Wallenstein von Damaskus nach Pjöngjang

Trump ist erledigt.

Putin hat das sehr genau erkannt und benannt.

Alte Römerweisheit: "Begrüße den Verrat, aber entledige dich des Verräters! Denn was könnte den, der die seinen an dich verrät, hindern, dich zu verraten?"

Die Dems wollen seine Position, nicht ihn.

Er nutzt ihnen gar nichts mehr, denn außer den Opportunisten hat er keine Unterstützer mehr. Einige tun sich noch schwer, zu begreifen, was geschehen war.

Beispielsweise geht die Theorie vom taktischen Schachzug, den Trump mit dem Raketenangriff ausführte, um.

Das war es nicht.

Es war ein Test, wie die Leute auf einen Angriff auf Syrien reagieren würden.

Das ist ein übliches Verfahren, der kleine Angriff vor dem großen Krieg, um die Stimmung im Hinterland zu ermitteln.

Wer geht mit?

Gerade viele gute, starke und verantwortungsbewusste Leute haben Trump unterstützt. Und die hat er verloren oder ist dabei, sie zu verlieren.

Die ihm bleiben, die lassen ihn fallen, sobald es opportun erscheint.

Seine neuen "Freunde" wetzen schon die Messer.

Da Trump sehr viel Lebenserfahrung hat, weiß er das auch, und nun wird er lebensgefährlich!

Das einzige, was ihn retten kann, ist ein fataler Krieg.

Syrien ist das Steckenpferd der Neocons und der Dems.

Er scheint sich als Rettungsanker Nord Korea vorzustellen.

Die USA haben in den 50-gern bereits einen Krieg gegen Nord Korea verloren.

Es kann sehr gut sein, dass Trump nun einen "Schandfleck" des amerikanischen Imperialismus glattbügeln möchte, um sich "Beliebtheit" zu verschaffen.

Ein angeschossenes Großwild ist das gefährlichste!

 

 

 

 

Share This:

de.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Comments are closed.