And the #Oscar goes to – tatatatahhh: Al Kaida! Klatsch, Klatsch!

Das war der eigentliche Skandal der diesjährigen Oscar-Verleihung!

Ein Netflix-Filmchen, das aus Footages besteht, die von den sogenannten White Helmets geliefert wurden.

Was diese Organisation betrifft ist eigentlich alles denjenigen bekannt, die es interessiert!

A short reminder:

Wer Zeit und Lust hat, kann sich auch einen längeren Video zum Thema ansehen:

Kann, ich hab keine Ahnung wie viele, aber massenhaft Fotos im Internet zusammensuchen, aus welchem Personal die Bande besteht:

 

 

Alles gefälscht, um die schmucken Ritter zu diskrediterien`?

Ihrem Boss wurde unter Obama die Einreise in die USA verweigert, Khaled Khatib, der für die Weißhelme den Oskar entgegen nehmen sollte, wurde die Einreise von der Homeland Security ebenfalls verweigert.

Weltberühmt wurde die Schleife dramatischer Rettungsaktionen immer des selben Mädchens:

…also wäre ich jetzt Verschwörungstheoretiker – OK, ich bin Verschwörungstheoretiker! – könnte ich annehmen, die haben das mit der Verwechslung, die finale Oscarzuteilung des Best Picture, absichtlich verwechselt, um die Gossip-Telegraphen heißlaufen zu lassen damit ja keine Diskussion darüber aufkommt, dass die Blockbuster-Industrie Propagandafilme für Terroristen ehrt!

Mal ehrlich: wie wahrscheinlich ist es, dass den Hollywood-Multimillionären auf ihrer Lieblingsparty des Jahres so ein Schnitzer unterläuft:

Au weia, vielleicht sind die ja mittlerweile so schlecht, dass sie noch nicht einmal das mehr reibungslos hin bekommen.

Ich habe mir aber auch sonst noch nie eine Oscar-Verleihung ansehen können, ohne jeglichen Respekt vor den Beteiligten zu verlieren! Darum gucke ich es auch seit Jahren nicht mehr, ich wollte aber diesmal wissen, wie die ihre Anti-Trump-Party abziehen.

Das schönste war ein Gael Garcia Bernal sich mit armen Refugees verglich!

Also, ganz genau zuhören: diese Jet-Set-Multimillionärs-Sex&Drugs&Rock'n'Roll-Schickeria vergleicht sich tatsächlich mit Kriegsflüchtlingen!!!

"As a Mexican, as a migrant worker, as a human being, I'm against any form of wall that separates us!" gibt die Canaille von sich!

Nochmal: Die Grenzsicherung zielt darauf ab, Menschenhandel, Drogenhandel und Waffenhandel zu unterbinden und das Einsickern von Terroristen, welches unvermeidlich geworden ist.

Bessere Ideen liegen derzeit nicht auf dem Tisch!

Klar, diesen koksverseuchten Produkten der plastischen Chirurgie in ihren mindestens 10-Millionen-Dollar-Villen im Millionärs-Getto Beverly Hills mag das dann ein wenig die Party verderben, wenn der Stoff nicht mehr so reichlich kommt, weil die Grenze dicht ist!

Und wo die Nutten herkommen, die sie sich auf ihre Parties kommen lassen, wie sie importiert werden, das wollen wir gar nicht erst wissen…

 

 

 

 

 

Share This:

de.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Comments are closed.