Amoklauf der Parasiten

Sie sitzen an einer Raststätte. Sie trinken einen Kaffee und beobachten einen dicken aber kräftigen Mann, der eine Flasche Asbach kippt.

Danach zieht er eine Line Koks, steht auf und geht ohne zu bezahlen.

Die Kellnerin hält ihn nicht auf, er ist ihr körperlich zu sehr überlegen und sein Konsum lässt auf gewalttätige Reaktion schließen.

Sie mischen sich nicht ein, es ist nicht ihr Problem.

Durch das Fenster beobachten sie, wie der Mann einen vollen Tanklastzug besteigt und losfährt.

Da er durch das Koks den Alkohol nicht spürt und sich über die Welt erhaben fühlt, tritt er voll ins Pedal.

Nun, das ist eine Möglichkeit, den sogenannten EU-Sondergipfel in Brüssel zu beschreiben.

Der Fahrer die versammelten Europaführer, der Tanklastzug unser Kontinent.

Unterm Strich macht es überhaupt keinen Sinn mehr, in die Details zu gehen.

Der Zug ist abgefahren.

Soso, Donald "Duck" Tusk ist Ratspräsident. Klar, die Amis haben ihren willfährigsten Knecht, einen 150%igen Agenten im Dienste ihrer Ambitionen an die Spitze gesetzt. Was denn sonst? Und?

Man führt den Zirkusaffen Poroschenko vor, wie er lustig an der Leine tanzt.

Und?

Der Wanderzirkus der Color-Revolutions ist zur gleichen Zeit nach Pakistan weitergezogen und tobt sich dort aus. Warum braucht nicht mehr wirklich gefragt werden, die pakistanische Führung hat sich mit der indischen Führung auf eine friedliche Beilegung ihrer Probleme geeinigt und einen gemeinsamen Verteidigungsblock mit China und Russland.

Pakistan, das ist auch unzweifelhaft, ist ein Land, in dem so viel im Argen liegt, dass die Amis nur mit dem Finger zu schnipsen brauchen, um den Laden hochgehen zu lassen.

Und, es gibt in Pakistan nichts, was die Amis nicht kontrollieren würden, wird die Regierung dort unartig, tauscht man sie rasch aus. Nichts leichter als das, pakistanische Regierungen haben in der Regel keinen Rückhalt im Volk.

Anbei offenbart sich natürlich der tiefere Sinn der Afghanistan-Mission, man hält die Hand auf dieser fragilen, aber entscheidenden Region.

Zurück zu Brüssel, ein Blick auf Google-News Headlines zu einem beliebigen Zeitpunkt reicht:

Blubber

Jung, ehrgeizig, digital, weiblich und sonst militärisches Vordringen nach Osten.

Alles ist gesagt.

Wir haben einfach nicht genug Zeit, ausreichend Aufklärung zu betreiben.

Uns nutzen auch die vielbeschworenen 70%, die gegen Russlandsanktionen seinen, nichts, sie fußen nicht auf prinzipieller Erkenntnis, sie basieren auf dem Gedanken "Oh, Shite, das kostet uns ja GELD!"

Der Nachwuchs, der jung, ehrgeizig, digital ist, besteht zum größten Teil aus gehirnamputierten, infantilen und vorlauten Arschlöchern, die erst einmal dazu erzogen werden müssten, selbstständig einen Gedanken fassen zu können, der über Ficken, Turnen, Fernsehen, Videogames und ein fettes Bankkonto hinausgeht.

Ich habe oft festgestellt, dass die sogar so verzüchtet sind, dass ihre Vorstellung alleine von der Idee überfordert ist, einen selbstständigen Gedanken überhaupt fassen zu können.

Man kann es ihnen im Grunde nicht vorwerfen; wenn man sich das sogenannte Bildungssystem ansieht und selbständig zu denken gelernt hat, stellt man leicht fest, dass es sehr viel mit Viehzucht und gar nichts mit Bildung zu tun hat, die Ausbilder und Lehrer selbst ungebildete Parasiten sind, in der Regel Berufsversager, die hier ihr Auskommen gefunden haben, aber die Resultate sind alive und wir ändern es nicht zeitnah.

"Dauerten wir ewig

würde vieles sich ändern,

da wir aber endlich

bleibt alles beim Alten!"

so erkannte es schon Brecht.

Ich kann nur empfehlen:

WER DIE MÖGLICHKEIT HAT STELLE SICH AUF KRIEG EIN!

Die Wahrscheinlichkeit, dass es nicht eskaliert, ist geringer, als die Wahrscheinlichkeit, dass es eskaliert, so einfach ist das.

Eskaliert es, wird die breite Masse auf Seiten ihrer Herrschenden mitmachen.

"Stelle dir vor es gibt Krieg und keiner geht hin!" – vergiss es; das wird so nicht laufen. Es gibt Krieg, und wer dagegen ist, wird fertig gemacht, so wird es laufen!

Schließlich führen wir unsere Kriege für Demokratie und Freiheit und wer nicht mitmacht ist gegen Demokratie und Freiheit.

Man führt ja auch nicht Krieg gegen Menschen und Länder, man führt Krieg gegen "Homophobie".

Ich ärgere mich regelmäßig, dass Politiker und Medien sich einbilden, die Leute sind so gnadenlos blöd wie Brot, dass sie seit Jahrzehnten auf ein und das selbe Muster reinfallen, und komme nach und nach dahinter, dass es gar nicht das ist, worüber ich mich ärgere, sondern ich ärgere mich darüber, dass die Leute so blöd wie Brot sind und seit Jahrzehnten auf ein und das selbe Muster reinfallen!

Also, Resümee: seht zu, so ihr Kinder habt, dass ihr eure Kinder in Sicherheit bringt, so lange ihr das noch könnt!

Auf den Rest haben wir keinen Einfluss. Schließlich leben wir in einer Demokratie.

 

_pictures_personen_babylon5_char13

Share This:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Comments are closed.