auffällige Häufung in Hillarys Umfeld hingewiesen: Jeffrey Epstein, ein New Yorker Millionär,  ist ein rechtskräftig verurteilter Chef eines Kindersexnetzwerkes; durch die Presse ging das Wort "Lolitaexpress", sein Privatjet, mit dem er seine Kunden zu Sexparties auf seine Privatinsel in den Virgin Islands brachte, 26 mal war William Jefferson Clinton nachweislich mit an Bord.

    Der Ehemann der engen Clinton-Vertrauten Huma Abedin Anthony Weiner geriet in den Fokus des FBI wegen anzüglichem Verhalten gegenüber einer 16-jährigen. Die Geschichte wurde erst unlängst bedeutsam, da bei der Hausdurchsuchung in diesem Zusammenhang jener Laptop auftauchte, auf dem tausende Emails von Hillary gespeichert gewesen sind. Aber niemand leitete von Wiener einen Kinderpornoring ab.

    Es waren die Podesta-Emails https://wikileaks.org/podesta-emails/, welche endgültig dazu führten, dass Leute sich der Sache unter diesem Gesichtspunkt genauer annahmen.

    Es wird gesagt, #pizzagate ist die Spitze des Eisbergs. Die Erwartungen gehen dahin, dass unter der Präsidentschaft Trumps die Justiz freie Hand hat, das Massiv des Eisbergs zu untersuchen! Und man wagt kaum zu imaginieren, was alles zu Tage treten wird!

    So gesehen, kann ich wenigstens den Schlußsatz der FAZ-Autorein unterschreiben: "Am Ende steht „Pizzagate“, und das ist wahrscheinlich nur der Anfang."

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Kaffeesatzleserei und Präsidenten

    Ehe ich einsteige ein Interview mit german-foreign-policy, das anzuhören ich empfehlen möchte:

    Folgen von Trumps Wahlsiegs auf deutsche Außenpolitik – Offensivere deutsche Weltpolitik?

    Man stellt viel Verwirrung fest, die Leute ringen um Positionierung, man hört abenteuerlichstes, absurdes, schleimiges, die ganze Palette.

    Der Mann von g-f-p ist sehr zurückhaltend in seinen Einschätzungen, vernünftig, andere betreiben Kaffeesatzleserei.

    Ich will gar keine Namen nennen, weil es um die Individuen dabei nicht geht, aber ein paar Punkte abklappern: ein Autor meint, die Trump-Wähler würdensich wohl die Augen reiben, weil Trump noch in seiner Victory-Speech von der harten Linie gegenüber Hillary abgerückt sei.

    Hillary ist besiegt: warum sollte Trump nachtreten? Für den Zweifelsfall ist der Special Prosecutor nicht vom Tisch. Sollte sie hinterrücks werden, kann man das aufgreifen. Aber Hillary ist auch denunziert, es geht nicht mehr um sie, jetzt geht es darum, die Propaganda, welche den Wahkampf bestimmt hat, zu entfernen, Positionen zu erklären und die Figuren auf den Spielfeld richtig zu platzieren.

    Dass die pro-Hillary-Anti-Trump-Proteste aus der Soros-Ecke gesteuert werden, kommt mittlerweile auch auf CNN und wird sogar von Bernie bestätigt:

    Und weil Bernie konstruktive Mitarbeit zusagt, gestehe ich seinem Rückzugsgefecht zu, den Blödsinn zu wiederholen, Trumps Inhalte würden Ausländerfeindlichkeit, Homosexuellenfeindlichkeit, Muslimfeindlichkeit und Frauenfeindlichkeit beinhalten, denn man kann nicht ad hoc sagen: "OK, ich geb's zu, das war Propaganda!"

    Zuletzt habe ich behauptet, Bernie gäbe einen guten Oppositionspolitiker ab, und wir brauchen Bernies Leute, um die USA auf den richtigen Weg zu bringen!

    "Unify the Country!" ist jetzt der erste notwendige Schritt, denn solange es den Eliten gelingt, Terror in die Straßen zu tragen, können sie jedes Projekt sabotieren!

    Dazu aber jetzt nicht mehr, ich werde auf die angekündigten Inhalte, für die Trump steht, in einem Extra Text genauer eingehen, noch so viel: lasst euch nicht von Kaffeesatzlesern in die Irre führen!

    Ihr habt richtig gelesen, ich hatte oben geschrieben, "wir brauchen".

    Manche sagen Deutschland könne sich ja jetzt von den USA unabhängiger machen.

    Sie verstehen es immer noch nicht. Es geht nicht um das Land USA, es geht um die Eliten, die one percent, die NEOCONS, wie immer man sie nennen mag.

    Und es zeichnet sich ab, dass deren Plan dahingeht, jetzt Deutschland als Frontstaat auszubauen!

    Darum der Video zu Beginn des Artikels, von der Leichen und Merkel setzen deutlich auf Ausbau der Bundeswehr, damit nicht genug, sie setzen auf die "europäische Armee".

    Der Hoffnungsschimmer: die Rechnung wird ohne die Franzosen gemacht! Also, ohne Frankreich keine EU und ohne EU keine "europäische Armee", und die Chancen stehen gut für Marine le Pen, was Frexit bedeutet!

    Dann:

    Die deutschen Medien sind die aggressivsten und verlogensten Anti-Trump-Medien, und sie lassen nur geringfügig nach.

    Das jüngste Omen aber ist die Designation Steinmeiers zum Bundespräsidenten.

    Mir ist eigentlich egal, wer Grüßaugust ist, es geht mir hierbei um das Symbol!

    Der Kern- und Angelpunkt von Steinmeiers Karriere ist der Februar 2014 in Kiew, als Steinmeier sich den Putschisten angeschlossen hat!

    In der Folge hatte das Außenministerium unter Steinmeier sogar ein Papier herausgegeben, welches als deutliche Direktive der Bundesregierung gewertet werden kann, wie die Ereignisse in der Ukraine zu deuten seien!

    Steinmeier hat bis heute keine Selbstkritik geübt!

    Steinmeier hatte damals nicht im Dienste der USA als Land gehandelt, er hat damals im Dienste der Eliten gehandelt, gegen die Trump antritt!

    Wird jetzt Steinmeier Bundespräsident, dann wei die Bundesrepublik im Dienste eben der selben Eliten gegen die USA unter Trumps Führung positioniert werden soll!

    Wow! Hätte jemals jemand erwartet, ich schlage mich auf die Seite der USA?

    Hier habt ihr es!

    Denn gegen die USA hatte ich noch nie etwas, ich hatte immer nur etwas gegen diese Eliten, und die USA als Verbündeten gegen diese Eliten zu haben, ist das Beste, was je passieren konnte!

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Merkel uns Hollande gehen zum offenen Faschismus über

     

    Soweit es Hollande betrifft ist das unter Berücksichtigung geltender Gesetze freilich nur eine Lachnummer – ein Mann, der 4 Monate davon entfernt ist, mit einem gewaltigen Tritt in den Steiß aus dem Amt katapultiert zu werden!

    Aber Vorsicht, im Faschismus gilt kein Recht!

    In Deutschland sind wir die glücklichen Gewinner mit der Auswahl für 2017

    a: Merkel regiert weiter mit  den Grünen;

    b: wir bekommen das selbe in rot-rot-grün; hierbei wird die Gysi-Kipping-Meute alle kritischen Stimmen in der Linken neutralisieren, aber dafür verkauft man als Fortschritt Blödsinn wie Veganerfraß auf Staatsbanketts zu servieren und eine gruselige Gestalt des Typs Lamya Kaddor zur Bundespräsidentin zu machen.

    Hier muss man einschränken, dass im Krieg nicht gewählt wird, was uns weiterhin schwarz-rot unter Merkel beschert.

    Wie auch immer, für die Lebensrealität kann es uns eh egal sein.

    Wie komme ich darauf? Keine gemeinsame Pressekonferenz der "Normandie 4", keine gemeinsame Darlegung nach dem Syrien-Gespräch ohne Merkels Nazi-Pitbull Poroschenko.

    Das macht das Ende jeder Kompromissmöglichkeit sichtbar. So spricht man nicht als Diplomat, man raspelt immernoch irgendwie Süßholz, diese Tatsache an sich ist eine eindeutige Aussage!

    Merkels Beitrag auf ihrer Pressekonferenz ist eine gutmensch-sabbernde Kriegserklärung! Ein verlogener Dreck, mit dem der Angreifer sich als rechtmäßig tarnen will.

    Sie folgt auf den Fuß der ebensolchen feigen – feige, da diese heulsusige Selbstdarstellung eines Völkermörders, der im Begriff ist, einen Weltkrieg zu entfachen alleine ästhetisch so ekelerregend ist – Kriegserklärung Kerrys:

     

     

    Die von der ukermärkischen Kröte gewünschten Sanktionen beinhalten das Verbot russischer Medien in der EU.

    Das Verbot russischer Medien ist ein Vorbote zur Generalsäuberung gegen unabhängige, realitätsorientierte Medien, wie diesen Blog hier, um die totalitäre Einheitspropaganda der Konzernmedien unwidersprochen in die Köpfe der Menschen hämmern zu können!

    In den USA wird seit geraumer Zeit diskutiert, dass das Geschwätz um "russische Hackerangriffe auf die Wahlen" zur  Vorbereitung gehört, einen Wahlsieg Don Trumps zu verhindern, gewinnt er, warn's die Rußen und die Wahl ist ungültig, mit allen Mitteln ist Hillary zur Imperatorin zu krönen.

    Ähnliches ist von den nächsten Wahlen in Frankreich zu erwarten, sollte Marine LePen und die kulturkonservative aber wirtschaftlich sozialistische FN anders nicht verhindert werden können.

    Wenn es überhaupt noch zu Wahlen in Frankreich kommen wird.

    Der Brexit konnte noch rechtzeitig zur Show-Veranstaltung ohne Wert umgewendet werden,  meiner Ansicht nach, indem man den Eton-Schüler Boris Johnson als Agent platziert hatte. Vielleicht fällt dem einen oder anderen auf, dass Johnson der einzige Brexit-Politiker ist, dem das einen Karrierekick beschert hat.

    In Frankreich wird das nicht gehen, dort wendet man den "Alles Rechte"-Trick an, in diesem Sinne muss begriffen werden, dass die EU nun eine Medienkampagne gestartet hat, sogenannte Rechte Parteien seien von Russland unterwandert.

    Es ist so weit, Leute, die Spiele sind eröffnet und das notorisch opportunistische Deutschland steht mal wieder auf der falschen Seite!

    Andere EU-Länder schrecken noch davor zurück.

    Man muss jetzt aber täglich mit dem Schlimmsten rechnen!

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Spiel, Satz und Sieg!

    Leider, leider, der deutsche TV-Glotzer und Zeitungsministrant wird nie erfahren, was ich mit Vergnügen beobachten konnte, aber die Amis und auch der deutsche Bundestag wissen: es geht ihnen immer nässer ein!

    Die BILD, ich brauche da kein Schimpfwort benutzen, das Wort in Kombination mit Zeitung ist bereits eines, hat am 4.10.16 folgende Meldung:

    Tzja, was soll ich sagen?

    Just an diesem besagten 4.10.16 hält Präsident Rodrigo Duterte im Center der Jüdischen Gemeinde seines Landes folgende Ansprache:

    Muss ich das kommentieren?

    Eigentlich nicht.

    Wir können uns sicher sein, alles, was Duterte tut und sagt, ist sorgfältig erwogen!

    Er droht den Amis nicht, dass er es mit Russland und China halten wird und sie hinauswirft, er hat bereits seit Monaten seine Attachés in Moskau und Peking, über die er sich bespricht.

    Er hätte den "Hitler-Spruch" auch nie gebracht, würde er sich nicht vorher mit Vertretern Israels besprochen haben.

    Es gibt genau 2, mit denen er sich nicht abspricht: EU und USA!

    Die nämlich legt er so meisterhaft aufs Kreuz, wie ich es lange nicht gesehen habe in der Politik.

    Es ist mir ein besonderes Vergnügen, festzustellen: die Zeit der infantilen Großmäuler neigt sich dem Ende zu!

    Ab jetzt übernehmen die Erwachsenen wieder!

     

     

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • Contenance

    Im diplomatischen Dienst die Tugend schlechthin!

    Sie ist das Fundament, welches die Kommunikation zwischen den Staaten gewährleistet!

    Washington hat sie völlig verloren!

    Aber von Anfang an: die alljährliche Generalversammlung der Vereinten Nationen fand diese Woche statt, die 71ste, eines der wichtigsten und am meisten unterschätzten politischen Ereignisse des Jahres!

    Auch dieses Jahr konnte ich sie dank der Lohnarbeit nicht covern, also nur ein paar Anmerkungen.

    Es ist kein Zufall, dass irgend einer dieser nichtssagenden Untersuchungsberichte zu MH 17 parallel dazu veröffentlicht wurde – genau genommen hat Putin letztes Jahr die USA an die Wand gedrängt, indem er auf dieser Generalversammlung seine Syrien-Strategie begründete und die russischen Streitkräfte im selben Moment in Syrien gegen die Terroristen- und Söldnerheere losschlugen.

    Dieses Jahr wollten die Amis die Retourkutsche fahren, dazu hätte dieser "Bericht" dienen sollen, aber dazu kam es nicht!

    Es kam zu etwas anderem: denn kaum bemerkt von der westlichen Öffentlichkeit findet eine Revolution statt, nein, keine dieser Color Revolutions, eine tatsächliche!

    Sie findet statt – auf den philippinischen Inseln!

    Sie fand auch statt in dieser Generalversammlung, am 24. 09., als der Außenminister der Philippinen die erste wirklich bedeutende Rede eines Politikers seines Landes vor den Vereinten Nationen hielt, und ein Musterbeispiel an Contenance bot!

    Das besondere an dieser Rede ist, dass er die USA nicht einmal erwähnt hat, mit jedem Satz aber erklärte, dass die Herrschaft der USA über die Philippinen mit der Übernahme der Präsidentschaft durch Rodrigo Duterte beendet ist!

    Unsere Presse wurde die Monate seit seinem Amtsantritt bereits eingearbeitet, welche Position einzunehmen sei, Duterte wurde freilich als "Rechter" gelabelt.

    Keine Ahnung, wie rechts ein Präsident sein kann, der einen jahrzehntelangen Krieg mit den Kommunisten beendet und diesen Vorschläge macht, wie eine zukünftige Zusammenarbeit gestaltet werden könnte, aber was soll's, seit die "Demokratische Partei" der USA diktiert, was unter "Links" zu verstehen sei und das im Westen auch von den "Linken" so angenommen wurde, bedeutet eine Unterscheidung in "Links" und "Rechts" nichts mehr!

    Hier nur ein Tweet aud der neo-linken Prominenz zur Illustration, denn dieses Thema bedarf einer umfassenderen Darstellung:

    Der Krieg der philippinischen Regierung gegen den Drogenhandel ist mehr als nur das – es ist ein Krieg gegen die Zerstörungen, welche die USA in den Gesellschaften der philippinischen Inseln die vergangenen Jahrzehnte hindurch angerichtet hatte!

    Drogen sind kein Konsumgut, wie es von der Politiker-Riege des Typs Fixer-Volker Beck propagiert wird!

    In imperialistischen Zentralstaaten wie der BRD mag man das so handhaben, missratene Kinder fixen, zur Not kümmert sich am Ende der Sozialstaat um sie, verhätschelt und vertätschelt sie.

    Auf den Philippinen sind sie, wie in Lateinamerika, eine Krankheit der Gesellschaft, die sich auf sie auswirkt wie Krebs.

    Drogen sind eine Waffe der US-Führung zur Zersetzung von Gesellschaften und Zusammenhängen um die eigene Herrschaft über sie zu zementieren!

    Willst du in einem solchen Land einen grundsätzlichen Wandel initiieren, dann beginnst du mit der Beseitigung des Drogenproblems!

    Du willst das Problem beseitigen? Du beseitigst es kompromisslos!

    Dutertes Drogenpolitik ist der erste Schritt der De-Amerikanisierung, weitere werden folgen!

    Und so ist es keineswegs Zufall, dass Präsident Duterte den nächsten Schritt kurz nach dem UN-Auftritt seines Außenministers angekündigt hat, die Aufkündigung der militärischen Zusammenarbeit, es ist strategisch geplant:

    Nicht im Hau-Ruck-Verfahren, nein, man lässt diese Dinge langsam absterben!

    Warum ist das so wichtig?

    Die Philippinen sind ein Staat, der in ähnlicher, noch größerer Abhängigkeit zu den USA existierte, wie Deutschland.

    Im Gegensatz zu Deutschland, dem reichen Deutschland, welches, je schwächer die Position der USA wird, um so tiefer den Ami-Bossen in das Gedärm kriecht, nutzen die Philippinen die Situation der aktuellen Polarisierung, ihre Unabhängigkeit von den USA anzustreben!

    Die militärische Konsequenz ist, dass die USA dieses Land bisher als Militärbasis genutzt hatten, und diese Basis benötigen, falls es zum Krieg gegen Russland und China kommen wird, was die USA ja für Nicht-Blinde unübersehbar anstreben! Das wird auf Dauer nicht mehr möglich sein.

    Einen Präsidenten als "rechts" labeln ist die Warnung, dass er auf die Abschlussleiste kommt! Das weiß Rodrigo Duterte!

    Kurz nach der Ankündigung, sich künftig nicht mehr an US-Manövern im südchinesischen Meer zu beteiligen, wirft Duterte das Wort "Hitler'" in den Raum. Was tut er da? Nun, er wirft einen Stein auf ein Wespennest! Jeder weiß, wie der Westen auf das Wort "Hitler" reagiert, und es weiß auch jeder, dass der Vernichtung eines Staates ein Hitler-Vergleich mit dem jeweiligen Präsidenten vorangeht.

    Er sagt: "Mir brauchen die Langnasen mit ihrem Hitler-Müll nicht kommen!"

    Der Außenminister der Philippinen machte in seiner Rede vor den UN unmissverstaendlich deutlich, dass Rodrigo Duterte sich nicht von den USA vorschreiben lassen wird, wie er künftig sein Amt ausübt!

    Ich verweise noch einmal darauf: das Wichtigste in der politischen Analyse ist das Erkennen der Zusammenhänge!

    Der Abfall der Philippinen von den USA dokumentiert die Schwäche der USA auf internationalem Parkett!

    Schon mehrfach sprach Duterte den Satz: "Wir sind keine Kolonie mehr!" und sein Außenminister formulierte vor den UN den Anspruch, künftig als gleichberechtigter, souveräner Staat zu agieren.

    Die jüngsten Ausfälligkeiten gegen Russland in Bezug auf Syrien stehen in unmittelbarem Zusammenhang! Sie sollen die Schwäche kompensieren und einschüchtern!

    Ab einer gewißen Ebene wissen die Leute, was gespielt wird. Sie sind direkt Involvierte, sie sind keine TV-Glotzer und Zeitungsleser. Sie wissen, dass der Krieg in Syrien ein Krieg der USA mit Söldnern und Terroristen ist.

    Für die USA steht auf dem Spiel, dass immer mehr Staatsführungen die Angst verlieren, wenn sie nicht parieren, von den USA vernichtet zu werden, wobei es natürlich nicht die USA alleine sind, es sind die USA, Israel, die europäischen Staaten und die Golfmonarchien.

    Sie sind viel zu weit gegangen! Verlieren die USA in Syrien, ist die US-Hegemonie beendet! Nicht sofort, aber langsam, schrittweise, etwa im Laufe einer Generation.

    Es sei denn, der Dritte Weltkrieg fordert eine rasche Entscheidung!

    Die US-Repräsentanten haben dermaßen die Contenance verloren, dass sie mit direkten terroristischen Angriffen auf russische Städte drohen!

     

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF   

  • War – the next Level

    Das ist jetzt alles Spekulation hier, da ich für nichts Beweise vorlegen kann. Eine Verschwörungstheorie, wie man so sagt.

    Ich habe vor Monaten darauf hingewiesen, dass sich in Deutschland syrische Verhältnisse entwickeln könnten, allerdings im Laufe der kommenden 10 Jahre.

    Und in der Tat: die letzte Woche erinnert mich doch sehr an Syrien 2011!

    Kurz gefasst: was, wenn ein geheimdienstlich vorbereiteter Angriff der USA auf Deutschland stattgefunden hat?

    Spinnerei? Unmöglich?

    Mal sehen:

    Syrien hatte ganz genau so angefangen. Einzelne Terrorattacken. Gespaltene politische Situation, die medial angeheizt wurde.

    Dass in München ein einzelner Amokläufer den gesamten Freitag Abend bis 2:00h Morgens lahmgelegt hat, das schleiße ich aus.

    Dass Obama schon eine halbe Stunde mach "Beginn" des Ereignisses, angeblich Schüße eines einzelnen Teenagers in einer Shoppingmall in München, zum Thema seiner Pressekonferenz macht, ist so ungewöhnlich, dass es Verdacht bei mir erweckt!

    Am Nachmittag und Abend vorher bin ich 2 mal im Abstand von etwa 1 1/2 Stunden an einer anderen Mall, den Pasing-Arcaden, vorbei gefahren, auch dort befand sich, Donnerstag Abend wohlgemerkt, ein ungewöhnlich hohes Polizeiaufgebot, so, dass ich in der Lokalpresse nachgesehen habe, was wohl los gewesen sein könnte, fand aber nichts.

    Am Freitag flogen den ganzen Tag Hubschrauber über der Stadt.

    Etwa zeitgleich mit dem "Amoklauf" im Oly alarmierte der Chefredakteur der Abendzeitung die Polizei, in der Nähe des Verlagshauses habe er Schüße gehört. Das Dementi, in Wirklichkeit habe es sich dabei um ein paar Böller gehandelt, die Punks auf einer Party gezündet hätten, ist mehr als müde!

    Marienplatz und Stachus, das innerste Zentrum der Stadt, verbunden durch eine Fußgängerzone, meldeten Bewaffnete und Unruhe unter den Passanten ob der Bewaffneten. Unmöglich, dass das eine durch Twitter und Facebook ausgelöste Unruhe war.

    Und nun, watch this, ein Video vom Hofbräuhaus:

     

    Das Hofbräuhaus ist richtig weit weg vom Oly.

    Siehe Google-Maps (ich verdiene derzeit mein Geld größtenteils als Kurierfahrer, ich nutze Google-Maps als Navi, und jedenfalls in München ist es fast 100% zuverlässig):

    Hb-Oly

    Für Leute, die München nicht kennen: Die Münchner sind Leute, die man wirklich nicht leicht aus der Ruhe bringt!

    Die Stadt wird lahm gelegt, das am Freitag Abend, Zufahrtsstraßen und Hauptbahnhof abgeriegelt, in Tschechien die Grenzstädte mit Einsatzkräften besetzt, Österreich mobilisiert die Antiterroreinheit Cobra, GSG9 wird nach München eingeflogen, 2600 bewaffnete Beamte der Polizei und des SEK sind im Einsatz.

    Wie immer das Narrativ gesponnen wird, es kann unmöglich sein, dass das wegen eines einzelnen durchgeknallten Teenagers in einem Einkaufszentrum passiert ist, selbst wenn man hinzu addiert, dass die Polizei davon ausgegangen sein soll, dass 2 weitere Täter flüchtig gewesen sind!

    Es hat schon öfter Schießereien in München gegeben. Selten, aber es gab sie. Vor einigen Jahren etwa, als ein Zuhälterkrieg tobte. Da wurde auch kein Aufhebens drum gemacht.

    Eine so umfangreiche Aktion, wie diese, ist eine kriegsähnliche Abwehrmaßnahme.

    Kann es sein, dass ein realer Angriff stattgefunden hat, und es der Polizei gelungen ist, diesen abzuwehren?

    Eventuell, weil sie im Vorfeld eine Warnung erhalten hatte?

    Und im zeitlichen Umfeld noch 3 weitere Massaker, in Würzburg, in Reutlingen und in Ansbach.

     

    Man kann nicht von Terror reden, ohne von Geheimdiensten zu reden.

    Ein Terrorangriff, dessen Ursprung sich nicht in irgend einer Weise auf einem Geheimdienst zurück führen lässt, ist eine extreme Ausnahme.

    Das bedeutet nicht, dass der Geheimdienst diesen Terroranschlag selbst ausführt. Es läuft eher so, dass, nennen wir sie ruhig "inoffizielle Mitarbeiter", eingesetzt werden, um bestimmte Personen mit labilem Charakter in solche Aktionen hinein zu manipulieren!

    Es heißt, der IS habe ungefähr 4000 Aktive über die sogenannte Flüchtlingswelle in Deutschland stationiert.

    Aber der IS selbst ist eine von der NATO initiierte Terrororganisation.

    Ohne Unterstützung der NATO, der Golfmonarchien und Israels wäre der IS niemals so handlungsfähig geworden.

    Jetzt kommt die Frage nach dem "Warum?"!

    Was hätten die Amis davon?

    Obomba nannte Deutschland einen der engsten Verbündeten der USA.

    Schützt das vor einem amerikanischen Angriff? Im Gegenteil! Die Erfahrung sagt, die Amerikaner greifen einen echten Feind selten an. Den können sie nicht einschätzen. Sie greifen den an, der mit ihnen Freundschaft geschlossen hat!

    Sie greifen an, wenn der liebe Freund nicht mehr nach ihrer Pfeife tanzt!

    Merkel, die im Gegensatz zu Obomba am Freitag in der Versenkung verschwunden war, tanzt nach ihrer Pfeife. Das ist wahr.

    Jetzt kommt mein Punkt, fleißige Leser*innen (man verzeihe mir diese kleine Ironie mit dem Sternchen) meiner Seite haben es vielleicht schon vermutet, womit ich das ganze in Zusammenhang bringe: im nächsten Jahr finden in Frankreich die Präsidentschaftswahlen statt!

    Il Front National repräsentiert ein Drittel der Franzosen. Ein weiteres Drittel, darunter auch Gegner der FN, was die demokratische Bandbreite dokumentiert, will wie die FN raus aus der EU.

    Für einen Austritt aus der NATO leißen sich nicht nur diese 2 Drittel, sondern durchaus auch Mitglieder oder Anhänger der Sarko-Partei als auch der sogenannten Sozialisten begeistern.

    Großbritannien wurde durch den Brexit nicht geschwächt, im Gegenteil. Das ist hierfür wichtig. Zwar bin ich sehr unzufrieden damit, dass Großbritannien nach dem Brexit eine extrem reaktionäre Richtung eingeschlagen hat und eher auf eine Rekonstruktion des Empire aus ist, aber geschwächt wurde die EU.

    Na gut, was schert es die Briten, womit Johannes Löw zufrieden oder unzufrieden ist.

    Wie wird sich Deutschland nach dem FREXIT verhalten?

    Marine le Pen hatte schon oft betont, sie könne sich sehr gut ein Bündnis Frankreich, Russland, Deutschland vorstellen, wenn Deutschland sich auf seine nationale Souveränität besinnt.

    Russland selbst macht ständig gute Angebote.

    Fassen wir es zusammen: Großbritannien besinnt sich auf sein Empire und arbeit daran. Frankreich und Russland verbünden sich und laden Deutschland ein zu werden "im Bunde der Dritte".

    Kontext: der CIA-Putsch gegen Erdogan ist gescheitert, Erdogan säubert radikal die Institutionen von US-affiliates und belebt die bis zum Abschuss des russischen Fliegers hervorragenden Beziehungen zu Russland neu.

    Es finden unübersehbar massive Machtverschiebungen zu Ungunsten Washingtons statt!

    Zu Ungunsten Washingtons?

    Don Trump hat der amerikanischen Arbeiterklasse gewaltige Versprechungen gemacht. Und Don Trump muss liefern!

    Wenn er Präsident wird. Es gibt niemanden, der nicht weiß, dass Trump ein Gangster ist. Aber er ist der klassische amerikanische Gangster. Ein Typ aus dem Volk, der sich nach ganz oben gegangstert hat.

    Das klingt für Amerikaner nach einem Mann, dessen Wort etwas gilt.

    Trump sagt: "America first!" Er kündigt an, sich um die Innenpolitik zu kümmern und erklärt die Regime-Change-Politk der letzten 2 Jahrzehnte zum Desaster, das aufhören muss.

    Für ein Trump geführtes Amerika sind diese Verschiebungen der Macht-Tektonik keine wirkliche Bedrohung. Nichts, womit man keine Deals aushandeln kann.

    Aber für ein Soros-Clinton-Sanders-Wallstreet-geführtes Amerika sind sie ein Blick in den Abgrund!

    Für sie hängt viel davon ab, wie Deutschland sich in diesen Entwicklungen positioniert.

    Bleibt Deutschland Amerikas Kettenhund oder reißt der Hund sich von der Kette los?

    Ich kann mir gut vorstellen, dass führende Wirtschaftskreise in Deutschland einer Distanz zu Washington unter dem Gespann Clinton/Sanders nicht abgeneigt sind. Die Angriffe auf die deutsche Automobilindustrie und auf die Deutsche Bank gehen von den USA aus und zielen auf eine Übernahme von deren Marktanteilen durch amerikanische Konzerne und Banken. Das kann ihnen nicht recht sein.

    Obomba hat die aktuelle Hauptaufgabe, für Clinton und Sanders das Bett zu machen.

    Und zu einem gemachten Bett gehört es, wenn schon die Türkei und Frankreich nicht mehr zu halten sind, so doch Deutschland fest anzuketten.

    Es liegt also sehr nahe, dass amerikanische Geheimdienste einen Warnschuss abgegeben haben!

     

    Jupp, das einfach mal zum drüber nachdenken. Ich hätte noch mehr dazu zusagen, aber es ist schon fast Mitternacht, und morgen geht die Lohnarbeit weiter. Also bis hierher.

     

    Share This:

       Sende Artikel als PDF