Der Tag, an dem Monsieur Houellebecq die Kinnlade runterfiel

Da schafft es doch tatsächlich ein französischer Journalist, seiner Hoffnung, dass die in Frankreich herrschenden EU-Parteien auch weiterhin herrschen werden, mit dem Wort "Inshallah" Ausdruck zu verleihen:

http://elynitthria.net/wp-content/uploads/2017/02/merkel-_frenchJurno18.02.17.mp4

Man kann natürlich sagen "na und, das ist halt in der arabischen Sprache "so Gott will!" – aber das wäre Realitätsverweigerung. Ein Franzose drückt das nicht mit diesem Wort aus, Moslems tun es!

Mir scheint es, als sei es Frau Merkel auch unangenehm.

In Medienkreisen ist es eine auffällige Mode, mit Islam herum zu kokettieren. Die Propagandaschau twitterte:

Ich kannte diese Person nicht, da ich den Dreck von ARD, ZDF etc. nicht konsumiere und musste googeln, wer die ist. Wow, die Korrespondentin für – RUSSLAND und post-UdSSR! Oder ist das eine andere? Ich kenne diese Leute nicht!

Ich stieß auf einen dezidiert – und ich will das deutlich betonen: DEZIDIERT ANTIAMERIKANISCHEN Bericht über die SIKO, der als von dieser Frau angekündigt wurde.

Einleitend wird Albrights überfressenes deutsches Schoßhündchen Fischer von Marietta Slomka zum tapferen Recken stilisiert, der sich Rumsfeld entgegen stellte!

Die gleichen Personen, welche Menschen wie mir Antiamerikanismus vorgeworfen haben, als ich die von Kriegstreibern beherrschte Außenpolitik der USA angriff, und nicht zuließen, dass wir uns gegen diese Diffamierung wehren konnten, wurden nun zu Propagandisten gegen die USA, quasi von einem Tag auf den anderen!

Veranstaltung und Presse sind der USA gegenüber feindlich eingestellt, aber die Kontinuität bleibt erhalten: John McCain, der oberste Kriegstreiber, er wird als Held der SIKO gefeiert, als der heimliche Führer der USA!

Der Bericht wird mal wieder so gestaltet, als habe Donald Trump etwas gegen Moslems an sich. Von der Leichens Spruch, man müsse zwischen Moslems und Islamisten unterscheiden, was durch die Trump-Regierung in keinster Weise je in Zweifel gezogen wurde, stellt diese Frau Schleimenz (kein Tippfehler, mir gefiel es, den Namen so zu schreiben!) als Kritik an der US-Regierung dar.

Ich persönlich hatte nie etwas dagegen, wenn ein Mensch aus einer intensiven Beschäftigung mit einer Religion zu der Überzeugung gelangt, sie spräche die Wahrheit und schließt sich daheraus dieser Gemeinschaft an.

Aber das beobachte ich hier nicht. Ich sehe bei der ZDF-Tante nur die oberflächliche Selbstdarstellung einer identitätsfreien Person, die sich originell vorkommt damit, sich in, ich nenne es mal, islamischer Ornamentik zu schmücken.

Es ist auch nicht witzig, in keinster Weise! Weil, womit sie sich da wichtig machen will, tatsächlich entweder eine weitgehende Islamisierung Deutschlands voraussetzen würde oder nach sich zöge!

Findet diese auf intellektuellem Kleinkinder-Niveau angesiedelte ZDF-Tante das so toll, soll sie doch in ein islamisches Land übersiedeln. Gibt genug!

Den Franzosen kenne ich freilich noch weniger.

Aber was sagt sein Auftritt mir?

Nach all den Jahren des Terrors, der Frankreich erschüttert, in einer Periode, in der seit 8 Tagen "Allahhu akbar"-brüllende Moslems in Frankreich randalieren

http://elynitthria.net/wp-content/uploads/2017/02/830672795189207040_D1vPXeclBAYRPx-r.mp4

 

bringt er seine Hoffnung, ein EU-Präsidentschaftskandidat möge die nächste Wahl gewinnen, mit einem islamischen Ausspruch zum Ausdruck?

Mir wird gruselig dabei. Und an Zufälle glaube ich nicht.

 

 

 

Share This:

PDF24    Sende Artikel als PDF   

Comments are closed.